kleiner-brauhelfer v2.x.x

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
hinterlufer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 29. Oktober 2020, 11:07

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2601

Beitrag von hinterlufer » Dienstag 17. August 2021, 04:09

Stammwürze beim Anstellen ist unverrückbar, soweit so gut. Den Begriff habe ich wohl etwas leichtfertig durch die Gegend geschmissen. Ich muss gestehen, dass mir der deutsche Zoll als Hobbybrauer in Österreich recht egal ist.

Mir geht es darum, X Liter Bier mit y %vol herzustellen. Während der Gärung möchte ich Z Liter Fruchtsaft (einfachheitshalber) mit a % Zuckergehalt zugeben.

Kann ich das im KBH so replizieren, dass die Berechnungen stimmen? Wenn ja, wie?

PS:
Du interpretierst auch den Spickzettel falsch - der spricht nicht von 5,5°P beim Anstellen eines 12°P-Sudes..
Hier die Stammwürze-Einstellung:

Bild

Kannst du mir dann bitte erklären wie ich diesen Teil des Spickzettels dann interpretieren soll?

Bild

Ich interpretiere das so, dass die Stammwürze beim Anstellen einen Zielwert von 5.5°P/5.7°B haben soll. Ist das nicht richtig? Und ja, das ist der Spickzettel von der korrigierten Datei die Du mir gesendet hast.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2879
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2602

Beitrag von rakader » Dienstag 17. August 2021, 09:23

Du hast geschrieben:
Mein Ablauf ist ja 1:1 das was du beschrieben hast. Mein Eimer mit der Läuterspirale fasst aber eben nur 17 L.
Wie zur Datei ausführlich erläutert:
Ändere Deinen Prozessaufbau. Und nein, der KBH ersetzt einen Maischekessel nicht durch einen kleinen Läutereimer, noch rechnet er mit einem Läutergefäß. Man kann das aber definieren und sich dann Anmerkungen in den Freitextfeldern machen. Durch falsche Angaben im Reiter Ausrüstung überlistest Du den KBH nicht, sondern schaffst Dir Probleme.

Alles weitere Vorgehen habe ich Dir mehrfach erklärt sowie Deine Fehlannahmen in Deinen Rohstoffeinträgen korrigiert, besonders:
Vergärungsgrad Hefe
Vergärungsgrad Kirschen
Das Beispiel in der Datei sollte dafür genügen.

Der österreichische Zoll berechnet die Steuer übrigens wie in Deutschland, Zollhäuschen ist hier gleich nebenan :Greets

Gruß
Radulph
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

hinterlufer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 29. Oktober 2020, 11:07

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2603

Beitrag von hinterlufer » Dienstag 17. August 2021, 11:46

Ich denke nicht dass eine Diskussion mit dir hier noch irgendwas bringt, da du nur an meinem Problem vorbei argumentierst.

Das von dir "korrigierte" Rezept hat übrigens das selbe Problem. Es wird alles auf 20 L berechnet, durch die Fruchtzugabe steigt das Volumen aber auf deutlich über 20 L. Somit stimmen die Berechnungen nicht mehr und ich finde keinen Weg das korrekt zu berücksichtigen.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2879
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2604

Beitrag von rakader » Dienstag 17. August 2021, 11:47

Ich denke, Du willst mit dem Kopf durch die Wand. Du liest Dir meine Ausführungen nicht genau durch und legst dabei einen nicht passenden Ton an den Tag. Der KBH berechnet bis zum Anstellen, dann ist Schluss. Er bezieht aber drüber hinaus Menge pro Liter auch in der Gärung in die Kalkulation ein und berücksichtigt dabei den Vergärungsgrad in Relation zur Schüttung. Bei Zutaten zur Gärung wird auch der Guss angepasst. Heißt: Wenn man dem KBH 20 l vorgibt, kommen auch 20 l heraus. Warum sollte sich alle anderen, die Fruchtbiere machen oder Whiskey ranschütten irren? Was ist daran nicht zu verstehen? Dein ganzes Setting hat mehrere Problemstellen. Suche da nach dem Fehler, nicht beim KBH, nimm pragmatisch einen größeren Behälter. Du willst die Realität in Dein Setting zwängen, das geht einfach nicht.
Nimm ein anderes Programm, damit bist Du vermutlich besser bedient.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 704
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2605

Beitrag von bourgeoislab » Dienstag 17. August 2021, 12:47

hinterlufer hat geschrieben:
Dienstag 17. August 2021, 04:09
Mir geht es darum, X Liter Bier mit y %vol herzustellen. Während der Gärung möchte ich Z Liter Fruchtsaft (einfachheitshalber) mit a % Zuckergehalt zugeben.

Kann ich das im KBH so replizieren, dass die Berechnungen stimmen? Wenn ja, wie?
Ich glaube nicht, dass man das im Programm so eingeben kann nein. Das Volumen der Zusätze wird nirgends berücksichtigt.

Es ist für den KBH nicht einfach zu wissen, was die Zusätze bewirken. Ich würde das Rezept einmal mit der gewünschten Biermenge ausrechnen lassen und einmal mit der abgezogenen Saftmenge. Schreib jeweils die Zahlen in den Bemerkungen ein, die für dich Sinn machen. Ich sehe kein Feld, wo man den KBH tricksen könnte.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2879
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2606

Beitrag von rakader » Dienstag 17. August 2021, 12:53

@Frédéric: Das hab ich ihm schon x-mal auch gesagt. Bis zu einem gewissen Grad berücksichtigt der KBH zusätzliche Schüttung in der Gärung. Wenn aber Volumen, Vergärungsgerad und Gewicht auseinanderklaffen, gibt es Ungenauigkeiten. So sehe ich das.
Unser @hinterlufer will auch nicht mit Baumwollsack arbeiten, der könnte das Problem beheben, zumindest abmildern. Er geht leider nicht auf Vorschläge ein.
Getrickst hat er bei der Ausrüstung. Daneben gibt es noch andere Problemstellen.
Man muss sich der Programmlogik anpassen, dann kommt man auch mit so einem schwierigen Sud klar. Einfach ist ein Fruchtbier nun einmal nicht.

Nicht umsonst weist der KBH in Braudaten darauf hin, dass Zusätze die Kalkulation verfälschen können. Weiß man das, kann man das wunderbar berücksichtigen.

Edith sagt: Ich mache jedes Jahr ein paar Kürbisbiere, bei denen die Zutat qua Volumen auch ein Problem ist. Um das in den Griff zu bekommen, dämpfe ich den Kürbis im Ofen und passe den Zuckergehalt entsprechend an. So wird aus 4kg Kürbisfleisch 800g (bei Ausgang 90% Wasser). Es gibt mit dem KBH immer ein Punktlandung. Würde ich das Kürbisfleisch in die Gärung geben, wäre das nicht anders, sofern ich die Gärdauer von Kürbis einrechne. Bei Kirschen ist die 10 Tage. hab ich aber schon alles gesagt. Insofern verstehe ich das Problem langsam nicht mehr…
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2879
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2607

Beitrag von rakader » Dienstag 17. August 2021, 14:17

rakader hat geschrieben:
Dienstag 17. August 2021, 12:53
Bei Kirschen ist die 10 Tage. hab ich aber schon alles gesagt. Insofern verstehe ich das Problem langsam nicht mehr…
Ursächlich scheint mir die Brauanlage zu sein mit 30l Maischekessel und 30l Sudpfanne, aber 17l Läuterbottich/Gärbottich mit Kühlschlange (was auch immer). Warum man da nicht einfach den Problem verursachenden Läuterbottich aus der Gleichung entfernt, kann ich nicht begreifen. Es klingt einfach so, dass eine Brauanlage suboptimal zusammengestellt wurde und jetzt passend gemacht werden soll.

Nichts hindert den Kollegen daran, einen kleineren Sud zu brauen.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

hinterlufer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 29. Oktober 2020, 11:07

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2608

Beitrag von hinterlufer » Dienstag 17. August 2021, 17:43

Ich weiß echt nicht, was dein Problem an meinem Läuterbottich ist. Es ist ein Kübel mit einer Läuterspirale. Der Kübel fasst 17 L. Ich möchte vom KBH gewarnt werden, wenn mein Volumen Malz+HG 17 L überschreitet. Ergo kann ich maximal 17 L meiner Maischepfanne beim Maischen nutzen. Deswegen habe ich 17 L als Nutzbares Volumen meiner Maischepfanne eingegeben.

Aber ganz abgesehen davon, das Nutzbare Volumen im Maischebottich hat rein garnichts mit der Problemstellung zu tun. An dem Rezept Ändert sich absolut GARNICHTS wenn ich das nutzbare Volumen des Maischebottichs ändere.
bourgeoislab hat geschrieben:
Dienstag 17. August 2021, 12:47
hinterlufer hat geschrieben:
Dienstag 17. August 2021, 04:09
Mir geht es darum, X Liter Bier mit y %vol herzustellen. Während der Gärung möchte ich Z Liter Fruchtsaft (einfachheitshalber) mit a % Zuckergehalt zugeben.

Kann ich das im KBH so replizieren, dass die Berechnungen stimmen? Wenn ja, wie?
Ich glaube nicht, dass man das im Programm so eingeben kann nein. Das Volumen der Zusätze wird nirgends berücksichtigt.

Es ist für den KBH nicht einfach zu wissen, was die Zusätze bewirken. Ich würde das Rezept einmal mit der gewünschten Biermenge ausrechnen lassen und einmal mit der abgezogenen Saftmenge. Schreib jeweils die Zahlen in den Bemerkungen ein, die für dich Sinn machen. Ich sehe kein Feld, wo man den KBH tricksen könnte.

Ok, danke. Das wollte ich wissen, ob ich da irgendwo etwas übersehen habe o.Ä.

Nach etwas herumspielen scheint es so als zumindest *etwas* im Wasservolumen (HG+NG) berücksichtigt wird. Allerdings scheint das berücksichtigte Volumen von der Ausbeute im Rohstoff-Reiter abzuhängen (vielleicht der geringere Verlust im Malz?). Hier ist doch die Ausbeute an Extrakt pro 100 g Zutat gemeint, oder? Optimal wäre wohl ein zusätzliches Feld "Wassergehalt" oder so.

Im Spickzettel steht halt unabhängig von der Gabe späterer Zutaten das gleiche Volumen Würze vor dem Hopfenseihen und die gleiche "nicht hilfreiche" Ziel-Stammwürze beim Anstellen.

Falls sonst noch jemand ein ähnliches problem hat, hier ein Lösungsvorschlag:
Disclaimer: Ich schmeiße bei der Berechnung wild mit Volumina und Massen herum. Ich nehme hier einfach an dass die Dichte überall 1 g/mL ist und Mischungsvolumina perfekt additiv sind. Das ist ungenau, aber sollte im Rahmen sein.

Folgendes Beispiel: ich möchte 25 L Bier mit ca. 6%vol (bei 70% VG) brauen und während der Gärung 5 L Fruchtsaft mit 10% Zuckergehalt zugeben.

Den Sud lege ich mit 25 L Menge an, Stammwürze sollten 15,5°P sein um den angepeilten Alkoholgehalt zu erreichen. Das Rezept ansonsten ganz normal anlegen.

Der KBH schlägt mir jetzt HG und NG-Mengen vor mit denen ich auf ca. 25 L Ausschlagswürze komme. Da die 5 L Fruchtsaft aber ca. 5 L Volumen einbringen möchte ich nur 20 L Ausschlagswürze haben. Dafür ziehe ich einfach 5 L vom Nachguss ab.

Jetzt meint der Spickzettel ich solle 13.5°P Zielstammwürze haben, diese kommen vom Malz, der Rest von der Fruchtsaftzugabe. Allerdings sind diese 13.5°P auf 25 L bezogen, weil das später zugesetzte Volumen ja nicht berücksichtigt wird.

25 L * 0.135 = 3,375 kg Extrakt den ich jetzt allerdings in 20 L haben möchte. Also soll die Ausschlagwürze beim Anstellen einen Extraktanteil von 3,375 kg / 20 L = 0,169 haben, was grob gerechnet (also ohne die Dichte zu berücksichtigen) 16,9 °P entspricht.

Wenn ich dann nach ein paar Tagen die 5 L Fruchtsaft zugebe, mische ich 20 L mit usrprünglich 16,9°P und 5 L mit 10% Zucker (was 10°B oder "10°P" entsprechen sollte). Damit komme ich dann auf einen gesamt-Extraktgehalt von: 20 L * 0,169 + 5 L * 0,1 = 3,875 kg Extrakt in ca. 25 L.
Das sind dann 3,875 kg / 25 L = 0,155 und somit ca. 15,5°P *scheinbare* "Stammwürze".

Genau ist das wie gesagt aufgrund der Dichten und nicht perfekt additiven Mischvolumina natürlich nicht, aber für mich "genau genug".

Falls jemand einen Fehler findet oder eine bessere/einfachere Lösung parat hat, gerne.

Benutzeravatar
PabloNop
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 832
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 11:39
Wohnort: Saarbrücken

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2609

Beitrag von PabloNop » Dienstag 17. August 2021, 19:11

hinterlufer hat geschrieben:
Dienstag 17. August 2021, 17:43
Falls jemand einen Fehler findet oder eine bessere/einfachere Lösung parat hat, gerne.
Teile und Herrsche. Erstelle ein Rezept für die gewünschten 25 Liter und 15,5P Stammwürze und füge den im Saft enthaltenen Zucker als Zusatz zum Rezept hinzu. Der KBH sollte dann den Malzanteil der Schüttung entsprechend reduzieren. Das fehlende Wasser im Saft ignorierst Du, reduzierst beim Brauen aber entsprechend HG und/oder NG und kippst den Saft irgendwann später dazu.

hinterlufer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 29. Oktober 2020, 11:07

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2610

Beitrag von hinterlufer » Mittwoch 18. August 2021, 09:25

Ja, genau so werde ich das wohl beim nächsten Mal machen.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2879
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2611

Beitrag von rakader » Mittwoch 18. August 2021, 18:13

Also gibt es doch eine Lösung. Schön. Entschuldigung, dass ich mich unverständlich ausgedrückt habe. In der Kürze liegt wie immer die Würze. Bedanken könnte man sich aber...
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
DevilsHole82
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1420
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2612

Beitrag von DevilsHole82 » Donnerstag 26. August 2021, 18:33

Ich weiß nicht, ob es schon mal gemeldet wurde oder ob ich was falsch mache. Bei mir wird die Menge zum Hopfenstopfen in den Reitern "Rezept -> Gärung" und "Gärverlauf" anhand der Ziel-Sudmenge (hier: 18 L) und nicht anhand der Anstellmenge (hier: 20,6 L) berechnet.
Das macht in meinem Fall eine Differenz von 7,4 g aus. Nicht die Welt, aber immerhin 0,38 g/l.
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 704
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2613

Beitrag von bourgeoislab » Donnerstag 26. August 2021, 19:01

DevilsHole82 hat geschrieben:
Donnerstag 26. August 2021, 18:33
Ich weiß nicht, ob es schon mal gemeldet wurde oder ob ich was falsch mache. Bei mir wird die Menge zum Hopfenstopfen in den Reitern "Rezept -> Gärung" und "Gärverlauf" anhand der Ziel-Sudmenge (hier: 18 L) und nicht anhand der Anstellmenge (hier: 20,6 L) berechnet.
Das macht in meinem Fall eine Differenz von 7,4 g aus. Nicht die Welt, aber immerhin 0,38 g/l.
Das ist auch so beabsichtigt. Das Rezept ist ausschlaggebend.
Wenn der Sud anders rauskommt, muss man selber den Taschenrechner hervorholen.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
DevilsHole82
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1420
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2614

Beitrag von DevilsHole82 » Donnerstag 26. August 2021, 19:30

Das kann ich jetzt nicht nachvollziehen. Andere Berechnungen rund um den IST-Zustand werden doch auch einbezogen. Wozu ansonsten noch angeben wie viel verdünnt werden muss, um auf Zielstammwürze zu kommen? Oder wie viel Zucker/Speise benötigt wird, um zu karbonisieren.
Rohstoffverwaltung kann ich mir ja dann auch sparen, wenn ich die Stopfmenge selbst ausrechne und zugebe.
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2879
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2615

Beitrag von rakader » Donnerstag 26. August 2021, 20:24

DevilsHole82 hat geschrieben:
Donnerstag 26. August 2021, 19:30
Das kann ich jetzt nicht nachvollziehen. Andere Berechnungen rund um den IST-Zustand werden doch auch einbezogen. Wozu ansonsten noch angeben wie viel verdünnt werden muss, um auf Zielstammwürze zu kommen? Oder wie viel Zucker/Speise benötigt wird, um zu karbonisieren.
Rohstoffverwaltung kann ich mir ja dann auch sparen, wenn ich die Stopfmenge selbst ausrechne und zugebe.
Das sehe ich auch so. In vielen anderen Fällen wird die Anstellmenge zur Berechnung herangezogen. Im Sinne von Kontinuität und Programmlogik sollte das fortgeführt werden. Sonst sind hier Unsicherheiten der Anwender gegeben.

Mir ist diese Ungenauigkeit bisher auch noch nicht aufgefallen - da ich mich auch auf die Programmlogik verlassen habe, finde ich das gerade weniger gut. Ich finde das inkonsistent.

Gruß
Radulph
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Stubbi_33
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 390
Registriert: Dienstag 7. Juli 2020, 14:07

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2616

Beitrag von Stubbi_33 » Samstag 28. August 2021, 16:10

Wenn ich mein Bier in der HG durchgehend mit 8.5° vergäre und am Ende auf 14 Grad gehe für 2 Tage muss ich diese dann im kbh eingeben um die korrekte Zuckermenge für die Karbonisierung zu erhalten?
Welchen Süssungswert nehme ich denn wenn ich Traubenzucker verwende? Auch 1?

Benutzeravatar
integrator
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 859
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2617

Beitrag von integrator » Samstag 28. August 2021, 16:26

Stubbi_33 hat geschrieben:
Samstag 28. August 2021, 16:10
Wenn ich mein Bier in der HG durchgehend mit 8.5° vergäre und am Ende auf 14 Grad gehe für 2 Tage muss ich diese dann im kbh eingeben um die korrekte Zuckermenge für die Karbonisierung zu erhalten?
Welchen Süssungswert nehme ich denn wenn ich Traubenzucker verwende? Auch 1?
Die höchste Temperatur während der Gärung ist einzutragen oder sollte schon drin stehen wenn du die Daten im Reiter Gärverlauf einträgst. Bei Traubenzucker trage ich immer 0,9 ein.
Die Tooltips helfen auch immer ganz gut bei einfachen Fragen.
Ich :Drink du ... läuft.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2879
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2618

Beitrag von rakader » Samstag 28. August 2021, 19:11

integrator hat geschrieben:
Samstag 28. August 2021, 16:26
Stubbi_33 hat geschrieben:
Samstag 28. August 2021, 16:10
Wenn ich mein Bier in der HG durchgehend mit 8.5° vergäre und am Ende auf 14 Grad gehe für 2 Tage muss ich diese dann im kbh eingeben um die korrekte Zuckermenge für die Karbonisierung zu erhalten?
Welchen Süssungswert nehme ich denn wenn ich Traubenzucker verwende? Auch 1?
Die höchste Temperatur während der Gärung ist einzutragen oder sollte schon drin stehen wenn du die Daten im Reiter Gärverlauf einträgst. Bei Traubenzucker trage ich immer 0,9 ein.
Die Tooltips helfen auch immer ganz gut bei einfachen Fragen.
Am besten ist, man nimmt die Temperatur bei 2/3 der Hauptgärung als Bezug, sonst die höchste Temperatur der Hauptgärung. Steht aber, wie der Kollege schon sagte, auch alles in den ToolTips.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Stubbi_33
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 390
Registriert: Dienstag 7. Juli 2020, 14:07

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2619

Beitrag von Stubbi_33 » Montag 30. August 2021, 13:27

Hallo

Wieso kann ich die benötigte Zuckermenge nicht sehen?
Habe nichts, zumindest wissentlich, deaktiviert.

Gruß
Mario
Dateianhänge
20210830_132355.jpg

Stubbi_33
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 390
Registriert: Dienstag 7. Juli 2020, 14:07

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2620

Beitrag von Stubbi_33 » Montag 30. August 2021, 13:32

Ok, gefunden, sobald ich die Jungbiermenge ändere, verschwindet die Zuckermenge pro Flasche...

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 987
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2621

Beitrag von Innuendo » Mittwoch 1. September 2021, 09:27

Hallo,
ich suche ein Tag Mindesthaltbarkeit, also so etwas {{Sud.MHD}} oder {{Sud.Braudatum + 12 Wochen}}. Aktuell setze ich ein manuelles Tag MHD ein {{Tags.Liste.MHD}} und setze den Wert auf ein Datum vor dem Drucken. Gestern habe ich das vergessen und nun liegt auf einigen Etikettenbögen das MHD vor dem Braudatum.

Im Tab Rezept gibt es das Tag Reifezeit. Wird dieser Wert für eine Berechnung eingesetzt? Ich kann keine Veränderungen bei der Angabe 2 oder 12 Wochen erkennen. Eine Angabe (Bsp.: {{Rezept.Reifezeit}} = 12)

Code: Alles auswählen

MHD: {{Rezept.Reifezeit}} Wochen
-> MHD: 12 Wochen 

wäre zwar nicht schön, aber eine einfache Lösung. Eine tolle Lösung wäre Datumsberechnung. MHD wird relativ in Wochen eingetragen. Die Ausgabe als Datum vom Braudatum ausgehend: (Bsp.: {{Sud.Braudatum}} = 30.08.2021 und {{Sud.MHD}} = 12)

Code: Alles auswählen

MHD: {{Sud.MHD.Datum}}
-> MHD: 30.11.2021
Innu

migra
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 31. März 2017, 07:33

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2622

Beitrag von migra » Mittwoch 1. September 2021, 21:45

Hallo zusammen!

Habe die aktuelle Version v2.3.1 Datenbank 2006

Datenbank in der Dropbox abgelegt und von dort greife ich über 2 PCs zu!

Seit kurzem bekomme ich aber eine Fehlermeldung beim speichern:
fehler beim speichern.jpg
fehler beim speichern.jpg (13.16 KiB) 1558 mal betrachtet
Keine Ahnung warum das plötzlich da ist, weiß auch nicht mehr was ich geändert habe!
Hab einen neuen Sud angelegt dann gespeichert und beim nächsten mal gings nicht mehr!

Genauer kann ichs leider nicht erklären, vielleicht findet sich jemand der sich meinem Problem annimmt! :Drink

Vielen Dank
lg Michi

Benutzeravatar
Pitastic
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 4. Oktober 2019, 19:41
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2623

Beitrag von Pitastic » Donnerstag 2. September 2021, 21:44

Nabend,
Seit kurzem bekomme ich aber eine Fehlermeldung beim speichern:
mein Beitrag ist nur bedingt hilfreich, aber ich mache es genauso wie du mit der Version 2.3.1 und Nextcloud (privat). Soll heißen: Eigentlich müsste das klappen.

Probier mal, dein DropBox Hintergrunddienst zu beenden, bevor du den KBH öffnest. Geht es dann?

KBH verwendet eine Datenbankdatei. Die einzig störende Limitierung (neben immensen Vorteilen) bei dieser Variante ist, dass nur ein Programm/Prozess gleichzeitig schreiben darf, während mehrere gleichzeitig lesen können. Etwas schreibt also noch an der Datei rum und das kann auch ein Sync-Prozess sein.


Grüße !
Michael :Wink

migra
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 31. März 2017, 07:33

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2624

Beitrag von migra » Freitag 3. September 2021, 20:44

@Pitastic

Danke für den Tipp, leider funktioniert auch das nicht, hab die Datenbank lokal am Desktop, doch auch hier der gleiche Fehler!

lg Michi

Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 704
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2625

Beitrag von bourgeoislab » Freitag 3. September 2021, 22:21

Innuendo hat geschrieben:
Mittwoch 1. September 2021, 09:27
Hallo,
ich suche ein Tag Mindesthaltbarkeit, also so etwas {{Sud.MHD}} oder {{Sud.Braudatum + 12 Wochen}}. Aktuell setze ich ein manuelles Tag MHD ein {{Tags.Liste.MHD}} und setze den Wert auf ein Datum vor dem Drucken. Gestern habe ich das vergessen und nun liegt auf einigen Etikettenbögen das MHD vor dem Braudatum.

Im Tab Rezept gibt es das Tag Reifezeit. Wird dieser Wert für eine Berechnung eingesetzt? Ich kann keine Veränderungen bei der Angabe 2 oder 12 Wochen erkennen. Eine Angabe (Bsp.: {{Rezept.Reifezeit}} = 12)

Code: Alles auswählen

MHD: {{Rezept.Reifezeit}} Wochen
-> MHD: 12 Wochen 

wäre zwar nicht schön, aber eine einfache Lösung. Eine tolle Lösung wäre Datumsberechnung. MHD wird relativ in Wochen eingetragen. Die Ausgabe als Datum vom Braudatum ausgehend: (Bsp.: {{Sud.Braudatum}} = 30.08.2021 und {{Sud.MHD}} = 12)

Code: Alles auswählen

MHD: {{Sud.MHD.Datum}}
-> MHD: 30.11.2021
Innu
Hi Innu,

Die Tags sind nicht so mächtig und erlauben keine Datumsmanipulation, wie {{Sud.Braudatum + 12 Wochen}}. Ich sehe daher auch keine gute Lösung für dein Problem.

Die Reifezeit wird nur bei der Sudauswahl gebraucht, um anzuzeigen, ob das Bier reif ist und für die Angabe der Woche.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 987
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2626

Beitrag von Innuendo » Samstag 4. September 2021, 07:22

bourgeoislab hat geschrieben:
Freitag 3. September 2021, 22:21
Die Reifezeit wird nur bei der Sudauswahl gebraucht, um anzuzeigen, ob das Bier reif ist und für die Angabe der Woche.
Hey,
Danke für die Info. mit eigenen tags kann sich jeder seine wünsche erfüllen ...
tags.jpg
tags.jpg (20.85 KiB) 1396 mal betrachtet

Moselbraeu
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 7. März 2021, 10:44

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x Sud wiederholen

#2627

Beitrag von Moselbraeu » Sonntag 5. September 2021, 11:06

Habe mich jetzt schon dumm und dämlich gesucht und nix gefunden, aber vielleicht habe ich das System vom kleinen Brauhelfer noch nicht ganz verstanden.
Ich habe einen Sud angelegt und dann gebraut. Natürlich war der schneller leer, als ich gedacht habe (hat scheinbar allen geschmeckt). Nun möchte ich den nochmal brauen. Wenn ich aber auf mein Rezept (SUDAUSWAHL) klicke und danach bei BRAUDATEN den neuen Sud starten möchte, geht das nicht, da der Startbutton, genauer gesagt das JETZT fehlt (BRAUDATUM xx.xx.xx XX:XX JETZT)

Wie kann ich den jetzt wieder brauen, um meine Übersicht bzw. Dokumentation auch gegenüber dem Zoll zu haben.

Danke und gut Sud

Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 704
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2628

Beitrag von bourgeoislab » Sonntag 5. September 2021, 11:10

Der KBH verwaltet Sude und nicht Rezepte. Du musst also den Sud zuerst kopieren (Sudauswahl).
Viel spass
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
integrator
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 859
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2629

Beitrag von integrator » Dienstag 7. September 2021, 18:13

Moin Leute,
ich versuche nach 8 Suden den kbh mit der Realität einzustellen und es gelingt mir nicht ganz.
kbh-01.PNG
Alle Werte passen (Nachguss, Sudhausausbeute, Stammwürze und Menge beim anstellen) aber die Mengen auf dem Weg dahin nicht.
Welche Parameter muss man denn verändern damit es auch hier passt? Ist beim brauen praktisch wenn ich mich auf die angepeilten Mengen verlassen könnte. Profil Brauanlage Grainfather G30.
Ich :Drink du ... läuft.

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 979
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2630

Beitrag von Sebasstian » Dienstag 7. September 2021, 22:04

Wenn du mehr Würze hast als geplant aber die Stammwürze passt, dann ist deine Sudhausausbeute höher als angenommen. Und genau das ist ja auch an den Werten zu erkennen: 56% IST, 50% PLAN bzw. Rezept.
Der hier vom kbh eingeführte Wert namens 'Effektive Sudhausausbeute' weicht von der üblichen Definition ab und ist immer etwas niedriger als die "echte" Sudhausausbeute. Lass dich davon nicht irritieren.
Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
integrator
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 859
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2631

Beitrag von integrator » Dienstag 7. September 2021, 23:01

OK, aber es irritiert mich da ich ja auf meine Menge von 18 l. komme, d.h. im Ergebnis ist es ja richtig aber auf dem Weg eben falsch.
Zuletzt geändert von integrator am Mittwoch 8. September 2021, 11:41, insgesamt 1-mal geändert.
Ich :Drink du ... läuft.

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 979
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2632

Beitrag von Sebasstian » Mittwoch 8. September 2021, 10:08

Mir ist noch aufgefallen, dass die tatsächliche Verdampfungsrate (2,8 l/h) höher ist als geplant (2l/h).
Korrigiere das mal und spiele durch was passiert.

Und was ist denn eigentlich deine geplante Ausschlagmenge? Die 18 Liter können es ja nicht sein, weil der kbh schon 18 Liter Zielmenge vor dem Hopfenseihen erwartet.
Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
integrator
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 859
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2633

Beitrag von integrator » Mittwoch 8. September 2021, 11:46

Sebasstian hat geschrieben:
Mittwoch 8. September 2021, 10:08
Mir ist noch aufgefallen, dass die tatsächliche Verdampfungsrate (2,8 l/h) höher ist als geplant (2l/h).
Korrigiere das mal und spiele durch was passiert.
OK ... ich spiele mal mit den Zahlen.
:Grübel Bei der Korrektur des Nachguss musste ich auch schon 4 Liter angeben.
Sebasstian hat geschrieben:
Mittwoch 8. September 2021, 10:08
Und was ist denn eigentlich deine geplante Ausschlagmenge? Die 18 Liter können es ja nicht sein, weil der kbh schon 18 Liter Zielmenge vor dem Hopfenseihen erwartet.
Doch, doch ... die geplante Menge war mit 18 Liter angegeben.

:Grübel Habe das Gefühl das ich mich mit der Anpassung im Kreise drehe.
Ich :Drink du ... läuft.

Benutzeravatar
integrator
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 859
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2634

Beitrag von integrator » Freitag 10. September 2021, 18:24

Also ich komme nicht weiter. Meiner Meinung nach können auch die Zielwerte nicht stimmen.
Wie kann ich denn auf eine trinkbare Zielmenge von 18 Liter Bier kommen wenn ...
... die Zielmenge bei Kochbeginn nur 20 Liter sein soll und
... die Zielmenge bei Kochende schon 18 Liter ist.

Dann kommt doch noch das Hopfenseihen und der Trubverlust bei Gärung. Bin verwirrt :puzz
Ich :Drink du ... läuft.

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 979
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2635

Beitrag von Sebasstian » Sonntag 12. September 2021, 17:04

integrator hat geschrieben:
Freitag 10. September 2021, 18:24
Also ich komme nicht weiter. Meiner Meinung nach können auch die Zielwerte nicht stimmen.
Wie kann ich denn auf eine trinkbare Zielmenge von 18 Liter Bier kommen wenn ...
... die Zielmenge bei Kochbeginn nur 20 Liter sein soll und
... die Zielmenge bei Kochende schon 18 Liter ist.

Dann kommt doch noch das Hopfenseihen und der Trubverlust bei Gärung. Bin verwirrt :puzz
Zeig ma dein Rezept! Und deine Einstellungen der Anlage im Tab Ausrüstung.
Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
integrator
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 859
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2636

Beitrag von integrator » Sonntag 12. September 2021, 18:02

Moin Sebastian und Danke das du helfen möchtest :thumbup
kbh-01.PNG
kbh-02.PNG
kbh-03.PNG
kbh-04.PNG
Ich :Drink du ... läuft.

Burgbub
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 7. September 2021, 08:25

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2637

Beitrag von Burgbub » Montag 13. September 2021, 09:56

Super Teil. Danke dafür.
Gibt es Online schon eine zusammengestellte Rezept Datenbank, die man sich runterladen kann, um sie zu importieren?

LG
Mag

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 987
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2638

Beitrag von Innuendo » Montag 13. September 2021, 11:57

siehe #2628
Rezepte: hier

Benutzeravatar
integrator
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 859
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2639

Beitrag von integrator » Samstag 9. Oktober 2021, 10:17

:Grübel Die Frage soll nicht unhöflich erscheinen aber wird dieser Faden von den Machern des kbh nicht mehr supportet?
Ich :Drink du ... läuft.

Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 704
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2640

Beitrag von bourgeoislab » Samstag 9. Oktober 2021, 12:20

integrator hat geschrieben:
Samstag 9. Oktober 2021, 10:17
:Grübel Die Frage soll nicht unhöflich erscheinen aber wird dieser Faden von den Machern des kbh nicht mehr supportet?
Wie hier angekündigt, habe ich mich mehrheitlich aus dem Projekt zurückgezogen. Da ich für 99% des Programms verantwortlich bin, ist das ein echter Rückschlag...

Ich schaue regelmässig den Thread an, aber da ich auch das Brauen pausiert habe, fällt mir immer schwieriger sich in die Situationen zu versetzen, die hier geschildert werden (auch ist es mir zu Zeit-intensiv).

Unter dem Strich gibt es zwei Möglichkeiten, damit der KBH weiterlebt:
1) neue Programmierer
2) eine Community, die sich gegenseitig hilft

Die Voraussetzungen für 2) sind im Prinzip da :Smile.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
integrator
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 859
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2641

Beitrag von integrator » Samstag 9. Oktober 2021, 18:29

Das du dich wie angekündigt zurück ziehst hatte ich gelesen und ist OK.
Was ich nicht wußte ist das du zu 99% beteiligt warst.
Das heißt wahrscheinlich auch das es keine Programmpflege in längeren Abständen mehr gibt?
Ich :Drink du ... läuft.

Antworten