kleiner-brauhelfer v2.x.x

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 629
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2051

Beitrag von bourgeoislab » Donnerstag 4. Februar 2021, 17:51

Gärverlauf muss unbedingt automatisch nach dem Datum sortiert werden. Witzigerweise war das einmal der Fall und ich habe es wieder entfernt. Muss jetzt nur noch wissen wieso ich das gemacht habe :Waa
Zuletzt geändert von bourgeoislab am Donnerstag 4. Februar 2021, 18:52, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

DSpayre
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 119
Registriert: Samstag 1. August 2020, 18:13

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2052

Beitrag von DSpayre » Donnerstag 4. Februar 2021, 18:43

Vielleicht weil bei zu vielen Daten von Ubidots Probleme sind?

Benutzeravatar
jbrand
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 118
Registriert: Dienstag 13. August 2019, 08:32
Wohnort: Ludwigsau

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2053

Beitrag von jbrand » Freitag 5. Februar 2021, 08:20

Da bei den Messungen das Sortierkriterium ja quasi vorgegeben ist, würde ich eine automatische Sortierung nach Datum und Uhrzeit nur für logisch erachten. Eine manuelle Sortierung hingegen nicht.

Edit: Frédéric war schneller :thumbup
Viele Grüße

Jens

Benutzeravatar
ralfsteck
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 90
Registriert: Mittwoch 20. März 2019, 09:50

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2054

Beitrag von ralfsteck » Freitag 5. Februar 2021, 10:04

Hallo zusammen, Verständnisfrage:

Ich habe vor, am Wochenende einen Splitsud SMaSH zu brauen, also 30l 100% Wiener Malz, das dann 50:50% zum Kochen aufgeteilt und mit Tettnanger bzw. Callista gehoft wird (Tradition vs. Funky). Das definiere ich sinnvollerweise als zwei Sude mit je 15l und je einem Hopfen, oder?
Gruß, Ralf
Weizenfanatiker, Bottichmaischer und Brauschrauber vom Bodensee.

Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 629
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2055

Beitrag von bourgeoislab » Freitag 5. Februar 2021, 10:13

Genau ja.

Einen Sud teilen, kannst du grundsätzlich jederzeit. Aber da du gerade zwei unterschiedliche Hopfenarten verwenden willst, macht eine Unterteilung von Anfang an mehr Sinn. Anders wäre es, wenn du zwei Hefearten einsetzen würdest. Dann würde ich ein 30L Sud eingeben und erst nach dem Brauen den Sud teilen.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2056

Beitrag von rakader » Freitag 5. Februar 2021, 14:47

jbrand hat geschrieben:
Freitag 5. Februar 2021, 08:20
Da bei den Messungen das Sortierkriterium ja quasi vorgegeben ist, würde ich eine automatische Sortierung nach Datum und Uhrzeit nur für logisch erachten. Eine manuelle Sortierung hingegen nicht.

Edit: Frédéric war schneller :thumbup
Ja. Das letzte Datum ist zwingend für die Gärungsberechnung. Eine manuelle Sortierung birgt einfach zu viele Fehlerquellen, und die schlagen hier im Thread wieder auf :Pulpfiction
Wenn die Sortierreihenfolge nach Ubidots-Export nicht passt, schlage ich vor, sich an den Problemverursacher zu wenden: Ubidots. :Greets
Adresse: agustin@ubidots.com Agustin Peléz
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
HopfenTopfen
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag 15. Dezember 2020, 16:40

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2057

Beitrag von HopfenTopfen » Dienstag 9. Februar 2021, 09:26

Erstmal danke für das super Programm! Das erleichtert die Arbeit vor allem als Anfänger enorm. :thumbup

Ich hätte eine kurze Frage:

Ich kann den Speicherort der Rezepte Datenbank ändern, was gut ist weil ich alles gerne in der Cloud hätte.
Jedoch finde ich keinen Weg die Rohstoffe selbst in die Cloud zu bringen, es scheint als ob die immer unter <Userhome>\AppData\Roaming\kleiner-brauhelfer abgespeichert werden würden. Ohne den korrekten Link zu den Rohstoffen kann ich dann leider die Rezepte auf einen anderen PC nur mehr Readonly betrachten...

Gibt es vielleicht doch diese Option und ich habe sie einfach nicht gefunden?

bBrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 93
Registriert: Montag 7. Oktober 2019, 07:37

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2058

Beitrag von bBrauer » Dienstag 9. Februar 2021, 09:42

So ganz kann ich dir jetzt nicht folgen....

In der Datenbank ist doch alles gespeichert: Rezepte und Rohstoffe
viele Grüße Bernd

Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 629
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2059

Beitrag von bourgeoislab » Dienstag 9. Februar 2021, 10:11

Die Rohstoffe in deinem Lager, werden in der Datenbank abgespeichert. Was nicht gespeichert wird, sind die Rohstoffvorlagen (--> Roaming Ordner). Um diese musst du dich aber nicht kümmern.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
HopfenTopfen
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag 15. Dezember 2020, 16:40

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2060

Beitrag von HopfenTopfen » Dienstag 9. Februar 2021, 10:15

Ach... mein Fehler. :Ahh Sorry. Danke für die rasche Rückmeldung.

Da der Sud bereits im Zustand "gebraut" war, konnte ich ihn nicht mehr editieren. Hatte also nicht wie von mir vermutet mit dem Speicherort der Rohstoffe zu tun. Habe testweise den Sud kopiert und siehe da: ich kann die Rohstoffe abändern. Im Reiter "Rohstoffe" sind alle auch gelistet.

Habe dann in den Dateien herumgestochert und voreilig Schlüsse gezogen...

Funktioniert eh alles. Ein klassischer "User Error". :redhead

Benutzeravatar
jbrand
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 118
Registriert: Dienstag 13. August 2019, 08:32
Wohnort: Ludwigsau

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2061

Beitrag von jbrand » Mittwoch 10. Februar 2021, 19:28

Hallo,

ich habe da eine Unschönheit entdeckt. Und zwar wird im Tab Abfülldaten rechts oben der Endvergärungsgrad angegeben und darunter der erwartete Wert.
kbh2_EVG.png
kbh2_EVG.png (1.67 KiB) 1538 mal betrachtet
Der angegebene Endvergärungsgrad ist aber der tatsächliche EVG während der Erwartungswert aus dem Tab Sud übernommen wird, und der ist laut Tooltip der scheinbare EVG. Und so lassen sich die beiden Werte nur schlecht vergleichen.

Ich würde es logischer finden, wenn hier in beiden Feldern der scheinbare EVG angegeben würde.
Viele Grüße

Jens

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2062

Beitrag von rakader » Mittwoch 10. Februar 2021, 20:12

Stimmt. Die Benennung ist auch nicht konstant. Danke für den Hinweis.

Grüße
Radulph

Edit: Ich muss mich korrigieren: Der erwartete Wert ist der angegebene Wert im Tab Rezept. Der Endvergärungsgrad der sEVG zum Zeitpunkt der letzten Messung. Man muss die Felder evt. anders benennen. Kalkulierter Wert wäre besser. Oder Rezeptwert oder Wert lt. Rezept.
Zuletzt geändert von rakader am Mittwoch 10. Februar 2021, 20:25, insgesamt 1-mal geändert.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 629
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2063

Beitrag von bourgeoislab » Mittwoch 10. Februar 2021, 20:25

jbrand hat geschrieben:
Mittwoch 10. Februar 2021, 19:28
Hallo,

ich habe da eine Unschönheit entdeckt. Und zwar wird im Tab Abfülldaten rechts oben der Endvergärungsgrad angegeben und darunter der erwartete Wert.

kbh2_EVG.png

Der angegebene Endvergärungsgrad ist aber der tatsächliche EVG während der Erwartungswert aus dem Tab Sud übernommen wird, und der ist laut Tooltip der scheinbare EVG. Und so lassen sich die beiden Werte nur schlecht vergleichen.

Ich würde es logischer finden, wenn hier in beiden Feldern der scheinbare EVG angegeben würde.
Die Zahlen stimmen schon. Es sind beides mal der tatsächliche EVG. Die Tooltips müssen angepasst werden.
Beim Vergärungsgrad nehme ich lieber den tatsächlichen Wert. Hingegen beim Restextrakt wird der scheinbare Wert angezeigt.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2064

Beitrag von rakader » Mittwoch 10. Februar 2021, 20:25

Hab's gerade oben korrigiert.
Ich wäre dafür nur den sEVG zu nehmen.
Den tEVG nimmt man nur zur Alkoholberechnung.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2065

Beitrag von rakader » Mittwoch 10. Februar 2021, 20:29

In Brauerkreisen ist der sEVG der gängige Wert und allgemein anerkannte Bezugsgröße. So hab ich es zumindest gelernt.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 629
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2066

Beitrag von bourgeoislab » Mittwoch 10. Februar 2021, 20:33

Da kann man sich streiten. Für mich dürfte der scheinbare EVG nicht existieren :Smile .
https://www.institut-heidger.de/extrakt ... r-extrakt/
Mit dem Vergärungsgrad will ich schlussendlich wissen, wieviel von der Stammwürze vergoren ist. Dazu ist der tatsächliche Wert da. Der scheinbare Wert ist irgend ein Zwischenwert.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2067

Beitrag von rakader » Mittwoch 10. Februar 2021, 20:41

Ja, es geht aber um die Gärungsarbeit. Meine Literatur (Brücklmeier, Mosher, Palmer) ist da eindeutig. Außerdem: Alle Hefehersteller nehmen den sEVG als Bestimmungsgröße. Ein anderer Wert trägt nur zur Verwirrung bei, besonders bei Anfängern. Ich musste seinerzeit auch damit kämpfen.

Ich möchte in erster Linie wissen, wie meine Hefe arbeitet und einen Vergleich zu der Angabe auf der Packung anstellen! Nur dann kann ich beurteilen, dass alles in Ordnung ist :Greets
Sehr oft führt der niedrigere tEVG zu Fehlannahmen und Panikreaktionen - wie man an vielen Beispielen hier auf hobbybrauer.de sieht.
Zuletzt geändert von rakader am Mittwoch 10. Februar 2021, 20:48, insgesamt 1-mal geändert.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
jbrand
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 118
Registriert: Dienstag 13. August 2019, 08:32
Wohnort: Ludwigsau

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2068

Beitrag von jbrand » Mittwoch 10. Februar 2021, 20:46

Ich tendiere auch eher zum sEVG, einfach weil ich es so gewohnt bin :Smile
Viele Grüße

Jens

Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 629
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2069

Beitrag von bourgeoislab » Mittwoch 10. Februar 2021, 20:50

rakader hat geschrieben:
Mittwoch 10. Februar 2021, 20:41
Ja, es geht aber um die Gärungsarbeit. Meine Literatur (Brücklmeier, Mosher, Palmer) ist da eindeutig. Außerdem: Alle Hefehersteller nehmen den sEVG als Bestimmungsgröße. Ein anderer Wert trägt nur zur Verwirrung bei, besonders bei Anfängern. Ich musste seinerzeit auch damit kämpfen.

Ich möchte in erster Linie wissen, wie meine Hefe arbeitet und einen Vergleich zu der Angabe auf der Packung anstellen! Nur dann kann ich beurteilen, dass alles in Ordnung ist :Greets
Sehr oft führt der niedrigere tEVG zu Fehlannahmen und Panikreaktionen - wie man an vielen Beispielen hier auf hobbybrauer.de sieht.
Ich finde keine Quelle die bestätigt, dass auf den Packungen das sEVG angegeben wird. Das Gegenteil allerdings auch nicht. Das würde die Sache ändern.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2070

Beitrag von rakader » Mittwoch 10. Februar 2021, 20:59

Der EVG wird von den Herstellern mit sEVG gleichgesetzt. Weil der tEVG eben nur Aussagekraft für die Alkoholbestimmung hat. Das interessiert einen Hefehersteller nicht. Glaube mir. Ein großes Lallemand-Werk ist hier im Ort, der Meister dort sagt nichts anderes.

Edit: Sonst würde NIE ein Vergärungsgrad die Packungsangabe erreichen, dafür ist die Abweichung zu groß. Hier auf hobbybrauer.de geht man immer von 70% und mehr für eine gesunde Hefearbeit aus.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Jan82
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 296
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 16:30

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2071

Beitrag von Jan82 » Mittwoch 10. Februar 2021, 21:13

+1 für den sEVG von mir :)

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2072

Beitrag von rakader » Mittwoch 10. Februar 2021, 21:14

Noch ein anderes Argument. Die Belle Saison schafft bis zu 95%. Wie soll das als tEVG möglich sein? Packungsangabe 80-90%.

Edit: https://www.maischemalzundmehr.de/index ... ktorechner
Angabe als sEVG https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... &start=300

Der sEVG kann nie 100% betragen: https://hobbybrauer.de/forum/wiki/doku. ... erungsgrad Diese korreliert mit den Herstellerangaben EVG = sEVG
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
London Rain
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 591
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2073

Beitrag von London Rain » Mittwoch 10. Februar 2021, 23:32

+1 auch von mir für sEVG

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2074

Beitrag von rakader » Donnerstag 11. Februar 2021, 00:43

bourgeoislab hat geschrieben:
Mittwoch 10. Februar 2021, 20:50
Ich finde keine Quelle die bestätigt, dass auf den Packungen das sEVG angegeben wird. Das Gegenteil allerdings auch nicht. Das würde die Sache ändern.
Beleg gefunden - es ist der scheinbare EVG. Steht bei Wyeast auf dem Datenblatt:
https://www.candirect.eu/WYEAST-1007-GE ... efe-125-ml
https://www.hobbybrauerversand.de/Wyeas ... h-Lager-II

Bei White Labs auch:
https://www.hobbybrauerversand.de/WLP71 ... uessighefe
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

bBrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 93
Registriert: Montag 7. Oktober 2019, 07:37

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2075

Beitrag von bBrauer » Donnerstag 11. Februar 2021, 10:05

Ich versuche gerade heraus zu bekommen, wie man im Reiter Maischplan das "Zubrühen" richtig eingibt.

Bis jetzt habe ich immer eine Excel-Mischkreuztabelle verwendet, die ich hier im Forum gefunden habe.

Beim KBH sah es das erste Ergebnis so aus:
Zubrühen1.JPG
Zubrühen1.JPG (60.81 KiB) 1320 mal betrachtet
Dann habe ich mir überlegt vor dem Abmaischen noch auf 76 Grad hochzuheizen. Der KBH rechnet die dazu erforderliche Wassermenge aus
Allerdings habe ich danach mehr als 100% des Hauptgusses.
Zubrühen2.JPG
Zubrühen2.JPG (66.42 KiB) 1320 mal betrachtet
Meine Frage: wie gehe ich sinnvollerweise vor, um die erforderlichen Zubrühmengen für die einzelnen Raststufen zu ermitteln?
viele Grüße Bernd

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2076

Beitrag von rakader » Donnerstag 11. Februar 2021, 10:14

bBrauer hat geschrieben:
Donnerstag 11. Februar 2021, 10:05
Meine Frage: wie gehe ich sinnvollerweise vor, um die erforderlichen Zubrühmengen für die einzelnen Raststufen zu ermitteln?
Ich meine das macht das Programm. Ausgehend von der gewünschten Temperatur. Alles andere kannst Du ausblenden. Gilt auch für die prozentuale Berechnung; diese fußt immer auf der Menge zum Zeitpunkt (so erkläre ich es mir.)
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 629
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2077

Beitrag von bourgeoislab » Donnerstag 11. Februar 2021, 11:44

bBrauer hat geschrieben:
Donnerstag 11. Februar 2021, 10:05
Ich versuche gerade heraus zu bekommen, wie man im Reiter Maischplan das "Zubrühen" richtig eingibt.

Bis jetzt habe ich immer eine Excel-Mischkreuztabelle verwendet, die ich hier im Forum gefunden habe.

Beim KBH sah es das erste Ergebnis so aus:
Zubrühen1.JPG

Dann habe ich mir überlegt vor dem Abmaischen noch auf 76 Grad hochzuheizen. Der KBH rechnet die dazu erforderliche Wassermenge aus
Allerdings habe ich danach mehr als 100% des Hauptgusses.
Zubrühen2.JPG

Meine Frage: wie gehe ich sinnvollerweise vor, um die erforderlichen Zubrühmengen für die einzelnen Raststufen zu ermitteln?
Der KBH ist hier nicht sehr intellligent. Ich habe keine Einstellstrategie und habe auch Mühe dein Vorhaben umzusetzen. Da hilft nur ausprobieren, bis es stimmt.

Man müsste angeben können, dass die Temperaturen fix sind.

Hier liegt sicher noch Verbesserungspotenzial. Die verschiedenen Typen (Einmaischen, Aufheizen, Zubrühen, Dekoktion) und deren Kombination machen es, aber auch nicht einfach...
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 629
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2078

Beitrag von bourgeoislab » Donnerstag 11. Februar 2021, 11:56

Habe ein bisschen mehr ausprobiert. Du kannst so vorgehen:

1. finde heraus wieviel HG empfohlen wird (in Liter). Zum Beispiel indem du beim Einmaischen 100% eingibtst und bei allen anderen Rasten 0%. Dann siehst du auf der rechten Seite beim Wasser die Angabe für 100% HG. (Hier werde ich die Anzeige noch etwas verbessern.)

2. Stelle alle Temperaturen der Rasten ein.

3. Verringeren beim Einmaischen der Anteil% bis der Hauptguss (wieder rechte Seite) den gleichen Wert hat wie die empfohlene Menge. Die anderen Anteile werden dabei automatisch angepasst.

Der KBH ist doch intelligenter als ich dachte :Smile
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2079

Beitrag von rakader » Donnerstag 11. Februar 2021, 11:58

Der Infusionsrechner von Moritz rechnet die Schritte in Nachkommastellen aus, wie 1,4 und 2,6. Mit etwas Übung lässt sich das sicher auf den KBH übertragen. Also Malzgewicht +40% und Malzgewicht +160%. Als Orientierung (grob über Daumen) immer Wasser = Malzmenge mal Faktor 4. Dieser Thread sollte helfen:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 26#p191626

Gruß Radulph
(der das auch mal machen sollte)
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

bBrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 93
Registriert: Montag 7. Oktober 2019, 07:37

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2080

Beitrag von bBrauer » Donnerstag 11. Februar 2021, 15:42

Danke euch. Die Methode die Frederic vorgeschlagen funktioniert so weit. :thumbsup

Aus dem Thread, den Radulph verlinkt hat, hatte ich mir die Excel-Datei aus Beitrag #9 heruntergeladen und dort im Prinzip ähnlich hin und her jongliert, bis ich ein Malz/Wasser-Verhältnis von 1:2 beim Einmaischen und ein Malz/Wasser-Verhältnis von 1:4 beim Abmaischen hatte.

Und in den Topf muss das Ganze natürlich auch noch passen :puzz

Moritz hat die Parameter beschrieben, auf die man achten muss
Bierjunge hat geschrieben:
Mittwoch 1. Februar 2017, 21:13
Das ist im wesentlichen eine Frage der drei Parameter
  • Einmaischtemperatur
  • Malz/Wasser-Verhältnis beim Einmaischen
  • Malz/Wasser-Verhältnis beim Abmaischen
Das Krasseste, was ich in dieser Hinsicht je gamacht habe, war das Grätzer (siehe http://braumagazin.de/article/graetzer-selbstgebraut/), da wurde mit 1:0,66 angeteigt (sic) und danach nur mit heißem Wasser weitergemacht.

Ich habe gerade einmal einb wenig mit meinem einfachen Rechner https://dl.dropbox.com/u/9419862/Bierto ... uz_neu.xls herumgespielt (Auskühlung während der Rasten habe ich nicht berücksichtig):

Wenn man am Ende bei einem klassischen Malz/Wasser-Verhältnis von 1:4 und einer Abmaischtemperatur von 78°C herauskommen will,
  • muss man z.B. 1:1 einmaischen, wenn man bei 40°C beginnt.
  • muss man 1:1,5 einmaischen, wenn man bei 57°C beginnt.
  • muss man 1:2 einmaischen, wenn man bei 62°C beginnt.
Damit sollten sich eigentlich alle Biere abdecken lassen, z.B. auch Weißbiere mit tiefem Einmaischen. Ein Einmaischverhältnis von 1:1 ist schon heftig, lässt sich aus eigener Erfahrung aber noch rühren.

Moritz
Wahrscheinlich geht es am einfachsten, wenn man die Wassermengen mit der Exceldatei schon mal vorermittelt, da man im KBH keine Anzeige Malz/Wasser-Verhältnis hat.
bourgeoislab hat geschrieben:
Donnerstag 11. Februar 2021, 11:56
Der KBH ist doch intelligenter als ich dachte :Smile
Ich bin immer wieder begeistert, was der alles kann: von Dekoktion, über Zubrühverfahren und natürlich auch die "normale" Infusion lässt sich alles abbilden.

Man kann euch nicht genug loben :thumbsup
viele Grüße Bernd

integrator
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 721
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2081

Beitrag von integrator » Donnerstag 11. Februar 2021, 17:50

bBrauer hat geschrieben:
Donnerstag 11. Februar 2021, 15:42
Man kann euch nicht genug loben :thumbsup
... oder besser eine Spende tätigen :Wink
Ich :Drink du ... läuft.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2082

Beitrag von rakader » Donnerstag 11. Februar 2021, 20:28

bBrauer hat geschrieben:
Donnerstag 11. Februar 2021, 15:42
Aus dem Thread, den Radulph verlinkt hat, hatte ich mir die Excel-Datei aus Beitrag #9 heruntergeladen und dort im Prinzip ähnlich hin und her jongliert, bis ich ein Malz/Wasser-Verhältnis von 1:2 beim Einmaischen und ein Malz/Wasser-Verhältnis von 1:4 beim Abmaischen hatte.
Ein paar kleine Anmerkungen:
<korrektur>
Nimm besser Beitrag #6
</korrektur>
Mit dem Begriff 2 Infusionsverfahren habe ich meine Schwierigkeiten. Es heißt beim KBH richtigerweise Zubrühverfahren. Ein anderer Begriff ist Bottich-Infusion oder Bottichmaische. Hiebei schwingen unterschiedliche Brautraditionen mit. Leider wird Infusion unter Hobbybrauern unterschiedlos fürs Zubrühen und Aufheizen benutzt, was zu erheblichen Missverständnissen führt. Deswegen bin ich inzwischen der Meinung, den Begriff Infusion ganz zu meiden.
In den Tooltips ist die Thematik klar (hoffentlich) aufgeschlüsselt.

Radulph
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Jo Wun
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 115
Registriert: Sonntag 17. November 2019, 16:44

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2083

Beitrag von Jo Wun » Freitag 12. Februar 2021, 12:06

Hallo,
ich versuche gerade ei Etikett zu erstellen.
dabei möchte ich die Hopfensorten auflisten.
im editiermodus sind diese ja aufgelistet unter:
Zutaten - Hopfen - Liste - Name.

Jetzt bräucte ich bitte Hilfe zur Schreibweise um das auf Etikett zu bekommen.
Ich war der Meinung dass ich so ans Ziel komme:

{{Zutaten.Hopfen.Liste.Name}}
So gehts aber nicht.
Scheinbar hab ich die Schreibweise noch nicht verstanden, kann mir da jemand weiter helfen,bitte
Auch ist mir nicht klar, wie ich dann die 2., 3. usw. Hopfensorte auf Etikenn bringe

Danke schon mal im Voraus für eure Unterstützung.

Gruß
Jo

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2084

Beitrag von rakader » Freitag 12. Februar 2021, 12:16

Jo Wun hat geschrieben:
Freitag 12. Februar 2021, 12:06
Auch ist mir nicht klar, wie ich dann die 2., 3. usw. Hopfensorte auf Etikenn bringe
Da prophezeie ich Dir, dass der Platz nicht reicht (der reicht bei langen Namen eigentlich nie). Da müsstest Du schon das Etikettenformat ändern und damit alle Positionen neu anpassen. Das ist zwar alles machbar, aber meiner Meinung nach zu aufwendig.
(Ich verwende aus genannten Gründen wegen dieser Stolpersteine den Etikettierer nie - es passt einfach nie auf Anhieb und ich habe keine Lust mich deswegen Stunden damit zu beschäftigen.)

Wenn es viel Informationen wie bei Hopfen, Malz, Zusätze sein sollen, empfehle ich Dir schnell und effektiv ein Programm wie Word zu nehmen, neues Dokument anlegen, Papierformat definieren und Deine Infos platzieren, ggf. das Papierformat neu anpassen, wenn es nicht reicht. Das ist weniger durch den Rücken in die Brust.

Du kannst auch jedes Grafikprogramm (Photoshop, GraphicConverter) oder Mockup-Programm (Sketch) dafür nehmen. Und noch eine Alternative: Etikettenhersteller bieten oft vorgefertigte Labelvorlagen an (Word, Indesign), damit musst Du nicht einmal anpassen.

Cheers
Radulph
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Jo Wun
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 115
Registriert: Sonntag 17. November 2019, 16:44

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2085

Beitrag von Jo Wun » Freitag 12. Februar 2021, 12:35

ja, ich verstehe dass dir der Zeitaufwand zu groß erscheint.
Ich denke aber, wenn das Etikett einmal steht , dann gehts ja automatisch. Dann passe ich immer nur die Farbe dem Namen doer der Bier art an.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2086

Beitrag von rakader » Freitag 12. Februar 2021, 12:42

Nein. Das ist illusorisch. Lies meine Antwort noch einmal genau. Oder heißt jedes Bier bei Dir gleich?

Das Etikettenmodul ist aus graphischer Sicht eine technische Herausforderung, Aufwand und Ergebnis stehen aber in keiner Relation. Es ist graphisch unflexibel. Man kann nicht einmal die Fontgröße ändern, spationieren, Font auswählen, ohne in den Code zu gehen; gleichfalls bei der Positionierung von Elementen. Ich kann unter Mac auch nicht im Code suchen, sondern muss ihn erst rauskopieren.

Meiner Meinung nach gehört der Tab Etikett nicht in den KBH, da nicht mehr zum Brauprozess. Die permanenten Anfragen zum Tool wie Deine belegen diese Unflexibilität. Es ist IMHO eine Spielerei wie das in Wissenschaftskreisen berühmte LaTex, wo Formatierungsfragen von der eigentlichen Aufgabe ablenken. Sorry, musste mal raus :Angel
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Jo Wun
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 115
Registriert: Sonntag 17. November 2019, 16:44

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2087

Beitrag von Jo Wun » Freitag 12. Februar 2021, 14:02

Sorry, aber ich glaube du unterschätzt die Möglichkeiten dieses Tools und du überschätzt den Aufwand unter Verwendung von Inkscape.
Mein Modul ist soweit, dass auf das Etikett automatisch kommt:
- Sudnummer
- Biername
- IBU
- Stammwürze
- Co2-Gehalt
- Alkoholgehalt
- EBC
- Braudatum
- Abfülldatum
all das ist automatisch auf dem Etikett ohne einen Finger zu rühren - ist doch genial!!
Was ich noch ändere ist die Farbgebung des Etiketss, damit ich das Bier auf den ersten Blcik erkenne.
Was mir noch fehhlt ist lediglich die Automatische Übernahme der Hopfensorten evtl noch die Hopfenmenge in g/L

Gruß
Jo

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2088

Beitrag von rakader » Freitag 12. Februar 2021, 14:11

Und wie lange hast Du dafür gebraucht? In Word et al benötige ich 3 Minuten.
Der KBH läuft auf allen Plattformen, Inkscape nicht!
Deswegen ist das Tool eben nicht mächtig. :P

Aber ich bin ehrlich: Ich bin für diese Tooldiskussionen zu alt, man redet zu sehr aneinander vorbei. Die Mächtigkeit wird auch bei LaTex immer ins Feld geführt. Bringt mir aber nichts, wenn ich wie in den 80ern Code auswendig lernen muss, um zu Ziel zu kommen.

Jeder Brauer hat unterschiedliche Anforderungen an seine Etiketten, dazu bietet das Tool zu wenig und ist nicht anwenderfreundlich genug. Wir diskutieren derzeit den kbh zu verschlanken. Ich würde genau bei den Etiketten ansetzen. Auch weil das Komplementärprogramm zu wenig breit aufgestellt ist.

Hier sieht es so aus:
Bildschirmfoto 2021-02-12 um 12.56.54.png
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 629
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2089

Beitrag von bourgeoislab » Freitag 12. Februar 2021, 14:14

rakader hat geschrieben:
Freitag 12. Februar 2021, 12:42
Nein. Das ist illusorisch. Lies meine Antwort noch einmal genau. Oder heißt jedes Bier bei Dir gleich?

Das Etikettenmodul ist aus graphischer Sicht eine technische Herausforderung, Aufwand und Ergebnis stehen aber in keiner Relation. Es ist graphisch unflexibel. Man kann nicht einmal die Fontgröße ändern, spationieren, Font auswählen, ohne in den Code zu gehen; gleichfalls bei der Positionierung von Elementen. Ich kann unter Mac auch nicht im Code suchen, sondern muss ihn erst rauskopieren.

Meiner Meinung nach gehört der Tab Etikett nicht in den KBH, da nicht mehr zum Brauprozess. Die permanenten Anfragen zum Tool wie Deine belegen diese Unflexibilität. Es ist IMHO eine Spielerei wie das in Wissenschaftskreisen berühmte LaTex, wo Formatierungsfragen von der eigentlichen Aufgabe ablenken. Sorry, musste mal raus :Angel
Das kann ich so natürlich nicht stehen lassen. Nur weil der Aufwand bei nicht stimmt, muss dass noch lange nicht für jeden der Fall sein. "Grafisch unflexibel" ist es, weil es nicht die Idee ist, das SVG im KBH zu editieren. Der Editiermodus sollte eigentlich nur gebraucht werden, um die Tags nachzuschlagen und eventuell kleine Änderungen vorzunehmen. Fonts und so werden in einem SVG Programm geändert. Ob Inkscapce oder Illustrator spielt absolut keine Rolle.

Hopfenliste bekommst du so:

Code: Alles auswählen

{{#Zutaten.Hopfen.Liste}}●{{Name}} {{/Zutaten.Hopfen.Liste}}
Wenn die Liste zu lang wird, weil die Name zu lange sind, kann man sich auch mit eigenen Tags weiterhelfen. VOn unflexibilität kann absolut keine Rede sein.

Übrigens kriegst du die Bierfarbe (RGB) mit

Code: Alles auswählen

{{Sud.FarbeRgb}}
oder
{{Rezept.FarbeRgb}}
Bonus für die KBH Etikerren: Du bekommst ganz einfach eine Nummerierung der Flaschen hin (z.B. "Flaschen 5/40") . In Word müsstest die 40 Änderungen machen...

Edit: Wenn jemand verstehen will, wie die Tags funktionieren: https://mustache.github.io/mustache.5.html
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2090

Beitrag von rakader » Freitag 12. Februar 2021, 14:18

bourgeoislab hat geschrieben:
Freitag 12. Februar 2021, 14:14

Das kann ich so natürlich nicht stehen lassen. Nur weil der Aufwand bei nicht stimmt, muss dass noch lange nicht für jeden der Fall sein. "Grafisch unflexibel" ist es, weil es nicht die Idee ist, das SVG im KBH zu editieren.
Eben, die Idee führt am Ziel vorbei. Eine Vorlage mag für den Vorlagenersteller passen, aber schon bei einem längeren Namen wird das scheitern. Deswegen ist es unflexibel. Was sind eigene Tags denn anderes als editieren? Das widerspricht sich. Egal - da kommen wir nicht zusammen. Siehe obiges Beispiel. Ohne Code geht es nie, um zum Ziel zu kommen.

Aber auch das Halsbandetikett an und für sich ist schon diskussionswürdig. Die meisten Brauer nehmen ein normales Etikett, ambitionierte Brauer sogar ein zweigeteiltes. Ich behaupte, der Tab Etikett ist das am wenigsten genutzte Tool im KBH, aber das mit den meisten Anfragen. Es deckt zu wenig Gestaltungswünsche ab. Ich gebe auch zu: Ich mag es auf angeführten Gründen nicht.
Zuletzt geändert von rakader am Freitag 12. Februar 2021, 14:29, insgesamt 1-mal geändert.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

DSpayre
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 119
Registriert: Samstag 1. August 2020, 18:13

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2091

Beitrag von DSpayre » Freitag 12. Februar 2021, 14:28

Bitte die Etikettenfunktion drin lassen, die ist für mich ein riesiger riesen Mehrwert.

Ich hab auch mit wenig Aufwand und Incscape kleine Anhänger gebastelt wo das wichtigste zu jedem Sud drauf ist. Das find ich genial. :thumbup

Und Inkscape läuft auf Windows, Mac und Linux. Welche Plattform auf der der kbh läuft fehlt denn da noch? :Grübel

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2092

Beitrag von rakader » Freitag 12. Februar 2021, 14:30

DSpayre hat geschrieben:
Freitag 12. Februar 2021, 14:28

Und Inkscape läuft auf Windows, Mac und Linux. Welche Plattform auf der der kbh läuft fehlt denn da noch? :Grübel
nein, das ist seit Jahren deprecated. Lief nur bis 10.7. Ist auch nur 32-bittig. Wir haben 10.15. Mit Illustrator geht es auch nicht ohne Probleme, da ich keine Realansicht bekomme. Ich muss also immer schätzen. Es geht unter Mac nur, wenn ich extern in den HTML-Code gehe.

Müssen wir nicht weiter diskutieren. Man bekommt keine echte Vorschau. Punkt. Unter Mac ist es (mit Illustrator) eindeutig:
Bildschirmfoto 2021-02-12 um 14.36.27.png
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Jo Wun
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 115
Registriert: Sonntag 17. November 2019, 16:44

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2093

Beitrag von Jo Wun » Freitag 12. Februar 2021, 14:40

Danke Frederic,
genial, das was du gepostet hast funktioniert:

"Code: Alles auswählen
{{#Zutaten.Hopfen.Liste}}●{{Name}} {{/Zutaten.Hopfen.Liste}}"

Danke dafür!

könntest du mal erklären was das bedeutet z.B. # oder /
da ich mir auch noch den Stopfhopfen aufs etikett bringen möchte

Heißt da so ungefär: von Anfang (#) bis Ende (/) ??

Danke!!

DSpayre
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 119
Registriert: Samstag 1. August 2020, 18:13

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2094

Beitrag von DSpayre » Freitag 12. Februar 2021, 14:44

Ich glaube wir reden nicht vom selben Programm. Ich rede von Incscape von hier: https://inkscape.org/de/

Das letzte Update war von 07/2020, die Version 1.1 ist in Arbeit.

Und ob ein Programm jetzt in 32 oder 64 Bit läuft - ganz ehrlich, da wird es wenige geben, die den Unterschied überhaupt bemerken.

Ich sag ja garnicht, dass man ein bisschen rumprobieren muss. Aber ich mach ja nicht bei jedem Sud ein neues Etikettendesign.

Ich bleib dabei, ich fände es schaden wenn es rausfällt und ich nutze es gerne.

Bitte nicht falsch verstehen, wenn es bei der Entwicklung Probleme gibt oder die Etikettengeschichte zu viel Resourcen frist gehen sicher andere Sachen vor. Kein Thema. Ich find die Funktion jedenfalls toll. Das ganze Programm übrigens.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2095

Beitrag von rakader » Freitag 12. Februar 2021, 14:48

DSpayre hat geschrieben:
Freitag 12. Februar 2021, 14:44
Ich glaube wir reden nicht vom selben Programm. Ich rede von Incscape von hier: https://inkscape.org/de/

Das letzte Update war von 07/2020, die Version 1.1 ist in Arbeit.

Und ob ein Programm jetzt in 32 oder 64 Bit läuft - ganz ehrlich, da wird es wenige geben, die den Unterschied überhaupt bemerken.

Ich sag ja garnicht, dass man ein bisschen rumprobieren muss. Aber ich mach ja nicht bei jedem Sud ein neues Etikettendesign.

Ich bleib dabei, ich fände es schaden wenn es rausfällt und ich nutze es gerne.

Bitte nicht falsch verstehen, wenn es bei der Entwicklung Probleme gibt oder die Etikettengeschichte zu viel Resourcen frist gehen sicher andere Sachen vor. Kein Thema. Ich find die Funktion jedenfalls toll. Das ganze Programm übrigens.
unter Mac laufen keine 32-bit-Programme mehr. Aber gut, Dein Link ist ein ganz anderer als den ich bekomme.
https://inkscape.org/de/release/0.92.2/mac-os-x/
illustrator schwärzt mir jedes Etikett ein, damit geht es nicht. Und ich bekomme wegen der Auszeichnungssprache keine echte Vorschau. Trotzdem Dank für Deine Mühe. Ich komme aus der Medienbranche und habe einfach andere Ansprüche. Aber gut, wenn es für Euch passt.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

DSpayre
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 119
Registriert: Samstag 1. August 2020, 18:13

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2096

Beitrag von DSpayre » Freitag 12. Februar 2021, 14:51

Ok, das versteh ich. Für Profiansprüche (nicht negativ gemeint) ist das sicher nicht ausreichend. Aber für kleine Anfänger, die gerne Basteln bekommt man damit schon m.M. sehr ansprechende Ergebnisse hin.

Und Mac kenn ich nicht. Bin nur ein Dumb-Win-Nutzer. :Smile

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2097

Beitrag von rakader » Freitag 12. Februar 2021, 15:00

in er kommenden Version wird man es ausschalten können. Aus dem Auge aus dem Sinn. Und das ist gut so.

Generell ist die Frage zu stellen, ob das für ein Brauprogramm nötig ist. Wenn ja, kämen mir noch 1000 andere Ideen für das Packaging, z.B. Flaschendurchmesser in Kiste, Flaschenkonfektionierer, Steini, Longhorn etc. Der Brüller :thumbsup

Wie gesagt, unter Mac werden die Etiketten in einem SVG-Programm wie Illu eingeschwärzt und sind danach nicht mehr zu gebrauchen. Heißt: Auf Mac sind die Etikettenvorlagen derzeit nicht zu gebrauchen.

Edit: Ich habe auch rausgefunden warum: die Hintergrundebene ist falsch definiert - schwarz = Bug.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2098

Beitrag von rakader » Freitag 12. Februar 2021, 15:16

Hier ein Bugbericht zu den Etiketten unter Mac:
Die Ebene <Etikettenfarbe> ist schwarz definiert. Sobald das Etikett in einem Vektorprogramm bearbeitet (Illu, Inkscape) wird, wird der Hintergrund auf schwarz gestellt. Das Etikett ist damit kaputt. Man muss nachträglich in der Ebene Transparenz definieren.

Ferner irritierend: im Code wird Schriftgröße 7px angegeben, tatsächlich sind es 22px.
Eine echte Vorschau ist wegen der Tag-Sprache nicht möglich.
Bildschirmfoto 2021-02-12 um 15.09.02.png
Bildschirmfoto 2021-02-12 um 15.09.10.png
Edit: Auch die Schrift wird auf Mac nicht erkannt.
Bildschirmfoto 2021-02-12 um 16.53.26.png
Zuletzt geändert von rakader am Freitag 12. Februar 2021, 16:54, insgesamt 2-mal geändert.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 629
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2099

Beitrag von bourgeoislab » Freitag 12. Februar 2021, 15:52

Jo Wun hat geschrieben:
Freitag 12. Februar 2021, 14:40
Danke Frederic,
genial, das was du gepostet hast funktioniert:

"Code: Alles auswählen
{{#Zutaten.Hopfen.Liste}}●{{Name}} {{/Zutaten.Hopfen.Liste}}"

Danke dafür!

könntest du mal erklären was das bedeutet z.B. # oder /
da ich mir auch noch den Stopfhopfen aufs etikett bringen möchte

Heißt da so ungefär: von Anfang (#) bis Ende (/) ??

Danke!!
Siehe
https://mustache.github.io/mustache.5.html:
Sections
Sections render blocks of text one or more times, depending on the value of the key in the current context.
A section begins with a pound and ends with a slash. That is, {{#person}} begins a "person" section while {{/person}} ends it.
Ich habe es damals auch nicht auf anhieb verstanden, aber mit "Anfang (#) bis Ende (/)" stimmt es schonmal ziemlich gut. Es gibt zwei Anwendungsfälle:

1. Jedes Element einer Liste anzeigen
2. Eine Ebene öffnen oder Schliessen

Beispiel zu 2:
{{#Zutaten.Malz.Liste}}●{{Name}} {{/Zutaten.Malz.Liste}}
{{#Zutaten.Hopfen.Liste}}●{{Name}} {{/Zutaten.Hopfen.Liste}}
kann auch so geschrieben werden
{{#Zutaten}}
{{#Malz.Liste}}●{{Name}} {{/Malz.Liste}}
{{#Hopfen.Liste}}●{{Name}} {{/Hopfen.Liste}}
{{/Zutaten}}
Die erste beziehungsweise letzte Zeile öffnet/schliesst die Ebene Zutaten.

Der Spickzettel und die Sudauswahl werden mit der gleichen Logik generiert. Dort kannst du dir Beispiele anschauen.


Keine Angst, die Etiketten werden ganz bestimmt nicht entfernt.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Jo Wun
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 115
Registriert: Sonntag 17. November 2019, 16:44

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#2100

Beitrag von Jo Wun » Freitag 12. Februar 2021, 16:25

ich habs hinbekommen!!
Damit erstellt der KBH das Etikett vollautomatisch
GENIAL!!!
Bitte nicht entfernen!

Danke!!!

Antworten