NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
Benutzeravatar
Mystic-G
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 351
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 08:06

NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#1

Beitrag von Mystic-G » Mittwoch 3. Juli 2019, 17:21

Ich hab ne Maische UG Bier im Kessel und soeben bemerkt, dass ich nur ein Briefchen (11.5g) Saflager S-23 eingekauft habe.
Die Empfehlung des Herstellers lautet:
11.5g bei Raumtemp. für 10-15L
2x11.5g bei 11-15°C für 10-15L

Zielstammwürze ist bei 13°P und 20L

Wie mach ich nun das beste draus?
Heute schon rehydrieren und der Hefe Zeit zum aktivieren geben? Morgen anstellen bei 10° und auf Gärtemperatur 12° kommen lassen?
Oder gibt es bessere Lösungen?
Zuletzt geändert von Mystic-G am Sonntag 30. Februar 2019, 08:15, insgesamt 3,14-mal geändert.

Benutzeravatar
BroilKing
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Samstag 10. November 2018, 17:39

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#2

Beitrag von BroilKing » Mittwoch 3. Juli 2019, 17:31

Hatte Amihopfen.com nicht einen Hefe-Notfall-Versand?
Grüße
Maik

Adrian S
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 492
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#3

Beitrag von Adrian S » Mittwoch 3. Juli 2019, 17:35

Hallo Mystic-G

Dein Problem hatte gerade auch ein deutscher Kollege, da war ein Vorschlag den Sud zu teilen.
D.h. heute 8L brauen und mit dem einen Päcklein S-23 anzustellen um dann morgen wieder 12-15L neue Würze drauflassen.
Das Problem, dass du alles schon eingemaischt hast kannst du ja lösen indem du heute nur 8L kochst und den Rest für morgen kalt stellst. Dann morgen den Rest kochen.

Habe auch leider keine UG Trockenhefe lagernd, ansonsten hätte ich sie dir gerne via A-Post zukommen lassen können.
Wohnst du nicht in der nähe des Brauundrauchshops?
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Geduld - Die Wurzel ist bitter, die Frucht ist süss"
Ein Leitspruch für Hobbybrauer

KlausT
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Samstag 22. Juni 2019, 08:03

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#4

Beitrag von KlausT » Mittwoch 3. Juli 2019, 17:39

Kipp die Hefe, die du hast einfach rein und gut ist es.
Ich arbeite grundsätzlich mit wenig Hefe und hatt nie ein Problem. Es gärt halt etwas länger...

Gruß
Klaus

Daniel.Laizure
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 127
Registriert: Mittwoch 4. Mai 2016, 11:22

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#5

Beitrag von Daniel.Laizure » Mittwoch 3. Juli 2019, 17:55

Unser Notfall-Hefeauftragssystem wird nicht mehr benötigt. 95% unserer Bestellungen werden innerhalb weniger Minuten nach der Bestellung versandt. Bestellen Sie die Hefe einfach normal und sie wird in 95% der Fälle noch am selben Tag verschickt.
Germany´s Number One Hobby Brew Store!
At the very top of all homebrew sites in Europe!
Amihopfen.com

Benutzeravatar
Mystic-G
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 351
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 08:06

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#6

Beitrag von Mystic-G » Mittwoch 3. Juli 2019, 17:59

Hallo Adi
Der Hinweis tönt noch schlau, leider aber für mich nicht umsetztbar, mangels Material (Kessel zum aufbewahren, Kühlung von zwei separaten Kesseln usw)
Zudem ich ja sowieso erst morgen anstelle, da ich mit meinem 18° Trinkwasser die Würze kaum unter 20° bringen werde und der Kühlschrank sicher bis morgen brauchen wird bis er die Würze auf Anstelltemperatur bringen wird.

Ich wohne leider nicht in der nähe vom Braushop, und der Hefemangel habe ich just um 17:05 Uhr bemerkt und da hat im Braushop leider schon niemand mehr das Telefon abgenommen.
So muss ich nun mit dem Pack zu schlage kommen, das ich da habe.
Die frage ist nun, lieber bei Zimmertemperatur anstellen und morgen früh langsam die Temperatur reduzieren oder knallhart heute runterkühlen und morgen kalt anstellen.
Kann man die Trockenhefe etwas aufpäppeln indem man sie heute rehydriert und morgen erst anstellt?
Heute vorm zubettgehen noch etwas zucker reinschmeissen zum "starten"???
Zuletzt geändert von Mystic-G am Sonntag 30. Februar 2019, 08:15, insgesamt 3,14-mal geändert.

Benutzeravatar
Mystic-G
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 351
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 08:06

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#7

Beitrag von Mystic-G » Mittwoch 3. Juli 2019, 18:00

Hallo Daniel
Leider ist mein Standort in der Schweiz.
Dein Notfallsystem wird also nicht klappen...
Zuletzt geändert von Mystic-G am Sonntag 30. Februar 2019, 08:15, insgesamt 3,14-mal geändert.

Adrian S
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 492
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#8

Beitrag von Adrian S » Mittwoch 3. Juli 2019, 18:09

Mach doch mit einem Teil der Würze und einem Teil der Hefe einen Starter (1-3L).
Morgen Stellst du dann die Würze mit dem Starter und der restlichen Trockenhefe an.
Müsste man kurz durchrechnen ob sich das ausgeht.
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Geduld - Die Wurzel ist bitter, die Frucht ist süss"
Ein Leitspruch für Hobbybrauer

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 6045
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#9

Beitrag von Ladeberger » Mittwoch 3. Juli 2019, 18:12

Ich würde an deiner Stelle ca. 3-4 L Würze abnehmen und mit der ganzen Hefe in einem Kochtopf o.ä. bei um die 20 °C als Starter ansetzen. Morgen dann auf Temperatur der Würze bringen, die restliche Würze kräftig belüften und den Starter zugeben. Vielleicht der "wartenden Würze" zur Überbrückung auch paar Krümel Trockenhefe spendieren, damit der Sauerstoff etwas reduziert wird.

EDIT: Adrian war etwas schneller.

Gruß
Andy

85erBräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 5. November 2014, 17:58
Wohnort: Vohburg an der Donau

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#10

Beitrag von 85erBräu » Mittwoch 3. Juli 2019, 18:20

Hi Ladeberger,
kein ding die Reicht dir volkommen, ich geb in einen 200 Liter sud nie mehr als max 3 päckchen rein meist nur 2 und es klappt trozdem wenn die hefe noch nicht zu alt ist. probiers aus und du wirst sehen das die Maische mit der gährung anfängt, vieleicht etwas wärmer anstellen und dann die Temperatur langsam absenken das die hefe eine besseren Start hat.
Gruß Dominik

Adrian S
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 492
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#11

Beitrag von Adrian S » Mittwoch 3. Juli 2019, 18:26

Gerade via Kalkulator gerechnet.

Mit einem 3.5L Starter (7 - 9°P bei 20°C) solltest du gut durchkommen.
Am nächsten Tag dann die restlichen 16.5l Würze drauflassen.


... vieleicht etwas wärmer anstellen und dann die Temperatur langsam absenken das die hefe eine besseren Start hat.
Dies ist m.M.n aber auch ein Stress für die Hefe.


EDIT: Denkfehler
Zuletzt geändert von Adrian S am Mittwoch 3. Juli 2019, 18:43, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Geduld - Die Wurzel ist bitter, die Frucht ist süss"
Ein Leitspruch für Hobbybrauer

Benutzeravatar
Mystic-G
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 351
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 08:06

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#12

Beitrag von Mystic-G » Mittwoch 3. Juli 2019, 18:29

Ja, ich denke das mit dem starter hört sich wohl am machbarsten an. Also werde ich das so handhaben, und wenns nichts genützt hat, ist es ja geradesogut wie morgen mit einem Pack Hefe anstellen.

Hoffen wir nur, die S23 ist nicht so Lahm wie die M54 von Mangrove Jack, die brauchte schon mal 3-4 Tage bis sie ankam...
Zuletzt geändert von Mystic-G am Sonntag 30. Februar 2019, 08:15, insgesamt 3,14-mal geändert.

85erBräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 5. November 2014, 17:58
Wohnort: Vohburg an der Donau

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#13

Beitrag von 85erBräu » Mittwoch 3. Juli 2019, 18:39

hat bei mir immer gut geklappt, meine Hefe hat sich nie beschwert *g+ aber jeder so wie er meint ich finde nur die angaben des herstellers total übbertrieben was die menge der hefe angeht.
naja hab auch nen film auf youtube gesehen zum thema hefe waschen so gehts natürlich auch wenn man immer etwas hefe zuhause haben möchte firsche.
ich bin auch davon ab gekommen die hefe zu rehydrieren und streu sie auf den Sud so ist sie immer schnell gekommen und hat ihre Arbeit gut verrischtet.
konnte daovn auch schon ein paar Bekannte überzeugen die lassen das jetzt auch mit dem Hefe in Stierielen wasser Rehydrieren und streuen sie stattdessen oben auf und verschliesen das ganze dann für die Gährung.

Sebasstian
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 398
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Kontaktdaten:

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#14

Beitrag von Sebasstian » Mittwoch 3. Juli 2019, 20:30

85erBräu hat geschrieben:
Mittwoch 3. Juli 2019, 18:39
hat bei mir immer gut geklappt, meine Hefe hat sich nie beschwert *g+ aber jeder so wie er meint ich finde nur die angaben des herstellers total übbertrieben was die menge der hefe angeht.
naja hab auch nen film auf youtube gesehen zum thema hefe waschen so gehts natürlich auch wenn man immer etwas hefe zuhause haben möchte firsche.
ich bin auch davon ab gekommen die hefe zu rehydrieren und streu sie auf den Sud so ist sie immer schnell gekommen und hat ihre Arbeit gut verrischtet.
konnte daovn auch schon ein paar Bekannte überzeugen die lassen das jetzt auch mit dem Hefe in Stierielen wasser Rehydrieren und streuen sie stattdessen oben auf und verschliesen das ganze dann für die Gährung.
Kommt halt immer auf die eigenen Ansprüche an. Wenn der Anspruch aufhört bei "es hat geklappt" dann ist dagegen nichts einzuwenden und dann kann man 200 Liter mit 2 Päckchen aufgestreuter Trockenhefe vergären (ohne h). Dagegen ist meiner Meinung nach nichts einzuwenden. Als absolute Notfallvariante allemal wenns nicht anders geht. Aber viele haben dann halt doch höhere Ansprüche ans eigene Bier. Dagegen ist dann auch nichts einzuwenden. Aber mit einer allgemeinen Empfehlung an andere zu 23g untergäriger Trockenhefe auf 200 Liter Würze wäre ich eher vorsichtig.
Grüße,
Sebastian

85erBräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 5. November 2014, 17:58
Wohnort: Vohburg an der Donau

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#15

Beitrag von 85erBräu » Donnerstag 4. Juli 2019, 00:53

naja ich hab mein Bier Brauern probieren lassen die keine fehler im geschmack gefunden haben und das Bier kommt algemein gut an naja das spricht meiner meinung nach für sich und hat mit es ist irgendwie trinkbar nichts zu tun aber wenn ich deine meineung über mein Bier verbesser kann dann lad ich dich gerne zu einer verkostung ein da hab ich nichts gegen lerne immer genre neue leute kenne, bin auch bestrebt mein Bier zu verbessern aber erlich muss mann für 8 liter bier 3 Euro für die Hefe ausgeben dann noch mal ein paar euro für das Malz und noch mal nen 5er für den Hopfen um gutes bier zu bekommen, also für das geld bekommt man das Bier auch im handel ohne sich noch mal den dreiviertel tag an die Sudpfanne zu stellen, das ganze sollte wirtschaftlich auch einen gewissen sinn machen, meine Anlage war bis dato eine investiton von 25T und dazu noch mal die Arbeitszeit von über einem Jahr alles selbst Konstruiert und verwirlicht und nichts fertig gekauft ich denke nicht da sich das Beste bier braue aber ich mache ganz gutes bier.

85erBräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 5. November 2014, 17:58
Wohnort: Vohburg an der Donau

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#16

Beitrag von 85erBräu » Donnerstag 4. Juli 2019, 00:54

und wie gesagt jeder muss selnbst wissen was er tut ich hab nur meinen stand der erfahrungen der letzten Jahre kund getank keiner muss sich drann halten, das ist rein freiwilig wenn man lieber anders arbeitet ist das keine schande viele wege führen bekantlich nach Rom.

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17946
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#17

Beitrag von Boludo » Donnerstag 4. Juli 2019, 06:20

85erBräu hat geschrieben:
Mittwoch 3. Juli 2019, 18:20
Hi Ladeberger,
kein ding die Reicht dir volkommen, ich geb in einen 200 Liter sud nie mehr als max 3 päckchen rein meist nur 2 und es klappt trozdem wenn die hefe noch nicht zu alt ist. probiers aus und du wirst sehen das die Maische mit der gährung anfängt, vieleicht etwas wärmer anstellen und dann die Temperatur langsam absenken das die hefe eine besseren Start hat.
Gruß Dominik
Ein Bier, das mit sehr wenig Hefe lange vor sich hin gärt und irgendwann mal vergoren ist wird anders schmecken als eins, das mit einer ausreichender Menge vitaler Hefe rasch und zügig durchgärt. Selbst wenn beide Biere , was eher unwahrscheinlich ist, den selben Vergärungsgrad erreichen. Wärmer anstellen, damit die Hefe irgendwie durchkommt, erzeugt deutlich mehr Gärnebenprodukte.
Wie bereits gesagt kommt es drauf an, was man erreichen will. Irgendwie ein Bier brauen, das man trinken kann oder versuchen, das beste aus einem Brautag herauszuholen.
Meine persönliche Meinung ist, dass es nie eine gute Idee ist, an der Hefe zu geizen. Lieber ein paar Euro mehr ausgeben und ein deutlich besseres Ergebnis erzielen.

Stefan

Benutzeravatar
VolT Bräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 544
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#18

Beitrag von VolT Bräu » Donnerstag 4. Juli 2019, 08:19

85erBräu hat geschrieben:
Donnerstag 4. Juli 2019, 00:54
viele wege führen bekantlich nach Rom.
Sicher. Trotzdem muss man in so einem Forum solche Empfehlungen relativieren, da auch viele das lesen, die das nicht einordnen können. Damit musst du auch klar kommen, dass man darauf hinweist, dass das so nicht Stand der Technik ist.
Was ich noch sagen wollte: Deine Post sind sehr anstrengend zu lesen.. Großbuchstaben, mehr Satzzeichen und Absätze würden die Lesbarkeit erhöhen.
Jetzt mal Bier bei die Fische!

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3152
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#19

Beitrag von Sura » Donnerstag 4. Juli 2019, 08:20

Andys Vorschlag ist der sinnvollste, grade wenn du über Nacht noch abkühlen musst. :thumbup

Da ich auch mit der zu warmen Kaltwassertemperatur im Sommer gestraft bin..... ein Tipp für das nächste mal: Kauf eine kleine Teichpumpe, so eine für 10-15€. Stelle einen Eimer mit Wasser der ungefähr deine Sudgröße hat 1-2 Tage vorher in den Gärschrank, und kühle auf 1°C runter. (Falls du Angst vor dem einfrieren hast, kannst du auch n bischen Salz reingeben.)
Wenn dein Sud dann auf 19°C runtergekühlt ist, klemmst du den Zulaufschlauch deiner Kühlspirale an die Pumpe, und versenkst die in dem kalten Wasser. Den Rücklauf lässt du auch wieder in den gekühlten Eimer laufen. Nach 10Minuten ist dein Sud und dein Eimer auf ~10°C.
Kann man auch für OG Biere machen, kann man auch schon bei höherer Temperatur anfangen ;)

edit:
Wasser in den Eimer.... :puzz
Zuletzt geändert von Sura am Donnerstag 4. Juli 2019, 11:04, insgesamt 1-mal geändert.
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6606
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#20

Beitrag von Brauwolf » Donnerstag 4. Juli 2019, 08:58

85erBräu hat geschrieben:
Donnerstag 4. Juli 2019, 00:54
viele wege führen bekantlich nach Rom.
Unter Brauern heißt das: "Bier wird's immer" :puzz

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

85erBräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 5. November 2014, 17:58
Wohnort: Vohburg an der Donau

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#21

Beitrag von 85erBräu » Donnerstag 4. Juli 2019, 09:08

Recht so

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6606
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#22

Beitrag von Brauwolf » Donnerstag 4. Juli 2019, 12:17

Na, ist doch schön, dass wir uns so gut verstehen.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5840
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#23

Beitrag von uli74 » Donnerstag 4. Juli 2019, 12:42

Dieses Jahr solls im Sommerschlußverkauf günstige Satzzeichen und Großbuchstaben geben.

Wer bisher damit sparen musste weil die knapp waren: Ich würde mich reichlich mit Großbuchstaben und Satzzeichen eindecken, zumindest so dass es übers Jahr reicht.
Gruss

Uli

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6606
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#24

Beitrag von Brauwolf » Donnerstag 4. Juli 2019, 12:45

Großbuchstaben gibt es freitags in der Schule, sogar für Umme.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5840
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#25

Beitrag von uli74 » Donnerstag 4. Juli 2019, 12:53

Nur ist dort am Freitag keiner ---> Freitagsdemo!
Gruss

Uli

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6606
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#26

Beitrag von Brauwolf » Donnerstag 4. Juli 2019, 12:53

uli74 hat geschrieben:
Donnerstag 4. Juli 2019, 12:53
Nur ist dort am Freitag keiner ---> Freitagsdemo!
Ach?
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Adrian S
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 492
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#27

Beitrag von Adrian S » Mittwoch 17. Juli 2019, 18:39

Ging eigentlich noch alles gut mit dem Sud?
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Geduld - Die Wurzel ist bitter, die Frucht ist süss"
Ein Leitspruch für Hobbybrauer

Benutzeravatar
Mystic-G
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 351
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 08:06

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#28

Beitrag von Mystic-G » Mittwoch 17. Juli 2019, 19:46

Die Hefe hat nach ca. 24h losgelegt.
Leider aber bei 4°P RE aufgegeben.
Stammwürze war 13°P
Wird wohl ein süsses Märzen...
Der Sud steht jetzt bei Zimmertemperatur um der Hefe noch den Rest zu geben.
Oder soll man noch eine Nachgärungshefe nachwerfen?
Safale F-2 hätte ich noch da...
Zuletzt geändert von Mystic-G am Sonntag 30. Februar 2019, 08:15, insgesamt 3,14-mal geändert.

hkpdererste
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 481
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#29

Beitrag von hkpdererste » Donnerstag 18. Juli 2019, 03:47

Ist doch eigentlich das, was zu erwarten war.

EVG gerechnet aus deinen Werten: 69%
EVG der S-23 laut Müggelland: 73%
EVG mit schief abgelesenen Werten (13,2°P - 3,8°P) : 71%

Ist meiner Meinung alles im Rahmen.

Benutzeravatar
Mystic-G
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 351
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 08:06

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#30

Beitrag von Mystic-G » Donnerstag 18. Juli 2019, 06:18

Super. Danke für das durchrechnen.
Dann werde ich sobald wie möglich abfüllen.

Gruss
Zuletzt geändert von Mystic-G am Sonntag 30. Februar 2019, 08:15, insgesamt 3,14-mal geändert.

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1402
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: NOTFALL - Maische ist ob und zuwenig Hefe im Haus, was tun?

#31

Beitrag von danieldee » Donnerstag 18. Juli 2019, 06:44

uli74 hat geschrieben:
Donnerstag 4. Juli 2019, 12:42
Dieses Jahr solls im Sommerschlußverkauf günstige Satzzeichen und Großbuchstaben geben.

Wer bisher damit sparen musste weil die knapp waren: Ich würde mich reichlich mit Großbuchstaben und Satzzeichen eindecken, zumindest so dass es übers Jahr reicht.
Hört doch bitte langsam mal auf damit die Leute zu blamen! Es gibt nunmal welche die das eben nicht können (ohne zu wissen ob es hier der Fall ist). Sollen sie vor ihren Post kundtun dass sie eine Rechtschreibschwäche haben?? Das hat für mich auch was mit Respekt zu tun. Und so schwer den Text von ihm zu lesen ist es ja auch nicht. :Drink
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Antworten