Ungeziefer im Bier

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
AxelS
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 281
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Ungeziefer im Bier

#1

Beitrag von AxelS » Dienstag 9. Juli 2019, 18:12

Hallo :Greets

Ich habe eben meinen Bestand an Berliner Weisse kontrolliert und dabei in der letzten Flasche (die mit dem meisten Bodensatz!) Ungeziefer entdeckt.
Das sieht dann so aus:
20190709_174620.jpg
Schnecken?
Erklären würde ich mir das so: Die Weiße wurde weißetypisch nicht über 70°C erhitzt. Ferner wurde Kirschpüree (Fertigprodukt, gekühlt) zum Jungbier gegeben. Dass das Viechzeug schon in der Würze war, würde ich ausschließen. Bliebe also nur das Kirschpüree übrig. Wenn das Schnecken sind, sind sie während der Lagerung bei 28-30°C geschlüpft.
Diese Flasche ist die einzige betroffene von 60 Stück und wie gesagt die letzte ihrer Serie. Ich hatte bei der Abfüllung das Fass noch etwas angekippt, und deshalb ziemlich viel Bodensatz mit abgefüllt. Eher eine Karbonisierungs-Testflasche also...
Fazit: Künftig koche ich das Fruchtpüree ab, bevor ich es in mein Bier kippe. Und ich werde nie nie wieder Eis selber machen ohne das Püree abzukochen. Nie wieder!
:Drink
Axel
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
(John Ruskin 1819-1900)

Adrian S
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 488
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Re: Ungeziefer im Bier

#2

Beitrag von Adrian S » Dienstag 9. Juli 2019, 18:16

Ach, das ist doch eine gute Portion Eiweiss obendrauf....
Prost! :Drink


Edit: Oder "unten drin"...

Edit 2: Kenn ich so sonst nur vom Mezcal. :P
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Geduld - Die Wurzel ist bitter, die Frucht ist süss"
Ein Leitspruch für Hobbybrauer

AxelS
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 281
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: Ungeziefer im Bier

#3

Beitrag von AxelS » Dienstag 9. Juli 2019, 18:24

Adrian S hat geschrieben:
Dienstag 9. Juli 2019, 18:16
Ach, das ist doch eine gute Portion Eiweiss obendrauf....
:Grübel Das müsste doch den Schaum stabilisieren, oder? :Smile
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
(John Ruskin 1819-1900)

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 853
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Ungeziefer im Bier

#4

Beitrag von irrwisch » Dienstag 9. Juli 2019, 18:30

Bei Kirschen muss ich sofort an die Larven von Fruchtfliegen denken.
Könnte von der Form her auf deinem Bild hinkommen.

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 6038
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Ungeziefer im Bier

#5

Beitrag von Ladeberger » Dienstag 9. Juli 2019, 18:33

Sieht für mich auch eher nach Fruchtfliegenlarven aus, die schon an der Flaschenwand klebten, als das Bier abgefüllt wurde.

Gruß
Andy

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 672
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Ungeziefer im Bier

#6

Beitrag von HubertBräu » Dienstag 9. Juli 2019, 20:07

Das würde ich auch vermuten.

AxelS
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 281
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: Ungeziefer im Bier

#7

Beitrag von AxelS » Dienstag 9. Juli 2019, 20:28

Ladeberger hat geschrieben:
Dienstag 9. Juli 2019, 18:33
Sieht für mich auch eher nach Fruchtfliegenlarven aus, die schon an der Flaschenwand klebten, als das Bier abgefüllt wurde.

Gruß
Andy
Definitiv und 100%ig: Nein! Ich habe alle Flaschen vor der Verwendung mit Enzybrew gereinigt, mit der Bürste ausgeschrubbt und danach mit StarSan desinfiziert, weil ich wußte, dass meine Weisse darin mehrere Monate verbringen wird. Die Flaschen standen zwar vor der Benutzung nur ausgespült mehrere Wochen offen rum, aber Vorinfektion würde ich ausschließen.
Das kann man zwar auf dem Bild schlecht erkennen, weil der Größenvergleich fehlt, aber die Schnecken (?) sind etwa dreimal so groß wie eine Fruchtfliege. Leider konnte ich beim Ausgießen kein Exemplar retten, weil die Biester an der Flaschenwand angewachsen schienen.
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
(John Ruskin 1819-1900)

Benutzeravatar
Proximus
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 551
Registriert: Dienstag 22. Januar 2013, 16:49

Re: Ungeziefer im Bier

#8

Beitrag von Proximus » Dienstag 9. Juli 2019, 20:31

Ladeberger hat geschrieben:
Dienstag 9. Juli 2019, 18:33
Sieht für mich auch eher nach Fruchtfliegenlarven aus, die schon an der Flaschenwand klebten, als das Bier abgefüllt wurde.

Gruß
Andy
Ja denke ich auch. Taucht alle paar Jahre mal auf das Thema. Hatten wir bspw. im „alten“ Forum auch schon mal.

https://hobbybrauer.de/modules.php?name ... &tid=19929

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6100
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Ungeziefer im Bier

#9

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 10. Juli 2019, 09:55

Zuletzt geändert von DerDerDasBierBraut am Mittwoch 10. Juli 2019, 12:57, insgesamt 1-mal geändert.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 6038
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Ungeziefer im Bier

#10

Beitrag von Ladeberger » Mittwoch 10. Juli 2019, 11:56

Alex, es will dir auch sicher niemand Schlamperei unterstellen, womöglich liege ich mit der Familie der Fruchtfliegen auch nebendran. Für mich passen Optik und Lokalisation aber schon zu deren Tönnchenpuppen, die m.W. auch nur von Fliegen gebildet werden - nicht von Schnecken. Solche Dinge passieren eben ohne aufwendige, flaschenweise Sichtkontrolle. Die Tönnchenpuppen sind in Relation zum fertigen Insekt schon recht groß und erfahrungsgemäß gegen alles außer heißer Lauge bei intensiver Mechanik ziemlich resistent.

Zudem mal ganz nüchtern: Selbst wenn in einem vermutlich pasteurisierten Fruchtpürree (sonst hielte das selbst gekühlt nur von Mittags bis 12 Uhr) irgendwelche Eier stecken würden... Wie um Himmels Willen sollen die denn unter anoxischen Bedingungen schlüpfen, das komplette Larvenstadium in einer Ethanollösung bei pH 4,4 durchlaufen und sich dann - immer noch ohne Sauerstoff - an die Glaswand vorarbeiten und dort verpuppen? Erscheint mir nun wirklich realitätsfern.

Gruß
Andy

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5828
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Ungeziefer im Bier

#11

Beitrag von uli74 » Mittwoch 10. Juli 2019, 12:10

Fruchtfliegenlarven kleben wie Scheixxe an der Flascheninnenseite. Wenn dann musst Du die Flasche seeeeehr lange einweichen (Enzybrew) und dann schauen ob der Enzymreiniger sie auch wirklich aufgelöst hat. Mit der Flaschenbürste kriegst Du sie nicht restlos weg. Und Starsan... Das ist doch eher ein Desinfektionsmittelchen als ein Reiniger.

Ich hab auch schon meine Sternstunden mit Fruchtfliegenlarven gehabt und die entsprechenden Flaschen aussortiert...
Gruss

Uli

Benutzeravatar
h2opolo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 120
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 15:09
Wohnort: 32052 Herford
Kontaktdaten:

Re: Ungeziefer im Bier

#12

Beitrag von h2opolo » Mittwoch 10. Juli 2019, 13:21

Mahlzeit,
Verureinigungen in der Flasche wie Kalk, Bierstein oder ähnl. entferne ich mit 1000 kleinen Edelstahlkügelchen. Etwa 1/3 der Flasche mit Zitronensäure (3%) füllen, Kügelchen rein, 10 sec. schütteln und die Flasche ist wie neu. Sollte auch son Viehzeug erledigen.
Gruß
Michael

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 672
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Ungeziefer im Bier

#13

Beitrag von HubertBräu » Mittwoch 10. Juli 2019, 14:39

Rein Interesse halber .. was nimmst Du da für Kügelchen?

AxelS
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 281
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: Ungeziefer im Bier

#14

Beitrag von AxelS » Mittwoch 10. Juli 2019, 14:58

Ladeberger hat geschrieben:
Mittwoch 10. Juli 2019, 11:56

Zudem mal ganz nüchtern: Selbst wenn in einem vermutlich pasteurisierten Fruchtpürree (sonst hielte das selbst gekühlt nur von Mittags bis 12 Uhr) irgendwelche Eier stecken würden... Wie um Himmels Willen sollen die denn unter anoxischen Bedingungen schlüpfen, das komplette Larvenstadium in einer Ethanollösung bei pH 4,4 durchlaufen und sich dann - immer noch ohne Sauerstoff - an die Glaswand vorarbeiten und dort verpuppen? Erscheint mir nun wirklich realitätsfern.

Gruß
Andy
... das ist ein Argument! :redhead
Die betroffene Flasche habe ich aussortiert und werde zukünftig jede Flasche während der Reinigung genauer inspizieren. Ein Rätsel ist mir, warum ausgerechnet diese Flasche, aus einem ganzen Kasten leerer Flaschen, befallen war. An sich spüle ich jede Flasche sofort nach der Leerung mindestens zweimal aus. Vielleicht ist mir tatsächlich mal eine durchgerutscht...
Zum Glück war die betroffene Flasche nicht im persönlichen Umfeld unterwegs. Sauer gewordenes Bier ist schon peinlich, aber Ungeziefer im Bier...
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
(John Ruskin 1819-1900)

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5828
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Ungeziefer im Bier

#15

Beitrag von uli74 » Mittwoch 10. Juli 2019, 18:35

Wichtig ist, dass die Flaschen schnellstmöglich trocknen.
Gruss

Uli

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2623
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Ungeziefer im Bier

#16

Beitrag von Malzwein » Mittwoch 10. Juli 2019, 20:00

Schon mal ne Packung Müsli vergessen? Was da fleucht und kreucht ist schon irritierend, trübt allerdings vorher scheinbar nicht den Genuss. Mit Gewürzen ist auch eine selbständige Zoobildung möglich.

Sorgen machen müssen uns aber wahrscheinlich eher die Naturprodukte, die auch nach Jahren keine Besiedelung zeigen...

Edit: Im Bier will ich das trotzdem nicht haben.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

Fe2O3
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 601
Registriert: Dienstag 27. Mai 2014, 13:16

Re: Ungeziefer im Bier

#17

Beitrag von Fe2O3 » Mittwoch 10. Juli 2019, 22:33

h2opolo hat geschrieben:
Mittwoch 10. Juli 2019, 13:21
Verureinigungen in der Flasche wie Kalk, Bierstein oder ähnl. entferne ich mit 1000 kleinen Edelstahlkügelchen. Etwa 1/3 der Flasche mit Zitronensäure (3%) füllen, Kügelchen rein, 10 sec. schütteln und die Flasche ist wie neu. Sollte auch son Viehzeug erledigen.
Ist das für die strukturelle Integrität der Flasche nicht eine ähnlich “gute“ Lösung wie Flaschenbacken?
Ich krieg das bild “centmünze in leere Sektflasche werfen und dann kräftig schütteln“ nicht aus dem Kopf (dazu gibt's sicher genug Videos bei Youtube, falls das einem nix sagt)...

Lg
Martin

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5826
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Ungeziefer im Bier

#18

Beitrag von ggansde » Mittwoch 10. Juli 2019, 23:11

Jepp, sollte man so nicht machen. Es gibt ja auch Reinigungssysteme nach diesem Prinzip. Die sind aber für Flaschen, die mit Druck beaufschlagt werden nicht geeignet. Gab schon Diskussionen hier zu dem Thema
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4604
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Ungeziefer im Bier

#19

Beitrag von Tozzi » Donnerstag 11. Juli 2019, 04:02

Das ist es doch auch, ganz ehrlich, nicht wirklich wert.
Eine einzelne Flaschenbombe kann mich an Arzt- und Malerkosten ein Vielfaches dessen kosten, was ich an fabrikneuen Flaschen bezahlen würde.
Das gehört zu den Dingen, die ich wohl nie verstehen werde...
Und wenn ich Pfandflaschen verwende, dann ist es doch auch nicht so schlimm, wenn in einer davon mal Viecher drin sind.
Das Risiko bin ich dann ganz bewusst eingegangen. Trinken würd ich die aber auch lieber nicht wollen.
Viele Grüße aus München
Stephan

Bierbert
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 241
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 08:51

Re: Ungeziefer im Bier

#20

Beitrag von Bierbert » Donnerstag 11. Juli 2019, 07:49

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Mittwoch 10. Juli 2019, 09:55
Schon wieder der Krüger :Bigsmile

https://www.dailymotion.com/video/x2occui
:thumbsup :thumbsup

Was wir in unserem Leben schon an Insekten unbemerkt verzehrt haben, das geht auf keine Kuhhaut. Also entspannen und weiter machen. Sieht für mich auch nach Fliegenpuppe aus. Solange das Bier dadurch nicht sauer wird, ist alles in Ordnung. Folge dem Biotrend - alles ganz natürlich. Da muss dann auch mal ne Fliege drin sein. Alle jammern über zuwenig Insekten und das ist jetzt auch wieder falsch?

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 853
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Ungeziefer im Bier

#21

Beitrag von irrwisch » Donnerstag 11. Juli 2019, 07:57

Hab vor ein paar Tagen auch Leergut zurückbekommen und in fast allen Flaschen waren Fruchtfliegenlarven. Das geht bei der aktuellen Jahreszeit echt fix, dass sich das Zeug da einnistet.

Selbst die Flaschenfee hat einige Tönnchenpuppen nicht lösen können, sodass ich 4 Flaschen nochmal nacharbeiten musste.
Aber hartes Geschütz braucht man da nicht, eine einfache Flaschenbürste tut es auch.

AxelS
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 281
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: Ungeziefer im Bier

#22

Beitrag von AxelS » Freitag 12. Juli 2019, 15:30

Tozzi hat geschrieben:
Donnerstag 11. Juli 2019, 04:02
Und wenn ich Pfandflaschen verwende, dann ist es doch auch nicht so schlimm, wenn in einer davon mal Viecher drin sind.
Das Risiko bin ich dann ganz bewusst eingegangen. Trinken würd ich die aber auch lieber nicht wollen.
:thumbup So sehe ich das auch. Habs ja zum Glück noch rechtzeitig bemerkt und werde meine Reinigungsaktivitäten entsprechend anpassen und erweitern.
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
(John Ruskin 1819-1900)

Antworten