Anschluss wischermotor an Corona Malzmühle

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
relaguna5
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2019, 13:34

Anschluss wischermotor an Corona Malzmühle

#1

Beitrag von relaguna5 » Donnerstag 5. Dezember 2019, 13:51

HAllo Ihr Hobbybrauer
Ich habe einen Wischermotor von Audi Q5 vorne (Audi Q5 8R Scheibenwischer Motor vorne 8R1955023D 3397021187)
Als elektrik Laie weiss ich nicht wie wie Anschliessen an >Strom.
Kann mir jemand helfen? Entweder Anschluss an ein Batterieladegerät oder an eine Autobatterie....
Danke für >Eure Hilfe

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 793
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Anschluss wischermotor an Corona Malzmühle

#2

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Donnerstag 5. Dezember 2019, 22:00

Das ist mit Sicherheit ein Gleichstrom-Getriebemotor.
Du mußt die Betriebsspannung kennen.
12 V DC?
Das kannst du herausfinden
Dann an XX Volt DC anschließen und schauen wie schnell er im Leerlauf dreht. 150....180 rpm wären ideal für Schrotmühle.
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
marvin
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 958
Registriert: Freitag 2. September 2005, 10:28
Wohnort: Karlsbad-Langensteinbach

Re: Anschluss wischermotor an Corona Malzmühle

#3

Beitrag von marvin » Freitag 6. Dezember 2019, 04:53

Hallo,

bitte als elektrischer Laie nicht mit Autobatterie rumhantieren, hier besteht akute Verletzungsgefahr bei unbeabsichtigten Kurzschlüssen.
Besser ein Gleichspannungsnetzteil am besten mit regelbarerer Ausgangsspannung u. wie Schwarzwaldbrauer sagte Drehzahl per Spannung einstellen.
Es sollte schon mind. 3 Ampere (A) Strom liefern können.
Beispiel:
https://www.amazon.de/Lavolta-BPS305-La ... 06&sr=8-13

Gruß
Raphael

Benutzeravatar
hihiman
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 30
Registriert: Freitag 25. Oktober 2019, 20:02
Wohnort: Rheinhessen

Re: Anschluss wischermotor an Corona Malzmühle

#4

Beitrag von hihiman » Freitag 6. Dezember 2019, 07:04

Hi,
kennst Du Brauhardware https://www.brauhardware.de/de/ruehrwerke/ ?
Vieleicht findest Du hier Anregungen - ein Labornetzteil für 70€ wäre mir für den Zweck übertrieben
Vielleicht hast Du zu Hause noch 'nen alten PC - Desktop-Netzteile liefern auch 12V...

Der Anschluß Deines Wischermotors ist gekapselt; ich kann zumindest auf den Bildern im Netz keine Farben der Adern erkenen - da musst Du vermutlich versuchen, welche beiden der vier Kontakte Du brauchst.

Gruß
Frank
Zuletzt geändert von hihiman am Freitag 6. Dezember 2019, 12:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Brauwolf
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6928
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Anschluss wischermotor an Corona Malzmühle

#5

Beitrag von Brauwolf » Freitag 6. Dezember 2019, 10:28

Mein Vorschlag: Lass' den Wischermotor weg und nimm stattdessen einen MP3-Player. Darauf spielst du "Highway to Hell" oder "Staying Alive" und kurbelst nach dem Takt die Corona Mühle von Hand. Die Schrotmenge für einen 20 Liter Sud schaffst du so in weniger als 8 Minuten - da ist dein Brauwasser noch nicht mal lauwarm aufgeheizt.
Dieses Verfahren hat sich bewährt und ist hier schon mehrfach diskutiert worden, siehe Suchfunktion.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Frankie
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 25. September 2020, 09:47

Re: Anschluss wischermotor an Corona Malzmühle

#6

Beitrag von Frankie » Dienstag 13. Oktober 2020, 10:12

Habe auch das gleiche Problem. Habe einen Scheibenwischermotor 12 Volt gekauft, an denen 2 Kabel dran sind.
Als Stromquelle soll nun ein Autobatterieladegerät dienen. 12 Volt, 6 Ampere.
Das rote + Kabel vom Ladegerät soll nun an eins von den beiden Wischermotorkabel angeklemmt werden. ( langsam oder schnelle Drehung des Motors).
Das schwarze - Kabel vom Ladegerät soll ans Gehäuse gelegt werden, damit der Motor überhaupt dreht.
Jetzt meine Frage, steht das Gehäuse dabei nicht unter Strom? Kann man es anfassen. Sorry, bin absoluter Laie in der Hinsicht Elektrik.
Wäre echt nett wenn mir einer weiterhelfen könnte.

Benutzeravatar
Brandergartenbier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 262
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 09:50

Re: Anschluss wischermotor an Corona Malzmühle

#7

Beitrag von Brandergartenbier » Dienstag 13. Oktober 2020, 12:50

Frankie hat geschrieben:
Dienstag 13. Oktober 2020, 10:12
Habe auch das gleiche Problem. Habe einen Scheibenwischermotor 12 Volt gekauft, an denen 2 Kabel dran sind.
Als Stromquelle soll nun ein Autobatterieladegerät dienen. 12 Volt, 6 Ampere.
Das rote + Kabel vom Ladegerät soll nun an eins von den beiden Wischermotorkabel angeklemmt werden. ( langsam oder schnelle Drehung des Motors).
Das schwarze - Kabel vom Ladegerät soll ans Gehäuse gelegt werden, damit der Motor überhaupt dreht.
Jetzt meine Frage, steht das Gehäuse dabei nicht unter Strom? Kann man es anfassen. Sorry, bin absoluter Laie in der Hinsicht Elektrik.
Wäre echt nett wenn mir einer weiterhelfen könnte.
Hallo,

das Schwarze Kabel (Minuspol) was am Gehäuse anliegt dient zur Rückführung des Stromes. So funktioniert jedes Auto, Fahrrad, etc. An deinem Fahrzeug ist die komplette Karosserie der Minuspol, so muss man zu einem Verbraucher nur ein Pluskabel ziehen und der Strom kann über die Karosserie immer wieder zurück fließen. Was nicht passieren darf, weder im Fahrzeug noch bei deinem Motor, dass du den Pluspol direkt auf das Gehäuse legst auf dem der Minuspol ist. Dann hast du keinen Verbraucher im Stromkreis-> keinen Wiederstand und das ist dann ein Kurzschluss. Deswegen beim Batteriewechsel am Fahrzeug immer erst den Minuspol abklemmen, es könnte nämlich sein, dass du beim Pluspolabklemmen mit dem Schlüssel an die Karosserie kommst und dann fliegt der dir um die Ohren :thumbdown
Gruß Florian
--------------------------------------------------------------------------------------------
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen!

ak59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 271
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Anschluss wischermotor an Corona Malzmühle

#8

Beitrag von ak59 » Dienstag 13. Oktober 2020, 14:23

Edit: Bullsh... War auf Rührwerkprobleme, sorry

Hi,

wenn ich mir den Thread so durchlese, was so alles schieflaufen kann, dann lasse ich selber die Finger weg, obwohl ich Elektrotechniker bin, Messmittel hab und sicher bin das hinzukriegen. Aber ich mag auch bestimmte Handarbeiten wie Rühren, Schroten und (AB-) Läutern. Ist für mich Teil des Braugenusses.

Gruß,

Andreas
Zuletzt geändert von ak59 am Dienstag 13. Oktober 2020, 15:00, insgesamt 1-mal geändert.

Frankie
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 25. September 2020, 09:47

Re: Anschluss wischermotor an Corona Malzmühle

#9

Beitrag von Frankie » Dienstag 13. Oktober 2020, 14:50

Also kann ich den Minuspol am Scheibenwischermotorgehäuse lassen, ohne Gefahr zu laufen das ich beim berühren des Gehäuses einen gewischt bekomme?
Kann ich denn das Ladegerät im Dauereinsatz überhaupt so als Stromquelle laufen lassen?

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1743
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Anschluss wischermotor an Corona Malzmühle

#10

Beitrag von JackFrost » Dienstag 13. Oktober 2020, 17:15

Frankie hat geschrieben:
Dienstag 13. Oktober 2020, 14:50
Also kann ich den Minuspol am Scheibenwischermotorgehäuse lassen, ohne Gefahr zu laufen das ich beim berühren des Gehäuses einen gewischt bekomme?
Kann ich denn das Ladegerät im Dauereinsatz überhaupt so als Stromquelle laufen lassen?
Du bekommst eine gewischt wenn du den Stromkreis schließt.
Bei 230 V ist der N „geerdet“, damit liegt der PE auf dem Pote ital von N. Damit würdest du wenn du die Phase berührst, den Stromkreis schließen.

Bei 12V, wenn sie wie bei Netzteilen und Ladegeräten galvanisch getrennt sind, sind nicht gefährlich, da der Hautwiderstand hoch genug ist, das keine gefährlicher Strom fließen kann.

Bei Netzteilen ist , nicht immer, der - Pol mit PE verbunden. Damit haben dann - und alles was im Haus mit PE verbunden ist , Boden, Rohre usw. das gleiche Potential und es fließt kein Strom.

Wichtig wird das bei Rührwerken. Wenn der + Pol am Gehäuse liegt dann fließt ein Strom über den Topf, sofern dieser eine Verbindung zu PE hat, und du hast eine Elektrolyse.

Til;dr;

Bei 12 V Autoladegeräten kannst du keinen gefährlichen Stromschlag bekommen.

Normal sind Ladegeräte so ausgelegt das der Strom ein paar Stunden fließen kann. Aber der Anlaufstrom vom Motor kann Ggf. Zu hoch sein.

Was für ein Ladegerät ist es denn ? Ein altes mit Trafo oder ein modernes mit Elektronik ?

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
Brandergartenbier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 262
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 09:50

Re: Anschluss wischermotor an Corona Malzmühle

#11

Beitrag von Brandergartenbier » Dienstag 13. Oktober 2020, 20:00

ak59 hat geschrieben:
Dienstag 13. Oktober 2020, 14:23
Edit: Bullsh... War auf Rührwerkprobleme, sorry

Hi,

wenn ich mir den Thread so durchlese, was so alles schieflaufen kann, dann lasse ich selber die Finger weg, obwohl ich Elektrotechniker bin, Messmittel hab und sicher bin das hinzukriegen. Aber ich mag auch bestimmte Handarbeiten wie Rühren, Schroten und (AB-) Läutern. Ist für mich Teil des Braugenusses.

Gruß,

Andreas
Als Elektrotechniker sollte es kein Thema sein für dich einen Scheibenwischermotor anzuklemmen!
Ich habe erst auch gesagt, das Bierbrauen möchte ich wie ein Handwerk sehen, man muss sich aber auch eingestehen, dass man nicht 60-90 Minuten lang die Maische rührt und es war für mich schnell klar, dass ich ein Rührwerk verwende, damit ich meinen Wirkungsgrad eventuell anheben aber vor allem was reproduzierbares herstellen kann.

Da ist sicher jeder anders, ich braue aber seit Monaten erstmal nur um ein Bier zu finden, dass ich als Hausbier immer und immer wieder braue. Da ist es schon wichtig gewissen Automatismen drin zu haben.
Gruß Florian
--------------------------------------------------------------------------------------------
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen!

Benutzeravatar
Brauwolf
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6928
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Anschluss wischermotor an Corona Malzmühle

#12

Beitrag von Brauwolf » Dienstag 13. Oktober 2020, 20:27

Brandergartenbier hat geschrieben:
Dienstag 13. Oktober 2020, 20:00
Als Elektrotechniker sollte es kein Thema sein für dich einen Scheibenwischermotor anzuklemmen!
Ich habe erst auch gesagt, das Bierbrauen möchte ich wie ein Handwerk sehen, man muss sich aber auch eingestehen, dass man nicht 60-90 Minuten lang die Maische rührt und es war für mich schnell klar, dass ich ein Rührwerk verwende, damit ich meinen Wirkungsgrad eventuell anheben aber vor allem was reproduzierbares herstellen kann.

Da ist sicher jeder anders, ich braue aber seit Monaten erstmal nur um ein Bier zu finden, dass ich als Hausbier immer und immer wieder braue. Da ist es schon wichtig gewissen Automatismen drin zu haben.
60 bis 90 Minuten (gleichmäßig!) Maische rühren ist schon eine Herausforderung. Hier über ein motorisiertes Rührwerk nachzudenken ist nachvollziehbar, Brauen soll Spaß machen und nicht in Frust ausarten.

In diesem Thread geht es aber um die Motorisierung von Coronamühlen. Ich wiederhole mich, wenn ich dies als Unfug klassifiziere. In der 20-Liter Klasse geht es um 5 kg Malz und die sind im Handbetrieb in 8 Minuten durch. Wer damit Probleme hat, muss sich fragen lassen, wie er es schafft, eine 0,5 Liter Flasche in regelmäßigen Abständen an den Mund zu führen.

Coronamühlen sind ineinander geworfene Gusseisenteile ohne richtige Lager und das alleine verbietet schon eine Motorisierung.

Wer in die 50 Liter Klasse aufsteigt, soll bitte über eine "richtige" Mühle nachdenken.


Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
Brandergartenbier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 262
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 09:50

Re: Anschluss wischermotor an Corona Malzmühle

#13

Beitrag von Brandergartenbier » Dienstag 13. Oktober 2020, 20:46

Brauwolf hat geschrieben:
Dienstag 13. Oktober 2020, 20:27
Brandergartenbier hat geschrieben:
Dienstag 13. Oktober 2020, 20:00
Als Elektrotechniker sollte es kein Thema sein für dich einen Scheibenwischermotor anzuklemmen!
Ich habe erst auch gesagt, das Bierbrauen möchte ich wie ein Handwerk sehen, man muss sich aber auch eingestehen, dass man nicht 60-90 Minuten lang die Maische rührt und es war für mich schnell klar, dass ich ein Rührwerk verwende, damit ich meinen Wirkungsgrad eventuell anheben aber vor allem was reproduzierbares herstellen kann.

Da ist sicher jeder anders, ich braue aber seit Monaten erstmal nur um ein Bier zu finden, dass ich als Hausbier immer und immer wieder braue. Da ist es schon wichtig gewissen Automatismen drin zu haben.
60 bis 90 Minuten (gleichmäßig!) Maische rühren ist schon eine Herausforderung. Hier über ein motorisiertes Rührwerk nachzudenken ist nachvollziehbar, Brauen soll Spaß machen und nicht in Frust ausarten.

In diesem Thread geht es aber um die Motorisierung von Coronamühlen. Ich wiederhole mich, wenn ich dies als Unfug klassifiziere. In der 20-Liter Klasse geht es um 5 kg Malz und die sind im Handbetrieb in 8 Minuten durch. Wer damit Probleme hat, muss sich fragen lassen, wie er es schafft, eine 0,5 Liter Flasche in regelmäßigen Abständen an den Mund zu führen.

Coronamühlen sind ineinander geworfene Gusseisenteile ohne richtige Lager und das alleine verbietet schon eine Motorisierung.

Wer in die 50 Liter Klasse aufsteigt, soll bitte über eine "richtige" Mühle nachdenken.


Cheers, Ruthard
:puzz
Du hast vollkommen Recht! Habe das Thema vergessen, in der 20 L Klasse in der ich auch unterwegs bin nehme ich wenn überhaupt einen Akkuschrauber wenn ich keine Lust habe. Da nochmal mit Motor und Netzteil 50 Euro rein zu setzen sehe ich auch als nicht Zielführend!
Gruß Florian
--------------------------------------------------------------------------------------------
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen!

Antworten