Flaschengärung in (Spagel)-Gläsern

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
sanduhrgucker
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 22. Dezember 2019, 13:40

Flaschengärung in (Spagel)-Gläsern

#1

Beitrag von sanduhrgucker » Sonntag 22. Dezember 2019, 13:46

Hallo @all,

Nachdem ich in den letzten Jahren häufiger selbst Bier (in Fässern und Flaschen) gebraut habe, möchte ich mich nun etwas einschränken. Statt in 35/60 Liter-Fässern und nachher in Bügelflaschen, möchte ich zum kleinen (20L) Braueimer und Schraubgläsern (z.b. Spargel) wechseln.

Bei der aktuellen Idee ist die Faulheit der Vater des Gedanken. Flaschenspülen ist echte Sklavenarbeir und wenn man sich keine Spülmaschine mit einem Rohrgestänge umbaut ein echter Spaßverderber am Hobby.

Kölschstangen (das sind die schlanken hohen Biergläser hier in Köln) ähneln vorn der Form her ja etwa den schlanken Spargelgläsern. Und die könnte man doch einfach in die Spülmaschine stecken.

Nun habe ich noch nie davon gehört das einer sowas macht - ist vielleicht auch extrem ordinär - aber praktisch könnte es sein, da reine Selbstversorgung.

Hat schon jemand Erfahrung mit der Gährung in Schraubgläsern? Halten die wniger aus als Flaschen? Ich nehme an die werden heiß befüllt und halten einen Unterdruck aus....

Gruß René

DarkUtopia
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 581
Registriert: Dienstag 31. März 2015, 11:29

Re: Flaschengärung in (Spagel)-Gläsern

#2

Beitrag von DarkUtopia » Sonntag 22. Dezember 2019, 14:05

Die sind bestimmt nicht für Druck ausgelegt, und wenn das Glas es aushalten sollte dann der Deckel nicht.

Ich würde hier sehr VORSICHTIG SEIN! DAS KANN SEHR SCHNELL IN DIE RICHTUNG FIESE GLASBOMBEN gehen.

Wenn ich das versuchen wollen würde, wovon ich abrate, würde ich es in einem Behälter um diese Gläser tun, etwas dickwandiges und durchsichtig damit man reinschauen kann.

Fe2O3
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 641
Registriert: Dienstag 27. Mai 2014, 13:16

Re: Flaschengärung in (Spagel)-Gläsern

#3

Beitrag von Fe2O3 » Sonntag 22. Dezember 2019, 14:22

Wenn du das Bier nicht carbonisierst, sollte es kein Problem darstellen, es in (nicht druckfeste) Einmachgläser abzufüllen.

sanduhrgucker
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 22. Dezember 2019, 13:40

Re: Flaschengärung in (Spagel)-Gläsern

#4

Beitrag von sanduhrgucker » Sonntag 22. Dezember 2019, 20:24

Hey!
Danke schonmal fürs beitragen! Vom Spargel bin ich nun auf die Weck Zylindergläser gekommen. Das sieht glaßmäßig nach mehr Qualität aus, dazu würde ich dann auch die passenden klammern nehmen. Bin mal gespannt wie das läuft.

[Link gelöscht]

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8431
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Flaschengärung in (Spagel)-Gläsern

#5

Beitrag von Alt-Phex » Sonntag 22. Dezember 2019, 20:33

Das fliegt dir um die Ohren. Die sind nicht für Druck gemacht. Eine der dümmsten ideen auf die Hobbybrauer kommen können ist, in nicht druckgegeigneten Gefäßen die Nachgärung zu machen. Den Sud kannst du schon abschreiben bevor er überhaupt gebraut ist.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
ggansde
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6206
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Flaschengärung in (Spagel)-Gläsern

#6

Beitrag von ggansde » Sonntag 22. Dezember 2019, 20:59

Mr. Trololo?
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
bierhistoriker.org
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 593
Registriert: Montag 21. September 2015, 15:33
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Flaschengärung in (Spagel)-Gläsern

#7

Beitrag von bierhistoriker.org » Sonntag 22. Dezember 2019, 21:20

Lieber TE, nix für ungut, aber das schafft es auf meine persönliche Exotenliste:

Wasser aufbereiten mit Ameisensäure
Vergärung im Müllbeutel
Abfüllung in Sprudelwasserflaschen
Abfüllung in Spargelgläsern

.... da geht doch noch mehr :thumbsup

Cheers

Jürgen

PS: Warum kann ich mein Auto nicht mit Nitroglyzerin fahren? .... ist doch ein Explosionsmotor!
Herr Wachtmeister, ich habe kein Bier getrunken. Ich hatte nur 6 Spargelgläser!
Hobbybrauerstammtisch Köln und Umgebung: https://www.facebook.com/groups/KoelnerHobbybrauer/
Kölner Bierhistoriker eV : http://koelnerbierhistoriker.org/
BJCP Deutschland (Facebook-Gruppe): https://www.facebook.com/groups/625748487884003/

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6766
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Flaschengärung in (Spagel)-Gläsern

#8

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 22. Dezember 2019, 21:29

bierhistoriker.org hat geschrieben:
Sonntag 22. Dezember 2019, 21:20
.... da geht doch noch mehr :thumbsup
Ja! Bitte nicht abwürgen, den Thread ... !
Ich habe seit 13:46 Uhr Dauerpipi in den Augen :thumbsup

Meine Spargelgläser sind auch schon alle für die nächste Nachgärung vorbereitet.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
beryll
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2745
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Flaschengärung in (Spagel)-Gläsern

#9

Beitrag von beryll » Sonntag 22. Dezember 2019, 21:44

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Sonntag 22. Dezember 2019, 21:29
bierhistoriker.org hat geschrieben:
Sonntag 22. Dezember 2019, 21:20
.... da geht doch noch mehr :thumbsup
Ja! Bitte nicht abwürgen, den Thread ... !
Ich habe seit 13:46 Uhr Dauerpipi in den Augen :thumbsup

Meine Spargelgläser sind auch schon alle für die nächste Nachgärung vorbereitet.
Jens, ich hoffe, Du hast die Spargelgläser auch ordentlich im Backofen sterilisiert! :Angel
VG Peter
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6766
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Flaschengärung in (Spagel)-Gläsern

#10

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 22. Dezember 2019, 21:49

beryll hat geschrieben:
Sonntag 22. Dezember 2019, 21:44
Jens, ich hoffe, Du hast die Spargelgläser auch ordentlich im Backofen sterilisiert!
Natürlich! Und der Sterilisator wurde fachgerecht mit dem Gartenschlauch gefüllt. :P
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4370
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Flaschengärung in (Spagel)-Gläsern

#11

Beitrag von afri » Sonntag 22. Dezember 2019, 21:56

sanduhrgucker hat geschrieben:
Sonntag 22. Dezember 2019, 20:24
Vom Spargel bin ich nun auf die Weck Zylindergläser gekommen. Das sieht glaßmäßig nach mehr Qualität aus, dazu würde ich dann auch die passenden klammern nehmen. Bin mal gespannt wie das läuft.
Das läuft gar nicht, höchstens aus, wenn die Gläser geplatzt sind (was sie faktisch nicht tun, da die Klammern nicht sooo dolle klammern sollen). Falls du echt bist: höre auf die anderen hier und mache das nicht mit Gemüsegläsern oder sonstigen ungeeigneten Behältern. Nur Flaschen, die für kohlensäurehaltige Getränke ausgelegt sind, halten dem Überdruck im Innern stand. Sowohl Weck- als auch Konservengläser sind absolut und undiskutierbar ungeeignet für nachgärendes Bier. Unterdruck halten die sehr wohl aus, Überdruck nicht (auch nicht nur ein bisschen).
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6977
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Flaschengärung in (Spagel)-Gläsern

#12

Beitrag von §11 » Sonntag 22. Dezember 2019, 22:27

Schlagt mich jetzt nicht, aber es kommt doch sehr auf die Gläser an. Manche von denen landen schließlich zum sterilisieren im Autoklaven. Die sind recht druckstabil.
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Fe2O3
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 641
Registriert: Dienstag 27. Mai 2014, 13:16

Re: Flaschengärung in (Spagel)-Gläsern

#13

Beitrag von Fe2O3 » Sonntag 22. Dezember 2019, 22:30

Alt-Phex hat geschrieben:
Sonntag 22. Dezember 2019, 20:33
Eine der dümmsten ideen auf die Hobbybrauer kommen können ist, in nicht druckgegeigneten Gefäßen die Nachgärung zu machen. Den Sud kannst du schon abschreiben bevor er überhaupt gebraut ist.
Dümmer gehts immer - wir wäre es mit Bier-Shots, die man in Ü-Ei-Kapseln "flaschengären" lässt :D dann machts wenigstens lustig "PLÖP", wenn der Druck hoch genug ist :D :Drink

Benutzeravatar
Bitter
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 974
Registriert: Samstag 19. September 2015, 15:32
Wohnort: Bochum

Re: Flaschengärung in (Spagel)-Gläsern

#14

Beitrag von Bitter » Montag 23. Dezember 2019, 08:31

Oder wie wäre es denn mit einem Gurkenglasfeuerwerk zu Silvester, ist immerhin Feinstaubarm! Die Deutsche Umwelthilfe wird dankbar sein!

Edit meinte natürlich Spargelglasfeuerwerk, aber Gurkengläser gehen natürlich auch!

Benutzeravatar
hiasl
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1211
Registriert: Samstag 9. Juni 2007, 12:03
Wohnort: Kulmbach
Kontaktdaten:

Re: Flaschengärung in (Spagel)-Gläsern

#15

Beitrag von hiasl » Montag 23. Dezember 2019, 08:57

§11 hat geschrieben:
Sonntag 22. Dezember 2019, 22:27
Schlagt mich jetzt nicht, aber es kommt doch sehr auf die Gläser an. Manche von denen landen schließlich zum sterilisieren im Autoklaven. Die sind recht druckstabil.
Ich kenn mich mit industriellen Lebensmittelautoklaven nicht aus, aber im Labor wird bei Flüssigen Medien mit Sicherheitsaußendruck gearbeitet, oder die Gefäße müssen leicht geöffnet sein.
Mehr vom Bier wissen, heißt: Mehr vom Bier haben!

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6977
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Flaschengärung in (Spagel)-Gläsern

#16

Beitrag von §11 » Montag 23. Dezember 2019, 13:53

hiasl hat geschrieben:
Montag 23. Dezember 2019, 08:57
§11 hat geschrieben:
Sonntag 22. Dezember 2019, 22:27
Schlagt mich jetzt nicht, aber es kommt doch sehr auf die Gläser an. Manche von denen landen schließlich zum sterilisieren im Autoklaven. Die sind recht druckstabil.
Ich kenn mich mit industriellen Lebensmittelautoklaven nicht aus, aber im Labor wird bei Flüssigen Medien mit Sicherheitsaußendruck gearbeitet, oder die Gefäße müssen leicht geöffnet sein.
Das ist bei den Großautoklaven nicht anders. Wir haben sogenannte Roto- Maten genutzt, die zusätzlich das Sterilisationgut in großen Körben drehen um das Produkt zu durchmischen, damit die Kerntemperatur schneller erreicht wird. Diese Gläschen waren relativ klein 70ml bzw. 90ml. Was ich nur sagen wollte, die Idee von vornherein als komplett verrückt abzutun ist vielleicht auch nicht richtig, weil eben Glas nicht gleich Glas ist und die Gläser mit denen ich gearbeitet habe, den Druck ohne Probleme aushalten würden. Einzig, sie würden nicht dicht werden, weil der Verschluss absichtlich so ausgelegt ist das er bei Überdruck „anbläst“ um kontaminierte Gläser zu erkennen
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Antworten