Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
Don
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 20. April 2017, 10:19
Wohnort: Wuppertal

Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#1

Beitrag von Don » Montag 24. Februar 2020, 09:51

Hallo zusammen,
am Mittwoch beginnt ja die Fastenzeit, die viele für einen zeitweiligen Verzicht nutzen, auch unabhängig von religiösen Überlegungen. Sieben Wochen ohne das leckerste Getränk der Welt sind hart, aber warum nicht mal ausprobieren?
Ich selbst plane nur die light-Variante (wochentags ohne und Romrod natürlich auch ausgenommen :Drink )
Also: Ist jemand dabei? Dann mal die Hand heben.

Kleine Bitte: Bitte keine Grundsatzdiskussion zum Thema übermäßigem Alkoholkonsum, Einschränkungen individueller Freiheiten oder Posts mit "würde", "könnte", "im Prinzip" o.ä. :Smile
Don
Zuletzt geändert von Don am Montag 24. Februar 2020, 11:40, insgesamt 1-mal geändert.
Wer nicht vergärt, lebt verkehrt.

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 810
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Südl Odenwald - Rhein-Neckar

Re: Fasten - Verzciht aufs Selbstgebraute?

#2

Beitrag von Beerkenauer » Montag 24. Februar 2020, 11:02

Die Idee finde ich super :thumbup
Ich mache das jeder Jahr im Januar für 1 Monat (ohne Ausnahmen), nach der ganzen Weihnachts- und Silvestervöllerei.

Also allen die das angehen viel Erfolg :thumbsup


Stefan

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2048
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Fasten - Verzciht aufs Selbstgebraute?

#3

Beitrag von DerDallmann » Montag 24. Februar 2020, 11:09

"Wochentags ohne" mache ich idR. Hey, ich faste seit Jahren, ohne es zu wissen. :thumbsup
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer
Mein anderes Hobby: www.wildfarmers.de, www.dc-bats.de

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 645
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#4

Beitrag von OS-Schlingel » Montag 24. Februar 2020, 13:51

...das Bier ist doch extra von den Mönchen zur Fastenzeit gebraut worden...
Warum mit der Tradition brechen?

Gruß vom Schlingel
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1520
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46
Wohnort: Minga

Re: Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#5

Beitrag von Barney Gumble » Montag 24. Februar 2020, 15:57

Ich faste beim Fleisch, Bier niemals ..
:P
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman)
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
toaster
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 230
Registriert: Mittwoch 10. Januar 2018, 15:57
Wohnort: Basel

Re: Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#6

Beitrag von toaster » Montag 24. Februar 2020, 16:41

Ich faste prinzipiell nie und nirgends!

Fe2O3
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 699
Registriert: Dienstag 27. Mai 2014, 13:16

Re: Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#7

Beitrag von Fe2O3 » Montag 24. Februar 2020, 16:53

Ich kann das mit dem Selbstgebrautes-Fasten gut nachvollziehen. Das heißt ja nucht Bier fasten. Esgobt ja noch immer das RadeBitKönigsSteiner für die Wochen zwischen Fasching ubd Ostern. Schließlich soll es ja (zumindest für Katholiken, die stehen da drauf) eine Zeit des Leidens sein.

Lg
Martin

Benutzeravatar
ggansde
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6424
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#8

Beitrag von ggansde » Montag 24. Februar 2020, 20:42

Ich als Katholik leide in keinster Weise, wenn ich Mal ein paar Wochen auf Homebrew verzichte. Ganz im Gegenteil, es gibt mir ein gutes Gefühl.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
Wintermuffel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 233
Registriert: Dienstag 12. September 2017, 09:53
Wohnort: Stadtbergen

Re: Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#9

Beitrag von Wintermuffel » Montag 24. Februar 2020, 20:48

Eigentlich eine gute Idee.
Da könnte das gebraute endlich mal seine Reifezeit überleben.😋
Man ist nie zweimal durch den selben Wind.

Gruß
Heiner

peka76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 231
Registriert: Donnerstag 12. September 2013, 10:26
Wohnort: Leipzig

Re: Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#10

Beitrag von peka76 » Montag 24. Februar 2020, 21:00

Meine Frau und ich fasten auch.
Ich muss in diesem Jahr allerdings eine Ausnahme machen, da ich Mitte März einen Braukurs gebe, bei dem auch Craftbier verkostet wird. Da muss ich zumindest einen "wönzigen Schlock" trinken, um zu wissen wie die Biere schmecken.
Und eine 2cl Jungbierverkostung vor dem Umdrücken von meinem Pils zähle ich auch nicht.

Auf die Erholung für die Leber....
Peter

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7271
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#11

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 24. Februar 2020, 22:25

Fastet mal schön.
Ich gönne euch das gute Gefühl und halte derweilen den "Was trinkt ihr gerade" Thread mit meinem frisch aus der Kaltreifung angestochenem Münchner Dunkel am Leben :Drink :Bigsmile
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
guzzi-matz
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 70
Registriert: Dienstag 12. März 2019, 07:21

Re: Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#12

Beitrag von guzzi-matz » Dienstag 25. Februar 2020, 06:18

Dito... man gut das ich 'n " Heide " bin... :thumbsup

Benutzeravatar
emjay2812
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2565
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 14:39

Re: Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#13

Beitrag von emjay2812 » Dienstag 25. Februar 2020, 16:21

"Flüssiges bricht das Fasten nicht!"

Ganz auf Bier will ich nicht verzichten, einschränken aber schon in der Fastenzeit. Vor allem nicht mehr jedes Wochenende Bier trinken,
ich hoffe das ich das durchhalte.

Ansonsten werde Zucker reduzieren, und versuchen mehr Sport zu treiben, muss mal etwas abspecken.

Benutzeravatar
schlupf
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1328
Registriert: Sonntag 5. Juni 2016, 15:51
Wohnort: Lentföhrden

Re: Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#14

Beitrag von schlupf » Dienstag 25. Februar 2020, 21:11

Der jährliche Fasten-Thread taucht mit einer ähnlichen Penetranz und Vorhersagbarkeit auf, wie der "Was-tun-mit-Wildhopfen"-Thread im Herbst...

Benutzeravatar
ggansde
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6424
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#15

Beitrag von ggansde » Dienstag 25. Februar 2020, 21:32

Wenn Du danach gehst, werden hier schon seit langem alte Themen regelmäßig neu aufgelegt. Na und, das ist halt ein Forum. Es gibt aber zum Glück wenige und tolle Ausnahmen. Man kann es sich zum Glück aussuchen, was man liest.
VG, Markus.
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2770
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#16

Beitrag von hyper472 » Dienstag 25. Februar 2020, 21:52

Ich faste nicht. Obwohl es mir wohl nicht schaden würde und hartgesottene Protestanten das mindestens so ernst nehmen wie Katholiken.
Die Antworten 9 und 10 gefallen mir hier am besten!
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 760
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#17

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Dienstag 25. Februar 2020, 22:50

Hab mich noch nie an Fasten oder so was gehalten. Kein Bier trinke ich, wenn ich Auto fahren muss oder Sport treibe (Rad und Billard).
Damit bin ich 70 geworden, habe gute Blutwerte und werde nichts ändern.

Grüßle Dieter
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
Sura
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3341
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#18

Beitrag von Sura » Mittwoch 26. Februar 2020, 07:01

Eine Freundin von mir probiert seit einem Jahr mit Fasten und umstellen der Essgewohnheiten herum. Immer für mehrere Wochen. Gewicht geht auf und ab, und mittlerweile hat sie das was sie vorher nie hatte: Fressattacken und Essstörungen bis hin zu dem Drang, sich den Finger in den Mund zu stecken. Dazu gehts ihr seelisch schlechter, weil es halt immer auf und ab geht.

Da bleibe ich leiber etwas dicker und fühle mich normal.
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Northern Brewer
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 219
Registriert: Donnerstag 1. Februar 2018, 12:29

Re: Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#19

Beitrag von Northern Brewer » Mittwoch 26. Februar 2020, 08:32

Bierfasten, also auf Bier zu verzichten, ist super und tut Körper und Seele richtig gut. Ich praktiziere das daher schon seit Jahren immer während der ersten Tageshälfte.
Bei mir ist es auch schon mal kein Bier geworden.

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2048
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#20

Beitrag von DerDallmann » Mittwoch 26. Februar 2020, 09:24

Northern Brewer hat geschrieben:
Mittwoch 26. Februar 2020, 08:32
Bierfasten, also auf Bier zu verzichten, ist super und tut Körper und Seele richtig gut. Ich praktiziere das daher schon seit Jahren immer während der ersten Tageshälfte.
:Bigsmile
Herrlich. Ich auch...

Bier ist mein einziges Laster, und das idR auch nur am Wochenende. Das bleibt!
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer
Mein anderes Hobby: www.wildfarmers.de, www.dc-bats.de

Benutzeravatar
klecksi
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 223
Registriert: Samstag 27. Februar 2016, 07:51

Re: Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#21

Beitrag von klecksi » Mittwoch 26. Februar 2020, 11:52

Northern Brewer hat geschrieben:
Mittwoch 26. Februar 2020, 08:32
Bierfasten, also auf Bier zu verzichten, ist super und tut Körper und Seele richtig gut. Ich praktiziere das daher schon seit Jahren immer während der ersten Tageshälfte.
:Drink :thumbup :thumbup

Das mache ich auch so.
ein farbenfroher Gruß

Klecksi

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 950
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#22

Beitrag von HubertBräu » Mittwoch 26. Februar 2020, 12:07

Hehe :thumbsup :Drink

Benutzeravatar
haefner
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 617
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 09:06
Wohnort: Welzheimer Wald

Re: Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#23

Beitrag von haefner » Mittwoch 26. Februar 2020, 12:24

Ich finde die Idee gut, zusammen ist es viel leichter. Hoffentlich finden sich ein paar :Greets .

Bin da leider nicht dabei, da ich erst letztes Jahr im Rahmen einer "Wette" satte 5 Monate gar keinen Alkohol getrunken (aber massig gebraut) habe, und bei einer neuen Wette den gesamten Februar im Moment kein Fleisch und kein Alkohol zu mir nehmen kann. Bei mir hat das allerdings als Heide eher was mit Selbstdisziplin als Glauben zu tun.

Die 5 Monate ohne Alk bekamen mir richtig gut, aber ich will jetzt in einem Hobbybrauerforum nicht davon anfangen, wie toll es ohne Bier ist :Ahh :Ahh

Gruß Micha
Zuletzt geändert von haefner am Mittwoch 26. Februar 2020, 17:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Eifelbauer
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 339
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Fasten - Verzicht aufs Selbstgebraute?

#24

Beitrag von Eifelbauer » Mittwoch 26. Februar 2020, 12:45

Diese Infos sind wohl den meisten bekannt, aber man sollte sich schon ab und zu mit seinem Trinkverhalten beschäftigen:
https://www.tagesschau.de/faktenfinder/ ... l-101.html
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Antworten