Reis?

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
Benutzeravatar
Heisenberg
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 12
Registriert: Samstag 30. Juni 2018, 08:28

Reis?

#1

Beitrag von Heisenberg » Mittwoch 12. August 2020, 21:58

Warum fugt man reis zu an weissenbier?
Brewed by Mr. White :Smile

Benutzeravatar
christianf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 488
Registriert: Freitag 4. November 2016, 22:24

Re: Reis?

#2

Beitrag von christianf » Mittwoch 12. August 2020, 21:59

schmäckt leichter.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8980
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Reis?

#3

Beitrag von Alt-Phex » Mittwoch 12. August 2020, 22:13

Falls du Reishülsen meinst, dann um das Läutern zu vereinfachen. Gerade Malzrohrsysteme haben ihre Schwierigkeiten mit einem hohen Anteil an Weizenmalz, weil das keine Spelzen besitzt.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Heisenberg
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 12
Registriert: Samstag 30. Juni 2018, 08:28

Re: Reis?

#4

Beitrag von Heisenberg » Mittwoch 12. August 2020, 22:17

Was macht reis denn?
Brewed by Mr. White :Smile

Benutzeravatar
Heisenberg
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 12
Registriert: Samstag 30. Juni 2018, 08:28

Re: Reis?

#5

Beitrag von Heisenberg » Mittwoch 12. August 2020, 22:18

Alt-Phex hat geschrieben:
Mittwoch 12. August 2020, 22:13
Falls du Reishülsen meinst, dann um das Läutern zu vereinfachen. Gerade Malzrohrsysteme haben ihre Schwierigkeiten mit einem hohen Anteil an Weizenmalz, weil das keine Spelzen besitzt.
Dass weiss ich. Nein, Reiskörnchen. Früher gingen wir jedes Jahr im Urlaub nach Bayern. Da habe ich das gesehen.
Brewed by Mr. White :Smile

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7707
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Reis?

#6

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 12. August 2020, 22:34

Heisenberg hat geschrieben:
Mittwoch 12. August 2020, 22:18
Nein, Reiskörnchen. Früher gingen wir jedes Jahr im Urlaub nach Bayern. Da habe ich das gesehen.
Ich glaube du hast Malz gesehen. Reis gehört nicht in ein Weißbier, macht dort auch nicht viel Sinn und gerade in Bayern wäre es ohne Ausnahmegenehmigung überhaupt nicht erlaubt.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8980
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Reis?

#7

Beitrag von Alt-Phex » Mittwoch 12. August 2020, 22:38

Ach ich glaube ich weiß was er meint. Gab mal eine Zeit da wurden Reiskörner ins Glas gegeben. Dadurch sprudelte die Kohlensäure so schön...
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

hkpdererste
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 746
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18

Re: Reis?

#8

Beitrag von hkpdererste » Mittwoch 12. August 2020, 22:40

Ich glaub er meint die 2-3 Reiskörner die manche Wirte beim einschenken mit ins Glas werfen. Das bewirkt, dass daran die Kohlensäure ausperlt und der Schaum länger steht. Gibt sogar Weizengläser die sowas am Boden mit "Eingebaut" haben.

Benutzeravatar
Heisenberg
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 12
Registriert: Samstag 30. Juni 2018, 08:28

Re: Reis?

#9

Beitrag von Heisenberg » Mittwoch 12. August 2020, 22:53

Deutlich. Danke schön meine Herren.
Brewed by Mr. White :Smile

ak59
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 528
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Reis?

#10

Beitrag von ak59 » Donnerstag 13. August 2020, 14:42

... genau, aber zumindest ich kenne das eigentlich nur vom Kristallweizen - so nannte sich das zumindest bei uns, halt ohne Hefe.

Die andere gebräuchliche Variante war dort bei uns (in Franken) eine Scheibe Zitrone - RHG hin- oder her. Damals gab's hier m.W. kein oder nur sporadisch Hefeweizen/Hefeweißbier.

Gruß,

Andreas

Benutzeravatar
bierfaristo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 453
Registriert: Freitag 4. November 2016, 19:44

Re: Reis?

#11

Beitrag von bierfaristo » Donnerstag 13. August 2020, 15:13

Ich kenne das auch nur vom Kristallweizen. Auch die Kombination aus Reis und Zitrone.
Fühle mich oft unverstanden, bin vermutlich ein Genie.

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7782
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Reis?

#12

Beitrag von §11 » Donnerstag 13. August 2020, 15:28

Die Zitrone und der Reis haben wohl ihren Ursprung als die Qualität von Weissbier im Sommer ein Problem war. Gerade bei Weissbier aus dem Fass war das nicht immer unproblematisch.

WB neigt, auf Grund des geringen Hopfenanteils, eher zu Infektionen und wird sauer. Zudem wurde früher die Hygiene als weit weniger wichtig gesehen und Brauereianlagen waren nicht unbedingt 'hygienisch desigend'. Mit der Zitronen lässt sich das ganz gut maskieren (siehe Fisch und Zitrone).

Früher, also vor Einführung der heutigen Kegsysteme in den 1980ern, waren Bauchfässer mit Anstichdegen Stand der Technik. Da diese aber am Isobarometer gefüllt wurden, sind sie in der Menge des möglichen CO2 Gehalts limitiert. Beim Isobarometer füllt man wie bei einem Gegendruckfüller für Flaschen, zieht dann das Füllorgan aus dem Fass und verschliesst das Spundloch. Es ist also nicht wie beim Keg ein ständig geschlossenes System. Da half ein Reiskorn um trotzdem einen guten Schaum hinzubekommen.

Gruss

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Antworten