Weißbier nachgärung

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
Slobber
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 5. November 2020, 20:10

Weißbier nachgärung

#1

Beitrag von Slobber » Donnerstag 5. November 2020, 20:53

Hallo zusammen,

Ich möchte am Wochenende mein erstes Weißbier selber machen, allerdings habe ich eine Sache noch nicht verstanden...
Wenn das Bier geschlaucht wurde und die Flaschen verschlossen sind geht es an die Nachgärung.

Einmal lese ich bei gleicher Temperatur lagern wie bei der Hauptgärung, ein andermal lese ich im Kühlschrank lagern... Aber was denn nun?

Verwendet werden soll die hefe: gozdawa Bavarian wheet 11

Vielen Dank für eure Antworten :Drink

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2900
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Weißbier nachgärung

#2

Beitrag von hyper472 » Donnerstag 5. November 2020, 20:56

Erst drei Wochen warm nachgären, dann kalt lagern. Ich muss leider immer warm lagern und kann das Bier nur relativ kurz vor dem Öffnen kalt stellen. Klappt aber auch gut.
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Slobber
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 5. November 2020, 20:10

Re: Weißbier nachgärung

#3

Beitrag von Slobber » Donnerstag 5. November 2020, 21:33

Ah ok, das macht natürlich Sinn...
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Kann ich Äußerlich das Ende der nachgärung erkennen oder geht das nur über den Druck?

Benutzeravatar
Brandergartenbier
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 331
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 09:50

Re: Weißbier nachgärung

#4

Beitrag von Brandergartenbier » Donnerstag 5. November 2020, 22:09

Slobber hat geschrieben:
Donnerstag 5. November 2020, 21:33
Ah ok, das macht natürlich Sinn...
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Kann ich Äußerlich das Ende der nachgärung erkennen oder geht das nur über den Druck?
Geht nur über den Druck. Nach einer Woche war die NG bei mir meistens durch, lass es zwei Wochen stehen und alles ist gut. Du kannst natürlich auch Mal probieren wie du die Kohlensäure empfindest. Wird die aber nicht dabei helfen den Punkt zu bestimmen, andem die Hefe fertig ist.
Gruß Florian
--------------------------------------------------------------------------------------------
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen!

Slobber
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 5. November 2020, 20:10

Re: Weißbier nachgärung

#5

Beitrag von Slobber » Freitag 6. November 2020, 18:22

OK, super danke.
Dann bin Ich ja mal auf das Ergebnis gespannt🤗
Gibt es beim Schläuchen eine faustformel wieviel Platz zum Deckel gelassen werden muss?
Dazu habe ich noch keine Infos gesehen... Hat die Luft in Der Flasche einen Zweck?

Benutzeravatar
renzbräu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 200
Registriert: Montag 27. Juli 2020, 17:32
Wohnort: Bamberg

Re: Weißbier nachgärung

#6

Beitrag von renzbräu » Freitag 6. November 2020, 18:27

Slobber hat geschrieben:
Freitag 6. November 2020, 18:22
OK, super danke.
Dann bin Ich ja mal auf das Ergebnis gespannt🤗
Gibt es beim Schläuchen eine faustformel wieviel Platz zum Deckel gelassen werden muss?
Dazu habe ich noch keine Infos gesehen... Hat die Luft in Der Flasche einen Zweck?
Offiziell hat die Flasche ein Nennvolumen und ein Randvollvolumen. Hier ist die Meinung: 2-3mm Platz lassen, damit wenig Luft drin ist. Weniger Luft, weniger Sauerstoff, weniger Oxydation, weniger schlechtes Bier. :YLType

Edith meint Autokorrektur ist...
Gott gebe Glück und Segen drein!
Johannes

Bottichmaischer und Spaß dabei!

Slobber
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 5. November 2020, 20:10

Re: Weißbier nachgärung

#7

Beitrag von Slobber » Samstag 7. November 2020, 20:37

Heute kam die Liefeung, somit bin ich für morgen startklar 😁 auf der Hefe habe ich keine Mengenangabe gefunden, und in dem Rezept steht auch nix, liege ich da mit 10g/20l ungefähr richtig?

Juergen_Mueller
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 113
Registriert: Freitag 20. Dezember 2019, 11:41

Re: Weißbier nachgärung

#8

Beitrag von Juergen_Mueller » Sonntag 8. November 2020, 10:06

passt für 10°P. Da deine Stammwürze vermutlich höher ist, ist die Hefemenge ein bisschen knapp. Es wird aber schon gehen. Es hängt aber auch von der Anstelltemperatur ab, wie hoch wird die sein?
Gruß Jürgen

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 928
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Südl Odenwald - Rhein-Neckar

Re: Weißbier nachgärung

#9

Beitrag von Beerkenauer » Sonntag 8. November 2020, 10:14

Hallo Slobber

Schau mal hier:

https://brauanleitung.com/brauanleitung/

Hier stehen die wichtigsten Infos drin.
Ich habe die Anleitung am Anfang gerne verwendet

Stefan

Slobber
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 5. November 2020, 20:10

Re: Weißbier nachgärung

#10

Beitrag von Slobber » Sonntag 8. November 2020, 12:49

Die Anleitung ist super, danke!
Aber eine Hefe Menge habe ich auch hier nicht gefunden...
Ziel wäre eine stammwürze von 13 plato
Hefe habe ich genug, hab mal 40g genommen falls etwas schief läuft 😀

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 928
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Südl Odenwald - Rhein-Neckar

Re: Weißbier nachgärung

#11

Beitrag von Beerkenauer » Sonntag 8. November 2020, 16:36

Da hast Du recht.
Ich halte mich da immer an die Angaben vom Hersteller (1 Pack/20l). Nur bei Starkbieren nehme ich dann 2 Päckchen.

Gruß

Stefan

Slobber
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 5. November 2020, 20:10

Re: Weißbier nachgärung

#12

Beitrag von Slobber » Dienstag 10. November 2020, 19:53

Bis jetzt läuft alles nach Plan, hab die 13°plato recht genau hinbekommen, dazu habe ich am gärbottich etwas abgelassen und mit der Spindel gemessen unk korrigiert.

Jetzt stellt sich mir die Frage ob das nicht ein Fehler war, denn jetzt ist der Hahn ja nicht mehr sauber... Bilden sich da Bakterien die beim Schläuchen in die Flaschen kommen könnten?

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8857
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Weißbier nachgärung

#13

Beitrag von Alt-Phex » Dienstag 10. November 2020, 23:07

Slobber hat geschrieben:
Dienstag 10. November 2020, 19:53
Jetzt stellt sich mir die Frage ob das nicht ein Fehler war, denn jetzt ist der Hahn ja nicht mehr sauber... Bilden sich da Bakterien die beim Schläuchen in die Flaschen kommen könnten?
Ja, das kann und wird passieren. Der Hahn gilt nicht umsonst als Infektionsquelle Nr. 1 :Greets
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Brandergartenbier
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 331
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 09:50

Re: Weißbier nachgärung

#14

Beitrag von Brandergartenbier » Mittwoch 11. November 2020, 05:18

Trotzdem kann ich dich beruhigen, ich mache das wie viele Andere hier auch über den Hahn und bis jetzt ist nie was passiert WENN du den danach sauber machst:

Hahn umdrehen, Isopropanol oder ähnliches Reinpumpen und etwas einwirken lassen. Ich bin immernoch der Meinung zumindest in meinem Fall ist es viel gefährlicher im engen Kühlschrank den Deckel zu öffnen und mit etwas von oben da rein zu gehen, ich glaube da würde sofort iwas reinfallen....
Gruß Florian
--------------------------------------------------------------------------------------------
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen!

Antworten