Weizenbock schmeckt grausam.

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
Flybasti1983
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 52
Registriert: Freitag 27. November 2020, 20:59

Weizenbock schmeckt grausam.

#1

Beitrag von Flybasti1983 » Sonntag 6. Dezember 2020, 08:48

Hallo ich habe von Godzwana das Weizenbock gemacht und das steht jetzt seit 9 Tagen im Gäreimer nach 7 Tagen war schon keine Aktivität mehr zu sehen. Deswegen habe ich dann den Hopfen dazu gegeben der 3 Tage drin bleiben soll. Das 🍺 schmeckt aber wirklich kacke. Ich weiß das erst nach Reife usw. Gut schmecken soll aber kann mir jemand Mal sagen wie schlecht am Anfang so ein Bier schmeckt.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7695
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Weizenbock schmeckt grausam.

#2

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 6. Dezember 2020, 08:58

Flybasti1983 hat geschrieben:
Sonntag 6. Dezember 2020, 08:48
Ich weiß das erst nach Reife usw. Gut schmecken soll aber kann mir jemand Mal sagen wie schlecht am Anfang so ein Bier schmeckt.
Mach einen Schluck von dem Bier in ein bauchiges Glas mit kleiner Öffnung, setzt dich in ruhe hin, probiere es und rieche dran, und dann versuche "kacke, schlecht und grausam" in andere Worte zu fassen. Sensorische Eindrücke zu beschreiben ist nicht ganz einfach. Diese beiden Seiten können dir helfen:

https://brauerei.mueggelland.de/bieraromen.html
https://www.mug-mikrobrauerei.ch/brau-bierfehler
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 753
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: Weizenbock schmeckt grausam.

#3

Beitrag von Sebasstian » Sonntag 6. Dezember 2020, 09:01

Was soll man denn da antworten?
Hmm: mittel schlecht bis sehr schlecht im oberen Unterdrittel würd ich sagen. Reicht dir das so?
Im Ernst, woher sollen wir wissen wie dein Bier schmeckt, was für dich kacke is oder welche Erwartungen du hast? :Grübel
Grüße,
Sebastian

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1648
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Weizenbock schmeckt grausam.

#4

Beitrag von fg100 » Sonntag 6. Dezember 2020, 09:04

Kaltgehopfter Weizenbock hat aber auch gar nichts mit "normalen" Weizen(-bock) zu tun.
Ist eh schon von Könnern (z.B. Schneider) gut gemacht nichts für jeden.
Vielleicht schmeckt es ganz normal und du erwartest was anderes.

Benutzeravatar
haefner
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 666
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 09:06
Wohnort: Welzheimer Wald

Re: Weizenbock schmeckt grausam.

#5

Beitrag von haefner » Sonntag 6. Dezember 2020, 09:09

Da hättest Du echt noch abwarten müssen. Jungbier kann nach so vielem schmecken was sich wieder verflüchtigt. Bei Weizen auch gern eklig nach Schwefel oder Acetaldehyd. Bei mir wars letzteres was mich als erfahrenen Brauer erst letztens stark verunsichert hat. Hat sich fein ausgelagert und ist ein Top Bier geworden. Geduld ist gefragt. Insbesondere Böcke brauchen auch eine längere Reifezeit.

Benutzeravatar
Malzknecht
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 590
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17
Wohnort: Ascheberg (Westf)

Re: Weizenbock schmeckt grausam.

#6

Beitrag von Malzknecht » Sonntag 6. Dezember 2020, 10:16

Ich hab einige Kumpels, die sagen auch das Bier ist "nicht so toll" und meinen eigentlich häufig, "das Bier ist noch zu bitter". Also oft geht es eigentlich nur darum, dass die Bittere noch nicht so toll eingebunden ist.

Das ist beim Weizenbock natürlich nicht so typisch, aber es kann natürlich sein, dass du durchs Stopfen irgendwelche kratzigen Hopfengeschichten ins Bier bekommen hast.

Welches Rezept wars denn? Das wäre noch hilfreich.
Viele Grüße,
Tobi

Malzknecht.de - Mein Hobbybrauer Blog

Flybasti1983
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 52
Registriert: Freitag 27. November 2020, 20:59

Re: Weizenbock schmeckt grausam.

#7

Beitrag von Flybasti1983 » Sonntag 6. Dezember 2020, 11:10

Das war so ein billiges Bierbrau Set von Godzwana. Mit Malzextrakt. mit Rezept war da nicht viel habe das ausversehen gekauft und dachte ich brau es einfach mal

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1702
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46
Wohnort: Minga

Re: Weizenbock schmeckt grausam.

#8

Beitrag von Barney Gumble » Sonntag 6. Dezember 2020, 11:11

Flybasti1983 hat geschrieben:
Sonntag 6. Dezember 2020, 08:48
Hallo ich habe von Godzwana das Weizenbock gemacht und das steht jetzt seit 9 Tagen im Gäreimer nach 7 Tagen war schon keine Aktivität mehr zu sehen. Deswegen habe ich dann den Hopfen dazu gegeben der 3 Tage drin bleiben soll. Das 🍺 schmeckt aber wirklich kacke. Ich weiß das erst nach Reife usw. Gut schmecken soll aber kann mir jemand Mal sagen wie schlecht am Anfang so ein Bier schmeckt.
Mein Hallertauer Blanc gestopftes Saison hat auch anfangs nach Benzin und ekliggrünem Tee geschmeckt, hat sich sogar erst nach 3 Monaten merklich abgeschwächt, momentan nach 8 Monaten ist es nicht weit weg von einem Dupont-Saison. Stopfen ist tatsächlich meiner Meinung nach stark von der Hopfencharge abhängig und davon wie man es in das Gesamte Bierkonzept eingebunden hat.
Aber wie die Vorschreiben schon mitteilen, unbedingt abwarten und nicht wegkippen.

VG
Shlomo
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman)
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Flybasti1983
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 52
Registriert: Freitag 27. November 2020, 20:59

Re: Weizenbock schmeckt grausam.

#9

Beitrag von Flybasti1983 » Sonntag 6. Dezember 2020, 11:19

Also aktuell schmecke ich klar den Weizen Hefe und den Hopfen heraus aber das alles steht aktuell noch in keinem guten Verhältnis. Schmeckt alles aber irgendwie kraftlos. Es kommt mir vor wie bitteres Wasser mit Weizengeschmack besser kann ich es noch nicht erklären

Flybasti1983
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 52
Registriert: Freitag 27. November 2020, 20:59

Re: Weizenbock schmeckt grausam.

#10

Beitrag von Flybasti1983 » Sonntag 6. Dezember 2020, 11:21

Eine ganz leichte Säure ist auch vorhanden denke aber das ist Kohlensäure

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 6390
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Weizenbock schmeckt grausam.

#11

Beitrag von Ladeberger » Sonntag 6. Dezember 2020, 11:25

Welche Stammwürze hatte es denn vor Vergärung?

Gruß
Andy

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9769
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Weizenbock schmeckt grausam.

#12

Beitrag von gulp » Sonntag 6. Dezember 2020, 12:25

Weizenbock ist ein Bierstil, der nicht kalt gehopft wird und nach 9 Tagen kann man noch gar nichts darüber sagen, wie das mal schmecken wird. :Greets

Gruß
Peter, Stilsheriff. :Bigsmile
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Flybasti1983
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 52
Registriert: Freitag 27. November 2020, 20:59

Re: Weizenbock schmeckt grausam.

#13

Beitrag von Flybasti1983 » Sonntag 6. Dezember 2020, 12:55

Das stand so in der Anleitung mit dem Hopfen der Malzextrakt war auch gehopft

E6903
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 64
Registriert: Mittwoch 24. Juni 2020, 00:36
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Weizenbock schmeckt grausam.

#14

Beitrag von E6903 » Montag 7. Dezember 2020, 15:57

hi, eines vorab:
ich habe momentan einen Weizenbock (7.1%vol) in der Reifung (Rezept von Mashcamp).
Aus Platzgründen musste ich den Sud auf zwei Behälter für die HG aufteilen. Die kleinere Charge habe ich nach 5 Tagen mit Madarina Bavaria gestopft

Geschmacklich: das Jungbier schmeckte vor dem Stopfen schln bananig. Nach der HG habe ich beim Abfüllen aus beiden Behältern ein Pintchen zur Verkostung gezogen.
Der Gestopfte hatte einen säuerlichen, leicht chemischen Geschmack, das unveränderte hatte zwischenzeitlich mehr Hefegeschmack und Banane war fast ganz weg.

Nun, nach 2Wochen Reife im Kühlschrank habe ich gestern beide miteinander verglichen. Der unveränderte Weizenbock hat eine samtige weiche Note auf der Zunge hinterlassen, schöne Fruchtigkeit, leichte Banane.
Der gestopfte Weizenbock hat mehr Kanten, nicht zu aufdringliche Mandarine/Zitrusnoten und man scheint mehr den Alkohol zu merken, der anfängliche "Fehlgeschmack" ist fast komplett verschwunden, bzw wird durch die Zitrusaromen überlagert.

Ich würde also sagen, einfach durchgären lassen und ganz normal weiterverfahren... wegschütten kann man es immernoch
Was, wenn Adam ein Bier, statt des Apfels genommen hätte? :Grübel
:Drink

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18504
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Weizenbock schmeckt grausam.

#15

Beitrag von Boludo » Montag 7. Dezember 2020, 16:33

Wurde da wirklich nach der Gärung Hopfen zugegeben oder war das ein Extrakt?
Ich kenne mich mit so Braukits null aus, aber manchmal arbeiten die da mit Aromaextrakten oder isomerisierter Alphasäure.
Das Stopfen wundert mich nämlich schon auch.

Benutzeravatar
Braufuzi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 369
Registriert: Freitag 9. September 2016, 10:48
Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Re: Weizenbock schmeckt grausam.

#16

Beitrag von Braufuzi » Montag 7. Dezember 2020, 16:34

Bier braucht einfach Zeit bis es gut ist.Ich denke das es bei jedem Bierstil anders sein kann.Habe selber schon diese Erfahrung gemacht das am Anfang das Gestopfte Bier nicht so toll schmeckte,aner nach längerer Lagerung und Reifung haben sich dann die feinen Hopfenaromen sehr gut entwickelt.
Der kluge Mensch,so glaube mir,
der braut und trinkt
sein eigenes Bier!
:Drink

NiCoSt
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 448
Registriert: Donnerstag 20. Januar 2011, 07:21

Re: Weizenbock schmeckt grausam.

#17

Beitrag von NiCoSt » Montag 7. Dezember 2020, 19:23

Ich glaube was du beschreibst ist der relativ normale geschmack von jungbier, gepaart mit einem relativ speziellem bierstiel und eventuell den nachteilen von malzextrakt.

Lass es mal 4... 5 wochen reifen und verköstige dann nochmal. Das kann wirklich noch komplett anders schmecken.
~~~Bier wird's immer!~~~
~~~Der Brauer macht die Würze, die Hefe macht das Bier~~~

Antworten