maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
menecken
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2014, 15:45

maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#1

Beitrag von menecken » Donnerstag 24. Dezember 2020, 17:37

Hallo liebe Hobbybrauer,

der Holger und Ich haben die letzten Monate an einer Rezept-Community gefeilt, und möchten euch die Alpha nicht länger vorenthalten.

Funktionen:

- Rezept Designer: Legt beliebig viele Rezepte an. Die Oberfläche versorgt euch mit allen relevanten Infos (EBC Beitrag je Malz, IBU je Hopfen, erwarteter Alkoholgehalt, etc.).
- Brauanlagen: Legt eure Brauanlagen inkl. Behältergrößen und Verlusten an, dann skaliert euch maltchamber automatisch die Rezepte anderer.

Außerdem:
- Rezepte anderer Klonen (und Bearbeiten)
- Rezepte Liken
- Rezepte kommentieren
- Mobilgeräte freundlich (getestet mit meinen Wurstfingern)
- Coole EBC Visualisierung :Smile

Hier geht's direkt zur Platform: https://web.maltchamber.com/.

Habt ihr einen Fehler entdeckt oder Funktionswünsche? Wir sind auf eure geschätzte Meinung gespannt! Es wäre uns eine Ehre, wenn wir bald ein Rezept von euch erblicken würden :)

Frohe Weihnachten,
Holger & Bernhard.

Fle4
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 217
Registriert: Freitag 10. Juni 2016, 22:38
Wohnort: Göttingen

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#2

Beitrag von Fle4 » Donnerstag 24. Dezember 2020, 19:47

Moin, ich bekomme da eine weiße Seite angezeigt. Bin mit einem IPad unterwegs, vielleicht liegt es daran.
Grüße Flo
Draft beer, not people.

menecken
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2014, 15:45

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#3

Beitrag von menecken » Freitag 25. Dezember 2020, 00:56

Ou, das ist nicht gut - ein bisschen mehr sollte schon funktionieren ;) ich besorg mir Mal morgen ein iPad und gebe Bescheid. Danke für dein Hinweis & sorry für die Unannehmlichkeiten!

Harri
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Dienstag 23. Januar 2018, 06:23

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#4

Beitrag von Harri » Freitag 25. Dezember 2020, 11:03

Bin erst durch die AGB durch hab aber schon eine Frage: Was ist eine "Erpsoftware"?

Folgefrage: Nachdem in den AGB was von wegen Zahlung steht - wie ist die Maltchamber geplant? Abo, einmalige Zahlung, gratis Grundversion und bezahlte Pro Features?

Weiters macht mit der Punkt 7 etwas Bauchweh:

"Kernkomponente der Funktionalitäten von Maltchamber ist die Auswertung des anonymisierten Nutzerverhaltens"

In Verbindung mit der Datenschutzerklärung die dann alle erhobenen Daten zu werbezwecken als Freiwild erklärt - und da nicht die Weitergabe an Dritte ausschließt...

Cubase
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 171
Registriert: Mittwoch 2. Dezember 2015, 19:57
Wohnort: Bielefeld

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#5

Beitrag von Cubase » Freitag 25. Dezember 2020, 12:15

Harri hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 11:03
Bin erst durch die AGB durch hab aber schon eine Frage: Was ist eine "Erpsoftware"?

Folgefrage: Nachdem in den AGB was von wegen Zahlung steht - wie ist die Maltchamber geplant? Abo, einmalige Zahlung, gratis Grundversion und bezahlte Pro Features?

Weiters macht mit der Punkt 7 etwas Bauchweh:

"Kernkomponente der Funktionalitäten von Maltchamber ist die Auswertung des anonymisierten Nutzerverhaltens"

In Verbindung mit der Datenschutzerklärung die dann alle erhobenen Daten zu werbezwecken als Freiwild erklärt - und da nicht die Weitergabe an Dritte ausschließt...
Vielen lieben Dank, das Du uns auf das Geschäftsmodell aufmerksam gemacht hast. Da bleib ich doch noch mal so gern bei MMuM.

Benutzeravatar
Rumborak
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 606
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 12:10

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#6

Beitrag von Rumborak » Freitag 25. Dezember 2020, 12:35

Hi,

da ich mir eigentlich nicht so oft die AGBs durchlese, sag ich auch mal Vielen Dank für den Hinweis.
An MMuM kommt sowieso niemand vorbei!

VG
Genießt im edlen Gerstensaft
Des Weines Geist, des Brotes Kraft.

Benutzeravatar
Lev
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Samstag 25. Januar 2020, 13:30

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#7

Beitrag von Lev » Freitag 25. Dezember 2020, 13:01

Harri hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 11:03
Bin erst durch die AGB durch hab aber schon eine Frage: Was ist eine "Erpsoftware"?

Folgefrage: Nachdem in den AGB was von wegen Zahlung steht - wie ist die Maltchamber geplant? Abo, einmalige Zahlung, gratis Grundversion und bezahlte Pro Features?

Weiters macht mit der Punkt 7 etwas Bauchweh:

"Kernkomponente der Funktionalitäten von Maltchamber ist die Auswertung des anonymisierten Nutzerverhaltens"

In Verbindung mit der Datenschutzerklärung die dann alle erhobenen Daten zu werbezwecken als Freiwild erklärt - und da nicht die Weitergabe an Dritte ausschließt...

Danke!
Cheers, Carsten

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 972
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Südl Odenwald - Rhein-Neckar

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#8

Beitrag von Beerkenauer » Freitag 25. Dezember 2020, 13:28

Harri hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 11:03
Bin erst durch die AGB durch hab aber schon eine Frage: Was ist eine "Erpsoftware"?

Folgefrage: Nachdem in den AGB was von wegen Zahlung steht - wie ist die Maltchamber geplant? Abo, einmalige Zahlung, gratis Grundversion und bezahlte Pro Features?

Weiters macht mit der Punkt 7 etwas Bauchweh:

"Kernkomponente der Funktionalitäten von Maltchamber ist die Auswertung des anonymisierten Nutzerverhaltens"

In Verbindung mit der Datenschutzerklärung die dann alle erhobenen Daten zu werbezwecken als Freiwild erklärt - und da nicht die Weitergabe an Dritte ausschließt...
Dank Dir für den Hinweis.
Da bleibe ich lieber bei MMuM.

Stefan

menecken
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2014, 15:45

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#9

Beitrag von menecken » Freitag 25. Dezember 2020, 14:24

Harri hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 11:03
Bin erst durch die AGB durch hab aber schon eine Frage: Was ist eine "Erpsoftware"?

Folgefrage: Nachdem in den AGB was von wegen Zahlung steht - wie ist die Maltchamber geplant? Abo, einmalige Zahlung, gratis Grundversion und bezahlte Pro Features?

Weiters macht mit der Punkt 7 etwas Bauchweh:

"Kernkomponente der Funktionalitäten von Maltchamber ist die Auswertung des anonymisierten Nutzerverhaltens"

In Verbindung mit der Datenschutzerklärung die dann alle erhobenen Daten zu werbezwecken als Freiwild erklärt - und da nicht die Weitergabe an Dritte ausschließt...
Hi Harri,

zu deinen Fragen:

- ERP weil wir langfristig eine Lagerverwaltung für kleine (komerzielle) Braureien anbieten wollen.
- Das beantwortet auch direkt die Frage bzgl. der Zahlung (die wir deswegen direkt mit aufgenommen haben). Funktionen die jetzt kostenlos sind, werden immer kostenlos bleiben.
- Die Formulierung "Kernkomponente" ist eventuell etwas unglücklich da zu stark. Das, war wir im Datenschutz und den AGBs stehen haben sollte aber grundsätzlich jeder so in seinen Regelungen haben, der sich entweder anschaut wie seine Website genutzt wird um sie zu optimieren (dazu zählt auch Fehler-Tracking!) ODER Google Analytics / Fonts etc. benutzt.

Viele Grüße,
Bernhard.

Benutzeravatar
mavro
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 823
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 16:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#10

Beitrag von mavro » Freitag 25. Dezember 2020, 16:39

Hallo Bernhard,

mir ist ein Wortfehler aufgefallen: Das Wort "Bitterness" existiert im Deutschen nicht. Ich denke, Du meinst vermutlich "Bitterkeit" oder einfach IBU.

Ansonsten frage ich mich, was das Alleinstellungsmerkmal ist bzw. welchen Bedarf Du damit adressierst, der nicht schon durch MMuM gedeckt ist?
Viele Grüße, Andreas

Benutzeravatar
mavro
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 823
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 16:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#11

Beitrag von mavro » Freitag 25. Dezember 2020, 16:46

Hallo Bernhard,

ich habe auch Mal angefangen die AGB zu lesen und nach ein paar Absätzen einige Orthographie- und Formulierungsfehler gefunden.

Sollte vlt. Mal jemand korrekturlesen?
Viele Grüße, Andreas

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7773
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#12

Beitrag von §11 » Freitag 25. Dezember 2020, 16:51

Auch der Absatz über das geistige Eigentum im den AGBs hinterlässt bei mir ein „G‘schmäckle“. Rezepte sind als solches eh nicht wirklich „schützbar“ aber es fällt sogar mir aus Laien auf das alle Inhalte der Seite geschützt sind, während ich als Nutzer alle Rechte, inklusive die kommerzielle Nutzung, abtrete.

Gruß

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

menecken
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2014, 15:45

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#13

Beitrag von menecken » Freitag 25. Dezember 2020, 16:55

Hi Andreas,

Bitterness ist korrigiert, danke. AGBs waren mehr Holgers Baustelle, gebe ich gerne weiter :) Bin persönlich etwas über das Verhältnis von AGB- zu Rezepteditor-Feedback überrascht ;)

Viele Grüße,
Bernhard.

menecken
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2014, 15:45

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#14

Beitrag von menecken » Freitag 25. Dezember 2020, 16:59

§11 hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 16:51
Auch der Absatz über das geistige Eigentum im den AGBs hinterlässt bei mir ein „G‘schmäckle“. Rezepte sind als solches eh nicht wirklich „schützbar“ aber es fällt sogar mir aus Laien auf das alle Inhalte der Seite geschützt sind, während ich als Nutzer alle Rechte, inklusive die kommerzielle Nutzung, abtrete.

Gruß

Jan
Hi Jan,

welche Formulierung würdest du dir wünschen?

Viele Grüße,
Bernhard.

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7773
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#15

Beitrag von §11 » Freitag 25. Dezember 2020, 18:26

menecken hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 16:59
§11 hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 16:51
Auch der Absatz über das geistige Eigentum im den AGBs hinterlässt bei mir ein „G‘schmäckle“. Rezepte sind als solches eh nicht wirklich „schützbar“ aber es fällt sogar mir aus Laien auf das alle Inhalte der Seite geschützt sind, während ich als Nutzer alle Rechte, inklusive die kommerzielle Nutzung, abtrete.

Gruß

Jan
Hi Jan,

welche Formulierung würdest du dir wünschen?

Viele Grüße,
Bernhard.
Die Formulierung kommt mir halt sehr einseitig vor. Mit den Informationen die du vorher zu den Bezahlmodellen gegeben hast, stell ich mir grad vor das die Community Inhalte generiert für die dann andere bezahlen. Das schreckt mich ab auf der Plattform Rezepte einzustellen.

Gruß

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1941
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#16

Beitrag von rakader » Freitag 25. Dezember 2020, 18:38

Cubase hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 12:15
Harri hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 11:03
Bin erst durch die AGB durch hab aber schon eine Frage: Was ist eine "Erpsoftware"?

Folgefrage: Nachdem in den AGB was von wegen Zahlung steht - wie ist die Maltchamber geplant? Abo, einmalige Zahlung, gratis Grundversion und bezahlte Pro Features?

Weiters macht mit der Punkt 7 etwas Bauchweh:

"Kernkomponente der Funktionalitäten von Maltchamber ist die Auswertung des anonymisierten Nutzerverhaltens"

In Verbindung mit der Datenschutzerklärung die dann alle erhobenen Daten zu werbezwecken als Freiwild erklärt - und da nicht die Weitergabe an Dritte ausschließt...
Vielen lieben Dank, das Du uns auf das Geschäftsmodell aufmerksam gemacht hast. Da bleib ich doch noch mal so gern bei MMuM.
Den Eindruck, dass hier Absahnerei am Werk ist, hatte ich auch gleich mit dem Eingangspost: Warum in der Welt braucht es die xte Rezeptplattform, wenn man überall gut damit versorgt ist – von mueggelland.de, über MMuM, über brewersfriend, the Mad Fermentationist, American Homebrewers, Brewdog, auch so Winzseiten wie die meine etc. pp. - und der Mehrwert sich nicht erschließt? Zumal es ein Braukollege ist, der bisher nirgends aufgefallen ist und unter @menecken in keiner Rezeptplattform auftaucht, geschweige denn sich dort einen Namen gemacht hat?

Bei Projekten denkt man in Win-Win-Situationen. Was also soll einem Brauer egal ob Anfänger oder Advanced oder Profi solch eine Plattform für einen Vorteil bringen? Die Community die Arbeit machen lassen, dann Riegel vor und verdienen. Ich will nicht miesepetrig sein, aber das ist hochgradig unseriös. Eine seriöse Plattform stellt Content aus Communities unter CC-Lizenz. Punkt. :Angry
Sie bevorteilt sich aber auf keinen Fall derart selbst wie hier geschehen und nutzt Gutmütigkeit aus. Das ist einfach übel.

Nu gut - es sind Bauernfänger oder Anfänger am Werk, das mag beruhigen; Versuch macht klug. :thumbdown
Gut dass die Mitglieder hier so wief sind und AGBs lesen. Danke! :thumbup

Edit:
§11 hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 16:51
Auch der Absatz über das geistige Eigentum im den AGBs hinterlässt bei mir ein „G‘schmäckle“. Rezepte sind als solches eh nicht wirklich „schützbar“ aber es fällt sogar mir aus Laien auf das alle Inhalte der Seite geschützt sind, während ich als Nutzer alle Rechte, inklusive die kommerzielle Nutzung, abtrete.

Gruß

Jan
Richtig. Viele Fotoplattformen operieren derzeit mit einem Abmahnmodell, dass die Zitierrichtlinien der neuen EU-Richtlinie ausnutzt; man weiß nicht, wie sich das weiter entwickelt. Ich bin da gebranntes Kind bei Fotoplattformen. AGBs nicht durchgelesen, Rechte weg. Löschen? Nur mit Anwalt. Bei solchen AGBs, die den Nutzer übervorteilen ist generell Vorsicht angesagt, egal wie oft der Satz kommt "Wir bessern uns".
Zuletzt geändert von rakader am Freitag 25. Dezember 2020, 19:03, insgesamt 3-mal geändert.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

menecken
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2014, 15:45

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#17

Beitrag von menecken » Freitag 25. Dezember 2020, 18:40


Die Formulierung kommt mir halt sehr einseitig vor. Mit den Informationen die du vorher zu den Bezahlmodellen gegeben hast, stell ich mir grad vor das die Community Inhalte generiert für die dann andere bezahlen. Das schreckt mich ab auf der Plattform Rezepte einzustellen.

Gruß

Jan
Das kann ich explizit ausschließen, wir werden die AGBs anpassen.

menecken
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2014, 15:45

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#18

Beitrag von menecken » Freitag 25. Dezember 2020, 19:02

rakader hat geschrieben:
Den Eindruck, dass hier Absahnerei am Werk ist, hatte ich auch gleich mit dem Eingangspost: Warum in Welt braucht es die xte Rezeptplattform, wenn man überall gut damit versorgt ist – von mueggelland.de, über MMuM, über brewersfriend, the Mad Fermentationist, American Homebrewers, Brewdog, auch so Winzseiten wie die meine etc. pp. - und der Mehrwert sich nicht erschließt? Zumal es ein Braukollege ist, der bisher nirgends aufgefallen ist und unter @menecken in keiner Rezeptplattform auftaucht, geschweige denn sich dort einen Namen gemacht hat?

Bei Projekten denkt man in Win-Win-Situationen. Was also soll einem Brauer egal ob Anfänger oder Advanced oder Profi solch ein Kollege für einen Vorteil bringen? Die Community die Arbeit machen lassen, dann Riegel vor und verdienen. Ich will nicht miesepetrig sein, aber das ist hochgradig unseriös. Eine seriöse Plattform stellt Content aus Communities unter CC-Lizenz. Punkt. :Angry

Nu gut - es sind Bauernfänger oder Anfänger am Werk, das mag beruhigen; Versuch macht klug. :thumbdown
Gut dass die Mitglieder hier so wief sind und AGBs lesen. Danke! :thumbup
Hi,

eins nach dem anderen:

- Die xte Rezeptplatform: Weil wir Spaß an der Sache hatten und m.E. an einigen Stellen eine coole Lösungen haben, die es so noch nicht gibt. Einige dieser Stellen haben mich im Speziellen bisher daran gehindert, mich als Rezept-Designer zu profilieren. Falls mich irgendjemand kennt, dann eher als den Typen vom BierBot.
- Community Content unter CC-Lizenz stellt in keinster Weise einen Konflikt mit unseren künftigen Vorhaben dar. Weswegen wir es auch gerne anpassen werden.

Wir hatten die Wichtigkeit von AGBs für euch unterschätzt und bessern da gerne nach. Allerdings: Hier wird der Eindruck vermittelt, unsere Agenda war uns am geistigen Eigentum anderer zu bereichern. Und da stelle ich mich mit aller Kraft dagegen. Wie sich herausstellt, haben wir zu viel Zeit in die Perfektionierung der Applikationslogik und zu wenig Zeit in die Ausgestaltung der AGBs investiert. Das, was dort in der überwältigenden Mehrheit steht ist das, was jede (transparente) Website, die externe Dienste verwendet dort stehen haben sollte. Das Übrige sind wir gerne bereit anzupassen.

Ich würde mich freuen, wenn ihr der Platform - nachdem wir die AGBs angepasst haben - eine Chance gebt. Wir haben viel Zeit und Liebe zum Detail reingesteckt und hatten uns eigentlich auf Diskussionen zum Rezept-Designer gefreut.

Viele Grüße,
Bernhard.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1941
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#19

Beitrag von rakader » Freitag 25. Dezember 2020, 19:05

Sorry, das hättet Ihr Euch vorher überlegen müssen. Anpassen reicht längst nicht mehr. Ihr müsst Euch jetzt mal erklären. Wer Ihr seid, warum Ihr das macht. Vertrauen lässt sich nicht programmieren. Bei mir habt Ihr damit jedenfalls "verkackt".

Trotzdem ein schönes Fest und Grüße
Radulph
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8962
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#20

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 25. Dezember 2020, 19:11

Ich kann ohne Anmeldung weder AGBs noch ein Impressum einsehen. Das ist ganz dünnes Eis. Das man sich zum einstellen eines Rezepts anmelden muss ist verständlich, für die Einsicht eines bereits veröffentlichten ist das aber nicht notwendig. Siehe MMuM oder Müggeland. Mit "Community" hat das anscheinend wenig zu tun.

Und wenn ich dann in den spärlichen Informationen, die als nicht registrierter Besucher folgendes lese:

Braudauer ~ 02h29min
Zeit bis zur Abfüllung ~ 5 Tage
Zeit bis Trinkgenuss ~ 7 Tage

wird mir schon wieder richtig schlecht. Das letzte was wir brauchen ist eine neue Rezepteseite mit irreführenden und pauschalen Angaben.

Ich bin dagegen, wer noch? :P
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
mavro
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 823
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 16:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#21

Beitrag von mavro » Freitag 25. Dezember 2020, 19:12

Ich würde es jetzt nicht gleich zu schwarz sehen. Die haben doch gerade erst angefangen...

Mich würde interessieren, welche "coolen Lösungen" ihr auf der Plattform habt, die es sonst so noch nicht gibt?
Viele Grüße, Andreas

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1941
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#22

Beitrag von rakader » Freitag 25. Dezember 2020, 19:17

Alt-Phex hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 19:11
Ich kann ohne Anmeldung weder AGBs noch ein Impressum einsehen. […]

Ich bin dagegen, wer noch? :P
Fehlendes Impressum als Anbieterkennzeichnung TMG ist laut Staatsvertrag in Deutschland strafbar.
Ich bin auch dagegen :P
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8962
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#23

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 25. Dezember 2020, 19:26

rakader hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 19:17
Fehlendes Impressum als Anbieterkennzeichnung TMG ist laut Staatsvertrag in Deutschland strafbar.
Ich bin auch dagegen :P
Jo, ich weiß. Habe 20 jahre lang meine Brötchen mit Webseiten verdient. Das meinte ich mit dünnem Eis. :Greets
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
ggansde
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6517
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#24

Beitrag von ggansde » Freitag 25. Dezember 2020, 19:29

Alt-Phex hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 19:11
Ich kann ohne Anmeldung weder AGBs noch ein Impressum einsehen. Das ist ganz dünnes Eis. Das man sich zum einstellen eines Rezepts anmelden muss ist verständlich, für die Einsicht eines bereits veröffentlichten ist das aber nicht notwendig. Siehe MMuM oder Müggeland. Mit "Community" hat das anscheinend wenig zu tun.

Und wenn ich dann in den spärlichen Informationen, die als nicht registrierter Besucher folgendes lese:

Braudauer ~ 02h29min
Zeit bis zur Abfüllung ~ 5 Tage
Zeit bis Trinkgenuss ~ 7 Tage

wird mir schon wieder richtig schlecht. Das letzte was wir brauchen ist eine neue Rezepteseite mit irreführenden und pauschalen Angaben.

Ich bin dagegen, wer noch? :P
Wenn man auf Registrieren klickt kann man die AGB's und Datenschutzbestimmungen einsehen ohne die Registrierung abzuschließen.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1941
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#25

Beitrag von rakader » Freitag 25. Dezember 2020, 19:33

ggansde hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 19:29
Wenn man auf Registrieren klickt kann man die AGB's und Datenschutzbestimmungen einsehen ohne die Registrierung abzuschließen.
VG, Markus
Kennzeichnungspflichten sind in den Landesmediengesetzen anders definiert.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

menecken
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2014, 15:45

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#26

Beitrag von menecken » Freitag 25. Dezember 2020, 19:38

Alt-Phex hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 19:11
Ich kann ohne Anmeldung weder AGBs noch ein Impressum einsehen. Das ist ganz dünnes Eis. Das man sich zum einstellen eines Rezepts anmelden muss ist verständlich, für die Einsicht eines bereits veröffentlichten ist das aber nicht notwendig. Siehe MMuM oder Müggeland. Mit "Community" hat das anscheinend wenig zu tun.

Und wenn ich dann in den spärlichen Informationen, die als nicht registrierter Besucher folgendes lese:

Braudauer ~ 02h29min
Zeit bis zur Abfüllung ~ 5 Tage
Zeit bis Trinkgenuss ~ 7 Tage

wird mir schon wieder richtig schlecht. Das letzte was wir brauchen ist eine neue Rezepteseite mit irreführenden und pauschalen Angaben.

Ich bin dagegen, wer noch? :P
Hi,

AGBs und Impressum sind öffentlich einsehbar :)

Anmelden für Rezept-Details hat technische Gründe: Wir skalieren alle Rezepte automatisch auf deine Brau-Hardware (inkl. Verlusten & Co). Die Zeiten sind auf Basis dessen ausgerechnet, was im Rezept verfügbar ist. Es ist dir freigestellt gegen etwas zu sein :) Öffentlich Stimmung gegen etwas zu machen, in das andere viel Herzblut und wenig böse Absichten gesteckt haben ist aber auch nicht fair.

Viele Grüße,
Bernhard.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1941
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#27

Beitrag von rakader » Freitag 25. Dezember 2020, 19:42

menecken hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 19:38

Hi,

AGBs und Impressum sind öffentlich einsehbar :)
Sind sie nicht:
https://www.freistaat.bayern/dokumente/ ... 3646761429
Leistet Euch eine Fachperson, die etwas davon versteht.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

menecken
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2014, 15:45

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#28

Beitrag von menecken » Freitag 25. Dezember 2020, 19:45

Alt-Phex hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 19:26
rakader hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 19:17
Fehlendes Impressum als Anbieterkennzeichnung TMG ist laut Staatsvertrag in Deutschland strafbar.
Ich bin auch dagegen :P
Jo, ich weiß. Habe 20 jahre lang meine Brötchen mit Webseiten verdient. Das meinte ich mit dünnem Eis. :Greets
Hi,

wir hatten keine Absicht die AGBs oder den Datenschutz zu verheimlichen. Beides findet ihr unter maltchamber.com, bei der Registrierung, nach der Registrierung per E-Mail und zur Sicherheit jetzt auch im Menü unten.

Viele Grüße,
Bernhard.

menecken
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2014, 15:45

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#29

Beitrag von menecken » Freitag 25. Dezember 2020, 19:53

mavro hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 19:12
Ich würde es jetzt nicht gleich zu schwarz sehen. Die haben doch gerade erst angefangen...

Mich würde interessieren, welche "coolen Lösungen" ihr auf der Plattform habt, die es sonst so noch nicht gibt?
Hi Mavro,

danke für die Gnade ! Der Teufel liegt im Detail, aber hier vielleicht zwei Interessante Lösungen: Nach dem Anlegen deiner Hardware (Verluste, Sudhausausbeute, etc.) skalieren wir dir jedes Rezept beim Aufrufen so, dass es deiner Ziel-Sudhausausbeute oder Ziel-Abfüllmenge gemäß deiner Anlage entspricht. Außerdem: Der Rezeptdesigner gibt Hilfestellungen (wenn das Rezept z.B. auf deiner Anlage wegen Malz-Wasser-Verhältnis kritisch ist), und zeigt sehr spezifisch an, woher die erzielten IBU und EBC Werte kommen. Abseits davon: Haben wir Benutzerfreundlichkeit und - so gut es ging - auf Mobilgerätetauglichkeit geachtet.

Wir hatten tatsächlich nicht die Absicht uns am geistigen Eigentum anderer zu bereichern oder AGBs zu verheimlichen. Eigentlich hatten wir primär Spaß am Projekt, haben dadurch selbst viel über's Bier Brauen gelernt. Da es ein Nebenprojekt von uns war bedeutet das außerdem: Reich werden stand definitiv nicht an erster Stelle und einige Dinge sind leider (noch) auf der Strecke geblieben.

Viele Grüße,
Bernhard.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8962
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#30

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 25. Dezember 2020, 20:31

menecken hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 19:53
haben dadurch selbst viel über's Bier Brauen gelernt.
ganz offensichtlich nicht, sonst würde sowas nicht im Rezept stehen.

Braudauer ~ 02h29min
Zeit bis zur Abfüllung ~ 5 Tage
Zeit bis Trinkgenuss ~ 7 Tag

Wenn dir nicht klar ist was daran falsch ist, dann bestätigt das meine Aussage nur. :P
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 729
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#31

Beitrag von OS-Schlingel » Freitag 25. Dezember 2020, 20:38

...war hier nicht letztens ein Unternehmensberater für Hobbybrauer?
So langsam macht das Sinn bei jetzt 2 Fäden hier im Forum.

Der OS-Schlingel....Duck und wech...

Und weiterhin schöne Weihnachten
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8962
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#32

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 25. Dezember 2020, 20:41

OS-Schlingel hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 20:38
...war hier nicht letztens ein Unternehmensberater für Hobbybrauer?
Der sucht immer noch nach einer sinnvollen Anwendung für den Backofen, den er sich extra zu Flaschen sterilisieren gekauft hat. :P
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

menecken
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2014, 15:45

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#33

Beitrag von menecken » Freitag 25. Dezember 2020, 20:52

Alt-Phex hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 20:31
menecken hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 19:53
haben dadurch selbst viel über's Bier Brauen gelernt.
ganz offensichtlich nicht, sonst würde sowas nicht im Rezept stehen.

Braudauer ~ 02h29min
Zeit bis zur Abfüllung ~ 5 Tage
Zeit bis Trinkgenuss ~ 7 Tag

Wenn dir nicht klar ist was daran falsch ist, dann bestätigt das meine Aussage nur. :P
Zeit Bis Trinkgenuss war ein Fehler der jetzt korrigiert ist - danke für die Anmerkung. Die optimistische Braudauer berechnet sich aus Rasten + geschätzten Aufwärm-Dauern exkl. Kochen - sicher noch suboptimal.

Viele Grüße,
Bernhard.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8962
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#34

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 25. Dezember 2020, 21:29

menecken hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 20:52
Zeit Bis Trinkgenuss war ein Fehler der jetzt korrigiert ist - danke für die Anmerkung. Die optimistische Braudauer berechnet sich aus Rasten + geschätzten Aufwärm-Dauern exkl. Kochen - sicher noch suboptimal.
Ging mir eher um die pauschalen 5 Tage Gärdauer. Aber das bestätigt meine Aussage, vielen Dank. Hast du selber schonmal gebraut und das in 2,5h geschafft? Selbst wenn ich alles optimiere und zeitlich richtig plane komme niemals unter 4-5h raus. Und ich weiß ganz genau was ich da mache.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
mavro
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 823
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 16:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#35

Beitrag von mavro » Freitag 25. Dezember 2020, 21:59

Hallo zusammen,

ich weiß nicht wie es den anderen Lesern geht, aber ich finde hier herrscht ein etwas rauer Wind bei diesen Beitrag, vielleicht geht es auch nur mir so?

auch wenn die beide das ein oder andere noch falsch machen, habe ich doch das Empfinden, dass alle Hinweise dankbar und freundlich entgegengenommen und umgesetzt werden, obwohl zwischen den Zeilen immer eine gewisse Spannung mit schwingt.

Ich fände es schön, das ganze vielleicht etwas entspannter zu sehen und entweder den beiden echt zu helfen oder wenn man es zu dilettantisch findet, vielleicht einfach auf das Ergebnis zu warten... Nursoneidee
Viele Grüße, Andreas

menecken
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2014, 15:45

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#36

Beitrag von menecken » Freitag 25. Dezember 2020, 22:06

Alt-Phex hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 21:29
menecken hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 20:52
Zeit Bis Trinkgenuss war ein Fehler der jetzt korrigiert ist - danke für die Anmerkung. Die optimistische Braudauer berechnet sich aus Rasten + geschätzten Aufwärm-Dauern exkl. Kochen - sicher noch suboptimal.
Ging mir eher um die pauschalen 5 Tage Gärdauer. Aber das bestätigt meine Aussage, vielen Dank. Hast du selber schonmal gebraut und das in 2,5h geschafft? Selbst wenn ich alles optimiere und zeitlich richtig plane komme niemals unter 4-5h raus. Und ich weiß ganz genau was ich da mache.
Hi,

Die Gärdauer wird maschinell aus dem Rezept extrahiert, da nehme ich keinen manuellen Einfluss :) 2.5h exkl. Vor-, Nachbereitung und Hopfenkochen? Das könnte grob passen. Aber wir sind auch selten ganz nüchtern bei der Sache ;)

Hopfenkochen und Aufheizen dafür nehme ich noch gerne in die Dauer mit auf, dann sollte es eher dem Erwartungswert entsprechen.

Viele Grüße,
Bernhard.

menecken
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2014, 15:45

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#37

Beitrag von menecken » Freitag 25. Dezember 2020, 22:07

mavro hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 21:59
Hallo zusammen,

ich weiß nicht wie es den anderen Lesern geht, aber ich finde hier herrscht ein etwas rauer Wind bei diesen Beitrag, vielleicht geht es auch nur mir so?

auch wenn die beide das ein oder andere noch falsch machen, habe ich doch das Empfinden, dass alle Hinweise dankbar und freundlich entgegengenommen und umgesetzt werden, obwohl zwischen den Zeilen immer eine gewisse Spannung mit schwingt.

Ich fände es schön, das ganze vielleicht etwas entspannter zu sehen und entweder den beiden echt zu helfen oder wenn man es zu dilettantisch findet, vielleicht einfach auf das Ergebnis zu warten... Nursoneidee
Danke :)

Benutzeravatar
coyote77
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 504
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 19:09
Wohnort: Paderborn

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#38

Beitrag von coyote77 » Freitag 25. Dezember 2020, 22:10

:moredrama
Möchte mal wissen, wer hier alles fa**book, what***p usw. nutzt und deren AGBs akzeptiert hat...
Grüße, Andreas :Drink

Zum Biere drängt, am Biere hängt doch alles.
(Frei nach J. W. von Goethe)

Benutzeravatar
renzbräu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 286
Registriert: Montag 27. Juli 2020, 17:32
Wohnort: Bamberg

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#39

Beitrag von renzbräu » Freitag 25. Dezember 2020, 22:15

Zubieren
DUNKLES BOCK
von Bernhard (maltchamber)
ALK 3.9
STW 13.3
IBU 9.1
EBC 8.6
:Grübel
Hier passen Eckdaten und Bierstil absolut nicht zusammen.

Also, warum überhaupt registrieren?
a) Rezeptdatenbanken ohne Registrierung
b) die Anpassung auf die eigene Anlage
gibt es schon.
c) Praxiserprobung fehlt scheinbar auch :puzz
Ich sehe weder einen benefit für mich (und andere) als Nutzer. Und das was man öffentlich sieht, lässt auch nicht auf Fachtiefe schließen.
Für rechtliche Dinge gab es ja genug Hinweise....
Gott gebe Glück und Segen drein!
Johannes

Bottichmaischer und Spaß dabei!

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1941
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#40

Beitrag von rakader » Freitag 25. Dezember 2020, 22:18

mavro hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 21:59
Ich fände es schön, das ganze vielleicht etwas entspannter zu sehen und entweder den beiden echt zu helfen oder wenn man es zu dilettantisch findet, vielleicht einfach auf das Ergebnis zu warten... Nursoneidee
Das siehst Du in meinen Augen falsch. Und es hilft nicht. Ich sehe es @wie Alt-Phex und @renzbräu: Es geht hier eher darum die guten Jungs vor sich selbst zu schützen. Man hat sich mit Begeisterung in ein Projekt gestürzt, dabei aber jede Menge Regeln der Kunst außer acht gelassen. Das ist mein Eindruck. Allein beim Rechtlichen hätte es für Sie ohne Hinweise hier im Forum richtig teuer werden können, wenn einer der Abmahnanwälte mit seinen Robots fündig würde.

Die Umsetzung zeigt dann wiederum, das Expertise fehlt. Die hätte man sich ins Haus holen müssen oder drauschaufeln müssen. Es gibt hier im Forum jede Menge Threads, bei denen man lernt, worauf es ankommt. Konkurrenzbeobachtung ist das andere. Daraus entwickelt man seine USP. Und dann muss der erste Stich stechen, dass der Erstbesucher sagt: "Wow!" Hier aber steht man vor einer Wand - und wird enttäuscht.

Erst wenn man von der Basis aus plant, kann man nach einem USP Ausschau halten und ein Projekt mit Mehrwert schaffen, Benefit, wie es @renzbräu sagt. Mehrwert heißt dabei immer, so abgelutscht es ist, ein Win-Win für Anbieter und User zu schaffen. Mit der Aussage "Wir haben etwas, was andere nicht haben" und das hinter einer Firewall zu verbergen, mit fehlergespickten Vorinfos, schreckt man ab und ist, wie Du selbst bemerkt hast, dilettantisch. Das muss man so hart sagen. Anspruch und Gratifikation klaffen hier krass auseinander. Programmieren kommt irgendwann später, ist aber nicht zentral. Benutzerführung und Glaubwürdigkeit ist es!

Wenn man so eine Site nur für sich aus Begeisterung für sein Hobby machen möchte, vollkommen OK. Dann darf man sich aber mit so einer hürdenbewehrten Seite nicht über Kritik oder Desinteresse wundern.

Mein Tipp wäre die Seite vom Netz zu nehmen, ein richtiges Mockup skizzieren und Pretests mit Freunden und Fremden zu machen, bevor man so ein Projekt für eine große Community heiß schaltet und ins Feld geht. Sonst ist das Projekt schnell ein Datenfriedhof. Und wenn man hier nett fragt – nett sind die Jungs ja, so mein Eindruck – gibt es hier auch genügend Fachkompetenz, die Tipps gibt. Hier hat man aber mehrere Schritte vor dem ersten gemacht.

Cheers
Radulph
Zuletzt geändert von rakader am Samstag 26. Dezember 2020, 00:59, insgesamt 1-mal geändert.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Krimson
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 27. September 2016, 00:26

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#41

Beitrag von Krimson » Freitag 25. Dezember 2020, 23:52

Hallo Zusammen,

ich werde mich jetzt auch einmal zu Wort melden. Ich bin der zweite "gute Junge" hinter dem Projekt. Als allererstes möchte ich mich schon für das viele Feedback bedanken, allerdings hat es mich auch gewundert, dass es schon am Anfang soweit vom eigentlichen funktionalen Feedback abgewichen ist, das wir erwartet hatten. Aber das ist auch interessant und hilfreich.

Wie Bernhard schon richtig geschrieben hat handelt es sich um das Alpha Release oder besser gesagt sogar die Pre-Alpha, die wir an Friends&Family ausspielen um erstes Feedback zu sammeln. Dies hat zum einen den Grund, dass wir noch ein paar Berechnungen anpassen und zum anderen liegt es daran, dass die Entwicklung und Weiterentwicklung sehr aufwändig ist und wir uns deswegen gezielt auf sinnvolle Features (Wünsche und Ideen der User) stützen möchten. Wir haben uns daher konkret für eine Vorstellung im Forum entschieden, da nicht alle unsere Freunde Hobbybrauer oder gewerbliche Brauer sind. Alle Ideen fangen einmal klein an und wer sich für sein MVP nicht schämt, der hat zu spät deployed. In diesem Sinne wir konnten es einfach nicht mehr erwarten.

Wir haben nicht vor mit dem Content unserer User einen Reibach zu machen. Ich wüsste auch nicht wie das gehen sollte, da es 10.000e Braurezepte online gibt, ohne sich die Mühe zu machen diese aktiv über User einzusammeln. Es ist aber kein Geheimnis, dass die Entwicklung viel Zeit und Geld verschlingt und wir deswegen Features und bedarfsbasierte Abonnements einführen werden. Dies möchten wir auch von Anfang an kommunizieren um unseren potenziellen Usern später nicht in den Rücken zu fallen. Wie Bernhard schon gesagt hat: Alles was frei nutzbar und zugänglich ist wird es auch bleiben.

Noch kurz zu der Idee hinter dem Projekt, weil die Frage aufkam. Ich habe mich in den letzten Jahren mit allen auch nur nennenswert relevanten Rezepteditoren, Brautools und wie sie alle heißen mögen beschäftigt. Leider bin ich bisher mit keinem von diesen Programmen wirklich zufrieden. Entweder hat mir gerade als ich noch Anfänger war die Übersichtlichkeit gefehlt oder die Bedienung ist nicht intuitiv genug. Daher ist dieses Projekt aus meiner Brauanlagenautomatisierung entstanden und wurde dann ausgegliedert. Ich nutze auch gerne MMUM und finde es eine sehr tolle Bibliothek und Hilfestellung beim Brauen. Wir möchten uns aber nicht mit MMUM vergleichen, da wir mehr als nur einen Rezepteeditor implementieren möchten. Bernhard hat unter anderem mit dem Bierbot ein sehr cooles kleines Stück Technik entwickelt sowie ich meine eigene Brauanlage, was ebenfalls viel Potenzial bei einer zukünftigen Integration bietet, kurzum wir haben viele Ideen was noch kommen könnte. Herzstück des Ganzen ist unser jetziges MVP, das sich auf Rezepteerstellung und Skalierung via Brauanlage stützt und sich momentan auf diesen schmalen Umfang beschränkt. Dieses soll nun Schritt für Schritt erweitert werden.

In diesem Sinne freuen wir uns daher über jeden Alpha-Tester, der hilft das Projekt zu verbessern und wachsen zu lassen, da wir hoffentlich auch in Zukunft weitere Unterstützung gebrauchen können und nicht alles zu zweit stemmen können. Wer möchte kann uns auch gerne per PN kontaktieren.

Ich möchte mich auch nocheinmal für Tozzis Intitative Bedanken, ohne ihn sich Bernhard und ich damals nicht kennengelernt hätten um das Projekt gemeinsam anzugehen.

Benutzeravatar
Malzknecht
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 590
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17
Wohnort: Ascheberg (Westf)

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#42

Beitrag von Malzknecht » Samstag 26. Dezember 2020, 00:17

Moin zusammen,

eigentlich finde ich's toll, wenn sich Leute in unserem Hobby mit neuen Tools beschäftigen und dort Herzblut reinstecken. Ich merke das auch bei meinem Blog, dass es viel Zeit kostet und man immer Abstriche an anderer Stelle machen muss (Familie, andere Hobbies, oder man kommt nicht mehr zum Brauen) :Wink

Daher werde ich eurem malzchamber auf jeden Fall eine Chance geben.

Natürlich habe ich die gleichen Bedenken wie schon von den Kollegen angemerkt. Das aktuelle Feature-Set unterscheidet euch IMO auch nicht wesentlich von anderen Tools, daher ist eine Liste geplanter Features auf jeden Fall für euer Projekt hilfreich!

Was mir gut gefällt (und was ich z.B. bei mueggelland vermisse) ist die Kommentier- und Bewertungsfunktion. Es gibt im Netz so viele schlechte Rezepte, die niemals jemand gebraut hat.

Wenn man etwas mehr Ahnung von der Materie hat, dann kann man die Spreu schnell vom Weizen trennen. Aber gerade die Einsteiger haben einfach keine Erfahrung und freuen sich über jede Bewertung oder Kommentar. Deswegen ist MMuM ja auch so erfolgreich!

Wie die Zukunft von dem Projekt aussieht kann natürlich niemand vorhersagen. Aus dem Bauch heraus würde ich mal behaupten, dass ihr 3 große Baustellen habt, die ihr in den nächsten Wochen forcieren solltet:
- Alleinstellungsmerkmal
- Plan über zukünftige Features
- Gute Rezepte von erfahrenen (am besten bekannten Hobbybrauern), die auch was taugen

Gerade der letzte Punkt wird sehr müßig und langwierig sein. Ein gutes Rezept schreibt man nicht mal eben so runter. Das braut man mehrmals und perfektioniert es, bevor man es online veröffentlicht. Und dann müssen es andere erstmal nachbrauen und dann auch kommentieren.

Der Weg zur etablierten und neuen Rezeptdatenbank wird meiner Meinung sehr lange dauern, aber ich drücke euch die Daumen. :thumbsup
Viele Grüße,
Tobi

Malzknecht.de - Mein Hobbybrauer Blog

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8962
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#43

Beitrag von Alt-Phex » Samstag 26. Dezember 2020, 03:46

menecken hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 22:06
Die Gärdauer wird maschinell aus dem Rezept extrahiert, da nehme ich keinen manuellen Einfluss :) 2.5h exkl. Vor-, Nachbereitung und Hopfenkochen? Das könnte grob passen. Aber wir sind auch selten ganz nüchtern bei der Sache ;)

Hopfenkochen und Aufheizen dafür nehme ich noch gerne in die Dauer mit auf, dann sollte es eher dem Erwartungswert entsprechen.
Auch hier wieder eine passende Antwort deinerseits die auf fehlendes Fachwissen hin weisst. Natürlich gehört das Hopfenkochen zur Brauzeit dazu. Und die Gärdauer kann dir keine Anwendung voraus orakeln, die lässt sich nur durch eine Messung bestimmen und hängt vielen Parametern ab. Eine mathematische Vorausberechnung ist schlicht nicht möglich und wäre bestenfalls eine "voraussichtliche" Annäherung. Genau da liegen auch die Probleme die ich damit habe. Ihr generiert aus irgendwelchen Formeln Rezepte die völlig Praxisfremd sind. Wäre Erfahrung und/oder Fachwissen vorhanden wäre euch das selber aufgefallen. Das ihr dabei immer die Lampen an habt ist keine Entschuldigung sondern eine billige Ausrede.

Sorry wenn ich etwas ruppig bin aber das hat alles weder Hand noch Fuß und mit einer versteckten Gewinnerzielungsabsicht für die Daten der Community, so kommt es bislang jedenfalls rüber, ist das alles mehr als suspekt.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
mavro
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 823
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 16:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#44

Beitrag von mavro » Samstag 26. Dezember 2020, 11:09

Wir skalieren alle Rezepte automatisch auf deine Brau-Hardware (inkl. Verlusten & Co).
Also ich braue im Gartenhäuschen. Winter bei 0 bis 10 Grad und Luftfeuchtigkeit von 0 bis 100%, im Sommer bei 20 bis 50 Grad und eine Luftfeuchtigkeit von 0 bis 100%.

Die Verdunstungsrate hängt natürlich unter anderem von diesen Faktoren ab und es nie exakt vorhersehbar. Außerdem variiert die Kochdauer je Rezept.

Wenn meine Verdunstungsrate etwas zu hoch ist, dann verdünne ich mit etwas Wasser im Gäreimer.
Wenn sie etwas zu niedrig ist, dann denke ich mir "...hoppla, do schau her..."

Ich glaube nicht, dass ich über eine Webseite meine Rezept dynamisch anpassen lassen wollte. Da müssten ja alle möglichen Umgebungsparameter erfasst werden und gemessen werden und berechnet werden.

Ich glaube nicht wirklich, dass das lösbar ist bzw dass es überhaupt ein echtes zu lösendes Problem gibt.
Viele Grüße, Andreas

Benutzeravatar
Jürgen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 213
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 12:11
Wohnort: SF

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#45

Beitrag von Jürgen » Samstag 26. Dezember 2020, 12:14

Hab mich aus Langeweile mal angemeldet um es auszuprobieren.

Während man dem KBH z.b. sagt wo man hin will (STW IBU) und es wird die erforderliche Menge an Malz und Hopfen berechnet muss man hier sagen was man wann zugeben will und das Programm berechnet einem dann wo man hinkommt. Z.b. 2,5Kg Malz führen zu 11,9°P, 5g Hopfen 60 min. Kochen zu 15IBU.

So endet das in einer endlosen Spielerei bis man mal das hat was man eigentlich möchte...

Für mich so unbrauchbar.
Auch fehlt eine Rohstoffverwaltung und Wasseraufbereitung. Ausser ich hab das übersehen...

Auch die Bedienung vom Handy (Galaxy A5 2017) ist etwas fummelig.

Zu guter letzt wollte ich mein Konto löschen, hier kommt dann leider nur eine Fehlermeldung :Ahh

Benutzeravatar
Jürgen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 213
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 12:11
Wohnort: SF

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#46

Beitrag von Jürgen » Samstag 26. Dezember 2020, 12:17

Wo versteckt sich eigentlich das Impressum in der mobil Ansicht?

San
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Sonntag 29. März 2020, 14:44

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#47

Beitrag von San » Samstag 26. Dezember 2020, 12:27

Ich finde es nicht in Ordnung wie hier manche drauf loshacken. Erweckt bei mir eher den Eindruck, dass da jemand seinen Weihnachtskoller irgendwo rauslassen muss. (War wohl kein neuer Gärtank unterm Baum)

Auch die Rezepte in manchen Büchern enthalten teils unsinnige Angaben, andere fehlen wiederum.
Auch auf MMUM werden teilweise Rezepte veröffentlicht bevor das Bier überhaupt verkostet ist. Auch auf MMUM stehen fixe Nachgussmengen. Und trotzdem ist die Plattform äußerst hilfreich, wenn man halt sein Hirn anschaltet beim Lesen. Aber jetzt von einer neuen Plattform da mehr zu erwarten, ist nicht gerecht. Freilich sollten die (abgeschätzten) Angaben erklärt sein um das Verständnis zu erleichtern, und die Rezepte erprobt, aber so wie ich das sehe wird hier mit zweierlei Maß gemessen.

Gebt den Leuten doch bitte einfach etwas mehr Zeit die Vorschläge erstmal einzuarbeiten.

Ich finde es sehr anerkennenswert wie zurückhaltend sie auf die harsche Kritik bisher reagieren.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1941
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#48

Beitrag von rakader » Samstag 26. Dezember 2020, 13:25

Jürgen hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 12:14
Zu guter letzt wollte ich mein Konto löschen, hier kommt dann leider nur eine Fehlermeldung :Ahh
Das bestätigt, dass diese Site nicht vertrauenswürdig ist. Nach DSGVO hast du erstens Anspruch auf Datenauskunft, zweitens auf die Löschung Deiner Daten.

Nach kurzer Durchsicht habe ich den Eindruck, dass das Rechtliche ohne jedwede Rechtskenntnis kopiert worden ist. Und damit haben Sie sich ein Ei ins Nest gelegt.
Das sind nämlich Rechtstexte für Gewerbetreibende. Dazu fehlen aber die Pflichtangaben zur Rechtsform, zur Steuernummer, Gewerbe-ID etc. Auch die Angabe zum TMG fehlt vollständig. Wenn tatsächlich ein Gewerbe dahintersteht, ist es fehlerhaft ausgezeichnet. Wenn es ein Hobbyistenprojekt ist, ist es fehlerhaft ausgezeichnet. Wie gesagt, Fehler schützen vor Strafe nicht, das kann richtig teuer werden.

Über die Fachkompetenz des Tools auf der Seite muss man nicht diskutieren. Sie ist lückenhaft. Natürlich lassen sich viele Prozessschritte beim Brauen automatisieren, und das wird mit dem IoT deutlich zunehmen. Der Begriff "skalierbar" ist in der IT aber so etwas wie das Kaninchen vor der Schlange: Ohne richtiges Konzept ist das ein Blender. Mit reiner Software ist es nicht getan. Hardware braucht es auch. Und ganz automtisierbar wird Brauen nie sein, dazu unterliegen die Brauzutaten Wasser, Malz, Hopfen zu vielen saisonalen und handwerklichen Schwankungen. Das und andere Prozessschritte auszuschließen zeigt schon den Grundfehler des ganzen Projektes. Viele Formeln und Algorithmen sind zudem Geschäftsgeheimnisse, es sei denn, man macht es wie @bourgeoiselab vom KBH und veröffentlicht alle Formeln hier im Forum.

Über meine Daten bestimme nur ich und sie sind nicht veräußerbar. Zuckerguss hilft hier doch nicht: Ich kann nur mit @alt-phex gehen und sagen, dieses Projekt hat wegen der nicht dementierten Gewinnerzielungsabsicht ein G'schmäckle und ist mir zu laienhaft.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7773
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#49

Beitrag von §11 » Samstag 26. Dezember 2020, 14:10

San hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 12:27
Ich finde es nicht in Ordnung wie hier manche drauf loshacken. Erweckt bei mir eher den Eindruck, dass da jemand seinen Weihnachtskoller irgendwo rauslassen muss. (War wohl kein neuer Gärtank unterm Baum)

Auch auf MMUM werden teilweise Rezepte veröffentlicht bevor das Bier überhaupt verkostet ist. Auch auf MMUM stehen fixe Nachgussmengen. Und trotzdem ist die Plattform äußerst hilfreich, wenn man halt sein Hirn anschaltet beim Lesen. Aber jetzt von einer neuen Plattform da mehr zu erwarten, ist nicht gereicht.
Moment mal, hier wurde um Feedback gebeten.

Wenn sich die neue Plattform nicht von bestehenden Plattformen unterscheidet, dann ist die Frage welchen Sinn sie macht? Dann ist es doch alter Wein in neuen Schläuchen, oder?

Schöne Grüße

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

fff
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 112
Registriert: Sonntag 27. Mai 2018, 01:40

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#50

Beitrag von fff » Samstag 26. Dezember 2020, 14:19

Ich habe mir die Site schon am Donnerstag angesehen und die AGB gelesen - Datenweitergabe, Facebook, usw . (technische, rechtliche oder fachliche Mängel waren mir danach schon egal)

Für eine Comunity braucht man das nicht, und einen Account bei einem kommerziellen Startup brauche ich nicht.

Grüße
Kurt

Antworten