maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
San
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 118
Registriert: Sonntag 29. März 2020, 14:44

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#51

Beitrag von San » Samstag 26. Dezember 2020, 14:35

§11 hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 14:10
Moment mal, hier wurde um Feedback gebeten.

Wenn sich die neue Plattform nicht von bestehenden Plattformen unterscheidet, dann ist die Frage welchen Sinn sie macht? Dann ist es doch alter Wein in neuen Schläuchen, oder?
Es geht auch darum, wie man die (berechtigten) Kritikpunkte vorträgt, und das fand ich eben überzogen.

Zu deinem zweiten Punkt: es geht nicht um die Erfolgsaussichten der Seite, die sind mir egal. Es geht allein darum, dass vergleichbare Angebote auch am gleichen Maßstab gemessen werden sollten. Und das sehe ich hier eben nicht.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2064
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#52

Beitrag von rakader » Samstag 26. Dezember 2020, 14:41

San hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 14:35
§11 hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 14:10
Moment mal, hier wurde um Feedback gebeten.

Wenn sich die neue Plattform nicht von bestehenden Plattformen unterscheidet, dann ist die Frage welchen Sinn sie macht? Dann ist es doch alter Wein in neuen Schläuchen, oder?
Es geht auch darum, wie man die (berechtigten) Kritikpunkte vorträgt, und das fand ich eben überzogen.
Kein bisschen. Die Kritik wurde bestimmt und angesichts der Mängel verständnisvoll und fair geäußert. Sollen wir uns selbst belügen, nur damit die Illusion von Nesthäkchenwärme gewahrt bleibt?
San hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 14:35
Zu deinem zweiten Punkt: es geht nicht um die Erfolgsaussichten der Seite, die sind mir egal. Es geht allein darum, dass vergleichbare Angebote auch am gleichen Maßstab gemessen werden sollten. Und das sehe ich hier eben nicht.
Das ist Bla bla bla - sorry. Der Maßstab ist die Akzeptanz beim Fachpublikum. Bei diesem ist das Projekt durchgefallen. Punkt.

Viele Grüße
Radulph

Edit: Kritik von Projekten gehört zur Kultur von hobbybrauer.de. Schau Dir das Forum "Rezepte" an. Das bringt jeden Brauer voran, der sich Kritik stellt. Süßholzraspselei nicht.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7864
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#53

Beitrag von §11 » Samstag 26. Dezember 2020, 15:08

San hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 14:35
§11 hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 14:10
Moment mal, hier wurde um Feedback gebeten.

Wenn sich die neue Plattform nicht von bestehenden Plattformen unterscheidet, dann ist die Frage welchen Sinn sie macht? Dann ist es doch alter Wein in neuen Schläuchen, oder?
Es geht auch darum, wie man die (berechtigten) Kritikpunkte vorträgt, und das fand ich eben überzogen.

Zu deinem zweiten Punkt: es geht nicht um die Erfolgsaussichten der Seite, die sind mir egal. Es geht allein darum, dass vergleichbare Angebote auch am gleichen Maßstab gemessen werden sollten. Und das sehe ich hier eben nicht.
Mir auch nicht. Nur was soll denn eine neue Plattform bringen wenn sie die gleichen Unzulänglichkeiten aufweist wie die bestehenden?

Das hier kein Feedback zu MMuM gegeben wird liegt wohl daran das es hier explizit um die neue App geht.

Gruß

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

San
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 118
Registriert: Sonntag 29. März 2020, 14:44

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#54

Beitrag von San » Samstag 26. Dezember 2020, 16:41

§11 hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 15:08
Mir auch nicht. Nur was soll denn eine neue Plattform bringen wenn sie die gleichen Unzulänglichkeiten aufweist wie die bestehenden?
Offensichtlich geht es dir ja doch darum, sonst würdest du dich nicht schon wieder dazu melden. Die Einwände bezüglich der Erfolgsaussichten sind für die Leute hinter dem Projekt sicher auch hilfreich. Wie gesagt, war das mir bei meiner Äußerung aber egal.

rakader hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 14:41
Die Kritik wurde bestimmt und angesichts der Mängel verständnisvoll und fair geäußert. Sollen wir uns selbst belügen, nur damit die Illusion von Nesthäkchenwärme gewahrt bleibt?
Ich empfinde die Äußerungen eben nicht alle als verständnisvoll und fair. In Beitrag 20 schreibt ein Forenmitglied dass ihm beim Lesen bestimmter Inhalte "wieder richtig schlecht" würde. So schaut keine verständnisvolle und faire Kritik aus.
Was die Frage soll, ist mir schleierhaft. Es gibt eben nicht nur schwarz und weiß, sondern viel dazwischen, das es einem erlaubt ernste Kritik zu üben, ohne so schroff zu wirken.
rakader hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 14:41
San hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 14:35
Zu deinem zweiten Punkt: es geht nicht um die Erfolgsaussichten der Seite, die sind mir egal. Es geht allein darum, dass vergleichbare Angebote auch am gleichen Maßstab gemessen werden sollten. Und das sehe ich hier eben nicht.
Das ist Bla bla bla - sorry. Der Maßstab ist die Akzeptanz beim Fachpublikum. Bei diesem ist das Projekt durchgefallen. Punkt.
Aber hallo! Zehn Leute aus dem Hobbybrauerforum kommentieren das Projekt, und schon hat das "Fachpublikum" seine Meinung geäußert.
rakader hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 14:41
Edit: Kritik von Projekten gehört zur Kultur von hobbybrauer.de. Schau Dir das Forum "Rezepte" an. Das bringt jeden Brauer voran, der sich Kritik stellt. Süßholzraspselei nicht.
Es gibt für mich eine weite akzeptable Spanne, zwischen unsinniger Zurückhaltung von Kritik bei der man nichts lernt (Süßholzraspelei), und zu schroffer Ausdrucksweise wie eben hier. Eben nicht schwarz-weiß.

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2443
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#55

Beitrag von olibaer » Samstag 26. Dezember 2020, 20:07

Jetzt macht mal langsam !

Über ...
  • AGBs/DSGVO
  • TechnoBackround
  • Communityeinbindung/Anmeldung
  • Konzepttranspararenz
  • Anspruch und Wirklichkeit(...haben wir was andere nicht haben)
  • hobbybrauer.de als Beta-Tester-Plattform für nachgelagerte kommerzielle Zwecke zu mißbrauchen
bin ich auch nicht glücklich - aber hey, die derzeitige Freigabe ist mit "Alpha" gekennzeichnet und sie hungert mit dieser Kennzeichnung im Bauch nach Input. Die ersten Schüsse vor den Bug waren deutlich und ich denke sie sind angekommen.

Jetzt dem Konzept und den Entwicklern Zeit zu geben wäre mehr als fair - anderen hat man Jahre in vergleichbaren Phasen eingeräumt(Alpha->Beta->Release 1,2,3,..) und so manchen Fehler großzügig verziehen.

Jedenfalls ist es wenig hilfreich in diesem Stadium der Entwicklung mit solchen oder ähnlichen Aussagen nachzutreten:
mavro hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 11:09
Also ich braue im Gartenhäuschen. Winter bei 0 bis 10 Grad und Luftfeuchtigkeit von 0 bis 100%, im Sommer bei 20 bis 50 Grad und eine Luftfeuchtigkeit von 0 bis 100%. Die Verdunstungsrate hängt natürlich unter anderem von diesen Faktoren ab und es nie exakt vorhersehbar. Außerdem variiert die Kochdauer je Rezept.
...
Ich glaube nicht wirklich, dass das lösbar ist bzw dass es überhaupt ein echtes zu lösendes Problem gibt.
Einen Anlagenstamm mit seinen Eigenheiten zu Pflegen ist Sache des Anwenders, hier des Brauers.
Wenn du nicht in der Lage bist eine Verdampfungsziffer für deine Anlage sinnvoll anzunehmen oder aus Erfahrungswerten abzuleiten, dann musst du eben eine andere Softwarelösung in Betracht ziehen.

Jürgen hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 12:14
Während man dem KBH z.b. sagt wo man hin will (STW IBU) und es wird die erforderliche Menge an Malz und Hopfen berechnet muss man hier sagen was man wann zugeben will und das Programm berechnet einem dann wo man hinkommt. Z.b. 2,5Kg Malz führen zu 11,9°P, 5g Hopfen 60 min. Kochen zu 15IBU. So endet das in einer endlosen Spielerei bis man mal das hat was man eigentlich möchte...Für mich so unbrauchbar.
Moderne Rezepturentwicklung funktioniert aber genau so:
"Spielerisch" wird Brauwasser mit Extraktlieferanten, Hopfen, Brauwerten und Zusatzstoffen aller Art zu beliebigen Zeitpunkten vermischt.
Die Erwartungshaltung ist dann die, dass die Software aus dem Konglomerat, bestehend aus Rohstoffen und Prozessschritten, ein "Bier" berechnet.

Nur die Formel zur Schüttungsberechnung nach der Stammwürze aufzulösen, oder umgekehrt ... das war vorgestern.

Nachtrag:
Und nein - ich kenne weder die beiden Herren im Hintergrund noch die hier vorgestellte Software. Der Beitrag ist als persönliche Einschätzung zu werten - nicht mehr, nicht weniger.
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

menecken
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2014, 15:45

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#56

Beitrag von menecken » Samstag 26. Dezember 2020, 20:24

Jürgen hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 12:14

Während man dem KBH z.b. sagt wo man hin will (STW IBU) und es wird die erforderliche Menge an Malz und Hopfen berechnet muss man hier sagen was man wann zugeben will und das Programm berechnet einem dann wo man hinkommt. Z.b. 2,5Kg Malz führen zu 11,9°P, 5g Hopfen 60 min. Kochen zu 15IBU.

Auch die Bedienung vom Handy (Galaxy A5 2017) ist etwas fummelig.

Zu guter letzt wollte ich mein Konto löschen, hier kommt dann leider nur eine Fehlermeldung :Ahh
Hi Jürgen,

danke für's Feedback! Anmerkung #1 ist bomben richtig bereits (in ähnlicher Form) auf der Liste, wir bitten um etwas Geduld :)

Die Bedienung auf dem Handy ist noch nicht optimal, sorry dafür. Wir haben allerdings bisher versucht, das Beste rauszuholen! Sicher noch nicht das Optimum, prinzipbedingt (kleines Display, viel Information beim Bier brauen) ist es aber schwer, die Destkop-Erfahrung 1:1 abzubilden. Hast du ein Beispiel eines anderes Tools, das auf deinem Galaxy A5 besser funktioniert?

Konto löschen ist natürlich schade, Fehler sollten aber dabei keine passieren - da hast du Recht. Welcher Fehler kam denn? Eventuell "This operation is sensitive and requires recent authentication. Log in again before retrying this request."? Die Fehlermeldung habe ich noch nicht in's Deutsche übersetzt, das ist jetzt passiert. Kritische Operationen wie das Löschen nur nach "frischer" Authentizifierung zu ermöglichen werden wir aber konzeptionell beibehalten.

Danke nochmal für deinen Input!

Viele Grüße,
Bernhard.

menecken
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2014, 15:45

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#57

Beitrag von menecken » Samstag 26. Dezember 2020, 20:30

renzbräu hat geschrieben:
Freitag 25. Dezember 2020, 22:15
Zubieren
DUNKLES BOCK
von Bernhard (maltchamber)
ALK 3.9
STW 13.3
IBU 9.1
EBC 8.6
:Grübel
Hier passen Eckdaten und Bierstil absolut nicht zusammen.

Also, warum überhaupt registrieren?
a) Rezeptdatenbanken ohne Registrierung
b) die Anpassung auf die eigene Anlage
gibt es schon.
c) Praxiserprobung fehlt scheinbar auch :puzz
Ich sehe weder einen benefit für mich (und andere) als Nutzer. Und das was man öffentlich sieht, lässt auch nicht auf Fachtiefe schließen.
Für rechtliche Dinge gab es ja genug Hinweise....
Hi Johannes,

das war eines von 1000 Testrezepten, die niemals zum Brauen sondern zum Testen der Plattform gedacht waren. Letzlich ist eine alpha nichts anderes als ein Test: Wir wollten Interessierten die Möglichkeit geben sich mal umzuschauen und die Plattform für sich zu testen.

Viele Grüße

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2443
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#58

Beitrag von olibaer » Samstag 26. Dezember 2020, 20:45

menecken hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 20:30
Zubieren
DUNKLES BOCK
von Bernhard (maltchamber)
ALK 3.9
STW 13.3
IBU 9.1
EBC 8.6
Hätte aber so - auch in der Alpha-Version - nie passieren dürfen.
In diesem kritischen Umfeld ein ganz schlechter Einstieg, klar - oder ?

Nehmt das Rezept von der Seite, versioniert es oder bessert es aus - so kann das nicht bleiben!
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
renzbräu
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 348
Registriert: Montag 27. Juli 2020, 17:32
Wohnort: Bamberg

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#59

Beitrag von renzbräu » Samstag 26. Dezember 2020, 21:49

menecken hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 20:30
das war eines von 1000 Testrezepten, die niemals zum Brauen sondern zum Testen der Plattform gedacht waren.
Macht sich nach außen nur ganz schlecht: Wie viele lesen es und denken sich ihren Teil? Das bekommt man nur mit sehr, sehr viel Marketing wieder hin - oder auch nicht.

Wie Oli schrieb:
olibaer hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 20:45
Hätte aber so - auch in der Alpha-Version - nie passieren dürfen.
Gott gebe Glück und Segen drein!
Johannes

Bottichmaischer und Spaß dabei!

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2395
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#60

Beitrag von DerDallmann » Samstag 26. Dezember 2020, 22:37

Wie die Geschichte hier gleich komplett zerpflückt wird, Respekt...
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2395
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#61

Beitrag von DerDallmann » Samstag 26. Dezember 2020, 22:40

Wie die Geschichte hier gleich komplett zerpflückt wird, Respekt...
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2064
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#62

Beitrag von rakader » Samstag 26. Dezember 2020, 23:50

olibaer hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 20:07
Über ...
  • AGBs/DSGVO
  • TechnoBackround
  • Communityeinbindung/Anmeldung
  • Konzepttranspararenz
  • Anspruch und Wirklichkeit(...haben wir was andere nicht haben)
  • hobbybrauer.de als Beta-Tester-Plattform für nachgelagerte kommerzielle Zwecke zu mißbrauchen
bin ich auch nicht glücklich - aber hey, die derzeitige Freigabe ist mit "Alpha" gekennzeichnet und sie hungert mit dieser Kennzeichnung im Bauch nach Input. Die ersten Schüsse vor den Bug waren deutlich und ich denke sie sind angekommen.
Da bringt den Stand jetzt gut auf den Punkt. "Konzepttransparenz" ist aber ein Euphemismus. Bei allem sind die zwei gravierendsten Fragen bisher nicht zufriedenstellend beantwortet worden:
  • Soll mit der Site Geld verdient werden? (Rezepte, Zutaten, Daten)
  • Ist eine Kommerzialisierung angedacht, die die Expertise/den Input der User nutzt? (Beratung etc.)
Ob die Site zum Zeitpunkt eine Alpha ist, darüber kann man geteilter Meinung sein. Mir ist keine Alpha bekannt, die so breit gestreut wird. Die Schnitzer merkst Du selbst an anderer Stelle an.
Jürgen hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 12:14
Während man dem KBH z.b. sagt wo man hin will (STW IBU) und es wird die erforderliche Menge an Malz und Hopfen berechnet muss man hier sagen was man wann zugeben will und das Programm berechnet einem dann wo man hinkommt. Z.b. 2,5Kg Malz führen zu 11,9°P, 5g Hopfen 60 min. Kochen zu 15IBU. So endet das in einer endlosen Spielerei bis man mal das hat was man eigentlich möchte...Für mich so unbrauchbar.
olibaer hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 20:07
Moderne Rezepturentwicklung funktioniert aber genau so:
"Spielerisch" wird Brauwasser mit Extraktlieferanten, Hopfen, Brauwerten und Zusatzstoffen aller Art zu beliebigen Zeitpunkten vermischt.
Die Erwartungshaltung ist dann die, dass die Software aus dem Konglomerat, bestehend aus Rohstoffen und Prozessschritten, ein "Bier" berechnet.

Nur die Formel zur Schüttungsberechnung nach der Stammwürze aufzulösen, oder umgekehrt ... das war vorgestern.
Dann erkläre doch mal, warum das modern ist, bzw. die Schüttungsberechnung nach Stammwürze à la KBH antiquiert ist? Mir riecht das sehr nach Trendsetting ohne vernünftigen Grund, weil Berater mal wieder ein Verkaufsargument brauchen. Aber vielleicht irre ich mich und bin hoffnungslos konservativ.

Grüße
Radulph
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2972
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#63

Beitrag von hyper472 » Sonntag 27. Dezember 2020, 00:58

olibaer hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 20:07
Moderne Rezepturentwicklung funktioniert aber genau so:
"Spielerisch" wird Brauwasser mit Extraktlieferanten, Hopfen, Brauwerten und Zusatzstoffen aller Art zu beliebigen Zeitpunkten vermischt.
Die Erwartungshaltung ist dann die, dass die Software aus dem Konglomerat, bestehend aus Rohstoffen und Prozessschritten, ein "Bier" berechnet.

Nur die Formel zur Schüttungsberechnung nach der Stammwürze aufzulösen, oder umgekehrt ... das war vorgestern.
„Vorgestern“ ist ähnlich wie „nicht zeitgemäß“ ein klassisches Pseudo-Argument, das gerne angebracht wird, wenn es keine Argumente gibt. Ich hoffe, ihr lasst euch von derartigem Quatsch nicht in der Weiterentwicklung des KBH beeinflussen und bleibt der bisherigen Linie treu. Die Zeit wird weisen, ob reine Rezept-Abarbeitungslisten mehr leisten als ein durchdachtes und zielorientiertes Tool wie der kleine Brauhelfer.
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2443
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#64

Beitrag von olibaer » Sonntag 27. Dezember 2020, 08:17

<offtopic>
Ihr dürft Euch beruhigen, hyper472 und rakader.

Über den KBH hab' ich nie ein schlechtes Wort verloren. Das Gegenteil ist der Fall.

Dass ich in "Brauwerten" denke und nicht nur in "Schüttung" - das ist nicht neu.
Das Gedankengut ist beinahe so alt wie dieses Forum hier(OBY).

Mit Gremmel hatte ich immer freundschaftliche und mehrwertige Kontakte.
Packt die Knarren wieder ins Halfer. Der Drops ist gelutscht. Danke!

</offtopic>
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
Jürgen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 217
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 12:11
Wohnort: SF

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#65

Beitrag von Jürgen » Sonntag 27. Dezember 2020, 08:20

menecken hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 20:24


Hast du ein Beispiel eines anderes Tools, das auf deinem Galaxy A5 besser funktioniert?

Konto löschen ist natürlich schade, Fehler sollten aber dabei keine passieren - da hast du Recht. Welcher Fehler kam denn? Eventuell "This operation is sensitive and requires recent authentication. Log in again before retrying this request."? Die Fehlermeldung habe ich noch nicht in's Deutsche übersetzt, das ist jetzt passiert. Kritische Operationen wie das Löschen nur nach "frischer" Authentizifierung zu ermöglichen werden wir aber konzeptionell beibehalten.
Grüß dich Bernhard,

Nein, ich benutze normal keine Tools am Smartphone zum brauen.

Genau den Fehler mein ich. Mit an und abmelden hat es geklappt. Danke!

olibaer hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 20:07

Jürgen hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 12:14
Während man dem KBH z.b. sagt wo man hin will (STW IBU) und es wird die erforderliche Menge an Malz und Hopfen berechnet muss man hier sagen was man wann zugeben will und das Programm berechnet einem dann wo man hinkommt. Z.b. 2,5Kg Malz führen zu 11,9°P, 5g Hopfen 60 min. Kochen zu 15IBU. So endet das in einer endlosen Spielerei bis man mal das hat was man eigentlich möchte...Für mich so unbrauchbar.
Moderne Rezepturentwicklung funktioniert aber genau so:
"Spielerisch" wird Brauwasser mit Extraktlieferanten, Hopfen, Brauwerten und Zusatzstoffen aller Art zu beliebigen Zeitpunkten vermischt.
Die Erwartungshaltung ist dann die, dass die Software aus dem Konglomerat, bestehend aus Rohstoffen und Prozessschritten, ein "Bier" berechnet.

Nur die Formel zur Schüttungsberechnung nach der Stammwürze aufzulösen, oder umgekehrt ... das war vorgestern.
Dann bin eben von vorgestern... wie gesagt, für mich ist das Vorgehen nicht geeignet, ich lege lieber die Stammwürze zu Beginn fest und lass mir dann meine Schüttungszusammenstellung prozentual runterrechnen...

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2443
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#66

Beitrag von olibaer » Sonntag 27. Dezember 2020, 09:03

Jürgen hat geschrieben:
Sonntag 27. Dezember 2020, 08:20
Dann bin eben von vorgestern... wie gesagt, für mich ist das Vorgehen nicht geeignet, ich lege lieber die Stammwürze zu Beginn fest und lass mir dann meine Schüttungszusammenstellung prozentual runterrechnen...
Den Fall "lass mir dann meine Schüttungszusammenstellung prozentual runterrechnen" gibt es nicht.
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
Jürgen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 217
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 12:11
Wohnort: SF

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#67

Beitrag von Jürgen » Sonntag 27. Dezember 2020, 09:15

Evtl etwas unglücklich ausgedrückt.

Ich möchte 12l Bier mit 12°P bei 60%SHA aus 90% MüMa 5% PiMa und 5%Cara Münch brauen.

Dann bekomm ich die Mengen in g ausgerechnet. Mehr will ich gar nicht.
Und das kann das Tool nicht.

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2443
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#68

Beitrag von olibaer » Sonntag 27. Dezember 2020, 09:57

Jürgen hat geschrieben:
Sonntag 27. Dezember 2020, 09:15
Ich möchte 12l Bier mit 12°P bei 60%SHA aus 90% MüMa 5% PiMa und 5%Cara Münch brauen.
Dann bekomm ich die Mengen in g ausgerechnet. Mehr will ich gar nicht.
Und das kann das Tool nicht.
Netter Einschub:
Gesucht ist ein "Rezepturprogramm", dass die %-Rechnung beherrscht.
Ich denke das bekommen die maintainer hin ;-)
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2064
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#69

Beitrag von rakader » Samstag 3. April 2021, 09:23

Nach einem Vierteljahr: Hat sich da inzwischen was getan? Ich sehe nunmehr viel Startup-Sprech, gewürzt mit vielen Adjektiven, wo es zuvorderst um Geldgeber geht. Ich bleibe dabei: Vor diesem Hintergrund ist Alpha eine Ausrede wie auch das Werben um sogenannte "Tester", die in Wirklichkeit User-Generated-Content liefern sollen. Ein altes Konzept, auf dass niemand mehr hereinfällt und wo @altphex in #43 die "versteckte Gewinnerzielungsabsicht" vollkommen richtig einordnet. Der Blog hat es nicht ins neue Jahr geschafft, aber wohl die Lernerfahrung, dass fair use und Win-Win mehr als nur ein paar Programmierkenntnisse erfordert.

Bei viel Verständnis für Projekte, die natürlich nicht immer für lau sein müssen, in der ganzen Abwägung von für und wider, ist bei mir der Eindruck von Dreistigkeit mit einer Übervorteilung der User hier im Forum hängengeblieben.

Vielleicht können andere mit ähnlichen Ideen aus dem Vorgang lernen, wie man es nicht macht. Das bleibt zu hoffen.

:Drink

Edit: Thread Link #43
Zuletzt geändert von rakader am Montag 5. April 2021, 12:04, insgesamt 2-mal geändert.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7864
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#70

Beitrag von §11 » Samstag 3. April 2021, 14:11

Aber wer Rezepte sucht wird hier sicherlich irgendwo fündig

https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 30#p422130
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2064
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: maltchamber Brau-Community mit Rezept-Editor

#71

Beitrag von rakader » Samstag 3. April 2021, 14:46

§11 hat geschrieben:
Samstag 3. April 2021, 14:11
Aber wer Rezepte sucht wird hier sicherlich irgendwo fündig

https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 30#p422130
:goodpost: Das ist eine von diesen Perlen, die leider immer untergehen. Wie immer genial, Jan.
Habe auch noch einige, v.a. von amerikanischen Vereinen. Man sollte da eine gut einsehbare Meta-Sammlung auf hobbybrauer.de machen; außerhalb des veralteten Wikis. Wie wäre das?

Frohe Ostern
Radulph

Edit: Sehe, dass es schon angepinnt ist. Alles gut.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Antworten