Brexit und englische Shops

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
1_Harald
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 181
Registriert: Mittwoch 26. April 2017, 14:53

Re: Brexit und englische Shops

#51

Beitrag von 1_Harald » Montag 22. Februar 2021, 18:41

Wie gesagt, ich hatte da mal für die Schweiz recherchiert.
Die Verfahrensweise zum Warenwert unter Anrechnung der Versandkosten entspricht der Zollverordnung.
https://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/P ... _node.html

Hinweis: Wenig bekannt, für Geschenksendungen(Privat an Privat) gibt es, nach entsprechender Erklärung, eine Warenwertsfreigrenze von 45 Euro.

MfG Harald

hkpdererste
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 760
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18

Re: Brexit und englische Shops

#52

Beitrag von hkpdererste » Montag 22. Februar 2021, 18:53

Bei dem ganzen hickhack wäre es glaube ich fast einfacher den einen oder anderen einheimischen Shop dazu zu bewegen, die entsprechenden Malze anzubieten.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2078
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: Brexit und englische Shops

#53

Beitrag von rakader » Montag 22. Februar 2021, 19:00

hkpdererste hat geschrieben:
Montag 22. Februar 2021, 18:53
Bei dem ganzen hickhack wäre es glaube ich fast einfacher den einen oder anderen einheimischen Shop dazu zu bewegen, die entsprechenden Malze anzubieten.
Darum geht es hier nicht. Es gibt viele Shops in DE, die die gleichen Produkte anbieten. Ewiges Problem ist dabei, dass Du keinen Shop findest, der typisch englische Zutaten und Equipment auf einmal auf Lager hat und die Preisunterschiede mit 100% Aufschlag und mehr happig sind.
Edit: Die England-Gemeinde ist wohl auch zu klein, als dass sich für einen DE-Shop die ganze Produktpalette lohnte.

Es gibt schon berechtigte Gründe, warum die England-Fans unter uns Brauern gerade ab…tzen.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1122
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Brexit und englische Shops

#54

Beitrag von Frudel » Montag 22. Februar 2021, 19:33

Man(n) lernt doch nie aus.
Auch , wenn kostenlos versendet wird und das nachweislich ist - Versandkosten frei Feige zu verteilen ist auch nicht
in Ordung , zumal bei vielen die kostenlosen Versand anbieten die Kosten dafür schon im Angebot enhalten sind.
Nichts gibt es für Umme .......

Es gibt schon Versender in Deutschland die einen großen Teil der englischen Malze abdeckt.
Von nur einem Anbieter wird schwierig
Braumarkt hat eine gute Auswahl , aber doppelt so teuer.
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

hkpdererste
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 760
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18

Re: Brexit und englische Shops

#55

Beitrag von hkpdererste » Montag 22. Februar 2021, 19:45

Braumarkt hat halt auch schon sportliche 9,95€ Versandkosten.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2078
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: Brexit und englische Shops

#56

Beitrag von rakader » Montag 22. Februar 2021, 19:46

Nein, stimmt nicht generell. Habe erst heute dort bestellt.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

hkpdererste
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 760
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18

Re: Brexit und englische Shops

#57

Beitrag von hkpdererste » Montag 22. Februar 2021, 19:52

Ja is gestaffelt ... Bis 30 Dollari bist bei m 10er Versand, was ich schon n bisschen happig finde.
Zuletzt geändert von hkpdererste am Montag 22. Februar 2021, 20:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2078
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: Brexit und englische Shops

#58

Beitrag von rakader » Montag 22. Februar 2021, 19:56

Auf Deutsch? ich bestelle immer 2 Säcke und ein bisschen Kleinkram, da sind die Versandkosten um die 5-7 Euro.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

hkpdererste
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 760
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18

Re: Brexit und englische Shops

#59

Beitrag von hkpdererste » Montag 22. Februar 2021, 20:12

Ja dann gehts schon wieder. Aber bestell mal ne Hefe und 100g Hopfen dazu, dann bist bei 9,95€.

Bergischer Brauer
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 20. Dezember 2020, 21:14

Re: Brexit und englische Shops

#60

Beitrag von Bergischer Brauer » Donnerstag 4. März 2021, 07:28

Wir haben letztes Jahr einen Unitank bei Maltmiller bestellt. Dieser wurde auch letztes Jahr bereits versendet, hing dann wegen der Mutationen fest und kam erst im Februar bei uns an. Wir mussten keine zusätzlichen Gebühren durch den Zoll zahlen doch definitiver Prüfung. Ob das daran liegt, dass der Artikel bereits letztes Jahr gekauft und versendet wurde (Übergangsphase galt noch) kann ich natürlich nicht sagen. Preislich lag der Artikel natürlich deutlich über den 22 Euro.
Dieses Jahr wollten wir uns vergrößern und haben um die 6, bis 7000 Euro Investition in Brewtech Artikel bei Malt Miller geplant. Ob das jetzt noch so kommen wird steht natürlich in den Sternen. Der Brexit ist auf jeden Fall ein Loose, Loose, Loose Konzept.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2078
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: Brexit und englische Shops

#61

Beitrag von rakader » Donnerstag 4. März 2021, 10:58

Brewtech ist Amiware. Da ist definitiv voller Zollsatz nach dem WTO-Abkommen drauf. Amiware ist vom Brexit-Abkommen ausgeschlossen.
Inzwischen gibt es gute Bezugsquellen für ssBrewtech in deutschen Shops, der Preisvorteil in UK ist mit dem Brexit ohnehin passé. Vorteil von MaltMiller ist nach wie vor das umfassende Angebot.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3583
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Brexit und englische Shops

#62

Beitrag von Johnny H » Samstag 6. März 2021, 00:32

Ich weiß nicht, ob es etwas Neues hinzufügt zu dem, was bereits in diesem Thread gepostet wurde, aber hier ist ein kurzes Facebook-Filmchen über die Vorgänge bei MaltMiller in Bezug auf Lieferungen in die EU. Es geht auf jeden Fall voran.

https://fb.watch/42u79NpSU7/
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2078
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: Brexit und englische Shops

#63

Beitrag von rakader » Samstag 6. März 2021, 00:39

Herrlich wie er typisch britisch mit "some complications" anfängt und dann für einen Briten ungewöhnlich schnell die Hosen runter lässt: "really struggled".
Ich finde es hervorragend, dass sich ein Shop überhaupt mal die Mühe macht Transportkosten transparent zu erklären. Sehr sympathisch.

Danke für den Link Johnny
Radulph
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

sebschilling
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 159
Registriert: Sonntag 2. Juni 2019, 13:41

Re: Brexit und englische Shops

#64

Beitrag von sebschilling » Mittwoch 24. März 2021, 07:49

Keg Kingdom (kegkingdom.co.uk) bietet wieder Lieferungen in die EU an. Das war vor ein paar Wochen noch nicht der Fall. Hab gleich was bestellt, es wurden nur der Warenpreis und die Versandkosten aufgerufen. Keine Einfuhrabgaben. Naja, mal sehen, was der deutsche Zoll draus macht. Ich werde berichten.

Edit: Schreibfehler verbessert

Edit 2: DPD hat sich gemeldet und Einfuhrumsatzsteuer + Verwaltungsgebühr kassiert. Zoll wurde nicht fällig.

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 783
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: Brexit und englische Shops

#65

Beitrag von Sebasstian » Donnerstag 25. März 2021, 17:11

sebschilling hat geschrieben:
Mittwoch 24. März 2021, 07:49
DPD hat sich gemeldet und Einfuhrumsatzsteuer + Verwaltungsgebühr kassiert.
Danke für das Update.
In welcher Höhe und bei welchem Warenwert?
Grüße,
Sebastian

sebschilling
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 159
Registriert: Sonntag 2. Juni 2019, 13:41

Re: Brexit und englische Shops

#66

Beitrag von sebschilling » Donnerstag 25. März 2021, 17:23

Gerne!

Warenwert: 28,74 €

Import VAT (21 %) : 6,04 €
Admin-Fee: 5,00 € + 21% VAT (1, 05 €) =6, 05 €

Insgesamt also 12,09 €.

Happig, aber ich kriege die Sachen nur im UK...

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2078
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: Brexit und englische Shops

#67

Beitrag von rakader » Donnerstag 25. März 2021, 17:31

Ist Admin-Fee Mindermengenzuschlag? Noch nie gesehen…
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1122
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Brexit und englische Shops

#68

Beitrag von Frudel » Donnerstag 25. März 2021, 17:43

sebschilling hat geschrieben:
Mittwoch 24. März 2021, 07:49
Keg Kingdom (kegkingdom.co.uk) bietet wieder Lieferungen in die EU an. Das war vor ein paar Wochen noch nicht der Fall. Hab gleich was bestellt, es wurden nur der Warenpreis und die Versandkosten aufgerufen. Keine Einfuhrabgaben. Naja, mal sehen, was der deutsche Zoll draus macht. Ich werde berichten.

Edit: Schreibfehler verbessert

Edit 2: DPD hat sich gemeldet und Einfuhrumsatzsteuer + Verwaltungsgebühr kassiert. Zoll wurde nicht fällig.
Zoll kommt erst bei 150 Okken druff

Mein Gott , wenn ich das sehe so ein verdammter Bockmist !!!
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

Benutzeravatar
renzbräu
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 350
Registriert: Montag 27. Juli 2020, 17:32
Wohnort: Bamberg

Re: Brexit und englische Shops

#69

Beitrag von renzbräu » Donnerstag 25. März 2021, 18:54

rakader hat geschrieben:
Donnerstag 25. März 2021, 17:31
Ist Admin-Fee Mindermengenzuschlag? Noch nie gesehen…
administration fee = Verwaltungsgebühr
Sowas verlangt dhl seit einiger Zeit auch, wenn es um Zollabfertigung und kassieren geht (war Canada, nicht GB und ein Versehen beim Bestellen und nicht ich...).
Gott gebe Glück und Segen drein!
Johannes

Bottichmaischer und Spaß dabei!

1_Harald
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 181
Registriert: Mittwoch 26. April 2017, 14:53

Re: Brexit und englische Shops

#70

Beitrag von 1_Harald » Donnerstag 25. März 2021, 19:03

rakader hat geschrieben:
Donnerstag 25. März 2021, 17:31
Ist Admin-Fee Mindermengenzuschlag? Noch nie gesehen…
Das Transportunternehmen erbringt für das Zollverfahren eine vergütungspflichtige Dienstleistung und berechnet eine Gebühr + Mwst.
Bei DPD sind das z.B. "Verwaltungskosten", bei DHL "Zolldienstleistungen".
Bei DPD werden zu allen Gebühren 21% niederländische Mehrwertsteuer fällig, da DPD Waren aus UK über die Niederlanden importiert.
VG Harald

Gerade gesehen, schon von Johannes beantwortet.

Antworten