12 Beers of Christmas, German Edition, Weihnachten 2021

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 910
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: 12 Beers of Christmas, German Edition, Weihnachten 2021

#301

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Sonntag 19. September 2021, 19:43

Die Gewürze kommen leider nicht so raus wie ich es mir gewünscht hätte, aber vielleicht deshalb auch genau richtig.
Bei unserem ist es genau andersrum. Ganz schön würzig, obwohl teilweise geringer dosiert, als im Rezept angegeben. Ich habe es aber zu warm getrunken. Muss nochmal eins mit passender Temperatur probieren. Nicht so einfach mit den Gewürzen. Allerdings werde ich das Gefühl nicht los, dass es würziger ist als vor ein paar Monaten.
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

MaKn
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2018, 15:53
Wohnort: Mainz

Re: 12 Beers of Christmas, German Edition, Weihnachten 2021

#302

Beitrag von MaKn » Dienstag 21. September 2021, 19:20

Bei mir sieht es leider noch nicht gut aus. Bin laut Messung nach ~5 Wochen immer noch bei 15°Brix. Auf den Honig hab ich schon vor zwei Wochen geschlaucht, das war wahrscheinlich eher zu früh. Geschmacklich ist es süß-säuerlich. Abwarten? Die Wyeast 3724 ist ja eher ein Langsamvergärer und bleibt auch gerne mal stecken. Oder evtl. Brett zu geben und versuchen es dadurch zu retten (war ja im Rezept optional möglich)?

Benutzeravatar
gaelen
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 483
Registriert: Dienstag 5. Juli 2016, 08:35
Wohnort: Stuttgart - Feuerbach

Re: 12 Beers of Christmas, German Edition, Weihnachten 2021

#303

Beitrag von gaelen » Mittwoch 22. September 2021, 08:22

Hallo Zusammen,

leider hat es nicht, wie versprochen, geklappt; aber hier die Bilder zu meinem Beitrag vom Brautag.
Es wird das Honey-Ginger-IPA in der Gruppe 1
Bilder_Brautag_Optimizer.pdf
(578.77 KiB) 32-mal heruntergeladen
vg,alexander

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1265
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: 12 Beers of Christmas, German Edition, Weihnachten 2021

#304

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Montag 27. September 2021, 17:25

So, heute habe ich die Nr. 12 aus Gruppe 1 gebraut, die Maische eines klassischen Weissbiers, beim Kochen Grapefruit- und Mandarinenschalen sowie Koriander und Kamille für 5 Minuten zugegeben.
Auf dem Bild sind die Zutaten zu sehen. Die Südfruchtschalen hatte ich seit dem Probesud im letzten Winter eingefroren, da diese ja momentan nicht zu bekommen sind.
Einzige Änderung gegenüber dem Probelauf: Koriander im Mörser zerkleinert.
Vergoren wird mit der Safale BE 256.
Anstellwürze wurde von 15 auf 13,5 °P verdünnt.
Bis jetzt sieht's gut aus.

Grüßle Dieter
Dateianhänge
20210927_115635.jpg
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 910
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: 12 Beers of Christmas, German Edition, Weihnachten 2021

#305

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Mittwoch 29. September 2021, 19:15

Ich habe abgefüllt und die ersten Testetiketten gedruckt. Fast gut, der Tannenbaum ist zu dunkel und der Drucker spinnt etwas. Ich warte ab, bis neue Kartuschen drin sind.
Dateianhänge
479332E4-37D6-49A2-B03E-9C983EC6C450.jpeg
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

dukeboris
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 165
Registriert: Sonntag 24. Januar 2021, 19:57

Re: 12 Beers of Christmas, German Edition, Weihnachten 2021

#306

Beitrag von dukeboris » Mittwoch 29. September 2021, 20:38

Sieht echt klasse aus.

Benutzeravatar
Brandergartenbier
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 414
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 09:50

Re: 12 Beers of Christmas, German Edition, Weihnachten 2021

#307

Beitrag von Brandergartenbier » Samstag 2. Oktober 2021, 21:27

Guten Abend Freunde,

ich habe eben das erste Mal meinen Juniper Rye Bock angezapft. Diesen habe ich Anfang / Mitte Juli gebraut und seit dem steht er bei 8°C im KEG.
Ich finde ihn echt nicht schlecht, ohne Probesud bin ich voll zufrieden!

Nach 2 Gläsern hat man aber definitiv die Lampen an :Drink

Bild
Gruß Florian
--------------------------------------------------------------------------------------------
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen!

MaKn
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2018, 15:53
Wohnort: Mainz

Re: 12 Beers of Christmas, German Edition, Weihnachten 2021

#308

Beitrag von MaKn » Mittwoch 20. Oktober 2021, 17:32

So, ich glaube bei mir ist das endgültig nichts geworden :crying
Schmeckt sauer, essigmäßig. Glaube da brauche ich nicht abfüllen, da ist nix mehr zu retten :thumbdown
Und zum Neubrauen bis Ende November wird bei mir leider nix mehr. Sorry, aber da hab ich wohl meine Fähigkeiten doch überschätzt. War das erste Bier in den Plato-Regionen von mir und auch das erste das gekippt ist :Angry

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 910
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: 12 Beers of Christmas, German Edition, Weihnachten 2021

#309

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Mittwoch 20. Oktober 2021, 18:49

Bis Weihnachten sind noch ein paar Wochen. Ich würde es nochmal probieren, ausgegoren auf Flaschen ziehen und dann trinkt man es eben ein paar Tage später und kann die Reifung live verfolgen. Da ist bestimmt eine Essigfliege vom rechten Weg abgekommen. Kommt im Sommer vor. Nur nicht unterkriegen lassen.

Viele Grüße
Björn
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1900
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46
Wohnort: Minga

Re: 12 Beers of Christmas, German Edition, Weihnachten 2021

#310

Beitrag von Barney Gumble » Mittwoch 20. Oktober 2021, 19:11

Naja Essig bleibt Essig, ist mir beim kriek passiert, da war es zuviel Sauerstoff wegen ewiger Reifung in zu dünnen PE-Eimern. Einmal hat es mich beim Startern mit Fliegen erwischt (waren eigentlich nur draußen sichtbar..) und wollte es auch nicht wahrhaben, das Bier war letzten Endes auch mit Sauerstich. Ist letzten Endes der Grund warum ich Sommers mich weiter deutlich einschränke was das Brauen angeht.
Kopf hoch, passiert so schnell nicht wieder
Zuletzt geändert von Barney Gumble am Mittwoch 20. Oktober 2021, 23:10, insgesamt 1-mal geändert.
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman)
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

MaKn
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2018, 15:53
Wohnort: Mainz

Re: 12 Beers of Christmas, German Edition, Weihnachten 2021

#311

Beitrag von MaKn » Mittwoch 20. Oktober 2021, 19:21

Danke für die Motivation. Ich muss erstmal gucken ob ich überhaupt noch an die Zutaten komme. Malz sollte ich alles da haben (von den Crystal Malt hab ich nur die Hälfte gebraucht). Die Saison Hefe hab ich auf NaCl gelegt. Der Starter wird lustig. Gagel & Kalifornische Holunderblüte konnte im Ende des Sommers noch einfach hier im Botanischen Garten pflücken. Das könnte jetzt schon langsam kritisch werden. Zum brauen komme ich auch zeitlich frühestens am ersten November WE. Würde theoretisch schon noch reichen. Ich versuche mal die Woche noch zum Botanischen Garten zu kommen.
Wie macht man Gagel & Kalifornische Holunderblüte den am besten haltbar? Trocknen? Vakuumieren?

Best regards,
Markus

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 910
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: 12 Beers of Christmas, German Edition, Weihnachten 2021

#312

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Mittwoch 20. Oktober 2021, 20:29

Gagel hätte och noch getrocknet. Sag Bescheid, wenn Du was brauchst.
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Benutzeravatar
Brandergartenbier
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 414
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 09:50

Re: 12 Beers of Christmas, German Edition, Weihnachten 2021

#313

Beitrag von Brandergartenbier » Mittwoch 20. Oktober 2021, 22:22

Tut mir leid für dich.

Ich hab meinen Bock am Samstag abgefüllt und Mal ein paar Etiketten drauf gedonnert.
Bild

Bild
Dateianhänge
IMG_20211020_220613_resize_17.jpg
IMG_20211020_220626_resize_36.jpg
Gruß Florian
--------------------------------------------------------------------------------------------
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen!

Benutzeravatar
HopfenHugo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 16:23

Re: 12 Beers of Christmas, German Edition, Weihnachten 2021

#314

Beitrag von HopfenHugo » Donnerstag 21. Oktober 2021, 10:42

So hübsche Etiketten wirds bei mir wohl nicht geben. Bin da sehr pragmatisch.
Ich hab den Spiced Dunkel Weizenbock in Gruppe 1 und hab mich eigentlich ziemlich genau ans Rezept gehalten. Mach ich eher selten. Weil irgrendwas fehlt ja immer gerade. Ich hatte Probleme mit der SHA. Glaube das Weizenmalz war zu grob. Also nur 8% statt 9% Vol. Egal... Hatte im Juni gebraut und zuerst war es eine Bananenbombe. Hefe hab ich die BE-256 genommen. Das lässt aber nach mit der Banane. Die Gewürze schmeck ich nicht raus und sind schön eingebunden.
Freu mich schon auf eure Biere

Antworten