Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversand

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
fabag
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 11:41

Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversand

#1

Beitrag von fabag » Donnerstag 12. März 2015, 17:47

Servus!
Ich wollte mal nachfragen, ob jemand von euch auch das Flaschenmanometer vom Hobbybrauerversand benutzt?
schaut so aus:http://www.hobbybrauerversand.de/Flasch ... l-MattMill

mein Problem damit:
ich habs in ner Bügelverschluss Flasche drin, steht mit 3 bar druck an, aber ich bekomm es nicht mehr raus :-)

Kann mir wer sagen, was ich falsch mache? (Mutter ist natürlich gelöst)

Danke!

Benutzeravatar
gremmel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 630
Registriert: Samstag 18. September 2010, 13:45
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#2

Beitrag von gremmel » Donnerstag 12. März 2015, 18:43

wenn du die Flügelmutter gelöst hast, musst du das dingens erst ein bisschen in die Flasche rein-drücken, dann baut sich der Druck ab und kannst es dann besser entfernen.

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13804
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#3

Beitrag von tauroplu » Donnerstag 12. März 2015, 19:01

Besteht bei dem Teil eigentlich die prinzipielle Gefahr, dass es einem an den Schädel donnert? Wenn ich das so lese, wird mir etwas unwohl, ich würd da echt aufpassen.

Gruß
Michael
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
schnapsbrenner
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1721
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2011, 16:27
Wohnort: Jemgum
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#4

Beitrag von schnapsbrenner » Donnerstag 12. März 2015, 20:38

tauroplu hat geschrieben:Besteht bei dem Teil eigentlich die prinzipielle Gefahr, dass es einem an den Schädel donnert? Wenn ich das so lese, wird mir etwas unwohl, ich würd da echt aufpassen.

Gruß
Michael

Moin, ja die Gefahr besteht!
Der Flaschenmanometer von Matthias (MattMill) ist mir schon ein paar mal draus geflogen.
Fliegt dann mal 1 Meter hoch!
Ich würde der Selbstbaulösung oder eine Flaschemanometer fest an einen Bügel bevorzügen.

VG

Simon
Offizieller Partner von Speidel, Brouwland, Wyeast , Whitelabs, Weyermann.
http://www.schnapsbrenner.eu

Fricky
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1013
Registriert: Montag 15. November 2010, 13:28

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#5

Beitrag von Fricky » Donnerstag 12. März 2015, 21:12

Ich habe das Teil auch. Hab auch ne Weile gebraucht, bis ich das wieder rausbekam.
Insgesamt ist das immer eine zimeliche Frimelei.
Ansich ist das Teil ja schon gut verarbeitet, aber auch nicht gerade billig, das kurze Stück Silikonschlauch ist m.E. ein Schwachpunkt.
War bei mir relativ schnell kaputt, auch die Edelstahl Flügelmutter ging bei mir nach ca. 5 mal sehr schwer.

Mittlerweile nehm ich das nicht mehr her, verwende nur noch selbst gebaute mit Bügel.

Gruß, Peter

Benutzeravatar
wwwcom
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 675
Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 17:26

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#6

Beitrag von wwwcom » Donnerstag 12. März 2015, 21:15

Ah gut das ihr das schreibt ich war drauf und drann so eins zu kaufen :thumbsup. Nur dieser extreme Preis hat mich bisher davon abgehalten.

Gruß Manu
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen.

Benutzeravatar
Brockmann24
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 5. August 2014, 13:46

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#7

Beitrag von Brockmann24 » Donnerstag 12. März 2015, 21:41

Also ich habe mir dieses Flaschenmanometer nachgebaut:
http://hobbybrauer.de/modules.php?name= ... =23146#pid
Kosten:5 Euro für das Manometer bei Ebay.
Da kann nichts in die Luft gehen und es funktioniert. :thumbup

edit: link geändert
Zuletzt geändert von Brockmann24 am Donnerstag 12. März 2015, 21:46, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß von der Mosel
Wolfgang

"Two beer or not two beer?"
frei nach William Shakespeare (1564 - 1616)

Benutzeravatar
Affenbräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Samstag 1. November 2014, 21:27

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#8

Beitrag von Affenbräu » Donnerstag 12. März 2015, 21:45

Hallo
Ich hatte mit dem Flaschenmanometer von MATTMILL auch meine Probleme. Entweder ist er locker geworden und rausgeflogen oder er war undicht un zeigte falsche Werte (Sorry, ich will das Teil nicht schlecht reden aber bei mir war es einfach nicht das Gelbe vom Ei)
Ich habe seitdem folgendes Modell für deutlich weniger Geld und bin sehr zufrieden.
http://www.braupartner.de/shop/Flaschen ... dung.phtml
Sehr einfach in der Anwendung und vielseitig da er auf sämtliche Flaschen mit Schraubverschluss passt. Ich messe immer in einer 0,25l Weinflasche.
Gruß vom Aff
Bild

Bierolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 802
Registriert: Freitag 23. Januar 2015, 18:47

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#9

Beitrag von Bierolo » Donnerstag 12. März 2015, 23:41

Affenbräu hat geschrieben:Hallo
Ich hatte mit dem Flaschenmanometer von MATTMILL auch meine Probleme. Entweder ist er locker geworden und rausgeflogen oder er war undicht un zeigte falsche Werte (Sorry, ich will das Teil nicht schlecht reden aber bei mir war es einfach nicht das Gelbe vom Ei)
Ich habe seitdem folgendes Modell für deutlich weniger Geld und bin sehr zufrieden.
http://www.braupartner.de/shop/Flaschen ... dung.phtml
Sehr einfach in der Anwendung und vielseitig da er auf sämtliche Flaschen mit Schraubverschluss passt. Ich messe immer in einer 0,25l Weinflasche.
Gruß vom Aff

Ich warte auch gerade auf das Teil, um meinen ersten Sud (gesichert / überwacht) nachgären und reifen zu können.

VG Reinhard
Bierolo startet in der 20L Einkocher-Liga.

fabag
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 11:41

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#10

Beitrag von fabag » Freitag 13. März 2015, 15:22

man man man ^^
danke für die antworten...
werd ich nachher mal probieren...

das selbergebaute schaut echt gut aus, bau ich mir evtl auch für den nächsten Sud...

Danke für die Hilfe!

edit: reindrücken war gut... bei mir ist es dann trotz ca. 3 bar gut rausgegangen... auch wenn ich bisserl schiss hatte :redhead :redhead :Drink

Benutzeravatar
t3k
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1355
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 17:38

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#11

Beitrag von t3k » Sonntag 25. Oktober 2015, 21:37

Bei mir hats nicht geklappt u das Teil ist jetzt im Eimer.
Das ist schon sehr ärgerlich, denn die anderen Produkte von mattmill werden hier ja sehr gelobt.

Mir hat das Ding nix als Ärger gemacht ... Wurde bereits einmal umgetauscht u. Jetzt ist es wie gesagt im Eimer (das Mnometergehäuse ist gebrochen).
Naja dann werde ich mir jetzt wohl auch eine besser funktionierende Variante bauen oder kaufen.

Das schlimmste ist an das schöne Bier in der Flasche bin ich immer noch nicht ran gekommen !!

Benutzeravatar
olli75
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 98
Registriert: Dienstag 15. Juli 2014, 22:39

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#12

Beitrag von olli75 » Sonntag 25. Oktober 2015, 22:10

Mir hat Mattmill für lau das Ding repariert und mit einem dünneren Gummischlauch ausgestattet. Seitdem keine Probleme mehr.
Top Service !!

Bierolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 802
Registriert: Freitag 23. Januar 2015, 18:47

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#13

Beitrag von Bierolo » Sonntag 25. Oktober 2015, 23:26

Völlig stressfrei aus meiner Sicht an einer Glasflasche ist
http://www.braupartner.de/shop/Flaschen ... _213.phtml
Bierolo startet in der 20L Einkocher-Liga.

Benutzeravatar
StJack
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 213
Registriert: Freitag 28. November 2014, 14:19

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#14

Beitrag von StJack » Montag 26. Oktober 2015, 08:43

Bierolo hat geschrieben:Völlig stressfrei aus meiner Sicht an einer Glasflasche ist
http://www.braupartner.de/shop/Flaschen ... _213.phtml
Das hab ich auch. Allerdings war bei meinem anfangs kein Druck feststellbar. Ich habe dann das Manometer mit Hanf in das Plastikteil eingesetzt und seitdem funktioniert es perfekt. Die Teflindichtung die drin war hat wohl nicht richtig gesessen. Für das Geld kann man das kaum selbst bauen.
Der Arzt sagte zum alten amerikanischen Komiker W.C.Fields, dass er sein Gehör verliert, wenn er nicht mit dem Trinken aufhört. Darauf W.C.Fields: Das Zeug, das ich mein Leben lang getrunken habe war so viel besser als das Zeug, das ich gehört habe...

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18332
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#15

Beitrag von Boludo » Montag 26. Oktober 2015, 08:47

Meins drückt es jedes Mal raus, trotz Ersatzgummi.
Meiner Meinung nach das einzige Produkt aus dem Hause MattMill, das nicht so richtig funktioniert.
Ich hab jetzt das für Bügelflaschen und das macht was es soll.

Stefan

Benutzeravatar
Archie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 384
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 19:56

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#16

Beitrag von Archie » Montag 26. Oktober 2015, 09:07

Hallo,

wenn du ein Manometer selber bauen möchtest, dann ist hier: viewtopic.php?f=22&t=3580&view=unread#unread eine gute Anleitung.
Ich habe mir dieses Teil auch gebaut und meinen Senf noch dazugeschrieben. :Wink

Gruß
Archie

Benutzeravatar
THP
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 19
Registriert: Mittwoch 26. Februar 2014, 12:02
Wohnort: Oberhausen

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#17

Beitrag von THP » Montag 26. Oktober 2015, 10:41

Hallo, ich bekomm das Teil auch nur raus wenn ich die Flasche runterkühle auf nahezu 0° und somit der Druck deutlich geringer ist und selbst dann ist es sehr fummelig.
Gruß
Thorsten

Benutzeravatar
Bierfetischist
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 526
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 17:33
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#18

Beitrag von Bierfetischist » Montag 26. Oktober 2015, 21:05

Falls jemand lieber basteln will anstatt zu kaufen dann wäre ja mein Flaschenmanometer eventuell auch noch eine Option.

Flaschenmanometer aus Schlauchtülle>>>http://hobbybrauer.de/modules.php?name= ... &tid=23109

Es macht immer noch seinen Job wie am ersten Tag. :thumbup
Zurzeit ist gerade mein Cascade-Ale drin, etwas spritzig geraten aber das passt schon.
Flaschenmanometer.JPG
Gruß Heiko :Drink
Gruß Heiko

Mein Bierblog>>>https://bierfetischist.wordpress.com/
„Es ist ein Grundbedürfnis der Deutschen, beim Biere schlecht über die Regierung zu reden.“ Otto von Bismarck

Albwoiza
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 24. Juli 2015, 20:48
Wohnort: Asselfingen

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#19

Beitrag von Albwoiza » Montag 9. November 2015, 20:15

Hallo zusammen,

hab mir auch ein Flaschenmanometer gebaut. Hatte noch einen kleinen Hahn übrig
und hab dann gleich noch einen Anschluß dran gebastelt. Da kann ich vorher prüfen ob alles dicht ist, indem ich mit
der Luftpumpe Druck draufgebe und den Hahn schließe. Druck ablassen ist auch kein Problem.

Gruß
Jürgen
20151109_175625.jpg

DarkUtopia
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 584
Registriert: Dienstag 31. März 2015, 11:29

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#20

Beitrag von DarkUtopia » Dienstag 17. November 2015, 20:37

Ich hab mir auch eines gebastelt!
Danke Forum!
Dateianhänge
IMG_20151117_203200.jpg

Benutzeravatar
gerhard63
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 232
Registriert: Montag 23. April 2007, 17:08

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#21

Beitrag von gerhard63 » Dienstag 17. November 2015, 20:49

Na dann zeig ich euch hier auch meinen Eigenbau.
Hier drin ruht aktuell ein Pils mit Mandarina Bavaria :Bigsmile
2015-11-17 20.42.57.jpg
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
Benjamin Franklin (1706-1790)

Benutzeravatar
Eifelbauer
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 338
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#22

Beitrag von Eifelbauer » Dienstag 17. November 2015, 21:12

Guten Abend! Jetzt muß ich auch mal meine Billiglösung präsentieren. Natürlich muß ich erwähnen, dass ich auch Zugriff auf eine Drehbank habe.
Dateianhänge
IMG_1324.JPG
IMG_1326.JPG
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
gerhard63
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 232
Registriert: Montag 23. April 2007, 17:08

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#23

Beitrag von gerhard63 » Dienstag 17. November 2015, 21:22

Wieviel g CO2 entspricht eig. 10 bar? :redhead
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
Benjamin Franklin (1706-1790)

floflue
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 801
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 21:17

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#24

Beitrag von floflue » Dienstag 17. November 2015, 21:28

gerhard63 hat geschrieben:Wieviel g CO2 entspricht eig. 10 bar? :redhead
Kommt auf die Temperatur an :Grübel
Z.B. bei 20 Grad sind das 19g/l
Bierbrauen ist ein perfektes Hobby um etwas wichtiges zu lernen: Geduld!

Benutzeravatar
Eifelbauer
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 338
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#25

Beitrag von Eifelbauer » Dienstag 17. November 2015, 21:37

Ich kann damit sogar bis 30gr/L karbonisieren :Greets . Nein, ich warte noch auf ein angepaßteres Manometer.
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

MalteHah
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 20. Dezember 2016, 14:21

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#26

Beitrag von MalteHah » Montag 26. Dezember 2016, 18:48

Ich bekomme das Flaschenmanometer von Mattmill nicht in eine 0,33er Jever- oder Becks-Flasche hinein. Der Gummischlauch ist definitiv zu dick. :Grübel

Da muss ich für die Opferflasche wohl einen anderen Verschluss nehmen, oder?

Gruß aus Kiel
MH

Benutzeravatar
Liquidminer
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 421
Registriert: Sonntag 20. Juli 2014, 11:51

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#27

Beitrag von Liquidminer » Montag 26. Dezember 2016, 19:02

MalteHah hat geschrieben:Ich bekomme das Flaschenmanometer von Mattmill nicht in eine 0,33er Jever- oder Becks-Flasche hinein. Der Gummischlauch ist definitiv zu dick. :Grübel

Da muss ich für die Opferflasche wohl einen anderen Verschluss nehmen, oder?

Gruß aus Kiel
MH
Ja das kann eine ziemliche Friemelei sein. Mit einer Flasche, die sich im Hals schnell aufweitet ist es aber ganz gut zu machen.
Bei den langhalsigen Flaschen ist der Reibungswiderstand sehr hoch.
Beste Grüße,
Torsten

MalteHah
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 20. Dezember 2016, 14:21

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#28

Beitrag von MalteHah » Montag 26. Dezember 2016, 19:37

Ich denke, ich werde es mit einer durchsichtigen 0,7er Flasche mit Schraubverschluss und entsprechendem Manometer probieren.

Edit ergänzt: Auch in jene kurzhalsigen 0,33er Flaschen geht das Teil nur so einen Zentimeter rein.

MalteHah
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 20. Dezember 2016, 14:21

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#29

Beitrag von MalteHah » Montag 26. Dezember 2016, 20:04

Ich habe das Angebot bekommen, einen dünneren Silikonschlauch installieren zu lassen. Das werde ich dann mal austesten.

MalteHah
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 20. Dezember 2016, 14:21

Re: Probleme mit dem Flaschenmanometer von Hobbybrauerversan

#30

Beitrag von MalteHah » Montag 9. Januar 2017, 20:02

Moin,

habe das Manometer mit einem Ersatzschlauch getestet, nun funktioniert es. Der ursprüngliche Schlauch war ein paar Millimeter zu kurz und hat sich nicht wirklich „heruntergedrückt“.
Auf jeden Fall ein Super-Service, ganz toll!!

Gruß
Malte

Antworten