Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
xtristanox
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 19. November 2014, 18:14

Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#1

Beitrag von xtristanox » Samstag 27. März 2021, 20:04

Hi Leute,

ich hab noch zwei originalverschlossene 0,3er Flaschen Berliner Kindl und Berliner Weisse von ca. 78/80....was denkt Ihr, kann man die noch trinken ?

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4759
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#2

Beitrag von afri » Samstag 27. März 2021, 21:24

Ja, unbedingt machen und bitte hier berichten. Ernst gemeint, das Vergnügen dürften wohl nicht viele Brauer haben (Brauerinnen noch weniger).
ich würde mir hierfür frische Flaschen des jeweiligen Biers besorgen und zwei Verkostungsbögen bereitlegen. Dann erst frisch und anschließend alt oder umgekehrt verkosten. Ob das nebeneinander Sinn ergibt, weiß ich nicht, aber nacheinander vermutlich schon.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Y-L
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2021, 21:09

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#3

Beitrag von Y-L » Samstag 27. März 2021, 21:38

Wäre sofort dabei!
Falls die Buddeln mit Flaschengärung sind, könnte das auch für Hefe-Stripper interessant sein.
Hab selber eine ca. 25 Jahre alte Flasche die darauf wartet!

Unbedingt berichten!!!!

Benutzeravatar
chaos-black
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3197
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#4

Beitrag von chaos-black » Samstag 27. März 2021, 21:49

...Frag mal Schneeeule (Ulrike), ob sie da vlt ne Kultur herausisolieren kann :) Das könnte noch spannender werden! :)
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2411
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#5

Beitrag von DerDallmann » Samstag 27. März 2021, 23:08

Jaa, unbedingt vorher checken, ob Profis die Hefen eventuell noch aufpäppel können.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2972
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#6

Beitrag von hyper472 » Sonntag 28. März 2021, 09:16

chaos-black hat geschrieben:
Samstag 27. März 2021, 21:49
...Frag mal Schneeeule (Ulrike), ob sie da vlt ne Kultur herausisolieren kann :) Das könnte noch spannender werden! :)
Ja, bitte mach das!
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 783
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#7

Beitrag von Sebasstian » Sonntag 28. März 2021, 09:26

Die Geschichte, wie du zu diesen Flaschen gekommen bist, würde mich sehr interessieren. Und auch was die Flaschen in den letzten 40 Jahren so erlebt haben und wo sie diese Jahrzehnte verbracht haben. :Smile
Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
Bierwisch
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3451
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#8

Beitrag von Bierwisch » Sonntag 28. März 2021, 09:42

Auf dem letzten Mitteldeutschen Hobbybrauer-Treffen habe wir ein Flasche dieses Bieres verkostet. Leider war nicht mehr festzustellen, aus welchem Jahr sie stammte.
Die Weiße war fantastisch! Karbonisierung war in Ordnung, keinerlei Fehlgeschmäcker oder ähnliches.

Ich hatte mich im Vorfeld mal informiert, ob und wie man eventuell überlebende Hefen isolieren könnte - dazu hätte ich die verschlossene Flasche an ein Labor schicken müssen, das habe ich nicht übers Herz gebracht.

Man findet immer mal wieder alte Bierflaschen auf diversen Plattformen oder Flohmärkten, teilweise zu Fantasiepreisen. Für meine hatte ich auf dem Flohmarkt fünf Euro gelöhnt, das fand ich in Ordnung.

Gruß
Bierwisch
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
Y-L
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2021, 21:09

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#9

Beitrag von Y-L » Sonntag 28. März 2021, 10:38

Kannst Du Bilder von den Etiketten hochladen?

xtristanox
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 19. November 2014, 18:14

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#10

Beitrag von xtristanox » Sonntag 28. März 2021, 11:39

Danke für die vielen Tipps, ich werde berichten....hier schonmal Bilder. Die Berliner Kindl-Flasche hat der Vater meiner besten Freundin beim Renovieren hinter der Badewannenverkleidung gefunden, die Weisse ist aus einem Berliner Second-Hand-Shop (12 €).
14.jpg
13.jpg
12.jpg
11.jpg
Das mit dem Hefe strippen überleg ich dann noch.....ich brau aber eher lieber Pils und Kölsch....

Benutzeravatar
Y-L
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2021, 21:09

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#11

Beitrag von Y-L » Sonntag 28. März 2021, 13:29

Sehr schöne Stücke, danke!

Hier ist meine Pulle:
IMG-20200227-WA0005.jpeg

xtristanox
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 19. November 2014, 18:14

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#12

Beitrag von xtristanox » Montag 29. März 2021, 19:30

ich hab als erstes heute mal beide Flaschen mit ner Taschenlampe "durchleuchtet", die Weisse ist topp, das Kindl etwas trüb, das kann man glaube ich vergessen....Schneeeule habe ich angefunkt...mal sehen

Fe2O3
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 722
Registriert: Dienstag 27. Mai 2014, 13:16

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#13

Beitrag von Fe2O3 » Montag 29. März 2021, 19:48

Bierwisch hat geschrieben:
Sonntag 28. März 2021, 09:42
Man findet immer mal wieder alte Bierflaschen auf diversen Plattformen oder Flohmärkten, teilweise zu Fantasiepreisen. Für meine hatte ich auf dem Flohmarkt fünf Euro gelöhnt, das fand ich in Ordnung.
Was haltet ihr für einen realistischen Preis, den man zahlen sollte, um ein "gutes Geschäft" zu machen? (also Mitte zwischen absolutem Schnäppchen und unseriösem Phantasiepreis)
lG
Martin

xtristanox
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 19. November 2014, 18:14

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#14

Beitrag von xtristanox » Montag 29. März 2021, 20:24

10-12 € würde ich sagen...höchstens

Benutzeravatar
Ernie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 400
Registriert: Donnerstag 24. März 2016, 15:04

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#15

Beitrag von Ernie » Montag 29. März 2021, 21:00

chaos-black hat geschrieben:
Samstag 27. März 2021, 21:49
...Frag mal Schneeeule (Ulrike), ob sie da vlt ne Kultur herausisolieren kann :) Das könnte noch spannender werden! :)
Moin,

endlich hat das mal jemand richtig gesagt ! :thumbsup isolieren !

Bei Hefe strippen geht Ulrike an die Decke. Das kann Sie gar nicht gut hören ...

Es heißt nämlich nicht strippen....

LG
Ernie
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

Benutzeravatar
Y-L
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2021, 21:09

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#16

Beitrag von Y-L » Montag 29. März 2021, 22:18

xtristanox hat geschrieben:
Montag 29. März 2021, 20:24
10-12 € würde ich sagen...höchstens
Bin kein Experte, aber beim Hobbybrauer-Treffen hieß es damals,
dass irgendeine Hefe für die Berliner Weiße nicht mehr zu haben ist.
Selbst bei Weihenstephan sei diese/eine Hefe seit geraumer Zeit nicht mehr im Angebot.
Ein paar Brauer hätten eine alte Berliner Weiße Flasche (ähnlich wie meine) bei eBay geschossen,
und mit dessen aufgepeppelter Hefe ein Sauerbier vergoren.
Glaube, die Story hatte auch etwas mit einem Amerikaner zu tun, der vor 10-20 Jahre eine Art Brau-Gastronomie
in Berlin eröffnen wollte oder hatte.
Die Craft-Beer Szene war damals aber noch nicht so weit. :Grübel

Weiß nicht wieviel Wahrheitsgehalt in der Geschichte steckt,
aber vielleicht wissen ja ein paar "Alte Hasen" oder Hefe-Nerds mehr darüber.
Wäre sehr daran interessiert, ob und wie viel Ihr darüber wisst.

Naja, das Ergebnis war jedenfalls sehr lecker!
Mit ein Grund warum ich anfing, mich für Sauerbiere und Gose zu interessieren.

Hab für meine Probe ca. 20-25€ gelöhnt.
Find ich nicht zu teuer, für den Versuch damit evtl. ein verloren geglaubten Hefestamm
wieder auferstehen zu lassen!
Aber davon abgesehen... Viel zu teuer für eine alte Flasche Bier... :Wink

Und Ja...
Ich will das Zeug probieren....
und ja ich will die Hefe zur Vermehrung spenden, da ich es mir selber nicht zutraue und keine Erfahrung habe.
Zuletzt geändert von Y-L am Montag 29. März 2021, 22:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2837
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#17

Beitrag von Malzwein » Montag 29. März 2021, 22:19

Ich weiß nicht... ich muss die ganze Zeit an Bares für Rares denken.

Nebenwirkung halt. Was Corona so alles mit einem macht... :Bigsmile
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut!

Benutzeravatar
Bierwisch
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3451
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#18

Beitrag von Bierwisch » Dienstag 30. März 2021, 08:13

Wenn man auf Ebay ein bisschen sucht, wird man ziemlich schnell fündig: klick

Leider finde ich zur Zeit immer nur ganze Kisten...
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
Kobi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 579
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 09:59
Wohnort: Kiel

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#19

Beitrag von Kobi » Dienstag 30. März 2021, 09:18

An die hier gerichtet, die schon mal die originalen Weißen probieren konnten, ich gehöre leider (noch) nicht dazu:
Sind die eigentlich geschmacklich mit den neuen von Schneeeule, Lemke oder Brlo vergleichbar?
Viele Grüße
Andreas
Das Leben ist zu kurz, um schlechtes Bier zu trinken! :Drink

Benutzeravatar
Brauwolf
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7054
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#20

Beitrag von Brauwolf » Dienstag 30. März 2021, 09:39

Bierwisch hat geschrieben:
Dienstag 30. März 2021, 08:13
Wenn man auf Ebay ein bisschen sucht, wird man ziemlich schnell fündig: klick

Leider finde ich zur Zeit immer nur ganze Kisten...
Gelegentlich werden auch einzelne Flaschen angeboten:
berlws$_57.jpg

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

AxelS
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 454
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#21

Beitrag von AxelS » Donnerstag 1. April 2021, 15:20

Kobi hat geschrieben:
Dienstag 30. März 2021, 09:18
Sind die eigentlich geschmacklich mit den neuen von Schneeeule, Lemke oder Brlo vergleichbar?
Jain. Die Marlene von Scheeeule kommt schon ziemlich nahe an das, was ich mir unter dem Original vorstelle (und aus der Jugend erinnere). Selbst habe ich noch keine so alte Flasche öffnen dürfen, aber ich habe mich in das Thema eingelesen, selbst verschiedene Versuche unternommen und meine, dass ein wesentlicher Aspekt der "Original Berliner Weisse" eben jenes typische Aroma ist, welches die Brettanomyces-Hefen mitbringen. Die verändern sich allerdings im Laufe der Jahre/Jahrzehnte, aber wohl nicht zum Negativen (Hörensagen).
Entscheidend ist also, Lactobakterien (für die natürliche Säure) und Brettanomyces (für das besondere Aroma) zu verwenden. Kindl selbst hat damit (meine ich) Mitte der 1980er Jahre aufgehört und hat das Bier seit dem mit Milchsäure gesäuert. Schneeeule verwendet das alte Originalverfahren, bei Lemke bin ich mir nicht sicher, und Brlo säuert, meine ich, mit Milchsäure.
:Drink
Axel
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
(John Ruskin 1819-1900)

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7875
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#22

Beitrag von §11 » Donnerstag 1. April 2021, 17:36

Y-L hat geschrieben:
Montag 29. März 2021, 22:18
xtristanox hat geschrieben:
Montag 29. März 2021, 20:24
10-12 € würde ich sagen...höchstens
Bin kein Experte, aber beim Hobbybrauer-Treffen hieß es damals,
dass irgendeine Hefe für die Berliner Weiße nicht mehr zu haben ist.
Selbst bei Weihenstephan sei diese/eine Hefe seit geraumer Zeit nicht mehr im Angebot.
Ein paar Brauer hätten eine alte Berliner Weiße Flasche (ähnlich wie meine) bei eBay geschossen,
und mit dessen aufgepeppelter Hefe ein Sauerbier vergoren.
Glaube, die Story hatte auch etwas mit einem Amerikaner zu tun, der vor 10-20 Jahre eine Art Brau-Gastronomie
in Berlin eröffnen wollte oder hatte.
Die Craft-Beer Szene war damals aber noch nicht so weit. :Grübel

Weiß nicht wieviel Wahrheitsgehalt in der Geschichte steckt,
aber vielleicht wissen ja ein paar "Alte Hasen" oder Hefe-Nerds mehr darüber.
Wäre sehr daran interessiert, ob und wie viel Ihr darüber wisst.

Teile der Geschichte findest du hier https://braumagazin.de/article/berliner-weisse/ und hier https://www.hopfenhelden.de/andreas-bog ... er-weisse/

Auch hier finden sich Spuren https://oct.co/essays/berlin-berliner-weiss

Nicht ganz unschuldig an der Wiedergeburt ist der Forenbewohner Andreas Bogk, der die Berliner Weisse 2014 eben mit einer alten Flaschen wiederbelebt hat. Als er seine Brauerei 2018 aufgeben hat, hat Schneeeule seine Mikroorganismen übernommen.
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Y-L
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2021, 21:09

Re: Berliner Kindl / Berliner Weisse von ca. 1978/1980...noch trinkbar ?

#23

Beitrag von Y-L » Donnerstag 1. April 2021, 20:01

Wahnsinn!
Vielen lieben Dank! :thumbup :Pulpfiction

Antworten