Was braut Ihr am WE?

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
whatwouldjesusbrew
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 260
Registriert: Freitag 3. März 2017, 18:40

Re: Was braut Ihr am WE?

#1551

Beitrag von whatwouldjesusbrew » Samstag 17. März 2018, 17:01

Hier gab's heute ein Mexican Lager mit Maisflocken, 12°P und der M54 Californian Lager. Sollte pünktlich zum ersten Gruppenspiel des DfB-Teams fertig werden :)
cheers, Bene

tbln
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 377
Registriert: Dienstag 20. Oktober 2015, 13:28

Re: Was braut Ihr am WE?

#1552

Beitrag von tbln » Samstag 17. März 2018, 17:43

Frühjahrputz im Hopfen und Malzlager beginnt: Braunbier nach Fuller's 1845 Clone. Eventuell lass ich die Hälfte nachgären mit dem Roeselare Blend.

NiCoSt
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 378
Registriert: Donnerstag 20. Januar 2011, 07:21

Re: Was braut Ihr am WE?

#1553

Beitrag von NiCoSt » Samstag 17. März 2018, 17:51

So, fast 10h Arbeit hinter mir.... Nie wieder Hermann Verfahren -.-
Jetzt aufräumen und dann 12 Brote backen
~~~Bier wird's immer!~~~
~~~Der Brauer macht die Würze, die Hefe macht das Bier~~~

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4029
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Was braut Ihr am WE?

#1554

Beitrag von afri » Freitag 23. März 2018, 22:32

gulp hat geschrieben:
Samstag 7. Oktober 2017, 23:57
Hallertauer Mittelfrüh ist momentan mein bevorzugter Aromahopfen.
Ist schon etwas her, dass ich meine Absicht bekundete, den Hopfen zu testen, aber Geduld ist des Brauers Tugend, oder? :-)

Ich habe das jetzt im Glas, haut mich nicht um, was jedoch an meiner noch leicht verschnupften Nase liegen könnte. Aber dass ich so gar nix davon rieche, ist schon komisch. Bei Stopfhopfen mit ca. 2g/l würde ich vermuten, dass man auch nach 3 Monaten noch hinreichend davon wahrnehmen kann.

Und die Flaschen mit Ascorbinsäure habe ich noch gar nicht probiert, das kommt dann in einem 1:1-Versuch irgendwann später, um zu sehen, was Vitamin C beim Aroma alles bewirken kann.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

LionCosta
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 78
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2017, 01:42
Wohnort: Wien

Re: Was braut Ihr am WE?

#1555

Beitrag von LionCosta » Samstag 24. März 2018, 14:26

Morgen wird mal wieder ein Weizen gebraut...hoffe ich kann die Gutmann Hefe reanimieren!

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9194
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Was braut Ihr am WE?

#1556

Beitrag von gulp » Samstag 24. März 2018, 19:30

Ich habe das jetzt im Glas, haut mich nicht um, was jedoch an meiner noch leicht verschnupften Nase liegen könnte.
Aha, verschnupfte Nase, aber du kannst das natürlich trotzdem beurteilen. :Smile
Bei Stopfhopfen mit ca. 2g/l würde ich vermuten, dass man auch nach 3 Monaten noch hinreichend davon wahrnehmen kann.
Abgesehen davon, dass Stopfhopfen nach 5 Tagen seinen Höhepunkt hat, zumindest bei meiner Methode, habe ich Hallertauer Mittelfrüh noch nie gestopft. Warum auch? Der entwickelt seine positiven Eigenschaften anders, z.B. als Nobelhopfen in einem Lagerbier, Single hope, 60, 30, 10, wenn sie wissen, was ich meine, keine Whirlpoolhopfung , keine 80° und schon gar nicht stopfen, :Bigsmile

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

heru
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 127
Registriert: Montag 21. April 2014, 08:43

Re: Was braut Ihr am WE?

#1557

Beitrag von heru » Sonntag 25. März 2018, 11:29

Weißbier -
Herrmann Verfahren - Gutmann Hefe
viel Banane gewünscht

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 939
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Was braut Ihr am WE?

#1558

Beitrag von DevilsHole82 » Sonntag 25. März 2018, 18:50

Gestern 29 Liter Sierra Nevada Pale Ale nach diesem Rezept gebraut: https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?f=17&t=16770

Heut, nur 16 Stunden nach dem Anstellen mit der WLP001 sah es im Fermentasaurus schon so aus: https://youtu.be/m8fBeappn8U
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
omitz
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 859
Registriert: Dienstag 3. Juli 2012, 17:02
Wohnort: LEV
Kontaktdaten:

Re: Was braut Ihr am WE?

#1559

Beitrag von omitz » Montag 26. März 2018, 11:09

Ich hab gestern endlich das lang geplante Single Hop IPA mit Galaxy aka "Hoppy Galaxy" gebraut. Gemaischt über Nacht im TP.
Hauptsächlich Pale Ale, etwas Müma und Cara dunkel. Gehopft auf 55 IBU. 4 Gaben: VWH, 10,5 und 0 min.
Am Ende waren es 15P die nun mit der BRY-97 West Coast vergoren werden.
Gestopft wird dann in ein paar Tagen mit 4g/L.

Grüsse..
Brauanleitung für Anfänger: Neue Version 0.7 ist da!
Download: www.brauanleitung.de
Like: facebook.com/brauanleitung
Follow: @brauanleitung

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1236
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: Was braut Ihr am WE?

#1560

Beitrag von danieldee » Montag 26. März 2018, 11:12

heru hat geschrieben:
Sonntag 25. März 2018, 11:29
Weißbier -
Herrmann Verfahren - Gutmann Hefe
viel Banane gewünscht
DITO :-)

Wie sieht deine Schüttung aus?
Mit wieviel Hefe bei welcher Temperatur wirst du anstellen?

Gruß Daniel
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

heru
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 127
Registriert: Montag 21. April 2014, 08:43

Re: Was braut Ihr am WE?

#1561

Beitrag von heru » Montag 26. März 2018, 19:34

Servus Daniel,

5,3 kg Schüttung - 12,5 °P
---
Weizenmalz hell - 60 %
Münchner Malz - 20 %
Pilsener Malz - 20 %
---
2 Flaschen Gutmann- Hefe gestrippt auf ca. 1,2 Ltr Starterwürze
angestellt bei 18°C
---

Gruß Hermann

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1236
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: Was braut Ihr am WE?

#1562

Beitrag von danieldee » Montag 26. März 2018, 20:59

heru hat geschrieben:
Montag 26. März 2018, 19:34
Servus Daniel,

5,3 kg Schüttung - 12,5 °P
---
Weizenmalz hell - 60 %
Münchner Malz - 20 %
Pilsener Malz - 20 %
---
2 Flaschen Gutmann- Hefe gestrippt auf ca. 1,2 Ltr Starterwürze
angestellt bei 18°C
---

Gruß Hermann
Hört sich gut an!
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

gib8
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Montag 19. Januar 2015, 10:53

Re: Was braut Ihr am WE?

#1563

Beitrag von gib8 » Montag 26. März 2018, 22:27


clmnsk
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 163
Registriert: Freitag 10. März 2017, 00:12

Re: Was braut Ihr am WE?

#1564

Beitrag von clmnsk » Dienstag 27. März 2018, 13:35

danieldee hat geschrieben:
Montag 26. März 2018, 11:12
heru hat geschrieben:
Sonntag 25. März 2018, 11:29
Weißbier -
Herrmann Verfahren - Gutmann Hefe
viel Banane gewünscht
DITO :-)

Wie sieht deine Schüttung aus?
Mit wieviel Hefe bei welcher Temperatur wirst du anstellen?

Gruß Daniel
Dito dito.
Ich werd die 3068 verwenden mit Starter.
Meine Schüttung sollte auch ähnlich aussehen, vielleicht etwas mehr Pilsener.
Wasser werde ich mit Destilliertem verschneiden und die Maische nicht zusätzlich säuern.
Grüße, Clemens
---
Hendi - 34L Topf - 32L Thermobehälter

Alus
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 26
Registriert: Samstag 20. Januar 2018, 10:56
Wohnort: Ostbevern

Re: Was braut Ihr am WE?

#1565

Beitrag von Alus » Dienstag 27. März 2018, 20:50

...ein hoffentlich leckeres Weizen!!!
Durst ist schlimmer als Heimweh! :Drink

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1039
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46
Wohnort: Muenchen

Re: Was braut Ihr am WE?

#1566

Beitrag von Barney Gumble » Dienstag 3. April 2018, 22:55

bobeye hat geschrieben:
Samstag 24. Februar 2018, 14:00
Barney Gumble hat geschrieben:
Samstag 24. Februar 2018, 07:43
Heute an St. Matthias endlich wieder Stout-Brautag:

77 % Pima
12 % entspelzte Röstgerste (Zugabe 5 min vorm Abmaischen)
4 % Carafa Spezial iii
3 % Haferflocken
3 % Gerstenflocken
1 % Cara dunkel (120)
-keine Exoten-

Wasser auf 40 mg/l Sulfat, Chlorid gem. Wasserversorger etwa 10 mg/l, Münchner Leitungs-Dihydrogenoxid
Restalkalität (je nachdem was das Röstmalz selbst dazu einbringt) so ca. 8

34 L Hauptguss, 50 L Nachguss, normal Gravity

Zweimaischverfahren à la Moritz

East Kent Golding und Apollo

Wyeast 1084, 3-Tage Starter (Magnetrührer/Belüftung) sieht grad sehr gut aus

Temperatur: 17 grad (ist grad genau passend im Wohnzimmer, .. kälter wird’s nimmt heuer..)

Ziel: 14,5 plato, ca 60 l, Flaschennachgärung mit 4 g/l CO2

Vg
Salomon
Ich habe Mal eine Frage zum Anteil Röstgerste in der Schüttung, ist das nicht ein sehr hoher Anteil? Schon Mal dieses Rezept so gebraut? Ich überlege auch für nächstes Wochenende ein Oatmeal Dry Stout nach MMuM zu brauen (60% pima, 24% Haferflocken, 8% pale chocolate, 8% Röstgerste), nur sagen mir diverse Rezeptrechner eher eine braune Farbe voraus...

Soll ich auf Verdacht lieber mehr Röstgerste fein zermahlen und bei Bedarf noch mehr beim abmaischen beimengen?

LG
Bob


Hier nochmal eine kurze Rückmeldung zu meinem Röst-Stout. Ist jetzt in der Nachgärung (27.03. geschlaucht, .. kam einfach nicht früher dazu.. :redhead ) tatsächlich ziemlich röstig. Tatsächlich mehr als beabsichtigt. Hab es von 13,6 auf 2,8 plato geschafft und aus irgendeiner Laune (vielleicht weil es mir sehr malzig virkam als Jungbier) auch noch vier Tage vor Schlauchen mit einer Packung safbrew be 256 versetzt. Also Alki sollte es genug geben..

Ich finde es sogar etwas rauchig, so beim Ausatmen nach dem Schlucken, jetzt bei 16 grad trinktemperatur. Meine Hoffnung ist, dass sich das bis spätestens Winter noch schön auslagert. Ich denke es hat schon noch Potenzial.

Vg
Shlomo
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
bobeye
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 204
Registriert: Donnerstag 21. April 2016, 09:40
Wohnort: Wien

Re: Was braut Ihr am WE?

#1567

Beitrag von bobeye » Mittwoch 4. April 2018, 15:12

Barney Gumble hat geschrieben:
Dienstag 3. April 2018, 22:55
bobeye hat geschrieben:
Samstag 24. Februar 2018, 14:00
Barney Gumble hat geschrieben:
Samstag 24. Februar 2018, 07:43
Heute an St. Matthias endlich wieder Stout-Brautag:

77 % Pima
12 % entspelzte Röstgerste (Zugabe 5 min vorm Abmaischen)
4 % Carafa Spezial iii
3 % Haferflocken
3 % Gerstenflocken
1 % Cara dunkel (120)
-keine Exoten-

Wasser auf 40 mg/l Sulfat, Chlorid gem. Wasserversorger etwa 10 mg/l, Münchner Leitungs-Dihydrogenoxid
Restalkalität (je nachdem was das Röstmalz selbst dazu einbringt) so ca. 8

34 L Hauptguss, 50 L Nachguss, normal Gravity

Zweimaischverfahren à la Moritz

East Kent Golding und Apollo

Wyeast 1084, 3-Tage Starter (Magnetrührer/Belüftung) sieht grad sehr gut aus

Temperatur: 17 grad (ist grad genau passend im Wohnzimmer, .. kälter wird’s nimmt heuer..)

Ziel: 14,5 plato, ca 60 l, Flaschennachgärung mit 4 g/l CO2

Vg
Salomon
Ich habe Mal eine Frage zum Anteil Röstgerste in der Schüttung, ist das nicht ein sehr hoher Anteil? Schon Mal dieses Rezept so gebraut? Ich überlege auch für nächstes Wochenende ein Oatmeal Dry Stout nach MMuM zu brauen (60% pima, 24% Haferflocken, 8% pale chocolate, 8% Röstgerste), nur sagen mir diverse Rezeptrechner eher eine braune Farbe voraus...

Soll ich auf Verdacht lieber mehr Röstgerste fein zermahlen und bei Bedarf noch mehr beim abmaischen beimengen?

LG
Bob


Hier nochmal eine kurze Rückmeldung zu meinem Röst-Stout. Ist jetzt in der Nachgärung (27.03. geschlaucht, .. kam einfach nicht früher dazu.. :redhead ) tatsächlich ziemlich röstig. Tatsächlich mehr als beabsichtigt. Hab es von 13,6 auf 2,8 plato geschafft und aus irgendeiner Laune (vielleicht weil es mir sehr malzig virkam als Jungbier) auch noch vier Tage vor Schlauchen mit einer Packung safbrew be 256 versetzt. Also Alki sollte es genug geben..

Ich finde es sogar etwas rauchig, so beim Ausatmen nach dem Schlucken, jetzt bei 16 grad trinktemperatur. Meine Hoffnung ist, dass sich das bis spätestens Winter noch schön auslagert. Ich denke es hat schon noch Potenzial.

Vg
Shlomo
Danke für deine Infos, ich habe vorige Woche auch das Oatmeal Dry Stout von MMuM gebraut, mit 10% Hafer- und 10% Mehrkornflocken, 8% Röstgerste 4% Pale Chocolate und Rest PiMa, wobei ich aber von 11,5 nicht unter 3,6 Plato SVG gekommen bin.
Das Pale Chocolate habe ich kurzfristig hinzugefügt weil das Mild was ich zwei Wochen zuvor gebraut hatte echt super schöne Schoko und Kaffee Noten bekommen hat, die ich in meinem Stout auch gerne möchte... Wird wohl eher ein Oatmeal Dry Chocolate Stout ;-)
Momentan leider noch nicht trinkbar, aber das kommt sicher noch. Hoffe nur dass es sich zumindest im Sommer noch ausgeht, wäre schön fein.

LG
Bob

Shenanigans
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 773
Registriert: Freitag 12. April 2013, 18:40

Re: Was braut Ihr am WE?

#1568

Beitrag von Shenanigans » Donnerstag 5. April 2018, 23:05

Ich habe letztes Wochenende ein amerikanisches Barleywine gebraut und ein ami Stout mit dem Second Runnings.

Barleywine:

25 Plato ca. 200 IBUs 19L

11.15 kg Pale Malt (Weyermann) (6.5 EBC) Grain 1 81.1 %
1.00 kg Munich Malt (20.0 EBC) Grain 2 7.3 %
0.62 kg Carapils (Briess) (3.0 EBC) Grain 3 4.5 %
0.37 kg Caramunich III (Weyermann) (139.9 EBC) Grain 4 2.7 %
0.11 kg CHÂTEAU SPECIAL B® (300.2 EBC) Grain 5 0.8 %
0.50 kg Cane (Beet) Sugar (0.0 EBC) Sugar 6 3.6 %
56.00 g Summit [17.00 %] - Boil 60.0 min Hop 7 74.4 IBUs
28.00 g Summit [17.00 %] - Boil 45.0 min Hop 8 34.2 IBUs
40.00 g Columbus (Tomahawk) [15.50 %] - Boil 30.0 min Hop 9 37.3 IBUs
16.00 g Simcoe [12.90 %] - Boil 30.0 min Hop 10 12.4 IBUs
38.00 g Columbus/Tomahawk/Zeus (CTZ) [15.50 %] - Boil 5.0 min Hop 11 9.2 IBUs
24.00 g Simcoe [12.90 %] - Boil 5.0 min Hop 12 4.8 IBUs
28.00 g Cascade [6.80 %] - Steep/Whirlpool 15.0 min Hop 13 3.7 IBUs
28.00 g Centennial [9.70 %] - Steep/Whirlpool 15.0 min Hop 14 5.3 IBUs
28.00 g Columbus/Tomahawk/Zeus (CTZ) [15.50 %] - Steep/Whirlpool 15.0 min Hop 15 8.4 IBUs
28.00 g Simcoe [12.90 %] - Steep/Whirlpool 15.0 min Hop 16 7.0 IBUs
2.0 pkg Safale American (DCL/Fermentis #US-05) [50.28 ml] Yeast 17 -


Stout:

14.5 Plato, 60 IBUs, 17L

Rest von dem Barleywein plus Carafa II, Caraweizen, Chocolatemalz, Gerstenflocken und 450g Medium DME

35g Cluster 60 min
30g Cascade 5 min
50g Willamette 20 min whirlpool

Benutzeravatar
haefner
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 499
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 09:06
Wohnort: Württemberg

Re: Was braut Ihr am WE?

#1569

Beitrag von haefner » Freitag 6. April 2018, 06:22

Nach einigen, ich sage mal "exotischeren" Ausflügen, will ich einfach mal wieder nen schönes Kölsch. Und da sich das Heicardo Rezept bei mir schon bewährt hat, plane ich am Sonntag 40-50l je nach SHA im Fass zu haben :Smile .

Ich überlege aber doch, ob ich den Cascade im WP durch Simcoe oder Amarillo ersetzen will. :redhead

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1039
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46
Wohnort: Muenchen

Re: Was braut Ihr am WE?

#1570

Beitrag von Barney Gumble » Freitag 6. April 2018, 08:56

Shenanigans hat geschrieben:
Donnerstag 5. April 2018, 23:05
Ich habe letztes Wochenende ein amerikanisches Barleywine gebraut und ein ami Stout mit dem Second Runnings.

Barleywine:

25 Plato ca. 200 IBUs 19L

11.15 kg Pale Malt (Weyermann) (6.5 EBC) Grain 1 81.1 %
1.00 kg Munich Malt (20.0 EBC) Grain 2 7.3 %
0.62 kg Carapils (Briess) (3.0 EBC) Grain 3 4.5 %
0.37 kg Caramunich III (Weyermann) (139.9 EBC) Grain 4 2.7 %
0.11 kg CHÂTEAU SPECIAL B® (300.2 EBC) Grain 5 0.8 %
0.50 kg Cane (Beet) Sugar (0.0 EBC) Sugar 6 3.6 %
56.00 g Summit [17.00 %] - Boil 60.0 min Hop 7 74.4 IBUs
28.00 g Summit [17.00 %] - Boil 45.0 min Hop 8 34.2 IBUs
40.00 g Columbus (Tomahawk) [15.50 %] - Boil 30.0 min Hop 9 37.3 IBUs
16.00 g Simcoe [12.90 %] - Boil 30.0 min Hop 10 12.4 IBUs
38.00 g Columbus/Tomahawk/Zeus (CTZ) [15.50 %] - Boil 5.0 min Hop 11 9.2 IBUs
24.00 g Simcoe [12.90 %] - Boil 5.0 min Hop 12 4.8 IBUs
28.00 g Cascade [6.80 %] - Steep/Whirlpool 15.0 min Hop 13 3.7 IBUs
28.00 g Centennial [9.70 %] - Steep/Whirlpool 15.0 min Hop 14 5.3 IBUs
28.00 g Columbus/Tomahawk/Zeus (CTZ) [15.50 %] - Steep/Whirlpool 15.0 min Hop 15 8.4 IBUs
28.00 g Simcoe [12.90 %] - Steep/Whirlpool 15.0 min Hop 16 7.0 IBUs
2.0 pkg Safale American (DCL/Fermentis #US-05) [50.28 ml] Yeast 17 -


Stout:

14.5 Plato, 60 IBUs, 17L

Rest von dem Barleywein plus Carafa II, Caraweizen, Chocolatemalz, Gerstenflocken und 450g Medium DME

35g Cluster 60 min
30g Cascade 5 min
50g Willamette 20 min whirlpool
Hab jetzt keine Erfahrung mit Barley winen aber sag mal hast Du echt mehrere hundert gramm Hopfen auf etwas über 10 kg Malz verwendet?

Vg
Shlomo
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
bobeye
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 204
Registriert: Donnerstag 21. April 2016, 09:40
Wohnort: Wien

Re: Was braut Ihr am WE?

#1571

Beitrag von bobeye » Freitag 6. April 2018, 09:40

Am Wochenende gibts einen Doppelsud Hochzeits-Helles für einen Freund. Mal sehen wie sich der Tag spannen wird, es sind ca. 80 L Ausschlag geplant.

Hochzeits-Helles
80 L
13°P
29 IBU

Schüttung:
13 kg PiMa (85,5%)
1,5 kg MüMa (10%)
0,7 kg Kara Extra-Hell (4,5%)

Maischführung:
62°C für 35 min
72°C für 20 min
78°C abmaischen

Kochdauer 60 min

Hopfen:
55g Magnum @60 min
30g Tradition @30 min
40g Mittelfrüh @15 min
60g Tettnanger @WP

Vielleicht geht sich auch eine kleine Braudoku aus. Ich habe schon lange vor eine reinzustellen, weil die mir doch ziemlich viel Freude bereiten und ich auch endlich mal meine Anlage präsentieren möchte.

*edit* Gär-info vergessen :Ahh
Vergoren wird separat, weil ich keinen so großen Gärbehälter habe, 30 Liter im Fermentasaurus, 50 Liter im 14 gal SS Chronical, mit der W34/70 bei 11°C.
Ich hatte immer wieder Probleme bei untergärigen Hefen, dass sie ziemlich lang zum ankommen gebraucht haben. Ich werde dieses mal versuchen die rehhydrierte Hefe mit etwas Würze (500 ml) anzufüttern und dann auf die Würzetemperatur abkühlen zu lassen. Auch werde ich die Würze mittels Luftpumpe und Belüftungsstein belüften, soll ich das tun bevor ich die Hefe dazugebe, oder nachdem?

LG
bob

Shenanigans
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 773
Registriert: Freitag 12. April 2013, 18:40

Re: Was braut Ihr am WE?

#1572

Beitrag von Shenanigans » Freitag 6. April 2018, 17:57

Barney Gumble hat geschrieben:
Freitag 6. April 2018, 08:56
Shenanigans hat geschrieben:
Donnerstag 5. April 2018, 23:05
Ich habe letztes Wochenende ein amerikanisches Barleywine gebraut und ein ami Stout mit dem Second Runnings.

Barleywine:

25 Plato ca. 200 IBUs 19L

11.15 kg Pale Malt (Weyermann) (6.5 EBC) Grain 1 81.1 %
1.00 kg Munich Malt (20.0 EBC) Grain 2 7.3 %
0.62 kg Carapils (Briess) (3.0 EBC) Grain 3 4.5 %
0.37 kg Caramunich III (Weyermann) (139.9 EBC) Grain 4 2.7 %
0.11 kg CHÂTEAU SPECIAL B® (300.2 EBC) Grain 5 0.8 %
0.50 kg Cane (Beet) Sugar (0.0 EBC) Sugar 6 3.6 %
56.00 g Summit [17.00 %] - Boil 60.0 min Hop 7 74.4 IBUs
28.00 g Summit [17.00 %] - Boil 45.0 min Hop 8 34.2 IBUs
40.00 g Columbus (Tomahawk) [15.50 %] - Boil 30.0 min Hop 9 37.3 IBUs
16.00 g Simcoe [12.90 %] - Boil 30.0 min Hop 10 12.4 IBUs
38.00 g Columbus/Tomahawk/Zeus (CTZ) [15.50 %] - Boil 5.0 min Hop 11 9.2 IBUs
24.00 g Simcoe [12.90 %] - Boil 5.0 min Hop 12 4.8 IBUs
28.00 g Cascade [6.80 %] - Steep/Whirlpool 15.0 min Hop 13 3.7 IBUs
28.00 g Centennial [9.70 %] - Steep/Whirlpool 15.0 min Hop 14 5.3 IBUs
28.00 g Columbus/Tomahawk/Zeus (CTZ) [15.50 %] - Steep/Whirlpool 15.0 min Hop 15 8.4 IBUs
28.00 g Simcoe [12.90 %] - Steep/Whirlpool 15.0 min Hop 16 7.0 IBUs
2.0 pkg Safale American (DCL/Fermentis #US-05) [50.28 ml] Yeast 17 -


Stout:

14.5 Plato, 60 IBUs, 17L

Rest von dem Barleywein plus Carafa II, Caraweizen, Chocolatemalz, Gerstenflocken und 450g Medium DME

35g Cluster 60 min
30g Cascade 5 min
50g Willamette 20 min whirlpool
Hab jetzt keine Erfahrung mit Barley winen aber sag mal hast Du echt mehrere hundert gramm Hopfen auf etwas über 10 kg Malz verwendet?

Vg
Shlomo
Ja, etwas uebertrieben vielleicht aber ich hatte viele alte Columbus und Summit Hopfen die weg muessten.
Habe dieses Rezept im Internet gefunden und habe "warum nicht" gedacht.

200 IBUs ca 12% alc. :puzz aber soll gut trinkbar nach 3 monate und ein Traum nach einem Jahr.

Mal schauen :Wink

Ich freu mich aber auch auf dem Stout :Drink

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Was braut Ihr am WE?

#1573

Beitrag von Frudel » Freitag 6. April 2018, 18:59

Ich glaube der Barleywine haut dir das Blech weg.
Nach 3 Monaten arg - nach 1 Jahr etwas weniger.
Ich komme bei 15% auf 54 IBUs

Hopfige Grüße
Markus
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1039
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46
Wohnort: Muenchen

Re: Was braut Ihr am WE?

#1574

Beitrag von Barney Gumble » Freitag 6. April 2018, 19:31

Wow 200 ibus! Da hätte ich durchaus sehr neugierig Lust drauf es zu probieren, aber auch erst nach einem Jahr...
Klingt gut von den Malzen her.
15 Umdrehungen Alkohol meinst Du, Markus?
SW waren ja 25. Die S-05 schafft das?
Vg
Shlomo
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5585
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Was braut Ihr am WE?

#1575

Beitrag von ggansde » Samstag 7. April 2018, 07:29

Moin,
ich komme derzeit leider sehr selten zum Brauen. Evtl. schaffe ich am Sonntag ein belgisches "Kokos-Saison". Ich habe noch die entsprechende WYEAST Hefe im Kühlschrank und Dingemanns Pale Ale Malz. Dazu stilecht Unmengen von belgischem Sorachi Ace :Bigsmile
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 804
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: Was braut Ihr am WE?

#1576

Beitrag von docpsycho » Samstag 7. April 2018, 22:18

Gude,

da schaut man einmal nicht hin....zack....220l auf 7 Anlagen gebraut.
DSC_0316-4488x2532.JPG
Da
Grüße, Felix
Setup: 3,5kw Caso-Induktionsplatte, 36l Brewferm-Topf, 38l Schengler-Thermoport mit Läuterhexe, Kühlspirale, Themperaturgesteuerte Gärkammer.

Die Brausportgruppe e.V. Rhein-Main

Bild

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Was braut Ihr am WE?

#1577

Beitrag von Frudel » Samstag 7. April 2018, 23:21

Barney Gumble hat geschrieben:
Freitag 6. April 2018, 19:31
Wow 200 ibus! Da hätte ich durchaus sehr neugierig Lust drauf es zu probieren, aber auch erst nach einem Jahr...
Klingt gut von den Malzen her.
15 Umdrehungen Alkohol meinst Du, Markus?
SW waren ja 25. Die S-05 schafft das?
Vg
Shlomo
Nein man braucht eine andere Hefe mit hoher Alkoholtoleranz z.B. WLP099 Super High Gravity Ale Yeast

LG
Markus
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1039
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46
Wohnort: Muenchen

Re: Was braut Ihr am WE?

#1578

Beitrag von Barney Gumble » Sonntag 8. April 2018, 06:26

docpsycho hat geschrieben:
Samstag 7. April 2018, 22:18
Gude,

da schaut man einmal nicht hin....zack....220l auf 7 Anlagen gebraut.

DSC_0316-4488x2532.JPG

Grüße, Felix
Hehe, Du Streber (nur Spaß) :Bigsmile
Ich hoffe es kommen genug vorbei zum Wegtrinken.

Echt cool!

Wie lang hast Du/Ihr dafür gebraucht? Habt Ihr sieben Anlagen an einem Ort zusammengetragen oder hast Du immer soviel rumstehen (im Sinne vom tapferen Schneiderlein... :Wink )?

Vg
Salomon
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 804
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: Was braut Ihr am WE?

#1579

Beitrag von docpsycho » Sonntag 8. April 2018, 08:50

Barney Gumble hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 06:26
docpsycho hat geschrieben:
Samstag 7. April 2018, 22:18
Gude,

da schaut man einmal nicht hin....zack....220l auf 7 Anlagen gebraut.

DSC_0316-4488x2532.JPG

Grüße, Felix
Hehe, Du Streber (nur Spaß) :Bigsmile
Ich hoffe es kommen genug vorbei zum Wegtrinken.

Echt cool!

Wie lang hast Du/Ihr dafür gebraucht? Habt Ihr sieben Anlagen an einem Ort zusammengetragen oder hast Du immer soviel rumstehen (im Sinne vom tapferen Schneiderlein... :Wink )?

Vg
Salomon
Das war unser Flanders Red Ale Sud. Sobald ich mehr Bilder habe kommt ne richtige Braudoku. Es waren aber 7 Anlagen an einem Ort. Die armen Sicherungen.

Grüße, Felix
Setup: 3,5kw Caso-Induktionsplatte, 36l Brewferm-Topf, 38l Schengler-Thermoport mit Läuterhexe, Kühlspirale, Themperaturgesteuerte Gärkammer.

Die Brausportgruppe e.V. Rhein-Main

Bild

Benutzeravatar
colonelhartie
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 58
Registriert: Donnerstag 6. Juli 2017, 12:59
Wohnort: Bayreuth

Re: Was braut Ihr am WE?

#1580

Beitrag von colonelhartie » Sonntag 8. April 2018, 09:39

Hallo,

dieses Wochenende wird nichts gebraut.

Aber ich muss ein Pilsener etikettieren (ist mir ein bisschen zu stark geworden, also eigentlich ein "Imperial Pilsener" oder "Session Maibock" :Smile )

Und ein Bierexperiment von der Hefe nehmen und auf zwei Gärballons verteilen, einer wird gestopft und der andere wird die Kontrolle.

LG,
Rudi
Hobbybrauer 1: "Wir könnten ja mal ein Alkoholfreies brauen"
Hobbybrauer 2: "Ja, könnten wir mal machen"
Hobbybrauer 1: "Hahahahaha..."
Hobbybrauer 2: "Hahahahaha..."

Shenanigans
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 773
Registriert: Freitag 12. April 2013, 18:40

Re: Was braut Ihr am WE?

#1581

Beitrag von Shenanigans » Donnerstag 12. April 2018, 21:38

Frudel hat geschrieben:
Samstag 7. April 2018, 23:21
Barney Gumble hat geschrieben:
Freitag 6. April 2018, 19:31
Wow 200 ibus! Da hätte ich durchaus sehr neugierig Lust drauf es zu probieren, aber auch erst nach einem Jahr...
Klingt gut von den Malzen her.
15 Umdrehungen Alkohol meinst Du, Markus?
SW waren ja 25. Die S-05 schafft das?
Vg
Shlomo
Nein man braucht eine andere Hefe mit hoher Alkoholtoleranz z.B. WLP099 Super High Gravity Ale Yeast

LG
Markus
Ich habe Gestern gemessen.
Ist jetzt schon bei 9 plato nach nur 9 Tagen.
Das Ziel ist 4 bis 5 plato also, wenn ich richtig gerechnet habe, zwischen 11.3 und 11.8% Alc.
Laut Hersteller US-05 shaft 12%
Wird ja knapp aber 0.5Kg Zucker und kombirast bei 65oC hilfen.
Höffentlich macht die Hefe nicht bald schlapp :Ahh
Daumen drücken :Drink

Benutzeravatar
Malzknecht
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 346
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17
Wohnort: Ascheberg (Westf)

Re: Was braut Ihr am WE?

#1582

Beitrag von Malzknecht » Donnerstag 12. April 2018, 23:22

Samstag ist das Autumn Ale von alt-phex dran.
Das Wochenende hat wettertechnisch zwar überhaupt nichts mit dem Herbst gemeinsam, aber das Rezept passt perfekt zu meiner geplanten Hopfen-Resteverwertung und ließt sich schon sehr lecker :thumbup

Gut Sud :Drink
Viele Grüße,
Tobi

Meine Rezeptbewertungen:
malzknecht.de

Benutzeravatar
omitz
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 859
Registriert: Dienstag 3. Juli 2012, 17:02
Wohnort: LEV
Kontaktdaten:

Re: Was braut Ihr am WE?

#1583

Beitrag von omitz » Freitag 13. April 2018, 11:45

Brautag ist schon heute! Gemaischt wird über Tag im Thermoport mit einer Kombirast. Starttemp war 66° Grad.

Ziel ist ein entspanntes Pale Ale für den Alltag.
Schüttung: Pale Ale 90%, je 5% MüMa und Cara dunkel
Gehopft wird auf 35IBU
Cascade und Simcoe kommen in die Vorderwürze.
Herkules nach Kochbeginn zum bittern.
Am Kochende nochmal Cascade und Simcoe

Als Hefe kommt die US05 zum Einsatz.

Nach ein paar Tagen wird dann mit dem Rest Simcoe und Cascade, sowie etwas Lemondrop und El Dorado gestopft.
Dürften so um die 4g/L werden. Die Reste müssen halt weg. :)

Allen dieses WE: Gut Sud!
Timo
Brauanleitung für Anfänger: Neue Version 0.7 ist da!
Download: www.brauanleitung.de
Like: facebook.com/brauanleitung
Follow: @brauanleitung

Benutzeravatar
Hpm
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 56
Registriert: Montag 6. März 2017, 19:32

Re: Was braut Ihr am WE?

#1584

Beitrag von Hpm » Freitag 13. April 2018, 14:32

Hallo

am Wochenende soll es eine Mai Weizen werden, rechtzeig zum Mai (wird's nicht mehr ganz langen) frei nach dem Rezept bei MMuM

NiCoSt hat geschrieben:
Samstag 17. März 2018, 17:51
So, fast 10h Arbeit hinter mir.... Nie wieder Hermann Verfahren -.-
Jetzt aufräumen und dann 12 Brote backen
zum ersten mal der Versuch Maischeführung nach dem Herrmann Verfahren, mal sehen ob ich mich morgen Abend zur selben Aussage hinreißen lasse
ich werde aber nur ein Treberbrot backen.

Grüsse aus dem Süden

Klaus

LuedgerLeGrand
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 104
Registriert: Donnerstag 16. März 2017, 10:26

Re: Was braut Ihr am WE?

#1585

Beitrag von LuedgerLeGrand » Freitag 13. April 2018, 16:13

Es ist zwar noch nicht Wochenende, aber ein hoch auf den Überstundenabbau :Pulpfiction

Eigentlich bin ich ja auch schon durch. Es sollten prinzipiell 22l American Blond Ale mit 11,7°P werden, aber ich habe zum ersten Mal mein Malz mit 3% Wasser konditioniert. Und siehe da, ich bin bei 22,5l mit 12,5°P gelandet. Wie konnte ich jahrelang nur ohne konditionieren mahlen!? Im nachhinein betrachtet hätte ich sogar noch feiner mahlen können.
Zum Einsatz kommt heute auch zum ersten Mal die WLP 090 San Diego Super. Da bin ich auch gespannt ob das ein Pep Gardiola super-super wird oder ob die wirklich so fix und dennoch clean ist.

Aber super Brautag gewesen :Bigsmile

NiCoSt
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 378
Registriert: Donnerstag 20. Januar 2011, 07:21

Re: Was braut Ihr am WE?

#1586

Beitrag von NiCoSt » Freitag 13. April 2018, 23:18

Hpm hat geschrieben:
Freitag 13. April 2018, 14:32
Hallo

am Wochenende soll es eine Mai Weizen werden, rechtzeig zum Mai (wird's nicht mehr ganz langen) frei nach dem Rezept bei MMuM

NiCoSt hat geschrieben:
Samstag 17. März 2018, 17:51
So, fast 10h Arbeit hinter mir.... Nie wieder Hermann Verfahren -.-
Jetzt aufräumen und dann 12 Brote backen
zum ersten mal der Versuch Maischeführung nach dem Herrmann Verfahren, mal sehen ob ich mich morgen Abend zur selben Aussage hinreißen lasse
ich werde aber nur ein Treberbrot backen.

Grüsse aus dem Süden

Klaus
Also ich hatte irgendwas zwischen 4 und 5 Stunden Mischearbeit hinter mir. Wohl gemerkt ohne Rührwerk!
... Aber hab vor ein paar Tagen eine Probeflasche auf gemacht und:Wow. Wenn das ungereifte Bier schon so intensiv fruchtig ist... Wow! Bin gespannt...
~~~Bier wird's immer!~~~
~~~Der Brauer macht die Würze, die Hefe macht das Bier~~~

Benutzeravatar
quasarmin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 436
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 18:14
Wohnort: Eckernförde

Re: Was braut Ihr am WE?

#1587

Beitrag von quasarmin » Samstag 14. April 2018, 14:38

Bin schon fertig. Eigentlich sollte es ein Märzen werden, habe dann aber gestern Abend kurz entschlossen das "Altdeutsche Helle" von tauroplu in der UG Version gebraut. Sud #29, das erste Mal mit Kühlspirale statt Plattenkühler. Gute Anschaffung, einfache Handhabung. Der Biggie war vor dem Abkühlen strichvoll, erstmal konnte ich zusehen wie der Pegel beim Abkühlen von 100°C auf 21°C abnahm - 24l Ausschlagmenge. Um 01:00 Uhr kam die S-23 (Kommentar-Tipp im Rezept bei mmum) dazu, weil die nach Ablaufdatum langsam mal fällig war dazu. Dann Abkühlung von 21 auf 12°C. iSpindel meldet aktuell 13°C heiter bis schaumig, Spund wurde nach 11h aktiv, Hefe wacht langsam auf.

Gruß
Armin

NiCoSt
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 378
Registriert: Donnerstag 20. Januar 2011, 07:21

Re: Was braut Ihr am WE?

#1588

Beitrag von NiCoSt » Sonntag 15. April 2018, 19:21

Hpm hat geschrieben:
Freitag 13. April 2018, 14:32
Hallo

am Wochenende soll es eine Mai Weizen werden, rechtzeig zum Mai (wird's nicht mehr ganz langen) frei nach dem Rezept bei MMuM

NiCoSt hat geschrieben:
Samstag 17. März 2018, 17:51
So, fast 10h Arbeit hinter mir.... Nie wieder Hermann Verfahren -.-
Jetzt aufräumen und dann 12 Brote backen
zum ersten mal der Versuch Maischeführung nach dem Herrmann Verfahren, mal sehen ob ich mich morgen Abend zur selben Aussage hinreißen lasse
ich werde aber nur ein Treberbrot backen.

Grüsse aus dem Süden

Klaus
Und, wie lief es denn?
~~~Bier wird's immer!~~~
~~~Der Brauer macht die Würze, die Hefe macht das Bier~~~

Benutzeravatar
Hpm
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 56
Registriert: Montag 6. März 2017, 19:32

Re: Was braut Ihr am WE?

#1589

Beitrag von Hpm » Montag 16. April 2018, 09:35

Hi
NiCoSt hat geschrieben:
Sonntag 15. April 2018, 19:21
...
...
Also ich hatte irgendwas zwischen 4 und 5 Stunden Mischearbeit hinter mir. Wohl gemerkt ohne Rührwerk!
... Aber hab vor ein paar Tagen eine Probeflasche auf gemacht und:Wow. Wenn das ungereifte Bier schon so intensiv fruchtig ist... Wow! Bin gespannt...
...
...
Und, wie lief es denn?
Also im großen und ganzen war das Maischen nach knapp 3 Stunden durch. Aber ich war auch gut vorbereitet und habe sogar das Wasser zum 2. Durchgang im Kühlschrank auf 12 Grad abgekühlt. Auch ich bin ohne Rührwerk unterwegs und hatte bedenken ob das ganze beim Heizen von 45° auf 70° nicht anbrennt. Ich hatte zwar nen Krampf im Handgelenk vom Rühren, aber alles gut. Wenn sich nun der Aufwand lohnt werde ich es wieder so machen.

jetzt blubbert es hektisch bei 23°. :thumbsup

Grüsse Klaus

Benutzeravatar
Kobi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 522
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 09:59
Wohnort: Kiel

Re: Was braut Ihr am WE?

#1590

Beitrag von Kobi » Samstag 21. April 2018, 15:28

Gerade dabei, ein Witbier, alles auf der Terrasse, das Kochen ist durch, Whirlpool auch, gleich geht's an Seihen und Kühlen, herrlich bei dem Sommerwetter!
Viele Grüße
Andreas
Dateianhänge
WP_20180421_12_10_57_Pro.jpg
Das Leben ist zu kurz, um schlechtes Bier zu trinken! :Drink

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5585
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Was braut Ihr am WE?

#1591

Beitrag von ggansde » Samstag 21. April 2018, 16:49

Endlich ist post #1575 gebraut und im Gärfasss.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
Schlafwagenschaffner
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 515
Registriert: Montag 10. März 2014, 10:20
Wohnort: Sachsen

Re: Was braut Ihr am WE?

#1592

Beitrag von Schlafwagenschaffner » Sonntag 22. April 2018, 15:21

Ich habe am Samstag bei einem Freund gebraut und leider sowohl Hopfen als auch Hefe beim zügigen Aufbruch im Kühlschrank vergessen.
Wir haben uns spontan entschlossen mit Wermut und Eichenrinde aus der Apotheke zu brauen. Mengen haben wir aus Tees, welche wir brühten, hochgerechnet.
Hefe war Backhefe. Diese kam schon nach 10h an. Ein erster Geruchstest verlief positiv.
Na ich bin ja mal gespannt!
Jens
„Man kann ohne Liebe Holz hacken, Eisen schmieden und Ziegel formen,
Bier brauen ohne Liebe aber kann man nicht.“ Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4390
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Was braut Ihr am WE?

#1593

Beitrag von Tozzi » Sonntag 22. April 2018, 19:19

Hab endlich die W120 verwendet, ein dunkles Bier auf Basis von Münchner Malz II, irgendwo zwischen Pyraser und Ayinger Dunkel.
14˚P, 24 IBU.
Nach 2 Stunden ist sie schon fleissig am Blubbern gewesen. Hatte ich UG bisher noch nie.
Momentan steht es bei 11,5˚C (habe den GF Glykolkühler eingeweiht).
Viele Grüße aus München
Stephan

Erftbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 70
Registriert: Montag 15. Februar 2016, 21:09
Wohnort: Kerpen/Rhl.
Kontaktdaten:

Re: Was braut Ihr am WE?

#1594

Beitrag von Erftbrauer » Freitag 27. April 2018, 11:55

Gerade eingemaischt! Mein erstes IPA.

Und damit wird der neue Fermentasaurus eingeweit.

Liebe Grüße aus dem Rheinland

Robert
"Alkohol ist keine Lösung - Alkohol ist eine Löse!"
(Heiko Schotte, Tatortreiniger) :Grübel

Shenanigans
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 773
Registriert: Freitag 12. April 2013, 18:40

Re: Was braut Ihr am WE?

#1595

Beitrag von Shenanigans » Sonntag 29. April 2018, 14:12

Gestern 4 Biere:

Baltic Porter (gehopft wie ein RIS)
23 P, 95 IBUs,
Wiener, Pilsner, Munich, Caramunich III, Carafa II Special, Caraaroma, Diastic, Dunkel Zucker
Nugget, Cascade, El Dorado, Centennial, Mosaic, Willamette, Amarillo
M54

English Ale
12 P, 35 IBUs
Maris Otter, Torrefied wheat, medium crystal, extra dark crystal
Challenger, Styrian Goldings, EKG
wLP023

Grätzer
9 P, 25 IBU
Smoked wheat
Perle, Saaz, Styrian Goldings
S-33

American Blonde
9.5 P, 25 IBU
Pilsner, Pale Ale, Carapils, wiener, Carablonde
Cascade, Centennial
Nottingham

:Pulpfiction :Drink

Benutzeravatar
Braufuzi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 289
Registriert: Freitag 9. September 2016, 10:48
Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Re: Was braut Ihr am WE?

#1596

Beitrag von Braufuzi » Dienstag 1. Mai 2018, 12:53

Ein Helles wird es sein das am nächsten Wochenende gebraut wird mit 23 Litern Ausschlagswürze!

Stammwürze 15,5% Alkohol 6,2%

Hauptguss 23 Liter
Nachguss 11Liter

Schüttung:
5,30Kg Pilsener Malz
1,80 Kg Wiener Malz

Einmaischen bei 55°C
1.Rast 68°C für 50 Minuten
Abmaischen bei 78°C

Bittere 35 IBU
Farbe 10 EBC

Würzekochen: 60 Minuten
1.Hopfung Magnum 12,2%Alpha 21g 60 Minuten
2.Hopfung Tettnanger 3,6%Alpha 20g 20 Minuten
3.Hopfung Tettnanger 3,6%Alpha 40g 10 Minuten

Hefe: Safale S-04
Gärtemperatur 19-20°C
Endvergärungsgrad 75%
Karbonisierung 5,5g/l
Der kluge Mensch,so glaube mir,
der braut und trinkt
sein eigenes Bier!
:Drink

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8119
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Was braut Ihr am WE?

#1597

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 3. Mai 2018, 03:03

Nicht am Wochenende, sondern heute (bzw. gestern). Wollte mal meinen neuen B-Ware Topf einweihen. Gebraut wurde ein "Ale" mit Wai-Iti Hopfen als Whirlpoolgabe bei unter 80°C. Wie das mit neuen Anlagen so ist, es passieren Fehler. Normalerweise heize ich den Thermoport mit einem Liter kochendem Wasser vor. Heute dachte ich mir das 60°C aus dem Hahn auch ausreichen müsste. Abgelenkt durch ein Telefonat habe ich das aber nicht mitberechnet.

So kam ich nur auf eine Kombirast Temperatur von 66°C, statt 67°C. Dann verliert der TP auch noch Wärme am Deckel, da muss ich mir mal was einfallen lassen, und so sank die Temperatur auf Maltoserast Niveau. Nach 60min: "Jodprobe sagt Nein". Zubrühen fällt flach weil kein Platz mehr ist. Aber man weiß sich ja zu helfen. Ein paar Liter Maische entnommen, kurz aufgekocht und wieder zugebrüht. 15min später war das Zeug Jodnormal.
Während des Rührens, beim zubrühen der Pseudo-Kochmaische, vernahm ich ein eigenartiges Geräusch. Etwas wie KLONK und GLUCK. Meine Befürchtung, die Läuterspirale hat sich gelöst. Hätte ich jetzt eh nicht ändern können, also weiter im Programm.

Nach einer angemessenen Läuterruhe habe ich Trubwürze abgelassen und es kam ein guter Pfropfen Treber mit raus. Nach etwa zwei Liter lief es aber klar, umsonst Sorgen gemacht. Ales weitere lief nach Plan. Beim austrebern habe ich dann aber gesehen das sich das eine Ende der Spirale tatsächlich aus dem T-Stück gelöst hatte. Wie gut das der Treber der Filter ist und nicht das Bauteil.

Für den ganzen Murks hat mich Gambrinus immerhin mit 72% Sudhausausbeute belohnt... :thumbsup

Impressionen
01_Setup.jpg
02_Nachguss.jpg
03_laeutern.jpg
04_kochen.jpg
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

gaelen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 166
Registriert: Dienstag 5. Juli 2016, 08:35
Wohnort: Stuttgart - Feuerbach

Re: Was braut Ihr am WE?

#1598

Beitrag von gaelen » Sonntag 13. Mai 2018, 11:08

So, nach zwei Jahren Abstinenz habe ich heute mal wieder meine "Brauanlage" angeworfen und braue derzeit das "Nut Brown Ale", veröffentlicht auf MMuM.
Bin gespannt, wie es mir gelingt....

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1424
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Was braut Ihr am WE?

#1599

Beitrag von glassart » Sonntag 13. Mai 2018, 11:16

ein Amarillo PA rot mit 43 % Best Red X ist´s geworden und die Bay Vermont gibt schon ordentlich Gas :Bigsmile

Gestopft wird mit Amarillo und Callista und etwas Citra

lg Herbert

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2692
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Was braut Ihr am WE?

#1600

Beitrag von chaos-black » Donnerstag 17. Mai 2018, 18:24

Is zwar etwas früh um es Wochenende zu nennen, aber ich hab heute gebraut :)
Da im Garten der Holunder so schön blüht wird es Anfang nächster Woche damit gestopft werden. Rezept besteht aus Pilsner, etwas Weizen und ein paar Caramalzen bei 13°P. Dazu dann auf 30 IBU gehopft mit Herkules, Mittelfrüh, Perle und Spalter (nur dezente Aromagaben) und eben mit der Brewferm Top bei 18°C angestellt. :thumbup

Beste Grüße,
Alex
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Antworten