Morgen gehts los...

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Benutzeravatar
Eisenkopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:37
Wohnort: Großenkneten

Morgen gehts los...

#1

Beitrag von Eisenkopf » Mittwoch 18. November 2015, 20:22

... mein erster Brauversuch. Bin ja mal gespannt was da raus kommt.
Bilder folgen.
Bau keine Scheiße mit Bier!

Thomas1500
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 49
Registriert: Sonntag 16. August 2015, 12:55
Wohnort: Essen

Re: Morgen gehts los...

#2

Beitrag von Thomas1500 » Mittwoch 18. November 2015, 20:29

Na, dann: Gut Sud :Smile

Was für ein Bierchen wird es? Ich hab meinen ersten Sud am Samstag hingelegt und werde wahrscheinlich morgen abfüllen :thumbsup

Grüsse

Thomas

Benutzeravatar
Eisenkopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:37
Wohnort: Großenkneten

Re: Morgen gehts los...

#3

Beitrag von Eisenkopf » Mittwoch 18. November 2015, 22:17

Wird ganz simpel nach Omitz seiner Anleitung, mit:
Pilsener Malz
Hallertauer Tradition und
Danstar Nottingham Hefe

Bin gespannt!
Bau keine Scheiße mit Bier!

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1495
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Morgen gehts los...

#4

Beitrag von fg100 » Mittwoch 18. November 2015, 22:31

Thomas1500 hat geschrieben:Ich hab meinen ersten Sud am Samstag hingelegt und werde wahrscheinlich morgen abfüllen
Ohoh. Heute ist Mittwoch. 4 Tage. Wenn das mal was wird.

hoggel1
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2012, 01:08

Re: Morgen gehts los...

#5

Beitrag von hoggel1 » Mittwoch 18. November 2015, 22:36

Hallo Eisenkopf,
willkommen im Forum.
Thomas1500 hat geschrieben:Na, dann: Gut Sud :Smile

Was für ein Bierchen wird es? Ich hab meinen ersten Sud am Samstag hingelegt und werde wahrscheinlich morgen abfüllen :thumbsup

Grüsse

Thomas
Ich hoffe, du hast dir auch mal diesen Threat duchgelesen:

viewtopic.php?f=7&t=212&view=unread#unread
1. Beitrag Punkt 3

MfG
Thomas

Thomas1500
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 49
Registriert: Sonntag 16. August 2015, 12:55
Wohnort: Essen

Re: Morgen gehts los...

#6

Beitrag von Thomas1500 » Mittwoch 18. November 2015, 22:47

Ja, diesen Beitrag kenne ich. Daher habe ich auch den Punkt 2 und 4 gelesen. OK, dann warte ich sicherheitshalber noch und messe weiter... :Smile

Grüsse

Thomas

Benutzeravatar
omitz
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 860
Registriert: Dienstag 3. Juli 2012, 17:02
Wohnort: LEV
Kontaktdaten:

Re: Morgen gehts los...

#7

Beitrag von omitz » Donnerstag 19. November 2015, 12:20

Eisenkopf hat geschrieben:Wird ganz simpel nach Omitz seiner Anleitung, mit:
Pilsener Malz
Hallertauer Tradition und
Danstar Nottingham Hefe

Bin gespannt!
.. und auch das wird Bier! :) Hast du das PiMa auf 5kg aufgestockt? Warum kein Cara?

Ich hoffe, du bist mit der Anleitung gut klar gekommen. In der letzten Zeit sind einige mit etwas mehr Plato raus gekommen.
Deine Eckdaten und Endwerte wäre daher spannend. Ich würde dazu gerne eine kleine Sammlung anlegen.
Danke für jede Hilfe!

Timo
Brauanleitung für Anfänger: Neue Version 0.7 ist da!
Download: www.brauanleitung.de
Like: facebook.com/brauanleitung
Follow: @brauanleitung

Benutzeravatar
Eisenkopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:37
Wohnort: Großenkneten

Re: Morgen gehts los...

#8

Beitrag von Eisenkopf » Donnerstag 19. November 2015, 14:29

Kein Problem, Daten werde ich liefern. Und Bilder.
Bau keine Scheiße mit Bier!

Benutzeravatar
Eisenkopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:37
Wohnort: Großenkneten

Re: Morgen gehts los...

#9

Beitrag von Eisenkopf » Donnerstag 19. November 2015, 17:43

So,

12 ltr. Hauptguß
3kg Pilsener Malz
90 min bei 67°C
7 ltr. Nachguß

Ergebniss
14° Plato vor dem Kochen
16° Plato danach
8,5 ltr. Würze

Habe etwas zu viel im Eimer gelassen beim Läutern.
Bau keine Scheiße mit Bier!

Benutzeravatar
Eisenkopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:37
Wohnort: Großenkneten

Re: Morgen gehts los...

#10

Beitrag von Eisenkopf » Donnerstag 19. November 2015, 21:44

So, Hefe is auch drin.
Die Spannung steigt!
Bau keine Scheiße mit Bier!

Benutzeravatar
tommes
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 757
Registriert: Montag 24. August 2015, 18:18
Wohnort: Grevenbroich

Re: Morgen gehts los...

#11

Beitrag von tommes » Donnerstag 19. November 2015, 21:50

Und jetzt brauchst du Geduld: 2 Wochen nicht gucken, nicht rühren, nicht schütteln, am besten einfach vergessen.

:Drink

Benutzeravatar
Eisenkopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:37
Wohnort: Großenkneten

Re: Morgen gehts los...

#12

Beitrag von Eisenkopf » Donnerstag 19. November 2015, 22:37

Leichter gesagt als getan :-)
Bau keine Scheiße mit Bier!

Benutzeravatar
omitz
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 860
Registriert: Dienstag 3. Juli 2012, 17:02
Wohnort: LEV
Kontaktdaten:

Re: Morgen gehts los...

#13

Beitrag von omitz » Freitag 20. November 2015, 09:24

War das geplant den Sud etwas kleiner anzusetzen? Ich hab das jetzt schon öfter von Erstbrauern wahrgenommen, dass sie unter die 20L gehen. Hat dein Einkocher weniger Volumen oder was war der Grund? Ob man jetzt 10 oder 20L braut... der Aufwand ist der gleiche. Daher finde ich das etwas seltsam. :puzz

Und auch du bist recht hoch rausgekommen. Du hättest ja locker auf 10 oder 12L verdünnen können. Dann zwar weniger Plato oder mehr Bier. Ggf. läuft die Gärung auch besser.

Ich sammel aktuell die Werte von einigen Erstbrauern und das Thema Verdünnen wird in der nächsten Version der Brauanleitung auch eine Rolle spielen. Hab gestern Abend schon mal versucht das ganze etwas zu formulieren. :Wink

Berichte aber bitte weiter! :thumbup

Grüsse, Timo
Brauanleitung für Anfänger: Neue Version 0.7 ist da!
Download: www.brauanleitung.de
Like: facebook.com/brauanleitung
Follow: @brauanleitung

Benutzeravatar
Eisenkopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:37
Wohnort: Großenkneten

Re: Morgen gehts los...

#14

Beitrag von Eisenkopf » Freitag 20. November 2015, 15:00

Lagerkapazität der abgefüllten Flaschen war der Grund, aber nur beim ersten mal. Werde beim nächsten mal die 20 Ltr. anpeilen.
Und das mit dem verdünnen werde ich dann beim nächsten mal auch machen.
Aber ich sehe das nicht so dramatisch, war ja das erste mal. Erstmal den Prozess verstehen und dann die Feinheiten.

Habe mir für das erste mal den Kocher geliehen, der Silvercrest vom Lidl mit der Digitalanzeige, so richtig wallend gekocht hat das ganze nicht, war zwar Thermik da aber wallendes Kochen ist was anderes.

Und bleibt es bei den 8 Gramm Traubenzucker für die Nachgärung? Sehe ich das richtig das für die Nachgärung nur Temperatur und CO2 Gehalt von Bedeutung ist?
Bau keine Scheiße mit Bier!

Benutzeravatar
tommes
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 757
Registriert: Montag 24. August 2015, 18:18
Wohnort: Grevenbroich

Re: Morgen gehts los...

#15

Beitrag von tommes » Freitag 20. November 2015, 15:08

8g pro Liter - nicht pro Flasche!
Und ja, daraus ergibt sich wie "prickelnd" das Bier wird.
Kannst du auch berechnen http://fabier.de/biercalcs.html

Edit sagt: durch die Nachgärung bildest du CO2 in der Flasche, die Temperatur dabei ist für die verbliebene Hefe wichtig, also Temp wie bei der Hauptgärung. Nach ca. 2 Wochen kannst du mal testen, besser sind Flaschenmanometer.

Prost!
Zuletzt geändert von tommes am Freitag 20. November 2015, 15:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Eisenkopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:37
Wohnort: Großenkneten

Re: Morgen gehts los...

#16

Beitrag von Eisenkopf » Freitag 20. November 2015, 15:10

Jup, pro Liter!
Bau keine Scheiße mit Bier!

Benutzeravatar
Eisenkopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:37
Wohnort: Großenkneten

Re: Morgen gehts los...

#17

Beitrag von Eisenkopf » Freitag 20. November 2015, 15:16

So, noch ein paar Bilder
Dateianhänge
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
Bau keine Scheiße mit Bier!

Benutzeravatar
Eisenkopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:37
Wohnort: Großenkneten

Re: Morgen gehts los...

#18

Beitrag von Eisenkopf » Montag 23. November 2015, 17:23

Erste Messung nach 4 Tagen ergab 5 Plato.
Bau keine Scheiße mit Bier!

Benutzeravatar
Eisenkopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:37
Wohnort: Großenkneten

Re: Morgen gehts los...

#19

Beitrag von Eisenkopf » Donnerstag 26. November 2015, 10:44

Gestern Abend, also nach 6 Tagen, die zweite Messung: 4,5 Plato
Bau keine Scheiße mit Bier!

DarkUtopia
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 577
Registriert: Dienstag 31. März 2015, 11:29

Re: Morgen gehts los...

#20

Beitrag von DarkUtopia » Donnerstag 26. November 2015, 11:10

Dann heißt es nochmals messen !

Benutzeravatar
Eisenkopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:37
Wohnort: Großenkneten

Re: Morgen gehts los...

#21

Beitrag von Eisenkopf » Donnerstag 26. November 2015, 11:26

Leider ja!
Und ich will unbedingt meinen zweiten Sud ansetzten :Angry
Bau keine Scheiße mit Bier!

DarkUtopia
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 577
Registriert: Dienstag 31. März 2015, 11:29

Re: Morgen gehts los...

#22

Beitrag von DarkUtopia » Donnerstag 26. November 2015, 11:45

ich hab auch recht schnell einen zweiten Gäreimer mir besorg =) ich liebäugle schon mit nem dritten....und mehr Flaschen^^

Benutzeravatar
Eisenkopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:37
Wohnort: Großenkneten

Re: Morgen gehts los...

#23

Beitrag von Eisenkopf » Montag 30. November 2015, 21:13

image.jpeg
Meine ertse selbst gebraute Kiste Bier :Bigsmile
Sonntag wird dann die volle Menge ausgeschöpft
Bau keine Scheiße mit Bier!

Benutzeravatar
omitz
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 860
Registriert: Dienstag 3. Juli 2012, 17:02
Wohnort: LEV
Kontaktdaten:

Re: Morgen gehts los...

#24

Beitrag von omitz » Montag 30. November 2015, 21:28

Top! Und schön die Flaschen in Reih und Glied! :thumbup
Jetzt noch min. ne Woche Nachgärung bei Zimmertemp und dann kannst du dir die erste Testpulle kalt stellen.
Dann weisst du wo die Reise hingeht. Aber Bier wird das! :)

Timo
Brauanleitung für Anfänger: Neue Version 0.7 ist da!
Download: www.brauanleitung.de
Like: facebook.com/brauanleitung
Follow: @brauanleitung

Fricky
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1013
Registriert: Montag 15. November 2010, 13:28

Re: Morgen gehts los...

#25

Beitrag von Fricky » Dienstag 1. Dezember 2015, 07:31

Denk dran dass Bier sehr lichtempfindlich ist (Stichwort Lichtgeschmack).
Du solltest die klaren Flaschen unbvedingt dunkel lagern.

Gruß, Peter.

Benutzeravatar
Eisenkopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:37
Wohnort: Großenkneten

Re: Morgen gehts los...

#26

Beitrag von Eisenkopf » Dienstag 1. Dezember 2015, 09:53

Tun sie, aber ist es wirklich so dramatisch?
Es gibt diese Flaschen ja nun mal.
Bau keine Scheiße mit Bier!

inem
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1178
Registriert: Dienstag 28. Januar 2014, 08:48

Re: Morgen gehts los...

#27

Beitrag von inem » Dienstag 1. Dezember 2015, 10:15

Wie dramatisch es ist, ist umstritten. Manche meinen wenige Stunden Licht rausschmecken/riechen zu können. Einfach eine Decke darüber legen und fertig. Die Flaschen gibt est - ja - heißt aber nicht dass sie für Bier gemacht sind.

Benutzeravatar
olli75
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 98
Registriert: Dienstag 15. Juli 2014, 22:39

Re: Morgen gehts los...

#28

Beitrag von olli75 » Dienstag 1. Dezember 2015, 10:23

Hmmh... sind doch Flensburger ?!? Also die sind bestimmt für Bier tauglich.

Benutzeravatar
Eisenkopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:37
Wohnort: Großenkneten

Re: Morgen gehts los...

#29

Beitrag von Eisenkopf » Dienstag 1. Dezember 2015, 15:35

inem hat geschrieben:Die Flaschen gibt est - ja - heißt aber nicht dass sie für Bier gemacht sind.
Aber ist ja sonst auch Bier drin.
Bau keine Scheiße mit Bier!

Fricky
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1013
Registriert: Montag 15. November 2010, 13:28

Re: Morgen gehts los...

#30

Beitrag von Fricky » Dienstag 1. Dezember 2015, 15:40

Ist halt eine Empfehlung, kann natürlich jeder machen wie er will.
Wenns meine Flaschen wären, würde ich (aus Neugierde) 1 Flasche dem Licht aussetzen und die restlichen (vorsichtshalber) dunkel lagern.
Dann siehst du schon, ob und wie sich Licht auswirkt.

Gruß, Peter.

Benutzeravatar
Eisenkopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:37
Wohnort: Großenkneten

Re: Morgen gehts los...

#31

Beitrag von Eisenkopf » Dienstag 1. Dezember 2015, 16:12

Du, ist mein erster Sud. Man lernt ja nie aus!
Aber gute Idee mit der einen Flasche, werde ich gleich ausprobieren?
Bau keine Scheiße mit Bier!

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4265
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Morgen gehts los...

#32

Beitrag von afri » Dienstag 1. Dezember 2015, 22:05

Das wird sicher spannend. Ich meine hier gelesen zu haben, dass speziell die Flensflaschen auch in "klar" so zusammengesetzt sind, dass Licht keinen oder nur geringen Einfluss auf den Inhalt haben soll, sprich undurchlässig für die dem Bier abträglichen Wellenlängen des Sonnenlichts sind (oder sein sollen). Ich habe einige solcher Flaschen hier, lagere sie aber vorsichtshalber in Dunkelheit.

Ein paar von den größeren Nichtflensflaschen (wie rechts hinten im Bild) habe ich ebenfalls, die werden auch nur absolut dunkel gebunkert. Diese dienen mir übrigens u.a. zur optischen Beurteilung meiner Erzeugnisse während der Lagerung, weswegen ich immer mindestens eine Flasche in Klarglas mit meinem Bier fülle.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Eisenkopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:37
Wohnort: Großenkneten

Re: Morgen gehts los...

#33

Beitrag von Eisenkopf » Mittwoch 9. Dezember 2015, 18:37

So, heute Abend nach der Arbeit ist es soweit, Nachgärung (10 Tage in der Flasche) ist abgeschlossen.
Sollte jetzt ja noch ca. 2 Wochen reifen, aber eine schnapp ich mir trotzdem und probier mal.

Samstag habe ich meinen zweiten Sud angesetzt: Wormatia Ale vom MMuM, sind gute 19 Ltr. geworden, bin gespannt.
Bau keine Scheiße mit Bier!

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8299
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Morgen gehts los...

#34

Beitrag von Alt-Phex » Mittwoch 9. Dezember 2015, 18:52

Eisenkopf hat geschrieben:So, heute Abend nach der Arbeit ist es soweit, Nachgärung (10 Tage in der Flasche) ist abgeschlossen.
Hast du ein Flaschenmanometer oder gehst du einfach so davon aus das die 10 Tage ausgereicht haben ?
In den meisten Fällen reicht das nämlich nicht aus. Je nach Hefe, Temperatur und sonstigen Umständen
kann sowas auch mal 2,3 oder 4 Wochen dauern.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Eisenkopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:37
Wohnort: Großenkneten

Re: Morgen gehts los...

#35

Beitrag von Eisenkopf » Mittwoch 9. Dezember 2015, 19:38

Ja, gehe ich von aus, ist mein erster Versuch und dafür habe ich mir noch kein Manometer gekauft.
Woran könnte man es denn noch erkennen ob es fertig ist?
Bau keine Scheiße mit Bier!

Fricky
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1013
Registriert: Montag 15. November 2010, 13:28

Re: Morgen gehts los...

#36

Beitrag von Fricky » Mittwoch 9. Dezember 2015, 19:42

Ich kenne keine andere Möglichkeit. Gut, du wirst merken, ob es jetzt schon ok was Co2 betrifft aber ob es fertig vergoren ist m.E. nicht.

Gruß, Peter.

Benutzeravatar
cyme
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2611
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 12:16

Re: Morgen gehts los...

#37

Beitrag von cyme » Mittwoch 9. Dezember 2015, 19:43

Von daher, mach eins auf und trinke es. Warte eine Woche, trink noch eins. Trink weiter im Wochenabstand bis du es nicht mehr aushältst und alle sofort trinken willst, dann ist es perfekt.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8299
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Morgen gehts los...

#38

Beitrag von Alt-Phex » Mittwoch 9. Dezember 2015, 19:46

cyme hat geschrieben:Von daher, mach eins auf und trinke es. Warte eine Woche, trink noch eins. Trink weiter im Wochenabstand bis du es nicht mehr aushältst und alle sofort trinken willst, dann ist es perfekt.
Hahaha, ja so gehts natürlich auch :thumbsup
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Eisenkopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:37
Wohnort: Großenkneten

Re: Morgen gehts los...

#39

Beitrag von Eisenkopf » Mittwoch 9. Dezember 2015, 19:49

cyme hat geschrieben:Von daher, mach eins auf und trinke es. Warte eine Woche, trink noch eins. Trink weiter im Wochenabstand bis du es nicht mehr aushältst und alle sofort trinken willst, dann ist es perfekt.
Na dann höre ich mal auf den erfahrenen alten Hasen! :thumbsup :Drink
Bau keine Scheiße mit Bier!

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8299
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Morgen gehts los...

#40

Beitrag von Alt-Phex » Mittwoch 9. Dezember 2015, 19:54

Für die Zukunft besorgst du dir besser ein Flaschenmanometer, dann hast du Gewissheit.
Kann man sich auch selber basteln -> http://michashausbraeu.bplaced.net/Mich ... -llung.htm
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Eisenkopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:37
Wohnort: Großenkneten

Re: Morgen gehts los...

#41

Beitrag von Eisenkopf » Mittwoch 9. Dezember 2015, 21:30

Danke für den link :thumbup
Bau keine Scheiße mit Bier!

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4265
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Morgen gehts los...

#42

Beitrag von afri » Mittwoch 9. Dezember 2015, 22:16

Eisenkopf hat geschrieben:Woran könnte man es denn noch erkennen ob es fertig ist?
Sonst gar nicht. Aber ich rate immer wieder zur Geduld, selbst wenn ein Bier nach zwei Wochen schon fertig vergoren ist, so sollte man auch bei obergärigen Bieren MMN einen Monat mit der Verkostung warten können. Schaden tut eine frühere Probe sicher nicht, aber wer wie ich ohne Manometer unterwegs ist, hat mit vier Wochen auch bei OG eine gewisse Sicherheit, dass es vermutlich fertig ist.
Achim (Bier aus eigenem Keller kaum jemals früh probiert habend)
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2448
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Morgen gehts los...

#43

Beitrag von hyper472 » Mittwoch 9. Dezember 2015, 22:22

Alt-Phex hat geschrieben:Für die Zukunft besorgst du dir besser ein Flaschenmanometer, dann hast du Gewissheit.
Kann man sich auch selber basteln -> http://michashausbraeu.bplaced.net/Mich ... -llung.htm
Was soll das Manometer denn anzeigen, d.h., welcher Druck ist denn erwünscht? Ich habe mein Pils inzwischen wieder in den Keller (18Grad) gebracht, wo es nun immerhin gut 1 Bar anzeigt.

Manometer basteln ist sicher ehrenhaft, aber nicht immer erfolgversprechend. Ich war immer zu doof, spätestens ab 4 Bar würde es undicht. Fertiges Manometer kostet bei Braupartner 16,80€, die Teile zum selber basteln gut die Hälfte. Wegen der 8€ muss ich mir die Bastelei nicht antun. Ist natürlich Frage des Geschmacks und der Fähigkeiten...
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8299
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Morgen gehts los...

#44

Beitrag von Alt-Phex » Mittwoch 9. Dezember 2015, 22:31

hyper472 hat geschrieben:
Alt-Phex hat geschrieben:Für die Zukunft besorgst du dir besser ein Flaschenmanometer, dann hast du Gewissheit.
Kann man sich auch selber basteln -> http://michashausbraeu.bplaced.net/Mich ... -llung.htm
Was soll das Manometer denn anzeigen, d.h., welcher Druck ist denn erwünscht? Ich habe mein Pils inzwischen wieder in den Keller (18Grad) gebracht, wo es nun immerhin gut 1 Bar anzeigt.

Manometer basteln ist sicher ehrenhaft, aber nicht immer erfolgversprechend. Ich war immer zu doof, spätestens ab 4 Bar würde es undicht. Fertiges Manometer kostet bei Braupartner 16,80€, die Teile zum selber basteln gut die Hälfte. Wegen der 8€ muss ich mir die Bastelei nicht antun. Ist natürlich Frage des Geschmacks und der Fähigkeiten...
Ähm, bei 4 Bar hast du irgendwas falsch gemacht. Entweder überkarbonisiert oder dein Bier war nicht fertig ausgegoren.
Bei den allermeisten Bieren fährt man mit 5g/L CO2 ganz gut, das entspricht einem Druck von ca. 2 Bar bei Raumtemperatur.
Ein Weizen oder Witbier darf schon etwas spritziger werden, sagen wir mal 6-6,5g/L, was etwa 3 Bar entspricht.

Genauer kann man das unter http://fabier.de/biercalcs.html berechnen lassen.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Eisenkopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:37
Wohnort: Großenkneten

Re: Morgen gehts los...

#45

Beitrag von Eisenkopf » Donnerstag 10. Dezember 2015, 15:25

Gestern morgen alle Flaschen in die Kühlung gestellt und eine abends davon geöffnet:

Es ploppte wie bei einer Flasche Flens und Schaumbildung war auch ok.
Geschmack kann ich schlecht beschreiben, auf jeden Fall trinkbar :-)

Habe jetzt zwei Flaschen wieder aus der Kühlung heraus genommen um festzustellen ob es in einer Woche anders ploppt/schmeckt. Oder gären die nicht mehr nach weil die schon zwölf Stunden im Kühlschrank waren?
Dateianhänge
image.jpeg
Bau keine Scheiße mit Bier!

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8299
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Morgen gehts los...

#46

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 10. Dezember 2015, 15:30

Eisenkopf hat geschrieben: Habe jetzt zwei Flaschen wieder aus der Kühlung heraus genommen um festzustellen ob es in einer Woche anders ploppt/schmeckt. Oder gären die nicht mehr nach weil die schon zwölf Stunden im Kühlschrank waren?
Die Hefe wacht schon wieder auf, kann aber etwas dauern. Flaschen zwischenzeitlich mal aufschütteln.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2448
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Morgen gehts los...

#47

Beitrag von hyper472 » Donnerstag 10. Dezember 2015, 22:38

Alt-Phex hat geschrieben:Ähm, bei 4 Bar hast du irgendwas falsch gemacht. Entweder überkarbonisiert oder dein Bier war nicht fertig ausgegoren.
Bei den allermeisten Bieren fährt man mit 5g/L CO2 ganz gut, das entspricht einem Druck von ca. 2 Bar bei Raumtemperatur.
Ein Weizen oder Witbier darf schon etwas spritziger werden, sagen wir mal 6-6,5g/L, was etwa 3 Bar entspricht.

Genauer kann man das unter http://fabier.de/biercalcs.html berechnen lassen.
4 Bar gab´s im Test mit Backhefe und Zuckerwasser - wollte ich aber nicht trinken :thumbsup
Ich bin bisher eindeutig der Unter-carbonisierer. Mein Pils hat bei 15 Grad gerade mal 1,1 Bar. Ist wohl für die Blumen...
Die Tipps für die Carbonisierung mit Zucker gehen von 3 bis 9 gramm/l. Wenn man lieber Trockenmalzextrakt nimmt, finde ich alles zwischen der 1,2 fachen bis zur 1,5fachen Menge. Da ich bisher beide Male lasche Plörre bekommen habe, nehme ich das nächste Mal mindestens 13,5 gramm Trockenmalzextrakt/l, es sei denn, bei Fabier errechnet sich noch mehr.

Danke für die genannten 2 Bar, das hatte ich nirgends gefunden. :Drink
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
Bergisches Gold
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 12:58

Re: Morgen gehts los...

#48

Beitrag von Bergisches Gold » Donnerstag 10. Dezember 2015, 22:53

Moin zusammen,
nach einem überschäumenden Erlebnis bin ich auch zu den Unterkarbonisierern gewechselt. Meine Biere (hatte noch kein Weizen) bekommen nicht mehr als 4,5gr./l . Ich hab durch die einmalige Schaumparty eindrucksvoll die drei Grundregeln des Gärens verstanden: Geduld, Geduld, Geduld. Wenn sich nichts mehr regt, nochmal warten. Immer ordentlich messen. Und nicht von den Hefe-Herstellerangaben oder manch Brauanleitung verrückt machen lassen. "Hauptgärung ist nach 3-4 Tagen durch" und so. Meist Bullshit. Auch Obergäriges kommt bei mir meist nicht vor 10-14 Tagen in die Nachgärung.
Prosit!

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8299
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Morgen gehts los...

#49

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 10. Dezember 2015, 22:56

hyper472 hat geschrieben: Danke für die genannten 2 Bar, das hatte ich nirgends gefunden. :Drink
Ist natürlich abhängig von der Temperatur, einfach bei fabier ausrechnen lassen.

Was dein Pils angeht, stell das mal wärmer. 20-25°C und guck mal ob sich der Druck dann erhöht.
Das macht dem Bier an der Stelle nichts mehr, kalte Temperatur ist nur während der Hauptgärung
wichtig, bei der Nachgärung kann und darf das ruhig wärmer werden. Fördert auch den Abbau von
Diacetyl - wichtig.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8299
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Morgen gehts los...

#50

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 10. Dezember 2015, 23:07

Bergisches Gold hat geschrieben:Moin zusammen,
nach einem überschäumenden Erlebnis bin ich auch zu den Unterkarbonisierern gewechselt. Meine Biere (hatte noch kein Weizen) bekommen nicht mehr als 4,5gr./l . Ich hab durch die einmalige Schaumparty eindrucksvoll die drei Grundregeln des Gärens verstanden: Geduld, Geduld, Geduld. Wenn sich nichts mehr regt, nochmal warten. Immer ordentlich messen. Und nicht von den Hefe-Herstellerangaben oder manch Brauanleitung verrückt machen lassen. "Hauptgärung ist nach 3-4 Tagen durch" und so. Meist Bullshit. Auch Obergäriges kommt bei mir meist nicht vor 10-14 Tagen in die Nachgärung.
Prosit!
Ja, richtig. Ganz genauso ist es und man kann es nicht oft genug sagen. Der Hefe ist es scheissegal ob irgendwer
mal irgendwo behauptet hat das die Hauptgärung nach X Tagen durch ist. Gleiches gilt auch für die Nachgärung.

Nur Messwerte sind entscheidend nicht was sich irgendein Autor, als Pauschalwerte, aus den Fingern gezogen hat.
Hauptgärung = Restextrakt messen | Nachgärung = Druck mit Manometer überprüfen (Temp. beachten)
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Antworten