Alte Bierflaschen

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
Benutzeravatar
riegelbrau
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 19. November 2013, 22:43
Wohnort: Lehrte

Alte Bierflaschen

#1

Beitrag von riegelbrau » Mittwoch 20. Januar 2016, 23:01

Ich habe hier und im alten Forum gesucht, aber nichts gefunden. Ich freue mich generell über alte Sachen (Autos, Zweiräder, Gebrauchsgegenstände usw.) so auch über alte Bierflaschen. Wer alte Flaschen hat oder sieht, kann ja hier auch Bilder einstellen.

Ich wohne mit meiner Familie (früher 5, jetzt nur noch 2 Personen) in einem Backsteinhaus von etwa 1896, in dem nach Erzählungen der Vorbesitzerin mal ein Biervertrieb (Bierverlag sagt man auch bei uns) gewesen sein soll. Das passt super zu meinem Hobby!

Bei einer Umbaumaßnahme vor einigen Jahren haben wir ausgeschachtet und ein par alte Bierflaschen gefunden, die ich jetzt mal gereinigt habe:
BierflaschenAlt_web.jpg
Eine ist von der Härke-Brauerei in Peine (ca. 20 km von uns) und eine von P. Hein in Bockenem (ca. 60 km von uns), die dritte ist neutral.

Mich juckt es, eine davon zu befüllen, wenn ich einen passenden Bügelverschluss finde...

Gruß Christoph

Benutzeravatar
Bierfel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 111
Registriert: Dienstag 25. August 2015, 15:40
Wohnort: Muenchen

Re: Alte Bierflaschen

#2

Beitrag von Bierfel » Mittwoch 20. Januar 2016, 23:11

Ich steh auch auf altes "Zeug", sehe auch richtig nett aus die Dinger.

Hast du keine Angst das die alten Pullen keinen Druck mehr "aushalten"?

Servus,
Gerrit

Benutzeravatar
riegelbrau
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 19. November 2013, 22:43
Wohnort: Lehrte

Re: Alte Bierflaschen

#3

Beitrag von riegelbrau » Mittwoch 20. Januar 2016, 23:16

Nicht so ängstlich, man kann ja etwas vorbeugen: Weniger karbonisieren, besonders Reifen/Lagern, z.B. Decke drüber oder so ???

Benutzeravatar
Hopfenprinz
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 455
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 20:33
Wohnort: 29313 Hambühren

Re: Alte Bierflaschen

#4

Beitrag von Hopfenprinz » Mittwoch 20. Januar 2016, 23:23

Tolle Idee!

[quote="Bierfel"]Ich steh auch auf altes "Zeug", sehe auch richtig nett aus die Dinger.

Hast du keine Angst das die alten Pullen keinen Druck mehr "aushalten"?

unter unserem Grundstück liegt noch eine Menge altes Krams, Müll, Kalksandsteine und auch Flaschenfragmente (ein Panzer soll hier auch noch liegen...). Eine ganze Flasche habe ich leider noch nicht ausgegraben, aber die 100 jährigen Bruchstücke machen einen sehr soliden Eindruck - sprich: Flaschenwandungsstärke damals = mal 2 oder 3 !! Die nächsten Verschlüsse, die ich mal ausgrabe, sende ich Dir zu.

Grüße aus dem Nachbar- Landkreis!
Grüße - André

„Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.“
(Benjamin Franklin)

Benutzeravatar
riegelbrau
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 19. November 2013, 22:43
Wohnort: Lehrte

Re: Alte Bierflaschen

#5

Beitrag von riegelbrau » Mittwoch 20. Januar 2016, 23:36

Hallo, Bilder will ich sehen! :Bigsmile

Benutzeravatar
Hopfenprinz
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 455
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 20:33
Wohnort: 29313 Hambühren

Re: Alte Bierflaschen

#6

Beitrag von Hopfenprinz » Mittwoch 20. Januar 2016, 23:47

...bekommst Du, wenn ich wieder am graben bin. Das mit dem Panzer ist aber bis jetzt nur Legende!

Die Glasstärke damals ist aber wahrhaftig bemerkenswert!
Grüße - André

„Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.“
(Benjamin Franklin)

Benutzeravatar
Ursus007
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2859
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 14:09

Re: Alte Bierflaschen

#7

Beitrag von Ursus007 » Donnerstag 21. Januar 2016, 11:02

Hopfenprinz hat geschrieben:... die 100 jährigen Bruchstücke machen einen sehr soliden Eindruck - sprich: Flaschenwandungsstärke damals = mal 2 oder 3 !! ...
Naja, vielleicht war die Glasqualität auch noch nicht so wie heute und man hat einfach dickere Flaschenwände gebraucht, damit es sie nicht zerlegt. Oder man konnte vielleicht so dünne Wandungen - wie heute üblich - technologisch noch nicht herstellen.

In einen Buch über die aktuellen und ehemaligen Brauereien in der Region Dachau gibts auch ein Kapitel über alte Flaschen. Sind auch sehr schöne und edle Gefäße dabei ...
Aus der Kehle dringt ein Schrei:
Schütt's nei, schütt's nei!

Benutzeravatar
Hagen
Moderator
Moderator
Beiträge: 7167
Registriert: Freitag 10. September 2004, 15:45
Wohnort: Berlin

Re: Alte Bierflaschen

#8

Beitrag von Hagen » Donnerstag 21. Januar 2016, 15:37

Würde ich gut finden, wenn hier außergewöhnliche und schöne alte Flaschen gepostet würden. Habe u.a. noch eine seltene originale deutsche Fliegerbierflasche WK II. Werde ich die Tage hier mal ein Bild von posten
Besten Gruß

Hagen

--------------------------------------------------------
Taumelkäfer=Bräu - Honi soit qui mal y pense!

fredz
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 127
Registriert: Montag 31. August 2015, 14:32
Wohnort: Penzberg

Re: Alte Bierflaschen

#9

Beitrag von fredz » Donnerstag 21. Januar 2016, 15:47

Bei unseren Literflaschen ist mir die recht dicke Wandstärke bzw. vor allem der recht dicke Boden auch schon aufgefallen. Laut Datum an der Unterseite sind die alle aus den Jahren 1937 bis 1939, wenn ich es richtig im Kopf habe. Muss ich nochmal schauen. Fotos sind natürlich auch möglich, wenn das gewünscht wird.

Trotz des Alters hab ich aber auch keine Bedenken bezüglich Druckfestigkeit, so lange die Flaschen keinen Sprung haben. Aber das gilt für ziemliche alle Flaschen.

Benutzeravatar
gertstensaft
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 388
Registriert: Sonntag 30. Juni 2013, 22:00
Wohnort: Weimar

Re: Alte Bierflaschen

#10

Beitrag von gertstensaft » Donnerstag 21. Januar 2016, 19:36

Hallo Christoph,

hier ein Exemplar aus Weimar.
FlascheOberweimar.jpg
FlascheOberweimar02.jpg
Die Brauerei Heydenreich in Oberweimar gibt es schon lange nicht mehr.


Gruß
Gert

Edith meint ich sollte ruhig sagen, dass mein Nachbar mir die geschenkt hat.
Eigen Maisch' und Sud

Pepsin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 120
Registriert: Sonntag 21. Oktober 2012, 18:12

Re: Alte Bierflaschen

#11

Beitrag von Pepsin » Donnerstag 21. Januar 2016, 20:11

Guten Abend,
zwei alte Flaschen (1l und 0,3l) verwende ich auch regelmäßig mit gutem Ergebnis. Normale Flaschen eben. Nur mit besserer Optik. Ich stelle bald mal ein Bild ein.
Auf Flohmärkten sind solche alten Flaschen mir zu teuer (ab 4€) und der Zustand ist teilweise sehr schlecht. Dazu häufig noch mit Restflüssigkeit und verschlossen gelagert... :puzz
Umso schöner wenn gut erhaltene Exemplare wieder genutzt werden! :thumbup
Grüße,
Stefan

Benutzeravatar
riegelbrau
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 19. November 2013, 22:43
Wohnort: Lehrte

Re: Alte Bierflaschen

#12

Beitrag von riegelbrau » Donnerstag 21. Januar 2016, 23:08

gertstensaft hat geschrieben:hier ein Exemplar aus Weimar.
Endlich ein zweites Bild. Weiter so!

Ich habe übrigens die oben abgebildeten Flaschen gewogen. Sie haben weit über 500g, fast bis 600g. Zum Vergleich bringt eine aktuelle 0,5l Bügelverschlussflasche mit Verschluss etwa 450g.

Gruß Christoph

Rudiratlos
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1136
Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 12:12

Re: Alte Bierflaschen

#13

Beitrag von Rudiratlos » Freitag 22. Januar 2016, 18:22

Dann will ich euch mal meine "Schätze" vorstellen.

Nr. 1: "Brauerei Krottenthaler Schrötting"
Ursprünglich ein größerer landwirtschaftlicher Betrieb in Alleinlage, in Blickweite auf dem Hügel nebenan. Angeblich wurde zunächst für die eigenen Dienstboten gebraut, später auch Bier verkauft. Das war so um 1900. Bis 2012 oder 2013 wurde in einer 55hl-Sudpfanne (oder waren es 50hl?) Bier gesotten, bei, glaube ich zumindest, um die 7000hl Ausstoß im Jahr. Die ganze Umgebung wurde mit "Schröttinger Bräu" beliefert. Sehr schade, dass die zugemacht haben. Hatten das weltbeste Festbier. Das Rezept wurde mir nicht verraten...
IMG_1367.JPG
IMG_1367.JPG (97.42 KiB) 5894 mal betrachtet
IMG_1368.JPG
IMG_1368.JPG (102.06 KiB) 5894 mal betrachtet
Nr. 2: "Brauerei Märkl Obertrübenbach"
Obertrübenbach ist das Nachbardorf. Bis vor ca. 30 Jahren gab es da noch 3 Wirtshäuser. Jetzt noch eins. Das "Märkl-Wirtshaus" muss Anfang der 1990er zugemacht haben, ich selber war da noch zu jung fürs Wirtshaus. Jetzt stehen Wirtshaus und Bierkeller zum einen leer, zum anderen unter Denkmalschutz und gammeln vor sich hin. Ob es noch lebende Personen gibt, die in den Genuss von Märkl-Bier gekommen sind, kann ich nicht sagen. Laut dieser Quelle wurde bis 1920 gebraut: http://www.klausehm.de/Pag8508.html
IMG_1369.JPG
IMG_1369.JPG (93.92 KiB) 5894 mal betrachtet
IMG_1371.JPG
IMG_1371.JPG (71.65 KiB) 5894 mal betrachtet
Nr. 3: "G. Schneider & Sohn München"
Müsste "Schneider Weisse" sein? Wie jeder weiß, gibts die noch, zwar nicht in München, aber in Kelheim. Leider kommt das Weizen-Ähren-Motiv auf dem Foto nicht gut rüber.
IMG_1372.JPG
IMG_1372.JPG (91.64 KiB) 5894 mal betrachtet

Die Flaschen fassen wohl je einen Liter?

Zum Abschätzen des Alters der Flaschen fehlt mir das Fachwissen. Da bei Märkl anscheinend nur bis 1920 gebraut wurde, dürfte die Flasche um die 100 Jahre alt sein? Die Schröttinger-Flasche hat wohl ein ähnliches Alter. Die Glasoberfläche ist etwas unebener, vom Farbton und Beschaffenheit des Flaschenbodens aber der Märkl-Flasche sehr ähnlich.
Die Schneider-Falsche hat einen etwas anderen Farbton (leicht ins Bräunliche), weniger/kleinere Lufteinschlüsse im Glas und der Flaschenboden ist anders beschaffen. Deshalb wohl etwas jünger?

Benutzeravatar
riegelbrau
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 19. November 2013, 22:43
Wohnort: Lehrte

Re: Alte Bierflaschen

#14

Beitrag von riegelbrau » Freitag 22. Januar 2016, 19:26

Sehr schön, gefallen mir!

Benutzeravatar
vade
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1214
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 16:57
Wohnort: Basel / Switzerland

Re: Alte Bierflaschen

#15

Beitrag von vade » Samstag 23. Januar 2016, 11:32

da ich lange in büggelflaschen abgefüllt habe, habe ich natürlich ein berg von leergut (ca 750 flaschen)

während eines abfüllen entdeckte ich diese flasche:

Bild

füher einmal waren alle flaschen einzeln geeicht:
5dl / eichstrich / logo oder bezeichnung des hersteller / jahrgang (1968)

wieviel liter bier wurde wohl schon in diese flasche abgefüllt
gruss aus der schweiz, Dave aka vade

alle schweizer brauereien

Benutzeravatar
Hopfenprinz
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 455
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 20:33
Wohnort: 29313 Hambühren

Re: Alte Bierflaschen

#16

Beitrag von Hopfenprinz » Dienstag 4. April 2017, 23:30

letztens im Brauhaus in Goslar gesichtet:
P1060625.JPG
Feldschlößchen und National Jürgens aus Braunschweig
P1060627.JPG
leider beide nicht mehr existent
Grüße - André

„Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.“
(Benjamin Franklin)

Strolch2000
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 11. August 2017, 15:03

Re: Alte Bierflaschen

#17

Beitrag von Strolch2000 » Freitag 11. August 2017, 15:30

Hey Leute, ich glaube zwar nicht das dies eine alte Flasche ist. Aber vielleicht könnt ihr mir dabei helfen herauszufinden welcher Bierhersteller Flaschen mit einen Panzer drauf verwendet. Bei Büble (bierhersteller) habe ich schon angerufen und die konnten sich nicht erklären wie die Flasche mang den anderen gelangen konnte.

Gruß
Strolch2000
Dateianhänge
IMG_20170810_110832[1].jpg

Benutzeravatar
AlkoBob
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 14. Oktober 2016, 10:31

Re: Alte Bierflaschen

#18

Beitrag von AlkoBob » Montag 14. August 2017, 05:31

Hab noch ne Sternburg Flasche von 1939 die jedes mal mitbefülle

Benutzeravatar
riegelbrau
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 19. November 2013, 22:43
Wohnort: Lehrte

Re: Alte Bierflaschen

#19

Beitrag von riegelbrau » Montag 14. August 2017, 12:39

Bilder wollen wir sehen!

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7875
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Alte Bierflaschen

#20

Beitrag von §11 » Montag 14. August 2017, 14:10

Schneider ist nach dem zweiten Weltkrieg von München nach Kehlheim gezogen. D.h. die Flasche ist auch über 70 Jahre alt. Lustig ist das auf dem Firmensiegel der Brauerei Schneider Gerste (Grannen) und nicht Weizen zu sehen ist.

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7875
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Alte Bierflaschen

#21

Beitrag von §11 » Montag 14. August 2017, 14:13

Strolch2000 hat geschrieben:
Freitag 11. August 2017, 15:30
Hey Leute, ich glaube zwar nicht das dies eine alte Flasche ist. Aber vielleicht könnt ihr mir dabei helfen herauszufinden welcher Bierhersteller Flaschen mit einen Panzer drauf verwendet. Bei Büble (bierhersteller) habe ich schon angerufen und die konnten sich nicht erklären wie die Flasche mang den anderen gelangen konnte.

Gruß
Strolch2000
Findet sich auf der Flasche ein Huettenzeichen? Die Glashütte (wenn noch aktiv) sollte da helfen können

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

maschin
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 17:31

Re: Alte Bierflaschen

#22

Beitrag von maschin » Montag 14. August 2017, 14:51

Brauerei Kleinschmitt, Schwetzingen:
Kleinschmitt.jpg
KleinschmittD.jpg
Heidelberger Actienbrauerei, vorm Kleinlein:
HDAct.jpg
HDActD.jpg
Weldebräu Hans Hirsch, Schwetzingen
Welde.jpg
WeldeD.jpg
Alle in alten Dächern beim Umdecken gefunden.
Damals war Alkohol auf der Baustelle noch normal.

Gruß
Martin

Benutzeravatar
flamberger
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 86
Registriert: Dienstag 18. Juli 2017, 13:10

Re: Alte Bierflaschen

#23

Beitrag von flamberger » Mittwoch 16. August 2017, 09:08

Toller Thread!
Wenn man sich die Bilder so ansieht, stellt man gleich fest, dass die Flaschenvielfalt früher irgendwie grösser war. Da hat es wirklich schöne Formen dabei.

Weizinator
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 25. März 2021, 22:49

Re: Alte Bierflaschen

#24

Beitrag von Weizinator » Freitag 26. März 2021, 10:33

Zunächst: toller Thread!!

Von einem Kollegen habe ich einen fast vollständigen Kasten Bierflaschen aus der Zeit 1918-1932 bekommen (Eigentum ohne "th" (nach 1902), Fusion Hecht und Waldhornbrauerei 1918 und ohne Angabe der Glashütte oder Füllmenge auf dem Flaschenboden (vor 1932)). Da es mich auch juckt den nächsten Sud in diese Flaschen zu packen hab ich sie gereinigt (es war teilweise Stroh in den Flaschen??) dabei ist mir aufgefallen dass es keine Löcher für Bügel gibt, die Lippe für Kronkorken ist auch nicht existent und eine Agraffe findet m.M.n keinen Halt.
Könnt ihr mir da helfen?

LG
20210326_103817.jpg
20210326_103817.jpg (98.46 KiB) 933 mal betrachtet
20210326_103537.jpg
20210326_103537.jpg (125.68 KiB) 933 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Weizinator am Freitag 26. März 2021, 15:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Gimplbrauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 110
Registriert: Sonntag 12. März 2017, 22:43

Re: Alte Bierflaschen

#25

Beitrag von Gimplbrauer » Freitag 26. März 2021, 11:08

Ich lieeeebe diese alten Flaschen und verwende sie auch zum Abfüllen.
Ein Märzen oder Münchner Dunkel in einer alten Flasche macht mehr her und ist einfach stilgerechter, finde ich zumindest.
Wenn diese dickwandigen alten Flaschen unbeschädigt sind kann man sie ohne weiteres befüllen, sogar mit dem GDA.
Jedenfall sind bei mir damit noch keine Probleme aufgetreten.
Von links nach rechts: Brauerei Schönram, Prügelbräu (ein schöner Name!) und Hacker (ohne Pschorr)
K800_IMG_20210326_104357.JPG

Weizinator
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 25. März 2021, 22:49

Re: Alte Bierflaschen

#26

Beitrag von Weizinator » Freitag 26. März 2021, 14:59

Tolle Flaschen!!

Der Bügelverschluss sieht ja, trotz neueren Datums, interessant aus! Hält der Druck aus?

Zwischenzeitlich habe ich sog Bügelverschlusslamellen, verzinkte Blechmanschetten mit Löchern, welche um den Flaschenhals gelegt werden, um Löcher für die Flaschenbügel zu schaffen, gefunden. Bin mir aber nicht sicher ob sie Druck aushalten.

Link: https://brauen.de/buegelverschlusslamellen

Benutzeravatar
Gimplbrauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 110
Registriert: Sonntag 12. März 2017, 22:43

Re: Alte Bierflaschen

#27

Beitrag von Gimplbrauer » Freitag 26. März 2021, 16:37

Diese Manschetten aus Plastik sind relativ robust. Ich verwende sie zur Bügelbefestigung wenn ich z.B. bei einer Kronkorkenflasche ein Flaschenmanometer verwenden will. Bisher war diese Konstruktion immer dicht.

Benutzeravatar
renzbräu
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 350
Registriert: Montag 27. Juli 2020, 17:32
Wohnort: Bamberg

Re: Alte Bierflaschen

#28

Beitrag von renzbräu » Freitag 26. März 2021, 21:25

Bei Sanierungsarbeiten habe ich da mal eine ausgegraben. Vermutlich Mitte 1950er Jahre. Schloßbrauerei Trabelsdorf, Landkreis Bamberg. Flasche hat im Boden ein W im Kreis - Wiegand Glas, Steinbach am Wald.
IMG_20200811_222911~(1).jpg
Flasche Schloßbrauerei Trabelsdorf
Habe die Flasche abgegeben, hat jetzt bei vielen anderen Flaschen und Braugeräten ein Zuhause gefunden.
https://brauereimuseum.de/

Was historisches ausgraben und einem Museum stiften: Kindheitstraum check! :Pulpfiction
Gott gebe Glück und Segen drein!
Johannes

Bottichmaischer und Spaß dabei!

Benutzeravatar
Gimplbrauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 110
Registriert: Sonntag 12. März 2017, 22:43

Re: Alte Bierflaschen

#29

Beitrag von Gimplbrauer » Freitag 26. März 2021, 21:45

Ein Museumsstück, einfach toll!
Eine richtige Entscheidung, da gehört dieses wunderbare Stück auch hin.
Meine Gebrauchsflaschen-Oldies sind meist aus den 70-er Jahren, also noch Jungspunder :-)).

Läuterhexe
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 94
Registriert: Samstag 29. Februar 2020, 10:06

Re: Alte Bierflaschen

#30

Beitrag von Läuterhexe » Freitag 26. März 2021, 21:58

Oh, wie schön.❤️ Ich liebe auch alte Sachen (altes Haus von 1880, altes Auto (2CV), bin aktuell auf der Suche nach einem alten (funktionstüchtigen) Hockerkocher) und ein paar alte Flaschen haben wir auch. Ein, zwei alte Limoflaschen mit Glaskugelverschluss aus Irland, eine alte Sofaflasche und 4 alte Bier(?)-Flaschen aus Schweden (gefüllt mit Sand aus Schweden als Urlaubserinnerung für die Kids). Selbst ausgegraben habe ich leider bisher noch nichts.

Das würde mich auch interessieren, wie die Flaschen oben verschlossen wurden. Vielleicht verkorkt? :-/
"Ich spüre etwas. Ein leichtes Kribbeln in den Fingern. Ich glaube, es zeigt Wirkung bei mir."
(Legolas in "Der Herr der Ringe" nach dem 8. oder 9. Bier) :Drink

Benutzeravatar
renzbräu
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 350
Registriert: Montag 27. Juli 2020, 17:32
Wohnort: Bamberg

Re: Alte Bierflaschen

#31

Beitrag von renzbräu » Freitag 26. März 2021, 22:24

Läuterhexe hat geschrieben:
Freitag 26. März 2021, 21:58
Das würde mich auch interessieren, wie die Flaschen oben verschlossen wurden. Vielleicht verkorkt? :-/
Bügelverschluss. Der war aber abgerostet....
Gott gebe Glück und Segen drein!
Johannes

Bottichmaischer und Spaß dabei!

Läuterhexe
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 94
Registriert: Samstag 29. Februar 2020, 10:06

Re: Alte Bierflaschen

#32

Beitrag von Läuterhexe » Freitag 26. März 2021, 22:36

renzbräu hat geschrieben:
Freitag 26. März 2021, 22:24
Läuterhexe hat geschrieben:
Freitag 26. März 2021, 21:58
Das würde mich auch interessieren, wie die Flaschen oben verschlossen wurden. Vielleicht verkorkt? :-/

Bügelverschluss. Der war aber abgerostet....
Ich meinte die, von Weizinator...da haben die Flaschen doch keine Löcher für die Bügelverschlüsse ;-)
"Ich spüre etwas. Ein leichtes Kribbeln in den Fingern. Ich glaube, es zeigt Wirkung bei mir."
(Legolas in "Der Herr der Ringe" nach dem 8. oder 9. Bier) :Drink

Benutzeravatar
riegelbrau
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 19. November 2013, 22:43
Wohnort: Lehrte

Re: Alte Bierflaschen

#33

Beitrag von riegelbrau » Dienstag 30. März 2021, 17:26

Ich habe mittlerweile weitere geschenkt bekommen :

1. Fr. Schünemann, Gr. Burgwedel (Heute Wedemark, nördlich von Hannover)
IMG_20210330_171313_copy_1488x1984.jpg
Schünemann
2. HMB, Hildesheim
IMG_20210330_171121_copy_1488x1984.jpg
HMB
3. Ernst Nehves, Kiel
IMG_20210330_171340_copy_1488x1984.jpg
Nehves
IMG_20210330_171504_copy_1488x1984.jpg
Nehves Deckel
1. und 2. freuen mich besonders, weil das ganz nah in meiner Region ist und es in beiden Orten wieder aufstrebende Brauereien gibt, die wunderbare Biere brauen!

Gruß Christoph

Benutzeravatar
Labmaster
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 426
Registriert: Montag 13. September 2010, 06:24

Re: Alte Bierflaschen

#34

Beitrag von Labmaster » Dienstag 13. April 2021, 12:24

Hallo ,
auch bei mir gab es Ausgrabungen.Hier die erste.

Bild

Antworten