Bierschwand und Hobbybrauer

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
JanBr

Bierschwand und Hobbybrauer

#1

Beitrag von JanBr » Donnerstag 13. November 2014, 13:25

Hallo zusammen,

ich bin gerade (mal wieder) dabei ein neues Projekt für das Brau!Magazin umzusetzen. Dabei soll es unter anderem um Berechnungen rund um Brauanlagen gehen. Hierzu ist die Fachliteratur sehr breit gefächert, was aber fehlt sind belastbare Zahlen für Hobbybrauer. Hier kommt Ihr ins Spiel. Ich bräuchte eure Werte, allerdings Bitte auch wirklich nur solche die Ihr nachgemessen habt und keine Schätzungen.

Mit folgenden Angaben würdet Ihr mit ein ganzes Stück weiterhelfen:

Art der Anlage (z.B. Einkocher, Malzrogranlage, Braueule usw.)
Art der Schrotung (z.B. Trockenschrotung oder Konditionierung)
Art der Maischarbeit (z.B. Infussionsverfahren, Dekoktionsverfahren, Kombirast/ Single Insusion)
Sudhausausbeute
Menge Hauptguss (Liter des Einmaischwassers)
Schüttung (in Kg Malz)
Menge Nachguss (in Liter)
Volumen Pfanne voll (also die Menge an Würze nach dem Läutern vor Start des Kochens)
Stammwürze Pfanne voll Würze (Angabe in Grad Plato oder Brix [unter Angabe der Einheit] des Extraktgehalts der Würze nach dem Läutern vor dem Kochen)
Kochzeit (in Minuten)
Volumen der Ausschlagwürze (Volumen der Würze nach dem Kochen vor dem Whirlpool in Litern)
Volumen Anstellwürze (Volumen der Würze nach dem Whirlpool im Gärbottich in Litern)
Volumen fertiges Bier (Wieviel Bier bekommt Ihr aus diesem Sud)

Wenn Ihr nicht aller Werte ermittelt, dann gebt mir einfach was Ihr habt.

Vielen Dank für eure Mitarbeit. Ist ja so zu sagen für einen guten Zweck.

danke

Jan

Benutzeravatar
DerDennis
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2510
Registriert: Dienstag 26. Februar 2013, 18:12
Kontaktdaten:

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#2

Beitrag von DerDennis » Donnerstag 13. November 2014, 17:32

Also,

hier mal ein paar Datensätze als Einstieg - leider genaue finale Biermenge unbekannt, daher zur Berechnung des Schwands vermutlich nicht so geeignet.
Aber die Verdampfungsrate könn man daraus errechnen, keine Ahnung ob dir das hilft?



Art der Anlage 3-Geräte-Sudhaus (Einkocher für nachguss, Thermoport 38,5 + mattMill Läuterblech, 37L-Topf mit 1,5" Auslass, Rührwerk, Hendi)
Art der Schrotung konditioniert, Walzenmühle
Art der Maischarbeit aufsteigende Infusion

Sud 1:
Sudhausausbeute
Menge Hauptguss 20
Schüttung 5,15 Kg
Menge Nachguss 15
Volumen Pfanne voll 27 Liter
Stammwürze Pfanne voll Würze 11°brix
Kochzeit (in Minuten) 60 ab Würzebruch
Volumen der Ausschlagwürze
Stammwürze beim Anstellen 12,4°brix
Volumen Anstellwürze 23
Volumen fertiges Bier


Sud 2:
Sudhausausbeute
Menge Hauptguss 20
Schüttung 5,1 Kg
Menge Nachguss 16
Volumen Pfanne voll 28 Liter
Stammwürze Pfanne voll Würze 10,4°brix
Kochzeit (in Minuten) 70 ab Würzebruch
Volumen der Ausschlagwürze
Stammwürze beim Anstellen 12,6°brix
Volumen Anstellwürze 23
Volumen fertiges Bier



Sud 3:
Sudhausausbeute
Menge Hauptguss 21
Schüttung 5,3 Kg
Menge Nachguss 17
Volumen Pfanne voll 28 Liter
Stammwürze Pfanne voll Würze 11,6°brix
Kochzeit (in Minuten) 70 ab Würzebruch
Volumen der Ausschlagwürze 25
Stammwürze beim Anstellen 13°brix
Volumen Anstellwürze
Volumen fertiges Bier


Sud 4:
Sudhausausbeute
Menge Hauptguss 20
Schüttung 4,8 Kg
Menge Nachguss 17
Volumen Pfanne voll 27 Liter
Stammwürze Pfanne voll Würze 10,7°brix
Kochzeit (in Minuten) 90 gesamt
Volumen der Ausschlagwürze 22
Stammwürze beim Anstellen 13,7°brix
Volumen Anstellwürze
Volumen fertiges Bier
Zuletzt geändert von DerDennis am Donnerstag 13. November 2014, 23:21, insgesamt 1-mal geändert.
*"Männer-Malzbier": Magnum/Select/Tettnanger auf 26 IBU, WLP2308, ca 70-80 EBC, 6 % vol (Nachgärung)

JanBr

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#3

Beitrag von JanBr » Donnerstag 13. November 2014, 19:02

Hallo Dennis,

Deine Werte sind besser als gar keine Werte ;) also vielen Dank. Ich gehe davon aus das du in Fässer füllst, oder? Sonst wüsstest du ja ungefähr wieviele Flaschen es werden.

Gruß

Jan

Benutzeravatar
DerDennis
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2510
Registriert: Dienstag 26. Februar 2013, 18:12
Kontaktdaten:

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#4

Beitrag von DerDennis » Donnerstag 13. November 2014, 19:28

Exakt - je Sud ein NC-Keg, und ggf. der Rest in ein paar Probeflaschen bzw. als Aufbewahrungsflüssigkeit für die Erntehefe. Viel Raum für Varianz... :redhead

Grüße
*"Männer-Malzbier": Magnum/Select/Tettnanger auf 26 IBU, WLP2308, ca 70-80 EBC, 6 % vol (Nachgärung)

Benutzeravatar
manny15
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1716
Registriert: Freitag 24. August 2012, 10:37
Wohnort: Nahe Frankfurt /Main

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#5

Beitrag von manny15 » Donnerstag 13. November 2014, 19:46

hi Jan habe auch was
Maischen auf der Herdplatte 1800 Watt wie Einkocher
Stammwürze: 13,00 %mas
Menge: 22,00 l

Hauptguss HG: 15,21 l
Nachguss NG: 15,14 l
Schrot:HG: 1:3,34 Trocken
Gesamtmaische: 18,39 l
Vorderwürze: 16,50 %mas
Vorderwürze: 10,31 l
Pfanne voll: 11,15 %mas
Pfanne voll: 25,97 l

Schüttung
4.850 Kg
Kochzeit 90 mon.
Fertiges Bier 20 Liter.
Je nach Hefe und Führung +/- 0,5 Liter
Zuletzt geändert von manny15 am Freitag 14. November 2014, 09:07, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß und guten Sud
manny

JanBr

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#6

Beitrag von JanBr » Donnerstag 13. November 2014, 19:59

Vielen Dank Manny. :thumbsup

Eine Frage noch. Wie lange kochst du?

Gruß

Jan

Benutzeravatar
manny15
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1716
Registriert: Freitag 24. August 2012, 10:37
Wohnort: Nahe Frankfurt /Main

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#7

Beitrag von manny15 » Donnerstag 13. November 2014, 20:07

sorry 90 min.
Gruß und guten Sud
manny

Bronkhorst
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 743
Registriert: Donnerstag 15. Mai 2014, 21:41

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#8

Beitrag von Bronkhorst » Donnerstag 13. November 2014, 20:24

Art der Anlage Einkocher
Art der Schrotung Trockenschrotung (Shop)
Art der Maischarbeit Kesselmaische
Sudhausausbeute ca. 64%
Menge Hauptguss 16l
Schüttung 4,1kg
Menge Nachguss 15l
Volumen Pfanne voll 26,5
Stammwürze Pfanne voll Würze 10,5 °P
Kochzeit 90min
Volumen der Ausschlagwürze (Volumen der Würze nach dem Kochen vor dem Whirlpool in Litern)
Volumen Anstellwürze 19,7l
Volumen fertiges Bier ca. 19,3l

Danke für deine Mühen!

Jens

JanBr

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#9

Beitrag von JanBr » Donnerstag 13. November 2014, 22:43

Aaaarrrrggghhh!

Schon wieder was vergessen. Könnt Ihr mir noch sagen welchen Stammwürze euer Bier hat, also den Extraktgehalt der Anstellwürze?

Sorry

Jan

Also:
Art der Anlage (z.B. Einkocher, Malzrogranlage, Braueule usw.)
Art der Schrotung (z.B. Trockenschrotung oder Konditionierung)
Art der Maischarbeit (z.B. Infussionsverfahren, Dekoktionsverfahren, Kombirast/ Single Insusion)
Sudhausausbeute
Menge Hauptguss (Liter des Einmaischwassers)
Schüttung (in Kg Malz)
Menge Nachguss (in Liter)
Volumen Pfanne voll (also die Menge an Würze nach dem Läutern vor Start des Kochens)
Stammwürze Pfanne voll Würze (Angabe in Grad Plato oder Brix [unter Angabe der Einheit] des Extraktgehalts der Würze nach dem Läutern vor dem Kochen)
Kochzeit (in Minuten)
Volumen der Ausschlagwürze (Volumen der Würze nach dem Kochen vor dem Whirlpool in Litern)
Volumen Anstellwürze (Volumen der Würze nach dem Whirlpool im Gärbottich in Litern)
Extrakt in der Anstellwürze
Volumen fertiges Bier (Wieviel Bier bekommt Ihr aus diesem Sud)

Benutzeravatar
Yeffie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 353
Registriert: Donnerstag 27. Dezember 2012, 22:05
Wohnort: Schweiz (east side)

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#10

Beitrag von Yeffie » Donnerstag 13. November 2014, 22:52

Hallo, ich faxe auch noch ein paar Daten durch, vielleicht könnt'se gebrauchen..

Sud 11
Art der Anlage Chromstahlpfanne mit Gasbrenner
Art der Schrotung Trockenschrotung, Typ Pokert
Art der Maischarbeit Kombirast, Vorderwürzecaramellisierung
Sudhausausbeute 67.0 %
Menge Hauptguss 28 L
Schüttung 7.022 kg
Menge Nachguss 30
Volumen Pfanne voll 50 L (1.5 L Wasser wurde zugegeben)
Stammwürze Pfanne voll Würze 9.4 °P
Kochzeit 90 min
Volumen der Ausschlagwürze 45.5 L
Volumen Anstellwürze 48.2 L (3.9 L Speise wurde entnommen, 10.0 L Wasser wurde zugegeben)
Extrakt in der Anstellwürze 8.5 °P
Volumen fertiges Bier 45.9 L (139x33cl) (4.3 L Speise wurde zugegeben)

Sud 12
Art der Anlage Chromstahlpfanne mit Gasbrenner
Art der Schrotung Trockenschrotung, Typ Pokert
Art der Maischarbeit Kombirast
Sudhausausbeute 63.5 %
Menge Hauptguss 26 L
Schüttung 9.360 kg
Menge Nachguss 33
Volumen Pfanne voll 48.5 L
Stammwürze Pfanne voll Würze 11.7 °P
Kochzeit 60 min
Volumen der Ausschlagwürze 45.5 L
Volumen Anstellwürze 40.5 L (3.0 L Speise wurde entnommen, 3.0 L Wasser wurde zugegeben)
Extrakt in der Anstellwürze 12.7 °P
Volumen fertiges Bier fehlt

Sud 14
Art der Anlage Chromstahlpfanne mit Gasbrenner
Art der Schrotung Trockenschrotung, Typ Pokert
Art der Maischarbeit Kombirast, Parti Gyle
Sudhausausbeute 58.5 %
Menge Hauptguss 28 L
Schüttung 12.396 kg
Menge Nachguss 27
Volumen Pfanne voll 42 L
Stammwürze Pfanne voll Würze 15.6 °P
Kochzeit 90 min
Volumen der Ausschlagwürze 37.5 L
Volumen Anstellwürze 37.5 L (5.7 L Wasser wurde zugegeben)
Extrakt in der Anstellwürze 17.9 °P
Volumen fertiges Bier 35 L (106x33cl) (1.3 L Speise wurde zugegeben)

Sud 4
Art der Anlage Chromstahlpfanne mit Gasbrenner
Art der Schrotung Trockenschrotung, Typ Pokert
Art der Maischarbeit Absteigende Infusion
Sudhausausbeute 46.3 %
Menge Hauptguss 35.5 L
Schüttung 16.750 kg
Menge Nachguss 12 L
Volumen Pfanne voll 36.5 L (6.0 L Wasser wurde zugegeben)
Stammwürze Pfanne voll Würze 22.9 °P
Kochzeit 90 min
Volumen der Ausschlagwürze 32.2 L
Volumen Anstellwürze 29.8 L (2.8 L Wasser wurde zugegeben)
Extrakt in der Anstellwürze 22.9 °P
Volumen fertiges Bier 28.4 L (98x29cl) (3.7 L Kräusen und Speise wurde zugegeben)

Fazit: Mein Traum währe es, mal die geplante Stammwürze zu treffen!
Planung: Lager
Gärung: Porter, Haferdünnbier
Reifung: Hüell Melon Pale Ale, Alt
Trinkreif: Oud Bruin, Quittenbier, Bière de garde, Baltic Porter, Kastanienbier

Benutzeravatar
DerDennis
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2510
Registriert: Dienstag 26. Februar 2013, 18:12
Kontaktdaten:

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#11

Beitrag von DerDennis » Donnerstag 13. November 2014, 23:22

JanBr hat geschrieben:Aaaarrrrggghhh!

Schon wieder was vergessen.
habs dazu editiert.

Grüße
*"Männer-Malzbier": Magnum/Select/Tettnanger auf 26 IBU, WLP2308, ca 70-80 EBC, 6 % vol (Nachgärung)

JanBr

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#12

Beitrag von JanBr » Donnerstag 13. November 2014, 23:29

Hallo, ich faxe auch noch ein paar Daten durch, vielleicht könnt'se gebrauchen..
Danke. Auf jeden Fall. Je mehr desto besser.

In der Literatur findet man zwischen 5-7%. Ich hab locker das doppelte. Deshalb will ich möglichst viele Zahlen von Hobbybrauern. Das Ganze wird, wie gesagt, eine Art Formelsammlung um z.B. Anlagen auszulegen.

Gruß

Jan

rudiruder
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2013, 19:01

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#13

Beitrag von rudiruder » Freitag 14. November 2014, 08:54

menno bin ich schlecht - mein Bierschwand ist 100 % - meistens nach ein paar Wochen ...

:Grübel aber coole Sache ich muss gleich mal Zahlen suchen gehen.

BG RR

Benutzeravatar
TOBIer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 124
Registriert: Mittwoch 8. Mai 2013, 08:49
Wohnort: Usenborn

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#14

Beitrag von TOBIer » Freitag 14. November 2014, 10:38

Hallo Jan,

hier mal die Daten von meinem letzten Sud. Sind zwar zum Teil nur ca. Werte und das Pfanne-voll-Volumen hab ich leider nicht nachgemessen, aber ich hoffe Du kannst trotzdem was damit anfangen.

Art der Anlage: Einkocher+Läutereimer+Kochtopf
Art der Schrotung: Trockenschrotung
Art der Maischarbeit: Infussionsverfahren,
Sudhausausbeute: 69%
Menge Hauptguss: 14,7 Liter
Schüttung: 4,9kg
Menge Nachguss: 17,6 Liter
Volumen Pfanne voll: leider nicht nachgemessen
Stammwürze Pfanne voll Würze: 13 °Plato
Volumen der Ausschlagwürze: ca. 22 Liter
Volumen Anstellwürze: ca. 20,5 Liter
Volumen fertiges Bier: 20 Liter (abgefüllt)


Gruß

Tobi

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17743
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#15

Beitrag von Boludo » Freitag 14. November 2014, 10:46

Ich hab das grad versucht, aber es macht bei mir nicht viel Sinn, da ich meistens ziemliches High Gravity mach und das Glattwasser nebenher im Einkocher koch und immer wieder zugieße. Da machen Angaben zu Pfannevoll nicht viel Sinn.
Sorry, hätte gern geholfen.

Stefan

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2044
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#16

Beitrag von olibaer » Freitag 14. November 2014, 11:20

Hallo Jan,

Art der Anlage : Gasbrenner, 2 isolierte Edelstahltöpfe(MBPF,LB m.Senkboden) 70 L. Pfanne: isoliert, Alu, 100 L
Art der Schrotung :trocken
Art der Maischarbeit : Infusion
Sudhausausbeute: 71-73 %
Menge Hauptguss: 55 L
Schüttung :14,3 kg
Menge Nachguss: 49 L (1. Nachguss nass angeschwänzt mit aufhacken, bei Bedarf kurz Trübwürze gepumpt)
Volumen Pfanne voll: 92 L
Stammwürze Pfanne voll Würze: 10.6
Kochzeit : 70 min
Volumen der Ausschlagwürze 84 L
Volumen Anstellwürze 81 L
Volumen fertiges Bier 76 L (Netto: um Speisegabe bereinigt)

Das Zahlenmaterial ist recht verlässlich. Ich habe mehr als 20 Sude so gebraut. Ziel °P in der kalten Anstellwürze: 12,0 %mas.

Besonderheit:
Vom Hauptguss sind 6-8 L beim einmaischen abzuziehen. Diese 6-8 L werden dazu verwendet um den Hohlraum zwischen Läuterblech und
Läuterbottichboden kurz vor dem Abmaischen mit hochendem Wasser zu füllen(Luft verdrängen, LB anwärmen, Läuterschlitze mit Wasser vorbelegen).
Es resultiert nach dem Einmaischen ein Verhältnis Schrot : Wasser von 1 : 3,6

Gruß
Oli
Zuletzt geändert von olibaer am Freitag 14. November 2014, 11:37, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2964
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28
Kontaktdaten:

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#17

Beitrag von Seed7 » Freitag 14. November 2014, 11:35

Jan,

kannst du was mit einer Beerxml datei, so ja, dann schick ich dir einen mit 60 -70 suede.

Ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.

JanBr

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#18

Beitrag von JanBr » Freitag 14. November 2014, 11:37

Hallo Ingo,

welches Program verwedet das Beerxml Format?

Gruß

Jan

Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2964
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28
Kontaktdaten:

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#19

Beitrag von Seed7 » Freitag 14. November 2014, 11:56

Unter anderem BeerSmith, Promash und viele "kleinere" programme. Ich benueze ein Hollaendisches.

Ich bedenke mich aber gerade das einige berechnungen nicht nach dem von euch benuezen standard gemacht werden, besonders die Ausbeute.

Wieviel eile hast du damit, koennte naechste woche einen xml2txt oder xml2csv converter schreiben, und dann die daten extrahieren

Ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.

Benutzeravatar
braugnom
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1125
Registriert: Montag 17. September 2012, 08:36
Wohnort: Bad Homburg
Kontaktdaten:

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#20

Beitrag von braugnom » Freitag 14. November 2014, 12:19

Hallo Jan,

ich bemühe am Wochenende mal meine Scripting-Fähigkeiten und Baue ein kleines Tool, das genau diese Daten aus der DB des kleinen Brauhelfers extrahiert. Dann bekommst du auch von mir noch einen Schwung entsprechender Daten ~35 Sude.

Grüße,
Max
this space is for rent

JanBr

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#21

Beitrag von JanBr » Freitag 14. November 2014, 15:48

@Ingo
Nächste Woche passt ohne Probleme

@Max
Das wäre super.

Euch allen ein schönes Wochenende

Jan

Benutzeravatar
braugnom
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1125
Registriert: Montag 17. September 2012, 08:36
Wohnort: Bad Homburg
Kontaktdaten:

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#22

Beitrag von braugnom » Donnerstag 4. Dezember 2014, 00:07

Hallo Jan,

ist dann ja doch länger geworden, als das nächste Wochenende, aber dafür kommen hier 22 Datensätze. Die Stammwürze vor dem Hopfenkochen erfasse ich leider nicht, daher kann ich die nicht liefern. Die restlichen Daten habe ich nach besten Wissen und Gewissen erfasst und jetzt zusammengetragen. Ich habe alle Sude bei denen ich mit Zucker gearbeitet habe aus der Liste gestrichen, da die ja nicht vergleichbar sind.

Da ich hier kein .xls hochladen darf: https://cloud.telegnom.org/public.php?s ... af6e30df28 (Ja, die Fehlermeldung wegen dem Zertifikat ist okay!)

Und falls sich noch jemand wundert, wo das Wort "Schwand" her kommt... http://www.woerterbuchnetz.de/DWB?lemma=schwand Besonders 3. ist dort interessant...
Ja das Wörterbuch der deutschen Sprache schreibt Nomen klein.... keine Ahnung wieso.

Grüße,
Max

P.S: Ich bin selber erstaunt, wie da teilweise die Schwankungen sind, gerade wenn ich das hier alles auf einmal sehe. Sieht man sonst ja nie...
this space is for rent

GrafPlato
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Mittwoch 11. September 2013, 21:39
Wohnort: Muenchen

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#23

Beitrag von GrafPlato » Samstag 6. Dezember 2014, 15:34

Servus Jan!

Zu deinen Fragen:
- Anlage 150l Volumen, 12 kw 400V Heizung aufgeteilt im Wand und Bodenheizung, mit Rührwerk und Brauerei-Senkboden 0,7mm Schlitzbreite
- 2 Walzenmühle von Valleymill, Antrieb Bohrmaschine, Malz nicht konditioniert, 0,7mm Walzenabstand
- Infusionsverfahren
- Sudhausausbeute 71,58%
- Hauptguss 80l
- Schüttung 20kg
- Nachguss 60l aufgeteilt in 3 Fraktionen
- Pfanne voll 124l mit 11°P
- Kochzeit 60min wallend
- Ausschlagwürze 110l 12,9°P
- Volumen der Anstellwürze 104l
- Schlauchen bei 3,3°P
- Volumen fertiges Bier +-100l

- Brauwasseraufbereitung mit CaO und Ca Cl2 auf Restalkalität 2dH
- Anschwänzwasser mit Milchsäure auf PH 6 eingestellt
- Maische PH mit Milchsäure auf 5,4 eingestellt

Herzlich, Hartmut
Zuletzt geändert von GrafPlato am Sonntag 7. Dezember 2014, 08:48, insgesamt 2-mal geändert.
Der Vogel fliegt vorwärts!

Benutzeravatar
klostersander
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1423
Registriert: Montag 19. September 2011, 23:03
Wohnort: 25336 Elmshorn
Kontaktdaten:

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#24

Beitrag von klostersander » Samstag 6. Dezember 2014, 17:50

Das waren die Werte von meinem Oktoberfestbier:

Art der Anlage : Hendi Induktionsplatte mit 70 Liter Contacto, Läutern im 70 Liter Schengler mit MattMill Läuterblech
Art der Schrotung : Trockenschrotung
Art der Maischarbeit : Infussionsverfahren
Sudhausausbeute : 64%
Menge Hauptguss : 48 Liter
Schüttung : 11,4 kg
Menge Nachguss : 21 Liter
Volumen Pfanne voll : 57 Liter
Stammwürze Pfanne voll Würze : keine Messung
Kochzeit : 90 Minuten
Volumen der Ausschlagwürze : 52,5 Liter
Stammwürze nach dem Kochen : 12,8°P
Volumen Anstellwürze : 50,5 Liter
Volumen fertiges Bier : 51 Liter

... und von meinem Black Mamba Stout:

Art der Anlage : Hendi Induktionsplatte mit 70 Liter Contacto, Läutern im 70 Liter Schengler mit MattMill Läuterblech
Art der Schrotung : Trockenschrotung
Art der Maischarbeit : Infussionsverfahren
Sudhausausbeute : 69%
Menge Hauptguss : 44 Liter
Schüttung : 10,95 kg
Menge Nachguss : 24,8 Liter
Volumen Pfanne voll : 56,6 Liter
Stammwürze Pfanne voll Würze : keine Messung
Kochzeit : 90 Minuten
Volumen der Ausschlagwürze : 57 Liter
Stammwürze nach dem Kochen : 13,5°P
Volumen Anstellwürze : 53 Liter
Volumen fertiges Bier : 51 Liter



Ich hoffe das hilft dir weiter?

Gruß Matze

JanBr

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#25

Beitrag von JanBr » Samstag 6. Dezember 2014, 17:58

Das hilft auf jeden Fall weiter.

Wie gesagt das Ganze soll in einer Art "Abriss für den Hobbybrauer" enden. Ein Nachschlagewerk für den Hobbybrauer, eben abgestimmt auf den Hobbybrauer. Was nützen Angaben zu Sudhäusern mit 78% Sudhausausbeute wenn das die Wenigsten jemals auf Ihrer Anlage erreichen werden....

Danke

Jan

JanBr

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#26

Beitrag von JanBr » Donnerstag 5. Februar 2015, 23:07

So, hab jetzt ungefähr 50 Sude ausgewertet.

Detailierte Ergebnisse wird es gesammelt bei Zeiten geben. Nur hier ein paar kurze Highlights:

Eindampfrate:
Einkocher: 10% je Stunde
Gaskocher: 7% je Stunde
Induktion: 6% je Stunde

Verluste Heißtrub ( Ende Kochen - Anstellwürze): 6-7%
Verluste Geläger ( Anstellwürze - fertiges Bier): 8%
Gesamtverluste: 20- 25%

Was sich sehr schön zeigt ist die Abhängigkeit der Sudhausausbeute von der Stammwürze

Vielen Dank für eure Hilfe

Gruß

Jan
Zuletzt geändert von JanBr am Donnerstag 5. Februar 2015, 23:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9202
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#27

Beitrag von gulp » Donnerstag 5. Februar 2015, 23:16

Servus Jan,

hast du Gas und Einkocher verwechselt. Sollte eher umgekehrt sein. Zumindest bei mir ist das so mit Gas, etwa 10%/Stunde.

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

JanBr

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#28

Beitrag von JanBr » Donnerstag 5. Februar 2015, 23:33

gulp hat geschrieben:Servus Jan,

hast du Gas und Einkocher verwechselt. Sollte eher umgekehrt sein. Zumindest bei mir ist das so mit Gas, etwa 10%/Stunde.

Gruß
Peter
Hat mich auch gewundert. Meine Erklärung ist aber einfach. Viele der Daten die ich bekommen habe zeigen eigentlich eher unterdimensionierte Gaskocher im Gegensatz zu den Einkochern mit 1,8 - 2,5kW bei 25-27 Litern. Zumal ja Einkocher sehr gute Wirkungsgrade haben.

Gruß

Jan

Benutzeravatar
Silvus
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 73
Registriert: Dienstag 17. Januar 2017, 15:59

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#29

Beitrag von Silvus » Sonntag 23. Dezember 2018, 19:19

Erstelle doch einfach einen Fragebogen über monkey survey , wo du die Daten abfragen kannst, dann teile den link im Forum bzw. schicke ihn per mail. Vorteil: du kannst die Daten gut abspeichern und hast sie in einem auswertbaren Format. Oder teile ein Google Tabellensheet in das alle, die Daten haben,eintragen können.
---
Brauen macht zwar nicht immer Spaß, bringt aber Freude.

Benutzeravatar
Gryps
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 353
Registriert: Freitag 22. April 2016, 07:45
Wohnort: Greifswald-Ostseeviertel

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#30

Beitrag von Gryps » Montag 24. Dezember 2018, 08:33

Ob das nach 3,5 Jahren noch interessiert???
Gruß Lutz
________
Es gibt keine warmen oder kalten Temperaturen! :Mad2Temperatur ist hoch oder tief!:P
* 27l-Proficook-digital m. Isolierg., Rührwerk u. Läuterhexe * Klarstein Beerfest 30l * 2x30l Kunststoff-Gärfass * MattMill Student elektr. *

Benutzeravatar
Silvus
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 73
Registriert: Dienstag 17. Januar 2017, 15:59

Re: Bierschwand und Hobbybrauer

#31

Beitrag von Silvus » Montag 24. Dezember 2018, 10:42

Aus irgendeinem Grund hab ich die Meldung ganz vorne in der Liste gehabt. Habe erst heute aufs Datum geschaut. Das ist ja wirklich Schnee von gestern :-)
---
Brauen macht zwar nicht immer Spaß, bringt aber Freude.

Antworten