Neuer Zollthread ;-) - Erfahrungsbericht

Alle rechtlichen Fragen rund ums Brauen
dukeboris
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 24. Januar 2021, 19:57

Re: Neuer Zollthread ;-) - Erfahrungsbericht

#751

Beitrag von dukeboris » Montag 1. Februar 2021, 13:40

Super. dankeschön! Es ist Dortmund!

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13882
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Neuer Zollthread ;-) - Erfahrungsbericht

#752

Beitrag von tauroplu » Dienstag 2. Februar 2021, 11:42

Gerade ist meine Mitte Dezember aufgegebene Anzeige gekommen. Im Prinzip nix Neues, außer einer Kleinigkeit (wobei ich das Datum jedoch in meiner Mail bereits angegeben hatte, aber nun gut, wolln wa ma nich so sein :Bigsmile ):
BA_2021.jpg
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
tuxsam
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 19. Juni 2018, 15:51

Re: Neuer Zollthread ;-) - Erfahrungsbericht

#753

Beitrag von tuxsam » Dienstag 2. Februar 2021, 15:17

Ich habe dann mal nach über 3 Wochen eine Rückmeldung auf meinen Widerspruch bekommen:

Um ergänzende Angaben im Rahmen ihrer Anzeige zu erfragen, wurde Ihnen am 12.01.21 ein Auskunftsbogen zur Verfügung gestellt. Daraufhin haben Sie mit Email ebenfalls vom 12.01.21 geantwortet, dass die zu ergänzenden Angaben wie die Steuernummer und das Geburtsdatum des Hobbybrauers nicht DSGVO-gerecht seien.

Die Steuernummer stellt bei Haus-und Hobbybrauern eine optionale Angabe dar. Zur verbesserten Information der anzeigenden Haus- und Hobbybrauer und Inanspruchnahme der Steuerbefreiung wurde der Auskunftsbogen zwischenzeitlich angepasst.

Ihr pauschaler Einwand hingegen, die Steuerbehörde würde datenschutzwidrig das Geburtsdatum erheben wollen, kann nicht nachvollzogen werden, da die Erhebung des Geburtsdatums für die Zwecke einer Identitätsfeststellung im Rahmen eines Steuerverfahrens erforderlich und rechtlich von § 29a Abs. 1 der Abgabenordnung gedeckt wird, auch wenn die steuerlichen Fachgesetze hier: § 41 Biersteuerverordnung keine konkrete Regelung hierzu trifft. Im Informationsangebot der Zollverwaltung unter https://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/A ... -Strom-im- Haushalt/Brauen-Brennen-Roesten/Bier/bier_node.html wird bezüglich einer Anzeige für Haus- und Hobbybrauer darum gebeten, auch die vollständige Wohnanschrift und das Geburtsdatum anzugeben, sowie für den Rückfragefall eine Mail-Adresse oder Telefonnummer. Die Erhebung des Geburtsdatums für die Zwecke der eindeutigen Identifikation des Steuerbeteiligten im Sinne des § 33 Abs. 1 AO, als Anzeigepflichtigem und Verpflichtetem für eventuelle Steueraufsichtsmaßnahmen nach § 209 Abs. 1 AO ist demnach als rechtmäßig nach Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe c) und e) DSGVO i.V.m. § 29a Abs. 1 AO zu beurteilen.


Ich verstehe immer noch nicht, warum das Geburtsdatum zur eindeutigen Idenfikation auf eimal notwendig sein soll, wenn ich a) bereits eine Hobbybrauernummer zur Identifikation habe und b) dieses Datum in den Vorjahren nie erforderlich war. Aber immerhin konnte man schön mit Paragraphen umher werfen.

Immerhin haben sie verstanden, dass die Steuernummer nicht erforderlich ist...

Ich versuche jetzt mal den dortigen Datenschutzbeauftragten zu erreichen. Seine Rufnummer hatte man mir gleich mitgeschickt.

Krulle
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 75
Registriert: Samstag 31. Dezember 2016, 17:47
Wohnort: Heilbronn

Re: Neuer Zollthread ;-) - Erfahrungsbericht

#754

Beitrag von Krulle » Dienstag 2. Februar 2021, 21:32

Hza Heilbronn auch wie immer. Kein Geburtsdatum oder Steuernummer, nicht mal einen ersten Brautag wollten sie wissen.
Einzige Änderung: Die Bestätigung kam per PDF im Anhang. Digitalisierung scheint bei denen zu laufen. So finde ich das Zeug wenigstens auch wieder.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4713
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Neuer Zollthread ;-) - Erfahrungsbericht

#755

Beitrag von afri » Freitag 19. Februar 2021, 22:02

tauroplu hat geschrieben:
Dienstag 2. Februar 2021, 11:42
Gerade ist meine Mitte Dezember aufgegebene Anzeige gekommen. Im Prinzip nix Neues, außer einer Kleinigkeit (wobei ich das Datum jedoch in meiner Mail bereits angegeben hatte, aber nun gut, wolln wa ma nich so sein

BA_2021.jpg
Bei mir kam der Wisch vom HZA Hannover heute an, am 10.1. hatte ich per Mail den Herstellungsbeginn 2021 angezeigt. Allerdings sah er aus wie sonst auch, inhaltlich wie optisch keine Änderung und nicht so, wie in deinem Bild.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

hkpdererste
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 746
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18

Re: Neuer Zollthread ;-) - Erfahrungsbericht

#756

Beitrag von hkpdererste » Freitag 19. Februar 2021, 22:38

Hier HZA Augsburg ... Anmeldung gleich inklusive Geburtsdatum. Rückmeldung relativ schnell inklusive Formular für Online-Kommunikation und der Bemerkung man solle selbiges ausgefüllt zurückschicken oder sich melden, auch wenn der Online-Kommunikation nicht zugestimmt wird. Das wollt ich dann auch machen. 2 x angerufen und es wurd direkt abgehoben und wieder aufgelegt. Jo dann halt nicht. LMAA

dukeboris
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 24. Januar 2021, 19:57

Re: Neuer Zollthread ;-) - Erfahrungsbericht

#757

Beitrag von dukeboris » Mittwoch 3. März 2021, 13:34

Hallo zusammen,
ich brauche mal eure Einschätzung. Ich habe dem HZA Dortmund am 2.2.2021 eine Mail mit meiner Brauanzeige geschickt. Nun habe ich seitdem nichts von denen gehört. Reicht eine Mail oder muss ich einen richtigen, offiziellen Brief schreiben? Mailadresse war: poststelle.hza-dortmund@zoll.bund.de
Dauert das einfach oder sollte ich auf Nummer sicher gehen?
Gruß und DAnk.
Boris

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13882
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Neuer Zollthread ;-) - Erfahrungsbericht

#758

Beitrag von tauroplu » Mittwoch 3. März 2021, 13:39

Mail abschicken reicht, brauchst auf nix zu warten, sondern kannst sofort loslegen. Habe seit Jahren mit dem HZA DO zu tun.
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

dukeboris
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 24. Januar 2021, 19:57

Re: Neuer Zollthread ;-) - Erfahrungsbericht

#759

Beitrag von dukeboris » Mittwoch 3. März 2021, 13:54

Kriegt man denn noch einen Brief oder etwas ähnliches nach Hause?
Gewartet habe ich mit dem Sud natürlich nicht :-)

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13882
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Neuer Zollthread ;-) - Erfahrungsbericht

#760

Beitrag von tauroplu » Mittwoch 3. März 2021, 13:55

Ja, auf jeden Fall, kann aber durchaus mehrere Monate dauern. Einfach entspannt abwarten :Bigsmile Also nicht mit dem Brauen, da kannst sofort loslegen, wenn Du bei der mail auf "Senden" geklickt hast :Smile
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Antworten