Gewerblich brauen - Braustätte

Alle rechtlichen Fragen rund ums Brauen
Antworten
michael112
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 27. September 2018, 12:55

Gewerblich brauen - Braustätte

#1

Beitrag von michael112 » Samstag 3. November 2018, 09:25

Hallo zusammen

Seit einiger Zeit steigt die Nachfrage in meinem Bekanntenkreis nach meinem Bier, mich fragen immer mehr Leute, ob ich Ihnen mal ein paar Flaschen, einen Kasten oder ein Fässchen verkaufen könnte. Würde ich gerne machen, kann das allerdingss nicht zu Hause. Wir wohnen in einem reinen Wohngebiet, das Ordnungsamt bzw. Bauamt würde mir daher nie eine Genehmigung für eine Micro-Micro-Brauerei geben.

Ein Freund von mir betreibt einen Catering-Service. Dazu gehört auch eine große Gastroküche. Die genügt natürlich allen Hygiene-Standards. Ich könnte in dieser Küche auch brauen. Das Bier könnte ich in Kegs abfüllen und nach dem Spunden abfüllen oder eben umdrücken. Der Lagerraum wäre dann wieder bei mir im Keller.

Hat jemand Erfahrung damit? Ginge das überhaupt?

Vielen Dank schon mal
Michael

Benutzeravatar
Maex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 459
Registriert: Samstag 30. März 2013, 18:49
Wohnort: Marktheidenfeld am Main
Kontaktdaten:

Re: Gewerblich brauen - Braustätte

#2

Beitrag von Maex » Samstag 3. November 2018, 10:54

Hallo Michael!
In einer gewerblich abgenommenen Küche darf man brauen.
Am besten du nimmst über dein Landratsamt Kontakt mit der Gewerbeaufsicht auf und bittest den zuständigen Beamten sich das mal anzuschauen, da du seine Hilfe benötigst und ja alles ordentlich machen möchtest. Der sagt dir dann genau im Vorfeld wie du was machen darfst/kannst und du erlebst dann auch hinterher keine bösen/teuren Überraschungen. Gewerbe anmelden läuft dann über deine Stadt usw. und auch die helfen dir dann und klären dich über die richtigen Schritte auf.
Viel Erfolg, Mäx

Scheibelhund
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 427
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 01:11

Re: Gewerblich brauen - Braustätte

#3

Beitrag von Scheibelhund » Samstag 3. November 2018, 13:39

Bevor du hier eine Riesensache anleierst nur weil ein paar Bekannte gern dein Bier trinken überleg dir daß du damit ein Faß aufmachst was Aufwand etc. betrifft. Schnell wird so das Hobby was 'Spaß macht zum Beruf, der diversen Zwängen ausgesetzt ist und vielleicht irgendwann einfach nervt.
Im Winter trink' ich und singe Lieder
aus Freude, daß der Frühling nah ist,
und kommt der Frühling, trink' ich wieder,
aus Freude, daß er endlich da ist.

Benutzeravatar
Maex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 459
Registriert: Samstag 30. März 2013, 18:49
Wohnort: Marktheidenfeld am Main
Kontaktdaten:

Re: Gewerblich brauen - Braustätte

#4

Beitrag von Maex » Samstag 3. November 2018, 14:08

Ein paar Fragen stellen, ist keine "Riesensache" und dann kann man immer noch sehen ob man will oder nicht!

michael112
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 27. September 2018, 12:55

Re: Gewerblich brauen - Braustätte

#5

Beitrag von michael112 » Samstag 3. November 2018, 15:53

Vielen Dank
Um ehrlich zu sein hab ich die Riesensache grade hinter mich gebracht. Hätte alle Genehmigungen zusammen. Gute Location, alles da. Bauamt ich ne Veterinäramt haben alles für gut befunden. Nur ist mir in buchstäblich letzter Minute die Vermieterin abgesprungen (wollte plötzlich mehr Geld und führte dann fadenscheinige Begründungen an). Mein Gewerbe ist auch schon angemeldet. Das passt auch.

Ich will jetzt nur nicht das große Rad gleich nochmal drehen und mir Zeit lassen, eine neue Location zu suchen. Allerdings möchte ich eben jetzt schon mal mit Bierbrauen anfangen - bei den vielen Anträgen und Genehmigungen verliert man das fast aus den Augen.

Diese Gastroküche soll eine Übergangslösung sein. Ich möchte sobald ich etwas Neues habe schon mal das machen was ich am liebsten mache: Bier brauen:)
Vielen Dank erst einmal
Michael

Antworten