Zollfrage, Bier auf Familienparty

Alle rechtlichen Fragen rund ums Brauen
Antworten
nettermann90
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 384
Registriert: Freitag 14. April 2017, 16:46
Wohnort: 35415 Pohlheim

Zollfrage, Bier auf Familienparty

#1

Beitrag von nettermann90 » Donnerstag 24. Januar 2019, 14:49

Hi zusammen,

im Sommer würde ich gerne ~100L für die Hochzeit meines Bruders brauen und auf dem Polterabend verzapfen. Es ist natürlich eine geschlossene Veranstaltung. Allerdings nicht bei uns zuhause sondern zwei Orte weiter in einer Art Turnhalle/Volkshalle.

Wie sieht es da mit der Rechtlichen Seite zwecks Steuer aus? Sud ganz normal über 2075 anmelden? Oder ist das Theoretisch garnicht möglich auf legalem Wege? Ich weiss, wo kein Kläger... aber bei den 5 Euro würde ich lieber auf Nummer sicher gehen :Smile

Gruß
Felix

Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1255
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Leuven [BE]

Re: Zollfrage, Bier auf Familienparty

#2

Beitrag von Flothe » Donnerstag 24. Januar 2019, 15:19

Dann Zahl doch einfach die 5€ statt hier wieder einen Zollthread vom Zaun zu brechen. Die Frage wurde nun wirklich schon so und in 1000 anderen Geschmacksrichtungen rauf und runter dekliniert.

LG Florian

Jeder Tag ohne Bier ist ein Gesundheitsrisiko.
- Zitat: Hildegard von Bingen in ihrem Buch über Heilverfahren "Causae et Curae"

nettermann90
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 384
Registriert: Freitag 14. April 2017, 16:46
Wohnort: 35415 Pohlheim

Re: Zollfrage, Bier auf Familienparty

#3

Beitrag von nettermann90 » Donnerstag 24. Januar 2019, 15:21

Hast du einen Link? Ich konnte über die Suchfunktion nichts finden =)

Gruß

Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1255
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Leuven [BE]

Re: Zollfrage, Bier auf Familienparty

#4

Beitrag von Flothe » Donnerstag 24. Januar 2019, 15:29

1. www.google.com

2. site:hobbybrauer.de zoll ausschank feier

3. Seitenweise durch Threads im alten und neuen Forum klicken

Die gewählten Schlagworte hab ich mir jezt in 5 sek aus dem Finger gesaugt. Wenn man da etwas dran feilt werden die Ergebnisse bestimmt noch spezifischer.

LG Florian

Jeder Tag ohne Bier ist ein Gesundheitsrisiko.
- Zitat: Hildegard von Bingen in ihrem Buch über Heilverfahren "Causae et Curae"

nettermann90
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 384
Registriert: Freitag 14. April 2017, 16:46
Wohnort: 35415 Pohlheim

Re: Zollfrage, Bier auf Familienparty

#5

Beitrag von nettermann90 » Donnerstag 24. Januar 2019, 15:33

OK, also wie ich es mir gedacht habe. Einfach was in den Raum geworfen ohne konkret zu werden. Suchbegriffe die viel zu Allgemein sind.

Sorry aber dann antworte bitte einfach nicht. Das gibt hier wieder endlose Diskussionen. Ich hatte auf eine Qualifizierte Antwort, kurz und knackig, gehofft. Der Fall wird ja schon öfters gewesen sein. Alá "Formular 2075, Kreuz bei Punkt X zum Steuersatz von Y".

Gruß

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5486
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Zollfrage, Bier auf Familienparty

#6

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 24. Januar 2019, 15:43

Die kurze und knackige Antwort ist leider genauso schwammig.
"Ruf bei deinem zuständigen HZA an und frag nach".
Die HZAs interpretieren die "persönliche Verwendung", die das Bier entweder unter die 200l Freimenge fallen lässt oder zum vollen Steuersatz steuerpflichtig macht (Herstellung ohne Erlaubnis), nämlich in jeder Region anders. Unsere Sachbearbeiterin in Kiel hat bei dieser Abwägung noch eine individuelle Tagesform.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

nettermann90
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 384
Registriert: Freitag 14. April 2017, 16:46
Wohnort: 35415 Pohlheim

Re: Zollfrage, Bier auf Familienparty

#7

Beitrag von nettermann90 » Donnerstag 24. Januar 2019, 15:47

Interessant. Dann gehe ich diesen Weg. Dachte dafür gäbe es ein Gesetz, welches dies genau regelt.

Vielen Dank =)

Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1255
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Leuven [BE]

Re: Zollfrage, Bier auf Familienparty

#8

Beitrag von Flothe » Donnerstag 24. Januar 2019, 15:51

nettermann90 hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 15:33
OK, also wie ich es mir gedacht habe. Einfach was in den Raum geworfen ohne konkret zu werden. Suchbegriffe die viel zu Allgemein sind.

Sorry aber dann antworte bitte einfach nicht. Das gibt hier wieder endlose Diskussionen. Ich hatte auf eine Qualifizierte Antwort, kurz und knackig, gehofft. Der Fall wird ja schon öfters gewesen sein. Alá "Formular 2075, Kreuz bei Punkt X zum Steuersatz von Y".

Gruß
Oh, entschuldige bitte, dass ich dir die Patentlösung nicht auf dem Präsentierteller serviert habe.

Bleibt die Frage warum du einen Zollthread eröffnest, wenn du doch genau weißt, dass das wieder zu endlosen Diskussionen führt. Du bist doch hier auch nicht seit gestern erst aktiv. Ich habe hier noch keinen einzigen Zollthread gelesen, der den Fragesteller mit einer "qualifizierten Antwort, kurz und knackig" zufrieden gestellt hat.

LG Florian

Jeder Tag ohne Bier ist ein Gesundheitsrisiko.
- Zitat: Hildegard von Bingen in ihrem Buch über Heilverfahren "Causae et Curae"

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6560
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Zollfrage, Bier auf Familienparty

#9

Beitrag von Brauwolf » Donnerstag 24. Januar 2019, 16:18

nettermann90 hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 15:33
Ich hatte auf eine Qualifizierte Antwort, kurz und knackig, gehofft. Der Fall wird ja schon öfters gewesen sein. Alá "Formular 2075, Kreuz bei Punkt X zum Steuersatz von Y".
Kannst du haben: Formular 2075, Kreuz auf der ersten Seite in die linke Spalte, 2. Feld von oben "Herstellung ohne Erlaubnis". Auf der 2. Seite Plato mal 0,787 mal Hektoliter eintragen, Betrag ausrechnen und überweisen, Formular unterschreiben und an den Zoll schicken.

Weitere Diskussionen sind nicht nötig, Moderation bitte Thread zumachen, danke.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

nettermann90
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 384
Registriert: Freitag 14. April 2017, 16:46
Wohnort: 35415 Pohlheim

Re: Zollfrage, Bier auf Familienparty

#10

Beitrag von nettermann90 » Donnerstag 24. Januar 2019, 21:13

Danke Brauwolf, das ist doch mal ne Aussage

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4511
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Zollfrage, Bier auf Familienparty

#11

Beitrag von Tozzi » Freitag 25. Januar 2019, 00:17

Brauwolf hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 16:18
Weitere Diskussionen sind nicht nötig, Moderation bitte Thread zumachen, danke.
Sehe ich auch so. Aye, Sir.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4511
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Zollfrage, Bier auf Familienparty

#12

Beitrag von Tozzi » Freitag 25. Januar 2019, 13:21

Ich wurde gebeten, hier wieder aufzumachen, und das mache ich jetzt mal.
Aber bitte nicht ausufern lassen.
Viele Grüße aus München
Stephan

Antworten