Angabe Alkoholanteil

Alle rechtlichen Fragen rund ums Brauen
Antworten
Benutzeravatar
Crocodile Dundee
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 188
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 21:42

Angabe Alkoholanteil

#1

Beitrag von Crocodile Dundee » Sonntag 31. Mai 2015, 16:02

Hallo zusammen,
warum wird denn eigentlich bei alkoholischen Getränken
der Alkoholanteil in Volumen-Prozent und nicht in Gewichts-Prozent
angegeben ?

Vielen Dank und viel Grüße
Frank
Nich' lange schnacken – Kopp in' Nacken!

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5851
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Angabe Alkoholanteil

#2

Beitrag von Brauwolf » Sonntag 31. Mai 2015, 16:08

Das ist wahrscheinlich historisch bedingt. Irgend jemand hat damit angefangen und dann ist es dabei geblieben.

Cheers, Ruthard
Man kann über fast alles lachen. Nur nicht mit jedem.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12345
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Angabe Alkoholanteil

#3

Beitrag von flying » Sonntag 31. Mai 2015, 16:13

Es beschreibt eben das Verhältnis Flüssigkeit zu Flüssigkeit viel treffender. Ein Liter Alk ist ein Liter Alk. Das er nur 0,79 kg wiegt interessiert doch keinen.

Historisch gesehen hat man eh den Alkoholgehalt kaum draufgeschrieben, nur die Stammwürze.
Brasserie de la sécheresse montagne

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
Crocodile Dundee
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 188
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 21:42

Re: Angabe Alkoholanteil

#4

Beitrag von Crocodile Dundee » Sonntag 31. Mai 2015, 16:50

flying hat geschrieben: Historisch gesehen hat man eh den Alkoholgehalt kaum draufgeschrieben, nur die Stammwürze.
Wahrscheinlich weil sich die Stammwürze einfacher messen (bzw. spindeln) läßt, oder ?
Nich' lange schnacken – Kopp in' Nacken!

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12345
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Angabe Alkoholanteil

#5

Beitrag von flying » Sonntag 31. Mai 2015, 16:55

Nee, weil die Stammwürze etwas über die Qualität des Bieres aussagt. Der Alkoholgehalt nicht. Man kann auch aus 9 Plato 5% Vol. Alk rausholen. Dennoch bleibt es ein minderwertigeres Schankbier (historisch gesehen).
Brasserie de la sécheresse montagne

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
fmartinr
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 30
Registriert: Samstag 27. September 2014, 21:59
Wohnort: Stuttgart

Re: Angabe Alkoholanteil

#6

Beitrag von fmartinr » Sonntag 31. Mai 2015, 18:42

Hallo,

wahrscheinlich weil Volumenprozent den höheren Zahlenwert ergibt als Massenprozent.
- pro für Alkfreunde: mehr Stoff
- pro für Alkgegner: höhere Abschreckung

Gruß Martin

Benutzeravatar
Crocodile Dundee
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 188
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 21:42

Re: Angabe Alkoholanteil

#7

Beitrag von Crocodile Dundee » Montag 1. Juni 2015, 12:41

flying hat geschrieben:Man kann auch aus 9 Plato 5% Vol. Alk rausholen. Dennoch bleibt es ein minderwertigeres Schankbier (historisch gesehen).
Kann ich den finalen Alkoholgehalt eigentlich beeinflußen ?
Nich' lange schnacken – Kopp in' Nacken!

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17371
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Angabe Alkoholanteil

#8

Beitrag von Boludo » Montag 1. Juni 2015, 12:54

Crocodile Dundee hat geschrieben:
Kann ich den finalen Alkoholgehalt eigentlich beeinflußen ?
Ja natürlich, und zwar mit der Wahl der Hefe, den Rasten, dem Maische pH, dem Würze pH, der Schüttung und der Gärführung und einer eventuellen Zuckergabe. Außerdem benötigt es für einen hohen EVG genügend Zink, wenig Nitrat, genügend Aminosäuren usw.

Stefan

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12345
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Angabe Alkoholanteil

#9

Beitrag von flying » Montag 1. Juni 2015, 17:51

Oder wie bei Diätbier mir einem Malzauszug wärend der Gärung oder mit zugesetzter Glucoamylase (nicht RHG)..
Brasserie de la sécheresse montagne

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
Crocodile Dundee
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 188
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 21:42

Re: Angabe Alkoholanteil

#10

Beitrag von Crocodile Dundee » Montag 1. Juni 2015, 20:13

:Waa :Grübel Maische pH, Würze pH, Gärführung, Zink, Nitrat, Aminosäuren...
Ich merk grade, daß ich anscheinend noch viel lernen muss. :crying
Nich' lange schnacken – Kopp in' Nacken!

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7447
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Angabe Alkoholanteil

#11

Beitrag von Alt-Phex » Montag 1. Juni 2015, 20:28

Crocodile Dundee hat geschrieben::Waa :Grübel Maische pH, Würze pH, Gärführung, Zink, Nitrat, Aminosäuren...
Ich merk grade, daß ich anscheinend noch viel lernen muss. :crying
Lass dich nicht verwirren, das ist zwar alles richtig, für den Anfang aber völlig egal.
Ist doch wumpe ob dein Bier später 4,7 oder 5,1 Vol% hat, Hauptsache es schmeckt.

Wenn du klassische Rasten fährst, kannst du mit der länge der Maltoserast die Menge
an vergärbaren und unvergärbaren Zuckern steuern. Einfach gesagt je länger die
Maltoserast desto mehr vergärbare Zucker werden gebildet.

Die Stammwürze ist natürlich auch entscheidend. Je höher die Stammwürze, desto mehr
Zucker, desto mehr Alkohol.

Zu guter letzt kommt die Hefe ins Spiel. Je höher der Vergärungsgrad der Hefe, desto mehr
Zucker wird vergoren. Also mehr Alkohol im Bier.

Ich hoffe das war etwas verständlicher :puzz
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Crocodile Dundee
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 188
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 21:42

Re: Angabe Alkoholanteil

#12

Beitrag von Crocodile Dundee » Montag 1. Juni 2015, 22:04

< 60°C = Eiweißrast
60..70°C = Maltoserast
> 70°C = Verzuckerungsrast

Richtig ? Was ist denn eigentlich eine Kombirast ?
Nich' lange schnacken – Kopp in' Nacken!

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17371
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Angabe Alkoholanteil

#13

Beitrag von Boludo » Montag 1. Juni 2015, 22:07

Es gibt hier ein wiki :Angry
wiki/doku.php/kombirast

Und ab 65 Grad ist es keine Maltoserast mehr.

Stefan

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3675
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Angabe Alkoholanteil

#14

Beitrag von afri » Dienstag 2. Juni 2015, 21:09

Dann gibt es noch die archivierte Site von David, besser-bier-brauen.de oder so ähnlich. Zu den Rasten hat er noch mehr als die genannten drei auf Lager:
http://www.besser-bier-brauen.de/selber ... en/#rasten
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Antworten