Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

Antworten
Benutzeravatar
emjay2812
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2309
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 14:39

Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#1

Beitrag von emjay2812 » Donnerstag 19. Juli 2018, 19:04

Ich bin mir am überlegen eine Malzmühle zu kaufen.

Nach diversen Recherchen im Internet habe ich nun folgende Möglichkeiten gefunden:

Billigmühle aus China für um die 20,00€ https://www.ebay.de/itm/Getreidemuhle-M ... Swl~ZbQxTP
Eine Mühle die genauso aussieht für 60,00€ https://www.taunusbrauer.de/ausstattung ... orona.html

Wie kommt es zu dem enormen Preisunterschied? Made in Germany?
Taugt die Chinamühle etwas.

Dann habe ich noch zu Hause irgendwo eine Flockenquetsche mit verstellbaren Walzen - wäre die geeignet?
https://hawos.de/de/produkte-de/flocker-de/phoenix-de

floflue
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 787
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 21:17

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#2

Beitrag von floflue » Donnerstag 19. Juli 2018, 19:23

Da ich keine andere Mühle testen konnte, kann ich es nicht vergleichen.

Ich bin aber mit meiner Chinamühle zufrieden. Und ich finde, für den Preis kann nicht viel falsch machen.
Bierbrauen ist ein perfektes Hobby um etwas wichtiges zu lernen: Geduld!

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2070
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#3

Beitrag von hyper472 » Donnerstag 19. Juli 2018, 22:46

Die Quetsche wird nicht genügen, mit 50gr/min.
Bei den beiden anderen kann ich Dir nicht helfen, können baugleich sein oder aus komplett unterschiedlichen Legierungen.
Eine Walzenmühle bekommst Du auch schon für ca. 100€
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2070
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#4

Beitrag von hyper472 » Donnerstag 19. Juli 2018, 22:47

Die Quetsche wird nicht genügen, mit 50gr/min.
Bei den beiden anderen kann ich Dir nicht helfen, können baugleich sein oder aus komplett unterschiedlichen Legierungen.
Eine Walzenquetsche bekommst Du auch schon für ca. 100€
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2836
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#5

Beitrag von Sura » Donnerstag 19. Juli 2018, 23:06

Die Quetsche ist Unsinn. Die Mühlen mögen funktionieren, kann ich nicht wirklich einschätzen. Ich habe eine 100€ Walzenmühle, und würde genau so eine wieder kaufen. Wobei nach knapp 1,5 Jahren und ~300l erzeugtem Bier noch keine Abnutzungserscheinungen vorhanden sind.
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4191
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#6

Beitrag von Tozzi » Donnerstag 19. Juli 2018, 23:53

Ich würde an dieser Stelle auch von zuviel Sparsamkeit abraten.
Eine gute Malzmühle ist eine Anschaffung für's Leben.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#7

Beitrag von Brauwolf » Donnerstag 19. Juli 2018, 23:56

emjay2812 hat geschrieben:
Donnerstag 19. Juli 2018, 19:04
Ich bin mir am überlegen eine Malzmühle zu kaufen.

Nach diversen Recherchen im Internet habe ich nun folgende Möglichkeiten gefunden:

Billigmühle aus China für um die 20,00€ https://www.ebay.de/itm/Getreidemuhle-M ... Swl~ZbQxTP
Eine Mühle die genauso aussieht für 60,00€ https://www.taunusbrauer.de/ausstattung ... orona.html

Wie kommt es zu dem enormen Preisunterschied? Made in Germany?
Taugt die Chinamühle etwas.

Dann habe ich noch zu Hause irgendwo eine Flockenquetsche mit verstellbaren Walzen - wäre die geeignet?
https://hawos.de/de/produkte-de/flocker-de/phoenix-de
Mit exakt einer der beiden Chinamühlen ist das hier abgebildete Schrot entstanden.
Die zweite der Mühlen hat eine Schutzkappe, bei der ersten fliegt das Malz munter in der Gegend herum. Da musst du dir selbst was basteln, um das zu verhindern. Ich verwende solche Mühlen in meinen Braukursen, die Leute sollen bitteschön ihr Malz selber zusammenkurbeln. funktioniert prima, alle sind glücklich.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

stefan78h
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 559
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#8

Beitrag von stefan78h » Freitag 20. Juli 2018, 10:36

Sura hat geschrieben:
Donnerstag 19. Juli 2018, 23:06
Die Quetsche ist Unsinn. Die Mühlen mögen funktionieren, kann ich nicht wirklich einschätzen. Ich habe eine 100€ Walzenmühle, und würde genau so eine wieder kaufen. Wobei nach knapp 1,5 Jahren und ~300l erzeugtem Bier noch keine Abnutzungserscheinungen vorhanden sind.
welches Modell benutzt du? (gerne auch per PN)
Gruß
stefan

sb11
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 493
Registriert: Donnerstag 12. März 2015, 09:48

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#9

Beitrag von sb11 » Freitag 20. Juli 2018, 10:41

Ich empfehle die MattMill Student. Ist zwar deutlich teurer als deine genannten Modelle, aber eine solide Walzenmühle "Made in Germany".

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2836
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#10

Beitrag von Sura » Freitag 20. Juli 2018, 11:06

stefan78h hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 10:36
welches Modell benutzt du? (gerne auch per PN)
Hab ich irgendwo mal mitbestellt.... das übliche Teil für 100€ was es überall gibt.
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Indiana_Horscht
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 198
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 08:38
Wohnort: BaWü - Kreis BB

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#11

Beitrag von Indiana_Horscht » Freitag 20. Juli 2018, 11:13

Wer billig kauft, kauft zweimal!

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#12

Beitrag von Brauwolf » Freitag 20. Juli 2018, 11:36

Ich empfehle Haferboy, macht 400kg pro Stunde und lässt sich auch von Pflastersteinen nicht schocken. Aus dem Magnetfilter habe ich im Laufe der Zeit Material für einen halben Mähdrescher gefischt. Gute gebrauchte Haferboy gibt es ab 2000€.

Ob sich jemand für 3 Sude im Jahr in der 10-Liter Klasse eine Walzenmühle für 100€+ zulegt, muss jeder selbst entscheiden.

Die Körnerfressermühlen und Müsliquetschen haben den einzigen Vorteil, dass sie eventuell schon irgendwo rumstehen und dann kein Extrageld kosten. Das wares aber auch, in Stundenleistung und Schrotergebnis sind sie fürs Bier brauen definitiv unbrauchbar.

Die erste Mühle oben für 12,99 seht ihr hier:
muehle1_9_Rich.jpg
Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#13

Beitrag von Brauwolf » Freitag 20. Juli 2018, 11:51

Gerade packe ich die besagte 12,99€-Mühle aus und was sehen meine altersschwachen Augen:
mu2_8_Rich.jpg
Die Schutzkappe, die sich andere Händler ab 15€ Aufpreis bezahlen lassen!
Damit ist der letzte Nachteil gegenüber anderen Gussmühlen aus dem Weg geräumt.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

stefan78h
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 559
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#14

Beitrag von stefan78h » Freitag 20. Juli 2018, 13:04

ich traue mich ja fast nicht zu fragen....
Taugt das Teil was? (für 12,99) kann man ja nicht viel erwarten....

Wie siehts mit der Materialqualität aus?
Gruß
stefan

Benutzeravatar
VolT Bräu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 258
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#15

Beitrag von VolT Bräu » Freitag 20. Juli 2018, 13:29

Materialqualität :puzz
Also mir reicht die Ansage "Funktioniert" für den Einstieg völlig aus. Habe gestern bestellt.
Ich habe auch überlegt sofort richtig einzusteigen mit MM Student oder der 100€ Walze, aber ganz ehrlich: Für 13 Euro kaufe ich dann gerne zwei mal. Sollte ich tatsächlich mal eine bessere Mühle brauchen, habe ich gleich noch eine Notmühle in der Ecke liegen und schön kompakt ist das Teil auch.
Selbst wenn jetzt jemand schreibt bei ihm ist so ein Ding mal auseinander gebrochen... Was ändert das?
Jetzt mal Bier bei die Fische!

stefan78h
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 559
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#16

Beitrag von stefan78h » Freitag 20. Juli 2018, 13:34

ganz ruhig....
ich meinte ob das Teil brauchbar ist, und zum Anfang reicht. für 6-8kg Schüttungen
für die ewigkeit wird es nichts sein...
Gruß
stefan

Benutzeravatar
VolT Bräu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 258
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#17

Beitrag von VolT Bräu » Freitag 20. Juli 2018, 13:47

Entschuldige meine etwas forsche Ausdrucksweise.
Danke für den Thread nebenbei, hat mir sehr geholfen bei meiner eigenen Entscheidung!
Die Frage hat Ruthard doch oben bereits beantwortet.
Jetzt mal Bier bei die Fische!

stefan78h
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 559
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#18

Beitrag von stefan78h » Freitag 20. Juli 2018, 13:55

werde das jetzt auch mal testen für den Preis....
Danke!!!
Gruß
stefan

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#19

Beitrag von Brauwolf » Freitag 20. Juli 2018, 14:44

Hier seht ihr die Mühle aufgebaut (lnks):
mu3_27_47_Rich.jpg
Rechts eine Original-Porkert, die Mutter aller Gussmühlen.
Natürlich gibt es Qualitätsunterschiede, aber keine die das Schrotergebnis beeinflussen.

Alle diese Mühlen kommen heute aus China und werden dort für 1,50 US$ fob Shanghai verkauft.
Welches Preisschild letztendlich in Deutschland dranhängt, sagt nichts über die Qualität aus.

Ein Hinweis für Händler (weil ich ein entsprechendes Stirnrunzeln empfangen habe): Ihr sollt an dem Zeug verdienen, was da durch geht. Wer erst 1/2 Jahr für eine 200€-Mühle sparen muss, kauft in dieser Zeit kein Malz und keinen Hopfen.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

stefan78h
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 559
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#20

Beitrag von stefan78h » Freitag 20. Juli 2018, 14:56

Ich kaufe normal auch lieber einmal was gescheites...
Abeer für den Preis ... wie du sagst ich hätte mir jetzt noch keine 200€ Mühle gekauft. Und warscheinlich auch keine für 60....
Gruß
stefan

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13598
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#21

Beitrag von tauroplu » Freitag 20. Juli 2018, 15:08

Zitat von Dir, Ruthard: "Das wares aber auch, in Stundenleistung und Schrotergebnis sind sie fürs Bier brauen definitiv unbrauchbar."
Das stimmt zumindest in Bezug auf das Schrotergebnis definitiv nicht, zumindest nicht für unsere Jupitermühle. Da lässt sich der Mahlgrad so einstellen, dass ein ordentlich gebrochener Schrot dabei herauskommt, der den Vergleich mit einer speziellen Malzmühle allemal nicht zu scheuen braucht. Damit lässt es sich vorzüglich schroten.
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#22

Beitrag von Brauwolf » Freitag 20. Juli 2018, 15:20

Wir hatten mal so eine Mühle beim Rudelschroten dabei (jeder von unserem Stammtisch bringt seine Mühle mit und wir schroten gemeinsam, das Ergebnis wird dann zu einem Gruppensud verarbeitet), Ergebnisse schon brauchbar, aber eine Geräuschkulisse wie eine spanabhebende Maschine oder ein F16 Abfängjäger beim Aufsetzen auf den Flugzeugträger.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
SaltCityBrew
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 85
Registriert: Freitag 8. Juni 2018, 20:11
Wohnort: Lüneburg

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#23

Beitrag von SaltCityBrew » Freitag 20. Juli 2018, 17:34

Die Schutzkappe, die sich andere Händler ab 15€ Aufpreis bezahlen lassen!
Tja, das ist nen Ding!
Habe letzte Woche auch so eine Malzmühle gekauft. Allerdings für knapp 17Euro und genau dieses Teil ist NICHT mit dabei :Mad
Das seltsame ist, dass mir nach dem Kauf genau die oben genannte Mühle zum Kauf vorgeschlagen wurde, ich sie aber beim Suchen nicht gefunden habe.
War sowieso zufall, wollte eig. gar keine Malzmühle kaufen, dachte mir aber "Für den Preis...."
Habs bereits zusammen gebaut, ist wie erwartet extrem schäbig und passungenau.
Habs noch nicht ausprobiert...

Nebenbei: Kann man diese Abdeckungen irgendwo kaufen? Habe überhaupt kein Bock auf Basteln....
Meine Vorstellung:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 18#p279718
Allzeit gut Sud und lieben Gruß, Dennis.

HelDi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 67
Registriert: Donnerstag 21. April 2016, 09:39
Wohnort: Neufahrn bei Freising

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#24

Beitrag von HelDi » Freitag 20. Juli 2018, 18:08

Evtl. kann ja ein "kundiger" Foenuser ja eine stl basteln, damit man sich so ein Teil bei einem Druckanbieter drucken lassen kann.

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#25

Beitrag von Brauwolf » Freitag 20. Juli 2018, 19:58

Nebenbei: Kann man diese Abdeckungen irgendwo kaufen? Habe überhaupt kein Bock auf Basteln....
So schwer ist das nicht. Dieses Teil habe ich aus einer Dose Caro Kaffee "geflext":
mueledivb.jpg
Hält schon seit Jahren. Den Inhalt habe ich natürich gleich vermaischt.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13598
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#26

Beitrag von tauroplu » Freitag 20. Juli 2018, 20:17

Ok, Ruthard, akustisch ist das Teil in der Tat eine Lärmemissionsdreckschleuder sondersgleichen, da hast Du mal absolut Recht.
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#27

Beitrag von Brauwolf » Freitag 20. Juli 2018, 20:26

Ja, das war schon ein besonderes Erlebnis damals beim Rudelschroten, aber zum Glück dauert Schroten immer nur ein paar Minuten :Bigsmile

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
emjay2812
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2309
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 14:39

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#28

Beitrag von emjay2812 » Samstag 21. Juli 2018, 08:39

Dann werde ich mir wohl demnächst eine Chinamühle kaufen. Für die 2-3kg Schüttung für meine 10 Liter sollte die mehr als genügen.

Danke für den ausführlichen Bericht!

daleipi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 220
Registriert: Samstag 9. September 2017, 13:08

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#29

Beitrag von daleipi » Samstag 21. Juli 2018, 13:59

Brauwolf hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 14:44
...
Ein Hinweis für Händler (weil ich ein entsprechendes Stirnrunzeln empfangen habe): Ihr sollt an dem Zeug verdienen, was da durch geht. Wer erst 1/2 Jahr für eine 200€-Mühle sparen muss, kauft in dieser Zeit kein Malz und keinen Hopfen.
...
getreu dem alten Marketingspruch: "verschenkt die Lampen, verkauft das Öl". heute wären das Drucker und Tintenpatronen...

Benutzeravatar
PabloNop
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 545
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 11:39
Wohnort: Saarbrücken

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#30

Beitrag von PabloNop » Samstag 21. Juli 2018, 14:40

sb11 hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 10:41
Ich empfehle die MattMill Student. Ist zwar deutlich teurer als deine genannten Modelle, aber eine solide Walzenmühle "Made in Germany".
:thumbup

Die Student habe ich auch - und kostet jetzt auch "nur" 120 Euro. Dafür weiß man aber, daß sie gut funktioniert und quasi unzerstörbar ist.

irrwisch
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 337
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#31

Beitrag von irrwisch » Freitag 10. August 2018, 21:18

Ich hab mir jetzt auch mal diesen billigen Corona Klon aus dem ersten Posting bestellt und bin doch jetzt einigermaßen überrascht, dass die Gussteile mit einem silbernen Lack komplett überzogen sind. Die Farbe kann man mit einem Messer sehr leicht ankratzen.
Beim mahlen geht doch also 100%ig etwas von der Farbe ins Malz über.
So richtig lebensmittelecht kommt mir das jetzt nicht vor.

Was sagt ihr so dazu (diejenigen die auch eine solche Mühle haben)?
So wie ich das sehe müsste man das Teil erst einmal komplett sandstrahlen um es benutzbar zu machen...

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12557
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#32

Beitrag von flying » Freitag 10. August 2018, 22:22

Solche Gussteile sind verzinnt, also sollte die "Farbe" Zinn sein. Das gilt für Lebensmittel als unbedenklich. Wenn sich was ablöst hast du ein paar Zinnflöckchen mit im Malz. Die bleiben beim Läutern mit im Treber hängen und sollten absolut kein Problem für das Bier sein..?

Inwieweit hochgiftige Organozinnverbindungen dabei entstehen können entzieht sich meiner Kenntnis. Wenn man aber davon ausgeht, dass Bier früher viel in verzinnten Kupferkesseln gekocht wurde sehe ich eher kein Problem..?
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

irrwisch
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 337
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#33

Beitrag von irrwisch » Freitag 10. August 2018, 23:40

Danke für die Info.
Das beruhigt mich dann erstmal wieder :-)

Benutzeravatar
VolT Bräu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 258
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#34

Beitrag von VolT Bräu » Mittwoch 3. Oktober 2018, 13:06

Ich habe am Sonntag das erste mal meine China-Mühe benutzt und will einen kurzen Bericht abliefern.

Die Mühle ist sehr massiv und scheint unkaputtbar, aber man merkt auch sofort, dass das kein Präzisionsgerät ist.
Ich habe mir etwas Sorgen gemacht wg. der Einstellung des Mahlgrads. Da die Förderwalze keine gute Führung bietet, macht das einen wackeligen Eindruck und ist sicher nicht besonders gut für reproduzierbare Ergebnisse und exakte Einstellung geeignet.
Ich habe noch ein paar Unterlegscheiben ergänzt, weil ich sonst die Halterung nicht vernünftig hätte festschrauben können... keine Ahnung wie das gedacht ist. Hat aber mit 2 dünnen Scheiben auf jeder Seite funktioniert.
Ich habe mich bei der Einstellung an der CD-Dicke orientiert, wie es Walzenmühlen empfohlen wird.

Dieses Plastikteil, das das umherfliegende Schrot abführen soll, finde ich relativ überflüssig.
Ich habe dazu die großen 6 Liter Zip-Beutel vom schwedischen Brau-Ausstatter verwendet. Funktioniert super, geht kaum was daneben und ein Beutel reicht genau für 2kg Malz.

Das Schroten ging gut und recht fix, hatte ich mir schwerer vorgestellt.

Leider habe ich keine vernünftigen Bilder vom Schrot-Ergebnis gemacht. Ich werde vielleicht beim nächsten mal etwas auseinandersieben und Detailbilder machen. Für meine Begriffe war es aber gut und die SHA liegt etwas im gleichen Bereich (eher etwas höher) als ich es zuvor mit fertig geschrotetem Malz hatte. Keinerlei Probleme beim Läutern (100% PiMa).
Ich bin also erstmal sehr zufrieden.
Dateianhänge
DSCF7869.JPG
DSCF7870.JPG
DSCF7871.JPG
Jetzt mal Bier bei die Fische!

Benutzeravatar
ssegelhorst
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 38
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2018, 16:55
Wohnort: Oldenburg

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#35

Beitrag von ssegelhorst » Donnerstag 10. Januar 2019, 22:18

Da ich gerade auf der Suche nach einer Mazmühle bin und das günstige Walzenmodell zur Zeit anscheinend nicht lieferbar ist, habe ich eben mal nach so einer Mühle bei eBay geschaut und siehe da... Es gibt aktuell einen 10€-Gutschein auf Käufe von eBay. Für 6€ inklusive Versand teste ich die Mühle dann doch mal...
____________________________________________________________________________
Beste Grüße
Sebastian

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#36

Beitrag von Brauwolf » Donnerstag 10. Januar 2019, 23:21

Ich habe mich bei der Einstellung an der CD-Dicke orientiert, wie es Walzenmühlen empfohlen wird.
Die CD-Methode oder Messen mit der Fühlerlehre funktioniert bei dieser Mühle nicht, weil quasi erst im Betrieb der Abstand der Scheiben vom Malz selber bestimmt wird.

Erst mal auf Grob stellen und probemahlen, dann solange enger stellen, bis keine ganzen Körner mehr rauskommen. Diese Einstellung hält dann ein langes Mühlenleben.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2070
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#37

Beitrag von hyper472 » Donnerstag 10. Januar 2019, 23:36

ssegelhorst hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 22:18
Da ich gerade auf der Suche nach einer Mazmühle bin und das günstige Walzenmodell zur Zeit anscheinend nicht lieferbar ist, habe ich eben mal nach so einer Mühle bei eBay geschaut und siehe da... Es gibt aktuell einen 10€-Gutschein auf Käufe von eBay. Für 6€ inklusive Versand teste ich die Mühle dann doch mal...
Hast Du ´nen Link bitte?
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
VolT Bräu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 258
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#38

Beitrag von VolT Bräu » Donnerstag 10. Januar 2019, 23:57

Brauwolf hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 23:21
Ich habe mich bei der Einstellung an der CD-Dicke orientiert, wie es Walzenmühlen empfohlen wird.
Die CD-Methode oder Messen mit der Fühlerlehre funktioniert bei dieser Mühle nicht, weil quasi erst im Betrieb der Abstand der Scheiben vom Malz selber bestimmt wird.

Erst mal auf Grob stellen und probemahlen, dann solange enger stellen, bis keine ganzen Körner mehr rauskommen. Diese Einstellung hält dann ein langes Mühlenleben.

Cheers, Ruthard
Danke für den Hinweis. Stimmt ich mache das jetzt auch einfach nach Gefühl.
Bei meinem Modell ist es leider so, dass man sie bei jedem Aufbau neu einstellen muss. Hält also immer nur für ein mal schroten. Das ist definitiv ein Nachteil bzgl der Reproduzierbarkeit.

edit: Tippfehler korrigiert
Zuletzt geändert von VolT Bräu am Freitag 11. Januar 2019, 09:36, insgesamt 1-mal geändert.
Jetzt mal Bier bei die Fische!

Benutzeravatar
ssegelhorst
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 38
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2018, 16:55
Wohnort: Oldenburg

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#39

Beitrag von ssegelhorst » Freitag 11. Januar 2019, 08:23

hyper472 hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 23:36
ssegelhorst hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 22:18
Da ich gerade auf der Suche nach einer Mazmühle bin und das günstige Walzenmodell zur Zeit anscheinend nicht lieferbar ist, habe ich eben mal nach so einer Mühle bei eBay geschaut und siehe da... Es gibt aktuell einen 10€-Gutschein auf Käufe von eBay. Für 6€ inklusive Versand teste ich die Mühle dann doch mal...
Hast Du ´nen Link bitte?
Viele Grüße, Henning
Moin Henning,
die hier war es:
https://www.ebay.de/itm/112772941951
Die sind ja wahrscheinlich eh alle gleich. Ich werde sehen, ob dieser Schutz, der hier gezeigt wurde, auch mit dabei ist. Der Gutschein wurde mir oben eingeblendet und kam direkt von eBay. Keine Ahnung, ob den jeder bekommt. Da konnte ich jedenfalls nicht widerstehen. Im Zweifelsfall ist die später mal für Rohfrucht.
____________________________________________________________________________
Beste Grüße
Sebastian

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2070
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#40

Beitrag von hyper472 » Freitag 11. Januar 2019, 08:35

ssegelhorst hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 08:23
die hier war es:
https://www.ebay.de/itm/112772941951
Danke Dir! Der Gutschein wird nur für gute Menschen angezeigt, ich bekomme ihn nicht...
Macht auch nichts, wenn ich mal Rohfrucht brauche, muss eben die Müsliquetsche ran.

Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
cyme
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2611
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 12:16

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#41

Beitrag von cyme » Freitag 11. Januar 2019, 09:55

ssegelhorst hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 08:23
Moin Henning,
die hier war es:
https://www.ebay.de/itm/112772941951
Die sind ja wahrscheinlich eh alle gleich. Ich werde sehen, ob dieser Schutz, der hier gezeigt wurde, auch mit dabei ist. Der Gutschein wurde mir oben eingeblendet und kam direkt von eBay. Keine Ahnung, ob den jeder bekommt. Da konnte ich jedenfalls nicht widerstehen. Im Zweifelsfall ist die später mal für Rohfrucht.
Das müsste die Mühle sein, die ich vor ein paar Wochen gekauft habe. Kam in einem etwas lädierten Zustand ohne den Schutz an. Den Trichter musste ich erst etwas ausbeulen damit der gepasst hat, der Ring der die Mahlscheibe auf der Achse hält war zerbrochen. Letzterer lies sich durch eine passende Öse ersetzen.

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#42

Beitrag von Frudel » Sonntag 13. Januar 2019, 23:27

Brauwolf hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 11:51
Gerade packe ich die besagte 12,99€-Mühle aus und was sehen meine altersschwachen Augen:



Die Schutzkappe, die sich andere Händler ab 15€ Aufpreis bezahlen lassen!
Damit ist der letzte Nachteil gegenüber anderen Gussmühlen aus dem Weg geräumt.

Cheers, Ruthard
Ich bin auf der Suche nach einer Rohfruchtmühle - meinst du das Modell von dir überlebt das?
Hast du einen Link zu dem Stück - die bei Ebay sehen alle gleicht aus ( und werden es bis auf den
Schutz auch sein)

Bedankt
Markus
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

Benutzeravatar
VolT Bräu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 258
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#43

Beitrag von VolT Bräu » Sonntag 13. Januar 2019, 23:37

Ich glaube das ist Glücksache ob das Teil dabei ist. Ich finde es geht auch gut ohne.
Wie oben schon mal geschrieben: XXL Zip Beutel drüber und es geht so gut wie nix mehr daneben.
Ich habe schon Weizen Rohfrucht damit geschrotet, war kein Problem.
Jetzt mal Bier bei die Fische!

irrwisch
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 337
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#44

Beitrag von irrwisch » Sonntag 13. Januar 2019, 23:46

Die Mühlen für den Preis dürften alle gleich sein und kommen aus China.
Hab damit auch neulich für ein Wit Weizenrohfrucht gemahlen. Das hat sie überlebt, aber selbst wenn sie es nicht würde, wäre der Schaden nicht groß.
Die Mühlen sind recht grob und ungenau gearbeitet, aber machen aber schon einen robusten Eindruck.
Ich glaub so schnell kriegt man die nicht kaputt wenn man sie nicht mit Motor automatisiert (da gibts Berichte, dass das Gewinde wo die Kurbel reingeschraubt wird ausreißen kann)
Ich habe meine noch etwas „tunen” müssen indem ich zwischen den beiden Mahlteilen noch auf jede Seite ne Unterlegscheibe drunter gepackt hab. Sonst ließ sie sie nicht so gut einstellen. Dieser Tipp is aber schon älter und geistert auch in den US Foren rum.

Rohfrucht damit Schroten ist schon sehr anstrengend, aber das macht man ja zum Glück auch nicht ständig.
Dafür wird die teurerer Walzenmühle geschohnt.

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#45

Beitrag von Brauwolf » Montag 14. Januar 2019, 00:47

Frudel hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 23:27
Brauwolf hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 11:51
Gerade packe ich die besagte 12,99€-Mühle aus und was sehen meine altersschwachen Augen:



Die Schutzkappe, die sich andere Händler ab 15€ Aufpreis bezahlen lassen!
Damit ist der letzte Nachteil gegenüber anderen Gussmühlen aus dem Weg geräumt.

Cheers, Ruthard
Ich bin auf der Suche nach einer Rohfruchtmühle - meinst du das Modell von dir überlebt das?
Hast du einen Link zu dem Stück - die bei Ebay sehen alle gleicht aus ( und werden es bis auf den
Schutz auch sein)

Bedankt
Markus
Wenn eine Mühle Rohfrucht überlebt, dann diese. Mit der werden in Südamerika glasharte Maiskörner geschrotet.
Ebay-Links sind im Prinzip zwecklos, weil die Lieferanten ständig wechseln. Auch die Schutzkappen sind Glücksache, mal ist eine dabei, mal nicht. Es wurde hier aber bewiesen, dass es auch gut ohne geht.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#46

Beitrag von Frudel » Montag 14. Januar 2019, 07:12

irrwisch hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 23:46

Rohfrucht damit Schroten ist schon sehr anstrengend, aber das macht man ja zum Glück auch nicht ständig.
Dafür wird die teurerer Walzenmühle geschohnt.
Das war auch mein Hintergedanke.
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6397
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#47

Beitrag von Brauwolf » Montag 14. Januar 2019, 08:39

Hier mal ein Beispiel, was Rohfrucht (Weizen) mit einer Walzenmühle macht:

https://www.youtube.com/watch?v=EWnjg2xWlI0

Die zwei Stäbe (berühren die Walzen nicht) wurden in den Trichter gesteckt, um die Durchflussmenge zu reduzieren, sonst hätte die Mühle blockiert. Da steht dir der Schweiß auf der Stirn, bei der Scheibenmühle kostet dich das nur Armschmalz.

Mit Malz laufen 11 Kilo ohne Ruckeln durch.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12557
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#48

Beitrag von flying » Montag 14. Januar 2019, 16:48

Ich hatte mal mit Folienendlosschlauch von der Rolle experimentiert. Einfach den Folienschlauch ausreichend lang von der Rolle gezogen, unten Knoten rein und oben über das Mahlwerk gezogen. Funktioniert gleichzeitig als Staub/Spritzschutz und Behältnis fürs Malz. Man kann direkt damit einmaischen.

Kollege Frank beim Schroten:

Bild

Frank und ich beim Einmaischen:

Bild

Die Fotos sind 9 Jahre alt und die Porkert funktioniert heute noch wie am ersten Tag. Damit habe ich auch schon Reismehl gemacht und Gewürze geschrotet. Unverwüstlich und vielseitig.
An der Einstellschrauben tue ich eigentlich bei jedem Schroten rumfummeln. Ob das nötig ist weiß ich nicht, ist nur meine Perfektionierungsmacke. Macht der Mühle je nix aus.

Ich weiß ja, die Porkert aus Böhmen gibt es nicht mehr... :crying Irgendwann versteigere ich die als Oldtimer der Hobbybrauer- Ära für einen guten Zweck :Drink

m.f.g
René

P.S.

So sieht es übrigens aus wenn man barfuß Maische mit einem Zaunbrett über dem Gasbrenner rührt...(war der gleiche Brautag).

Bild

..nur die Harten komm im Garten..
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
guenter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 411
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#49

Beitrag von guenter » Montag 14. Januar 2019, 19:12

Hoffentlich achwappt da nicht mal was über :Shocked
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Malzmühle gesucht (ja die Forensuche wurde genutzt)

#50

Beitrag von Frudel » Montag 14. Januar 2019, 19:45

Endlich eine Bilderfolge von Männer für Männer .
Wenn ich mit der Chinamühle schroten muss , kann ich dann den Frank haben ?

Ich bin mal sowas von auf das Rohfruchtschroten gespannt.......
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

Antworten