Wasseraufbereitung für Dunkles?

Antworten
Benutzeravatar
Bergbock
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1225
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2008, 22:07
Wohnort: Baselbiet

Wasseraufbereitung für Dunkles?

#1

Beitrag von Bergbock » Donnerstag 24. Januar 2019, 07:27

Ich braue eigentlich ausschliesslich helle Biere und habe hierfür mein Brauwasser auch immer aufbereitet. Direkt aus dem Hahn kommt es mit 15 °dH Gesamt und 12 °dH Carbonathärte. Normalerweise verschneide ich es mit vollentsalztem Wasser im Verhältnis 1:3 bis teilweise 1:4, komme also effektiv auf Gesamthärten von 3 - 4 °dH.

Nun steht als nächster Sud aber mal ein Münchner Dunkel an. Mir ist bekannt, dass Dunkles mit meinem Wasser wohl klarkäme (ist ja auch ziemlich ähnlich wie Münchner Wasser) aber ich frage mich jetzt im Umkehrschluss:
Bewirkt eine Wasseraufbereitung wie oben erwähnt trotzdem eine qualitative Verbesserung oder wäre sie geschmacklich eher kontraproduktiv und ich lasse das Wasser wie es ist?

Frank

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 571
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: Wasseraufbereitung für Dunkles?

#2

Beitrag von OS-Schlingel » Donnerstag 24. Januar 2019, 08:40

Hallo Frank
normalerweise stellt sich der ph Wert bei den dunklen Malzen von selbst bei 5,6 ein.
Die "etwas gröberen" Aromen, die ausgelöst werden, fallen im Dunkelbier nicht auf, bzw. unterstützen den kräftigen Geschmack. Vielleicht achtest Du auf den Cl-Gehalt im Wasser, für eine stärkere Malzigkeit......


Viel Erfolg
Stephen
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 322
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Wasseraufbereitung für Dunkles?

#3

Beitrag von Pivnice » Freitag 25. Januar 2019, 14:52

Eine minimalistische Wasseraufbereitung kann auch bei einem Dunklen eine qualitative Verbesserung gegenüber dem Einsatz von "Münchner" Leitungswasser bringen - Schuss Milchsäure um die Restalkalität zu senken.
http://braukaiser.com/wiki/index.php/Dunkel -> Aufbereitung: reverse osmosis water plus Ca Mg Na SO4 Cl
https://braumagazin.de/wp-content/uploa ... kel-03.pdf -> > Nur Milchsäure für Maische-pH
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Benutzeravatar
muldengold
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1010
Registriert: Montag 25. Oktober 2010, 16:54

Re: Wasseraufbereitung für Dunkles?

#4

Beitrag von muldengold » Freitag 25. Januar 2019, 15:47

Bergbock hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 07:27
Bewirkt Form eine Wasseraufbereitung wie oben erwähnt trotzdem eine qualitative Verbesserung oder wäre sie geschmacklich eher kontraproduktiv und ich lasse das Wasser wie es ist?
Deine Form der Wasseraufbereitung ist definitiv auch für ein dunkles Bier zu empfehlen! 12-15°dH ist auch für (die meisten) dunklen Schüttungen ein Tick zu viel Hydrogencarbonat.

Hier mal ein Mock-Wasser mit einer Karbonathärte von 15°dH und einer Schüttung mit 45% Pilsner 45% Münchner und 10% CaraMünch (also sagen wir eine typ.dunkle Lagerbierschüttung):

Edit: die Werte in der Berechnung haben nicht gestimmt

https://www.maischemalzundmehr.de/index ... z&ms5=Malz

-> der Maische pH wird unaufbereitet bei rund 5.7 liegen. Damit kann man schon brauen, ist es geht aber besser.

Verschneidest Du das Wasser mit Osmosewasser (1 Teil Originalwasser und 1 Teil Osmosewasser)....

https://www.maischemalzundmehr.de/index ... z&ms5=Malz

...sinkt der Maische-pH auf einen Wert von etwa 5.5 bei einer RA von rund 7°dH, also dufte! :Pulpfiction Im Zweifel, die Menge des Verschnittwassers an die Schüttung anpassen. Insbesondere das viele Caramalz zieht den Maische-pH runter, hier kannst Du auch (in Grenzen) spielen.

VG
Sandro

Benutzeravatar
Bergbock
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1225
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2008, 22:07
Wohnort: Baselbiet

Re: Wasseraufbereitung für Dunkles?

#5

Beitrag von Bergbock » Samstag 26. Januar 2019, 16:36

:goodpost:

Besten Dank!!! :thumbsup
Frank

Antworten