Hebt LOB (Low Oxygen Brewing) den pH-Wert?

Benutzeravatar
Snison
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Montag 5. März 2018, 19:46
Wohnort: Wolfersweiler/Saar

Re: Hebt LOB (Low Oxygen Brewing) den pH-Wert?

#51

Beitrag von Snison » Dienstag 2. April 2019, 00:10

Ein LOB an die Premium-League des Hobbybrauerforums. Kein Scherz. Ich habe diesen Blog genossen - nicht dass ich alles verstanden habe - obwohl ich in Chemie damals eine Eins hatte. Da wurde gebattelt ohne zu verletzen - Gentleman like. Sherlock Holmes mäßig wurde das Corpus delicti auseinandergenommen, alles in Frage gestellt. Phantastisch. Ein schnöder Hinweis auf den Kauf eines PH- Messers wäre nur langweilig gewesen.
Ein toller Krimi - leider nun aufgelöst: der Wasserenthärter hat das Bier getötet!
Bier darf man auch alleine trinken - Wein schon weniger - Schnaps gar nicht! :Drink

Benutzeravatar
branch
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 116
Registriert: Montag 11. Februar 2013, 09:55
Kontaktdaten:

Re: Hebt LOB (Low Oxygen Brewing) den pH-Wert?

#52

Beitrag von branch » Dienstag 9. April 2019, 09:04

Habe in der Zwischenzeit mal das Voltcraft PHT-02 ATC angeschafft und versuche, ein neues Bier zu brauen unter Berücksichtigung der Anregungen in diesem Thread.

Ich nehme das Brauwasser nun vor dem Ionentauscher. Ich habe bei beiden Wasser den pH gemessen. Das Wasser ab Quelle hat einen pH von 7.65, dasjenige nach dem Ionentauscher 7.74.

Ich habe dem Wasser die drei Säuren beigemischt und anschliessend abgekocht (LOB). Die Mengen habe ich MMuM-Wasseraufbereitung den neuen Trinkwasserwerten angepasst, die ich von der Gemeinde angefordert habe.

Das so aufbereitete Wasser hat einen pH von 7.60. Nach dem Einmaischen (anfangs zweiter Rast bei 63°C) landet der pH-Wert bei 5.58.

Leider habe ich hier keine Vergleichswerte von Suden mit dem Ionentauscher-Wasser.

Bemerkung zum pH-Messgerät: alle Werte sind vermutlich mit mindestens einem Fehler von 0.05 behaftet. Die Messungen sind nicht gut reproduzierbar, obwohl sie innerhalb von etwa 30 Minuten entstanden sind. Das Gerät habe ich gemäss Anleitung kalibriert und jeweils mit Dest-Wasser zwischen den Messungen gespült. Trotzdem habe ich bei einer Kontroll-Kalibrierung (nach etwa 20 Minuten) Werte von 6.93 (anstatt 7.04) und 4.09 (anstatt 3.99) erhalten. Nach erneuter Kalibrierung sind dann obige Werte um etwa 0.05 höher ausgefallen (ausser dem Maische-pH, den ich erst nach der 2. Kalibrierung gemessen habe).

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17739
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Hebt LOB (Low Oxygen Brewing) den pH-Wert?

#53

Beitrag von Boludo » Dienstag 9. April 2019, 10:17

Der pH Wert des Wassers ist relativ irrelevant, solange er nicht all zu extrem ist.
Entscheidend ist der Maische bzw Würze pH.

Stefan

Benutzeravatar
branch
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 116
Registriert: Montag 11. Februar 2013, 09:55
Kontaktdaten:

Re: Hebt LOB (Low Oxygen Brewing) den pH-Wert?

#54

Beitrag von branch » Dienstag 9. April 2019, 14:28

Ja, ist aber im Augenblick das Einzige, was ich beim Wasser messen kann. Ausserdem hat's mich interessiert, welchen Einfluss die Säuren haben.

Der pH der fertigen Würze (noch ohne Hefe) ist übrigens 5.40.

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2988
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Hebt LOB (Low Oxygen Brewing) den pH-Wert?

#55

Beitrag von Sura » Dienstag 9. April 2019, 20:41

branch hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 14:28
Ja, ist aber im Augenblick das Einzige, was ich beim Wasser messen kann. Ausserdem hat's mich interessiert, welchen Einfluss die Säuren haben.

Der pH der fertigen Würze (noch ohne Hefe) ist übrigens 5.40.
Nach dem kochen? Erscheint mir recht hoch...
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
branch
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 116
Registriert: Montag 11. Februar 2013, 09:55
Kontaktdaten:

Re: Hebt LOB (Low Oxygen Brewing) den pH-Wert?

#56

Beitrag von branch » Mittwoch 10. April 2019, 15:16

Was wäre denn normal?

Benutzeravatar
branch
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 116
Registriert: Montag 11. Februar 2013, 09:55
Kontaktdaten:

Re: Hebt LOB (Low Oxygen Brewing) den pH-Wert?

#57

Beitrag von branch » Freitag 26. April 2019, 23:48

So, jetzt habe ich eure Ratschläge befolgt und habe ein mildes IPA (40 IBU) gebraut, das ich schon mehrfach gebraut habe und recht gut kenne. Ich wollte wissen, wie böse denn nun mein Ionentauscher-Wasser wirklich ist. Also habe ich:
1. eine aktuelle Wasseranalyse angefordert (die Werte sind ähnlich wie oben erwähnt (ausser Kalium und Sulfat alles etwa 10% weniger), die Gesamthärte ist insgesamt auf knapp 19°fH zurück gegangen) und die oben empfohlenen Werte etwas angepasst.
2. das Wasser vor dem Ionentauscher abgegriffen und mit HCl, H2SO4 und Milchsäure "angereichert" (mit MMuM-Wasseraufbereitung errechnet, 16, 14 und 10ml bei 10%, 10% und 80% und 68l HG und NG).
3. das Bier mittels BM50 und LOB gebraut.
4. das flaschengegärte Bier heute Abend probiert (noch etwas jung, aber schon trinkbar).

Resultat: absolut keine Veränderung zu meinen vorhergehenden Suden. Ich bezweifle, dass jemand erkennen kann, welches Bier mit dem Ionentausch-Wasser und welches ohne gebraut wurde.

Soviel zum Thema "Wasserenthärter tötet Bier".

Gruss, Bruno

Tomalz
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 229
Registriert: Sonntag 3. Juni 2018, 22:00
Wohnort: Salzkotten

Re: Hebt LOB (Low Oxygen Brewing) den pH-Wert?

#58

Beitrag von Tomalz » Samstag 27. April 2019, 12:50

Ich kann dazu nur sagen, das ich vor einiger Zeit, ohne die Auswirkungen einer Enthärtungsanlage, die Calciumionen in Natriumionen tauscht ein Bier gebraut habe.
Die Verkoster fragten mich, warum das Bier so salzig schmeckt.
:Waa
Zu dem Zeitpunkt könnte ich es nicht beantworten.
Es stellte sich heraus das ein Natriumwert von 165mg/l im Wasser enthalten war. Und das habe wir doch schon geschmeckt
Gruß Thomas

Antworten