Seite 2 von 2

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Samstag 8. Juni 2019, 21:01
von glassart
Peter, ich möchte sie auch nicht mehr missen :thumbsup

Es ist die dzt. einfachste und beste Konstruktion für den NG die ich bis jetzt gebaut habe ( neben Sensorgesteuert, pumpend, ect. :Bigsmile ) mit dem positiven "Nebeneffekt" der Oxidationsreduktion und reduziertem Wärmeverlust durch die Isolation.
Auch das Handling ist denkbar einfach ( incl. Reinigung).
Wir haben jetzt schon 2 solcher Deckel in Anwendung

lg Herbert

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Samstag 8. Juni 2019, 21:41
von irrwisch
Ich will mir das System auch nachbauen.

Wo läutert ihr rein?
Direkt in die Sudpfanne?
Oder in einen Läutergrant und dann umpumpen (was ja auch wieder Oxidationsgefahr birgt)

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Samstag 8. Juni 2019, 22:13
von beryll
Das ist eine gute Frage! Ich nutze (noch) einen Läutergrant und pumpe in die Pfanne. Direkt in die Pfanne kann ich leider nicht läutern, dazu ist der Hockerkocher zu hoch. Ich bin gespannt, was die üblichen Verdächtigen hier wieder aus dem Hut zaubern ;-)

VG Peter

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Samstag 8. Juni 2019, 23:04
von glassart
mein Maischebottich wird per Motorradhebevorrichtung angehoben und dann läutere ich mit langem Schlauch direkt auf den Boden der Sudpfanne.
Während des Läuterns wird dann schon hochgeheizt.

lg Herbert :Drink

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Sonntag 9. Juni 2019, 08:24
von Ntvfrank
Hallo Herbert,

Ich habe noch nicht verstanden wie Du die Platte isoliert hast?

Viele Grüsse aus Rheinhessen

Frank

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Sonntag 9. Juni 2019, 08:33
von beryll
Ntvfrank hat geschrieben:
Sonntag 9. Juni 2019, 08:24
Hallo Herbert,

Ich habe noch nicht verstanden wie Du die Platte isoliert hast?

Viele Grüsse aus Rheinhessen

Frank
Ich bin zwar nicht Herbert, aber Du brauchst nur von oben eine Isomatte reinzulegen.

Ich hab den Deckel des Thermoports draufgelegt, da bleibt dann nur ein kleiner Spalt für den Silikonschlauch frei. Mein Pizzablech schaut im 70-l Thermoport wie folgt aus:
blech.jpeg
VG Peter

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Sonntag 9. Juni 2019, 11:11
von glassart
Ntvfrank hat geschrieben:
Sonntag 9. Juni 2019, 08:24
Hallo Herbert,

Ich habe noch nicht verstanden wie Du die Platte isoliert hast?

Viele Grüsse aus Rheinhessen

Frank
genau wie Pter geschrieben hat.
Ich habe mir einfach eine XPS-Platte zugeschnitten die herumgelegen ist und diese eingelegt (nichts verklebt).Armalflex oder andere Isoliermaterialien tuns auch

lg Herbert

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Dienstag 11. Juni 2019, 13:10
von sb11
Kann jemand eine günstige Bezugsquelle für solch ein rundes Edelstahl-Pizzablech(?) empfehlen?

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Dienstag 11. Juni 2019, 13:16
von glassart
wir haben gemeinsam 2 Stk 3er-Set´s mit 3 Durchmessern beim bekannten Onlinehändler bestellt, die beiden Kleineren werden in der Küche "zweckentfremdet" für Aufläufe ,ect.. :Bigsmile
Ich glaube diese waren es.

lg Herbert

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Mittwoch 12. Juni 2019, 10:58
von JuWe
glassart hat geschrieben:
Donnerstag 9. Mai 2019, 14:14
Hallo meine Braufreunde,

dachte mir fast dass die Unschärfe des 3. Fotos Fragen nach sich ziehen wird :Bigsmile

Ich habe da 2 Varianten realisiert
- für mich habe ich einen 3 D- Druckteil als eine Art Flanschplatte mit 1/2" -Außengewinde für ein Camlockteil gemacht
- für Alex habe ich das ganz einfach mit einer Schlauchtülle mit 3/8"-Außengewinde + Mutter gelöst
- Als "Prallplatte ein 1 mm Edelstahlblech 8-eckig mit der Flex auf 80x80 mm geschnitten und mit 3 M5 Schrauben befestigt
-als "Abstandhalter" wurden je 2 Stk M6 Muttern verwendet > ich versuche meist mit den Teilen die liegen habe was zu machen
- daraus ergibt sich ein Abstand von 9 mm
-Vorteil wenn man diese Formen kauft hat man gleich was für Kuchen ect. auch noch :Bigsmile
Die größere Form haben wir für unseren 50 L Topf in Verwendung

lg Herbert
Hallo Herbert,
ich habe leider auch noch nicht vollständig deine Variante auf den Bildern erkennen können.
für mich sieht es aus wie ein Deckel+Tülle der in einer Edelstahlform liegt. Darunter hast du eine kleine Prellplatte (Bild 3) mit Muttern angebracht.
Laut Text ist der Deckel von der Gegenseite isoliert oder? was ich noch nicht erkennen kann, wo genau das Nachgusswass austritt? Einlass ist ja über die Tülle am Deckel. Auslass wird wahrscheinlich eine Bohrung mittig in der Form sein, so dass das Wasser dass auf die Prellplatte läuft oder?
Würde mich über ein paar weitere Infos freuen, da ich auch schon seit langen nach einem Ersatz für meinen Schaumlöffel suche :Bigsmile
Lieben Gruß
Julien

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Mittwoch 12. Juni 2019, 11:06
von beryll
JuWe hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 10:58
glassart hat geschrieben:
Donnerstag 9. Mai 2019, 14:14
Hallo meine Braufreunde,

dachte mir fast dass die Unschärfe des 3. Fotos Fragen nach sich ziehen wird :Bigsmile

Ich habe da 2 Varianten realisiert
- für mich habe ich einen 3 D- Druckteil als eine Art Flanschplatte mit 1/2" -Außengewinde für ein Camlockteil gemacht
- für Alex habe ich das ganz einfach mit einer Schlauchtülle mit 3/8"-Außengewinde + Mutter gelöst
- Als "Prallplatte ein 1 mm Edelstahlblech 8-eckig mit der Flex auf 80x80 mm geschnitten und mit 3 M5 Schrauben befestigt
-als "Abstandhalter" wurden je 2 Stk M6 Muttern verwendet > ich versuche meist mit den Teilen die liegen habe was zu machen
- daraus ergibt sich ein Abstand von 9 mm
-Vorteil wenn man diese Formen kauft hat man gleich was für Kuchen ect. auch noch :Bigsmile
Die größere Form haben wir für unseren 50 L Topf in Verwendung

lg Herbert
Hallo Herbert,
ich habe leider auch noch nicht vollständig deine Variante auf den Bildern erkennen können.
für mich sieht es aus wie ein Deckel+Tülle der in einer Edelstahlform liegt. Darunter hast du eine kleine Prellplatte (Bild 3) mit Muttern angebracht.
Laut Text ist der Deckel von der Gegenseite isoliert oder? was ich noch nicht erkennen kann, wo genau das Nachgusswass austritt? Einlass ist ja über die Tülle am Deckel. Auslass wird wahrscheinlich eine Bohrung mittig in der Form sein, so dass das Wasser dass auf die Prellplatte läuft oder?
Würde mich über ein paar weitere Infos freuen, da ich auch schon seit langen nach einem Ersatz für meinen Schaumlöffel suche :Bigsmile
Lieben Gruß
Julien
Moin Julien,

die Isolierung liegt OBEN auf dem Pizzablech, nicht unten drunter ;-)
Die Tülle geht durch die Isolierung und durch das Blech, dadurch landet der Nachguss auf dem Prallblech darunter und wird verteilt.

VG Peter

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Mittwoch 12. Juni 2019, 11:12
von glassart
Hallo Julien,

genau so wie du es beschrieben hast ist es -ich fass nochmals zusammen

- eine Schlauchtülle 1/2" AG ( bei mir ein Camlok - Kupplungteil da ich alles damit bestückt habe und somit den Schlauch auch für andere Zwecke verwenden kann)
- eine ca. 23 mm Bohrung im Deckel
- eine 1/2" Mutter ( bei mir ein 3 D-Druckteil )
- eine Prallplatte distanziert mit 2 x M6 Muttern da ich die gerade da hatte, verschraubt mit 3 x M5 Schrauben ( man kann natürlich auch ein Rohr oder M 5 Muttern zur Distanzierung verwenden)
- die Isolierung liegt einfach im Deckel drinnen , muss man aber nicht machen
- die Prallplatte dient nur dazu dass sich das Wasser radiär verteilt - Abstand sind ca. 3 mm

lg Herbert :Drink

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Mittwoch 12. Juni 2019, 11:25
von JuWe
Super vielen Dank für die schnelle Antwort. Und die Pizzaform dient einfach dazu, dass die Konstruktion überhalb des Trebers schwimmt?
Die Prallplatte wird wahrscheinlich dann irgendwann auf dem Treber aufsetzen, wenn der Wasserstand zu niedrig ist oder?

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Mittwoch 12. Juni 2019, 11:58
von glassart
nein der Deckel sitzt vollständig am Treber auf und die Prallplatte "gräbt" quasi eine leichte Delle hinein.
Reinigung dauert 5 s mit Wasserstrahl :Bigsmile

lg Herbert

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Mittwoch 12. Juni 2019, 14:35
von JuWe
Ah ok..und der Treber wird trotzdem gut und gleichmäßig ausgewaschen?

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Mittwoch 12. Juni 2019, 14:57
von glassart
ja, das Wasser verteilt sich schön gleichmäßig über die Fläche.

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Mittwoch 12. Juni 2019, 19:10
von irrwisch
Meine Pizzableche sind heute auch gekommen.
Da hab ich direkt mal losgebastelt.

So sieht das ganze bei mir aus.

Die restlichen Teile hatte ich alle daheim.
Das Prallblech ist ein Teil unserer alten Terassenlampe (Edelstahl). Gut, dass ich die noch nicht weggeworfen habe. Das ist mal echtes Recycling :thumbsup
Der M8 Bolzen in der Mitte ist da nur, weil da ein Loch war, hat sonst keine besondere Bedeutung.

Mal schnell am Wasserhahn getestet, das Wasser verteilt sich schön gleichmäßig auf dem Prallblech.
Vielleicht mach ich unten an die Tülle noch eine Silikondichtung damit das Wasser nicht von unten durchdrückt wenn der Deckel schwimmt. Keine Ahnung ob das aber wirklich notwendig ist. Mal schauen wie sich das dann in der Praxis macht.

Die geläuterterte Würze will ich dann das nächste mal probieren direkt abzupumpen wie matschie hier das macht:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 1&p=336678

Wenn die Pumpenverbindung dicht sind und keine Luft ziehen dürfte das Oxidationstechnisch ziemlich gut sein.

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Mittwoch 12. Juni 2019, 20:25
von JuWe
Besteht denn noch einen Verbindung von Deckel und Pizzablech? Am Deckel ist ja ne Tülle für ein Schlauch..hier kommt das Wasser rein..ist im Pizzablech nur ne Bohrungen oder ist dort auch noch ne Tülle oder so ? Sieht nun nicht so aus aber könnte ja sein..
Denke so würde nun das Wasser aus der Tülle auf Pizzablech aufkommen und von dort durch die Bohrung aufs Prallblech?

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Mittwoch 12. Juni 2019, 20:48
von irrwisch
Das Wasser kommt von oben durchs große Blech und wird von den kleinen Blech dann einfach verteilt.
Im kleinen Blech ist keine Bohrung oder ähnliches.
Das Wasser fällt einfach auf dieses kleine Blech drauf.

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Mittwoch 12. Juni 2019, 21:14
von glassart
Bau es einfach so nach wie wir es gemacht haben > es funktioniert perfekt :Bigsmile

Einige haben es schon erfolgreich im Einsatz und du wirst sehen dass du damit auch glücklich wirst :Greets

lg Herbert

Aber du kannst natürlich auch M 3, M 8 oder M 10 Schrauben nehmen -das ändert nichts am Prinzip
Übrigens habe ich noch eine Dichtung bei der Fittingverschraubung eingesetzt, das habe ich vergessen zu erwähnen

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Mittwoch 12. Juni 2019, 22:09
von JuWe
So wird's gemacht! Nichts für ungut..war mir nur nicht sicher ob ich alle Teile habe ;-)

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Donnerstag 13. Juni 2019, 08:56
von flensdorfer
Ich muss am Wochenende mal den 38,5er Thermoport ausmessen und dann mal in der Gastro-Ecke vom CittiMarkt (vergleichbar mit Metro aber auch für Endverbraucher) nach Pizzablechen oder Serviertabletts stöbern.
M5-Gewindestange und M5-Muttern habe ich in Edelstahl noch rumliegen.

Man könnte das Wasser doch sicher auch einfach in das Pizzablech gießen, wenn man auf den Schlauchanschluß mittig verzichtet und nur ein Loch als Ablauf macht?

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Donnerstag 13. Juni 2019, 09:03
von beryll
flensdorfer hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 08:56
Ich muss am Wochenende mal den 38,5er Thermoport ausmessen und dann mal in der Gastro-Ecke vom CittiMarkt (vergleichbar mit Metro aber auch für Endverbraucher) nach Pizzablechen oder Serviertabletts stöbern.
M5-Gewindestange und M5-Muttern habe ich in Edelstahl noch rumliegen.

Man könnte das Wasser doch sicher auch einfach in das Pizzablech gießen, wenn man auf den Schlauchanschluß mittig verzichtet und nur ein Loch als Ablauf macht?
Das hab ich am Anfang auch gemacht und nicht wirklich aufgepasst, daraufhin ist das Blech vollgelaufen und seitlich abgekippt. Mit der Schlauchtülle passiert sowas nicht, klare Empfehlung!

VG Peter

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Donnerstag 13. Juni 2019, 10:49
von danieldee
Ich hab jetzt nicht den ganzen Faden gelesen, aber eine CIP Kugel wäre doch auch perfekt!

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Donnerstag 13. Juni 2019, 11:06
von beryll
Dann kannste auch weiterhin ein Nudelsieb o.ä. nutzen... Lies mal den Thread durch, lohnt sich ;-)
VG Peter

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Donnerstag 13. Juni 2019, 11:55
von glassart
flensdorfer hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 08:56
Ich muss am Wochenende mal den 38,5er Thermoport ausmessen und dann mal in der Gastro-Ecke vom CittiMarkt (vergleichbar mit Metro aber auch für Endverbraucher) nach Pizzablechen oder Serviertabletts stöbern.
M5-Gewindestange und M5-Muttern habe ich in Edelstahl noch rumliegen.

Man könnte das Wasser doch sicher auch einfach in das Pizzablech gießen, wenn man auf den Schlauchanschluß mittig verzichtet und nur ein Loch als Ablauf macht?
würde ich nicht machen denn dann hast du genau den Effekt der Oxidationsvermeidung durch Reduktion der freien Oberfläche nicht mehr. :Greets

lg Herbert :Drink

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Donnerstag 13. Juni 2019, 12:15
von DerDerDasBierBraut
Ich finde die Lösung total interessant. Baue ich mir auch, wenn ich den BM irgendwann durch Töpfe ersetzt habe.

Mir ist aber noch nicht ganz klar, wie ihr erkennt, wie hoch die Würze über dem Treberbett steht. Das Blech versperrt die Sicht auf den Treber, was ja einerseits auch gut ist. Andererseits sieht man jedoch nicht, wann mit dem Anschwänzen begonnen werden muss. Richtig?
So wie ich dieses Forum kenne gibt es bestimmt in Kürze ein Pizzablech mit Ultraschallsensor, LED Anzeige, Magnetventilsteuerung (Nachguss Start, Stopp) und ein Plugin für den CBPi :Bigsmile

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Donnerstag 13. Juni 2019, 12:18
von beryll
Jens, mich interessiert das im Grunde auch gar nicht. Ich hab meine Hähne in etwa gleich offen, dass was unten rausläuft, läuft oben quasi nach.
Zu Beginn des Läuterns hab ich den Nachguss noch geschlossen - ich öffne den Hahn erst nach ein paar Liter - das hat man im Grunde ja schon ein wenig im Gefühl.

VG Peter

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Donnerstag 13. Juni 2019, 12:23
von glassart
Jens bei mir ist es so dass ich einen Spalt von 2 cm auf einer Seite habe und da sehe ich genau dem Pegel. Andererseits hilft die Literskala im Topf enorm um den Level konstant zu halten.
Und das alles ohne WLAN-Kamera ,Sensoren und Ventile - ah, den Mengendurchflusszähler mit Differenzauswertung und Kurvendarstellung hast du noch vergessen :Bigsmile

lg Herbert

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Donnerstag 13. Juni 2019, 13:03
von flensdorfer
glassart hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 11:55
flensdorfer hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 08:56
Ich muss am Wochenende mal den 38,5er Thermoport ausmessen und dann mal in der Gastro-Ecke vom CittiMarkt (vergleichbar mit Metro aber auch für Endverbraucher) nach Pizzablechen oder Serviertabletts stöbern.
M5-Gewindestange und M5-Muttern habe ich in Edelstahl noch rumliegen.

Man könnte das Wasser doch sicher auch einfach in das Pizzablech gießen, wenn man auf den Schlauchanschluß mittig verzichtet und nur ein Loch als Ablauf macht?
würde ich nicht machen denn dann hast du genau den Effekt der Oxidationsvermeidung durch Reduktion der freien Oberfläche nicht mehr. :Greets

lg Herbert :Drink
Also hast Du noch ein kurzes Stück Rohr zwischen Tülle bis knapp oberhalb des Prallbleches sitzen? Was wäre sonst der Unterschied zwischen "ihr schraube eine Tülle ans Pizzablech und stecke dort den Schlauch drauf" und " ich habe nur ein Loch im Pizzablech, durch das das Wasser direkt auf die drunter liegende Prallplatte abläuft"?

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Donnerstag 13. Juni 2019, 13:11
von irrwisch
Der erste Test hat gezeigt, dass das Wasser von unten durch die Schraublöcher durchdrückt.
Daher hab ich nochmal etwas umgebaut und Silikondichtungen verbaut.
Außerdem den Abstand von Pizzablech und Prallblech noch etwas reduziert.
Blöderweise hat mein 1/2 Zoll Nippel keine gescheite Dichtfläche, ist also nicht 100% dicht und meine Kartusche lebensmittelechtes Silikon is natürlich eingetrocknet :Ahh naja egal, drückt aber nur noch relativ wenig Wasser durch, sollte also gehen.
Bin schon gespannt auf den ersten echten Einsatz.

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Donnerstag 13. Juni 2019, 13:27
von flensdorfer
Gute Fotos, jetzt wird mir alles klar! Danke!

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Donnerstag 13. Juni 2019, 15:00
von JuWe
Oh man ..nun hab ich es auch endlich..die Tülle ist am Pizzablech und darunter die Prallplatte..Für mich sah es erst so aus, dass ein Deckel mit Tülle im Pizzablech liegt und unter dem Pizzablech ein Prellblech ist...Also 3 Teile nicht zwei

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Donnerstag 13. Juni 2019, 15:24
von irrwisch
Genau
Es geht durch die Tülle im Pizzablech und das Wasser fällt auf die Prallplatte und läuft seitlich runter.
Mehr is das wirklich nicht.

Falls sich jemand wundert: Der M8 Bolzen der bei mir mittig in der Prallplatte sitzt hat keine tiefere Bedeutung. Der is da nur um ein Loch in der Prallplatte zu verschließen welches da vorhanden war. (Weil die Platte wie gesagt recyclet war und ursprünglich Teil einer Terassenlampe war..)

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Freitag 14. Juni 2019, 10:10
von irrwisch
Bin immernoch am überlegen wie ich meine Anlage am besten umstrukturiere was das läutern angeht... Läutern direkt im Maischekessel (wäre mir ja am liebsten, weniger geplätscher und Oxidation, aber da hab ich ein Problem mit der Treberhöhe) oder separater Läuterbottich.
Derzeit hab ich einen Plastikgäreimer zum läutern, aber da ist meine Treberhöhe vermutlich auch schon nicht ausreichend (soll ja 12cm mindenstens haben, hab aber nie nachgemessen. Bisher war mir das Problem auch gar nicht bekannt)

Daher die Frage: welchen Innendurchmesser hat ein Thermoport 25l?
Ich finde dazu irgendwie nirgends eine Angabe im Internet. Bzw weiß man bei den Angaben im Internet nie so genau ob der Innen oder Außendurchmesser gemeint ist.
Ich befürchte fast, dass mein Pizzablech gar nicht in den TP25 passt :puzz Das hat 32 cm Durchmesser glaub ich (hab das mittlere aus dem Set genommen)

Oder hat jemand eine Idee wie ich die Treberhöhe in meinem Maischekessel (36cm Durchmesser) erhöhen könnte (außer die Schüttung zu erhöhen :Bigsmile). Backsteine reinlegen fänd ich jetzt evtl. suboptimal, vllt gibts da ne bessere Option?

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Freitag 14. Juni 2019, 10:24
von glassart
Hast du ein Läuterblech oder Hexe ?
Sonst evt. ein 2-3 L Schraubglas gefüllt mit Wasser + Edelstahlschrauben - nur so als Idee :Grübel

lg Herbert

Re: Nachgussvorrichtung gesucht ....

Verfasst: Freitag 14. Juni 2019, 10:39
von irrwisch
Ich habe eine Läuterhexe. Deshalb könnte ich das gut mit dem Rührwerk kombinieren, das kollidiert nicht beim rühren.
Das mit dem Schraubglas + Edelstahlschrott ist gar keine schlechte Idee. Probiere ich das nächste mal aus.
Ich glaub ich hab sogar noch so nen riesiges altes Gurkenglas im Keller liegen :thumbsup

Manchmal kommt man aber auch auf die einfachsten Sachen einfach nicht selber :Ahh
Danke für die Anregung :thumbsup