HILFE: Maische-PH deutlich unter 5. Weitermachen oder Wegschütten?

Antworten
Benutzeravatar
Bilbobreu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 969
Registriert: Samstag 16. März 2013, 12:32

HILFE: Maische-PH deutlich unter 5. Weitermachen oder Wegschütten?

#1

Beitrag von Bilbobreu » Samstag 13. April 2019, 10:27

Moin,
ich brauch mal einen Rat. Ich experimentiere gerade mit Maischverfahren, bei denen kalt eingemaischt und über Nacht stehen gelassen wird. Jetzt hab ich - soweit mit meinen PH-Streifen messbar - einen Maische-PH von deutlich unter 5. Es riecht und schmeckt deutlich milchsauer. Soll ich weitermachen oder wegschütten oder gibt es irgendwelche Reparaturvorschläge, die mit Haushaltsmitteln zu bewerkstelligen sind? Es hätte ein IPA werden sollen.
Gruß
Stefan

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 413
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Birkenau im Odenwald

Re: HILFE: Maische-PH deutlich unter 5. Weitermachen oder Wegschütten?

#2

Beitrag von Beerkenauer » Samstag 13. April 2019, 10:37

Schau mal hier:

https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?t=18532

Anheben des Maische PHs geht mit Backsoda (Natron).

Stefan

Benutzeravatar
Bilbobreu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 969
Registriert: Samstag 16. März 2013, 12:32

Re: HILFE: Maische-PH deutlich unter 5. Weitermachen oder Wegschütten?

#3

Beitrag von Bilbobreu » Samstag 13. April 2019, 10:43

Da hab ich auch schon drüber nachgedacht. Aber beseitigt das den deutlich milchsauren Geruch und Geschmack?

heizungsrohr
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 333
Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 21:11

Re: HILFE: Maische-PH deutlich unter 5. Weitermachen oder Wegschütten?

#4

Beitrag von heizungsrohr » Samstag 13. April 2019, 12:25

Schraub die Bittereinheiten deutlich runter und mach ein Kettle Sour draus. Denn genau das ist es wohl geworden :Grübel

Benutzeravatar
Bilbobreu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 969
Registriert: Samstag 16. März 2013, 12:32

Re: HILFE: Maische-PH deutlich unter 5. Weitermachen oder Wegschütten?

#5

Beitrag von Bilbobreu » Samstag 13. April 2019, 12:35

Ja, ich hab auch kurz überlegt, ob der heutige Tag dereinst der Tag sein wird, an dem die Biergeschichte neu geschrieben wurde und erstmals das legendäre Mecklenburger SourIPA eingebraut wurde. Aber irgendwie war ich emotional nicht bereit für einen derart großen Augenblick. :Wink
Ich bin gerade beim Wegschütten. :crying
Zuletzt geändert von Bilbobreu am Samstag 13. April 2019, 12:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 413
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Birkenau im Odenwald

Re: HILFE: Maische-PH deutlich unter 5. Weitermachen oder Wegschütten?

#6

Beitrag von Beerkenauer » Samstag 13. April 2019, 12:38

Bilbobreu hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 10:43
Da hab ich auch schon drüber nachgedacht. Aber beseitigt das den deutlich milchsauren Geruch und Geschmack?
Das kann ich dir leider nicht sagen. Käme auf ein Versuch an...zur Not halt Kettle Sour

Stefan

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2997
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: HILFE: Maische-PH deutlich unter 5. Weitermachen oder Wegschütten?

#7

Beitrag von Johnny H » Samstag 13. April 2019, 13:17

Schade drum. Ich glaube, ich hätte wenigstens einen Teil davon vergoren. Dann immer wieder probieren und ggf. mit einem sehr zitrussigen Hopfen (z.B. Citra) als Ergänzung nachstopfen.

Klar, das wird dann nicht mehr das, was ursprünglich beabsichtigt war, aber ob es wirklich schlimm bleibt, kann man zum jetzigen Zeitpunkt m.E. sowieso nicht sagen.
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Antworten