Schnelle Möglichkeit Starterwürze herzustellen?!?

Antworten
Bieriges
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 222
Registriert: Donnerstag 17. September 2015, 15:50
Wohnort: Rödermark

Schnelle Möglichkeit Starterwürze herzustellen?!?

#1

Beitrag von Bieriges » Sonntag 5. Mai 2019, 09:37

Hallo miteinander,

ausgehend von diesem Beitrag, habe ich mir gedacht, ob es noch nicht möglich wäre genauso etwas Starter Würze zum anstellen der Hefe herzustellen . Spricht da etwas dagegen?

Post von Tozzi:
Hier zu finden: https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 42#p324242
OK dann erklär ich das mal. :)

Man nehme ca. 50-100 g Malz, geschrotet.
In der French Press mit ca. 68-70˚C heißem Wasser auffüllen, umrühren, setzen lassen, nach 20 min bis 1/2 Stunde Stempel runterdrücken.
Quasi Kombi-Rast.


stefan78h
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 623
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Schnelle Möglichkeit Starterwürze herzustellen?!?

#2

Beitrag von stefan78h » Sonntag 5. Mai 2019, 09:47

Siehe hier von alt-phex

https://www.maischemalzundmehr.de/index ... w%C3%BCrze

Nur in der Thermoskanne.....
Wenn solltest die Frenchpress in ein paar Handtücher einpacken....
Sollte aber nicht viel anders sein....
Gruß
stefan

Bieriges
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 222
Registriert: Donnerstag 17. September 2015, 15:50
Wohnort: Rödermark

Re: Schnelle Möglichkeit Starterwürze herzustellen?!?

#3

Beitrag von Bieriges » Sonntag 5. Mai 2019, 09:51

:Smile

:thumbsup Vielen Dank :thumbsup

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4394
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Schnelle Möglichkeit Starterwürze herzustellen?!?

#4

Beitrag von Tozzi » Montag 6. Mai 2019, 01:07

Klar, das geht! :thumbup
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8121
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schnelle Möglichkeit Starterwürze herzustellen?!?

#5

Beitrag von Alt-Phex » Montag 6. Mai 2019, 01:09

Oder einfach im Kochtopf maischen. 20min@64°C und 10min@73°C. Das reicht i.d.R. auch.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4394
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Schnelle Möglichkeit Starterwürze herzustellen?!?

#6

Beitrag von Tozzi » Montag 6. Mai 2019, 01:38

Logo, irgendwie halt bei irgendwo zwischen 64 und 69˚C aufbrühen. Bassd. Und ist immer besser als das eklige DME, welches in jede Ritze kriecht und bappt... :thumbdown
Viele Grüße aus München
Stephan

heizungsrohr
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 311
Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 21:11

Re: Schnelle Möglichkeit Starterwürze herzustellen?!?

#7

Beitrag von heizungsrohr » Montag 6. Mai 2019, 06:11

Man kann auch flüssigen Malzextrakt nehmen und den Hauptteil einfrieren. Man kann auch einen Teil umfüllen und im Kühlschrank lagern. Aber man sollte den Gewindeverschluss immer mit Alkohol einsprühen, damit der nicht schimmelt. So ein roter Kanister hält ewig und ist insgesamt ziemlich bequem.

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2696
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Schnelle Möglichkeit Starterwürze herzustellen?!?

#8

Beitrag von chaos-black » Montag 6. Mai 2019, 06:59

...ansonsten Gibt's hier im Forum ja auch Leute die nen größeren Startersud machen und den dann in kleinen Gläschen einkochen. Dann muss man einen Starter nur öffnen.
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Antworten