Basteln am Thermobehälter

Antworten
daleipi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 435
Registriert: Samstag 9. September 2017, 13:08
Wohnort: Ö - GU Süd

Basteln am Thermobehälter

#1

Beitrag von daleipi » Samstag 17. Oktober 2020, 13:44

mein neuer Beeketal soll umgebaut werden.

am oberen äußeren Rand der Außenhaut ist der Abstand zum 'Innen'-topf bis zu 2mm.

ich möchte den Behälter spülmaschinenfest machen.


als Füll- bzw. Klebeoption könnte hier 2K-Epoxy-Kleber oder Sika 291i verwenden. hat das schon mal jemand probiert?

LG
stefan

Benutzeravatar
bierfaristo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 417
Registriert: Freitag 4. November 2016, 19:44

Re: Basteln am Thermobehälter

#2

Beitrag von bierfaristo » Samstag 17. Oktober 2020, 15:41

Mach mal bitte ein Bild. Mein Schengler war im Neuzustand zumindest theoretisch spülmaschinenfest. Auf jeden Fall ohne sichtbare Spalte.
Fühle mich oft unverstanden, bin vermutlich ein Genie.

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 858
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Südl Odenwald - Rhein-Neckar

Re: Basteln am Thermobehälter

#3

Beitrag von Beerkenauer » Samstag 17. Oktober 2020, 16:09

Hallo Stefan

Warum willst Du Deinen Thermobehälter den überhaupt mit der Spülmaschine reinigen?
Du nutzt diesen doch nur vor dem Hopfenkochen zum Abmaischen oder? Da reicht doch eine zweckmäßige Reinigung mit Wasser und Schwamm. So mache ich es immer.

Stefan

daleipi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 435
Registriert: Samstag 9. September 2017, 13:08
Wohnort: Ö - GU Süd

Re: Basteln am Thermobehälter

#4

Beitrag von daleipi » Samstag 17. Oktober 2020, 17:07

Beerkenauer hat geschrieben:
Samstag 17. Oktober 2020, 16:09
Hallo Stefan

Warum willst Du Deinen Thermobehälter den überhaupt mit der Spülmaschine reinigen?
Du nutzt diesen doch nur vor dem Hopfenkochen zum Abmaischen oder? Da reicht doch eine zweckmäßige Reinigung mit Wasser und Schwamm. So mache ich es immer.

Stefan
Faulheit. und weil es geht ;-)

außerdem will ich noch etwas umbauen und muß da auch abdichten.

daleipi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 435
Registriert: Samstag 9. September 2017, 13:08
Wohnort: Ö - GU Süd

Re: Basteln am Thermobehälter

#5

Beitrag von daleipi » Samstag 17. Oktober 2020, 17:11

Beeke Rand (Groß).jpg
zurückschicken tu ich den jetzt nicht. ich hatte einen von Bergland und der war genau an dieser Stelle besser, hatte aber innen mehr Riefen und noch einiges anderes.

nach Österreich kostet der Versand schon einiges und dann wieder zurückschicken und einen neuen und das mehrmals.... nicht wirklich gut!

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 858
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Südl Odenwald - Rhein-Neckar

Re: Basteln am Thermobehälter

#6

Beitrag von Beerkenauer » Samstag 17. Oktober 2020, 17:36

daleipi hat geschrieben:
Samstag 17. Oktober 2020, 17:07
Beerkenauer hat geschrieben:
Samstag 17. Oktober 2020, 16:09

Faulheit. und weil es geht ;-)
:thumbsup

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 61
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: Basteln am Thermobehälter

#7

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Montag 9. November 2020, 22:25

Das gute Stück ist doch an der Durchführung für den Hahn auch alles andere als dicht. Ich habe neulich eine Dichtung vergessen und war erstaunt, wieviel Würze da reingeht. Die Vorderwürze hatte 24 Grad Plato. Jetzt ist der da wahrscheinlich dicht :Shocked
In die Spülmaschine würde ich das chinesische Wunderwerk aus Blech und Bauschaum aber definitiv nicht stellen.
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Pupasch-Bierbrunnen in Salzwedel

Antworten