Mattmill Rührwerk im 10 gal. Topf

Antworten
Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 206
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Mattmill Rührwerk im 10 gal. Topf

#1

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Freitag 27. November 2020, 07:35

Moin,
ich habe mir einen gebrauchten 10 gal. Topf gekauft (Brewpaganda, fast baugleich mit meinem Ss Brewtech). Den habe ich jetzt mit einem Rührwerk von Matt Mill aufgerüstet. Leider kollidiert der Impeller mit dem Thermometer. Ich könnte eine längere Welle nehmen. Auf welcher Höhe sollte denn der Impeller normalerweise laufen? Knapp über dem Boden? Ich möchte versuchen, in diesem Topf einzumaischen und dann direkt in einen zweiten zu läutern. Damit möchte ich die ganze oxidationsanfällige Umfüllerei vermeiden. Muss nur erstmal alles passen.

Gruß
Björn
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Benutzeravatar
Matthias H
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1249
Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 16:18
Wohnort: Saar-Pfalzkreis
Kontaktdaten:

Re: Mattmill Rührwerk im 10 gal. Topf

#2

Beitrag von Matthias H » Freitag 27. November 2020, 11:37

Hallo, ja, der Impeller sollte nahe über dem Boden drehen.
Schreib mich mal an, wir finden eine Lösung!
Matt ätt Mattmill.de
Viele Grüße
Matthias H

Was lange gärt, wird endlich gut.
Erfinder u. Entwickler des Läuterhexensystems
und innovativer Malzschrotquetschen höchster Qualität

Hausbräu seit 1986; MattMill seit 2006
(Service und Fragen zur MattMill bitte nur per Mail)

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 206
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: Mattmill Rührwerk im 10 gal. Topf

#3

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Freitag 27. November 2020, 18:44

Nach etwas Recherche und Messerei scheint die Lösung folgende zu sein: Die 10 Gallonen Töpfe (Ss Brewtech, Brewpaganda, Craft Hardware und noch andere) haben ein Verhältnis Höhe zu Durchmesser von etwa 1,2:1. Das passt wohl, wenn man den Deckel der 36-Liter Rührwerke und die Welle für die 50-Liter Töpfe kombiniert. Hoffentlich... Ich habe jetzt einfach eine zweite Welle dort bestellt, wo ich auch das Rührwerk gekauft habe. Die Mehrkosten kann ich verkraften und ich hoffe, dass es funktioniert. Einmal nicht bis zu Ende nachgemessen, bevor ich den "Kaufen"-Button gedrückt habe.
Matthias, Danke für die Hilfe. Das Rührwekt finde ich (als Handwerker und Ingenieur) richtig schick. Fast zu schade zum Benutzen.

Gruß
Björn
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Antworten