Wasser Aufbereitung

Antworten
maninthehighcastle
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 98
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 14:14

Wasser Aufbereitung

#1

Beitrag von maninthehighcastle » Freitag 29. Januar 2021, 10:24

Hallo zusammen,

ich frage mich ob mir jemand Tipps zur Wasseraufbereitung geben kann. Ich habe Wasser mit hohem PH Wert und würde gerne mein Brauwasser optimieren. Ich hänge hier mal mein Wasserprofil an. Vielleicht hat jemand Tipps wie ich ohne viel Chemie daran etwas tun kann. Das Wasser direkt aus demn Hahn hat einen PH Wert von 7,3. Ich braue überwiegend IPA's.

Vielen Dank
Bildschirmfoto 2021-01-29 um 10.21.41.png

Benutzeravatar
renzbräu
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 348
Registriert: Montag 27. Juli 2020, 17:32
Wohnort: Bamberg

Re: Wasser Aufbereitung

#2

Beitrag von renzbräu » Freitag 29. Januar 2021, 10:54

Hallo maninthehighcastle!
der pH-Wert des Wassers ist erstmal egal. Warum? Das Wasser hat, je nach Zusammensetzung, unterschiedliche Pufferkapazitäten für Basen und Säuren. Letztere sind interessant. Also wie viel Säure(bildner) muss ich zugeben, bis der Ph-Wert sich wirklich ändert bzw einen bestimmten Wert erreicht. In der Brauerei und bei den Wasserrechnern ist hier das Stichwort "Restalkalität".
Einen guter Artikel zur Wasseraufbereitung gibt es hier:
https://braumagazin.de/article/von-der- ... rauwasser/
Gott gebe Glück und Segen drein!
Johannes

Bottichmaischer und Spaß dabei!

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1380
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Wasser Aufbereitung

#3

Beitrag von Braufex » Freitag 29. Januar 2021, 12:47

Servus mithc,
wenn Du mit dem von Johannes verlinkten Artikel durch bist, kannst Du Deine Wasserwerte bei MMuM im Wasserrechner eingeben.
Die Grundlagen auf dieser Seite sind Pflichtlektüre.
Du kannst auf der Seite Deine Malze eingeben und evtl. mit den Eingaben von Salzen und Säuren spielen.
Wenn Du denkst, es passt jetzt oder Du dann spezielle Fragen hast, poste den Link der MNuM-Seite mit Deinen Eingaben in Forum.
So können Dir die anderen Mitglieder gezielt Hilfestellung leisten und Du hast schon Mal die Grundlagen gelernt.

Gruß Erwin

Benutzeravatar
ssegelhorst
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 160
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2018, 16:55
Wohnort: Oldenburg

Re: Wasser Aufbereitung

#4

Beitrag von ssegelhorst » Freitag 29. Januar 2021, 16:38

maninthehighcastle hat geschrieben:
Freitag 29. Januar 2021, 10:24
Hallo zusammen,

ich frage mich ob mir jemand Tipps zur Wasseraufbereitung geben kann. Ich habe Wasser mit hohem PH Wert und würde gerne mein Brauwasser optimieren. Ich hänge hier mal mein Wasserprofil an. Vielleicht hat jemand Tipps wie ich ohne viel Chemie daran etwas tun kann. Das Wasser direkt aus demn Hahn hat einen PH Wert von 7,3. Ich braue überwiegend IPA's.

Vielen Dank

Bildschirmfoto 2021-01-29 um 10.21.41.png
Das kannst du dir in Brewfather ganz hervorragend ausrechnen lassen! Du wählst einfach dein Zielprofil, entweder einen Bierstil oder ein anderes Zielprofil wie Hoppy NEIPA und klickst dann auf "Auto". Der Button ist auch in deinem Screenshot zu sehen.
Mit der Säurezugabe spielst du einfach bei den entsprechenden Feldern für Hauptguss und Nachguss, bis der pH grün angezeigt wird. Es lohnt sich aber zukünftig mehr zum Thema zu lesen, damit man auch versteht warum ein Profil dann so aussieht.
Mit "viel Chemie" musst du eigentlich gar nicht arbeiten.
____________________________________________________________________________
Beste Grüße
Sebastian

maninthehighcastle
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 98
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 14:14

Re: Wasser Aufbereitung

#5

Beitrag von maninthehighcastle » Samstag 30. Januar 2021, 00:21

Ich habe schon einiges gelesen und das "Auto Setting" kann sicherlich einiges optimieren, aber den PH Wert kriege ich so nicht nicht in den Griff weil alle Rechner sich, vermutlich zurecht, bei der Säure zurück halten. Ich müsste ca. 15ml Milchsäure (80%) dazu geben. um den PH Wert in den Griff zu bekommen. Ich habe schon häufiger gelesen, dass man max. 5ml auf 20L Wasser benutzen soll, um Fehlaromen zu vermeiden. Das wäre dann bei mir Faktor 3. Ich glaube einfach, dass mein Leitungswasser ein Arsc**l*ch ist.

Benutzeravatar
Pit & Pendulum
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Montag 1. Februar 2021, 12:44
Kontaktdaten:

Re: Wasser Aufbereitung

#6

Beitrag von Pit & Pendulum » Montag 1. Februar 2021, 17:45

Ich hoffe "ohne viel Chemie" war auf die anzuwendenden Kenntnisse bezogen nicht die Anpassung von Wasser und das Brauen im allgemeinen. Jungs und Mädels, alles was ihr hier tut ist Chemie (und damit mein ich nicht nur Wasseraufbereitung) und Chemie ist alles andere als etwas schlechtes, also hört auf den Begriff abwertend zu verwenden (eure Körper sind wandelnde chemische Reaktoren und alles Leben basiert auf ihr). Das wollte ich nur festgehalten haben.

That said: Als Hobbybrauer mit perversen RA-Werten und einem hohen Trinkwasser pH: wer dieses Problem hat und leicht/hell/beides brauen will, fährt mit abstand am simpelsten, wenn er sein Brauwasser mit destilliertem Wasser "verdünnt" das kostet im Drogeriemarkt eine Hand voll Euro und erleichtert einem das Leben ungemein. Die meisten Brauwasserrechner kann man auch mit diesen "Verdünnungen" füttern und von da dann die Säurewerte neu berechnen. Außerdem muss man beim Ansäuern nicht nur mit Milchsäure arbeiten, CaCl2 zB reagiert auch sauer. Nicht jeder Stil verträgt viel Chlorid, aber wenn's im Rahmen ist, kann man damit auch noch korrigieren.
Bei dunklen und starken Bieren, bzw solchen mit vollem Mundgefuhl kommt man mit CaCl2 und Milchsäure locker durch, auch ohne Verdünnen.

Diese Standardprofile geben übrigens an wie das Wasser dort ausgesehen hat, wo der Stil seinen Ursprung hat und sind nicht die absolute, unantastbare Wahrheit. Lern was die einzelnen Ionen für einen Beitrag leisten und bau deine Wasseraufbereitung dann um das herum was du erreichen willst.
LG

Peter1860
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 16. Januar 2021, 19:52

Re: Wasser Aufbereitung

#7

Beitrag von Peter1860 » Montag 1. Februar 2021, 20:48

Ich bin auch ziemlich neu hier und habe das selbe Problem!
Ich bin im Internet losgezogen und schaute mich um und fand diesen Rechner.

https://www.maischemalzundmehr.de/index ... z&ms5=Malz

Bei meinem 2. Sud, den ich am Freitag gemacht habe, wurde einfach mal 100gr. Sauermalz verwendet ohne den PH-Wert der Maische nachzumessen. Anfängerfehler, aber laut dem Rechner hat es gepasst. ;)
Jetzt habe ich anhand des oben stehenden Wasseraufbereitungsrechner mal alle Wasser-Werte sowie die Malzsorten samt EBC eingegeben und herumgespielt. Nachdem ich kein Fachmännchen für Abkürzungen bin, wurde das hier dem "Gockel" vorgeworfen: NaHCO3 = Natriumhydrogencarbonat....und habe dann genau den Begriff erneut dem "Gockel" in den Rachen geworfen...und beim Ergebnis vom Stuhl gefallen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Natriumhydrogencarbonat

Jetzt meine Frage an all die Fachmänner hier: Wer hat sein Wasser schonmal mit Backpulver oder Backsoda aufbereitet und welche Erfahrung hat er damit gemacht?

Und eine Liste mit den ganzen Werten für ideales Brauwasser findest du nach etwas scrollen hier:
https://braumagazin.de/article/von-der- ... rauwasser/
Zuletzt geändert von Peter1860 am Montag 1. Februar 2021, 21:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
JnFnklr
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2020, 00:19

Re: Wasser Aufbereitung

#8

Beitrag von JnFnklr » Montag 1. Februar 2021, 21:05

ssegelhorst hat geschrieben:
Freitag 29. Januar 2021, 16:38
maninthehighcastle hat geschrieben:
Freitag 29. Januar 2021, 10:24
Hallo zusammen,

ich frage mich ob mir jemand Tipps zur Wasseraufbereitung geben kann. Ich habe Wasser mit hohem PH Wert und würde gerne mein Brauwasser optimieren. Ich hänge hier mal mein Wasserprofil an. Vielleicht hat jemand Tipps wie ich ohne viel Chemie daran etwas tun kann. Das Wasser direkt aus demn Hahn hat einen PH Wert von 7,3. Ich braue überwiegend IPA's.

Vielen Dank

Bildschirmfoto 2021-01-29 um 10.21.41.png
Das kannst du dir in Brewfather ganz hervorragend ausrechnen lassen! Du wählst einfach dein Zielprofil, entweder einen Bierstil oder ein anderes Zielprofil wie Hoppy NEIPA und klickst dann auf "Auto". Der Button ist auch in deinem Screenshot zu sehen.
Mit der Säurezugabe spielst du einfach bei den entsprechenden Feldern für Hauptguss und Nachguss, bis der pH grün angezeigt wird. Es lohnt sich aber zukünftig mehr zum Thema zu lesen, damit man auch versteht warum ein Profil dann so aussieht.
Mit "viel Chemie" musst du eigentlich gar nicht arbeiten.
Genau - der Brewfather macht eig. alles für dich und das funktioniert auch noch sehr gut.
Es sei jedoch erwähnt, dass du dafür zunächst "dein" Wasserprofil anlegen musst.
Dann kannst du beim erstellen eines Rezepts das passende "Target-Profile" auswählen.
Liebe Grüße,
Jan


Leave the morning to the morning
Yeah, pain can be killed
With aspirin tablets and vitamin pills
But memories of hope and of glorious defeat
Are a little bit harder to beat

maninthehighcastle
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 98
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 14:14

Re: Wasser Aufbereitung

#9

Beitrag von maninthehighcastle » Dienstag 2. Februar 2021, 08:34

Mein Wasserprofil ist ja oben zu sehen (als Screenshot aus der Brewfather App). Dort habe ich auch ein Target Profil ausgewählt. Der PH geht aber nicht runter (lediglich von 7,3 auf 6,38), auch der Hydrogencarbonate Wert ist extrem hoch.

Benutzeravatar
ssegelhorst
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 160
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2018, 16:55
Wohnort: Oldenburg

Re: Wasser Aufbereitung

#10

Beitrag von ssegelhorst » Dienstag 2. Februar 2021, 10:32

maninthehighcastle hat geschrieben:
Dienstag 2. Februar 2021, 08:34
Mein Wasserprofil ist ja oben zu sehen (als Screenshot aus der Brewfather App). Dort habe ich auch ein Target Profil ausgewählt. Der PH geht aber nicht runter (lediglich von 7,3 auf 6,38), auch der Hydrogencarbonate Wert ist extrem hoch.
Aber du hast ja keine Säurezugaben aktiviert. Da sind die regler unten grau.
Aktivier zumindest mal den regler für Mash und spiele etwas mit ml zugabe an Milchsäure herum.
Falls du übrigens Probleme mit den englischen Begriffen hast (ist jetzt weder Vermutung, noch Vorwurf), dann kannst du dir Brewfather übrigens auch auf deutsch umstellen. Eventuell wird dann manches klarer.
____________________________________________________________________________
Beste Grüße
Sebastian

maninthehighcastle
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 98
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 14:14

Re: Wasser Aufbereitung

#11

Beitrag von maninthehighcastle » Dienstag 2. Februar 2021, 10:33

Das habe ich ja schon probiert. Mir kommt 15ml Milchsäure nur etwas viel vor. Ich habe gelesen, dass so Fehlarmonen entstehen können.

Benutzeravatar
ssegelhorst
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 160
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2018, 16:55
Wohnort: Oldenburg

Re: Wasser Aufbereitung

#12

Beitrag von ssegelhorst » Dienstag 2. Februar 2021, 10:37

maninthehighcastle hat geschrieben:
Dienstag 2. Februar 2021, 10:33
Das habe ich ja schon probiert. Mir kommt 15ml Milchsäure nur etwas viel vor. Ich habe gelesen, dass so Fehlarmonen entstehen können.
15ml auf Maische und Nachguss verteilt?
____________________________________________________________________________
Beste Grüße
Sebastian

maninthehighcastle
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 98
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 14:14

Re: Wasser Aufbereitung

#13

Beitrag von maninthehighcastle » Dienstag 2. Februar 2021, 10:43

Mein Ansatz wäre es in den Hauptguss zu tun, damit erreiche ich dann einen PH von 5,57 (da wird dann der PH Wert grün im Brefather)

Antworten