Hahn von Thermoport zu niedrig

Antworten
Aeser_Nordmann
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 13. März 2021, 10:48

Hahn von Thermoport zu niedrig

#1

Beitrag von Aeser_Nordmann » Montag 22. März 2021, 08:01

Moin Gemeinde,

letzte Woche erst im Forum angemeldet und schon brauch ich eure Hilfe.

Folgendes Problem, ich habe meinen letzten Sud mit dem Plastik-Läuterbottich + Strainbuddy von Amihopfen geläutert, wollte aber beim nächsten Sud eine Kombirast im Thermoport machen und daraus natürlich auch läutern.
Ich habe mir also den Beeketal 32l Thermobehälter (BTE-40) bestellt, zusätzlich das Hahnset für Thermobehälter von Brauhardware und ein Reduzierstück 3/8" IG auf 3/4" AG.
Als ich das Zeug jetzt testweise zusammenbauen wollte stehe ich vor dem Problem, dass die Bohrung für den Hahn im Thermobehälter so tief angebracht ist, dass es mir unmöglich erscheint das Kreuzstück vom Strainbuddy zu verschrauben.

Zwei Ideen sind mir bereits selbst gekommen.

1.
Kann ich dieses Ding verbauen?: https://www.amihopfen.com/Laeuterfreund-300
Würde das passen? Taugt das Teil überhaupt was?
Eine Läuterhexe würde ja wahrscheinlich auch nicht funktionieren, da das T-Stück ja genauso breit sein dürfte, wie das Kreuzstück.

2.
Ich könnte mit zwei Winkelstücken den Abstand vom Boden vergrößern, da hätte ich aber zwei Bedenken.
Zum einen hätte ich dann sehr viel Totraum unter dem Strainbuddy und zum anderen weiß ich nicht, wie sich zwei 90° Winkel auf das Läutern auswirken würde.

Habt ihr vielleicht noch andere Ideen bzw. für welches vorgehen sollte ich mich entscheiden?

Danke und viele Grüße
Timo

bBrauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 108
Registriert: Montag 7. Oktober 2019, 07:37

Re: Hahn von Thermoport zu niedrig

#2

Beitrag von bBrauer » Montag 22. März 2021, 09:00

Wie weit sitzt denn dein Loch über dem Boden?

Ich habe einen Schengler-Thermoport und den Läuterfreund von Brauhardware
https://www.brauhardware.de/de/LF1040.html

Das T-Stück, das dort dabei war ist so kurz, dass man es festschrauben kann.
viele Grüße Bernd

Aeser_Nordmann
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 13. März 2021, 10:48

Re: Hahn von Thermoport zu niedrig

#3

Beitrag von Aeser_Nordmann » Montag 22. März 2021, 09:10

Ich messe vom Boden bis Mitte Bohrung ziemlich genau 2 cm

Benutzeravatar
Brauwolf
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7052
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Hahn von Thermoport zu niedrig

#4

Beitrag von Brauwolf » Montag 22. März 2021, 09:13

Ich habe einen ähnlichen (vermutlich baugleichen) Thermoport von Schengler.

Ich verwende einen Panzerschlauch und Kupferfittinge, die komplette Lösung kostet weniger als 10€

Bild

Alles ist gesteckt und lässt sich zum Reinigen bequem auseinandernehmen. Da der Panzerschlauch an der Topfwand anliegt, brauchst du nicht einmal die Schellen wie auf dem Bild. Der Außendurchmesser der Fittinge entspricht den Innendurchmesser des Auslaufhahns.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Till
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 5. Juni 2018, 14:25

Re: Hahn von Thermoport zu niedrig

#5

Beitrag von Till » Montag 22. März 2021, 09:19

Ich habe den Strainbuddy im 12l Thermoport. Das T-Stück könnte ich darin auch nicht drehen, dann läge der Auslauf es aber mMn auch deutlich zu hoch.

Die Lösung ist ein "Reduzierstück", mit einem Innengewinde (3/8"), das auf den Doppelnippel (Anschlussstück für den Hahn) passt und einem Außengewinde (3/4") auf das man das T-Stück vom Strainbuddy aufschrauben kann. Der Doppelnippel ist mit einer schmalen Mutter innen fest installiert.

Das Reduzierstück schraube ich jetzt (locker und per Hand) soweit wie möglich auf das verbleibende Gewinde des Doppelnippels. Dann setze ich den Strainbuddy auf der anderen Seite an und schraube das Reduzuierstück wieder etwas zurück, sodass es mit wenigen Windungen Doppelnippel und T-Stück lose verbindet. Fertig. Festschrauben kann ich das nicht, ist aber auch nicht nötig.

(Hoffe das ist verständlich. Ist erstaunlich anstrengend sowas eigentlich einfaches ohne Foto zu erklären)

Aeser_Nordmann
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 13. März 2021, 10:48

Re: Hahn von Thermoport zu niedrig

#6

Beitrag von Aeser_Nordmann » Montag 22. März 2021, 11:34

Hallo zusammen und vielen Dank schonmal für die Antworten bis hierher,

vorab, selbst basteln möchte ich eigentlich nicht.

Till, deine Idee ist einfach und genial, stößt bei mir aber auf das Problem, dass das Gewinde an der Hahnverlängerung so dermaßen kurz ist, dass selbst ohne Unterlegscheibe nicht mal ein Gewindegang aus der Mutter raus ragt.

Da sich keiner zu meinem oben verlinkten Läuterfreund 300 geäußert hat, gehe ich mal davon aus, dass das Teil nix taugt.

Bleiben mir noch zwei Möglichkeiten:

Ich könnte eine 3/8" Gewindeverlängerung statt der Mutter aufschrauben und dann nach Tills Vorschlag alles zusammenbauen.
Oder ich nehme den von bBrauer verlinkten Läuterfreund, den ich dann mit dem mitgelieferten Doppelnippel nach Tills Lösung anschrauben kann.

Dann hätte ich folgende Konstruktion:
Hahnverlängerung 3/8" AG - Reduzierstück (statt Mutter) 3/8" IG auf 3/4" AG - Reduzierstück 3/4" IG auf 3/8" IG - Doppelnippel 3/8" - T-Stück

Würden die vielen Durchmesseränderungen beim Läutern was ausmachen, oder ist das egal?

Hier im Forum nutzt man ja fast ausschließlich Läuterhexe/freund, weniger den Strainbuddy.
Daher überlege ich 16 Euro für die Gewindeverlängerung auszugeben für ein (möglicherweise) suboptimales Läutersystem, oder lieber doch noch 12 Euro mehr, für eine probate Lösung.

nPlusEins
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Sonntag 7. Februar 2016, 17:03
Wohnort: Karlsruhe

Re: Hahn von Thermoport zu niedrig

#7

Beitrag von nPlusEins » Montag 22. März 2021, 11:49

So wie Till mach ich das auch mit meinem Thermoport 25l und einer Läuterspirale (Läuterfreund 1040), funktioniert problemlos.
Die Spirale kann einfach ein und ausgebaut werden ohne den Hahn (von Brauhardware / Amihopfen) auszubauen.

Ich kann heute Abend ein Bild machen. Bin mir gerade aus dem Kopf nicht ganz sicher wie ich das gelöst hab, aber ich hatte Anfangs auch Probleme eine einfache Lösung zu finden. Die mitgelieferten Fittinge zum Läuterfreund hab ich jedenfalls ausgetauscht, denn diese waren unpraktisch.

Den Strainbuddy hab ich anfangs auch genutzt, allerdings hab ich da nicht ganz so gute Erfahrungen mit gemacht. Mit der Läuterspirale geht das Läutern zuverlässiger.

nPlusEins
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Sonntag 7. Februar 2016, 17:03
Wohnort: Karlsruhe

Re: Hahn von Thermoport zu niedrig

#8

Beitrag von nPlusEins » Montag 22. März 2021, 12:13

Hab gerade noch mal darüber nach gedacht. Wenn ich mich recht entsinne hab ich folgenden Aufbau gewählt:

Reduzierstück 3/8" IG zu 1/2" AG (statt Mutter)
Reduzierstück 1/2" IG zu 3/4" AG (für flexible Verschraubung)
T-Stück 3/4" IG auf 2 x 1/2" IG (Anschluss der Spirale)

Der Doppelnippel wird dadurch unnötig und man hat ein Teil weniger. Sonst liegt die Spirale sehr weiter in der Mitte. Der Strainbuddy kann genau so angeschlossen werden.

Till
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 5. Juni 2018, 14:25

Re: Hahn von Thermoport zu niedrig

#9

Beitrag von Till » Montag 22. März 2021, 17:16

Aeser_Nordmann hat geschrieben:
Montag 22. März 2021, 11:34
Till, deine Idee ist einfach und genial [...].
:goodpost:
Aeser_Nordmann hat geschrieben:
Montag 22. März 2021, 11:34
Da sich keiner zu meinem oben verlinkten Läuterfreund 300 geäußert hat, gehe ich mal davon aus, dass das Teil nix taugt.
Ist das nicht die Spirale, die direkt in den Plastikeimer-Auslaufhahn gesteckt wird? Wird schon funktionieren, aber im Thermoport wüsste ich auf Anhieb nicht, wie ich die da befestigen sollte ohne schon wieder soviel Adapterkrams zu brauchen, dass der Preisvorteil dahin ist.
Aeser_Nordmann hat geschrieben:
Montag 22. März 2021, 11:34
Ich könnte eine 3/8" Gewindeverlängerung statt der Mutter aufschrauben und dann nach Tills Vorschlag alles zusammenbauen.
Oder ich nehme den von bBrauer verlinkten Läuterfreund, den ich dann mit dem mitgelieferten Doppelnippel nach Tills Lösung anschrauben kann.

Dann hätte ich folgende Konstruktion:
Hahnverlängerung 3/8" AG - Reduzierstück (statt Mutter) 3/8" IG auf 3/4" AG - Reduzierstück 3/4" IG auf 3/8" IG - Doppelnippel 3/8" - T-Stück

Würden die vielen Durchmesseränderungen beim Läutern was ausmachen, oder ist das egal?
Klingt machbar. Ich habe damals das Reduzierstück in Edelstahl für Kleingeld bei Hornbach bekommen.

https://www.hornbach.de/shop/Sanitaerin ... xWZXIiOjJ9
Aeser_Nordmann hat geschrieben:
Montag 22. März 2021, 11:34
Hier im Forum nutzt man ja fast ausschließlich Läuterhexe/freund, weniger den Strainbuddy.
Daher überlege ich 16 Euro für die Gewindeverlängerung auszugeben für ein (möglicherweise) suboptimales Läutersystem, oder lieber doch noch 12 Euro mehr, für eine probate Lösung.
Ich habe den Strainbuddy in einem günstigen Brauset von Amihopfen erstanden. Hat bisher immer gut funktioniert. Für 12€ mehr würde ich aber auch in Richtung Läuterfreund/Hexe tendieren.

nPlusEins
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Sonntag 7. Februar 2016, 17:03
Wohnort: Karlsruhe

Re: Hahn von Thermoport zu niedrig

#10

Beitrag von nPlusEins » Montag 22. März 2021, 19:32

Hier jetzt noch ein Bild vom Anschluss im Thermoport 25. Die Lösung ist

Reduzierstück 3/8" IG zu 1/2" AG (statt Mutter)
Spitzmuffe 1/2" IG zu 1/2" AG (für flexible Verschraubung)
T-Stück 3 x 1/2" IG (Anschluss der Spirale)

Für den Strainbuddy geht es entsprechend mit Reduzierstück 1/2" IG zu 3/4" AG statt der Spitzmuffe.

Falls du eine Läuterspirale anschaffen willst, am Besten nur die Spirale einzeln erwerben und die passenden Fittinge separat dazu bestellen.

Edit:
Noch eine Ergänzung. T-Stücke 1/2"-3/4"-1/2" gibt es scheinbar nicht, deswegen die Spitzmuffe 1/2" IG/AG statt einem Reduzierstück. Die Spitzmuffe gibts auch nicht an jeder Ecke. Ich hatte sie hier bestellt: https://www.schwarte-shop.de/edelstahl- ... -1-2-x-1-2
Dateianhänge
thermoport.jpg

Aeser_Nordmann
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 13. März 2021, 10:48

Re: Hahn von Thermoport zu niedrig

#11

Beitrag von Aeser_Nordmann » Dienstag 23. März 2021, 06:30

Moin zusammen,

verflixte Axt, Spitzfittmuffe heißen die Dinger, und ich hab mir gestern nach Gewindeverlängerungen oder sowas die Finger wund gegoogelt.
Das einzig Passende, aus Edelstahl gefertigte, was ich fand war bei eBay und sollte knapp 16 Euro kosten, deswegen war ich da ein wenig zögerlich.

Ich denke ich werde mir jetzt erstmal eine 3/8 auf 3/8 Spitzmuffe besorgen, da ja das 3/8 auf 3/4 Reduzierstück vorhanden ist. Damit kann ich dann den Strainbuddy verwenden.

Sollte ich doch mal auf den Läuferfreund upgraden wollen, Brauch ich aus der ganzen Verschraubung nur die Spitzmuffe rauszuwerfen und kann den dann mit den mitgelieferten Teilen anschließen.

Vielen Dank nochmal für die Hilfe, ein tolles Forum ist das hier.

DaFranze
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 10. Februar 2021, 14:35

Re: Hahn von Thermoport zu niedrig

#12

Beitrag von DaFranze » Dienstag 23. März 2021, 20:22

Servus
Google mal nach Hahnverlängerung edelstahl.

Gruß vom alten Sanitärmeister

Antworten