Seite 1 von 4

Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 07:24
von alias2222
Hallo zusammen
Ich wollte mal hören was ihr so mit eurem Treber macht?
Ja, Brotbacken kann man damit. Aber mit einer 12kg Schüttung haste für das nächste Jahr noch Brot über. Deswegen hab ich das bis jetzt in die Biotonne. Aber da der Treber ja noch feucht ist, ist das immer so ein Schmodder.
Hab schon versucht den Treber trocknen zu lassen. Fängt halt schnell an zu schimmeln oder die Schnecken kommen.

Gibt's Abnehmer für sowas? Die sich vielleicht sogar noch freuen würden?

Grüße
alexander

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 07:32
von diessbach
Hallo Alexander,

Mein Nachbauer freut sich sehr am Treber für seine Kühe/Kälber...

... klappt natürlich auch für Schweine, Pferde, Schafe, Hühner :Grübel

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 07:34
von aalhuhnsuppe
Falls du im ländlichen Raum wohnst:
  • Pferdebesitzer
  • Schweinebesitzer
... freuen sich über Spenden und wirst tierisch(e) Freunde bekommen. :Wink
Vorher mal Fragen. Ansonsten in der örtliche Muckibude (aka Gym, Bodybuildingstudio, etc.) als Basis für einen Proteindrink vorstellig werden (habe ich mal gehört).

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 07:47
von Johnny H
aus dem Wieder-und Weiterverwertungsthread, in dem ich mich bemüht habe, Ideen zu sammeln:
Treberbrot
Treberschnitzel
Veggie-Bratlinge
Vieh- bzw. Wild- bzw. Hühnerfutter
Substrat für Pilzzucht
Wurmnahrung -> Pflanzendünger
Bestandteil von Mörtel (Restproteine haben starke Klebwirkung)
mit Zucker weitervergären -> alkoholisches Getränk
evtl. Fischfutter (Koi etc.)

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 07:52
von danilson
Bei uns in Ortsrandlage ist ein Milchbauer immer glücklich, wenn ich ihm die Treber bringe und hin & wieder ist auch mal ein Selbstgebrautes dabei.
Mit dem Brotbacken bzw. mit der Verwertung ist´s bei uns in der Familie nicht so einfach, daher gibt's nur gelegentlich Treberbrot.

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 07:54
von Johnny H
Noch dazu: es gibt m.W. irgendwo in Ludwigsburg jemand, der aus Treber Mörtel gemacht hat. Ich glaube, das war nur im Rahmen eines Projekts, und ich weiß auch sonst nichts genaues, aber das ist ja geographisch fast in Deiner Ecke.

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 08:46
von Dr Huppertz
Einfach so den Treber zum Bauern bringen ist nicht mehr erlaubt, zumindest nicht in NRW. Dazu müsst Ihr Futtermittelhersteller sein und zwar amtlich bestätigt. Mehr Infos dazu hier:
http://www2.lanuv.nrw.de/agrar/futtermi ... dwirte.htm

Wir sind hier schliesslich in Deutschland!

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 08:50
von jemo
Ich spüle den Treber mittlerweile im Klo runter. In der Biotonne fängt er recht schnell an zu schimmeln und dazu klebt er auch immer an. Ist dann eine ziemliche Sauerei...

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 08:52
von Hagen
Ich glaube nicht, dass man durch die Überlassung von Treber gleich zum Futtermittelunternehmer wird

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 08:57
von omitz
Also nach einem grossen Brautag mit Doppelsud (140L) bringen wir den Treber auch zum Bauern um die Ecke. Kühe und Schweine freuen sich, obwohl das immer nur ein Häppchen ist. :Bigsmile

Und nicht zu vergessen: Die Treberpasta! :)

Gut Sud!

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 09:14
von Dr Huppertz
Hagen hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass man durch die Überlassung von Treber gleich zum Futtermittelunternehmer wird
Dann frag mal die zuständigen Behörden und die Bauern. Der Bauer ist verpflichtet über jedes Futter einen lückenlosen Nachweis zu führen.
Solange da niemand nachschaut, wie will man das nachweisen. Wenn was passiert, wenn man größere Mengen Treber loswerden will, dann würde ich mir das überlegen.
Ist aber auch kein Problem so einen Schein zu bekommen.
Wir werden auf jeden Fall auch Futtermittel Hersteller :-)

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 09:55
von Fricky
Stallhasen fressen das auch sehr gerne. Mein Schwager hat 12 Stück, da sind schnell ein paar Kilo weg.
Allerdings hält er sich nicht lange, muss also innerhalb 1.2 Tage verfüttert sein.
Was dann noch übrig ist kommt auf den Komposthaufen.

Gruß, Peter.

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 10:14
von Fe2O3
omitz hat geschrieben: Und nicht zu vergessen: Die Treberpasta! :)
Das kann ich nur unterstreichen! Ich hab die "Bolognese" zwar etwas anders gewürzt (was halt so da war... u.a. Liebstöckelpesto....) aber sie war der HAMMER!

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 10:35
von Brauwolf
Dr Huppertz hat geschrieben:Einfach so den Treber zum Bauern bringen ist nicht mehr erlaubt, zumindest nicht in NRW. Dazu müsst Ihr Futtermittelhersteller sein und zwar amtlich bestätigt. Mehr Infos dazu hier:
http://www2.lanuv.nrw.de/agrar/futtermi ... dwirte.htm

Wir sind hier schliesslich in Deutschland!
Ich kenne einen Gastwirtbrauer, der mit seinen 600hl/pa auch einen gewissen Treberanfall hat. Er hat mit einem örtlichen Bauer ein agreement dass dieser ihm den wöchentlich anglieferten Treber auf einem seiner Äcker unterzackert. Der Bauer hat auch Kühe, das will der Gastwirtbrauer aber gar nicht wissen.

Cheers, Ruthard

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 10:43
von Brockmann24
Treber ist tatsächlich ein ausgezeichneter Dünger und wird sogar im Weinbau genutzt.

http://www.deutschlandfunk.de/neue-meth ... e_id=72222

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 10:50
von Boludo
Meine Vermieterin hat mich mal gefragt, ob ich ein Katzenklo auf den Kompost geworfen hätte.
Mit altem Treber ist nicht zu spaßen, das wird echt schnell eklig.

Stefan

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 10:52
von Brausau
Dr Huppertz hat geschrieben:Einfach so den Treber zum Bauern bringen ist nicht mehr erlaubt, zumindest nicht in NRW. Dazu müsst Ihr Futtermittelhersteller sein und zwar amtlich bestätigt. Mehr Infos dazu hier:
http://www2.lanuv.nrw.de/agrar/futtermi ... dwirte.htm

Wir sind hier schliesslich in Deutschland!
Ich mach hier gleich wieder einen Zoll-Thread auf... :Smile

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 10:58
von Fricky
Und was lernen wir daraus?

"... das Wichtigste: Der Geschmack des Bieres wird durch das Bierbrauen ohne Rückstände überhaupt nicht beeinträchtigt, ...
... weil es ja nicht in den Prozess des Bieres eingreift, sondern einen Abfallstoff aufarbeitet. "

Respekt :thumbup

Das würde ja bedeuten, ob ich den Treber verfüttere, auf den Kompost werfe oder als Dünger verwende, das Bier schmeckt immer gleich.

Genial... :Ahh

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 10:59
von philipp
jemo hat geschrieben:Ich spüle den Treber mittlerweile im Klo runter. In der Biotonne fängt er recht schnell an zu schimmeln und dazu klebt er auch immer an. Ist dann eine ziemliche Sauerei...
Wo wohnst du?

Nur um auszuschließen, dass wir Nachbarn sind.

Kleiner Tipp: Einfach in einen Pappkarton oder Pappeinkaufstüte packen und in die Biotonne. Absolut erlaubt und dann klebt auch nichts mehr in der Biotonne.

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 11:09
von ggansde
Moin,
im Winter ist das Thema Treber in der Biotonne witzig. Die Müllwerker wundern sich immer über das Geräusch, wenn der gefrorene Block Treber in die Schütte donnert.
VG, Markus

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 11:15
von Bierwisch
Stellt das doch ein paar Tage vor dem Brautag bei ibäh-Kleinanzeigen rein. Irgendein Kleintierfreund aus der Umgebung wird sich schon freuen...

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 11:21
von Brausau
Gute Idee!

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 11:46
von grüner Drache
Brauwolf hat geschrieben:
Er hat mit einem örtlichen Bauer ein agreement dass dieser ihm den wöchentlich anglieferten Treber auf einem seiner Äcker unterzackert.
Was soll denn da auf den Acker wachsen, wenn der Wöchentlich gezaubert wird ? :Grübel :Wink

Allzeit gut Sud!
:Drink
Ciao, Alex!

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 11:50
von BodoW
Brockmann24 hat geschrieben:Treber ist tatsächlich ein ausgezeichneter Dünger und wird sogar im Weinbau genutzt.

http://www.deutschlandfunk.de/neue-meth ... e_id=72222
Da möchte ich mal deine Nachbarn sehen wenn du versuchst den Treber zu verbrennen, weil du die Asche als Dünger nutzen willst :Drink

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 12:15
von Alt-Phex
Bei uns wird die Mülltonne immer Mittwochs geleert. Also Brautage so legen das der Treber nicht so
lange rumgammeln kann. Bei den jetzigen Temperaturen umso wichtiger.

Man kann den Treber auch einfrieren. Allerdings habe ich inzwischen mehrere Kilo davon im Gefrierfach.
Soviel Treberbrot werde ich niemals backen. Hab schon überlegt das ganze Zeugs direkt im Läuterbottich
aufzutauen und mal zu gucken was da noch an Extrakt rauskommt...

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 12:25
von Dr Huppertz
Wie sieht das eigentlich mit Gärung aus beim Treber und den verschiedenen Tierarten? Ich habe mal gehört, dass nicht jedes Tier Treber fresse darf, Schweine z.B nicht, die können davon platzen. Stimmt das?

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 12:27
von Brauwolf
Was soll denn da auf den Acker wachsen, wenn der Wöchentlich gezaubert wird ?
Bierfrucht, Flaschenbäume, keine Ahnung. Auch das will der Gastwirtbrauer nicht wissen.

Cheers, Ruthard

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 12:28
von Alt-Phex
Die platzenden Schweine haben Hefe gefressen, die noch aktiv war.

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 12:29
von Ulrich
Schweine platzen so schnell nicht, aber Du hast recht, das Schweinefleisch wird weich und unansehnlich, also bei Schweinen nur Zufüttern!
Kühe sind wiederkäuer, da gegt das gut, aber auch nur zufüttern => erhöht den Milchertrag!
Am problemlosesten sind Pferde, die haben die Cellulase im Stoffwechsel.

usw

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 12:31
von Brauwolf
Ich mach hier gleich wieder einen Zoll-Thread auf...
Wieso Zoll-Thread? Das ist ein RHG-Thema!

Dank RHG kann der Treber unbedenklich an Tiere verfüttert werden - wo kämen wir sonst hin?


Cheers, Ruthard

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 12:31
von masch1
Versuche es mal beim örtlichen Jäger die füttern ihre Rehe damit zumindest im Winter

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 13:01
von Ursus007
Ulrich hat geschrieben:Am problemlosesten sind Pferde, die haben die Cellulase im Stoffwechsel.
Meinte meine Pferde besitzende Kollegin gerade andersrum: Ihre Vierbeiner würden Koliken davon bekommen ...

EDIT: Ich verteile meinen Treber meistens in meinem Garten dünnschichtig auf Beeten, in Pflanzkübeln (Tomaten) und unter Hecken und Bäumen.

Ursus

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 13:13
von feargal
jemo hat geschrieben:Ich spüle den Treber mittlerweile im Klo runter.
Das ist eine sehr schöne Art, Ratten bei die Zuhause einzuladen. Lebensmittel sollte nie und nimmer im Klo runtergespült werden.

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 13:20
von Ulrich
Ursus007 hat geschrieben:
Ulrich hat geschrieben:Am problemlosesten sind Pferde, die haben die Cellulase im Stoffwechsel.
Meinte meine Pferde besitzende Kollegin gerade andersrum: Ihre Vierbeiner würden Koliken davon bekommen ...
Echt, ist das wahr? Würde mich wirklich interessieren. Soviel ich weiß, "darf" man bei Pferden bis zu 20% zumischen ohne negative Folgen zu erwarten. Wenn meine Information aber falsch ist, wäre das wichtig für mich zu wissen.

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 13:38
von Ursus007
Ulrich hat geschrieben:
Ursus007 hat geschrieben:
Ulrich hat geschrieben:Am problemlosesten sind Pferde, die haben die Cellulase im Stoffwechsel.
Meinte meine Pferde besitzende Kollegin gerade andersrum: Ihre Vierbeiner würden Koliken davon bekommen ...
Echt, ist das wahr? Würde mich wirklich interessieren. Soviel ich weiß, "darf" man bei Pferden bis zu 20% zumischen ohne negative Folgen zu erwarten. Wenn meine Information aber falsch ist, wäre das wichtig für mich zu wissen.
Hab ich nur von der Kollegin gehört, erreiche sie erstmal 'ne Weile nicht. Sie wollte meinen Treber jedenfalls nicht. Sie hat ein Rennpferd und einen Klepper, der zu alt ist, um selbst umzufallen.
Zur Sicherheit konsultiere doch einen Tierarzt, ich bin "nur" Techniker.

Ursus

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 13:59
von philipp
Pferde kriegen von allem Kolliken, und haben, wenn man sie sportlich einsetzt, ja auch einen gewissen Wert.

Da würde ich auch kein Risiko eingehen.

Kühe sind ein Thema für sich. Im konventionellen Milchbetrieb werden da sogar Fette zugefüttert, um die Leistung zu steigern.

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 14:01
von alias2222
Hallo zusammen
vielen herzlichen Dank für die vielen Ideen. Hab auch gleich einen Freund aquviriert, der hat ne Kuhzucht. Der nimmt den jetzt immer ab.
Ein Problem weniger. :thumbsup

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 18:21
von Dr Huppertz
Denk an den Futtermittelschein!

Jetzt aber wech...

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 18:50
von alias2222
:redhead :redhead :redhead

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 19:04
von Schlupfer
Ein Pferdehof in meiner Nachbarschaft will meine Treber nicht verfüttern. Die Pferde würden davon vermutlich Blähungen bekommen :puzz . Okay, das muss dann lieber nicht sein.

Ich pack Treber auch in die grüne Tonne.

Michael

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 21:35
von grüner Drache
Dr Huppertz hat geschrieben:Denk an den Futtermittelschein!

...
Bekommt man den nich sofort bei der Zoll Anmeldung? :P

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Freitag 3. Juli 2015, 23:08
von Berlius
Mein Treber geht immer an die Nachbarin für ihre Hühner.
Die lieben das Zeug. 15kg Malz für 10 Hühner.

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Samstag 4. Juli 2015, 11:35
von Trisman
Bei mir kommt der Treber auf den Kompost. Allerdings kompostieren wir mit "effektiven Mikroorganismen" damit zersetzt sich der Kompost mehr als drei mal so schnell. Und auch der Treber ist dann absolut kein Problem mehr auf dem Komposthaufen.

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Samstag 4. Juli 2015, 12:42
von BRVanfaenger
Trisman hat geschrieben:Bei mir kommt der Treber auf den Kompost. Allerdings kompostieren wir mit "effektiven Mikroorganismen" damit zersetzt sich der Kompost mehr als drei mal so schnell. Und auch der Treber ist dann absolut kein Problem mehr auf dem Komposthaufen.
Was sollen denn effektive Mikroorganismen sein ?
Mein letzter treber stinkt im Gewächshaus vor sich hin. Eignet sich gut als Wasserspeicher des Substrat, riecht aber recht streng......
Ich könnte also auch n paar Mikroorganismen gebrauchen.
Gruß Björn

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Samstag 4. Juli 2015, 12:57
von BRVanfaenger
Alt-Phex hat geschrieben:Bei uns wird die Mülltonne immer Mittwochs geleert. Also Brautage so legen das der Treber nicht so
lange rumgammeln kann. Bei den jetzigen Temperaturen umso wichtiger.

Man kann den Treber auch einfrieren. Allerdings habe ich inzwischen mehrere Kilo davon im Gefrierfach.
Soviel Treberbrot werde ich niemals backen. Hab schon überlegt das ganze Zeugs direkt im Läuterbottich
aufzutauen und mal zu gucken was da noch an Extrakt rauskommt...
:redhead 3-4 brix, geht super zum Hefe anstellen.......

:Drink Björn

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Samstag 4. Juli 2015, 13:05
von SaBe
also ich hab in meinem ersten Braukurs vom Braumeister gehört, dass der Treber keineswegs auf den Kompost gehört, da der hohe Eiweißgehalt nicht gut abgebaut werden kann. Daher landet unser Treber dann letztendlich doch in die Biotonne.
Kleine Mengen sollen angeblich bei Hunden und Katzen die Wurmkur ersetzen, unsere Katzen haben aber nur die Nase gerümpft. :Bigsmile

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Samstag 4. Juli 2015, 13:31
von Trisman
BRVanfaenger hat geschrieben:
Trisman hat geschrieben:Bei mir kommt der Treber auf den Kompost. Allerdings kompostieren wir mit "effektiven Mikroorganismen" damit zersetzt sich der Kompost mehr als drei mal so schnell. Und auch der Treber ist dann absolut kein Problem mehr auf dem Komposthaufen.
Was sollen denn effektive Mikroorganismen sein ?
Mein letzter treber stinkt im Gewächshaus vor sich hin. Eignet sich gut als Wasserspeicher des Substrat, riecht aber recht streng......
Ich könnte also auch n paar Mikroorganismen gebrauchen.
Gruß Björn

Als erste Quelle zum einlesen:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Effekti ... organismen

Ansonsten einfach mal googeln, da gibt es unzählige Seiten zu und auch bezugsquellen.

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Samstag 4. Juli 2015, 14:20
von BRVanfaenger
Danke fùr den Link. Ich werde mich heute abend mal einlesen...

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Samstag 4. Juli 2015, 14:58
von philipp
Trisman hat geschrieben: Als erste Quelle zum einlesen:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Effekti ... organismen

Ansonsten einfach mal googeln, da gibt es unzählige Seiten zu und auch bezugsquellen.
Bevor ihr da viel Geld für ausgebt, würde ich tatsächlich auch den Links unter "Wissenschaftliche Studien" in der Wikipedia folgen. Scheint ein bisschen wie "man muss dran glauben" zu sein.


Naja, ich werfe das Zeug bei mir nicht auf den Kompost, weil ich keinen Bock auf Ratten habe. Wie schon geschrieben: Alter Amazon-Karton ohne KLebebänder, den mit einer Zeitung auslegen, Treber rein und ab dafür. Danach ist die Tonne auch wieder sauber.

Re: Treber und jetzt wohin?

Verfasst: Samstag 4. Juli 2015, 15:07
von TheCK
Legt euch eine Wurmbox zu. Meine kleine Box (etwa 500 Kompostwürmer) verarbeitet einen Kilo Treber in etwa einer Woche - geruchsneutral. Ist im Prinzip wie Shcnellkompostierung.