Erste Brauversuche

Hier können sich neue Mitglieder vorstellen
Antworten
Bierkutscher-1
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 4. Mai 2021, 11:00

Erste Brauversuche

#1

Beitrag von Bierkutscher-1 » Dienstag 4. Mai 2021, 11:08

Hallo und Gruß aus Iserlohn wir haben unsere ersten beiden Brauversuche erfolgreich abgeschlossen und unser Ergebnis in Flaschen abgefüllt. Nun stellt sich für uns die Frage ob uns jemand helfen kann zur Vervollständigung möchten wir selbstverständlich auch schöne Etiketten drucken hierbei würden wir gerne wissen ob jemand Erfahrung mit Etikettendruck und auch dem Ausschneiden von Etiketten hat. Unseren ersten Bruchversuch haben wir mit 20 l gestartet und es wurde ein leckeres Hefe Sommer Bier daraus. Ich würde mich über Tipps bezüglich Etiketten und Etiketten ausschneiden freuen und freue mich auf hoffentlich positive Resonanz.

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1082
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Erste Brauversuche

#2

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Dienstag 4. Mai 2021, 11:51

Mit den Etiketten hab ich einiges probiert und bin nach einigen Versuchen mit folgendem glücklich:
Normales Druckerpapier 80g, Laserdrucker (wenn mit Tintenstrahl gedruckt wurde verschmiert das hinterher irgendwann) und Aufkleben mit Tapetenkleister.
Das ist billig, hält gut und lässt sich höchst einfach ohne Wasser und Rückstände wieder entfernen.
Grüßle Dieter
Brau, schau wem.

bBrauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 109
Registriert: Montag 7. Oktober 2019, 07:37

Re: Erste Brauversuche

#3

Beitrag von bBrauer » Dienstag 4. Mai 2021, 12:48

Ich mache es sehr ähnlich:
Normales Druckerpapier, Laserdrucker, Aufkleben mit Milch (ist meistens im Kühlschrank und muss nicht angerührt werden)

Geschnitten wird mit dem "Fallbeil" des Papierschneiders
https://weltderangebote.de/rex-office-p ... haeltlich/
viele Grüße Bernd

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1082
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Erste Brauversuche

#4

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Dienstag 4. Mai 2021, 13:16

Noch ein Nachtrag zum Tapetenkleister:
Den rührt man 1x an und bewahrt ihn im Schraubdeckelglas auf. Dann reicht das für Jahre.
Grüßle Dieter
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
coyote77
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 559
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 19:09
Wohnort: Paderborn

Re: Erste Brauversuche

#5

Beitrag von coyote77 » Dienstag 4. Mai 2021, 18:20

Grüße, Andreas :Drink

Zum Biere drängt, am Biere hängt doch alles.
(Frei nach J. W. von Goethe)

train1811
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 227
Registriert: Sonntag 8. Mai 2016, 14:06

Re: Erste Brauversuche

#6

Beitrag von train1811 » Dienstag 4. Mai 2021, 18:40

Ich bevorzuge Banderolen, da ich die Etiketten nicht wieder von den Flaschen pulen muss.

Druck per Laser oder Tinte. Bei Tinte mit Haarspray kurz fixieren.

Dann die Banderolen ausschneiden und zusammenkleben.
Vordrucke oder Schablonen finden sichbim Netz, z.b. der kleine Brauhelfer.

Der Druck per KBH hat sich bei mir bewährt, da ich hier sauber mehrere Etiketten ohne Abstand angedrückt bekomme.

Gruss aus Arnsberg!
Matthias

Bierkutscher-1
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 4. Mai 2021, 11:00

Re: Erste Brauversuche

#7

Beitrag von Bierkutscher-1 » Dienstag 4. Mai 2021, 19:11

Vielen Dank wir haben ovale Ettiketten gestaltet sehen sehr gut aus nur mit den Ausschneiden das ist schon etwas stressig :-)
6070D37D-E10B-4D83-ADB7-85CA774E135B.jpeg
:Drink :Drink
Dateianhänge
44D171D1-F888-4167-8610-60DE06AB33CF.jpeg

Sauermann
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 61
Registriert: Freitag 26. Juli 2019, 10:39

Re: Erste Brauversuche

#8

Beitrag von Sauermann » Dienstag 4. Mai 2021, 22:09

Bierkutscher-1 hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 19:11
Vielen Dank wir haben ovale Ettiketten gestaltet sehen sehr gut aus nur mit den Ausschneiden das ist schon etwas stressig :-)
Den Beer Labelizer gibt's also auch noch?

Du kannst deine Etiketten mit einem dunklen, rechteckigen Hintergrund hinterlegen. Das erleichtert das Ausschneiden und fällt kaum auf.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4791
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Erste Brauversuche

#9

Beitrag von afri » Dienstag 4. Mai 2021, 22:11

Ich nutze ovale, vorgeschnittene "ablösbare" Etiketten mit dem Seitendrucker (Laser), die müssen auch mit Haarspray fixiert werden, weil von dem Papier der Toner sonst abfällt. Wenn die jedoch mal feucht werden (kalte Flasche aus dem Kühli im warmen Sommer auf der Terrasse), kleben die wie Bolle. Ablösbar sind die dann nur mit Mühe und Drahtbürste.

Wenn normales Papier ausgeschnitten wurde, habe ich es immer mit Milch geklebt, 1:1 mit Wasser verdünnt, das hält gut und geht gut wieder ab. Einfach mal die Suche von coyote77 nutzen, es gibt eine Vielzahl von Beiträgen hier.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 356
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Erste Brauversuche

#10

Beitrag von Spittyman » Dienstag 4. Mai 2021, 23:57

Etiketten mit Tintenstrahldrucker bedrucken reicht, wenn du das Bier nicht in der Badewanne kühlst oder eiskalt bei 30 Grad ewig stehen lässt und das Wasser daran kondensiert. Das ganze mit Prittstift fixieren - hält super!
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

Benutzeravatar
schlupf
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1400
Registriert: Sonntag 5. Juni 2016, 15:51
Wohnort: Lentföhrden

Re: Erste Brauversuche

#11

Beitrag von schlupf » Mittwoch 5. Mai 2021, 10:10

Moin,

Meinen Etiketten Workflow hatte ich neulich mal hier dokumentiert: https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 29#p418429

Die Etiketten drucke ich mit Laserdrucker (früher aber mit Tintenstrahldrucker, war auch kein Problem) zu neunt auf DIN A4. Wir haben auch einen einfachen Papierschneider mit Rolle, der schafft schon so fünf Blätter auf einmal.

Geklebt wird mit Mehlkleister, den ich mir jedesmal frisch koche. Das sind immer nur 100ml Wasser mit 10g Mehl, das dauert keine 3 Minuten auf dem Induktionsherd.

Das Kleben selbst kann man den Bildern entnehmen. Ich habe mal interessehalber die Zeit gestoppt und brauche für eine 20er Kiste 0,5L etwas mehr als 4 Minuten.

Mit Milch geklebte Etiketten sind mir im Kühlschrank früher öfter abgefallen, also würde ich, wenn es Milch sein soll, von fettarmer H-Milch zumindest abraten.

Antworten