Hallo aus der Region Trier

Hier können sich neue Mitglieder vorstellen
Antworten
JoDa
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 22. November 2018, 12:11
Wohnort: Schweich

Hallo aus der Region Trier

#1

Beitrag von JoDa » Donnerstag 22. November 2018, 16:22

Hallo liebe Hobbybrauer :Drink
Ich habe mich nach ein paar „read only“ Besuchen jetzt auch gewagt und ein Profil erstellt.
Wie ich auf die Idee gekommen bin selbst zu brauen weiß ich nicht mehr...ich habe aber generell ein größeres Interesse an Lebensmitteln und „Selbst-herstellen“.

Den ersten Sud (10l) habe ich bereits hinter mir. Und der zweite (15l) steht gerade im Gärfass.
Das Bier war okay, allerdings war ich sehr vorsichtig beim Karbonisieren wodurch es etwas abgestanden schmeckte.
Gehalten habe ich mich an das Buch von Hanghofer und brauanleitung.de.

Ich würde mich gerne mit ein paar Brauern aus der Umgebung austauschen um zu lernen und vielleicht den einen oder anderen Geneinschafts-Sud brauen (mehr brauen mehr gut :Bigsmile )

Soweit von mir...

Johannes
(Aus Schweich)

Benutzeravatar
Rumborak
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 393
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 12:10
Wohnort: Schmelz

Re: Hallo aus der Region Trier

#2

Beitrag von Rumborak » Donnerstag 22. November 2018, 17:01

Hi,
herzlich Willkommen.

Schau mal in den regionalen Saar-Lor-Lux-Bereich.

Wir haben da eine recht aktive Community.

VG

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2203
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus der Region Trier

#3

Beitrag von beryll » Donnerstag 22. November 2018, 17:16

Salü Johannes,

herzlich Willkommen im Forum.
Wie Rumborak schon geschrieben hat, schau mal bei uns rein - aktuell findet gerade eine Terminabfrage für nächstes Jahr statt...
Ich bin hin und wieder in Trier unterwegs, meine Schwester wohnt dort. Vielleicht treffen wir uns einfach mal zum Quatschen :-)

VG Peter
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

Pingo13
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 15. September 2018, 10:14
Wohnort: Berglicht

Re: Hallo aus der Region Trier

#4

Beitrag von Pingo13 » Donnerstag 22. November 2018, 17:28

Dann mal herzlich willkommen.
Ich bin auch noch nicht lange dabei.

Gruß Rainer
(aus Berglicht)

Benutzeravatar
guenter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 409
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: Hallo aus der Region Trier

#5

Beitrag von guenter » Donnerstag 22. November 2018, 18:36

Herzlich willkommen hier. Wäre schön, wenn du mal an einem Treffen dabei bist. Sind alles nette Leute, also keine Scheu.
Es grüßt ein Exil-Saarländer aus der Eifel. Günter
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

Benutzeravatar
emjay2812
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2306
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 14:39

Re: Hallo aus der Region Trier

#6

Beitrag von emjay2812 » Freitag 23. November 2018, 07:05

Endlich ein Braukollege! Ich komme aus Föhren und arbeite in Schweich. Wir können uns gerne mal treffen.
Momentan habe ich ein etwas verunglückt es Bier im Keller. Zuwenig Stammwürze dank Läuterfehler, mit 6 Jahre altem Cascade gebraut und trotzdem ganz lecker.

Du siehst auch erfahrene Brauer machen Fehler...

Dann hätte ich auch jemanden, mit dem ich den Liter Wichtelbier teilen kann.

JoDa
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 22. November 2018, 12:11
Wohnort: Schweich

Re: Hallo aus der Region Trier

#7

Beitrag von JoDa » Freitag 23. November 2018, 14:40

Danke für die nette Begrüßung allerseits!
Wenn sich jemand mit mir in Verbindung setzten will schreibt mir auch gerne eine E-Mail. Das ist meist einfacher zwecks Smartphone.

Noch eine fixe Frage...
Ich braue gerade mit einem kleinen Glühweinkocher aus dem Aldi (max 17 Liter) Volumen. Würde aber gerne Richtung 20-25 Liter Bier gehen.
Was ist da euer Vorschlag?
Bei meinen Recherchen bin ich auf Weck und co gestoßen mit 30 l Volumen aber immer nur 1800 W oder einen Klarstein mit 30 l und ca 2500 W.
Bei Klarstein scheiden sich aber anscheinend die Meinungen...

Grüße
Johannes

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2203
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus der Region Trier

#8

Beitrag von beryll » Freitag 23. November 2018, 14:46

Hallo Johannes,

Weck, Profi Cook, Bielmeier sind so die üblichen Verdächtigen. Der Bielmeier ist eine Preisklasse für sich, bei einem Profi Cook machst Du sicherlich nichts falsch.

VG Peter
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

Benutzeravatar
guenter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 409
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: Hallo aus der Region Trier

#9

Beitrag von guenter » Freitag 23. November 2018, 15:09

Hallo Johannes,

ich würde vorest lieber in der Klasse bleiben - und dann "richtig" investieren. Irgendwann geht es in Richtung Hendi und Edelstahltopf, glaub es mir (es sein denn, dir gefällt das Hobby nicht mehr). Einen einachen Weck ohne Hahn tut es auch, den nutze ich heute noch für das Nachgusswasser und zum auskochen von Hähnen und Filtern.

LG Günter
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2203
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus der Region Trier

#10

Beitrag von beryll » Freitag 23. November 2018, 15:45

Wo Günter recht hat, hat er recht! Ich hab die ersten 3 Sude in einem 27-l Einkocher gemacht, der sowieso im Haushalt vorhanden war, danach bin ich auf 50-l Edelstahltopf mit einer Hendi umgestiegen. Allerdings... mittlerweile hab ich die Anlage fast schon eingemottet, ich braue fast nur noch in meinem GNom - da kommen in der Regel zwischen 10 und 11 Liter Bier bei rum, die perfekt in ein 9-l CC Keg passen inkl. Testflaschen.

VG Peter
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

JoDa
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 22. November 2018, 12:11
Wohnort: Schweich

Re: Hallo aus der Region Trier

#11

Beitrag von JoDa » Freitag 23. November 2018, 16:46

Ok vielleicht klang das nach zu viel investition ;)
Ich bin eigentlich nur auf der Suche nach einen vernünftigen Einkocher.
Meiner nervt mich jetzt schon: Hahn ist nicht ganz dicht; man kann keinen Schlauch anschließen und ein nach innen gefalteter Rand der jegliches Schütten zu einer massiven Sauerei macht.

Bielmeier ist mir ein bisschen zu teuer im Moment.
Desshalb war der folgende eine Überlegung (kein Klarstein Brauautomat falls das so verstanden wurde).
https://www.klarstein.de/Haushaltsgerae ... 0-Ltr.html
Zuletzt geändert von JoDa am Freitag 23. November 2018, 19:32, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
guenter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 409
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: Hallo aus der Region Trier

#12

Beitrag von guenter » Freitag 23. November 2018, 17:20

Sieht zumindest schick aus. Ob da ein Rührwerk rein passt?
Alternativ einen gebrauchten Weck ohne Hahn.
Wie läuterst du denn. bzw. wie ist der Ablauf?
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

skappler
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 16. April 2016, 15:34
Wohnort: Saarbrücken

Re: Hallo aus der Region Trier

#13

Beitrag von skappler » Freitag 23. November 2018, 17:38

Auch von mir ein herzliches Willkommen aus dem Saarland!
Der Klarstein sieht ja von den technischen Daten wirklich gut aus, mein Bedenken wäre neben dem Rühwerk, auch ob man in einem so hohen und schmalen Gefäß einen ordentlichen Whirlpool hinkriegt.

Ich selbst habe den Proficook und bin grundsätzlich auch zufrieden damit, das einzige Problem ist, dass ich bei 25l zum wallend Kochen zusätzlich einen Tauchsieder benötige. Allein schafft er das nicht ganz.

LG, Sebastian
Liebe Grüße, Sebastian

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2203
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus der Region Trier

#14

Beitrag von beryll » Freitag 23. November 2018, 18:01

Ich mache gar keinen whirlpool mehr, weder im 70-l Topf, noch im GNom (in dem das eh nicht geht). Ich kühle in der Pfanne bis zur Anstelltemperatur runter und lass dann direkt ins Gärfass ab.

Braucht man bei dem Klarstein überhaupt ein Rührwerk? Ist das nicht so ein Ding wie der GF?

VG Peter
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

JoDa
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 22. November 2018, 12:11
Wohnort: Schweich

Re: Hallo aus der Region Trier

#15

Beitrag von JoDa » Freitag 23. November 2018, 19:59

guenter hat geschrieben:
Freitag 23. November 2018, 17:20
Sieht zumindest schick aus. Ob da ein Rührwerk rein passt?
Alternativ einen gebrauchten Weck ohne Hahn.
Wie läuterst du denn. bzw. wie ist der Ablauf?
Rührwerk ist mir erstmal nicht so wichtig. Und wenn kann man sicher auch ein bisschen basteln.
Den Ablauf vom Kocher (so ein oller Plastikhahn) nutze ich gar nicht. Zum Läutern schöpfe ich per Hand in meinen Läutereimer mit MattMill Läuterblech und von dort gehts per Schlauch wieder in den Kocher.
beryll hat geschrieben:
Freitag 23. November 2018, 18:01
Ich mache gar keinen whirlpool mehr, weder im 70-l Topf, noch im GNom (in dem das eh nicht geht). Ich kühle in der Pfanne bis zur Anstelltemperatur runter und lass dann direkt ins Gärfass ab.

Braucht man bei dem Klarstein überhaupt ein Rührwerk? Ist das nicht so ein Ding wie der GF?

VG Peter
Whirlpool ging bei mir jetzt auch nicht, mein aktueller kocher ist auch sehr schmal. Ich hab auch hier umgeschöpft und duch ein ausgekochtes Tuch meinen Heißtrub und den Hopfen gefiltert. War zwar nicht besonders schnell, weil das Tuch recht schnell verstopft, aber ging ganz gut. Einen feinen Filter wollte ich eh gerne noch haben
Die meisten denken bei Klarstein immer an deren Brauanlage die ähnlich wie "GrainFather" und "Speidel Braumeister" funktionieren (kostenpunkt 300+ EUR).
Die haben aber auch große Einkocher die sie als Maischekessel verkaufen (ca 150 EUR).
Das wäre mein Plan.

Johannes

PS Danke für den Input

Benutzeravatar
Beerserker
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 20. März 2018, 19:50

Re: Hallo aus der Region Trier

#16

Beitrag von Beerserker » Samstag 24. November 2018, 04:29

Hallo Johannes und herzlich willkommen! Ich komme aus Nonnweiler und Trier liegt für mich auf dem täglichen Weg zur Arbeit.
Bei dem Einkocher von Klarstein scheint es sich um den Biggie digital zu handeln. Ich braue mit diesem. Ich habe den Plastikhahn durch einen Edelstahlhahn ersetzt. Das Problem bei diesem Einkocher ist der eingebaute Überhitzungsschutz, der je nach Umgebungstemperatur, Aufstellweise, Rast- bzw. Kochdauer Probleme macht. Das ist sehr nervig und deswegen würde ich eher gleich in den Bielmeier investieren. Den werde ich mir auch noch zusätzlich anschaffen. Die Systeme für größere Ausschlagsmengen haben auch alle so ihre Stärken und Schwächen. Was ich persönlich davon bisher am wertigsten und duchdachtesten fand, waren die Brewpaganda-Produkte. Die Jungs haben sich wirklich Gedanken gemacht (hochwertiges Material und Verarbeitung, bodenebene Ausläufe, ein Ventil zum Läutern, damit der Schlauch direkt an den Hahn angeschlossen werden kann ohne dass der Treber verdichtet usw.)
Gruß Andreas
Be formless, shapeless ! Like beer.
You put beer into a bottle, it becomes the bottle.
You put beer into a glass, it becomes the glass.
Beer can flow, or it can crash.
Be beer my friend
(Bruce Lee)

Antworten