Hallo aus dem Isenagener Land

Hier können sich neue Mitglieder vorstellen
Antworten
Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Hallo aus dem Isenagener Land

#1

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Dienstag 21. Juli 2020, 21:28

Hallo zusammen,
bevor ich das Forum mit Anfängerfragen flute, möchte ich ein "Hallo" in die Runde werfen. Mein Hobbybrauerkarriere ist kurz: Ein Sud, der offenbar Lactobazillen relativ gut schmeckt. Das war wohl nix...
Mein Vater hat die Hobbythekbücher. Brauen wollte ich immer schon einmal. Dann kam die Lehre (keine Zeit), dann das Studium (viel Zeit, aber viele andere Sachen gemacht), dann 10 Jahre in Dresden gearbeitet (kein Platz in der Wohnung und eine wenig verständnisvolle Frau, aber angefixt mit Craftbeer). Jetzt bin ich selbständig (keine Zeit, s. o.). Aber meine Freundin hat gernauso viel Lust auf Brauen wie ich und ich bin aufs Dorf gezogen. Viel Platz, um sich auszutoben. Zum Hobbythekbuch sind noch ein paar hinzugekommen, Und jetzt soll es losgehen. Der erste Sud war das Braulabor der LUH. Das müssen wir wohl wiederholen. Zum selbst brauen wollte ich eigentlich einen Grainfather G30 kaufen. Aber irgendwie war mir das zuviel "Thermomix für Bier" und ich mag Handwerk. Deswegen werde ich mich jetzt mit Thermoport, Topf und Induktion versuchen. Hoffentlich klappt das.
Falls jemand nicht weiß, wo das Isenhagener Land liegt: Das ist der nordöstliche Teil des Landkreises Gifhorn (Altkreis Isenhagen) im östlichen Niedersachsen. Direkt an der Grenze zur Altmark. Hauptort ist Wittingen. Da gibt es eine Brauerei. Aber Wittinger mag ich nicht...

Viele Grüße und seht mir meine blöden Fragen nach :Grübel
Björn
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Pupasch-Bierbrunnen in Salzwedel

Antworten