Wie alles begann....

Hier können sich neue Mitglieder vorstellen
Antworten
Linse
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 8. April 2015, 14:36
Wohnort: Pratteln
Kontaktdaten:

Wie alles begann....

#1

Beitrag von Linse » Freitag 13. November 2020, 17:00

Hallo zusammen
Als stiller Mitleser dieses Forums konnte ich bereits sehr viel lernen und verdanke dementsprechend diesem Forum und den aktiven und erfahrenen Leuten hier einiges!
Nun zu mir und später noch zu "uns". Mein Name ist Reto ich bin 35 Jahre alt und wohne in der Schweiz.
Es war einmal vor langer Zeit...
Mein bester Kollege, wie ich ein leidenschaftlicher Biertrinker, schenkte mir 2014 ein Bierbrauset wie es viele von euch auch kennen. Wir "brauten" das in meiner alten Wohnung in der Küche und im Badezimmer wie es halt so geht. Es machte uns solchen Spass, dass wir bevor wir davon überhaupt probieren konnten uns schon an einen Braukurs anmeldeten. Wie es den meisten hier auch so ging, hat es uns den Ärmel reingenommen. Also bestellten wir uns die Materialien um richtig brauen zu können. Als Equipment kauften wir uns das was es für einen 25l Sud braucht. Gleichzeitig entdeckte ich dieses Forum und konnte viel davon profitieren. So haben wir bereits beim 2. oder 3. Sud ein eigenes Rezept gebraut. Dieses Rezept ist immer noch in Gebrauch und das beliebteste Bier bei uns im Sortiment. Die Brauutensilien hatten wir beim Kollegen in der Garage gelagert und wir mussten bei jedem brauen immer alles aufstellen.
Als ich dann Ende 2016 ein eigenes Haus kaufen konnte war klar, dass in der Garage nie ein Auto stehen würde sondern die immer zahlreicher werdenden Brauutensilien dort ihren Platz finden würden. Im 2018 stand dann der nächste Schritt an. In der Walpurgisnacht gründeten wir beim Nachtbrauen einen Verein. Mein Schwager stellte sich als Jux für den Vorstand zur Verfügung. Seitdem haben wir ihm das Brauvirus auch eingeimpft. So sind wir nun 3 Brauer und etwa 8 Personen die uns beim brauen und abfüllen helfen.
20170528_144422.jpg
Brautag mit 25l Anlage in der Garage
Gegenwart
Wie bei einem Bierverein üblich, erwarten die Mitglieder dass sie auch selbstgebrautes trinken können. Weshalb die Nachfrage nach unserem Bier immer grösser wurde. Im Frühling 2019 hatten wir die Möglichkeit von einer sich auflösenden Brauerei den BT 140 und die Abfüllgerätschaften übernehmen zu können. So dass wir unsere Kapazitäten massiv ausgebaut haben. Alle die diesen Schritt gemacht haben wissen, dass es mit der Brauanlage alleine nicht getan ist. So mussten wir neue Gärtänke, Lager- und Kühlmöglichkeiten organisieren. So kauften wir uns ziemlich bald eine Kühlzelle. Diese behob jedoch nicht alle unsere Probleme, braucht sie doch rund ein Viertel der Garagenfläche. So wird seither die Gärung und die Nachgärung in meiner Waschküche vollzogen. Dazu musste natürlich auch ein Klimagerät installiert werden, um gleichbleibende und gesteuerte Temperaturen zu erhalten. Seit 2018 sind wir auch eine eingetragene Brauerei. Das Bier kann über unsere Website und direkt bei uns bezogen werden. Aktuell brauen wir so um die 9 verschiedene Sorten.
IMG-20201111-WA0010.jpg
voller Kühlschrank
Aktuelles und Zukunft
Da bei mir ein Kelleranbau und eine Aufstockung meines Hauses ansteht habe ich mir und auch wir uns als Vorstand Gedanken dazu gemacht wie es mit der Brauerei weitergehen soll. Wir sind alle der Meinung, dass wir die Kapazität nicht weiter aufstocken möchten da es für uns ein Hobby bleiben soll. Da der Platz in der jetzigen Garage sehr bescheiden ist, habe ich beschlossen die Garage abzureissen, den Keller bis darunter auszubauen und eine neue leicht grössere Brauerei daraufzustellen. Im nächsten Jahr soll dies realisiert werden. Vielleicht schaffe ich es sogar euch daran teilhaben zu lassen. :Grübel
Somit werden wir ab Mitte / Ende 2021 dann für die Brauerei fast doppelt soviel Fläche und einen eigenen Gär- und Lagerkeller zur Verfügung haben.
Tor.jpg
Eingangstor Garage (Brauerei)
Falls ihr Fragen zu mir habt könnt ihr euch gerne auch melden :Drink

:Greets Gruss und zum Wohl aus der Schweiz in die Welt :Greets
Reto

Benutzeravatar
Roger
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 227
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 14:23
Wohnort: Rheinfelden CH

Re: Wie alles begann....

#2

Beitrag von Roger » Freitag 13. November 2020, 17:46

Sali Reto,

willkommen in diesem Forum, in welchem ich schon viele wertvolle Tipps gefunden habe.
Ich wohne ja „fast nebenan“.....

Grüessli us Rhyfälde
Roger

Benutzeravatar
guenter
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 934
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: Wie alles begann....

#3

Beitrag von guenter » Freitag 13. November 2020, 18:22

Tolle Geschichte und herzlich willkommen hier. Brauereigenossenschaften scheinen der aktuelle Trends zu sein. Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß und dass es ein Hobby bleiben mag.
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2905
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Wie alles begann....

#4

Beitrag von hyper472 » Freitag 13. November 2020, 23:22

Steile "Karriere" - gratuliere!
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
tinoquell
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1927
Registriert: Mittwoch 14. Juli 2004, 15:23
Wohnort: Kirchberg /Sa

Re: Wie alles begann....

#5

Beitrag von tinoquell » Sonntag 15. November 2020, 08:13

Hallo,

schöne Geschichte, imposant gefüllter Kühlschrank und ein tolles Logo! Viel Erfolg beim Umbau und immer Gut Sud!

Viele Grüße
Tino

Antworten