Hallo aus Nidda ("Nähe" Frankfurt a.M.)

Hier können sich neue Mitglieder vorstellen
Antworten
Benutzeravatar
MBender
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 30. Dezember 2020, 17:49
Wohnort: Nidda Stornfels

Hallo aus Nidda ("Nähe" Frankfurt a.M.)

#1

Beitrag von MBender » Dienstag 23. Februar 2021, 19:13

Hallo,

Ich komme ursprünglich aus Wiesbaden und wohne nun im ländlichen Nidda. Ich braue seit 2016, nachdem meine Frau mich zum Geburtstag mit dem Buch von Klaus Kling überrascht hat. Zuvor hatte ich mal die Idee geäussert ein 4 L Brauset zu testen. Meine Frau kennt mich scheinbar besser als ich und hat es mir ausgeredet und mir stattdessen das Buch vom Kling ausgesucht und geschenkt. Mit so einem Set wäre ich nie glücklich geworden und hätte das Brauen evtl sein gelassen. So habe ich mir aber nach der Lektüre vom Kling ein Einkocher Setup bestellt, war angefixt und habe losgelegt.

2018 bis 2020 war Hausbau- und Umzugbedingt große Zwangspause. Im Dezember 2020 habe ich endlich meinen neuen (leider noch nicht renovierten) Braukeller eingeweiht.
Mittlerweile habe ich mir einen Induktionsherd mit 38 L Maische/Sudkessel besorgt, da mir beim Einkocher das Kochen nicht wirklich wallend vorkam. Mit der neuen Lösung bin ich deutlich glücklicher als mit dem Einkocher.

Gebraut wurden bisher hauptsächlich Pale Ales, aber auch bereits ein Stout, Rauchbier, Weizen- oder Roggenbier. IPAs interessieren mich nicht allzu sehr. Momentan haben es mir besonders die Belgier angetan. :thumbsup

Aktuell teste ich gerade die Unterschiede zweier Brett-Hefen und habe hierfür einen Sud gesplittet, in welchem zunächst die Mangrove M41 arbeiten darf und ab Ende der Woche dann B. Bruxellensis (Wyeast 5112) und die B. Claussenii (WLP 645) jeweils als Sekundärhefen ans Werk dürfen. Bin mal gespannt wie sich der Charakter der Biere über die Zeit verändert und wie stark sich die Bretthefen unterscheiden werden. Hierfür habe ich mir zwei 25 L Glasgärballons bestellt, welche ich nach Zugabe der Brettanomyces erstmal mindestens 4 Monate in die Ecke stellen werde.

Nachdem ich die letzten Jahre hier nur passiv mitgelesen und dabei gelernt habe, wollte ich mich nun einfach mal kurz vorstellen. :Greets

Michael
Bin nicht kreativ genug für eine tolle Signatur.

Benutzeravatar
Proximus
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 617
Registriert: Dienstag 22. Januar 2013, 16:49

Re: Hallo aus Nidda ("Nähe" Frankfurt a.M.)

#2

Beitrag von Proximus » Dienstag 23. Februar 2021, 19:25

Willkommen Michael!
Du bist in der näheren Umgebung gut mit Gleichgesinnten versorgt. Reichelsheim, Florstadt, Eichelsdorf, Friedberg, ...
Viele Grüße
Heiko

Benutzeravatar
MBender
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 30. Dezember 2020, 17:49
Wohnort: Nidda Stornfels

Re: Hallo aus Nidda ("Nähe" Frankfurt a.M.)

#3

Beitrag von MBender » Dienstag 23. Februar 2021, 20:24

Hallo Heiko,
Dank dir. Freut mich, dass es hier noch weitere Hobbybrauer in der Nähe gibt. Hatte eher nicht damit gerechnet.

Gruß Michael
Bin nicht kreativ genug für eine tolle Signatur.

Safari-Guide
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 116
Registriert: Montag 21. September 2020, 12:09

Re: Hallo aus Nidda ("Nähe" Frankfurt a.M.)

#4

Beitrag von Safari-Guide » Dienstag 23. Februar 2021, 20:40

Bad Nauheim...

Willkommen auch von mir!

Erik

fctriesel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2018, 14:07
Wohnort: Vogelsberg

Re: Hallo aus Nidda ("Nähe" Frankfurt a.M.)

#5

Beitrag von fctriesel » Mittwoch 24. Februar 2021, 11:10

Gude aus Schotten.
Sent from my Nokia 3210

Benutzeravatar
secuspec
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 631
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus Nidda ("Nähe" Frankfurt a.M.)

#6

Beitrag von secuspec » Mittwoch 24. Februar 2021, 11:39

MBender hat geschrieben:
Dienstag 23. Februar 2021, 19:13
Hallo,

Ich komme ursprünglich aus Wiesbaden und wohne nun im ländlichen Nidda. Ich braue seit 2016, nachdem meine Frau mich zum Geburtstag mit dem Buch von Klaus Kling überrascht hat. Zuvor hatte ich mal die Idee geäussert ein 4 L Brauset zu testen. Meine Frau kennt mich scheinbar besser als ich und hat es mir ausgeredet und mir stattdessen das Buch vom Kling ausgesucht und geschenkt. Mit so einem Set wäre ich nie glücklich geworden und hätte das Brauen evtl sein gelassen. So habe ich mir aber nach der Lektüre vom Kling ein Einkocher Setup bestellt, war angefixt und habe losgelegt.

2018 bis 2020 war Hausbau- und Umzugbedingt große Zwangspause. Im Dezember 2020 habe ich endlich meinen neuen (leider noch nicht renovierten) Braukeller eingeweiht.
Mittlerweile habe ich mir einen Induktionsherd mit 38 L Maische/Sudkessel besorgt, da mir beim Einkocher das Kochen nicht wirklich wallend vorkam. Mit der neuen Lösung bin ich deutlich glücklicher als mit dem Einkocher.

Gebraut wurden bisher hauptsächlich Pale Ales, aber auch bereits ein Stout, Rauchbier, Weizen- oder Roggenbier. IPAs interessieren mich nicht allzu sehr. Momentan haben es mir besonders die Belgier angetan. :thumbsup

Aktuell teste ich gerade die Unterschiede zweier Brett-Hefen und habe hierfür einen Sud gesplittet, in welchem zunächst die Mangrove M41 arbeiten darf und ab Ende der Woche dann B. Bruxellensis (Wyeast 5112) und die B. Claussenii (WLP 645) jeweils als Sekundärhefen ans Werk dürfen. Bin mal gespannt wie sich der Charakter der Biere über die Zeit verändert und wie stark sich die Bretthefen unterscheiden werden. Hierfür habe ich mir zwei 25 L Glasgärballons bestellt, welche ich nach Zugabe der Brettanomyces erstmal mindestens 4 Monate in die Ecke stellen werde.

Nachdem ich die letzten Jahre hier nur passiv mitgelesen und dabei gelernt habe, wollte ich mich nun einfach mal kurz vorstellen. :Greets

Michael
Herzlich Willkommen aus Königstein im Taunus Michael ,

da bist Du wirklich in allerbester Gesellschaft. Du hast, wenn es wieder geht, gleich zwei großartige Anlaufstellen. Einmal die Brausportgruppe e.V. und dann, auch nicht allzu weit weg von Dir, den HBST Rhein-Main.

Ich freue mich auf ein persönliches Kennenlernen.

Viele Grüße,
Steffen
Sudhaus aus Brewpaganda 80l Töpfen,IDS2 Platte (Maischen),ULP 8kW Heizelement (Kochen), 3,5kW Element für Nachguss.
Gesteuert mit BREWBLOX (https://brewblox.netlify.app).

HBST Rhein Main & Brausportgruppe e.V.
Bild

Benutzeravatar
guzzi-matz
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 109
Registriert: Dienstag 12. März 2019, 07:21

Re: Hallo aus Nidda ("Nähe" Frankfurt a.M.)

#7

Beitrag von guzzi-matz » Mittwoch 24. Februar 2021, 17:51

Moin !!!

Benutzeravatar
MBender
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 30. Dezember 2020, 17:49
Wohnort: Nidda Stornfels

Re: Hallo aus Nidda ("Nähe" Frankfurt a.M.)

#8

Beitrag von MBender » Mittwoch 24. Februar 2021, 17:55

Danke euch. Freue mich auch wenn man sich nach Corona oder nach diversen Lockerungen persönlich kennenlernen kann.

quote=fctriesel post_id=417898 time=1614161419 user_id=9464]
Gude aus Schotten.
[/quote]

Schotten ist bei ja grad mal 5 oder 6 km entfernt von mir (Stornfels)
Bin nicht kreativ genug für eine tolle Signatur.

Malzmagen
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 138
Registriert: Mittwoch 13. Juli 2016, 21:23

Re: Hallo aus Nidda ("Nähe" Frankfurt a.M.)

#9

Beitrag von Malzmagen » Mittwoch 24. Februar 2021, 21:30

Willkommen Michael,

schau auch gerne in Bad Vilbel vorbei. Die Felwila Brauerei hilft gerne mit frischer Erntehefe (34/70).

Gruß MM

Benutzeravatar
MBender
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 30. Dezember 2020, 17:49
Wohnort: Nidda Stornfels

Re: Hallo aus Nidda ("Nähe" Frankfurt a.M.)

#10

Beitrag von MBender » Mittwoch 24. Februar 2021, 21:46

Hallo Malzmagen, Bad Vilbel liegt im Prinzip auf dem Weg zur Arbeit. Dank dir für die Info.

Gruß Michael
Bin nicht kreativ genug für eine tolle Signatur.

BikeandBeer
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 9. Oktober 2020, 14:38

Re: Hallo aus Nidda ("Nähe" Frankfurt a.M.)

#11

Beitrag von BikeandBeer » Donnerstag 25. Februar 2021, 17:49

Hallo Michael,
willkommen aus Eschborn!
@Malzmagen: Der Tipp mit der Erntehefe der Felwila-Brauerei ist großartig. Sind die nicht genervt, wenn da noch jemand (ich!) mal nach Hefe fragt?

Grüße
Martin

Benutzeravatar
Proximus
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 617
Registriert: Dienstag 22. Januar 2013, 16:49

Re: Hallo aus Nidda ("Nähe" Frankfurt a.M.)

#12

Beitrag von Proximus » Donnerstag 25. Februar 2021, 18:43

BikeandBeer hat geschrieben:
Donnerstag 25. Februar 2021, 17:49
@Malzmagen: Der Tipp mit der Erntehefe der Felwila-Brauerei ist großartig. Sind die nicht genervt, wenn da noch jemand (ich!) mal nach Hefe fragt?
Ich glaube, er kann das ganz gut beurteilen. :Wink

Malzmagen
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 138
Registriert: Mittwoch 13. Juli 2016, 21:23

Re: Hallo aus Nidda ("Nähe" Frankfurt a.M.)

#13

Beitrag von Malzmagen » Donnerstag 25. Februar 2021, 22:28

BikeandBeer hat geschrieben:
Donnerstag 25. Februar 2021, 17:49
Hallo Michael,
willkommen aus Eschborn!
@Malzmagen: Der Tipp mit der Erntehefe der Felwila-Brauerei ist großartig. Sind die nicht genervt, wenn da noch jemand (ich!) mal nach Hefe fragt?

Grüße
Martin
Nee, ich komme ganz gut damit klar :Wink

Safari-Guide
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 116
Registriert: Montag 21. September 2020, 12:09

Re: Hallo aus Nidda ("Nähe" Frankfurt a.M.)

#14

Beitrag von Safari-Guide » Freitag 26. Februar 2021, 23:58

Malzmagen hat geschrieben:
Mittwoch 24. Februar 2021, 21:30
Willkommen Michael,

schau auch gerne in Bad Vilbel vorbei. Die Felwila Brauerei hilft gerne mit frischer Erntehefe (34/70).

Gruß MM
Kann ich ggf. bei dem nächsten UG auch darauf zurück kommen?

Danke

Erik

Malzmagen
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 138
Registriert: Mittwoch 13. Juli 2016, 21:23

Re: Hallo aus Nidda ("Nähe" Frankfurt a.M.)

#15

Beitrag von Malzmagen » Samstag 27. Februar 2021, 08:05

Safari-Guide hat geschrieben:
Freitag 26. Februar 2021, 23:58
Malzmagen hat geschrieben:
Mittwoch 24. Februar 2021, 21:30
Willkommen Michael,

schau auch gerne in Bad Vilbel vorbei. Die Felwila Brauerei hilft gerne mit frischer Erntehefe (34/70).

Gruß MM
Kann ich ggf. bei dem nächsten UG auch darauf zurück kommen?

Danke

Erik
Einfach vorbeikommen und ein passendes Gefäß mitbringen. Dienstag, Mittwoch und Freitag jeweils von ca. 9-17.30 Uhr sind dafür am besten geeignet.

Gruß MM

Safari-Guide
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 116
Registriert: Montag 21. September 2020, 12:09

Re: Hallo aus Nidda ("Nähe" Frankfurt a.M.)

#16

Beitrag von Safari-Guide » Samstag 27. Februar 2021, 10:00

Prima, vielen Dank schon mal im Voraus. Meine nächsten 2 Sude werden wieder OG, aber beim nächsten UG-Sud werde ich daran denken!

Erik

Benutzeravatar
secuspec
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 631
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus Nidda ("Nähe" Frankfurt a.M.)

#17

Beitrag von secuspec » Samstag 27. Februar 2021, 12:33

Malzmagen hat geschrieben:
Samstag 27. Februar 2021, 08:05
Safari-Guide hat geschrieben:
Freitag 26. Februar 2021, 23:58
Malzmagen hat geschrieben:
Mittwoch 24. Februar 2021, 21:30
Willkommen Michael,

schau auch gerne in Bad Vilbel vorbei. Die Felwila Brauerei hilft gerne mit frischer Erntehefe (34/70).

Gruß MM
Kann ich ggf. bei dem nächsten UG auch darauf zurück kommen?

Danke

Erik
Einfach vorbeikommen und ein passendes Gefäß mitbringen. Dienstag, Mittwoch und Freitag jeweils von ca. 9-17.30 Uhr sind dafür am besten geeignet.

Gruß MM
Das ist ein tolles Angebot auf das ich definitiv auch mal zurück greifen werde :thumbsup

Viele Grüße,
Steffen
Sudhaus aus Brewpaganda 80l Töpfen,IDS2 Platte (Maischen),ULP 8kW Heizelement (Kochen), 3,5kW Element für Nachguss.
Gesteuert mit BREWBLOX (https://brewblox.netlify.app).

HBST Rhein Main & Brausportgruppe e.V.
Bild

Antworten