Was sie schon immer über belgisches Bier wissen wollten.

Hier sollten Infos und Besprechungen über Fachliteratur der Brautechnik rein (incl. Onlinematerial).
Forumsregeln
Dieses Unterforum ist den Bücher- und Textnerds unter dem Hobbybrauern gewidmet. Hier können (Fach)Bücher, wissenschaftliche Artikel und besondere Blogposts verlinkt, zusammengefasst und besprochen bzw. darüber diskutiert werden.

Wenn ihr etwas vorstellt, wäre es super, wenn ihr auch eine Meinung dazu habt.

Fernsehsendungen, Zeitungsschnipsel (u.A. über 500 Jahre RHG) und allgemeine Webseitenvorstellungen ("Neues Bierratingportal") gehören eigentlich in das Subforum "Hobbybrauer Allgemein".
Antworten
Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 8844
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Was sie schon immer über belgisches Bier wissen wollten.

#1

Beitrag von gulp » Samstag 4. August 2018, 13:44

Schaut mal hier: http://blogs.faz.net/bierblog/2018/08/0 ... ment-11063

Besser kann man es wohl nicht zusammenfassen. Vandervelde, Bier nicht als Durstlöscher. Der Gegensatz zum deutschen Bier. Wachsende Neugier. Zoigl. Fränkische Bierkultur.
Großes Kino! Da findet der Biergrantler nichts zum Granteln.

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2217
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Was sie schon immer über belgisches Bier wissen wollten.

#2

Beitrag von Malzwein » Samstag 4. August 2018, 16:15

Top Beitrag! :thumbsup
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1167
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Düsseldorf

Re: Was sie schon immer über belgisches Bier wissen wollten.

#3

Beitrag von Flothe » Sonntag 5. August 2018, 09:06

Sehr, sehr schöner Artikel.

Ich kann allerdings aus eigener Erfahrung berichten, dass das Selbstverständnis als "Nicht-Durstlöscher" vor allem bei der jüngeren belgischen Bevölkerung noch nicht so durchgedrungen zu sein scheint ;) Wobei da auch Stella und Jupiler in Massen fließen - vor allem aber Cara Pils. Also man kann von Stella halten, was man will, aber demgegenüber ist Cara Pils wirklich eine üble Plörre. Wird soweit ich weiß aus eingedampftem Glattwasser + Zucker produziert.

LG Florian

Jeder Tag ohne Bier ist ein Gesundheitsrisiko.
- Zitat: Hildegard von Bingen in ihrem Buch über Heilverfahren "Causae et Curae"

Benutzeravatar
Alien_TM
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 242
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: Was sie schon immer über belgisches Bier wissen wollten.

#4

Beitrag von Alien_TM » Sonntag 5. August 2018, 12:34

Die Opferpfalz zum Beispiel hätte mich ohne das Zoigl-Bier nicht besonders angezogen
Das mit dem Bier stimmt scho, aber das heisst Oberpfalz^^.. ich hau den Nordpfranzosen wenn ich ihn das nächste Mal am Zoigl erwische :Devil

Peter, du hast es richtig geschrieben, ich bringe dir einen extra mit ;-)

...Alex

Benutzeravatar
ctiedtke
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 292
Registriert: Samstag 24. September 2016, 12:58
Wohnort: Haan

Re: Was sie schon immer über belgisches Bier wissen wollten.

#5

Beitrag von ctiedtke » Sonntag 5. August 2018, 14:43

Sehr schöner Artikel bzw. Meinung zu beiden Bierkulturen :Drink

Danke Peter für die Verlinkung!
---
Gruß Christian

Schwester Doris (Mallersdorfer Klosterbrauerei) zu IPA: "Das ist kein Bier zum normal trinken, vielleicht ein Apperetif".

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 8844
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Was sie schon immer über belgisches Bier wissen wollten.

#6

Beitrag von gulp » Sonntag 5. August 2018, 16:31

Alien_TM hat geschrieben:
Sonntag 5. August 2018, 12:34
Die Opferpfalz zum Beispiel hätte mich ohne das Zoigl-Bier nicht besonders angezogen
Das mit dem Bier stimmt scho, aber das heisst Oberpfalz^^.. ich hau den Nordpfranzosen wenn ich ihn das nächste Mal am Zoigl erwische :Devil

Peter, du hast es richtig geschrieben, ich bringe dir einen extra mit ;-)

...Alex
Äh, der Artikel ist für mich ein Musterbeispiel an Toleranz zwischen den Bierstilen und Ländern, :Cool außerdem war das nicht der Belgier, der das falsch geschrieben hat, sondern der Blogger Ebbinghaus. :Greets

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 782
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Was sie schon immer über belgisches Bier wissen wollten.

#7

Beitrag von Frudel » Sonntag 5. August 2018, 18:59

Schöner Beitrag - Danke fürs teilen.
Ich habe mehrerer Jupiler vernichtet weil man auch einfach mal Flüssigkeit zu sich nehmen muss.
Meiner Frau hat ein Duvel partielle Gesichtslähmung mit Verlust der Muttersprache eingebracht
( sie sollte mehr davon trinken...... )
Für mich eines der besten Biere war und ist Orval , von dem ich mir mal 50 Flaschen gesichert habe um
es abzulagern.
Rochefort 12 hat mich nach einer 6 Stunden Wanderung fast vergessen lassen , dass WM und wie ich heisse ....
Überhaupt hatten wir in Belgien ständig einen in der Mütze , ein Wunder , dass wir bei der 110km Rundwanderung
über 7 Tage, überhaupt noch das Hotel gefunden haben .
Mache ich auf jeden Fall nochmal!!!!

LG
Markus
Wenn man etwas oft genug zerlegt und zusammengebaut hat , hat man irgendwann 2 davon

Benutzeravatar
Alien_TM
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 242
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: Was sie schon immer über belgisches Bier wissen wollten.

#8

Beitrag von Alien_TM » Montag 6. August 2018, 19:54

außerdem war das nicht der Belgier, der das falsch geschrieben hat, sondern der Blogger Ebbinghaus
der pöhse Plogger wars... dann muss er beim nächsten Zoigl aufpassen ;)
Im Beitrag kommt der Sarkasmus net so rüber wie beabsichtigt und ich wusste nicht wie ich in "Belgier" gut ein pfff unterkriegen hätte sollen :Grübel .

Den Artikel finde ich sehr gut gelungen. Zum Zoigl kann ich folgendes anmerken: Bei den Besuchern kann ich die Toleranz zwischen Jung/Alt/Arm/Reich/Einheimischen/Preissn/usw... unterschreiben, das stimmt.

...Alex

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 8844
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Was sie schon immer über belgisches Bier wissen wollten.

#9

Beitrag von gulp » Montag 6. August 2018, 23:11

Bassd scho, Alex! :Drink

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Antworten