Seite 1 von 1

"Les trappistes: Bières de tradition" von Jef van den Steen

Verfasst: Dienstag 5. Februar 2019, 19:02
von Neubrauer
Dieses Buch ähnelt dem Brew like a Monk von Stan Hieronymus (2005), ist aber neuer, größer und besser. Ich habe die neueste Auflage (2018) gekauft, die auch Tre Fontane/Italien und Mount Saint Bernard/England behandelt. Cardeña/Spanien fehlt doch – jedes Jahr scheint ja ein weiteres Trappistenkloster mit dem Brauen anzufangen. Wird es auch ein Trappistenbier geben, das von Nonnen gebraut wird?

Re: "Les trappistes: Bières de tradition" von Jef van den Steen

Verfasst: Mittwoch 6. Februar 2019, 15:44
von Unbewegter Beweger
Hi,

Gibt es da Buch auch in Deutscher oder Englischer Sprache? Hat ein schönes Format und das Glanzfoto von Orval lockt auch, aber Französisch nutzt es mir nichts.

Liebe Grüße,

Sven

Re: "Les trappistes: Bières de tradition" von Jef van den Steen

Verfasst: Donnerstag 7. Februar 2019, 11:57
von Neubrauer
Unbewegter Beweger hat geschrieben:
Mittwoch 6. Februar 2019, 15:44
Gibt es da Buch auch in Deutscher oder Englischer Sprache?
Nein, meines Wissens nach nicht. Auf englisch gibt es vom gleichen Autor Belgian Trappist and Abbey Beers: Truly Divine (2018), aber das scheint eine Übersetzung seines Bières d'abbaye belges: Le goût de la tradition zu sein, also nicht des nur-Trappisten-Buches, von dem hier die Rede ist.

Re: "Les trappistes: Bières de tradition" von Jef van den Steen

Verfasst: Montag 25. Februar 2019, 12:04
von philipp
Sieht sehr spannend aus!

Magst du noch ein bisschen mehr erzählen? Geht es vor allem um die Vorstellung der Brauereien - oder mehr um die Rezepte bzw. ums Nachbrauen?
Gibt es etwas Besonderes im Buch, was bisher noch nicht bekannt war - oder anders gefragt: Nimmst du etwas Überraschendes oder Besonderes aus dem Buch mit?

Re: "Les trappistes: Bières de tradition" von Jef van den Steen

Verfasst: Mittwoch 27. Februar 2019, 19:39
von Neubrauer
philipp hat geschrieben:
Montag 25. Februar 2019, 12:04
Magst du noch ein bisschen mehr erzählen? Geht es vor allem um die Vorstellung der Brauereien - oder mehr um die Rezepte bzw. ums Nachbrauen?
Gibt es etwas Besonderes im Buch, was bisher noch nicht bekannt war - oder anders gefragt: Nimmst du etwas Überraschendes oder Besonderes aus dem Buch mit?
Keine Rezepte – ja, es geht vor allem um die Vorstellung der 12 Klöster und Brauereien (in 12 Kapiteln). Jedes Kapitel fängt mit der Geschichte des jeweiligen Klosters an; dabei wird auch die Zeit behandelt, wo nicht gebraut wurde. Dann wird die Brauerei ziemlich detailliert beschrieben; der Autor hat die Anlagen von innen besichtigen können. Es folgt eine Beschreibung der ehemaligen und heutigen Biere. Das Kapitel schließt mit Ideen für eine Art Trappisten-Tourismus, also was man als Tourist in der Umgebung tun kann – die Klöster und Brauereien der Trappisten darf man nicht besuchen (die Achel-Brauerei scheint eine Ausnahme zu sein).

Vorsichtig wird auch das Problem behandelt, dass das heutige kommerzielle, beinahe industrielle Bierbrauen nicht so gut zum Trappisten-Ethos passt. Eigentlich sollten die Mönche sich durch manuelle Arbeit ernähren. Aber das könnte heute das Ende der Klöster bedeuten...