iSpindel - Aufbau und Betrieb

ralfsteck
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 20. März 2019, 09:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2651

Beitrag von ralfsteck » Montag 22. April 2019, 23:03

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 01:57
Das Spreadsheet funktioniert ausschließlich mit MICROSOFT EXCEL.
also bei Excel 2019 (oder wie immer das aktuell heisst) bekomme ich Fehler meldungen und das Diagramm fehlt. Nur zur Info.
Gruß, Ralf
Gelegenheitsbrauer am Bodensee

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 772
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2652

Beitrag von JackFrost » Dienstag 23. April 2019, 07:01

Ich werde es mir mal anschauen. Ich hab das Excel 2019. Meinst du das aus der Anleitung ? Ich muss mal schauen wo ich meines her hab, das läuft mit 2019.

Gruß JackFrost

Thoreck
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Sonntag 14. April 2019, 13:37

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2653

Beitrag von Thoreck » Freitag 26. April 2019, 09:40

Hallo,

ich habe mir die iSpindel von 3D mechatronics gekauft, zusammengelötet und die aktuelle Firmware aufgespielt, das hat alles soweit funktioniert.

Nun habe ich die iSpindel kalibriert. Wenn ich nun z.B. die iSpindel in einem Winkel von 40 Grad hinstelle, zeigt Sie trotzdem einen Winkel von 0,00 ° an und auch bei der Temperatur bin ich mir unsicher, hier zeigt sie 28,81 °C an, obwohl hier maximal 22 °C sind.

Firmware habe ich momentan Version 6-0-5

Habe ich irgendetwas vergessen?

Thoreck
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Sonntag 14. April 2019, 13:37

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2654

Beitrag von Thoreck » Freitag 26. April 2019, 10:36

Alles zurück... über ubidots bekomme ich annähern genaue Wert... der Winkel ist nun 87,16 °, ist das ausreichend genau?

christian_p
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 217
Registriert: Dienstag 4. April 2006, 21:22

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2655

Beitrag von christian_p » Sonntag 12. Mai 2019, 11:14

Guten Morgen zusammen,
nachdem ich jetzt seit langer Zeit alle Komponenten herum liegen habe, möchte ich nun den Schlitten bestellen.
Da mir die Version mit der aufgeschraubten Mutter gut gefällt, würde ich gerne diese drucken lassen. Leider finde ich bei github nur die Variante zum anschrauben, gibt es diese Version auch irgendwo zum download?

Bild

Danke
Christian

clmnsk
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 188
Registriert: Freitag 10. März 2017, 00:12

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2656

Beitrag von clmnsk » Sonntag 12. Mai 2019, 13:41

Musst du mal hier nach Beiträgen von "mwx" suchen, da sollte sie dabei sein.
Oder ihm ne PN schicken.
Grüße, Clemens
---
Hendi - 34L Topf - 32L Thermobehälter

christian_p
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 217
Registriert: Dienstag 4. April 2006, 21:22

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2657

Beitrag von christian_p » Sonntag 12. Mai 2019, 18:27

Hallo Clemens,
danke für deine Info.

Wie ich gerade sehe, ist der von mir verlinkte gar nicht vom MWX.
Die geschraubte Version scheint von ihm zu sein, dass ist auch die Version, welche bei github hinterlegt ist.
Das von mir verlinkte Bild stammt von igami.

Wenn ich es richtig sehe, gibt es bei MWX eine Durchführung für den Temperatursensor. Wie ist das bei igami gelöst?
Ich suche gerade die beste Version für mich. Danke für eure Hilfe.
Christian

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 616
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2658

Beitrag von mwx » Sonntag 12. Mai 2019, 18:36

Stimmt, ich habe die mit den Schräubchen gemacht. Kann ich Dir drucken wenn Du willst (inklusive Schräubchen :)

IMG_7776M.jpg
Gruß, Michael

Kveik verfügbar: #1, #5, #9, #10
Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

da_anton
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 21:28

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2659

Beitrag von da_anton » Samstag 18. Mai 2019, 14:56

Hallo zusammen,

also irgendwie komme ich mit dem Online Kalibierungstool nicht weiter. Ich habe via Schnellvergärung meine Werte gezogen. Aber wenn ich das Polynom in der iSpindel hinterlege kommen nur Platowerte 219805 oder was andere sinnloses. Anbei mal meine eingetragenen Werte. Was mache ich denn falsch?

Gruß

da_anton
Dateianhänge
Bildschirmfoto vom 2019-05-18 14-54-25.png

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 772
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2660

Beitrag von JackFrost » Samstag 18. Mai 2019, 21:24

da_anton hat geschrieben:
Samstag 18. Mai 2019, 14:56
Hallo zusammen,

also irgendwie komme ich mit dem Online Kalibierungstool nicht weiter. Ich habe via Schnellvergärung meine Werte gezogen. Aber wenn ich das Polynom in der iSpindel hinterlege kommen nur Platowerte 219805 oder was andere sinnloses. Anbei mal meine eingetragenen Werte. Was mache ich denn falsch?

Gruß

da_anton
Trag die Werte als Refraktometer mit Korrektur 1.0 ein. Deine Platowerte die du bei Hydrometer eingetragen hast als 20.0 werden als Dichte 20,0 gerechnet und dann in Plato umgerechnet.

Hast du Excel ? Wenn nein , schick mir deine Daten pern PN. ich trag es ein, schick dir ein Bild und kopier die Formerl

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
quasarmin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 450
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 18:14
Wohnort: Eckernförde

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2661

Beitrag von quasarmin » Samstag 18. Mai 2019, 22:52

Thoreck hat geschrieben:
Freitag 26. April 2019, 09:40
Hallo,

ich habe mir die iSpindel von 3D mechatronics gekauft, zusammengelötet und die aktuelle Firmware aufgespielt, das hat alles soweit funktioniert.

Nun habe ich die iSpindel kalibriert. Wenn ich nun z.B. die iSpindel in einem Winkel von 40 Grad hinstelle, zeigt Sie trotzdem einen Winkel von 0,00 ° an und auch bei der Temperatur bin ich mir unsicher, hier zeigt sie 28,81 °C an, obwohl hier maximal 22 °C sind.

Firmware habe ich momentan Version 6-0-5

Habe ich irgendetwas vergessen?
Im Testmodus wird der Controller warm, daher ist die Temperatur in der Spindel meist einige Grad höher. Wenn dabei die Batterie geladen wird steigt die Temperatur noch weiter an. Die Sensoren sind ziemlich genau. Im richtigen Messbetrieb, wenn der Controller in größeren Abständen kurz aktiviert wird, verfälscht das die Temperatur in der Spindel nicht.

Gruß
Armin

da_anton
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 21:28

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2662

Beitrag von da_anton » Sonntag 19. Mai 2019, 20:59

JackFrost hat geschrieben:
Samstag 18. Mai 2019, 21:24
Trag die Werte als Refraktometer mit Korrektur 1.0 ein. Deine Platowerte die du bei Hydrometer eingetragen hast als 20.0 werden als Dichte 20,0 gerechnet und dann in Plato umgerechnet.

Hast du Excel ? Wenn nein , schick mir deine Daten pern PN. ich trag es ein, schick dir ein Bild und kopier die Formerl

Gruß JackFrost
Damit hats geklappt! Danke dir! :-)

Benutzeravatar
Schullebernd
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Montag 19. September 2016, 21:19
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2663

Beitrag von Schullebernd » Sonntag 2. Juni 2019, 13:12

Ich hoffe meine Frage passt hier her.
Ich habe meine iSpindel mit meinem FHEM Server gekoppelt.
Leider zeigt mir das Battery Reading immer nur C an (vermute mal, das sollte bedeuten, dass sie gerade geladen wird (C - charging oder so).
In dem String, der von der Spindel an den FHEM übertragen wird scheint die eigentliche Spannung erst im vierten Feld übertragen zu werden. Muss man hier noch an den Readings drehen, um einen anderen Wert als C zu erhalten (z.B. den Prozentsatz selber ausrechnen) oder sollte die iSpindel diesen Werten von alleine übermitteln (anstelle von C)?

Hier mal die Übertragenen Werte:

Code: Alles auswählen

81.54305 25.125 C 4.108446 29.3042 7559626
Und meine Interpretation:

Code: Alles auswählen

81.54305 - Lage
25.125 - Temp
C - Batteriewert Charging
4.108446 - gemessene Batterie-Spannung in V
29.3042 - ? keine Ahnung
7559626 - ? irgendein konstanter Wert
Gruß Bernd
Die Weisheit verfolgt mich, doch ich bin schneller!

Mallorca-Schorsch
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 7. Dezember 2018, 13:43
Wohnort: Portocolom
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2664

Beitrag von Mallorca-Schorsch » Sonntag 2. Juni 2019, 13:56

Hallo in die Runde, habe erneut das Problem mit der Temperatur bei der Ispindel. Hatte das ja bereits beim letzten (meinem ersten Ispindeltestsud) dass die immer circa vier komma etwas zu wenig anzeigte. Habe gedacht, dass nach dem Zurücksetzten alles wieder normal wird, aber sehe jetzt im gestrigen Sud, dass das wieder so anzeigt. Dieses Mal sind die Vergleichswerte von einer Thermowell mitten aus dem Sud mit einem sehr korrekten Thermometer gezogen. Kann man die Temperatur der Spindel kalibrieren oder kann ich das nur über eine Variable bei Ubidots steuern?

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6094
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2665

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 2. Juni 2019, 16:38

Mann kann die Temperatur nicht kalibrieren. Das ist auch unnötig, weil der DS18B20 extrem genau misst, insofern zwischen den Messungen ausreichend Zeit vergeht. Also 30 Sekunden oder mehr.

Aber:
Der Sensor misst was er misst ... Konkret eine Mischtemperatur aus Kopfraumtemperatur und Temperatur der oberen Würzeschicht.
Ich habe das "Problem" auch, weil meine Gärbottiche zu groß für den Kühlschrank sind. Da ich mit innenliegenden Kühlspiralen oder Wärmetauschermatten (Mantelkühlung) kühle gibt es in meinen Gärbottichen Temperaturschichten. Und zwar immer vor dem Ankommen der Gärung und nach dem Ausgären, aufgrund der fehlenden Konvektion. Darüberhinaus ist es um den Gärbottich herum relativ warm, wodurch sich auch der Kopfraum im Gärbottich etwas erwärmt und folglich auch der Kopfraum in der iSpindel.
Selbst wenn meine Gärbottiche gut isoliert sind und die Gärung gerade beginnt (Konvektion vorhanden), habe ich zwischen Tauchhülse und iSpindel etwa 1-2 K Differenz. Sobald die iSpindel von den Kräusen überdeckt wird (astreine Wärmeisollierung zwischen Jungbier und Kopfraum) messen iSpindel und Tauchhülse die gleiche Temperatur. Fallen die Kräusen am Ende der Gärung wieder zusammen ist das Delta von 1-2 K wieder da. Ist die Gärung komplett durch (keine Konvektion mehr), dann kommen die Wärmeschichten im Jungbier wieder und das Delta zwischen den Messwerten der beiden Sensoren wird viel größer (gerade im ausgegorenen Kölsch beim Cold Crash 12,5K).

Mann muss wissen was die iSpindel misst und welchen Werten man unter welchen Bedingungen trauen kann. Sie schwimmt leider oben im Kopfraum und ist dort allen möglichen Einflüssen ausgesetzt.

Man kann den Effekt etwas vermindern, indem man den DS18B20 ganz in die Spitze des Petlings baut und mit einer Schicht Schaumstoff (im Petling) den Wärmeaustausch mit der Luft im oberen Teil des Petlings eindämmt.

PS: Schon lange nicht mehr geschrieben ... Daher zur Auffrischung :Wink
Die iSpindel nimmt Dichteänderungen sehr granular war. Das kann sie wirklich außerordentlich gut. Aber sie ist kein Messgerät! Sämtliche numerischen Messwerte der iSpindel unterliegen erheblichen Störeinflüssen (Kräusen, CO2, Brandhefe, Wärmeschichtung, warmer Kopfraum, u.v.w.), die von Sud zu Sud und von Umgebung zu Umgebung variieren.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Mallorca-Schorsch
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 7. Dezember 2018, 13:43
Wohnort: Portocolom
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2666

Beitrag von Mallorca-Schorsch » Sonntag 2. Juni 2019, 18:46

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 16:38
Mann kann die Temperatur nicht kalibrieren. Das ist auch unnötig, weil der DS18B20 extrem genau misst, insofern zwischen den Messungen ausreichend Zeit vergeht. Also 30 Sekunden oder mehr.

Aber:
Der Sensor misst was er misst ... Konkret eine Mischtemperatur aus Kopfraumtemperatur und Temperatur der oberen Würzeschicht.
Ich habe das "Problem" auch, weil meine Gärbottiche zu groß für den Kühlschrank sind. Da ich mit innenliegenden Kühlspiralen oder Wärmetauschermatten (Mantelkühlung) kühle gibt es in meinen Gärbottichen Temperaturschichten. Und zwar immer vor dem Ankommen der Gärung und nach dem Ausgären, aufgrund der fehlenden Konvektion. Darüberhinaus ist es um den Gärbottich herum relativ warm, wodurch sich auch der Kopfraum im Gärbottich etwas erwärmt und folglich auch der Kopfraum in der iSpindel.
Selbst wenn meine Gärbottiche gut isoliert sind und die Gärung gerade beginnt (Konvektion vorhanden), habe ich zwischen Tauchhülse und iSpindel etwa 1-2 K Differenz. Sobald die iSpindel von den Kräusen überdeckt wird (astreine Wärmeisollierung zwischen Jungbier und Kopfraum) messen iSpindel und Tauchhülse die gleiche Temperatur. Fallen die Kräusen am Ende der Gärung wieder zusammen ist das Delta von 1-2 K wieder da. Ist die Gärung komplett durch (keine Konvektion mehr), dann kommen die Wärmeschichten im Jungbier wieder und das Delta zwischen den Messwerten der beiden Sensoren wird viel größer (gerade im ausgegorenen Kölsch beim Cold Crash 12,5K).

Mann muss wissen was die iSpindel misst und welchen Werten man unter welchen Bedingungen trauen kann. Sie schwimmt leider oben im Kopfraum und ist dort allen möglichen Einflüssen ausgesetzt.

Man kann den Effekt etwas vermindern, indem man den DS18B20 ganz in die Spitze des Petlings baut und mit einer Schicht Schaumstoff (im Petling) den Wärmeaustausch mit der Luft im oberen Teil des Petlings eindämmt.

PS: Schon lange nicht mehr geschrieben ... Daher zur Auffrischung :Wink
Die iSpindel nimmt Dichteänderungen sehr granular war. Das kann sie wirklich außerordentlich gut. Aber sie ist kein Messgerät! Sämtliche numerischen Messwerte der iSpindel unterliegen erheblichen Störeinflüssen (Kräusen, CO2, Brandhefe, Wärmeschichtung, warmer Kopfraum, u.v.w.), die von Sud zu Sud und von Umgebung zu Umgebung variieren.
Danke für Deine Ausführungen! Ja, dann muss ich mich wohl oder übel damit abfinden. Werde mir dann doch eine Variable anlegen bei ubidots, um zumindest annähernd die Info zur Temp zu haben.
Hatte eher gedacht, dass die Ispindel durch die Störeinflüsse eher zu warm als zu kalt anzeigt. Das war dann wohl auch ein Denkfehler, wie man bei meinem Beispiel sieht :redhead
Euch allen noch einen schönen Sonntag, cheers! :Drink

Benutzeravatar
guenter
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 607
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2667

Beitrag von guenter » Sonntag 2. Juni 2019, 23:22

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 16:38
Mann kann die Temperatur nicht kalibrieren. Das ist auch unnötig, weil der DS18B20 extrem genau misst, insofern zwischen den Messungen ausreichend Zeit vergeht. Also 30 Sekunden oder mehr.
...
Ich widerspreche dir nur ungern, Jens. Aber die Aussage kann ich so nicht stehen lassen. Auch wenn alles weitere stimmt, keine Frage.

Der DS18B20 misst mit plus/minus einem halben Grad. Das ist gut, aber es können sich, je nach Qualität des Bausteins, Unterschiede ergeben. Wie man kalibrieren kann ist hier sehr gut beschrieben:
https://www.letscontrolit.com/wiki/inde ... d_Accuracy

Aber wie von Jens ausgeführt, spielt das bei der iSpindel keine Rolle. Ein Ansatz könnte sein, ein zusätzliches Thermometer zu basteln. Das müsste mehr oder weniger in der Würze schweben. An einem Stein befestigt mit einer passenden Schnur, oder wie auch immer. Etwas OT hier, aber vielleicht hat jemand eine Idee? Die Temperatur im Gärfass ist ja schon ein Thema.
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 772
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2668

Beitrag von JackFrost » Montag 3. Juni 2019, 07:04

Etwas OT hier, aber vielleicht hat jemand eine Idee? Die Temperatur im Gärfass ist ja schon ein Thema.
Ein Tauchfühler ohne Hülse sollte da gehen, am besten auch so das man ihn leicht Kalibrieren kann. Der DS18B20 hat den Vorteil das die Leitungen nicht in die Temperaturberechnung eingeht. PT100 und PT1000 sind in dem Bereivh auch gut und leicht auszuwerten. Aber nur mit 3 und 4 Leiter ist das Kabeloffset weg.

Eine iSpindel mit Metalspitze währe dafür ideal, aber die Naht zwischen PET und dem Metal dann wieder ein guter Ort für Mikroorganismen.

Gruß JackFrost

Sulog
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Montag 4. Juli 2016, 07:01
Wohnort: Steyr

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2669

Beitrag von Sulog » Donnerstag 6. Juni 2019, 19:19

Hoi hat irgendwer ein Plan wo man die Einzelteile so kaufen kann da 3D mechatronics die scheinbar nicht mehr anbietet sondern nur noch komplett Pakete verkauft ?

Mir ist heulte leider die Usb Buchse auf dem Ladeträger abgebrochen und hab noch eine 2 hier die auch Ersatzteile braucht

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4603
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2670

Beitrag von Tozzi » Donnerstag 6. Juni 2019, 19:22

Was brauchst Du denn genau? Schick mir 'ne PN, ich hab fast alles da.
Laderegler hab ich noch massenhaft.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 616
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2671

Beitrag von mwx » Donnerstag 6. Juni 2019, 19:28

Haben ebenfalls alles reichlich da, auch die neuen Platinen.
Gruß, Michael

Kveik verfügbar: #1, #5, #9, #10
Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 772
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2672

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 6. Juni 2019, 20:17

Den Ladecontroller gibts es auch günstig bei Amazon. Mit dem Saitenschneider die Pins trennen , dann einzeln Auslöten, neue rein und dann den neuen Controller drauf. Wenn du hilfe brauchst , ich kann dir das auch schnell umlöten. Muss nur wissen was für ein Zinn verwendet wurde.

Wenn du hilfe willst/brauchst , melde dich einfach per PN.

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
psycho
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 80
Registriert: Montag 16. März 2009, 22:25

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2673

Beitrag von psycho » Montag 10. Juni 2019, 20:59

Hallo zusammen,

ich habe endlich meine iSpindel zusammengebaut (Bausatz von 3D Mechatronics) und alles läuft soweit :Bigsmile. Allerdings habe ich ein eigenartiges Verhalten: Der angezeigte Neigungswinkel variiert von 63.29° bei senkrechter Lage ("stehend") und 69.33° bei waagerechter Lage (liegend). Die Lage im Wasser sieht ok aus (siehe Bild) und zeigt einen Winkel von 63.41°.

SInd das realistische Werte? Bzw. ist der Tilt-Wert überhaupt in Grad ausgegeben?

Ich habe ehrlich gesagt nur die Suche bemüht und nicht alle Beiträge gelesen. Die Fragen die es dazu gab wurden aus meiner Sicht nicht wirklich beantwortet. Ich plane die Antwort in die entsprechende Doku einfließen zu lassen, bzw. diesen Punkt zu verdeutlichen. Da stolpern bestimmt einige drüber.

Gruß aus'm Pott, Bernd
Dateianhänge
ispindel-im-wasser.png

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6094
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2674

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 10. Juni 2019, 21:06

psycho hat geschrieben:
Montag 10. Juni 2019, 20:59
SInd das realistische Werte? Bzw. ist der Tilt-Wert überhaupt in Grad ausgegeben?
2x Nein.

Tilt ist nur die einheitenlose Neigung des GY-521 zum Erdmagnetfeld, berechnet nach eulerschen Formeln und verfälscht durch den Rollwinkel (schief eingelötete Bauteile und nicht 100% genaue Trimmung - was beides unrealisierbar ist, aber auch nicht 100% genau sein muss).

Deine Werte passen nicht. Klingt danach, als würde eine Achse deines GY521 keine Werte liefern. Modul tauschen ...
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
psycho
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 80
Registriert: Montag 16. März 2009, 22:25

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2675

Beitrag von psycho » Montag 10. Juni 2019, 21:59

Danke für die präzise Antwort. Dann darf ich wohl nochmal ran. Nur Interesse halber: In welchem Bereich liegen realistische Werte für beide Lagen?

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6094
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2676

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 10. Juni 2019, 22:03

Unter 10 und über 80 "tilt" kannst du bei einer heilen iSpindel durch Bewegung mit der Hand leicht erreichen. theoretisch gehts von 0-90 tilt.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 616
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2677

Beitrag von mwx » Dienstag 11. Juni 2019, 09:21

mwx hat geschrieben:
Donnerstag 6. Juni 2019, 19:28
Haben ebenfalls alles reichlich da, auch die neuen Platinen.
Hier gab es wohl ein Missverständnis. Gemeint war das ich mit einzelnen Teilen die grade nicht lieferbar sind aushelfen kann. Ich hatte aber nicht vor komplette Bausätze oder fertig gelötete Spindeln zu verkaufen.
Gruß, Michael

Kveik verfügbar: #1, #5, #9, #10
Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Sputnik79
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 81
Registriert: Samstag 18. Oktober 2014, 16:51

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2678

Beitrag von Sputnik79 » Dienstag 11. Juni 2019, 10:06

Hallo zusammen.
Ich habe irgendwann letztes Jahr eine ispindel fertig zusammengebaut bekommen.
dann habe ich mich mit dem Thema lange nicht mehr beschäftigt. Gibt es irgendwo eine Anleitung, wie man diese Spindel ans laufen bekommt? ich habe mich versucht, durch die über 2000 Beiträge hier durch zu wühlen.
wenn es so etwas wie eine Zusammenfassung gibt, wie die Spindel kalibriert werden muss und später eingesetzt wird, würde ich mich freuen, wenn jemand diese verlinken könnte.

Liebe Grüße

Marcus

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6094
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2679

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 11. Juni 2019, 10:14

Klar doch. Eine Lötanleitung liefert 3D Mechatronics zu jedem Bausatz mit. Die ist so leicht verständlich, dass selten jemand Probleme mit dem Zusammenbau hat.

Danach gibt es hier Literatur:
iSpindel - Die Idee: https://braumagazin.de/article/ispindel-die-idee/
iSpindel - Der Aufbau: https://braumagazin.de/article/ispindel-der-aufbau/
iSpindel - Visualisierung über Ubidots: https://braumagazin.de/article/ispindel ... der-daten/
iSpindel - Visualisierung über Tozzis Raspi Server: https://braumagazin.de/article/raspyspindel/
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Sputnik79
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 81
Registriert: Samstag 18. Oktober 2014, 16:51

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2680

Beitrag von Sputnik79 » Dienstag 11. Juni 2019, 10:21

Hallo Jens.

vielen Dank für deine Antwort. Das ist genau das, was ich gesucht habe. Wahrscheinlich war die Antwort hier schon mehrfach versteckt, aber bei über 2000 Beiträgen war ich nicht in der Lage, diese hier zu finden.

Ich bedanke mich vielmals Punkt dann werde ich mich in nächster Zeit mal damit beschäftigen.
Liebe Grüße

Marcus

Benutzeravatar
BroilKing
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Samstag 10. November 2018, 17:39

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2681

Beitrag von BroilKing » Mittwoch 12. Juni 2019, 18:43

Moin

habe jetzt auch eine iSpindel im Einsatz, tolles Projekt.
Alles funktioniert, dank des Martin Kabels auch in der Kühltruhe.

Problem: ich komme nicht durch die Firewall zu ubidots.
Wenn ich sie komplett abschalte geht es sofort und ich sehe alle Werte, ist sie eingeschaltet wird das Device als "inactive" angezeigt.
Ich habe ein RaspberryPi mit PiHole als Werbeblocker und Schnüffelstopper im Einsatz. Der Eintrag "ubidots.com" auf der Whitelist hat leider nichts gebracht.
Wer kann mir sagen was ich whitelisten muss?
Grüße
Maik

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 846
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2682

Beitrag von irrwisch » Mittwoch 12. Juni 2019, 19:35

Schau doch einfach mal in dein Query Log vom Pihole was er alles blockt..
Sollte doch schnell zu finden sein.

Kann natürlich auch an was anderem liegen. Außer es geht wenn du Pihole ausmachst direkt.

Benutzeravatar
BroilKing
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Samstag 10. November 2018, 17:39

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2683

Beitrag von BroilKing » Mittwoch 12. Juni 2019, 19:48

Es werden 1.3 Mio Domains geblockt, so ca. pro Minute schreibt er 40-60 geblockte Anfragen ins Log, das meiste davon kryptisch...
Man wundert sich wer alles nach Hause telefonieren will
Grüße
Maik

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 846
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2684

Beitrag von irrwisch » Mittwoch 12. Juni 2019, 20:03

Wow nicht schlecht.
Großfamilie? :thumbsup

Bei mir landet bei weitem nicht soviel im Query Log.

Benutzeravatar
BroilKing
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Samstag 10. November 2018, 17:39

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2685

Beitrag von BroilKing » Donnerstag 13. Juni 2019, 06:55

Nee, Sonos, IPCams, diverse Handys, Tablets, PC, Smarthome usw.
Habe nochmal geschaut im Log: die Spindel wird nicht ein einziges mal aufgelistet. Weder geblockt noch durchgelassen.
Habe noch einen things.ubidots.com gefunden, ist auf der Whitelist, funktioniert aber trotzdem nicht.
Verstehe ich nicht.
Grüße
Maik

lxmuc
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 16. Juni 2019, 12:33

iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2686

Beitrag von lxmuc » Sonntag 16. Juni 2019, 12:37

Hallo Gemeinde,

habe mittlerweile auch eine iSpindel in Betrieb.
Nach Ablauf des trials bei ubidots kann ich jedoch nicht mehr auf das device zugreifen, ich dachte, eine Spindel wäre kostenfrei?
Was mach ich falsch?
Vielen Dank vorab!
Grüsse
Alex

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6094
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2687

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 16. Juni 2019, 12:45

lxmuc hat geschrieben:
Sonntag 16. Juni 2019, 12:37
Nach Ablauf des trials bei ubidots kann ich jedoch nicht mehr auf das device zugreifen
...
Was mach ich falsch?
Falscher Accounttyp.
Registriere dich nicht für die Business mit Trial, sondern bei "Ubidots for Education".
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

lxmuc
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 16. Juni 2019, 12:33

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2688

Beitrag von lxmuc » Sonntag 16. Juni 2019, 19:18

Danke Jens!

Mallorca-Schorsch
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 7. Dezember 2018, 13:43
Wohnort: Portocolom
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2689

Beitrag von Mallorca-Schorsch » Dienstag 18. Juni 2019, 17:33

Moin,
Hier mal wieder ein kleiner Hilferuf von der Insel...
Habe seit Samstag einen Testsud im neuen Edelstahl Fermenter und versuche seit dem meine Ispindel zu überzeugen doch bitte trotz Farradayschen Käfig zu senden. Leider kommt aber beim Router (1,5 m entfernt) nix an...
Habe mich auch schon versucht an diversen Basteleien wie z.B. das hier erwähnte "Martinskabel". Leider alles ohne Erfolg. Scheint so, dass der Chinapott mit seiner Kühlschlange doch sehr gut abschirmt. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht - oder besser: kennt jemand ne sinnvolle Lösung dazu?
Gruß von der Insel,

Robert

Sepp-Wurzel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 97
Registriert: Montag 30. Mai 2016, 06:22

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2690

Beitrag von Sepp-Wurzel » Donnerstag 20. Juni 2019, 19:23

Ist meine ISpindel tot?

Ich wollte heute meine ISpindel für den nächsten Sud vorbereiten, habe sie aufgeladen (LED blau) und wollte dann nach Reset (mehrmaliges reset-drücken) ins Konfigurationsmenü.

Leider tut sich nichts. Kein Blinken, kein WLAN Signal . Auch per USB an den PC anschließen bringt nichts. Sie wird nicht erkannt.

Bis heute früh ging sie noch. Da war sie noch im letzten Sud. Bei dem ist mir aufgefallen, dass die Übertragung zwei/dreimal abgebrochen ist und ich die Spindel eingeschalten und ausgeschalten habe. Dann gings wieder.

Hat jemand ne Idee?

Herzlichen Dank!

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 772
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2691

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 20. Juni 2019, 19:25

Sepp-Wurzel hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 19:23
Ist meine ISpindel tot?

Ich wollte heute meine ISpindel für den nächsten Sud vorbereiten, habe sie aufgeladen (LED blau) und wollte dann nach Reset (mehrmaliges reset-drücken) ins Konfigurationsmenü.

Leider tut sich nichts. Kein Blinken, kein WLAN Signal . Auch per USB an den PC anschließen bringt nichts. Sie wird nicht erkannt.

Bis heute früh ging sie noch. Da war sie noch im letzten Sud. Bei dem ist mir aufgefallen, dass die Übertragung zwei/dreimal abgebrochen ist und ich die Spindel eingeschalten und ausgeschalten habe. Dann gings wieder.

Hat jemand ne Idee?

Herzlichen Dank!
Hast du ein Multimeter mit dem die Spannunge messen kannst ?
Bitte miss die Spannung am Akku. Und auch die Spannungen wie in dem post

https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 50#p316582

Gruß JackFrost
Nach oben

Sepp-Wurzel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 97
Registriert: Montag 30. Mai 2016, 06:22

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2692

Beitrag von Sepp-Wurzel » Donnerstag 20. Juni 2019, 19:41

Die Spannung am Akku beträgt 4.2 V (angeschalten)

Die Spannung zwischen B+ und B-. 4.2 V
Die Spannung zwischen B+ und Out- 0

Gibt die Platine praktisch keinen Strom weiter?

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 772
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2693

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 20. Juni 2019, 19:44

Sepp-Wurzel hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 19:41
Die Spannung am Akku beträgt 4.2 V (angeschalten)

Die Spannung zwischen B+ und B-. 4.2 V
Die Spannung zwischen B+ und Out- 0

Gibt die Platine praktisch keinen Strom weiter?
Ich hatte eines vergessen , miss bitte noch zusätzlich die Spannung zwischen B- und Out-
Wenn die auch 0,x V ist dann ist der Schalter vermutlich defekt.

Gruß JackFrost

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 772
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2694

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 20. Juni 2019, 19:49

Du kannst dann die Spannung zwischen den Pins vom Schalter nochmal messen. Leg die Platine so hin das der Ladecontroller nach oben zeigt und der Schalter zu dir. Dann miss die Spannung zwischen dem zweiten Pad von links und dem mittlerem. Wenn hier die 4,2V anliegen, dann ist der Schalter defekt.

https://www.3d-mechatronics.de/product_ ... 366381.jpg

Gruß JackFrost

Sepp-Wurzel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 97
Registriert: Montag 30. Mai 2016, 06:22

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2695

Beitrag von Sepp-Wurzel » Donnerstag 20. Juni 2019, 19:59

Und ich hab mich vermessen:

Die Spannung zwischen B+ und B- 4,2
Die Spannung zwischen B+ und Out- 4,2
Die Spannung zwischen B- und Out- 0

Du meinst den zweiten und mittlerer von den fünf Pins? da Sind auch 4.2 V dran
Also Schalter kaputt! Dann muss ich mir wohl jemand suchen, der mir nen neuen Schalter einlöten kann....ich kann des ned. Zu blöd zum löten

Herzlichen Dank für die schnelle Hilfe!!!

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 772
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2696

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 20. Juni 2019, 20:04

Ich kann dir das schon löten. Ich brauch nur die Platine mit dem Schalter und den Schalter. Und ich müsste wissen was für ein Zinn, also bleihaltig oder bleifrei.

Wenn du die beiden Pins vom Schalter, den mittleren und den zweiten, brückst , müsst die Spindel angehen.
Leider hat der ein RM von 2,0 sonst könnte man zwei gewinkelte Pins einlöten und ne Steckbrücke nutzen.
Das blöde ist halt der Versand.

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 616
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2697

Beitrag von mwx » Donnerstag 20. Juni 2019, 20:05

Mit einem Schalter kann ich aushelfen (.. oder auch 2 oder 3)

IMG_1190.JPG
Gruß, Michael

Kveik verfügbar: #1, #5, #9, #10
Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Sepp-Wurzel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 97
Registriert: Montag 30. Mai 2016, 06:22

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2698

Beitrag von Sepp-Wurzel » Donnerstag 20. Juni 2019, 20:16

Danke Euch beiden für das Angebot. Ich habe die ISpindel auch gebraucht gekauft. Werd bei dem mal fragen ob er mir den Schalter austauschen kann. Der wohnt halt bei mir vor Ort. Sonst melde ich mich noch mal.

Find es immer wieder toll, wie schnell einem hier geholfen wird. Super, danke!!!

Mallorca-Schorsch
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 7. Dezember 2018, 13:43
Wohnort: Portocolom
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2699

Beitrag von Mallorca-Schorsch » Freitag 21. Juni 2019, 01:27

Mallorca-Schorsch hat geschrieben:
Dienstag 18. Juni 2019, 17:33
Moin,
Hier mal wieder ein kleiner Hilferuf von der Insel...
Habe seit Samstag einen Testsud im neuen Edelstahl Fermenter und versuche seit dem meine Ispindel zu überzeugen doch bitte trotz Farradayschen Käfig zu senden. Leider kommt aber beim Router (1,5 m entfernt) nix an...
Habe mich auch schon versucht an diversen Basteleien wie z.B. das hier erwähnte "Martinskabel". Leider alles ohne Erfolg. Scheint so, dass der Chinapott mit seiner Kühlschlange doch sehr gut abschirmt. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht - oder besser: kennt jemand ne sinnvolle Lösung dazu?
Gruß von der Insel,

Robert
Hallo Braugemeinde,

möchte meine Frage nochmal hoch holen. Hat jemand evtl. einen Lösungsansatz?

Danke & Gruß
Robert

hogeh
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Montag 27. August 2018, 19:57

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2700

Beitrag von hogeh » Dienstag 2. Juli 2019, 12:32

Um den Farradayschen Käfig zu unterbrechen reichen schon relativ kleine Spalte...Versuche doch mal an irgendeiner Stelle eine etwas dickere Gummidichtung zu nehmen...

Grüße
Horst
Ey Alter, was gärt!?

Antworten