iSpindel - Aufbau und Betrieb

Benutzeravatar
Johnny Eleven
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 241
Registriert: Montag 30. März 2020, 15:36

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3451

Beitrag von Johnny Eleven » Montag 1. März 2021, 14:13

Deckt sich mit meiner Vorgehensweise (mit dem Tilt Hydrometer): Stabile Werte bzw. Kurve über mind. drei Tage, dann exakte Messung mit Spindel vor dem Abfüllen.

Bis jetzt war der numerische Wert des Tilts zwar nie richtig, aber der Rückschluss auf eine abgeschlossene Hauptgärung immer. Zumindest habe ich bei der NG in der Flasche und der Karbonisierung dann stets den angepeilten Wert getroffen.
Bier = flüssige Lebensfreude

Grain Gorilla, BM10, Inkbird ITC-308, Tilt, Thermapen 4, EasyDens
Flaschengärer, Speise-Karbonisierer

Benutzeravatar
Bierfranken
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Dienstag 27. November 2018, 22:09

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3452

Beitrag von Bierfranken » Mittwoch 3. März 2021, 08:58

Hallo zusammen,
ich habe eine iSpindel die ich nicht selbst zusammengebaut habe (daher auch mein Prblem) und habe gerade ein Verständnisproblem mit dem Ladevorgang.

Die iSpindel hat einen Jumper montiert, wofür ist dieser? Ich dies lediglich ein An/Aus-Schalter?
iSpindel1.jpg
iSpindel2.jpg
Wenn ich die iSpindel über das Lademodul laden möchte, dann fiept sie, erst wenn ich den Jumper brücke, hört es damit auf - allerdings geht dann auch die iSpindel an.

Kann mir jemand weiterhelfen?

Vielen Dank,

Michael

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7765
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3453

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 3. März 2021, 09:06

Bierfranken hat geschrieben:
Mittwoch 3. März 2021, 08:58
Hallo zusammen,
ich habe eine iSpindel die ich nicht selbst zusammengebaut habe (daher auch mein Prblem) und habe gerade ein Verständnisproblem mit dem Ladevorgang.

Die iSpindel hat einen Jumper montiert, wofür ist dieser? Ich dies lediglich ein An/Aus-Schalter?

iSpindel1.jpgiSpindel2.jpg

Wenn ich die iSpindel über das Lademodul laden möchte, dann fiept sie, erst wenn ich den Jumper brücke, hört es damit auf - allerdings geht dann auch die iSpindel an.

Kann mir jemand weiterhelfen?

Vielen Dank,

Michael
Kleiner Tipp am Rande. Oben unter dem Threadtitel gibt es das Suchfeld "Thema durchsuchen". Damit findet man auch Dinge in endlos langen Threads, wie diesem.

Ich habe dort einfach mal "Jumper Platine" eingetippt und im vierten Suchergebnis die Antwort von Herbert (dem Entwickler der roten Platine) gefunden. >> https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 81#p245481
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
Bierfranken
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Dienstag 27. November 2018, 22:09

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3454

Beitrag von Bierfranken » Mittwoch 3. März 2021, 09:14

Hallo Jens,

die Stelle hatte ich bereits gefunden, allerdings frage ich mich dann wie die iSpindel dann an- und ausgeschaltet werden kann.
Oha - der MK15-B-2-OE ist der Reed dafür, richtig?

Ich hatte das ausgeschlossen, da auf der Platine eine Beschriftung "SMD-Reed-Öffner" ist, wo nichts verbaut wurde...

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7765
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3455

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 3. März 2021, 10:11

Das ist unüblich. Frag mal denjenigen, der die iSpindel gebaut hat, wie derjenige sie verwendet hat.
Entweder der Reed Öffner oder ein Schalter sollten für das einfache Ein- und Ausschalten verbaut sein. Ist beides nicht vorhanden bleiben nur der Jumper oder Dauerbetrieb ...
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

mrhyde
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 240
Registriert: Mittwoch 7. Juni 2017, 14:16

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3456

Beitrag von mrhyde » Freitag 5. März 2021, 19:08

Hallo,

das passt vielleicht nicht ganz zum Aufbau aber zum Betrieb...

Ich habe das CraftbeerPi Plugin für die iSpindel auf CraftbeerPi4 portiert. Momentan kann man zwar nocht nicht so viel damit anfangen, außer sich Daten anzeigen zu lassen. Aber sobald auch Fermenter verfügbar sind, kann man es sofort nutzen.

Auf der Spindel Seite, bzw. dem TCP Server muss eigentlich nichts geändert werden. Lediglich IP und Port müssen in der COnfig angepasst werden. Der Default Port von CBPi4 ist nicht mehr 5000, sondern 8000.

Link zum Repo:
https://github.com/avollkopf/cbpi4-iSpindle

Link zum Installationspaket via pip:
https://pypi.org/project/cbpi4-iSpindle/
Braumeister 20 | Gärung: SS Brewtech 7 Gal BME | Speidel 30 Liter (Konus)
https://github.com/avollkopf

Freddred
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 68
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2020, 10:30

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3457

Beitrag von Freddred » Mittwoch 10. März 2021, 20:30

Moin ihr lieben,

ich hab grade meine erste Ispindel aufgebaut, Aufbau verlief problemlos, flashen auch.
Ich seh auch alles im Wlan, leider habe ich bei Tilt und Grafity ein NAN..
Achso der Wemos leuchtet blau beim einschalten (Bedeutet dass er hat einen Fehler bemerkt?) und ich kann ganz normal auf das Confib Menü wie Ispindel Wlan zugreifen.

Ich hab schon alles relavante nachgemessen, Wemos und gyro bekommen,3,4 Volt von der Batterie.

Ich hab einen Trace gemacht den ich anhängen. Komisch er sagt mir die ganze Zeit ACC Test Error, was bedeutet denn das?

Code: Alles auswählen

2.2.2-dev(38a443e)
Worker run!
mounting FS... mounted!
reading config file
parsed config:
{"Name":"iSpindel000","Token":"BBFF-FqT8ISQGVVdrBLZjSda6WEVXaJ7wVH","Sleep":900,"Server":"","API":0,"Port":80,"Channel":0,"URI":"","DB":"ispindel","Username":"","Password":"","Job":"ispindel","Instance":"000","Vfact":191.8,"TS":0,"OWpin":12,"POLY":"-0.00031*tilt^2+0.557*tilt-14.054","SSID":"xxxxx","PSK":"xxxx","Offset":[0,0,0,0,0,0]}
Acc Test Connection ERROR!
offsets not available
Boot-Mode: External System
power-cycle or reset detected, config mode

going to Config Mode
Acc Test Connection ERROR!
Acc Test Connection ERROR!
*WM: Scan done
*WM: Adding parameter
*WM: name
*WM: Adding parameter
*WM: sleep
*WM: Adding parameter
*WM: vfact
*WM: Adding parameter
*WM:
*WM: Adding parameter
*WM:
*WM: Adding parameter
*WM: tempscale
*WM: Adding parameter
*WM:
*WM: Adding parameter
*WM:
*WM: Adding parameter
*WM: selAPI
*WM: Adding parameter
*WM: token
*WM: Adding parameter
*WM: server
*WM: Adding parameter
*WM: port
*WM: Adding parameter
*WM: channel
*WM: Adding parameter
*WM: uri
*WM: Adding parameter
*WM: db
*WM: Adding parameter
*WM: username
*WM: Adding parameter
*WM: password
*WM: Adding parameter
*WM: job
*WM: Adding parameter
*WM: instance
*WM: Adding parameter
*WM:
*WM: Adding parameter
*WM: POLYN
started Portal
*WM: SET AP
*WM:
*WM: Configuring access point...
*WM: iSpindel
*WM: AP IP address:
*WM: 192.168.4.1
*WM: HTTP server started
Acc Test Connection ERROR!

hobipivo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 87
Registriert: Dienstag 5. November 2019, 17:37
Wohnort: Ludmannsdorf (Kärnten)

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3458

Beitrag von hobipivo » Mittwoch 10. März 2021, 21:02

Freddred hat geschrieben:
Mittwoch 10. März 2021, 20:30
Moin ihr lieben,

ich hab grade meine erste Ispindel aufgebaut, Aufbau verlief problemlos, flashen auch.
Ich seh auch alles im Wlan, leider habe ich bei Tilt und Grafity ein NAN..
Achso der Wemos leuchtet blau beim einschalten (Bedeutet dass er hat einen Fehler bemerkt?)
Ich hab schon alles relavante nachgemessen, Wemos und gyro bekommen,3,4 Volt von der Batterie.

Ich hab einen Trace gemacht den ich anhängen. Komisch er sagt mir die ganze Zeit ACC Test Error, was bedeutet denn das?
Hallo,
"ACC Test Connection Error" (ACC ist die Abkürzung für Accelerator) bedeutet: GY-521 antwortet auf die Anfrage nicht.
Die Verbindung von GY-521 (SDA) zu Wemos (D3) prüfen.
Wenn Verbindung in Ordnung - den GY-521 tauschen.

Gruß
Christian
Ein Leben ohne Bier ist möglich, aber nicht sinnvoll!

Freddred
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 68
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2020, 10:30

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3459

Beitrag von Freddred » Mittwoch 10. März 2021, 21:17

Hey Christian, ich hab gerade gemessen und da ist durchgang, okay dann wird das teil neu bestellt. Mist ich hatte bei ACC irgendwie an Stromversorgung gedacht und nicht an Accelerator.. danke vielmals

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2230
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3460

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 10. März 2021, 21:20

Ohne Logicanalyser kann man da leider nichts messen.

Er kann auch antworten, aber mit der falschen ID aus dem WHOIAM Register. Es gab in der letzten Zeit hier mehre Posts wo der Gyro sich mit einer falschen ID meldet. Die Meldung am Trace ist die gleiche wie bei dir.

Am besten den neuen bei einem anderen Händler bestellen.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Blattlaus71
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag 17. Juli 2012, 12:22

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3461

Beitrag von Blattlaus71 » Donnerstag 11. März 2021, 07:51

Freddred hat geschrieben:
Mittwoch 10. März 2021, 20:30
Moin ihr lieben,

ich hab grade meine erste Ispindel aufgebaut, Aufbau verlief problemlos, flashen auch.
Ich seh auch alles im Wlan, leider habe ich bei Tilt und Grafity ein NAN..
Achso der Wemos leuchtet blau beim einschalten (Bedeutet dass er hat einen Fehler bemerkt?) und ich kann ganz normal auf das Confib Menü wie Ispindel Wlan zugreifen.

Ich hab schon alles relavante nachgemessen, Wemos und gyro bekommen,3,4 Volt von der Batterie.

Ich hab einen Trace gemacht den ich anhängen. Komisch er sagt mir die ganze Zeit ACC Test Error, was bedeutet denn das?

Code: Alles auswählen

2.2.2-dev(38a443e)
Worker run!
mounting FS... mounted!
....
Moin,
ich kann mich JackForst nur anschließen.
Ich bin einer derjenigen die das gleiche Problem hatten und viel Zeit investierten, ohne eine Lösung zu finden.
Neue GY-521, von einem anderen Lieferanten, brachten dann das gewünschte Ergebnis.

Kurz gesagt: Bestell neue von einem anderen Lieferanten und hoffe das diese funktionieren.

vG,

Jan82
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 354
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 16:30

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3462

Beitrag von Jan82 » Donnerstag 11. März 2021, 08:00

Ich hatte auch einmal Probleme mit einem GY-521. Tatsächlich haben zwei andere vom selben Lieferanten problemlos funktioniert.

Übrigens hab ich in meinem dritten Zusammenbau mal einen D1 Mini Pro, allerdings nicht in der 16MB sondern in der 4MB Variante verwendet. Natürlich kein original, denn das Original von Lolin ist scheinbar ganz anders aufgebaut. Tatsächlich hatte ich aber auch hier Glück und es funktioniert problemlos. Ausprobiert habe ich das um zu sehen ob die Keramik Antenne des Pro wirklich mehr Leistung bringt - und da wurde ich nicht enttäuscht.

dukeboris
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 112
Registriert: Sonntag 24. Januar 2021, 19:57

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3463

Beitrag von dukeboris » Montag 15. März 2021, 21:38

Hallo zusammen,
Versuche gerade meine erste iSpindel aufzubauen. Leider scheiterte ich schon beim installieren des D1 mini pro von Az delivery. Es wird einfach nicht unter Windows 10 erkannt. Hat irgendwer eine Idee oder ähnliche Erfahrung? War laut Betreuung auf Amazon echt gut...
Danke für eure Hilfe.
Boris

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2230
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3464

Beitrag von JackFrost » Montag 15. März 2021, 21:52

dukeboris hat geschrieben:
Montag 15. März 2021, 21:38
Hallo zusammen,
Versuche gerade meine erste iSpindel aufzubauen. Leider scheiterte ich schon beim installieren des D1 mini pro von Az delivery. Es wird einfach nicht unter Windows 10 erkannt. Hat irgendwer eine Idee oder ähnliche Erfahrung? War laut Betreuung auf Amazon echt gut...
Danke für eure Hilfe.
Boris
Bei der fertigen Spindel oder dem reinen Wemos D1 bei dem die Diode noch nicht ausgelötet wurde ?

Wird der Wemos als unbekanntes USB Gerät erkannt oder gar nicht ?

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7765
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3465

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 15. März 2021, 21:53

Zweiter :-)
Hast du die Eingangsdiode schon vor dem Flashen ausgelötet? Dann kann der Wemos erst wieder erkannt werden, nachdem die iSpindel komplett fertig ist und der Akku aufgeladen wurde.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

dukeboris
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 112
Registriert: Sonntag 24. Januar 2021, 19:57

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3466

Beitrag von dukeboris » Dienstag 16. März 2021, 09:54

Mist, ich habe die Diode natürlich davor ausgelötet. Habe es ohne Batterie versucht. Wie ist das richtige Vorgehen?
1. Batterie laden
2. D1 Board anschließen
3. iSpindel EIN oder AUS?

Habe aber beides probiert. D1 in iSpindel montiert ohne Akku. Spindel natürlich AUS, da keine Batterie. Witerer D1 (habe fünf zur Auswahl) der noch nicht eingebaut war, auch ohne Diode, USB angeschlossen gleicher Fehler.

Jedes Mal wird der D1 als unbekanntes USB Gerät erkannt. Kabel habe ich geprüft. Hat 4 Adern. Habe auch versucht die Treiber per Hand zu installieren, aber das hat auch nicht gefunzt. Zweiter Computer brachte auch keine Änderung.

Fehlermeldung von Windows ist: "unbekanntes USB-Gerät (Fehler beim Anfordern einer Gerätebeschreibung)"

DAnke für eure Hilfe!

Boris

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2230
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3467

Beitrag von JackFrost » Dienstag 16. März 2021, 10:18

dukeboris hat geschrieben:
Dienstag 16. März 2021, 09:54
Mist, ich habe die Diode natürlich davor ausgelötet. Habe es ohne Batterie versucht. Wie ist das richtige Vorgehen?
1. Batterie laden
2. D1 Board anschließen
3. iSpindel EIN oder AUS?

Habe aber beides probiert. D1 in iSpindel montiert ohne Akku. Spindel natürlich AUS, da keine Batterie. Witerer D1 (habe fünf zur Auswahl) der noch nicht eingebaut war, auch ohne Diode, USB angeschlossen gleicher Fehler.

Jedes Mal wird der D1 als unbekanntes USB Gerät erkannt. Kabel habe ich geprüft. Hat 4 Adern. Habe auch versucht die Treiber per Hand zu installieren, aber das hat auch nicht gefunzt. Zweiter Computer brachte auch keine Änderung.

Fehlermeldung von Windows ist: "unbekanntes USB-Gerät (Fehler beim Anfordern einer Gerätebeschreibung)"

DAnke für eure Hilfe!

Boris
Ohne den Akku gibt der Unterspannungsschutz die Spannung nicht frei. Es geht also erst wenn der Akku drinnen ist.
Die iSpindel muss an sein, damit der Wemos versorgt wird.

Wenn der Akku nicht drinnen ist dann wird der CH340 über D+ und D- Versorgt was nicht gut ist und damit läuft er auch nicht wirklich.
Daher das unbekannte Gerät.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

dukeboris
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 112
Registriert: Sonntag 24. Januar 2021, 19:57

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3468

Beitrag von dukeboris » Dienstag 16. März 2021, 13:44

Danke für die Hilfe. Dann werde ich das heute Abend mal testen mit Akku und eingeschaltetem Gerät...

Benutzeravatar
dieck
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 121
Registriert: Samstag 9. Januar 2021, 20:06
Wohnort: Braunschweig

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3469

Beitrag von dieck » Dienstag 16. März 2021, 15:49

Wenn er ein unbekanntes Gerät findet solltet der Wemos ja Saft haben.
Den Treiber für den CH340, damit das Wemos einen COM-Port bekommt, hast du aber installiert?
Einsteiger in der Einkocher-Klasse. Läuterhexe im Plastikeimer, Brew Monk Edelstahl Gärfass, umgebaute Gefriertruhe als Gärschrank.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2230
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3470

Beitrag von JackFrost » Dienstag 16. März 2021, 16:08

dieck hat geschrieben:
Dienstag 16. März 2021, 15:49
Wenn er ein unbekanntes Gerät findet solltet der Wemos ja Saft haben.
Den Treiber für den CH340, damit das Wemos einen COM-Port bekommt, hast du aber installiert?
Nein, Windows erkennt an der Änderung der D+ und D- Pegel, das ein Gerät angesteckt wurde.
Die Schutzdioden , sofern welche im IC sind, ziehen die Pegel runter und somit erkennt der PC das etwas angesteckt wurde,
auch wenn der CH340 ohne Spannung ist.
Da es aber seine PID und VID nicht gemeldet hat wird es als unbekannt angesehen.

Über die D+ und D- Leitung wird der komplette Wemos mit Spannung "versorgt" der Strom hier reicht nicht aus und kann die
Dioden zerstören, daher ist es nicht gut das zu oft zu machen.

Ich hab an einem frischen Windows 10 keinen Treiber installiert und der CH340 wird erkannt.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

dukeboris
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 112
Registriert: Sonntag 24. Januar 2021, 19:57

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3471

Beitrag von dukeboris » Dienstag 16. März 2021, 16:09

Hallo zusammen,
Ja, den habe ich installiert. Allerdings blinkt auf dem Board beim Einstecken nichts. Im Video von "joe joe joey jr.", der das optisch gleiche Board benutzt habe ich gesehen, dass beim Einstecken eine LED kurz aufblinkt.
Beim Versuch zu Flashen auf COM3 sagt das Flashprogramm, dass er auf der Suche nach dem ESP8266 ist und dann passiert nichts mehr. Beim anderen COM4 bricht das Flashen ab.
Wie lange dauert das flashen denn? Habe nur 5 minuten gewartet, da kein Statusbalken anfing grün zu werden wie im Video.
Gruß.
Boris

PS: jetzt hat sich der Post überschnitten. Ich probiere es heute Abend einfach noch mal aus mit Batterie und eingeschalteter iSPindel!

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2230
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3472

Beitrag von JackFrost » Dienstag 16. März 2021, 16:12

dukeboris hat geschrieben:
Dienstag 16. März 2021, 16:09
Hallo zusammen,
Ja, den habe ich installiert. Allerdings blinkt auf dem Board beim Einstecken nichts. Im Video von "joe joe joey jr.", der das optisch gleiche Board benutzt habe ich gesehen, dass beim Einstecken eine LED kurz aufblinkt.
Beim Versuch zu Flashen auf COM3 sagt das Flashprogramm, dass er auf der Suche nach dem ESP8266 ist und dann passiert nichts mehr. Beim anderen COM4 bricht das Flashen ab.
Wie lange dauert das flashen denn? Habe nur 5 minuten gewartet, da kein Statusbalken anfing grün zu werden wie im Video.
Gruß.
Boris
Beim Flashen mit dem Wemos Tool zeigt er die MAC Adressen an, und normal dauert das 20s. Wenn Windows schon keinen CH340 erkennt kannst du nicht flashen.

Mit ausgelöteter Diode braucht es den Akku drinnen, der mehr als 2,5 V haben muss. Es kann gleichzeitig geladen und geflashed werden, mit zwei Kabeln. Aber der Akku muss drinnen sein. Optimaler weise geladen und nur mit Kabel am Wemos.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

dukeboris
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 112
Registriert: Sonntag 24. Januar 2021, 19:57

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3473

Beitrag von dukeboris » Dienstag 16. März 2021, 16:17

ok, kriege ich hin und werde berichten!

dukeboris
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 112
Registriert: Sonntag 24. Januar 2021, 19:57

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3474

Beitrag von dukeboris » Dienstag 16. März 2021, 19:09

Hallo zusammen,
Vielen Dank für eure Hilfe. Die erste iSpindel ist bei ubidots registriert und sendet laufend Werte! Wäre ubidots auch eure erste Wahl für einen Anfänger oder gibt es noch Besseres? Habe das genommen, weil es dazu die lustigen Videos gab.
Nun wird noch kalibriert und dann ist die erste fertig...
Gruß und DAnk.
BOris

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2230
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3475

Beitrag von JackFrost » Dienstag 16. März 2021, 19:24

dukeboris hat geschrieben:
Dienstag 16. März 2021, 19:09
Hallo zusammen,
Vielen Dank für eure Hilfe. Die erste iSpindel ist bei ubidots registriert und sendet laufend Werte! Wäre ubidots auch eure erste Wahl für einen Anfänger oder gibt es noch Besseres? Habe das genommen, weil es dazu die lustigen Videos gab.
Nun wird noch kalibriert und dann ist die erste fertig...
Gruß und DAnk.
BOris
Ich hab den TCP-Server auf einem Raspi damit kann ich so viele Daten haben wie ich will.
Via VPN oder Portmapping komme ich auch von aussen auf die Daten.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

dukeboris
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 112
Registriert: Sonntag 24. Januar 2021, 19:57

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3476

Beitrag von dukeboris » Dienstag 16. März 2021, 20:45

Hallo noch mal,
nun habe ich die Anleitungsvideos zum kalibrieren versucht und hänge bei der Offsetkalibrierung. Die blaue Lampe geht nicht wieder aus. Ich habe es mehrfach versucht und noch mal geflasht. Nix zu machen er hängt beim Offset. Habe teilweise 10 Minuten gewartet. Im Video dauert es nur ein paar Sekunden. Was könnte denn der Fehler sein?
Bei mir steht bei der Info bei

Tilt: nan°
Temp: 24,94°C
Battery 4,05V
Gravity: nan

Gruß.
Boris

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2230
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3477

Beitrag von JackFrost » Dienstag 16. März 2021, 20:51

dukeboris hat geschrieben:
Dienstag 16. März 2021, 20:45
Hallo noch mal,
nun habe ich die Anleitungsvideos zum kalibrieren versucht und hänge bei der Offsetkalibrierung. Die blaue Lampe geht nicht wieder aus. Ich habe es mehrfach versucht und noch mal geflasht. Nix zu machen er hängt beim Offset. Habe teilweise 10 Minuten gewartet. Im Video dauert es nur ein paar Sekunden. Was könnte denn der Fehler sein?
Gruß.
Boris
Die Kalibrierung von 0° braucht es normal nicht. Du musst ja eh den Winkel bestimmen für die verschiedenen Konzentrationen.
Da gehen diese 2° unter.

Einfach die Spindel im Webserver resetten, so das die Daten wieder gelöscht werden. Dann die WLAN Daten und UBI Daten neu rein
einfach die Werte für die verschiedenen Konzentrationen bestimmen.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

dukeboris
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 112
Registriert: Sonntag 24. Januar 2021, 19:57

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3478

Beitrag von dukeboris » Dienstag 16. März 2021, 21:27

Habe Ubidots noch mal geprüft und dort wurde auch fast immer der selbe Wert von 54,74 angezeigt. Habe das "Winkelmodul" getauscht und nun geht es. War wohl defekt. nun konnte ich auch den Nullpunkt kalibrieren.
Zeigt nun in Wasser 21,2° an. Muss ich Gewicht dazupacken oder die Batterie nach oben schieben?
Gruß.
Boris

dukeboris
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 112
Registriert: Sonntag 24. Januar 2021, 19:57

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3479

Beitrag von dukeboris » Dienstag 16. März 2021, 21:37

Nachgedacht, BAtterie nach oben geschoben, Winkel 24,7-25,3... Damit kann ich leben :-)

Felix1905
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 43
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 22:36
Wohnort: Bielefeld

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3480

Beitrag von Felix1905 » Donnerstag 18. März 2021, 10:24

Moin.
Ich habe soeben auch meine erste iSpindel zusammengelötet (Danke nochmal an bergro für die Sammelbestellung :Drink ).

Nach dem Flashen wurde mir die Neigung nicht angezeigt (nan° in der iSpindel Konfiguration sowie "Acc Test Connection ERROR!" im Trace). Neuen Gyro Sensor eingebaut, jetzt wird mir ein Wert angezeigt! Hatte noch einen Gyro vom selben Hersteller, der andere war wohl einfach kaputt.

Nun die Frage: bei dem neuen Gyro habe ich die kleine LED nicht entfernt. Spricht was dagegen, die LED drauf zu lassen (abgesehen davon, dass ganz wenig Licht ins Bier scheint). Ist der Stromverbrauch vernachlässigbar? Im möchte ungerne nochmal am Sensor rumpfuschen, jetzt wo es läuft. :Bigsmile

Ich würde die LED dann ggf. mit einem schwarzen Filzstift übermalen, so wie "Woolly Craft Beer" in seinem Youtube-Video.

Danke und viele Grüße
Felix

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2230
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3481

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 18. März 2021, 10:31

Die LED kostet dich viel Betriebszeit. Die paar mA sind deutlich mehr als die uA im Sleep. Normal hält die iSpindel 4 - 6 Wochen. Mit der LED kann nach 2 Wochen schon Schluss sein.




Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Felix1905
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 43
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 22:36
Wohnort: Bielefeld

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3482

Beitrag von Felix1905 » Donnerstag 18. März 2021, 10:33

Okay danke, dann werde ich sie entfernen.

Gruß
Felix

Felix1905
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 43
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 22:36
Wohnort: Bielefeld

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3483

Beitrag von Felix1905 » Donnerstag 18. März 2021, 13:09

Nochmal eine kurze Nachfrage zur LED.

Habe sie jetzt mit dem Lötkolben runtergelötet. Reicht das so aus oder muss ich es komplett runterkratzen? ich habe ein bisschen Angst, dass ich zu stark drücke und dadurch die Platine des Sensors beschädige aufgrund der Hitze.
DSC01987_edit.jpg

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2230
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3484

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 18. März 2021, 13:35

Wenn sie nicht mehr leuchtet, dann sollte alles passen.
Zur Not kannst du den Spannungsverlust am Vorwiderstand messen, dann weißt du ob Strom fließt oder nicht.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

dukeboris
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 112
Registriert: Sonntag 24. Januar 2021, 19:57

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3485

Beitrag von dukeboris » Donnerstag 18. März 2021, 19:25

Ich würde trotzdem auf Nummer sicher gehen und die ganz entfernen. Hast ja schon recht viel gebraten.

rsr03
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 14:23

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3486

Beitrag von rsr03 » Samstag 20. März 2021, 15:08

JackFrost hat geschrieben:
Dienstag 16. März 2021, 16:08
dieck hat geschrieben:
Dienstag 16. März 2021, 15:49
Wenn er ein unbekanntes Gerät findet solltet der Wemos ja Saft haben.
Den Treiber für den CH340, damit das Wemos einen COM-Port bekommt, hast du aber installiert?
Nein, Windows erkennt an der Änderung der D+ und D- Pegel, das ein Gerät angesteckt wurde.
Die Schutzdioden , sofern welche im IC sind, ziehen die Pegel runter und somit erkennt der PC das etwas angesteckt wurde,
auch wenn der CH340 ohne Spannung ist.
Da es aber seine PID und VID nicht gemeldet hat wird es als unbekannt angesehen.

Über die D+ und D- Leitung wird der komplette Wemos mit Spannung "versorgt" der Strom hier reicht nicht aus und kann die
Dioden zerstören, daher ist es nicht gut das zu oft zu machen.

Ich hab an einem frischen Windows 10 keinen Treiber installiert und der CH340 wird erkannt.

Gruß JackFrost
Moin und danke für die Unterstützung, die hier geleistet wird! :thumbup
Ich gehöre auch zu den "Neuen" aus der letzten Sammelbestellung. Bei mir wurde nach dem vollständigen Aufladen (LED beim Ladecontroller wechselt von rot nach blau) und dem Einschalten der ispindel im Gerätemanager nur ein unbekanntes Gerät erkannt. Nachdem ich alles durchgemessen hatte (https://hobbybrauer.de/forum/wiki/doku. ... r_ispindel), habe ich in meiner Verzweiflung doch nach einem Treiber für den CH340G gesucht und installiert. Dabei bin ich dem Link aus https://www.makershop.de/ch340-341-usb-installieren/ gefolgt. Die ispindel muss mit einem DATENkabel verbunden und angeschaltet sein. Dann konnte der Treiber (CH341SER.INF) installiert werden. Danach konnte ich in Gerätemanager endlich den CH340 sehen und den COM-Port feststellen. Das Flashen ging dann auch problemlos.
Vielleicht habe ich eine andere Windows10-Version, aber ohne den Treiber ging es bei mir nicht.
Beste Grüße,
Christian
Wir sind zu zweit und und brauen meistens parallel.
Setup 1: Einkocher 28 L mit Inkbird 310b
Setup 2: BIAB mit Thermoport 38,5 L und 2000 W Tauchsieder
Noch obergärig, aber untergärig soll bald dazu kommen

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 430
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3487

Beitrag von Spittyman » Sonntag 21. März 2021, 11:40

Für all diejenigen, die einen Mac besitzen und sich mit dem Flachen schwer tun:

Für mich hat es mit diesem Weg unter Mac OS Big Sur so funktioniert:

1. Firmware wie gehabt herunterladen, ISpindel anschließen.

2. Nach folgender Anleitung per Terminal vorgehen (d.h. die Adresse der ISpindel herausfinden, im Terminalbefehl ersetzen und, ganz wichtig, die Baudrate muss auf 115200 gesetzt werden, sonst erhält man die Fehlermeldung "A fatal error occurred: Invalid head of packet (0xE0)" https://diyprojects.io/esptool-update-o ... FaP1i1XZQK

Hat bei mir hervorragend funktioniert.
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

Felix1905
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 43
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 22:36
Wohnort: Bielefeld

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3488

Beitrag von Felix1905 » Dienstag 23. März 2021, 15:45

Moin.

Ist es ein Nachteil, wenn ich die Polynomfunktion bei Ubidots eingebe (also dort eine Variable erstelle, die die tilt Variable in eine Plato Variable umrechnet) oder sollte ich die Polynomfunktion lieber direkt in der iSpindel Konfiguration eingeben?

Gruß
Felix

Felix1905
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 43
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 22:36
Wohnort: Bielefeld

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3489

Beitrag von Felix1905 » Mittwoch 24. März 2021, 16:54

Hallo,

mir ist gerade noch eine weitere Frage eingefallen. Darf man die iSpindel in 70 °C heißer Würze betreiben oder ist das zu heiß für das Plastik? Ich bin soeben mit dem Brauen fertig und kühle über Nacht in einer Kühltruhe ab (von ca. 70 °C auf 8 °C). Ansonsten kommt die iSpindel erst morgen in den Gärbottich.

Viele Grüße
Felix

DSpayre
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 164
Registriert: Samstag 1. August 2020, 18:13

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3490

Beitrag von DSpayre » Mittwoch 24. März 2021, 17:37

Hallo Felix,

ich hatte mal die geniale Idee den Petling im Geschirrspüler zu waschen.

Bei 70 Grad.

Sagen wir mal so, war nicht grade meine beste Idee. :Ahh

80 Grad, da hätte ich massive Bedenken.

Gruß Martin

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3491

Beitrag von dagoep » Mittwoch 24. März 2021, 17:54

Meine neue Spindel ist jetzt auch fertig und auf 24,87 Grad eingestellt.

Kalibriere ich sie jetzt am sinnvollsten? Reicht die Kalibrierung im Wasser?

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7765
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3492

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 24. März 2021, 18:13

Felix1905 hat geschrieben:
Mittwoch 24. März 2021, 16:54
Hallo,

mir ist gerade noch eine weitere Frage eingefallen. Darf man die iSpindel in 70 °C heißer Würze betreiben oder ist das zu heiß für das Plastik? Ich bin soeben mit dem Brauen fertig und kühle über Nacht in einer Kühltruhe ab (von ca. 70 °C auf 8 °C). Ansonsten kommt die iSpindel erst morgen in den Gärbottich.

Viele Grüße
Felix
Es ist eigentlich egal, ob du dir in Ubidots eine °P Variable mit dem Polynom anlegst oder in der iSpindel die Gravity berechnest. Hat beides Vor- und Nachteile.

Akku bei 70°C ist sehr gefährlich. Um den Kunststoff geht es dabei nicht.
Das hellgrüne Akku (Panasonic NCR18650B) z.B. darf im Betrieb maximal 60°C warm werden. Andere Zellen können auch nicht mehr ab.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7765
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3493

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 24. März 2021, 18:15

dagoep hat geschrieben:
Mittwoch 24. März 2021, 17:54
Meine neue Spindel ist jetzt auch fertig und auf 24,87 Grad eingestellt.

Kalibriere ich sie jetzt am sinnvollsten? Reicht die Kalibrierung im Wasser?
Hier >> https://braumagazin.de/article/ispindel-der-aufbau/
Runterscrollen bis "Kalibrierung" ...
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3494

Beitrag von dagoep » Mittwoch 24. März 2021, 18:59

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Mittwoch 24. März 2021, 18:15
dagoep hat geschrieben:
Mittwoch 24. März 2021, 17:54
Meine neue Spindel ist jetzt auch fertig und auf 24,87 Grad eingestellt.

Kalibriere ich sie jetzt am sinnvollsten? Reicht die Kalibrierung im Wasser?
Hier >> https://braumagazin.de/article/ispindel-der-aufbau/
Runterscrollen bis "Kalibrierung" ...
Danke, gute Idee. Das mache ich.

Felix1905
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 43
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 22:36
Wohnort: Bielefeld

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3495

Beitrag von Felix1905 » Mittwoch 24. März 2021, 21:29

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Mittwoch 24. März 2021, 18:13
Es ist eigentlich egal, ob du dir in Ubidots eine °P Variable mit dem Polynom anlegst oder in der iSpindel die Gravity berechnest. Hat beides Vor- und Nachteile.

Akku bei 70°C ist sehr gefährlich. Um den Kunststoff geht es dabei nicht.
Das hellgrüne Akku (Panasonic NCR18650B) z.B. darf im Betrieb maximal 60°C warm werden. Andere Zellen können auch nicht mehr ab.
DSpayre hat geschrieben:
Mittwoch 24. März 2021, 17:37
Hallo Felix,

ich hatte mal die geniale Idee den Petling im Geschirrspüler zu waschen.

Bei 70 Grad.

Sagen wir mal so, war nicht grade meine beste Idee. :Ahh

80 Grad, da hätte ich massive Bedenken.

Gruß Martin
Ich danke euch. Dann lasse ich das lieber mit der Spindel im Heißbereich.

Benutzeravatar
Vestenrunner
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 11. November 2017, 12:42
Wohnort: Zirndorf

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3496

Beitrag von Vestenrunner » Samstag 27. März 2021, 09:43

Kennt jemand auch solche Zacken in der Plato-Kurve? (Blaue linie zeigt das interne Polynom, die grüne ein in Ubidots angelegtes korrigiertes Polynom. Der wahre wert liegt irgendwo dazwischen)
Screenshot 2021-03-27 093838.jpg
[Edit: Falsches Bild ersetzt]
1. Es gibt nix Bessers wäi wos Gouds!
2. Alkoholfreies Bier trinken ist genauso bleed wie sich unter die Dusche zu stellen ohne das Wasser aufzudrehen.

Benutzeravatar
jbrand
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 143
Registriert: Dienstag 13. August 2019, 08:32
Wohnort: Ludwigsau

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3497

Beitrag von jbrand » Samstag 27. März 2021, 10:28

Vestenrunner hat geschrieben:
Samstag 27. März 2021, 09:43
Kennt jemand auch solche Zacken in der Plato-Kurve?]
Solche Zacken habe ich auch immer. Ich erkläre mir das so, dass sich Hefeteilchen oder CO2 Blasen an die iSpindel anlagern die dann irgendwann abfallen und dadurch diese Sprünge verursachen. Die iSpindel ist halt nur ein Anzeigeinstrument für den Gärungsverlauf und kein präzises Messinstrument.
Viele Grüße

Jens

ak59
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 563
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3498

Beitrag von ak59 » Samstag 27. März 2021, 22:49

Hallo,

ich hätte Bedarf für einen Temperatursensor, der die Daten wie die iSpindel ablegt. Da dachte ich, einen Wemos zu nehmen und mit einem DS18B20 auf eine Miniplatine zu löten. Da das nicht wasserdicht/platzsparend sein braucht, fällt auch der Laderegler weg.

Kann man der Software beibringen den fehlenden Gyro zu ignorieren, oder sehe ich das zu einfach?

Gruß,

Andreas

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2230
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3499

Beitrag von JackFrost » Samstag 27. März 2021, 22:56

ak59 hat geschrieben:
Samstag 27. März 2021, 22:49
Hallo,

ich hätte Bedarf für einen Temperatursensor, der die Daten wie die iSpindel ablegt. Da dachte ich, einen Wemos zu nehmen und mit einem DS18B20 auf eine Miniplatine zu löten. Da das nicht wasserdicht/platzsparend sein braucht, fällt auch der Laderegler weg.

Kann man der Software beibringen den fehlenden Gyro zu ignorieren, oder sehe ich das zu einfach?

Gruß,

Andreas
Du musst das dann in der Firmware ändern.
Du kannst auch die aktuelle Firmware vom eManometer nehmen, wenn die keinen FRAM erkannt wird , läuft es als WLAN Thermometer.
Kann auf Ubidots und den TCP Server schreiben

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Felix1905
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 43
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 22:36
Wohnort: Bielefeld

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3500

Beitrag von Felix1905 » Freitag 2. April 2021, 14:48

Moin,

ich benutze aktuell meine beiden iSpindeln in Verbindung mit Ubidots. Wenn nun der Sud durch ist und ein Neuer beginnt, möchte ich die gespeicherten Daten einmal zurücksetzen. Vorher würde ich daher gerne alle Daten herunterladen. Bei dem kostenlosen Ubidots Konto muss man leider jede einzelne Variable einzeln sichern, d.h. bei 6 Variablen und 2 iSpindeln insgesamt 12 Datensätze.

Gibt es Alternativen zu Ubidots, mit denen man alle Daten von einer iSpindel in einem Rutsch exportieren kann?

Ich könnte mich natürlich auf Temperatur und Gravity beschränken, dann wären es nur 2 Variablen pro iSpindel. Aber vielleicht hat jemand eine andere Lösung parat.

Viele Grüße,
Felix

Antworten