iSpindel - Aufbau und Betrieb

Projektix
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 8. August 2017, 22:29

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2051

Beitrag von Projektix » Montag 26. Februar 2018, 18:41

Ich glaube, ich hatte das gleiche Problem: siehe Post #2023. Die Flashsoftware braucht ein kleines Kreuz, sonst flasht nichts.
HTH, Patrick

Benutzeravatar
igami
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 53
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2018, 05:34
Wohnort: Gütersloh

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2052

Beitrag von igami » Dienstag 27. Februar 2018, 06:07

mwx hat geschrieben:
Sonntag 25. Februar 2018, 15:29
Hi,

Das man so das Kabel besser verlegen kann ist ein Nebeneffekt. Hauptsächlich habe ich es deshalb gemacht weil man so ein Gewinde nicht liegend drucken kann (jedenfalls wird es dann nicht gut genug). Ich hätte natürlich das ganze Teil hochkant drucken können aber das wäre ziemlich an der Grenze von meinem Druckraum gewesen. So passt alles problemlos:

Screen Shot 2018-02-25 at 15.25.48.png

Gruß, Michael
Ah, verstehe.
Dann noch ein möglicherweise Verbesserungsvorschlag: In den Schlitten vorne eine T-Nut drucken. In die T-Nut schiebt man dann den Kopf und es wird durch die Mutter gesichert. So spart man sich die kleinen Schrauben und vor allem die Fummelarbeit damit.

thomas111
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 08:31

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2053

Beitrag von thomas111 » Dienstag 27. Februar 2018, 08:42

mwx hat geschrieben:
Donnerstag 22. Februar 2018, 18:29
Fertig und funkt:

IMG_1032 1M.jpgIMG_1036M.jpg
Hallo mwx,
kannst Du auch die STEP Daten bitte zur Verfügung geben? Was ist bitte noch das "U12.scad"? Das muss man nicht drucken - ist die Stahlscheibe oder?

Hallo zusammen,
ich beobachte es hier schon länger aber erst jetzt habe ich mich registriert, ein TOLLES FORUM!

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4300
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2054

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 27. Februar 2018, 08:47

thomas111 hat geschrieben:
Dienstag 27. Februar 2018, 08:42
Hallo zusammen,
ich beobachte es hier schon länger aber erst jetzt habe ich mich registriert, ein TOLLES FORUM!
Hi Thomas,

Willkommen im Forum :Bigsmile :Drink
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
mwx
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 159
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2055

Beitrag von mwx » Dienstag 27. Februar 2018, 08:49

igami hat geschrieben:
Dienstag 27. Februar 2018, 06:07
Dann noch ein möglicherweise Verbesserungsvorschlag: In den Schlitten vorne eine T-Nut drucken. In die T-Nut schiebt man dann den Kopf und es wird durch die Mutter gesichert. So spart man sich die kleinen Schrauben und vor allem die Fummelarbeit damit.
Das wäre sicherlich eine Möglichkeit aber ich mag Schrauben :)

thomas111 hat geschrieben:
Dienstag 27. Februar 2018, 08:42
kannst Du auch die STEP Daten bitte zur Verfügung geben?
Was sind STEP Daten?

thomas111 hat geschrieben:
Dienstag 27. Februar 2018, 08:42
Was ist bitte noch das "U12.scad"?
Das ist eine Unterlegscheibe, die kann man nehmen um die Spindel zu kalibrieren (wenn eine Metallscheibe zu viel ist). Habe ich nicht gebraucht, ich bin mit einer Mutter und zwei Unterlegscheiben auf 21 Grad gekommen.

Gruß, Michael

thomas111
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 08:31

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2056

Beitrag von thomas111 » Dienstag 27. Februar 2018, 09:05

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Dienstag 27. Februar 2018, 08:47
thomas111 hat geschrieben:
Dienstag 27. Februar 2018, 08:42
Hallo zusammen,
ich beobachte es hier schon länger aber erst jetzt habe ich mich registriert, ein TOLLES FORUM!
Hi Thomas,

Willkommen im Forum :Bigsmile :Drink
DANKE :Drink

thomas111
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 08:31

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2057

Beitrag von thomas111 » Dienstag 27. Februar 2018, 09:12

mwx hat geschrieben:
Dienstag 27. Februar 2018, 08:49
igami hat geschrieben:
Dienstag 27. Februar 2018, 06:07
Dann noch ein möglicherweise Verbesserungsvorschlag: In den Schlitten vorne eine T-Nut drucken. In die T-Nut schiebt man dann den Kopf und es wird durch die Mutter gesichert. So spart man sich die kleinen Schrauben und vor allem die Fummelarbeit damit.
Das wäre sicherlich eine Möglichkeit aber ich mag Schrauben :)

thomas111 hat geschrieben:
Dienstag 27. Februar 2018, 08:42
kannst Du auch die STEP Daten bitte zur Verfügung geben?
Was sind STEP Daten?

thomas111 hat geschrieben:
Dienstag 27. Februar 2018, 08:42
Was ist bitte noch das "U12.scad"?
Das ist eine Unterlegscheibe, die kann man nehmen um die Spindel zu kalibrieren (wenn eine Metallscheibe zu viel ist). Habe ich nicht gebraucht, ich bin mit einer Mutter und zwei Unterlegscheiben auf 21 Grad gekommen.

Gruß, Michael
STEP (*.stp oder *.step) ist verwinfacht gesagt wie SCAD (*.scad) ein Format für die 3D Daten, wird aber bei fast allen CAD Programmen unterstützt. Evtl. andere Alternativen wären *.stl / *.iges / *.igs / *.x_t / *.x_b. Wäre sehr hilfreich!

Benutzeravatar
mwx
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 159
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2058

Beitrag von mwx » Dienstag 27. Februar 2018, 09:17

Nein, sorry. Das hat OpenSCAD nicht im Sortiment ..

Liero
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 24
Registriert: Mittwoch 22. Juni 2016, 21:36

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2059

Beitrag von Liero » Dienstag 27. Februar 2018, 19:34

Hallo

Danke als Erstes für dieses tolle Projekt.
Um den Rest auf einer Spule in meinem Drucker zu verbrauchen habe ich drei Schlitten ausgedruckt.
Ich würde diese gerne verschenken (od. gegen 1 bis 2 Flaschen Selbstgebrautes tauschen :redhead ) Bevorzugt wäre natürlich Selbstabholung, mein Standort ist westl. Niederösterreich (Bezirk Amstetten).
Schlitten.jpg
MfG Lukas

thomas111
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 08:31

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2060

Beitrag von thomas111 » Sonntag 4. März 2018, 03:07

Hallo zusammen,
brauche eure Hilfe ... ich habe gerade meine iSpindel von 3D Mechatronics zusammengebaut, alles ist relativ gut gelaufen. Ich wollte es jetzt flashen. Habe es angeschaltet, blaue LED blinkt langsam, habe ESP8266Flasher geöffnet aber die iSpindel wird nicht erkannt. Über die 192.168.4.1 passiert leider auch nicht ... was mach ich falsch?

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4300
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2061

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 4. März 2018, 07:50

Windows? Hast Du den Treiber installiert? https://wiki.wemos.cc/downloads
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

thomas111
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 08:31

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2062

Beitrag von thomas111 » Sonntag 4. März 2018, 09:55

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Sonntag 4. März 2018, 07:50
Windows? Hast Du den Treiber installiert? https://wiki.wemos.cc/downloads
Ja, habe ich auch gemacht. Ich schliesse es an den PC mit WIN 10 an, eine orange LED leuchtet unten, eine blaue blinkt oben. Beim Laden blinkt und leuchtet nichts :crying

Benutzeravatar
universam
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2063

Beitrag von universam » Sonntag 4. März 2018, 10:12

Ha, das ist eine fiese Situation: und zwar dein Akku ist so neu dass er noch einen riesen innenwiderstand hat und das lademodul ihn nicht durchschaltet...

Im Prinzip musst du den Akku etwas altern lassen, durch paar gezielte Lade/ Entladevorgänge.
Kannst du ihn ausbauen und ihn in eine Taschenlampe oder ähnlichem etwas nutzen?
Oder wenn du dir das zutraust über einen lastwiderstand von 3 Ohm o.ä. entladen und wieder laden...
Ja das ist echt unangenehme Situation aber es lässt sich lösen.

Gruß
Sam
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung

thomas111
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 08:31

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2064

Beitrag von thomas111 » Sonntag 4. März 2018, 10:14

thomas111 hat geschrieben:
Sonntag 4. März 2018, 09:55
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Sonntag 4. März 2018, 07:50
Windows? Hast Du den Treiber installiert? https://wiki.wemos.cc/downloads
Ja, habe ich auch gemacht. Ich schliesse es an den PC mit WIN 10 an, eine orange LED leuchtet unten, eine blaue blinkt oben. Beim Laden blinkt und leuchtet nichts :crying
Ach bin ich dooof, ich habe es doch in der Ladebuchse gehabt :Mad2 :redhead jetzt wird es natürlich schon erkannt! FUNKTIONIERT!

Benutzeravatar
igami
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 53
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2018, 05:34
Wohnort: Gütersloh

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2065

Beitrag von igami » Sonntag 4. März 2018, 16:59

Habe es nun mal als Steckvariante gedruckt:
IMG_20180304_085646.jpg
Die Spitze ging nur noch etwas schwer rein und musste nachgefeilt werden, da muss ich die 3D Modelle noch mal überarbeiten.
Dafür sitzt der Sensor sehr locker in der Spitze. Ist das bei euch auch so?

Benutzeravatar
mwx
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 159
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2066

Beitrag von mwx » Sonntag 4. März 2018, 20:07

igami hat geschrieben:
Sonntag 4. März 2018, 16:59
Dafür sitzt der Sensor sehr locker in der Spitze. Ist das bei euch auch so?
Bei mir nicht aber da hilft auf jeden Fall ein Klecks Heißkleber.

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 4942
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2067

Beitrag von §11 » Montag 5. März 2018, 15:39

Die Ispindel hat den Sprung ueber den Teich geschafft und sorgt in diversen Heimbrauerforen fuer positive Aufregung :Bigsmile

https://www.homebrewtalk.com/forum/thre ... 87/page-15
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
universam
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2068

Beitrag von universam » Montag 5. März 2018, 17:06

:popdrink

Klasse, danke für die Info!
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung

thomas111
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 08:31

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2069

Beitrag von thomas111 » Montag 5. März 2018, 21:32

Hallo zusammen, kurze Frage ... ich habe bei der Petlingkappe gemerkt (schwarz), dass diese nicht wirklich funktioniert - das Gewinde wird sehr schnell durchgedreht. Ich behaupte dass es nicht richtig dichten kann. Wie ist es bei euch? Oder habe ich jetzt nur Montagsmodell bekommen ... ?

Benutzeravatar
monsti88
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 393
Registriert: Mittwoch 12. Oktober 2016, 21:42
Wohnort: Gauting

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2070

Beitrag von monsti88 » Montag 5. März 2018, 21:40

thomas111 hat geschrieben:
Montag 5. März 2018, 21:32
Hallo zusammen, kurze Frage ... ich habe bei der Petlingkappe gemerkt (schwarz), dass diese nicht wirklich funktioniert - das Gewinde wird sehr schnell durchgedreht. Ich behaupte dass es nicht richtig dichten kann. Wie ist es bei euch? Oder habe ich jetzt nur Montagsmodell bekommen ... ?
Moin!
Die Deckel kann man nachbestellen. Das Gewinde ist bei mir noch nicht durchgedreht, war aber trotzdem undicht. Ich habe das so gelöst:
monsti88 hat geschrieben:
Mittwoch 18. Oktober 2017, 22:41
Die Spindel hat mir Universam zusammengebaut, da passt alles. Der Schlitten steht nicht raus.

3019CEC6-E757-41E5-9B3D-32B4198E9599.jpeg

Ich hab jetzt mal ein Gummiband als Dichtung eingelegt. Damit geht die Spindel jetzt wieder Baden. Mal sehen, ob es was bringt.
Anfänger in der 20l-Klasse

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4300
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2071

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 6. März 2018, 00:46

thomas111 hat geschrieben:
Montag 5. März 2018, 21:32
Hallo zusammen, kurze Frage ... ich habe bei der Petlingkappe gemerkt (schwarz), dass diese nicht wirklich funktioniert - das Gewinde wird sehr schnell durchgedreht. Ich behaupte dass es nicht richtig dichten kann. Wie ist es bei euch? Oder habe ich jetzt nur Montagsmodell bekommen ... ?
Ursache und Lösung:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 20#p239620
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Pottkieker
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 6. März 2018, 10:17

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2072

Beitrag von Pottkieker » Dienstag 6. März 2018, 11:03

Moin liebe Hobbybrauer,
als neuer in der Runde möchte ich allen jenen, die am Projekt der iSpindel sowie am iSpindel-Lokalserver beteiligt sind danken.
Ich verfolge die Entwicklung schon ziemlich lange. Ich habe mir 2 iSpindel zugelegt. Wahrscheinlich senden sie auch. Das Problem liegt bei mir. Leider kann ich keine Verbindung zu Ubidots bekommen, den Tokken habe ich erstellt und komme dann aber nicht weiter. Alle Hinweise habe ich gelesen. Wie komme ich auf die Portalseite? Wie komme ich bei Ubidots weiter? Die Erklärungen bei Github sind für einen elektronischen Leihen nicht verständlich genug. Deswegen kann ich nicht konfigurieren und nicht kallibrieren.
Es wäre schön Hilfe zu bekommen, auch wenn es lästig ist dies zum 250zigsten Mal zu wiederholen. Nicht alle Hobbybrauer sind Computerspezialisten, eine etwas umfangreichere Beschreibung in verständlichem Deutsch und bebildert kommt sicher gut an. Bierbrauen ist das Hobby, die Basteleien Elektronisch oder Mechanisch sind nicht für jeden geeignet.
Vielen Dank für eure Mühe
Pottkieker

Benutzeravatar
Alien_TM
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2073

Beitrag von Alien_TM » Dienstag 6. März 2018, 11:14

Pottkieker hat geschrieben:
Dienstag 6. März 2018, 11:03
Wie komme ich auf die Portalseite? Wie komme ich bei Ubidots weiter? Die Erklärungen bei Github sind für einen elektronischen Leihen nicht verständlich genug.
Servus Pottkieker

vielleicht kann ich dir bei Ubidots helfen. Die haben wohl etwas umgestellt und das erste Login auf der Seite is für "Industrial"
Login für uns Brauer mit iSpindel is "education"

https://ubidots.com/education

...Alex

Pottkieker
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 6. März 2018, 10:17

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2074

Beitrag von Pottkieker » Dienstag 6. März 2018, 13:56

Hallo Alex,
das wäre sehr nett.
Wie gesagt einen Tokken habe ich bereits erstellt. aber dann...

Horst

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4300
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2075

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 6. März 2018, 14:04

Pottkieker hat geschrieben:
Dienstag 6. März 2018, 13:56
Wie gesagt einen Tokken habe ich bereits erstellt. aber dann...
Dann nimmst du dir ein Smartphone und die iSpindel (auf der hoffentlich bereits die Firmware geflasht ist) und hangelst dich genau an dieser Anleitung entlang: https://github.com/universam1/iSpindel#konfiguration
Falls du damit nicht weiter kommst gib Bescheid wo genau es klemmt.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

liuto
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 250
Registriert: Donnerstag 26. Mai 2016, 14:39
Wohnort: Sankt Augustin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2076

Beitrag von liuto » Dienstag 6. März 2018, 14:20

Hat jemand schon einmal beobachtet, daß entweder die 3D-Druckteile von Mechatronics schrumpfen oder die Petlinge weiter werden? In meiner Hauptspindel klappert der Schlitten inzwischen massiv. Am Anfang mußte ich den mit der Zange herausziehen. Mehr als 10 Sude habe ich aber nicht damit gemacht. Sehr eigenartig.
Den Petling habe ich jeweils in der Spülmaschine gespült, den Schlitten natürlich nicht.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4300
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2077

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 6. März 2018, 14:32

Welche Version des Schlittens hast du? Sind vielleicht die Klammern/Federn an der Seite des Schlittens gebrochen? Die wurden irgendwann mal von denen verstärkt.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
PjotrekSE
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 8. Dezember 2017, 21:51
Wohnort: Lästringe, Schweden
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2078

Beitrag von PjotrekSE » Dienstag 6. März 2018, 18:08

Härtetest

Liebe Braufreunde und iSpindel-Enthusiasten,
Ich habe mit der iSpindel ein paar Härtetests gemacht. Die Ergebnisse sind etwas gegen das, was ich erwartet habe, aber ich werde sie trotzdem veröffentlichen.
Ich habe getestet, wie viele Samples von einem vollständig geladenen iSpindel gespeichert wurden, bis es so entladen wurde, dass es in den Notfallmodus ging und anfing, nur stündlich Proben zu speichern. Ich habe diesen Test zuerst mit der iSpindel in freier Luft gemacht, 50 cm vom Repeater, und dann mit dem Repeater 15 cm von und 15 cm über der Oberseite meines 65 Liter Edelstahl-Gärtank, mit 55 Liter Wasser gefüllt, komplett mit Silikon Propfen und Gärspund, iSpindel innen. Für beide Tests wurde ein Intervall von 30 Sekunden verwendet. In diesem Intervall dauerten die Tests jeweils etwa 9-10 Tage.

Für den Freie-lufttest wurden 25224 Proben vor dem vollständigen Notfallmodus gespeichert. Die Batteriespannung betrug dann 3,295 Volt, Temperatur median 21,5 °C.
Für den Stahltanktest wurden 31094 Proben vor dem vollständigen Notfallmodus gespeichert. Die Batteriespannung betrug dann ebenfalls 3,295 Volt, Temperatur median 20,5 °C.
25000 Proben im 30-Sekunden-Intervall entsprechen 173,6 Tagen im 10-Minuten-Intervall.
Die temperatur war

Nun ist die große Frage: Warum habe ich 5000 weitere Proben mit der iSpindel im Edelstahltank bekommen? Der RSSI während des Freilufttests betrug median -35 dB und im Tanktest -57 dB an der obigen optimalen Position.
Könnte die niedrigere Temperatur beim Edelstahl-Test die Ursache sein?
Auf jeden Fall sind 25000 - 30000 Proben beide sehr beruhigende Ergebnisse, die fast 3 Monate Batterielebensdauer in einem vernünftigeren Intervall ergeben.

Dear brewingfriends and iSpindel enthusiasts,
I have done some endurance tests with the iSpindel. The results are somewhat against what I expected, but I will publish them anyway.
I tested how many samples were saved from a fully charged iSpindel until it was so discharged that it went into emergency mode and began to save samples only every hour. I made this test first with the iSpindel in free air, 50 cm from from the repeater, and then with the repeater 15 cm from and 15 cm above the top of my 65 liter stainless steel fermenter, filled with 55 liter water, complete with silicon plug and fermentation valve, iSpindel inside. For both tests, an interval of 30 seconds was used. At this interval, the tests took about 9-10 days each.

For the free-air test, 25224 samples were saved before full emergency mode. Battery voltage was then 3.295 Volt, temperature median 68.9 °F.
For the steel tank test, 31094 samples were saved before full emergency mode. Battery voltage was then also 3.295 Volt, temperature 70.7 °F.
25000 samples at 30 seconds interval corresponds to 173.6 days at 10 minutes interval.

Now, the big question is: Why did I get 5000 more samples with the iSpindel inside the stainless steel tank? The RSSI during the free-air test was around -35 dB, and in the tank test -57 dB at the above, optimal position.
Could the lower temperature att the stainless steel test be the cause?
Anyway 25000 – 30000 samples are both very reassuring results, giving almost 3 months of battery lifetime at a more reasonable interval.

Schöne Gruesse aus ein schneeiges Schweden,
Peter
Viele Grüße aus den weiten Wäldern an den großen Seen,
Peter

Benutzeravatar
igami
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 53
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2018, 05:34
Wohnort: Gütersloh

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2079

Beitrag von igami » Dienstag 6. März 2018, 18:17

Wie sähe denn mal ein ideales Modell der iSpindle aus? Mit Sensor im Kopf, ohne Schrauben, kalibrierbar über Unterlegscheiben, fester Sitz durch Federn an der Seite, itegrierbarer Akku ohne Kabelbinder und mit iSpindle Schriftzug?

Benutzeravatar
guenter
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 278
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2080

Beitrag von guenter » Dienstag 6. März 2018, 19:49

Kabellos laden und daher ohne Deckel, also für immer dicht. :Bigsmile
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

Benutzeravatar
universam
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2081

Beitrag von universam » Dienstag 6. März 2018, 23:49

Hallo Peter,

Erst mal willkommen hier!

Netter Test! Ich vermute den hast du mit einem neuen Akku gemacht? Die Kapazität eines neuen Akkus ist noch weit unter Soll, erst nach ca. 5 Lade/Entladevorgänge erreicht er die Nennkapazität. Ich würde das vermuten, so ist es bei mir mit den Panasonic NCR18650B.

Gruß Sam
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung

Pottkieker
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 6. März 2018, 10:17

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2082

Beitrag von Pottkieker » Mittwoch 7. März 2018, 14:34

Hallo Jens,
mein Tablet zeigt jetzt die Spindel an und ich kann verbinden, alle Daten sind gut.wie komme ich jetzt zur Konfiguration.
Gruß
Horst

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4300
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2083

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 7. März 2018, 14:53

Pottkieker hat geschrieben:
Mittwoch 7. März 2018, 14:34
Hallo Jens,
mein Tablet zeigt jetzt die Spindel an und ich kann verbinden, alle Daten sind gut.wie komme ich jetzt zur Konfiguration.
Gruß
Horst
Das heißt, du hast dich mit dem iPad mit dem WLAN "iSpindel" verbunden, hast diese Seite gesehen ...
Bild
... auf "iSpindel Info" geklickt und die angezeigten Sensorwerte waren i.O. ?

Dann richtest du dir als nächstes einen Account bei "Ubidots for Education" ein (Hier beschrieben...), notierst dir den Token und trägst ihn in der iSpindel zusammen mit deinen WLAN Zugangsdaten ein (hier beschrieben).

Die iSpindel taucht dann in Ubidots nach dem ersten erfolgreichen Senden von Daten von selbst unter "Devices" auf.
Danach kannst du die iSpinden kalibrieren (https://github.com/universam1/iSpindel/ ... rierung.md) und auf Wunsch eine Plato-Funktion einrichten (https://github.com/universam1/iSpindel/ ... .md#formel).

Das Einrichten der Plato-Variable in Ubidots habe ich hier noch einmal als Video beschrieben.
https://www.youtube.com/watch?v=p8WC3nD ... 9N&index=6
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Neubrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 67
Registriert: Mittwoch 9. September 2015, 09:26

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2084

Beitrag von Neubrauer » Donnerstag 8. März 2018, 11:52

Auch ich habe eine iSpindel mit dem 3d-Mechatronics-Bausatz gebaut. Die Idee faszinierte mich, aber einige Sachen wollten nicht gefallen.

1) Die iSpindel ist zu groß für meine gewöhnlichen Gärtanks: 5l- und 11l-PET-Flaschen. Deren Öffnungen sind 39mm bzw. 46mm, und die iSpindel misst 51mm. (Ich habe auch einen größeren Eimer, aber den habe ich seit meinen Anfangszeiten überhaupt nie benutzt.)

2) Ich traue "kostenlosen" Internet-Dienstleistungen nicht. Das heißt, ich will Ubidots vermeiden. Auch interessieren mich HTML und MQTT nicht. Leider konnte ich das iSpindel-Programm nicht entsprechend ändern, weil das Kompilieren in der platformio-Umgebung scheiterte. Es wurde irgendeine stage-Bibliothek benötigt, aber ich fand sie nicht.

Ich versuchte also, eine kleinere – und natürlich viel einfachere – Version bauen. Hier ist das Ergebnis:
Dick und dünn.jpg
Der Außendurchmesser des kleineren Petlings ist maximal 33mm, also klein genug. Als Basis der Schaltung dient ein ESP-01, ein sozusagen kleinerer Bruder des Wemos D1 der iSpindel. Der ESP-01 hat keinen (Strom sparenden) Deep-Sleep, so dass ich einen Timer eingebaut habe, der den Rest der Schaltung einmal pro Stunde weckt. Dann misst der ESP8266 den Tilt-Winkel mit dem MPU6050 und schickt eine UDP-Meldung ins Heimnetz. Und wieder wird eine Stunde geschlafen. (Ein Vorteil für mich ist, dass man keine LEDs auszubauen braucht.)

Das Programm war am Anfang ein einfaches UDP-Demo, das man erfreulicherweise in der Arduino-IDE kompilieren konnte. Dann habe ich Teile aus iSpindel, Version 5.6.1, hinzugefügt, jedoch möglichst wenig. Jetzt ist die Größe "meiner" Software 3569 Bytes – die iSpindel-Version war 23954 Bytes.

Hier eine Kurvendarstellung eines Gärprozesses:
Gären.jpg
Gären.jpg (15.28 KiB) 4652 mal betrachtet
Die rote Kurve ist die (errechneten) Dichten von der mini-Spindel, die blaue ist die Gewichte (mit einer Küchenwaage gemessen). Die Werte sind normalisiert, also gehen von 1 (Anfang) zu 0 (Schluss). Ich habe beide morgens und abends notiert, also etwa jede 12 Stunden. Beide, weil ich neugierig darauf war, wie gut das Gewicht dem Prozess entspricht - es scheint, ziemlich gut.

Pottkieker
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 6. März 2018, 10:17

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2085

Beitrag von Pottkieker » Donnerstag 8. März 2018, 16:59

Hallo Jens,
ich komme jetzt in den Kalibriermodus. Nach den Save erscheintfolgendes Bild.Bild

Pottkieker
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 6. März 2018, 10:17

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2086

Beitrag von Pottkieker » Donnerstag 8. März 2018, 17:01

Klappt leider nicht das Bild anzuhängen
vielen Dank
Horst

Pottkieker
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 6. März 2018, 10:17

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2087

Beitrag von Pottkieker » Donnerstag 8. März 2018, 18:26

Hallo Jens.
die Daten aus den in INFO Bereich TILT 80.80°
Temperatur -127.00 °C
Batterie 4,03V
Gravity 28,93
Danke
Horst

Hammer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2016, 12:28

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2088

Beitrag von Hammer » Donnerstag 8. März 2018, 20:37

Hallo Horst,

dein Problem liegt an dem 1wire Temperatur Sensor.
Bitte kontrolliere hier die Löt Punkte entweder liegt ein Kurzschluss vor oder er ist falsch herum eingelötet.

Erst wenn die Hardware fehlerfrei läuft, werden die Daten der Config gespeichert und die iSpindel geht in den normal betrieb.

Grüße
Stefan

Benutzeravatar
mwx
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 159
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2089

Beitrag von mwx » Samstag 10. März 2018, 09:13

Hallo Sam

ich glaube Du hast bei 5.8.4 vergessen die Versionsnummer anzupassen

Code: Alles auswählen

pio/lib/Globals/Globals.h:#define FIRMWAREVERSION "5.8.3"
Gruß, Michael

glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1113
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2090

Beitrag von glassart » Samstag 10. März 2018, 09:23

ist mir auch in dem Moment aufgefallen :Bigsmile , aber Michael war schneller

Benutzeravatar
brennenhorster
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Montag 13. November 2017, 16:03
Wohnort: Langenhagen
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2091

Beitrag von brennenhorster » Sonntag 11. März 2018, 10:18

Moin,
Hammerprojekt was ihr hier auf die Beine gestellt habt!
Vielen Dank.

Ich hab gestern auch meine erste Spindel zusammen gebaut. Leider läuft es aber nicht so wie ich mir das dachte.

- Ich hab meinen Akku nun über Nacht am Laderegler gehabt und dachte das er lädt. War augenscheinlich nicht so. Zuerst ist der Laderegler mega heiß geworden. Das hat sich nach ca. 30 min gegeben und dann hab ich messen können das der Akku entladen wird. Als er leer war wurde er auch geladen. Heute morgen ist der Akku aber immer noch leer und der Laderegler wieder heiß..... Hat jemand eine Idee, was ich falsch gemacht habe?

- Unabhängig von dem Akku Problem hab ich versucht den WEMOS zu flachen..... Leider hab ich einen Mac mit Sierra und hier scheint es mit dem CH 34X Treiber einige Probleme zu geben.... Version 1.3 geht nicht und auch 1.4 scheint nicht zu laufen. Hat jemand auch einen Mac mit min. Sierra und kann mir helfen?

- Wenn der Demos Strom hat und läuft sieht man das irgendwie?

Ich freue mich auf eure Hilfe!

Gruß

Benni
Wind is erst wenn die Schafe keine Locken mehr haben....

Benutzeravatar
universam
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2092

Beitrag von universam » Sonntag 11. März 2018, 11:35

mwx hat geschrieben:
Samstag 10. März 2018, 09:13
Hallo Sam

ich glaube Du hast bei 5.8.4 vergessen die Versionsnummer anzupassen

Code: Alles auswählen

pio/lib/Globals/Globals.h:#define FIRMWAREVERSION "5.8.3"
Gruß, Michael
Stimmt, merci!
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung

Benutzeravatar
universam
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2093

Beitrag von universam » Sonntag 11. März 2018, 11:43

brennenhorster hat geschrieben:
Sonntag 11. März 2018, 10:18
Ich freue mich auf eure Hilfe!

Gruß

Benni
Hi und willkommen hier!

Dass der Laderegler 'mega heiß' wird ist nicht normal, warm ja - aber nicht so arg heiß!
Kann es sein dass du die Polung vertauscht hast?
Es ist leider sehr arg "Glaskugel" zu sagen was bei dir falsch gelaufen ist.

Überprüfe noch mal ganz genau anhand des Schaltplans ob es mit deiner Verkabelung zusammenhängt. Überprüfe mit einem Multimeter wie die Spannung des Akkus ist, am USB Port, am Wemos, auch an dessen 3.3V Pin.

Der Wemos leuchtet / blinkt blau wenn er Strom hat, wenn nicht dann nicht :Wink

Viel Erfolg
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung

Benutzeravatar
brennenhorster
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Montag 13. November 2017, 16:03
Wohnort: Langenhagen
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2094

Beitrag von brennenhorster » Sonntag 11. März 2018, 13:50

Vielen Dank für deine schnelle Antwort!

Der Wemos müsste doch auch ohne Laderegler und Akku am USB Port laufen oder?

Kann mir jemand auch was zu meinem Mac Treiber Problem helfen?

Den Laderegler schau ich mir dann wohl noch mal genauer an..... verdolt hab ich den eigentlich nicht......

Gruß

Benni
Wind is erst wenn die Schafe keine Locken mehr haben....

Benutzeravatar
universam
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2095

Beitrag von universam » Sonntag 11. März 2018, 14:32

Hast du die Diode schon entfernt? Wenn nein sollte er laufen. Das USB Kabel sollte auch ein echtes sein, nicht blos ein Ladekabel.
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung

mast
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 12
Registriert: Montag 3. Februar 2014, 12:58

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2096

Beitrag von mast » Montag 12. März 2018, 17:58

Hi zusammen,

nachdem ich einmal erfolglos die iSpindel zusammengelötet hatte (hab den Temperatursensor einfach nicht korrekt gelötet bekommen. Die Lötstellen sind echt winzig und meine Lötpraxis doch etwas eingerostet) hatte ich dieses Mal mehr Erfolg.
Nach weiteren Problemen mit dem Mac (Die Anleitung im Forum ist toll erklärt hat bei mir aber nicht geklappt, da mein Mac die Spindel nicht als erkennen wollte) hat das Flashen mit Windows dagegen Problemlos geklappt (nach Installation des Treibers CH341SER, sollte man vielleicht noch in der Doku erklären).

Ich kann mich sogar per WLAN auf die Spindel connecten. Eine Temperatur wird angezeigt, aber der Tilt Wert bleibt bei 0 egal wie ich die Spindel winde. Kann ich irgendwie testen ob der Gyrosensor defekt ist? Ansonsten war der Farbcode beim Widerstand R3 anders (so wie in der Graphik in der Lötanleitung von 3D...) aber hat diesmal zu der textuellen Beschreibung in der Lötanleitung gepasst.

Der Trace is wie folgt (Passwörter natürlich ersetzt):

Code: Alles auswählen

FW 5.8.4
2.2.1(cfd48f3)
Worker run!
Boot-Mode: 5
mounting FS... mounted!
reading config file
opened config file
parsed json
offsets not available
parsed config:
{"Name":"iSpindel000","Token":"","Sleep":900,"Server":"","API":0,"Port":80,"URL":"","DB":"ispindel","Vfact":191.8,"TS":0,"SSID":"Kama","PSK":"bloedsinn","POLY":"-0.00031*tilt^2+0.557*tilt-14.054","aX":0,"aY":0,"aZ":0}
woken from deepsleep, normal mode
WARNING: low Battery
I2C ERROR: 0 con:0
Spl 0: 0.00
I2C ERROR: 0 con:0
Spl 1: 0.00
I2C ERROR: 0 con:0
Spl 2: 0.00
I2C ERROR: 0 con:0
Spl 3: 0.00
I2C ERROR: 0 con:0
Spl 4: 0.00
I2C ERROR: 0 con:0
Spl 5: 0.00
I2C ERROR: 0 con:0
Spl 6: 0.00
a: 0    00       absTilt: 0.00   T: 36.53        V: 0.02 owT: 23.56      Gravity: -14.05
After waiting 6039ms, result 6
Rescue Wifi credentials
failed to connect
WARNING: low Battery
Final-sleep: 3600s; RT:7975
Würd mich über Hilfe freuen, da ich von dem Projekt überzeugt bin. Aber nochmal den ganzen Bausatz zu kaufen find ich dann auch solangsam etwas teuer ;).

Cheers,
Martin

Anbei auch noch Bilder vom Löten:

image1.jpeg
image1.jpeg (39.02 KiB) 4127 mal betrachtet
image3.jpeg
image3.jpeg (46.2 KiB) 4127 mal betrachtet
image4.jpeg
image4.jpeg (43.41 KiB) 4127 mal betrachtet
image5.jpeg
image5.jpeg (47.26 KiB) 4127 mal betrachtet

Benutzeravatar
igami
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 53
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2018, 05:34
Wohnort: Gütersloh

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2097

Beitrag von igami » Montag 12. März 2018, 18:43

Habe mal eine neue Version in Druck gegeben und hoffe sie diese Woche noch zu erhalten.
Unter dem Akku ist eine Aussparung um die Kabel zu verstecken, ebenso ist auf der Unterseite eine Nut zur Kabelführung, die Batterie soll durch Clips gehalten werden, sodass auf den Kabelbinder verzichtet werden kann.
Dateianhänge
iSpindel.png

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4300
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2098

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 12. März 2018, 19:09

Moin Martin,

kontrolliere in Ruhe die 4 Pins die den Wemos mit dem GY-521 verbinden (am Wemos, Unterseite GY-521, Oberseite GY-521). Die Lötstellen stehen wirklich etwas "wacklig" aus :Wink . Entferne wenn möglich etwas Lot und lass den Rest sauber in den Lötstellen verlaufen.
Wenn der Fehler danach noch da ist, hat vermutlich der GY-521 den Geist aufgegeben. Die weit unwahrscheinlichere Alternative wäre ein Fehler am Wemos.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2099

Beitrag von Tozzi » Montag 12. März 2018, 22:44

mast hat geschrieben:
Montag 12. März 2018, 17:58
da mein Mac die Spindel nicht als erkennen wollte
Leider gibt es anscheinend momentan keinen passenden Treiber für High Sierra (Mac OS 10.13.x).
Die verfügbaren verursachen Kernel Panic.
Wenn da jemand was passendes findet, bin ich für Hinweise dankbar.
Viele Grüße aus München
Stephan

zipkampeador
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 13. März 2018, 12:22

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2100

Beitrag von zipkampeador » Dienstag 13. März 2018, 12:26

Neubrauer hat geschrieben:
Donnerstag 8. März 2018, 11:52
Auch ich habe eine iSpindel mit dem 3d-Mechatronics-Bausatz gebaut. Die Idee faszinierte mich, aber einige Sachen wollten nicht gefallen.

1) Die iSpindel ist zu groß für meine gewöhnlichen Gärtanks: 5l- und 11l-PET-Flaschen. Deren Öffnungen sind 39mm bzw. 46mm, und die iSpindel misst 51mm. (Ich habe auch einen größeren Eimer, aber den habe ich seit meinen Anfangszeiten überhaupt nie benutzt.)

2) Ich traue "kostenlosen" Internet-Dienstleistungen nicht. Das heißt, ich will Ubidots vermeiden. Auch interessieren mich HTML und MQTT nicht. Leider konnte ich das iSpindel-Programm nicht entsprechend ändern, weil das Kompilieren in der platformio-Umgebung scheiterte. Es wurde irgendeine stage-Bibliothek benötigt, aber ich fand sie nicht.

Ich versuchte also, eine kleinere – und natürlich viel einfachere – Version bauen. Hier ist das Ergebnis: Dick und dünn.jpgDer Außendurchmesser des kleineren Petlings ist maximal 33mm, also klein genug. Als Basis der Schaltung dient ein ESP-01, ein sozusagen kleinerer Bruder des Wemos D1 der iSpindel. Der ESP-01 hat keinen (Strom sparenden) Deep-Sleep, so dass ich einen Timer eingebaut habe, der den Rest der Schaltung einmal pro Stunde weckt. Dann misst der ESP8266 den Tilt-Winkel mit dem MPU6050 und schickt eine UDP-Meldung ins Heimnetz. Und wieder wird eine Stunde geschlafen. (Ein Vorteil für mich ist, dass man keine LEDs auszubauen braucht.)

Das Programm war am Anfang ein einfaches UDP-Demo, das man erfreulicherweise in der Arduino-IDE kompilieren konnte. Dann habe ich Teile aus iSpindel, Version 5.6.1, hinzugefügt, jedoch möglichst wenig. Jetzt ist die Größe "meiner" Software 3569 Bytes – die iSpindel-Version war 23954 Bytes.

Hier eine Kurvendarstellung eines Gärprozesses:Gären.jpgDie rote Kurve ist die (errechneten) Dichten von der mini-Spindel, die blaue ist die Gewichte (mit einer Küchenwaage gemessen). Die Werte sind normalisiert, also gehen von 1 (Anfang) zu 0 (Schluss). Ich habe beide morgens und abends notiert, also etwa jede 12 Stunden. Beide, weil ich neugierig darauf war, wie gut das Gewicht dem Prozess entspricht - es scheint, ziemlich gut.
Hallo Neubrauer (ich benutze die Google-Übersetzung)
Internet-Server mag ich auch nicht, aber mein Wissen reicht nicht aus, um ein eigenes Projekt zu entwickeln.
Ich glaube auch, dass die Abmessungen des Petlet mit kleinerem Durchmesser eine größere Empfindlichkeit für den Flotationswinkel bieten sollten.
Es wäre wünschenswert, wenn Sie das Programm und das Programm teilen könnten.

Antworten