iSpindel - Aufbau und Betrieb

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 903
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2901

Beitrag von irrwisch » Sonntag 8. Dezember 2019, 11:49

Butterbrot hat geschrieben:
Sonntag 8. Dezember 2019, 11:21
Danke für die raschen Rückmeldungen!
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Samstag 7. Dezember 2019, 17:33
Moin,
das funktioniert leider nicht mit der iSpindel. Der Wemos D1 unterstützt kein Bluetooth.

Vermutlich ein Fall für das Tilt Hydrometer?
Ist natürlich nochmal eine Komponente mehr... aber eine Spindel, die Daten in die Cloud hinausschreit, ist mir auch nicht so ganz geheuer... (nicht dass ich konkrete Bedenken dagegen hätte, mein Unbehagen ist eher technisch unfundiert und ästhetischer Natur)
Wo die Spindel hinsendet kannst du konfigurieren. Die muss keinesfalls in die Cloud senden, du kannst ja auch einen lokalen Server in deinem LAN betreiben.
Wenn du dann noch Sicherheitsbedenken hast, dann packst du die iSpindel und deinen Server halt in ein separates LAN welches keinen Internetzugang hat und fertig.

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2902

Beitrag von mwx » Sonntag 8. Dezember 2019, 11:51

irrwisch hat geschrieben:
Sonntag 8. Dezember 2019, 11:49
Wenn du dann noch Sicherheitsbedenken hast, dann packst du die iSpindel und deinen Server halt in ein separates LAN welches keinen Internetzugang hat und fertig.
'Sicherheitsbedenken' und 'iSpindel' in einem Satz finde ich witzig :Bigsmile
Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 903
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2903

Beitrag von irrwisch » Sonntag 8. Dezember 2019, 12:26

Wo wir gerade beim Thema Petlinge und Deckel sind:
Hat sich jemand schonmal diesen Deckel hier gedruckt?
https://www.thingiverse.com/thing:3061717

Wie siehts mit der Wasserdichtigkeit von gedruckten Sachen aus?

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2904

Beitrag von mwx » Sonntag 8. Dezember 2019, 12:28

Den kannte ich noch gar nicht .. werde ich gleich mal drucken.
Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 903
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2905

Beitrag von irrwisch » Sonntag 8. Dezember 2019, 12:30

:thumbsup

Ich druck mir grad ein paar von deinen Schlitten aus mit meinem Anycubic den ich am Black Friday geschossen hab und der gestern gekommen ist :Bigsmile

Adrian S
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 502
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2906

Beitrag von Adrian S » Sonntag 8. Dezember 2019, 12:58

Den gedruckten Deckel wirst du nie mehr sauber kriegen....
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Geduld - Die Wurzel ist bitter, die Frucht ist süss"
Ein Leitspruch für Hobbybrauer

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 919
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2907

Beitrag von JackFrost » Sonntag 8. Dezember 2019, 13:49

Butterbrot hat geschrieben:
Sonntag 8. Dezember 2019, 11:21

Ja genau, ich hatte gesehen, dass die "Standardausführung" über WiFi läuft; deshalb wollte ich nachfragen, ob manch einer es vielleicht auf Bluetooth umgestellt hat. Ich würde die Spindel eben gern einfach nur als low-level Sensor (ohne WLAN- und Internetzugriff) betreiben und dann die gesamte Prozessierungslogik erst am angehängten RaspberryPi anstossen. Ist natürlich nochmal eine Komponente mehr... aber eine Spindel, die Daten in die Cloud hinausschreit, ist mir auch nicht so ganz geheuer... (nicht dass ich konkrete Bedenken dagegen hätte, mein Unbehagen ist eher technisch unfundiert und ästhetischer Natur)
Ist doch alles schon vorhanden mit Tozzis Server für den Raspi. Die Spindel sendet an den Raspi und gut ist.
Das ganze in ein eigenen WLAN. Den Raspi per Kabel dran und alles ist gut.

Für BT brauchst hat einen µC der BT kann und alles muss neu gemacht werden.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 903
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2908

Beitrag von irrwisch » Sonntag 8. Dezember 2019, 14:34

Adrian S hat geschrieben:
Sonntag 8. Dezember 2019, 12:58
Den gedruckten Deckel wirst du nie mehr sauber kriegen....
Im Ultraschallbad könnte das vielleicht gehen.
Immer wieder Wahnsinn wie gut man damit Kleinteile sauberkriegt.

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2909

Beitrag von mwx » Sonntag 8. Dezember 2019, 14:55

irrwisch hat geschrieben:
Sonntag 8. Dezember 2019, 12:26
Wie siehts mit der Wasserdichtigkeit von gedruckten Sachen aus?
Deckel ist fertig, passende Silikondichtung hatte ich zufällig auch. Teste jetzt über Nacht ob das Ding wasserdicht ist.
Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6385
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2910

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 8. Dezember 2019, 15:24

FDM 3D Drucke sind nie wasser-bzw. luftdicht, außer man druckt einwandig im Vasenmodus, was bei dem Deckel keinen Sinn machen würde.
Ergo hat man tausende Mikroöffnungen in der Kappe, wo sich Biester einnisten können.
Abhilfe schafft vielleicht ein Epoxy Anstrich.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Adrian S
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 502
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2911

Beitrag von Adrian S » Sonntag 8. Dezember 2019, 16:34

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Sonntag 8. Dezember 2019, 15:24
FDM 3D Drucke sind nie wasser-bzw. luftdicht, außer man druckt einwandig im Vasenmodus, was bei dem Deckel keinen Sinn machen würde.
Ergo hat man tausende Mikroöffnungen in der Kappe, wo sich Biester einnisten können.
Abhilfe schafft vielleicht ein Epoxy Anstrich.
Kosten/Nutzen-verhältnis ist da einfach sehr schlecht... Kauft man lieber Deckel die Maschinell gefertigt werden.
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Geduld - Die Wurzel ist bitter, die Frucht ist süss"
Ein Leitspruch für Hobbybrauer

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 903
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2912

Beitrag von irrwisch » Sonntag 8. Dezember 2019, 16:55

Der original Deckel ist aber wohl nicht Druckfest. Für die die unter Druck vergären. Soweit ich weiß war das der Grund wieso er diesen Deckel designed hat.
Mein original Deckel wurde auch nur Dicht nachdem ich noch eine Silikondichtung in die Nut im Deckel gefummelt habe.

Andere Frage:
Für was ist eigentlich die Offset Calibration im Web Interface der iSpindel?

Weder hier
http://www.ispindel.de/#kalibrierung
noch hier
https://braumagazin.de/article/ispindel-der-aufbau/
Ist Sinn und nutzen dieser Kalibration erklärt.
Ich habe das Gefühl, dass das oft gar nicht gemacht wird?

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 919
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2913

Beitrag von JackFrost » Sonntag 8. Dezember 2019, 17:07

irrwisch hat geschrieben:
Sonntag 8. Dezember 2019, 16:55
Der original Deckel ist aber wohl nicht Druckfest. Für die die unter Druck vergären. Soweit ich weiß war das der Grund wieso er diesen Deckel designed hat.
Mein original Deckel wurde auch nur Dicht nachdem ich noch eine Silikondichtung in die Nut im Deckel gefummelt habe.

Andere Frage:
Für was ist eigentlich die Offset Calibration im Web Interface der iSpindel?

Weder hier
http://www.ispindel.de/#kalibrierung
noch hier
https://braumagazin.de/article/ispindel-der-aufbau/
Ist Sinn und nutzen dieser Kalibration erklärt.
Ich habe das Gefühl, dass das oft gar nicht gemacht wird?
Der Deckel einer PET Flasche ist ja für einen Druck von innen nach aussen konstruiert. Daher ist hier eine "richtige" Dichtung immer nötig wenn der Druck aussen größer ist als innen.
Es gibt ja die Deckel nun als Ersatzteil, ggf reicht es schon den Steg wech zu drehmeln und dann eine Elastomerscheibe reinzukleben. Sollte halt Lebensmittel tauglich sein.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2914

Beitrag von mwx » Montag 9. Dezember 2019, 11:28

mwx hat geschrieben:
Sonntag 8. Dezember 2019, 14:55
Deckel ist fertig, passende Silikondichtung hatte ich zufällig auch. Teste jetzt über Nacht ob das Ding wasserdicht ist.
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Sonntag 8. Dezember 2019, 15:24
FDM 3D Drucke sind nie wasser-bzw. luftdicht, ..
Kann ich jetzt bestätigen :) .. ist nicht dicht. Projekt gelöscht.
Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2915

Beitrag von dagoep » Mittwoch 11. Dezember 2019, 07:58

Ich hatte auch Probleme die Formel in Ubidots einzugeben. Ich konnte keinen Account bei Ubidots for Education erstellen und habe nur noch Ubidots Stem gefunden. Plato kann man dann wie folgt abbilden.

Bild

Wichtig ist, dass man das "^" durch "**" ersetzt.

edit: Ich sehe gerade, dass man die Formel nicht lesen kann.

Bild

KlausT
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 53
Registriert: Samstag 22. Juni 2019, 08:03

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2916

Beitrag von KlausT » Mittwoch 11. Dezember 2019, 09:37

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Sonntag 8. Dezember 2019, 15:24
FDM 3D Drucke sind nie wasser-bzw. luftdicht, außer man druckt einwandig im Vasenmodus, was bei dem Deckel keinen Sinn machen würde.
Ergo hat man tausende Mikroöffnungen in der Kappe, wo sich Biester einnisten können.
Abhilfe schafft vielleicht ein Epoxy Anstrich.
Das kann ich so nicht stehen lassen.
Es hat schonmal jemand einen Test gefahren: https://www.kinder-technik.de/3d-druck- ... t-drucken/
Das Ergebnis war, dass ab drei direkt aneinanderliegenden Perimetern Wasserdichtheit (drucklos) besteht.

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6385
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2917

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 11. Dezember 2019, 10:07

Den Artikel kenne ich sehr gut Klaus. Und das kannst du so stehen lassen.
"Bedingt wasserdicht" kann man mit ein paar Versuchen schon drucken, wenn das 3D Modell nicht zu kompliziert ist (Überhänge etc.). Aber der Druck "saugt" sich zwischen den Schichten voll Wasser / Würze / Jungbier, weil keine der (mindestens) 3 Außenwände in sich 100% dicht ist. Damit ist die Lösung für einen iSpindeldeckel absolut ungeeignet.
Gasdicht oder druckfest wird das Ganze schon überhaupt nicht.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

CraftbeerBückeburg
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 22. Oktober 2017, 13:51

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2918

Beitrag von CraftbeerBückeburg » Samstag 14. Dezember 2019, 13:59

Grüß euch,

Ich hab mal nach langem Überlegen endlich die ISpindel gegönnt. Der Zusammenbau war dann deutlich leichter als erwartet, ist nicht die schönste Lötarbeit, aber es rennt🤣

Aber wie nehme ich das teil in Betrieb und wie koppel ich die an cbp?
Edit: auch das koppelt scheint zu klappen, aber jetzt eine dumme frage. Wie komme ich wieder in die config nachdem ich meine netzwerk daten eingegeben habe?

Danke euch allen.

Gruß Thomas

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6385
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2919

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Samstag 14. Dezember 2019, 23:11

Scroll bis zum Abschnitt "Konfiguration": https://github.com/universam1/iSpindel
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

CraftbeerBückeburg
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 22. Oktober 2017, 13:51

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2920

Beitrag von CraftbeerBückeburg » Donnerstag 19. Dezember 2019, 22:08

Grüß euch,

danke für die Hilfe. Leider benötige ich euch nochmal.
Ich bekomme die Spindel nicht in CBP eingebunden bzw. es werden keine Daten empfangen.
Die Spindel meldet sich alle 10sec im Netzwerk an und wenn ich in der Config der Spindel bin sehe ich auch das diese funktioniert.
Die IP Adresse vom CBP Raspi habe ich kopiert und eingefügt. Ich habe auch das Addon "ISpindel" installiert.

Ich hänge mal ein paar Bilder an vielleicht habe ich was falsch gemacht.
Spindel_config.JPG
Spindel_info.JPG
Spindel_info.JPG (28.49 KiB) 1706 mal betrachtet
bp_config.JPG
addon.JPG


Dank euch!

EDIT:
ich habe heute mal probiert daten an Ubidots zu senden. Hier kamen Daten an. Ich scheine einfach nur zu blöd zu sein, dass mit dem Raspi zum laufen zu bringen.... :puzz

Benutzeravatar
flensdorfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 639
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2921

Beitrag von flensdorfer » Donnerstag 2. Januar 2020, 10:27

Moin und frohes neues Jahr,

hat zufällig noch jemand eine Platine für die allererste Generation übrig? Meine iSpindel scheitert daran, den COM-Port aktiv zu halten. Deshalb ist flashen unmöglich und an stabilen Betrieb ist nicht zu denken...

Was außer sämtliche Lötstellen nachlöten kann ich noch machen? Wenn es ganz doof kommt muss ich halt eine neue kaufen.
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5966
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2922

Beitrag von ggansde » Donnerstag 2. Januar 2020, 10:39

Moin,
Ich weiss nicht mehr genau, wie die erste Generation aussieht, habe aber noch einige Platinen liegen. Ich mach heute Abend Mal ein Photo, evtl. kann die ja jemand identifizieren.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 919
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2923

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 2. Januar 2020, 11:12

flensdorfer hat geschrieben:
Donnerstag 2. Januar 2020, 10:27
Moin und frohes neues Jahr,

hat zufällig noch jemand eine Platine für die allererste Generation übrig? Meine iSpindel scheitert daran, den COM-Port aktiv zu halten. Deshalb ist flashen unmöglich und an stabilen Betrieb ist nicht zu denken...

Was außer sämtliche Lötstellen nachlöten kann ich noch machen? Wenn es ganz doof kommt muss ich halt eine neue kaufen.
Ggf. ist der Spannungsregler auf dem Wemos oder dem Lipo Lademodul defekt. Mach mal ein Foto von dem Lademodul bitte.
Hast du ein Multimeter ? Wenn ja einfach mal 5V und 3,3V messen

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
flensdorfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 639
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2924

Beitrag von flensdorfer » Donnerstag 2. Januar 2020, 23:26

Danke schon mal :)

https://github.com/universam1/iSpindel#aufbau
Ich habe derzeit Variante A (Lochraster+Schlitten), gebastelt habe ich das Anfang 2017, jedenfalls habe ich da die PETlinge gekauft (beim Cache Kontor).

Wenn Variante B in diese PET passt, wäre das cool, sonst bliebe ja noch Variante C (Platine+Schlitten).

@JackFrost: wo müsste ich messen? VCC zu GND am Wemos?
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 919
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2925

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 2. Januar 2020, 23:35

flensdorfer hat geschrieben:
Donnerstag 2. Januar 2020, 23:26
Danke schon mal :)

https://github.com/universam1/iSpindel#aufbau
Ich habe derzeit Variante A (Lochraster+Schlitten), gebastelt habe ich das Anfang 2017, jedenfalls habe ich da die PETlinge gekauft (beim Cache Kontor).

Wenn Variante B in diese PET passt, wäre das cool, sonst bliebe ja noch Variante C (Platine+Schlitten).

@JackFrost: wo müsste ich messen? VCC zu GND am Wemos?
Am besten +5V am Wemos Mini und +3,3V am Wemos mini, beides gegen GND.

Wird es besser wenn du die Spindel lädst und gleichzeitig am PC hast ?
Ggf. ist der Unterspannungsmosfet im Laderegler defekt. Der hat bei mir 2,5V "gefressen".
Da hilft nur ein Tausch von Laderegler.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5966
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2926

Beitrag von ggansde » Freitag 3. Januar 2020, 10:28

flensdorfer hat geschrieben:
Donnerstag 2. Januar 2020, 10:27
Moin und frohes neues Jahr,

hat zufällig noch jemand eine Platine für die allererste Generation übrig? Meine iSpindel scheitert daran, den COM-Port aktiv zu halten. Deshalb ist flashen unmöglich und an stabilen Betrieb ist nicht zu denken...

Was außer sämtliche Lötstellen nachlöten kann ich noch machen? Wenn es ganz doof kommt muss ich halt eine neue kaufen.
Wie sehen die aus?
IMG_20200103_102518-1040x780.jpg
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
flensdorfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 639
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2927

Beitrag von flensdorfer » Freitag 3. Januar 2020, 16:49

JackFrost hat geschrieben:
Donnerstag 2. Januar 2020, 23:35
Wird es besser wenn du die Spindel lädst und gleichzeitig am PC hast ?
Ggf. ist der Unterspannungsmosfet im Laderegler defekt. Der hat bei mir 2,5V "gefressen".
Da hilft nur ein Tausch von Laderegler.
JackFrost, du Hellseher. Das war es.
Damit konnte ich ohne Probleme die 6.2.0 flashen und in der IDE im SerialMonitor zeigt es mir nach Reset auch schön die Statusausgaben an.

Hat noch jemand einen Laderegler übrig? Zahle ich nebst Versand gerne per Paypal.
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 919
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2928

Beitrag von JackFrost » Freitag 3. Januar 2020, 17:25

Zur Not gib es den auch bei Amazon mit Prime falls man das hat für 3,49 oder so

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
flensdorfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 639
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2929

Beitrag von flensdorfer » Freitag 3. Januar 2020, 22:54

Richtig, da findet sich eigentlich immer was. Dachte nur, falls noch jemand hier einen übrig hat. Ist nicht eilig - falls sich im Laufe der Woche keiner anbietet bestelle ich ein paar bei Amazon.
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

Benutzeravatar
bieratenschreck
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 130
Registriert: Donnerstag 16. November 2017, 16:57
Wohnort: Nürnberger Land

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2930

Beitrag von bieratenschreck » Sonntag 5. Januar 2020, 23:36

Hallo,

ich habe ein Flashing-Problem und brauche Eure Hilfe:

Wemos per USB verbunden:
- ESPFlasher gestartet
- iSpindel eingeschaltet, der COM Port wird automatisch ausgewählt.
- Im Register "Config" das richtige Firmware Image ausgewählt und angehakt.
- Im Register "Operation" auf "Flash" geklickt
- Screenshots von den Registerkarten "Operation", "Config", "Advanced" und "Log" gemacht. (siehe unten)

LED rot leuchtet, wenn USB-Verbindung angeschlossen ist.

Ohne USB-Anschluss gemessen: am 5V Pin und am 3V Pin ist Spannung. Akku hat 4,1 V Spannung.

Bei angeschlossenem USB: Wemos (+ GY521) gezogen, die rote LED am Lademodul leuchtet.
Mit der Lupe Kurzschluss gesucht. Nix gefunden. Ich habe fünf Bausätze, die ersten beiden habe ich zusammengebaut und die haben das gleiche Problem.
Bei Anschluss des Lademoduls an USB wird erst stundenweise geladen (rote LED leuchtet), dann leuchtet die blaue LED.
Flasher1.jpg
Flasher1.jpg (38.02 KiB) 917 mal betrachtet
Flasher2.jpg
Flasher2.jpg (48.61 KiB) 917 mal betrachtet
Flasher3.jpg
Flasher3.jpg (38.28 KiB) 917 mal betrachtet
Flasher4.jpg
Flasher4.jpg (33.38 KiB) 917 mal betrachtet
IMG_7599.JPG
IMG_7600.JPG
IMG_7601.JPG
IMG_7602.JPG
IMG_7603.JPG
IMG_7604.JPG
IMG_7605.JPG
Schon mal Danke für Eure Hilfe!
Geniales Projekt!
Die erste Spindel habe ich auch hinbekommen, die tut seit 30 Suden ihren Dienst... die Bausätze hier kriege ich auch noch hin, wäre ja gelacht!

Gruß
chr

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 919
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2931

Beitrag von JackFrost » Sonntag 5. Januar 2020, 23:48

Miss mal die Spannung zwischen B- und out -.
Die muss sehr klein sein.
Schau dir auch mal die Lötpins am Wemos an GND, D4 und D3.
Sieht so aus als wäre das Zinn nicht richtig am PAD.
Du hast mit bleihaltigem oder bleifreiem gelötet ?

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6385
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2932

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 5. Januar 2020, 23:50

Bei Herberts Platine musste noch eine Leiterbahn durchtrennt werden. Hast du das gemacht?
https://github.com/universam1/iSpindel/ ... ruecke.JPG
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
bieratenschreck
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 130
Registriert: Donnerstag 16. November 2017, 16:57
Wohnort: Nürnberger Land

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2933

Beitrag von bieratenschreck » Montag 6. Januar 2020, 00:27

Jack Frost: Oh, das ging aber schnell... und um DIE Uhrzeit! Danke!
Bei den Lötpins am Wemos an GND, D4 und D3 mit Litze Zinn abgenommen-> das ist gut verlötet, Zinn wieder drauf. (War etwas viel Lötzinn, hat ausgesehen, wie Lötperle auf kalter Lötstelle, war es aber nicht.)
Aber Spannung zwischen B- und out- ist 3,18 V. oh, oh....
...aber was bedeutet das jetzt?

DerDerDasBierBraut: auch sehr schnell, zweiter Platz!
klar, Brücke habe ich weggedremelt. Ich arbeite mit Lupenleuchte und 6 Dioptrin-Brille vom Grabbeltisch: keine Verbindung!

Danke für Eure Hilfe!
lg
chr

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 919
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2934

Beitrag von JackFrost » Montag 6. Januar 2020, 08:20

bieratenschreck hat geschrieben:
Montag 6. Januar 2020, 00:27
Aber Spannung zwischen B- und out- ist 3,18 V. oh, oh....
...aber was bedeutet das jetzt?
Das sieht so aus als würde der Unterspannungsschutz defekt sein am Laderegler,
kannst du flashen wenn die Spindel am PC hängt und gleichzeitig geladen wird ?

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
bieratenschreck
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 130
Registriert: Donnerstag 16. November 2017, 16:57
Wohnort: Nürnberger Land

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2935

Beitrag von bieratenschreck » Montag 6. Januar 2020, 11:50

Habe jetzt zwei USB-Kabel dran, eingeschaltet und versucht zu flashen: gleiches Ergebnis, wie oben.

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 919
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2936

Beitrag von JackFrost » Montag 6. Januar 2020, 13:09

Welche Spannung hat der 5V pin am Wemos gegen GND und der 3,3V am Wemos gegen GND ?

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
bieratenschreck
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 130
Registriert: Donnerstag 16. November 2017, 16:57
Wohnort: Nürnberger Land

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2937

Beitrag von bieratenschreck » Montag 6. Januar 2020, 20:51

Ground - 5,0 V: 3,77 V
Ground - 3,3 V: 3,27 V

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 919
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2938

Beitrag von JackFrost » Montag 6. Januar 2020, 20:54

Ok , die Spannungen passen alle.

Ggf. Ist der Wemos defekt.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
bieratenschreck
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 130
Registriert: Donnerstag 16. November 2017, 16:57
Wohnort: Nürnberger Land

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2939

Beitrag von bieratenschreck » Mittwoch 8. Januar 2020, 18:27

Okay, danke für die Hinweise! Habe jetzt einen neuen Wemos bestellt und ein paar Lademodule. Habe zwar alles noch mehrfach da, will aber einen Serienfehler ausschließen.
Lötzinn ist Fluitin 1532, enthält also Blei.

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 919
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2940

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 8. Januar 2020, 18:51

bieratenschreck hat geschrieben:
Mittwoch 8. Januar 2020, 18:27
Okay, danke für die Hinweise! Habe jetzt einen neuen Wemos bestellt und ein paar Lademodule. Habe zwar alles noch mehrfach da, will aber einen Serienfehler ausschließen.
Lötzinn ist Fluitin 1532, enthält also Blei.
Das Lötzinn hat ein F-SW26 Flussmittel, welches schwach korrosiv ist. Eine Reinigung nach dem Löten mit IPA wäre nicht so schlecht.
Pb-haltiges Lötzinn hält lönger als Pb-freies.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
bieratenschreck
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 130
Registriert: Donnerstag 16. November 2017, 16:57
Wohnort: Nürnberger Land

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2941

Beitrag von bieratenschreck » Donnerstag 9. Januar 2020, 08:33

IPA kann auch Isopropylalkohol heißen...wusste ich gar nicht, wieder was gelernt.
Ich verwende je nach Zugänglichkeit auch einen Flussmittelstift (Stannol X32-10i Flux). Für die Lötkolbenspitze noch Lötfett... ist doppelt gemoppelt, ist mir klar, habe ich halt alles da. Den Hinweis mit dem Isopropanol werden ich jedenfalls beherzigen, danke!
Wo wir schon grad dabei sind: hat hier jemand Erfahrung mit beheizten Entlötpumpen? Wusste ich auch nicht, dass es sowas gibt. Taugen die was?

Benutzeravatar
marsabba
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1214
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 22:05

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2942

Beitrag von marsabba » Donnerstag 9. Januar 2020, 10:00

By the way:
Dein "Ultrafire"-Akku mit (laut Aufdruck) 6800mAh ist mit 100%iger Sicherheit ein China-Rohrkrepierer. Li-Ion Akkus mit dieser Kapazität wurden noch nicht erfunden, und jeder seriöse Akkuhersteller ist stolz, wenn er was mit 3xxx mAh draufschreiben kann.

Martin

dergaertnerbraut
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 9. Januar 2018, 15:36

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2943

Beitrag von dergaertnerbraut » Donnerstag 9. Januar 2020, 10:53

Hallo zusammen,

ich bin "stiller" Mitleser dieses Threads und alle meine technischen Fragen haben sich bereits beantwortet.
Ich habe letztes Jahr eine iSpindel gekauft und es endlich mal geschafft diese zusammenzubauen. Der Test hat leider nicht funktioniert, da wahrscheinlich der Gyro-Sensor beim "Zerstören" der LED beschädigt wurde. Danke an "DerDerDasBierBraut" und für die vielen Tipps und vor allem die Putty-Debug-Infos. Ersatzteile hab ich bestellt und versuche das Ding zum Laufen zu bekommen. Bei diesen Basteleien, ist mir leider der Lötkolben auf den PETling gelangt und dieser nun unbrauchbar. Darum bin ich auf der Suche nach PETlingen für die iSpindel. Leider gibt es bei 3d-mechatronics im Moment nur die Deckel. Eine kurze Anfrage hat ergeben, dass es momentan nicht absehbar ist, wann eine neue Lieferung kommt.

Ich meinte in dieser Runde gelesen zu haben, dass sich einige damals mit dem 15er/30er Pack eingedeckt haben, als diese noch bestellbar waren. Besteht eventuell die Möglichkeit, dass mir jemand 2-3 PETlinge davon abgibt?


Eine kurze Frage nochmal an das Entfernen der LED bzw. des Vorwiderstands:
MUSS das für eine saubere Funktion gemacht werden oder ist dies für einen optimierteren Akku-Verbrauch. Würde die Spindel auch zwei Wochen lang MIT dieser LED arbeiten, wenn alle 10 Minuten ein Datensatz an ubidot gesendet wird?


Danke in die Runde und gut Sud
Marco

--------------------------------------------------------
#dergaertnerbraut
Gruß Marco
------------------------------------------------------
#dergaertnerbraut

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 919
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2944

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 9. Januar 2020, 11:04

Die LED entzieht dem Akku den Strom, mehr nicht. Die LED zieht ca. 3,3 mA. Wenn die LED den Durchschnittsstrom verdoppelt dann würde die Spindel ca. 15 Tage halten.

Du hast den MPU6050 schon bestellt , oder ? Sonst könnte ich einen bestellen und dir die LED mit Heißluft auslöten und dir zukommen lassen.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

dergaertnerbraut
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 9. Januar 2018, 15:36

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2945

Beitrag von dergaertnerbraut » Donnerstag 9. Januar 2020, 11:35

Ja, das Modul hab ich schon bestellt. danke für dein Angebot.
Ich werde es erstmal mit eingebauter LED belassen und die Laufzeit testen. man kann ja immer noch die Intervalle verlängern. Normalerweise würde ja sogar eine stündliche Übermittlung ausreichen.

Danke und Gruß
Gruß Marco
------------------------------------------------------
#dergaertnerbraut

Chris1990
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 447
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2946

Beitrag von Chris1990 » Donnerstag 9. Januar 2020, 20:52

Hallo zusammen,

ich versuche gerade, meine iSpindel auf die neueste Firmware zu bringen. Ich habe noch die Version 4.1.6 drauf. Wie kann ich die Firmware updaten? Ich habe einen Mac und das ESPTool ist nur für Windows.

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe.

Viele Grüße

Christopher

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 919
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2947

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 9. Januar 2020, 20:55

Hi,

Ggf. Hilft dir das https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?f=58&t=13374

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2948

Beitrag von mwx » Donnerstag 9. Januar 2020, 20:57

Hier habe ich beschrieben wie es geht:

https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 74#p332760
Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2949

Beitrag von mwx » Donnerstag 9. Januar 2020, 20:58

Jack war schneller :Smile
Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Chris1990
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 447
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2950

Beitrag von Chris1990 » Donnerstag 9. Januar 2020, 23:14

:thumbsup Danke, es hat geklappt!

Antworten