iSpindel - Aufbau und Betrieb

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3151

Beitrag von JackFrost » Sonntag 26. April 2020, 21:50

Ich hab mir schnell ein Layout gemacht. Ich muss noch messen ob es passen würde, da ich es 40x35 mm gemacht habe.
Statt dem Schalter ist ein Codierstecker. ist einfacher. Ich muss mir dann nur noch den Schlitten von MWX drucken lassen und den Rest besorgen.

ich farg mal Sam ob es ok ist , das ich den rest an Platinen, sofern ich bestelle, hier zum Selbstkostenpreis abgebe.
Da ich alles in RoHS mache wird es mehr als 2$/5 Stück zzgl. Versand :Smile

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 771
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3152

Beitrag von mwx » Sonntag 26. April 2020, 21:56

Hallo Jack,

hast Du Dich eventuell vertan? Die Platinen die ich hier habe sind 40x30mm
Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3153

Beitrag von JackFrost » Sonntag 26. April 2020, 22:03

mwx hat geschrieben:
Sonntag 26. April 2020, 21:56
Hallo Jack,

hast Du Dich eventuell vertan? Die Platinen die ich hier habe sind 40x30mm
Ich hab sie 5 mm länger gemacht, da der Stecker für den Akku sehr nah am Laderegler war. Wenn 5mm mehr in den Pettling passen werde ich das so lassen, wenn nicht dann kürze ich sie.

Aber ich hab die 5mm an die lange Seite. Die Platine ist also 45x30 mm.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 771
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3154

Beitrag von mwx » Sonntag 26. April 2020, 22:07

5mm länger ist kein Problem, breiter geht aber nicht.

Soll ich Dir einen Schlitten drucken?
Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3155

Beitrag von JackFrost » Sonntag 26. April 2020, 22:12

mwx hat geschrieben:
Sonntag 26. April 2020, 22:07
5mm länger ist kein Problem, breiter geht aber nicht.

Soll ich Dir einen Schlitten drucken?
Das wäre super, brauchst du dann eine Platine, wenn ich bestelle ? Ich muss sie aber erst testen.
Ist alles THT, also kein SMD.

Schreib wir bitte was du bekommst.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 771
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3156

Beitrag von mwx » Sonntag 26. April 2020, 22:15

Du bekommst es geschenkt, brauch nur Deine Adresse.

Platinen hab ich noch ein paar, aber wenn Du fertig entwickelt hast hätte ich gerne die Gerber Files für alle Fälle :)
Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3157

Beitrag von JackFrost » Sonntag 26. April 2020, 22:22

mwx hat geschrieben:
Sonntag 26. April 2020, 22:15
Du bekommst es geschenkt, brauch nur Deine Adresse.

Platinen hab ich noch ein paar, aber wenn Du fertig entwickelt hast hätte ich gerne die Gerber Files für alle Fälle :)
Kein Problem :) Ich schick dir meine Adresser per PN.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

gfranke
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 25. März 2020, 13:09

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3158

Beitrag von gfranke » Sonntag 26. April 2020, 22:31

Könnte ich mich irgendwie dranhängen? 1000 Dank und

viele Grüße

Götz

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3159

Beitrag von JackFrost » Sonntag 26. April 2020, 22:44

An den Schlitten oder die Platine ?

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

gfranke
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 25. März 2020, 13:09

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3160

Beitrag von gfranke » Sonntag 26. April 2020, 22:46

Idealerweise beides.

Viele Grüße

Götz

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3161

Beitrag von JackFrost » Sonntag 26. April 2020, 22:48

gfranke hat geschrieben:
Sonntag 26. April 2020, 22:46
Idealerweise beides.

Viele Grüße

Götz
Die Platine werde ich erst noch fertigen. Ich muss noch mal alles überprüfen, dann wird bestellt. Wird aber noch ein paar Wochen dauern bis die da ist.
Ich muss die dann noch testen, ob alles gut läuft, bevor ich die jemandem schicke.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

gfranke
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 25. März 2020, 13:09

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3162

Beitrag von gfranke » Sonntag 26. April 2020, 23:06

Macht nix. Prima - ich bin gespannt. Sag Bescheid.

Viele Grüße

Götz

airmail33
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 17. September 2016, 19:42

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3163

Beitrag von airmail33 » Samstag 9. Mai 2020, 13:47

Servus,

bin auch gerade dabei eine iSpindel zu bauen. Habe das ganze auf eine Lochplatine gelötet. Ichkomme auch auf Kofigurationsseite, nur wenn ich meine Netztwerksdaten eingebe, ist die iSpindel auf meinen Netzwerk zu sehen aber ich kann nicht auf sie zugreifen. Habe gestern den ganzen Abend versucht die Spindel zum laufen zu bringen.Habe alles nochmal ausernader gelötet und durchgemessen aber das passt alles soweit. Putty zeigt mir auch keine Fehlermeldung. Hat irgendjemand einen Tip für mich was ich da noch versuchen kann. Bin soweit das ganze nochmal komplett neu zu löten aber dieses mal auf eine Platine. Hat villeicht jemand eine, die er nicht mehr braucht, noch rumliegen ? Würde sie auch bezahlen.

Danke Armin

airmail33
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 17. September 2016, 19:42

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3164

Beitrag von airmail33 » Samstag 9. Mai 2020, 13:49

Servus,

bin auch gerade dabei eine iSpindel zu bauen. Habe das ganze auf eine Lochplatine gelötet. Ich komme auch auf Kofigurationsseite, nur wenn ich meine Netztwerksdaten eingebe, ist die iSpindel auf meinen Netzwerk zu sehen aber ich kann nicht auf sie zugreifen. Gestern den ganzen Abend versucht die Spindel zum laufen zu bringen.Habe alles nochmal ausernader gelötet und durchgemessen aber das passt alles soweit. Putty zeigt mir auch keine Fehlermeldung. Hat irgendjemand einen Tip für mich was ich da noch versuchen kann. Bin soweit das ganze nochmal komplett neu zu löten aber dieses mal auf eine Platine. Hat vielleicht jemand eine, die er nicht mehr braucht, rumliegen ? Würde sie natürlich bezahlen.

Danke Armin

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3165

Beitrag von JackFrost » Samstag 9. Mai 2020, 15:06

Hi,

Die Spindel schläft und wacht immer wieder auf, daher kannst du die Konfigseite nicht erreichen wenn sie läuft.
Wohin soll sie die Daten schicken ? Kommen hier Daten an ?

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

airmail33
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 17. September 2016, 19:42

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3166

Beitrag von airmail33 » Samstag 9. Mai 2020, 18:05

Danke,

das mit dem Deep Sleep hätte ich lesen können. Habe sie am iOBroker per MQTT, zum Testen, angemeldet,
hier tauchte sie gesten auf es kamen aber keine Daten. Nach deiner Antwort habe ich das ganze nochmal neu
geflasht und siehe da, es kommen Daten per Mqtt. Jetzt lasse ich das ganze mal laufen und zeichne die Daten
mal auf. Das Kalibrieren hat nicht funktioniert, da leuchtet die LED am Wemos dauerhaft und das ca. 20 min.
Vielleicht geht es ja auch ohne Kalibrieren.

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3167

Beitrag von JackFrost » Samstag 9. Mai 2020, 18:09

Das Kalibrieren würde ich erstmal lassen.
Ist ja nur dafür das wenn die Spindel auf 0‘ ist 0‘ angezeigt wird.

Da du ja eh kalibrierst passt das.

Wenn die Spindel aber nicht den vollen Bereich ( 2 -88‘ ) dann ist der Gyro meist defekt.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

cmckay
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 27. September 2019, 00:12

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3168

Beitrag von cmckay » Samstag 9. Mai 2020, 18:22

FYI
Dateianhänge
76D4B1F1-9943-4E29-8E25-E40E1FAA5A10.jpeg
50280DE2-2078-488B-A869-8F314A589F92.png

airmail33
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 17. September 2016, 19:42

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3169

Beitrag von airmail33 » Samstag 9. Mai 2020, 20:42

17.23854 true 2020-05-09 20:26:54.178
-6.394575 true 2020-05-09 20:13:37.890
-6.371252 true 2020-05-09 19:59:26.530
27.9928 true 2020-05-09 19:04:03.713
2.79896 true 2020-05-09 18:44:57.844
-7.471384 true 2020-05-09 18:30:25.269
6.10756 true 2020-05-09 18:15:53.105
5.863453 true 2020-05-09 18:01:24.548
null true 2020-05-09 17:49:08.561

Das sind die Werte vom Gyro die ich bekomme, ohne ihn zu bewegen. Denke der ist hinüber.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3170

Beitrag von JackFrost » Samstag 9. Mai 2020, 21:17

Setz die Spindel mal in den Config Modus und mach im Menu mal einen Reset, so das alle gespeicherten Einstellung gelöscht werden.
Nicht das die Kalibrierung komische Werte hinterlassen hat und die Werte vom Gyro nun falsch interpretiert werden.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

airmail33
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 17. September 2016, 19:42

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3171

Beitrag von airmail33 » Samstag 9. Mai 2020, 22:08

Habe ich gemacht, die Werte passen nicht. Denke ich baue das nochmal neu auf. Kann mir jemand eine Platine entpfehlen oder hat eine eine zum abgeben ? Muss halt dann die Teile dafür neu bestellen. Vielen dank für euere Hilfe.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3172

Beitrag von JackFrost » Samstag 9. Mai 2020, 22:57

Wenn der Gyro falsche Werte liefert, dann sollte eher der Gyro defekt sein. Die Daten kommen ja Digital. Ausser am I²C Bus passt was nicht.

Ich hab die Platine für den Schlitten neu gemacht , so das ich die nackte Platine fertigen lassen kann. Hab aber noch nicht bestellt. Wird auch noch bisserl dauern bis ich die bestelle. Und dann muss ich testen, ob die ok ist und geht. Bin auch noch am überlegen ob ich für mich den DS18b20 rausschmeisse und einen analogen Fühler an die Spitze baue. Die Platine wird dann aber universell, so das man beides nutzen kann.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

airmail33
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 17. September 2016, 19:42

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3173

Beitrag von airmail33 » Sonntag 10. Mai 2020, 12:16

So, habe jetzt einen anderen Wemos mit einen GY-521 neu verlötet und am GY-521 die LED gelassen. Jetzt läuft es !
Bin mir jeztz nicht sicher ob ich das so lassen kann oder ist der Verbrauch der LED so hoch das der Akku für einen Gährvorgang nicht reicht.

ak59
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3174

Beitrag von ak59 » Mittwoch 13. Mai 2020, 17:35

Hallo zusammen,

da's gerade noch nicht absehbar ist, wann wieder etwas wie ein Bausatz verfügbar ist, und ich schon öfter etwas mit Arduino/Raspberry zustande bekam, hab' ich mal die el. Bauteile zusammengekauft. Aber damit ich nicht ales fertig habe und dann nix geht, wollte ich nur den Wemos D1 mini mit dem GY521 betreiben - schon geht's los. Es sieht so aus, als bekäme ich mit MPU605_raw plausible Daten, aber immer mit der Meldung "MPU6050 connection failed". Mit den diversen "Offset"-Programmen geht's mir ähnlich, aber dort scheint mehr nicht zu klappen, vielleicht wohl auch irgendwas geschrieben wird - hier geht mir aber die Ahnung aus.

Die diversen Antworten mit Kabeln/Pullup/3.3 o. 5V (die nehm ich) haben alle nichts gebracht, und da ich anscheinend Daten lesen kann (und nicht, wenn ich anders verdrahte), kanns m.E. daran kaum liegen. Ist in ein ähnliches Problem schonmal jemand reingelaufen und hat 'ne Lösung dazu?

Viele Grüße,

Andreas

P.S.: Habe statt des Wemos 'nen Arduino angeschlossen - exakt selbes Ergebnis.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3175

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 13. Mai 2020, 21:52

Schau dir mal den Post etwas weiter oben von cmckay an und miss an beiden
Punkten mal die Spannung ob hier 3,3V bzw 5V anliegen.

Nicht das du eines der Module erwischt hast wo die Verbindung fehlt.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

ak59
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3176

Beitrag von ak59 » Donnerstag 14. Mai 2020, 00:06

Hi,

naja, ich dachte, das kann’s nicht sein, weil ich Werte erhalte, die sich bei Bewegung alle ändern - sah alles recht plausibel aus, aber ich messe heute Abend mal mach.

Gruß,

Andreas

Benutzeravatar
ralfsteck
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Mittwoch 20. März 2019, 09:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3177

Beitrag von ralfsteck » Donnerstag 14. Mai 2020, 00:24

Hallo zusammen,

ich habe eine iSpindel (Mechatronics Bausatz, MX Schlitten), die sauber läuft. Ich würde gerne zwei weitere bauen.

Wenn jemand Platinen hat, für Schlitten oder jeffries, würde ich mich für zwei davon bewerben.
Gruß, Ralf
Weizenfanatiker, Bottichmaischer und Brauschrauber vom Bodensee.

ak59
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3178

Beitrag von ak59 » Donnerstag 14. Mai 2020, 18:12

ak59 hat geschrieben:
Mittwoch 13. Mai 2020, 17:35
... Meldung "MPU6050 connection failed". Mit den diversen "Offset"-Programmen geht's mir ähnlich, aber dort scheint mehr nicht zu klappen ...
Hab eben das 2. meiner 3 Module mit 'ner Steckerleiste versehen - ging sofort ohne jegliche Anpassung - Rücktausch - selbes Ergebnis => Bauteil defekt, Topic erledigt. Sorry, hätte wegen der gesendeten Daten nicht erwartet, das etwas kaputt sein kann.

Gruß,

Andreas

P.S.: Die 3.3V-Verbindung hatte ich geprüft - die beiden Meßpunkte hatten direkte Verbindung.

Edit: Hab nochmal alle Lötstellen mit der Lupe nachgesehen und dabei festgestellt, dass ein anderer Chip verbaut ist - 6052C - das wird's wohl gewesen sein.

airmail33
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 17. September 2016, 19:42

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3179

Beitrag von airmail33 » Donnerstag 14. Mai 2020, 21:09

Irgend wie mag mich die Spindel nicht, die Werte passen nicht. Wenn ich sie flach hinlege bekomme ich 32 grad angezeigt und senkrecht -14. Habe mir andere GY-521 bestellt. Wollte in der zwischenzeit die Spindel mit CraftBeer3 verbinden, da ich gerade darauf umsteige. Bekomme es nicht gebacken, habe bei CrafrBeerPi das Plugin Ispindel installiert und in der Konfiguration der Spindel, Crafrbeer und die IP-Adresse des Servers eingegeben. Bekomme die Spindel nicht angezeigt und in Putty, bei der Spindel, heißt es "posting code 204" . Vielleicht kann mir Bitte jemand helfen, bin ein Neueinsterger bei CraftBeerPi.
Danke.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3180

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 14. Mai 2020, 21:13

airmail33 hat geschrieben:
Donnerstag 14. Mai 2020, 21:09
Irgend wie mag mich die Spindel nicht, die Werte passen nicht. Wenn ich sie flach hinlege bekomme ich 32 grad angezeigt und senkrecht -14.
Hast du die Kalbrierung schon mal probiert ? Wenn nein, dann nicht machen und den Gyro ersetzen
Wenn ja, da mach auf der Konfigseite mal einen Reset und schau ob es dann besser ist.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

airmail34
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 15. Mai 2020, 12:58

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3181

Beitrag von airmail34 » Freitag 15. Mai 2020, 19:41

Danke, habe den 3. Gyro eingebaut. Schaut so aus als ob es jetzt endlich funktioniert. Muss man um die Spindel mit CraftBeerPi3 zu verbinden noch den Hydrometer Branch installieren ? Das Plugin ISpindel habe ich installiert, bekomme aber keine Daten.
Danke für die Hilfe.

ak59
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3182

Beitrag von ak59 » Montag 18. Mai 2020, 17:37

Hallo zusammen,

wenn ich richtig annehme, dass es neben den Lieferproblemen von 3D-Mechatronics auch keine fertigen Platinen mehr gibt, plane ich etwas wie die Variante A mittels Streifenrasterplatine aufzubauen. Der Aufbau an sich erscheint mir für mich machbar, aber an einer Stelle habe ich trotz Forum noch ein Verständnisproblem: die Eingangsdiode D1.

Verstehe ich es richtig, daß nach ihrem Ausbau alle Bauteile nur über den Akku versorgt werden (also 3.7V an VCC) und für eine Änderung an der SW des Wemos entsprechend eben nur Masse und Daten vom PC genutzt werden? Da ich sehe, dass ein Kontakt des USB-Anschlusses am Wemos mit In+ des Lademoduls verbunden ist, scheint der Akku über den USB-Anschluss des Wemos geladen zu werden. Dann bräuchte ich eigentlich keinen Zugang zum USB-Anschluss des Lademoduls und könnte das anders positionieren (am Ende dan hinter den anderen Baugruppen und damit sähe die Verdrahtung für mich übersichtlicher aus. Oder sollten beide zugänglich sein?

Viele Grüße,

Andreas

P.S.: Ich habe die Suchfuktion zwar verwendet, aber vielleicht doch nicht die richtigen Suchbegriffe eingegeben - tut mit leid, wenn die Frage schon beantwortet wurde.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3183

Beitrag von JackFrost » Montag 18. Mai 2020, 17:51

Wenn die Diode drinnen bleibt wird das System über den USB rückwärts mit 5V versorgt. Das mag der Ladecontroller nicht und der Akku erst garnicht.

Update geht dann nur mit Akku.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

ak59
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3184

Beitrag von ak59 » Montag 18. Mai 2020, 20:47

Ja, dachte ich mir so, aber die Frage ist: über welchen Port wird der Akku geladen? Den vom Wemos oder dem von Lademodul?

Gruß,

Andreas

Edit: Mit den 5V vom Wemos-USB anIN+ des Lademoduls erklärt sich meine Frage: die 5V werden dorthin umgeleitet und kommen als 3.7V von dort. Damit kann ich den Akku über den USB-Port des Wemos laden und kann das Lademodul an eine beliebige Stelle platzieren.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3185

Beitrag von JackFrost » Montag 18. Mai 2020, 21:30

ak59 hat geschrieben:
Montag 18. Mai 2020, 20:47
Ja, dachte ich mir so, aber die Frage ist: über welchen Port wird der Akku geladen? Den vom Wemos oder dem von Lademodul?

Gruß,

Andreas

Edit: Mit den 5V vom Wemos-USB anIN+ des Lademoduls erklärt sich meine Frage: die 5V werden dorthin umgeleitet und kommen als 3.7V von dort. Damit kann ich den Akku über den USB-Port des Wemos laden und kann das Lademodul an eine beliebige Stelle platzieren.
Nein kannst du nicht, da dann wiederOut+ und In+ Verbunden sind sind. Damit hast du wieder die 5V am Akku. Der Ladecontroller kann die Spannung vom Akku nur an Out+ ausgeben. Hier wird nichts umgeleitet. Die Spannung an In+ wird über den Linearregler des Ladecontrollers auf 4,2V gesenkt und in Wärme umgewandelt. Die +5V vom Wemos sind mit Out+ verbunden. Der Wemos bekommt am +5V nur die Spannung vom Akku und der Linearregler auf dem Wemos macht die 3,3V für den Wemos draus.

Einfach die Diode raus und gut ist. Der USB vom Wemos ist doch eh zugäglich und zur Not einfach parallel laden, denn läuft der Wemos auch wenn der Akku schlapp ist.

Es gab ein paar Posts weiter oben ein paar Links wo man die Patine bestellen kann. Ich werde mir auch bald welche in China bestellen. Den Rest werde ich hier zum selbstkosten Preis abgeben. Leider hat sich der Sam noch nicht gemeldet ob das ok ist.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

ak59
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3186

Beitrag von ak59 » Montag 18. Mai 2020, 22:04

Hi,

was macht dann die Leitung, die am Wemos an der Stelle angelötet, an der die D1 ausgelötet wurde und mit IN+ verbunden wird?

Ich lese: “Wemos: Eingangsdiode entfernen und Verbindung (orange) an Lötpunkt der vom USB kommt, anlöten (Rückseite).“

Das kann für mich nur 5V sein (Daten oder Masse macht für mich keinen Sinn). Was für eine Spannung liegt nach Deiner Meinung denn an IN+ an? An VCC liegt lt. Schaltplan OUT+ an (über Schalter oder Reed-Relais) und das ist bei meinem (4-poligen) Lademodul *nicht* mit IN+ verbunden (nur IN- mit OUT- und das macht Sinn).

Gruß,

Andreas

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3187

Beitrag von JackFrost » Montag 18. Mai 2020, 22:20

ak59 hat geschrieben:
Montag 18. Mai 2020, 22:04
Hi,

was macht dann die Leitung, die am Wemos an der Stelle angelötet, an der die D1 ausgelötet wurde und mit IN+ verbunden wird?

Ich lese: “Wemos: Eingangsdiode entfernen und Verbindung (orange) an Lötpunkt der vom USB kommt, anlöten (Rückseite).“

Das kann für mich nur 5V sein (Daten oder Masse macht für mich keinen Sinn). Was für eine Spannung liegt nach Deiner Meinung denn an IN+ an? An VCC liegt lt. Schaltplan OUT+ an (über Schalter oder Reed-Relais) und das ist bei meinem (4-poligen) Lademodul *nicht* mit IN+ verbunden (nur IN- mit OUT- und das macht Sinn).

Gruß,

Andreas
Die "alte" Platine von 3D Mechatronics hatte diese Verbindung nicht mehr. Auch das Pad der Diode ist sehr klein. Ich würde auch niemals den Wemos an den PC anschließen wenn diese "orange" Verbindung besteht.

USB Ports 2.0 Ports liefern bis zu 500 mA. Aber sie müssen diese 500 mA nur liefern wenn das USB Gerät das mit dem Host augehandelt hat und der Host grünes Licht gegeben hat. bis dahin dürfen sie nach Spez nur 100 mA.
Der Ladecontroller an sich ist nur ein Linearregler der einfach seine 500 mA zieht.

Die Diode im Wemos soll nur verhindern das wenn der Wemos über Vcc gespeist wird, die Spannung rückwärts in den PC fließt und hier ggf. was beschädigt.

Die orange Verbindung war gedacht das man auch am Wemos.

An IN+ liegt nur die Spannung der USB Buchse vom Ladecontroller an ( oranges Kabel nicht angeschlossen ). Oder wenn man es unbeding anlöten will auch VBus vom Wemos D1.

Out+ geht dann über den Schalter an Vcc und versorgt den Wemos mit maximal 4,2 V.

Der Unterspannungsschutz ist über einen MosFET gelöst der B- und Out- Trennt wenn die Spannung am Akku < 2,5V ist.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

ak59
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3188

Beitrag von ak59 » Montag 18. Mai 2020, 22:39

Hi,

d.H. für Dich: Diese Verbindung fehlt, Änderungen an der SW über den USB-Port des Wemos, Laden über den USB-Anschluss des Lademoduls? Oder baust Du für SW-Updates den Wemos komplett aus? Ich hatte zwar vor den steckbar einzubauen, aber solche Arbeiten machen wohl eine Neukalibrierung möglich.

Gruß,

Andreas

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3189

Beitrag von JackFrost » Dienstag 19. Mai 2020, 05:59

ak59 hat geschrieben:
Montag 18. Mai 2020, 22:39
Hi,

d.H. für Dich: Diese Verbindung fehlt, Änderungen an der SW über den USB-Port des Wemos, Laden über den USB-Anschluss des Lademoduls? Oder baust Du für SW-Updates den Wemos komplett aus? Ich hatte zwar vor den steckbar einzubauen, aber solche Arbeiten machen wohl eine Neukalibrierung möglich.

Gruß,

Andreas
Genau, ich lade über den USB an Modul. Und wenn ich neu flashen muss, dann steck ich am USB vom Wemos an.
Sollte der Akku recht leer sein dann stecke ich zusätzlich am USB am Lademodul an.

Ich hab mir aber ein Lademodul mit MiniUSB eingebaut. Das mit der MicroUSB ist am ersten Tag kaputt gegangen, ichbhav die USB Buchse abgerissen. Die ist beim MicroUSB nur in SMD , bei dem mit MiniUSB in SMD mit THT „Haltern“.

Wenn du den Wemos ausbaust, dann musst du ihn extern an Vcc versorgen.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

ak59
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3190

Beitrag von ak59 » Dienstag 19. Mai 2020, 09:47

Ok, danke, leider habe ich noch eine Frage: der Schalter im Schaltplan ist dann dazu da, die restliche Schaltung beim Aufladen stromfrei zu schalten, damit der nicht irgendwelche nutzlosen Daten schickt, oder?

Gruß,

Andreas

Aux
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Montag 19. November 2018, 08:02
Wohnort: Augsburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3191

Beitrag von Aux » Dienstag 19. Mai 2020, 13:41

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Nun is mir zum zweiten mal Flüssigkeit in den PETling gelaufen. Beim ersten mal gab es sogar schon Korrosionen an Lötstellen. Gibt es Alternativen zu den PETlingen oder wie bekomme ich ihn dicht. Die Teile sind auch schnell mal überdreht.
Natürlich kann es auch dadurch sein das durch die Abkühlung (Schließen bei Raumtemp ins Bier bei 10-18 Grad) ein kleiner Unterdruck entsteht.

Hattet ihr schonmal diese Probleme?

Grüße
Basti

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3192

Beitrag von JackFrost » Dienstag 19. Mai 2020, 16:11

ak59 hat geschrieben:
Dienstag 19. Mai 2020, 09:47
Ok, danke, leider habe ich noch eine Frage: der Schalter im Schaltplan ist dann dazu da, die restliche Schaltung beim Aufladen stromfrei zu schalten, damit der nicht irgendwelche nutzlosen Daten schickt, oder?

Gruß,

Andreas
Zum einen das und zum anderen das der Akku nicht leer wird.
Wenn die Akkuspannung zu niedrig ist ist er defekt und kann beim erneuten Laden brennen.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 58
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3193

Beitrag von dagoep » Freitag 22. Mai 2020, 11:58

Hallo, ich habe auch das Problem, dass Feuchtigkeit in die Spindel gekommen ist. :crying

Aktuell habe ich folgendes Fehlerbild:

Beim Einschalten bleibt die LED am WEMOS nach dem Einschalten an und blinkt nicht nur kurz.
Die Konfigurationsseite ist über das WLAN erreichbar und veränderbar.
Der Akku lädt ganz normal.
Tilt steht jetzt dauerhaft auf 0
Es werden keine Daten zu Ubidots übertragen.

Habt ihr eine Idee welches Bauteil (WEMOS oder MPU 6050) beschädigt sein könnte. Ich habe die Spindel von 3D Mechatronics.

Brockbier
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 15
Registriert: Samstag 20. April 2019, 20:27

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3194

Beitrag von Brockbier » Sonntag 24. Mai 2020, 14:12

Hallo Zusammen,

nachdem ich die erste Spindel auch mithilfe dieses Forums erfolgreich zusammengebaut habe, wollte ich mir eine weitere basteln.
Entsprechend habe ich mir die einzelnen Teile bestellt und scheitere schon am Flashen. Zur Verfügung steht mir dabei ein ESP8266MOD 12F. Nach erstmaligem Testen erscheint im WIFI: Farylink XXXX. Nach entsprechenden Flashen mit der Ispinel Software bleibt dieses allerdings unverändert und es ist auch kein Zugriff möglich.
Habe nun alles auf Werkszustand zurückgesetzt und die aktuelle ESP Software aufgespielt und nun erscheint im WIFI zumindest das gewohnte ESPXXXX Muster. Nach erneutem aufspielen der Ispindel Software aber wieder das gleiche Spiel...ESPXXXX bleibt als WIFI bestehen. Gab es bereits dieses Problem? Da dieses Modul bei beiden ESPs gleichermaßen auftritt und ich davon erst eines Verlötet habe, gehe ich nicht von einem Defekt der Hardware aus sondern an einem Softwareseitigem....und da ist meine Kenntnis leider begrenzt.

@dagoep: Ein ähnliches Problem hatte ich beim ersten Versuch auch. Das Ergebnis war ein zerstörter wemos und sensor (wahrscheinlich durch zuviel Hitze beim Löten...habe mir im Anschluss eine feinere Spitze und weiches Lötzinn gekauft). Da die Spindel bei dir aber schon funktioniert hat, gehe ich von einem Kurzschluss aus.

Gruss,
Brockbier

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3195

Beitrag von JackFrost » Sonntag 24. Mai 2020, 14:54

dagoep hat geschrieben:
Freitag 22. Mai 2020, 11:58
Hallo, ich habe auch das Problem, dass Feuchtigkeit in die Spindel gekommen ist. :crying

Aktuell habe ich folgendes Fehlerbild:

Beim Einschalten bleibt die LED am WEMOS nach dem Einschalten an und blinkt nicht nur kurz.
Die Konfigurationsseite ist über das WLAN erreichbar und veränderbar.
Der Akku lädt ganz normal.
Tilt steht jetzt dauerhaft auf 0
Es werden keine Daten zu Ubidots übertragen.

Habt ihr eine Idee welches Bauteil (WEMOS oder MPU 6050) beschädigt sein könnte. Ich habe die Spindel von 3D Mechatronics.
Hi,

hast du mal eine Trace gemacht ?
Folge bitte mal dem Leitfaden.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 58
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3196

Beitrag von dagoep » Sonntag 24. Mai 2020, 19:30

JackFrost hat geschrieben:
Sonntag 24. Mai 2020, 14:54
dagoep hat geschrieben:
Freitag 22. Mai 2020, 11:58
Hallo, ich habe auch das Problem, dass Feuchtigkeit in die Spindel gekommen ist. :crying

Aktuell habe ich folgendes Fehlerbild:

Beim Einschalten bleibt die LED am WEMOS nach dem Einschalten an und blinkt nicht nur kurz.
Die Konfigurationsseite ist über das WLAN erreichbar und veränderbar.
Der Akku lädt ganz normal.
Tilt steht jetzt dauerhaft auf 0
Es werden keine Daten zu Ubidots übertragen.

Habt ihr eine Idee welches Bauteil (WEMOS oder MPU 6050) beschädigt sein könnte. Ich habe die Spindel von 3D Mechatronics.
Hi,

hast du mal eine Trace gemacht ?
Folge bitte mal dem Leitfaden.

Gruß JackFrost

Nein, die Seite kenne ich noch gar nicht. Danke für die Info. Ich mache mich ran sobald ich die Zeit dafür habe und melde mich wieder. :thumbsup

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 58
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3197

Beitrag von dagoep » Montag 25. Mai 2020, 09:03

OK, anbei ist der Trace.

Vermutlich der Lagesensor, oder?


FW 6.2.0
2.2.1(cfd48f3)
Worker run!
mounting FS... mounted!
reading config file
parsed config:


offsets not available
Boot-Mode: External System
power-cycle or reset detected, config mode
--"Config wurde händisch gelöscht"

going to Config Mode
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
*WM: Scan done
*WM: Adding parameter
*WM: name
*WM: Adding parameter
*WM: sleep
*WM: Adding parameter
*WM: vfact
*WM: Adding parameter
*WM:
*WM: Adding parameter
*WM:
*WM: Adding parameter
*WM: tempscale
*WM: Adding parameter
*WM:
*WM: Adding parameter
*WM:
*WM: Adding parameter
*WM: selAPI
*WM: Adding parameter
*WM: token
*WM: Adding parameter
*WM: server
*WM: Adding parameter
*WM: port
*WM: Adding parameter
*WM: channel
*WM: Adding parameter
*WM: uri
*WM: Adding parameter
*WM: db
*WM: Adding parameter
*WM: username
*WM: Adding parameter
*WM: password
*WM: Adding parameter
*WM: job
*WM: Adding parameter
*WM: instance
*WM: Adding parameter
*WM:
*WM: Adding parameter
*WM: POLYN
started Portal
*WM: SET AP
*WM:
*WM: Configuring access point...
*WM: iSpindel
*WM: AP IP address:
*WM: 192.168.4.1
*WM: HTTP server started
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3198

Beitrag von JackFrost » Montag 25. Mai 2020, 11:34

Schau dir mal den Post https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 50#p380111 an und Miss bitte mal an beiden Kondensatoren.

Wenn an beiden Strom ist dann ist der Sensor defekt. Wenn nicht dann liegt es an der Platine. Dann kannst du einen neuen kaufen oder versuchen es zu reparieren.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 58
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3199

Beitrag von dagoep » Montag 25. Mai 2020, 12:57

[/img]
JackFrost hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 11:34
Schau dir mal den Post https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 50#p380111 an und Miss bitte mal an beiden Kondensatoren.

Wenn an beiden Strom ist dann ist der Sensor defekt. Wenn nicht dann liegt es an der Platine. Dann kannst du einen neuen kaufen oder versuchen es zu reparieren.

Gruß JackFrost
Bild https://ibb.co/27Zg0ZH

Ich habe die Platine von 3D Mechatronics. Leider komme ich nicht an die Kondensatoren ran. Ich bestelle jetzt einfach einen neuen Lagesensor und schaue mal was passiert.

Hat jemand einen Tipp, wie ich die wie Steckerleiste gut ausgelötet bekomme? Ich habe nur eine Lötstation.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3200

Beitrag von JackFrost » Montag 25. Mai 2020, 13:05

Mit einer Entlötpumpe und Entlötlitze geht es fast am besten.

Was für ein Zinn hast du genommen ? Mit oder ohne Blei ?

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Antworten