iSpindel - Aufbau und Betrieb

ak59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 156
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3201

Beitrag von ak59 » Donnerstag 14. Mai 2020, 18:12

ak59 hat geschrieben:
Mittwoch 13. Mai 2020, 17:35
... Meldung "MPU6050 connection failed". Mit den diversen "Offset"-Programmen geht's mir ähnlich, aber dort scheint mehr nicht zu klappen ...
Hab eben das 2. meiner 3 Module mit 'ner Steckerleiste versehen - ging sofort ohne jegliche Anpassung - Rücktausch - selbes Ergebnis => Bauteil defekt, Topic erledigt. Sorry, hätte wegen der gesendeten Daten nicht erwartet, das etwas kaputt sein kann.

Gruß,

Andreas

P.S.: Die 3.3V-Verbindung hatte ich geprüft - die beiden Meßpunkte hatten direkte Verbindung.

Edit: Hab nochmal alle Lötstellen mit der Lupe nachgesehen und dabei festgestellt, dass ein anderer Chip verbaut ist - 6052C - das wird's wohl gewesen sein.

airmail33
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 17. September 2016, 19:42

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3202

Beitrag von airmail33 » Donnerstag 14. Mai 2020, 21:09

Irgend wie mag mich die Spindel nicht, die Werte passen nicht. Wenn ich sie flach hinlege bekomme ich 32 grad angezeigt und senkrecht -14. Habe mir andere GY-521 bestellt. Wollte in der zwischenzeit die Spindel mit CraftBeer3 verbinden, da ich gerade darauf umsteige. Bekomme es nicht gebacken, habe bei CrafrBeerPi das Plugin Ispindel installiert und in der Konfiguration der Spindel, Crafrbeer und die IP-Adresse des Servers eingegeben. Bekomme die Spindel nicht angezeigt und in Putty, bei der Spindel, heißt es "posting code 204" . Vielleicht kann mir Bitte jemand helfen, bin ein Neueinsterger bei CraftBeerPi.
Danke.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1389
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3203

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 14. Mai 2020, 21:13

airmail33 hat geschrieben:
Donnerstag 14. Mai 2020, 21:09
Irgend wie mag mich die Spindel nicht, die Werte passen nicht. Wenn ich sie flach hinlege bekomme ich 32 grad angezeigt und senkrecht -14.
Hast du die Kalbrierung schon mal probiert ? Wenn nein, dann nicht machen und den Gyro ersetzen
Wenn ja, da mach auf der Konfigseite mal einen Reset und schau ob es dann besser ist.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

airmail34
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 15. Mai 2020, 12:58

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3204

Beitrag von airmail34 » Freitag 15. Mai 2020, 19:41

Danke, habe den 3. Gyro eingebaut. Schaut so aus als ob es jetzt endlich funktioniert. Muss man um die Spindel mit CraftBeerPi3 zu verbinden noch den Hydrometer Branch installieren ? Das Plugin ISpindel habe ich installiert, bekomme aber keine Daten.
Danke für die Hilfe.

ak59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 156
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3205

Beitrag von ak59 » Montag 18. Mai 2020, 17:37

Hallo zusammen,

wenn ich richtig annehme, dass es neben den Lieferproblemen von 3D-Mechatronics auch keine fertigen Platinen mehr gibt, plane ich etwas wie die Variante A mittels Streifenrasterplatine aufzubauen. Der Aufbau an sich erscheint mir für mich machbar, aber an einer Stelle habe ich trotz Forum noch ein Verständnisproblem: die Eingangsdiode D1.

Verstehe ich es richtig, daß nach ihrem Ausbau alle Bauteile nur über den Akku versorgt werden (also 3.7V an VCC) und für eine Änderung an der SW des Wemos entsprechend eben nur Masse und Daten vom PC genutzt werden? Da ich sehe, dass ein Kontakt des USB-Anschlusses am Wemos mit In+ des Lademoduls verbunden ist, scheint der Akku über den USB-Anschluss des Wemos geladen zu werden. Dann bräuchte ich eigentlich keinen Zugang zum USB-Anschluss des Lademoduls und könnte das anders positionieren (am Ende dan hinter den anderen Baugruppen und damit sähe die Verdrahtung für mich übersichtlicher aus. Oder sollten beide zugänglich sein?

Viele Grüße,

Andreas

P.S.: Ich habe die Suchfuktion zwar verwendet, aber vielleicht doch nicht die richtigen Suchbegriffe eingegeben - tut mit leid, wenn die Frage schon beantwortet wurde.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1389
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3206

Beitrag von JackFrost » Montag 18. Mai 2020, 17:51

Wenn die Diode drinnen bleibt wird das System über den USB rückwärts mit 5V versorgt. Das mag der Ladecontroller nicht und der Akku erst garnicht.

Update geht dann nur mit Akku.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

ak59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 156
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3207

Beitrag von ak59 » Montag 18. Mai 2020, 20:47

Ja, dachte ich mir so, aber die Frage ist: über welchen Port wird der Akku geladen? Den vom Wemos oder dem von Lademodul?

Gruß,

Andreas

Edit: Mit den 5V vom Wemos-USB anIN+ des Lademoduls erklärt sich meine Frage: die 5V werden dorthin umgeleitet und kommen als 3.7V von dort. Damit kann ich den Akku über den USB-Port des Wemos laden und kann das Lademodul an eine beliebige Stelle platzieren.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1389
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3208

Beitrag von JackFrost » Montag 18. Mai 2020, 21:30

ak59 hat geschrieben:
Montag 18. Mai 2020, 20:47
Ja, dachte ich mir so, aber die Frage ist: über welchen Port wird der Akku geladen? Den vom Wemos oder dem von Lademodul?

Gruß,

Andreas

Edit: Mit den 5V vom Wemos-USB anIN+ des Lademoduls erklärt sich meine Frage: die 5V werden dorthin umgeleitet und kommen als 3.7V von dort. Damit kann ich den Akku über den USB-Port des Wemos laden und kann das Lademodul an eine beliebige Stelle platzieren.
Nein kannst du nicht, da dann wiederOut+ und In+ Verbunden sind sind. Damit hast du wieder die 5V am Akku. Der Ladecontroller kann die Spannung vom Akku nur an Out+ ausgeben. Hier wird nichts umgeleitet. Die Spannung an In+ wird über den Linearregler des Ladecontrollers auf 4,2V gesenkt und in Wärme umgewandelt. Die +5V vom Wemos sind mit Out+ verbunden. Der Wemos bekommt am +5V nur die Spannung vom Akku und der Linearregler auf dem Wemos macht die 3,3V für den Wemos draus.

Einfach die Diode raus und gut ist. Der USB vom Wemos ist doch eh zugäglich und zur Not einfach parallel laden, denn läuft der Wemos auch wenn der Akku schlapp ist.

Es gab ein paar Posts weiter oben ein paar Links wo man die Patine bestellen kann. Ich werde mir auch bald welche in China bestellen. Den Rest werde ich hier zum selbstkosten Preis abgeben. Leider hat sich der Sam noch nicht gemeldet ob das ok ist.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

ak59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 156
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3209

Beitrag von ak59 » Montag 18. Mai 2020, 22:04

Hi,

was macht dann die Leitung, die am Wemos an der Stelle angelötet, an der die D1 ausgelötet wurde und mit IN+ verbunden wird?

Ich lese: “Wemos: Eingangsdiode entfernen und Verbindung (orange) an Lötpunkt der vom USB kommt, anlöten (Rückseite).“

Das kann für mich nur 5V sein (Daten oder Masse macht für mich keinen Sinn). Was für eine Spannung liegt nach Deiner Meinung denn an IN+ an? An VCC liegt lt. Schaltplan OUT+ an (über Schalter oder Reed-Relais) und das ist bei meinem (4-poligen) Lademodul *nicht* mit IN+ verbunden (nur IN- mit OUT- und das macht Sinn).

Gruß,

Andreas

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1389
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3210

Beitrag von JackFrost » Montag 18. Mai 2020, 22:20

ak59 hat geschrieben:
Montag 18. Mai 2020, 22:04
Hi,

was macht dann die Leitung, die am Wemos an der Stelle angelötet, an der die D1 ausgelötet wurde und mit IN+ verbunden wird?

Ich lese: “Wemos: Eingangsdiode entfernen und Verbindung (orange) an Lötpunkt der vom USB kommt, anlöten (Rückseite).“

Das kann für mich nur 5V sein (Daten oder Masse macht für mich keinen Sinn). Was für eine Spannung liegt nach Deiner Meinung denn an IN+ an? An VCC liegt lt. Schaltplan OUT+ an (über Schalter oder Reed-Relais) und das ist bei meinem (4-poligen) Lademodul *nicht* mit IN+ verbunden (nur IN- mit OUT- und das macht Sinn).

Gruß,

Andreas
Die "alte" Platine von 3D Mechatronics hatte diese Verbindung nicht mehr. Auch das Pad der Diode ist sehr klein. Ich würde auch niemals den Wemos an den PC anschließen wenn diese "orange" Verbindung besteht.

USB Ports 2.0 Ports liefern bis zu 500 mA. Aber sie müssen diese 500 mA nur liefern wenn das USB Gerät das mit dem Host augehandelt hat und der Host grünes Licht gegeben hat. bis dahin dürfen sie nach Spez nur 100 mA.
Der Ladecontroller an sich ist nur ein Linearregler der einfach seine 500 mA zieht.

Die Diode im Wemos soll nur verhindern das wenn der Wemos über Vcc gespeist wird, die Spannung rückwärts in den PC fließt und hier ggf. was beschädigt.

Die orange Verbindung war gedacht das man auch am Wemos.

An IN+ liegt nur die Spannung der USB Buchse vom Ladecontroller an ( oranges Kabel nicht angeschlossen ). Oder wenn man es unbeding anlöten will auch VBus vom Wemos D1.

Out+ geht dann über den Schalter an Vcc und versorgt den Wemos mit maximal 4,2 V.

Der Unterspannungsschutz ist über einen MosFET gelöst der B- und Out- Trennt wenn die Spannung am Akku < 2,5V ist.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

ak59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 156
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3211

Beitrag von ak59 » Montag 18. Mai 2020, 22:39

Hi,

d.H. für Dich: Diese Verbindung fehlt, Änderungen an der SW über den USB-Port des Wemos, Laden über den USB-Anschluss des Lademoduls? Oder baust Du für SW-Updates den Wemos komplett aus? Ich hatte zwar vor den steckbar einzubauen, aber solche Arbeiten machen wohl eine Neukalibrierung möglich.

Gruß,

Andreas

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1389
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3212

Beitrag von JackFrost » Dienstag 19. Mai 2020, 05:59

ak59 hat geschrieben:
Montag 18. Mai 2020, 22:39
Hi,

d.H. für Dich: Diese Verbindung fehlt, Änderungen an der SW über den USB-Port des Wemos, Laden über den USB-Anschluss des Lademoduls? Oder baust Du für SW-Updates den Wemos komplett aus? Ich hatte zwar vor den steckbar einzubauen, aber solche Arbeiten machen wohl eine Neukalibrierung möglich.

Gruß,

Andreas
Genau, ich lade über den USB an Modul. Und wenn ich neu flashen muss, dann steck ich am USB vom Wemos an.
Sollte der Akku recht leer sein dann stecke ich zusätzlich am USB am Lademodul an.

Ich hab mir aber ein Lademodul mit MiniUSB eingebaut. Das mit der MicroUSB ist am ersten Tag kaputt gegangen, ichbhav die USB Buchse abgerissen. Die ist beim MicroUSB nur in SMD , bei dem mit MiniUSB in SMD mit THT „Haltern“.

Wenn du den Wemos ausbaust, dann musst du ihn extern an Vcc versorgen.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

ak59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 156
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3213

Beitrag von ak59 » Dienstag 19. Mai 2020, 09:47

Ok, danke, leider habe ich noch eine Frage: der Schalter im Schaltplan ist dann dazu da, die restliche Schaltung beim Aufladen stromfrei zu schalten, damit der nicht irgendwelche nutzlosen Daten schickt, oder?

Gruß,

Andreas

Aux
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Montag 19. November 2018, 08:02
Wohnort: Augsburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3214

Beitrag von Aux » Dienstag 19. Mai 2020, 13:41

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Nun is mir zum zweiten mal Flüssigkeit in den PETling gelaufen. Beim ersten mal gab es sogar schon Korrosionen an Lötstellen. Gibt es Alternativen zu den PETlingen oder wie bekomme ich ihn dicht. Die Teile sind auch schnell mal überdreht.
Natürlich kann es auch dadurch sein das durch die Abkühlung (Schließen bei Raumtemp ins Bier bei 10-18 Grad) ein kleiner Unterdruck entsteht.

Hattet ihr schonmal diese Probleme?

Grüße
Basti

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1389
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3215

Beitrag von JackFrost » Dienstag 19. Mai 2020, 16:11

ak59 hat geschrieben:
Dienstag 19. Mai 2020, 09:47
Ok, danke, leider habe ich noch eine Frage: der Schalter im Schaltplan ist dann dazu da, die restliche Schaltung beim Aufladen stromfrei zu schalten, damit der nicht irgendwelche nutzlosen Daten schickt, oder?

Gruß,

Andreas
Zum einen das und zum anderen das der Akku nicht leer wird.
Wenn die Akkuspannung zu niedrig ist ist er defekt und kann beim erneuten Laden brennen.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3216

Beitrag von dagoep » Freitag 22. Mai 2020, 11:58

Hallo, ich habe auch das Problem, dass Feuchtigkeit in die Spindel gekommen ist. :crying

Aktuell habe ich folgendes Fehlerbild:

Beim Einschalten bleibt die LED am WEMOS nach dem Einschalten an und blinkt nicht nur kurz.
Die Konfigurationsseite ist über das WLAN erreichbar und veränderbar.
Der Akku lädt ganz normal.
Tilt steht jetzt dauerhaft auf 0
Es werden keine Daten zu Ubidots übertragen.

Habt ihr eine Idee welches Bauteil (WEMOS oder MPU 6050) beschädigt sein könnte. Ich habe die Spindel von 3D Mechatronics.

Brockbier
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 20. April 2019, 20:27

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3217

Beitrag von Brockbier » Sonntag 24. Mai 2020, 14:12

Hallo Zusammen,

nachdem ich die erste Spindel auch mithilfe dieses Forums erfolgreich zusammengebaut habe, wollte ich mir eine weitere basteln.
Entsprechend habe ich mir die einzelnen Teile bestellt und scheitere schon am Flashen. Zur Verfügung steht mir dabei ein ESP8266MOD 12F. Nach erstmaligem Testen erscheint im WIFI: Farylink XXXX. Nach entsprechenden Flashen mit der Ispinel Software bleibt dieses allerdings unverändert und es ist auch kein Zugriff möglich.
Habe nun alles auf Werkszustand zurückgesetzt und die aktuelle ESP Software aufgespielt und nun erscheint im WIFI zumindest das gewohnte ESPXXXX Muster. Nach erneutem aufspielen der Ispindel Software aber wieder das gleiche Spiel...ESPXXXX bleibt als WIFI bestehen. Gab es bereits dieses Problem? Da dieses Modul bei beiden ESPs gleichermaßen auftritt und ich davon erst eines Verlötet habe, gehe ich nicht von einem Defekt der Hardware aus sondern an einem Softwareseitigem....und da ist meine Kenntnis leider begrenzt.

@dagoep: Ein ähnliches Problem hatte ich beim ersten Versuch auch. Das Ergebnis war ein zerstörter wemos und sensor (wahrscheinlich durch zuviel Hitze beim Löten...habe mir im Anschluss eine feinere Spitze und weiches Lötzinn gekauft). Da die Spindel bei dir aber schon funktioniert hat, gehe ich von einem Kurzschluss aus.

Gruss,
Brockbier

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1389
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3218

Beitrag von JackFrost » Sonntag 24. Mai 2020, 14:54

dagoep hat geschrieben:
Freitag 22. Mai 2020, 11:58
Hallo, ich habe auch das Problem, dass Feuchtigkeit in die Spindel gekommen ist. :crying

Aktuell habe ich folgendes Fehlerbild:

Beim Einschalten bleibt die LED am WEMOS nach dem Einschalten an und blinkt nicht nur kurz.
Die Konfigurationsseite ist über das WLAN erreichbar und veränderbar.
Der Akku lädt ganz normal.
Tilt steht jetzt dauerhaft auf 0
Es werden keine Daten zu Ubidots übertragen.

Habt ihr eine Idee welches Bauteil (WEMOS oder MPU 6050) beschädigt sein könnte. Ich habe die Spindel von 3D Mechatronics.
Hi,

hast du mal eine Trace gemacht ?
Folge bitte mal dem Leitfaden.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3219

Beitrag von dagoep » Sonntag 24. Mai 2020, 19:30

JackFrost hat geschrieben:
Sonntag 24. Mai 2020, 14:54
dagoep hat geschrieben:
Freitag 22. Mai 2020, 11:58
Hallo, ich habe auch das Problem, dass Feuchtigkeit in die Spindel gekommen ist. :crying

Aktuell habe ich folgendes Fehlerbild:

Beim Einschalten bleibt die LED am WEMOS nach dem Einschalten an und blinkt nicht nur kurz.
Die Konfigurationsseite ist über das WLAN erreichbar und veränderbar.
Der Akku lädt ganz normal.
Tilt steht jetzt dauerhaft auf 0
Es werden keine Daten zu Ubidots übertragen.

Habt ihr eine Idee welches Bauteil (WEMOS oder MPU 6050) beschädigt sein könnte. Ich habe die Spindel von 3D Mechatronics.
Hi,

hast du mal eine Trace gemacht ?
Folge bitte mal dem Leitfaden.

Gruß JackFrost

Nein, die Seite kenne ich noch gar nicht. Danke für die Info. Ich mache mich ran sobald ich die Zeit dafür habe und melde mich wieder. :thumbsup

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3220

Beitrag von dagoep » Montag 25. Mai 2020, 09:03

OK, anbei ist der Trace.

Vermutlich der Lagesensor, oder?


FW 6.2.0
2.2.1(cfd48f3)
Worker run!
mounting FS... mounted!
reading config file
parsed config:


offsets not available
Boot-Mode: External System
power-cycle or reset detected, config mode
--"Config wurde händisch gelöscht"

going to Config Mode
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
*WM: Scan done
*WM: Adding parameter
*WM: name
*WM: Adding parameter
*WM: sleep
*WM: Adding parameter
*WM: vfact
*WM: Adding parameter
*WM:
*WM: Adding parameter
*WM:
*WM: Adding parameter
*WM: tempscale
*WM: Adding parameter
*WM:
*WM: Adding parameter
*WM:
*WM: Adding parameter
*WM: selAPI
*WM: Adding parameter
*WM: token
*WM: Adding parameter
*WM: server
*WM: Adding parameter
*WM: port
*WM: Adding parameter
*WM: channel
*WM: Adding parameter
*WM: uri
*WM: Adding parameter
*WM: db
*WM: Adding parameter
*WM: username
*WM: Adding parameter
*WM: password
*WM: Adding parameter
*WM: job
*WM: Adding parameter
*WM: instance
*WM: Adding parameter
*WM:
*WM: Adding parameter
*WM: POLYN
started Portal
*WM: SET AP
*WM:
*WM: Configuring access point...
*WM: iSpindel
*WM: AP IP address:
*WM: 192.168.4.1
*WM: HTTP server started
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18
Acc Test Connection ERROR!
Parse error at 18

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1389
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3221

Beitrag von JackFrost » Montag 25. Mai 2020, 11:34

Schau dir mal den Post https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 50#p380111 an und Miss bitte mal an beiden Kondensatoren.

Wenn an beiden Strom ist dann ist der Sensor defekt. Wenn nicht dann liegt es an der Platine. Dann kannst du einen neuen kaufen oder versuchen es zu reparieren.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3222

Beitrag von dagoep » Montag 25. Mai 2020, 12:57

[/img]
JackFrost hat geschrieben:
Montag 25. Mai 2020, 11:34
Schau dir mal den Post https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 50#p380111 an und Miss bitte mal an beiden Kondensatoren.

Wenn an beiden Strom ist dann ist der Sensor defekt. Wenn nicht dann liegt es an der Platine. Dann kannst du einen neuen kaufen oder versuchen es zu reparieren.

Gruß JackFrost
Bild https://ibb.co/27Zg0ZH

Ich habe die Platine von 3D Mechatronics. Leider komme ich nicht an die Kondensatoren ran. Ich bestelle jetzt einfach einen neuen Lagesensor und schaue mal was passiert.

Hat jemand einen Tipp, wie ich die wie Steckerleiste gut ausgelötet bekomme? Ich habe nur eine Lötstation.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1389
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3223

Beitrag von JackFrost » Montag 25. Mai 2020, 13:05

Mit einer Entlötpumpe und Entlötlitze geht es fast am besten.

Was für ein Zinn hast du genommen ? Mit oder ohne Blei ?

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3224

Beitrag von dagoep » Montag 25. Mai 2020, 13:27

Ich habe eins ohne Blei genommen. Entlötpumpe und Litze habe ich beides. Ich versuche es einfach mal sobald der neue Lagesensor da ist.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1389
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3225

Beitrag von JackFrost » Montag 25. Mai 2020, 13:31

Wenn du noch Flussmittel damit auch gut einstreichen.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3226

Beitrag von dagoep » Montag 25. Mai 2020, 14:04

Danke für den Tipp. Wenn es nicht klappt, zwicke ich die Leiste durch und löte Stift für Stift raus.

dagoep
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 31. Oktober 2019, 06:06

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3227

Beitrag von dagoep » Mittwoch 27. Mai 2020, 10:37

OK, neuer Laderegler und neues WEMOS ist verbaut. Leider funktioniert die Spindel immer noch nicht.

Es ist möglich, dass ich beim Auslöten des Ladereglers die Platine beschädigt habe. An 3 Stiften hängt noch eine Metallhülse (vermutlich um die Ober/Unterseite der Platine zu verbinden)

Ich glaube ich breche an dieser Stelle jetzt ab. Das Vertrauen in die ISpindel habe ich sowieso schon verloren. Ich hätte Angst, dass mir eine abgesoffene Spindel einen Sud versaut.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1389
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3228

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 27. Mai 2020, 11:17

dagoep hat geschrieben:
Mittwoch 27. Mai 2020, 10:37
OK, neuer Laderegler und neues WEMOS ist verbaut. Leider funktioniert die Spindel immer noch nicht.

Es ist möglich, dass ich beim Auslöten des Ladereglers die Platine beschädigt habe. An 3 Stiften hängt noch eine Metallhülse (vermutlich um die Ober/Unterseite der Platine zu verbinden)

Ich glaube ich breche an dieser Stelle jetzt ab. Das Vertrauen in die ISpindel habe ich sowieso schon verloren. Ich hätte Angst, dass mir eine abgesoffene Spindel einen Sud versaut.
Mach mal ein paar Bilder und schick mir die.
Fädeldraht hilft da noch.

Zur Not schick sie mir, das bekommt man. Schon hin.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1389
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3229

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 27. Mai 2020, 20:46

Ich hab die Platine von mir etwas überarbeitet.

Damit man sich das Auslöten der Diode sparen kann hab ich eine ideale Diode auf die Platine gesetzt.
Leider gibt es die nur als SMD. Ich werde noch einen Bypass machen, so das man sie nutzen kann oder nicht,
dann muss aber die Diode am Wemos D1 wieder raus.

Die ideale Diode trennt die 4,2V vom Laderegler von den 5V des USB. Im Gegensatz zu einer Diode oder Schottky Diode ist der Spannungsverlust
deutlich keiner. Diode ~0,7 V , Schottky ~0,3V und ideale Diode 0,05 V. Damit ist sie für den Betrieb an dem Lion Akku ideal.

Die Verschaltung ist so, das selbst wenn die iSpindel über die Steckbrück aus ist, über den USB betrieben werden kann. Es reicht also kurz an
den USB, flashen und gut ist. Man kann dann nicht vergessen die iSpindel nach dem flashen auszuschalten.
iSpindel top.png

Dann müsste nur noch die LED am Gyro raus.
Da der MPU-6050 nicht mehr für neue Desings empfohlen wird, hab ich als alternative den Nachfolger auf die Unterlage gepackt. Man kann also den Gyro gantz normal verlöten oder den Nachfolger direkt auf die Platine setzen. Dieser ist jedoch nicht leicht zu löten.
Ich werde den neuen Gyro noch auf die alternative Adresse setzen, so kann zwischen alt und neu in der Software unterschieden werden. So das man hier nichts Einstellen müsste
iSpindel bottom.png
Ich bin noch am Überlegen ob ich eine alternative für den Laderegler auf die Platine packe, so das man sie nutzen kann wenn der TP nicht mehr verfügbar ist.

Laderegler und Lion-Schutz solllen noch draufpassen. Dann wäre es nur eine Platine und der Wemos und alles ist etwas dünner.

Das Layout ist noch nicht fertig,

Die Größe von 45 x 30 mm Platine kann als 2x3 Panel gefertigt werden. So das es bei 10 Panels 60 Platinen werden.
Damit sollte der Nachschub für die Zukunft gesichert sein.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

nPlusEins
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 45
Registriert: Sonntag 7. Februar 2016, 17:03
Wohnort: Karlsruhe

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3230

Beitrag von nPlusEins » Mittwoch 27. Mai 2020, 23:40

Ich hab mich ein bisschen in die iSpindel Thematik eingelesen - ich brauche das unbedingt :Smile
Mir fehlt aber etwas der Überblick welche Variante denn aktuell die Beste ist bzw. empfehlenswerte zum Nachbauen ist. Gefühlt wird in jeder Baubeschreibung ein anderes Design verwendet. 3Drucker hätte ich, kann Lochraster löten. Platinen bestellen und bestücken etc. wär aber auch möglich für mich ... hab also eigentlich beste Voraussetzungen.

Was ist denn am Besten hinsichtlich:
* festem Sitz der Platine u. Akku etc. im PETling (ich vermute das ist wichtig für konsistente Ergebnisse)
* Kosten für den Aufbau

Was ich auch nicht herausfinden konnte: sitzt der DS18B20 bei allen Varianten in der Spitze vom PETling?

Ich suche sozusagen den State of the Art :Smile Wenn es nen günstigen Bausatz gibt wär das ok. Kann aber auch einfach die nötigen Module bei Aliexpress und co. bestellen, Kleinkram gibts hoffentlich auch beim Elektronikhändler vor Ort.

Gruß
xblax

clmnsk
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 242
Registriert: Freitag 10. März 2017, 00:12
Wohnort: Berlin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3231

Beitrag von clmnsk » Donnerstag 28. Mai 2020, 20:02

Ich finde die PCB Version im kleinen Petling aktuell am besten:
https://www.pcbway.com/project/sharepro ... l_4_0.html
Grüße, Clemens
---
Hendi - 34L Topf - 32L Thermobehälter
10L Topf BIAB - Kühlschlange - Ikea 10L PP-Container

Aux
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Montag 19. November 2018, 08:02
Wohnort: Augsburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3232

Beitrag von Aux » Freitag 29. Mai 2020, 08:08

Gibt es die kleine Petling Variante bereits irgendwo fertig zum kaufen? Mir fehlt leider gerade die Zeit für viel Löten. Bzw. Ist der kleine Petling eher dicht?

Bockelsbock
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 155
Registriert: Donnerstag 22. August 2019, 10:40

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3233

Beitrag von Bockelsbock » Freitag 29. Mai 2020, 17:45

Gibt es fertig auf der Homepage zu kaufen. Musst nur auswählen gelötet und geflashed!
In dem Bock steckt jede Menge Craft

Mit einem leichten Hang zu Bockbieren!

ak59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 156
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3234

Beitrag von ak59 » Freitag 29. Mai 2020, 22:13

Bockelsbock hat geschrieben:
Freitag 29. Mai 2020, 17:45
Gibt es fertig auf der Homepage zu kaufen. Musst nur auswählen gelötet und geflashed!
Hi,

sorry, welche Homepage? Die von oben? Dann war ich zu dusslig. Ich frag nur, weil ich auf der von 3D-M... gescheitert bin.

Gruß,

Andreas

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1389
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3235

Beitrag von JackFrost » Freitag 29. Mai 2020, 23:47

ak59 hat geschrieben:
Freitag 29. Mai 2020, 22:13
Bockelsbock hat geschrieben:
Freitag 29. Mai 2020, 17:45
Gibt es fertig auf der Homepage zu kaufen. Musst nur auswählen gelötet und geflashed!
Hi,

sorry, welche Homepage? Die von oben? Dann war ich zu dusslig. Ich frag nur, weil ich auf der von 3D-M... gescheitert bin.

Gruß,

Andreas
Der Shop von 3D-M wurde verkauft. Aktuell kann es sein das er nicht aktiv.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

vonfritz
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 22
Registriert: Freitag 22. Februar 2019, 18:04
Wohnort: Italien

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3236

Beitrag von vonfritz » Samstag 30. Mai 2020, 10:45

Aux hat geschrieben:
Freitag 29. Mai 2020, 08:08
Gibt es die kleine Petling Variante bereits irgendwo fertig zum kaufen? Mir fehlt leider gerade die Zeit für viel Löten. Bzw. Ist der kleine Petling eher dicht?
Ja, ich kann Ihn (Filippo) fragen
ob er auch nach Deutschland versendet oder kannst ihn selber fragen wenn duTelegram benutzt: https://t.me/cherryphilip
photo_2020-05-30_10-30-41.jpg
Salute e buona birra

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6914
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3237

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Samstag 30. Mai 2020, 11:06

vonfritz hat geschrieben:
Samstag 30. Mai 2020, 10:45
Aux hat geschrieben:
Freitag 29. Mai 2020, 08:08
Gibt es die kleine Petling Variante bereits irgendwo fertig zum kaufen? Mir fehlt leider gerade die Zeit für viel Löten. Bzw. Ist der kleine Petling eher dicht?
Ja, ich kann Ihn (Filippo) fragen
ob er auch nach Deutschland versendet oder kannst ihn selber fragen wenn duTelegram benutzt: https://t.me/cherryphilip

photo_2020-05-30_10-30-41.jpg
Ich finde die Platine mit dem gedrehten Wemos ganz witzig. Bringt vielleicht wirklich was, wenn die Antenne weiter aus dem Jungbier herausragt.
Falls jemand eine Sammelbestellungen für die passenden Petlinge in Litauen organisiert wäre ich mit 30 Stück dabei. Und 6 "Filippo 4.0" Platinen.
Wäre vielleicht nur ganz hilfreich, wenn der Filippo mit seinem Geocaching Shop unter Landsmännern abklärt, dass die Petlinge wirklich aus einer Charge stammen, alle gleich groß sind und die Platine wirklich passt.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
Archie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 378
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 19:56

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3238

Beitrag von Archie » Samstag 30. Mai 2020, 11:32

Hallo,
die Idee mit der Sammelbestellung ist prima. ich wäre mit jeweils 3 Petlingen und 3 Platinen dabei.
Aber vielleicht ist dieser Thread der falsche Ort für Bestellungswünsche, dann meinen Beitrag einfach löschen.

Gruß
Archie

ralfsteck
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 20. März 2019, 09:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3239

Beitrag von ralfsteck » Samstag 30. Mai 2020, 11:40

Ich wäre mit 2x beides dabei.
Gruß, Ralf
Gelegenheitsbrauer am Bodensee

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6914
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3240

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Samstag 30. Mai 2020, 12:01

Archie hat geschrieben:
Samstag 30. Mai 2020, 11:32
Aber vielleicht ist dieser Thread der falsche Ort für Bestellungswünsche, dann meinen Beitrag einfach löschen.
Stimmt. Erstmal müsste sich jemand melden, der die Detailklärungen in die Hand nimmt und die SB organisieren möchte. Danach wäre ein separater Thread im passenden Unterforum angebracht.
Auf mich braucht ihr nicht warten. Ich organisiere das nicht und bestelle einfach meinen Kram mit :-).
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

StefanBrautBier
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 13. Juni 2020, 21:53

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3241

Beitrag von StefanBrautBier » Samstag 13. Juni 2020, 22:02

Hallo zusammen,

ich habe jetzt schon so einige Foreneinträge - auch der lieben internationalen Kollegen - durchstöbert und finde nicht so recht eine Antwort bzw. einen Hinweis zu meinem Problem. Ich hatte die iSpindel bis vor kurzem im Einsatz. Jetzt wollte ich Sie bei meinem letzten Hellen wieder einsetzen, aber es kamen einfach online keine Daten an. Nach ein paar Versuchen habe ich das Problem eingrenzen können - meinen neuen Vodafonerouter. Mobiles Netz mit dem Smartphone klappt, WLAN der Schwiegereltern klappt - nur mein Heim WLAN will nicht. Bevor ich mir einen neuen Rouer kaufe, wollte ich mal im Forum nachfragen, ob es eine Möglichkeit gibt, meinem Router zu sagen, das er doch meine Messsensorik bitte ins Internet lässt.

Putty gibt folgenden Code aus:

woken from deepsleep, normal mode
Samples:42 min:66.84 max:66.92 time:759
x: 7950 y: 13616 z: -564
Tilt: 66.88
Tacc: 25.60
Volt: 4.89
Temp: 25.00
Gravity: -5.84
After waiting 5971ms, result 6
Rescue Wifi credentials
failed to connect

Final-sleep: 10s; RT: 7273

Hat jemand eine Idee?

Beste Grüße

Stefan

gfranke
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 25. März 2020, 13:09

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3242

Beitrag von gfranke » Samstag 13. Juni 2020, 22:08

Hallo,

bei einer Sammelbestellung wäre ich auch dabei. Sollte es einen separaten Thread geben - bitte den Link hier posten.

Viele Grüße

Götz

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6914
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3243

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Samstag 13. Juni 2020, 22:20

StefanBrautBier hat geschrieben:
Samstag 13. Juni 2020, 22:02
Hat jemand eine Idee?
Der Wemos in der iSpindel kann nur 2,4 GHz WiFi.
Falls dein neuer Access-Point vielleicht Dual Band (2.4GHz / 5GHz) unterstützt und die 2,4 GHz in der Konfiguration deaktiviert sind, dann könnte sich die iSpindel nicht auf das verbleibende 5 GHz WiFi verbinden.

Nur als Idee. Anderenfalls finde heraus, wo du in deinem Netzwerk mit dem Wireshark ansetzen kannst, um den Verbindungsaufbau der iSpindel zu sniffern. Vielleicht bietet der Router selbst einen Monitoring Port oder eine andere Möglichkeit, die WiFi Pakete zu capturen.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
McMelloW
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 60
Registriert: Montag 30. Dezember 2019, 20:36
Wohnort: Harderwijk, Nederland

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3244

Beitrag von McMelloW » Mittwoch 17. Juni 2020, 18:59

Hat jemand bereits Erfahrung mit der neuen Firmware 6.3.1 für die iSpindel
Regards McMelloW

Rockska
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 24
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2017, 07:21

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3245

Beitrag von Rockska » Sonntag 21. Juni 2020, 17:39

Hi,
ich habe mir Dezember 17 ein komplettes Set der ispindel gekauft, bin aber leider nie mehr dazu gekommen dieses überhaupt
erst anzufangen. Hat zufällig noch jemand eine Aufbau-Anleitung parat? Leider finde ich nichts im Netz, die 3DM Seite wurde verkauft, bzw. die Links führen leider ins nichts.

Liebe Grüße
Mark

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6914
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3246

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 21. Juni 2020, 17:56

"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
flensdorfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 653
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3247

Beitrag von flensdorfer » Montag 22. Juni 2020, 13:57

McMelloW hat geschrieben:
Mittwoch 17. Juni 2020, 18:59
Hat jemand bereits Erfahrung mit der neuen Firmware 6.3.1 für die iSpindel
Der Frage möchte ich mich mal anschließen :Waa
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

Rockska
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 24
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2017, 07:21

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3248

Beitrag von Rockska » Donnerstag 25. Juni 2020, 07:24

Habe meine 2017er Spindel mit Schlitten gestern zusammen gelötet... war ansich kein Problem.
Schalte ich den Schalter nach rechts, blinkt es im Sekundentakt blau und ich finde auch das Wlan ESP*** kann dort jedoch keine Config-Seite aufrufen.
Vermute, weil nichts geflashed wurde.

Dafür wollte ich dann die Spindel über den Port des Wemos an den PC anschließen, aber es tut sich nix. Egal ob die Spindel an ist, aus ist etc... oder der Wemos alleine vom Rest getrennt. Mehrere USB-Ports probiert... Woran könnte das liegen?

Seitersbräu
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:57

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3249

Beitrag von Seitersbräu » Donnerstag 25. Juni 2020, 21:29

Hallo und guten Abend,
ich wollte mit die Platine für die Spindel hier bestellen https://pcbs.io/share/zZwRq
Sieht alles gut aus, bis man auf bezahlen klickt (egal ob Paypal oder Kreditkarte).
Es geht ein Popup auf ... "Loading payment dialog"
Dann passiert nichts mehr, egal ob ich es mit Safari, Firefox, IE oder Crome probiere.
Popupblocker sind deaktiviert.

Hat das Jemand im neuen Jahr schon mal probiert ?

Gruß

nPlusEins
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 45
Registriert: Sonntag 7. Februar 2016, 17:03
Wohnort: Karlsruhe

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3250

Beitrag von nPlusEins » Donnerstag 25. Juni 2020, 21:51

Seitersbräu hat geschrieben:
Donnerstag 25. Juni 2020, 21:29
Hallo und guten Abend,
ich wollte mit die Platine für die Spindel hier bestellen https://pcbs.io/share/zZwRq
Sieht alles gut aus, bis man auf bezahlen klickt (egal ob Paypal oder Kreditkarte).
Es geht ein Popup auf ... "Loading payment dialog"
Dann passiert nichts mehr, egal ob ich es mit Safari, Firefox, IE oder Crome probiere.
Popupblocker sind deaktiviert.

Hat das Jemand im neuen Jahr schon mal probiert ?

Gruß
Die Seite sieht irgendwie auch etwas unseriös aus finde ich, da würd ich glaube ich keine Daten eingeben wollen. Kein Impressum, keine Infos wer dahiner steht.

Ich hab allerdings vor kurzem erfolgreich das iSpindel PCB 4.0 (https://github.com/cherryphilip74/iSpindel-PCB) bei JLCPCB bestellt gehabt. Hat 13.42€ inkl. Versand für 5 Stück gekostet und kam in unter 2 Wochen an. Dafür warte ich jetzt bestimmt noch länger auf die restlichen Teile von Aliexpress :crying

Falls du die Gerberdaten der Platine hast geht das absolut einfach auch als Laie auch bei jedem anderen PCB Hersteller.

Antworten