iSpindel - Aufbau und Betrieb

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3301

Beitrag von JackFrost » Sonntag 27. September 2020, 12:28

Alcoinus hat geschrieben:
Sonntag 27. September 2020, 12:03
Hallo Jens,

danke für die Antwort. Ich ging davon aus, dass solang kein Akku installiert ist ich das ganze ohne Probleme per USB betreiben kann. Der Akku konnte also glücklicherweise sowieso nicht explodieren, da nicht verbaut. Aus der Fehlersuche habe ich aber jetzt rausgefunden, dass das Lademodul beschädigt ist.
Der Ladecontroller wird rückwärts versorgt, wenn kein Akku drinnen ist und Spannung auf dem USB ist. Das mögen die meisten ICs leider nicht.
Wenn der Akku drinnen ist dann wird der Akku mit mehr als 4,2V geladen und dann kann dieser beschädigt werden und ggf. das brennen anfangen.
Welche Spannung hat denn nicht gepasst am Ladecontroller ?

Ohne Akku gibt der Unterspannungsschutz die Spannung nicht frei. Wenn man noch keinen Akku hat kann man statt dem Akku 2 - 4x 4700 µF Kondensatoren anschließen, sofern man welche zuhause hätte. Dann kann die Spindel, wenn sie am Ladestrom hängt geflashed werden.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Alcoinus
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 6. Juni 2020, 14:07

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3302

Beitrag von Alcoinus » Sonntag 27. September 2020, 12:38

Ich hatte alles zusammengelötet und dann den Wemos per USB am PC angeschlossen. Akku war nicht drin. Am Ladecontroller USB hatte ich nichts angeschlossen. Da war die Diode noch drin.
Jetzt ist die Diode raus und wenn ich ohne eine USB Verbindung den Akku rein packe messe ich am Ladecontroller -B zu -Out 0.9V.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3303

Beitrag von JackFrost » Sonntag 27. September 2020, 12:55

Alcoinus hat geschrieben:
Sonntag 27. September 2020, 12:38
Ich hatte alles zusammengelötet und dann den Wemos per USB am PC angeschlossen. Akku war nicht drin. Am Ladecontroller USB hatte ich nichts angeschlossen. Da war die Diode noch drin.
Jetzt ist die Diode raus und wenn ich ohne eine USB Verbindung den Akku rein packe messe ich am Ladecontroller -B zu -Out 0.9V.
Ohne die Diode hat der Wemos keine Spannung vom USB. Wenn man den so flashen will muss man das machen wenn er noch nicht verlötet ist.
Wenn er eingebaut ist muss die Diode raus.

Dann ist entweder das IC oder der MosFET für die Unterspannung kaputt. Leider kann man da nur das ganze Modul tauschen.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Alcoinus
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 6. Juni 2020, 14:07

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3304

Beitrag von Alcoinus » Sonntag 27. September 2020, 13:04

Alles klar. Ich habe schon einen neunen Wemos und Ladecontroller bestellt. Die Reihenfolge wäre dann 1) Wemos uneingebaut flashen 2) Diode entfernen 3) Wemos und Ladecontroller verlöten 4) fertig. Richtig, oder habe ich was falsch verstanden?

Grüße,
Felix

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3305

Beitrag von JackFrost » Sonntag 27. September 2020, 16:30

Einen Wemos wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit nicht neu brauchen.
Wenn der Ladecontroller in Ordnung ist und nicht mehr 0,9v am MosFET abfallen, dann wird der Wemos wieder
vom PC erkannt und du kannst den neu flashen, sofern es nötig ist.

Auch der USB->RS232 Wanderl CH340 wird vom USB erst nach der Diode versorgt, wenn die Diode entfernt wird, wird der vom
Akku versorgt.

Mit dem neuen Ladecontroller sollte also alles wieder laufen.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Alcoinus
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 6. Juni 2020, 14:07

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3306

Beitrag von Alcoinus » Montag 28. September 2020, 08:43

Hi JackFrost,

danke für die ausführliche Hilfe. :Smile

Grüße,
Felix

ralfsteck
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 20. März 2019, 09:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3307

Beitrag von ralfsteck » Montag 28. September 2020, 17:06

Hallo zusammen,

ich habe eine alte Spindel mit Schlitten, die fröhlich im Bier badet und Daten an den Raspi sendet. Nun habe ich für weitere Sude das iSpindel PCB 4.0 von Cherryphilip gekauft. Muss man da die LED und die Wemos-Diode ausbauen? In der Anleitung (https://github.com/cherryphilip74/iSpindel-PCB) steht nichts davon, aber bevor ich den Wemos hochjage, möchte ich lieber fragen.
Gruß, Ralf
Gelegenheitsbrauer am Bodensee

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7271
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3308

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 28. September 2020, 17:08

ralfsteck hat geschrieben:
Montag 28. September 2020, 17:06
Muss man da die LED und die Wemos-Diode ausbauen?
Ja
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

dnnssgl
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 18. Dezember 2016, 19:27

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3309

Beitrag von dnnssgl » Mittwoch 30. September 2020, 18:28

Hi,

ich habe ein Problem mit der Spindel, das ich fast schon als Phänomen bezeichnen würde. Zwischen 13:00 Uhr und 2.00 Uhr zeigt Ubidots keine empfangenen Daten an.
Bildschirmfoto 2020-09-30 um 18.19.16.png
Die Verbindungsqualität der Spindel ist gut, Störquellen kann ich ausschließen. Habe die Spindel heute neugestartet und das Updateintervall von 60 auf 900 Sekunden gesetzt. Trotzdem werden mir seitdem in Ubidots keine Daten angezeigt. Liegt das Problem an der Spindel oder habe ich in Ubidots etwas falsch konfiguriert? Habe ich beispielsweise durch das zunächst sehr kurze Intervall die maximale Anzahl an Tagesmessdaten ausgereizt?

Beste Grüße
Dennis

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3310

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 30. September 2020, 19:15

dnnssgl hat geschrieben:
Mittwoch 30. September 2020, 18:28
Hi,

ich habe ein Problem mit der Spindel, das ich fast schon als Phänomen bezeichnen würde. Zwischen 13:00 Uhr und 2.00 Uhr zeigt Ubidots keine empfangenen Daten an.

Bildschirmfoto 2020-09-30 um 18.19.16.png

Die Verbindungsqualität der Spindel ist gut, Störquellen kann ich ausschließen. Habe die Spindel heute neugestartet und das Updateintervall von 60 auf 900 Sekunden gesetzt. Trotzdem werden mir seitdem in Ubidots keine Daten angezeigt. Liegt das Problem an der Spindel oder habe ich in Ubidots etwas falsch konfiguriert? Habe ich beispielsweise durch das zunächst sehr kurze Intervall die maximale Anzahl an Tagesmessdaten ausgereizt?

Beste Grüße
Dennis
Wie hoch ist der RSSI Wert wenn die Daten empfangen werden ?
Wird der RSSI schlechter kurz bevor die Daten nicht mehr kommen?

Die Qualität der Verbindung hast du per RSSI Wert geprüft oder mit dem Handy in der gleichen Umgebung ?

Normal sollte mit alle 900s nichts sein.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

dnnssgl
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 18. Dezember 2016, 19:27

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3311

Beitrag von dnnssgl » Mittwoch 30. September 2020, 20:24

JackFrost hat geschrieben:
Mittwoch 30. September 2020, 19:15

Wie hoch ist der RSSI Wert wenn die Daten empfangen werden ?
Wird der RSSI schlechter kurz bevor die Daten nicht mehr kommen?

Die Qualität der Verbindung hast du per RSSI Wert geprüft oder mit dem Handy in der gleichen Umgebung ?
Der RSSI liegt zwischen -55 und -65 und wurde aus den Messdaten der Spindel entnommen. Der Wert wird vor dem Aussetzer auch nicht schlechter oder schwankt - daher kann ich eine Störquelle ausschließen.
JackFrost hat geschrieben:
Mittwoch 30. September 2020, 19:15

Normal sollte mit alle 900s nichts sein.
Das Updateintervall lag vorher bei 60s und wurde erst heute auf 900s erhöht. Spätestens morgen ab 13 Uhr kann ich also ausschließen ob hier die Ursache zu finden ist.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7271
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3312

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 30. September 2020, 20:42

Hast du mehrere iSpindeln parallel am Laufen und waren alle auf 60 Sekunden Intervalle konfiguriert?
Bei drei Devices wäre das kein Bug, sondern ein Limit.
Ubidots STEM Features hat geschrieben: Capacity
Devices: Up to 10 devices. First 3 devices free, then $4.5 / device / month
Variables: Up to 10 variables per device.
Data Ingestion: 4,000 dots per day across all of your devices
Data Extraction: 50,000 dots per day across all of your account
Data Rate: 1 request per second, across all of your devices
Data Retention: 1 month
Dashboards: Up to 3 dashboards, with up to 10 widgets each
SMS & Voice calls: 10 SMS and 1 Voice call for free per month (US & Canada only), then standard rates apply
Emails: 100 Emails for free per month, then standard rates apply
Uptime: No SLA - shared server resources across all STEM users. The speed and reliability is based on total platform requests at any given second.
Support: Community-based, or self-service using our Help Center and API Docs
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

dnnssgl
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 18. Dezember 2016, 19:27

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3313

Beitrag von dnnssgl » Donnerstag 1. Oktober 2020, 19:15

Es lag tatsächlich an der Menge der Messdaten - ich hatte versehentlich alle Daten geloggt, die von der Spindel gesendet wurden. Dadurch sind die 4000 Messpunkte schnell erreicht. Fehler lag also beim Anwender ;-)

jeckbeck
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 18:52

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3314

Beitrag von jeckbeck » Dienstag 6. Oktober 2020, 19:20

Hallo zusammen,
endlich habe ich mich hier mal angemeldet. Das soll ja so nicht sein, dass ich nur vom tollen Archiv und den vielen kompetenten Beiträgen profitiere und nichts beisteuere. Mein Bier teile ich schließlich auch immer. Also meistens ;-)

Da habe ich auch gleich was, wonach ich mir einen Wolf gesucht habe:
Im Konfig-Modus war der Tilt immer auf 0°, immer Acc Test Connection ERROR, aber per MQTT wurden meist sinnvolle Werte für Gravity und Tilt ausgegeben. Meist deshalb, weil das eben nicht immer ging. Aber nix kalte Lötstelle oder so - der langen Rede kuzer Sinn: mein MPU6050 war standardmäßig im Sleep-Modus. Wahrscheinlich hätten viele MPU6050 in der Geschichte der iSpindel nicht entsorgt werden müssen, und die Serienstreuung erklärt sich evtl. durch dieses nicht bei jedem Modul gesetzte "Sleep-Mode-Bit".
Ich habe Firmware.bin aus den Sourcen neu kompiliert mit folgender Änderung in iSpindel.cpp:

bool testAccel()
{
uint8_t res = Wire.status();
if (res != I2C_OK)
CONSOLELN(String(F("I2C ERROR: ")) + res);
//SleepMode gem. http://www.i2cdevlib.com/devices/mpu6050#help deaktivieren:
accelgyro.setSleepEnabled(false);

bool con = accelgyro.testConnection();
if (!con)
CONSOLELN(F("Acc Test Connection ERROR!"));

return res == I2C_OK && con == true;
}

void initAccel()
{
// join I2C bus (I2Cdev library doesn't do this automatically)
Wire.begin(D3, D4);
Wire.setClock(100000);
Wire.setClockStretchLimit(2 * 230);

testAccel();
// init the Accel
accelgyro.initialize();
//SleepMode gem. http://www.i2cdevlib.com/devices/mpu6050#help deaktivieren:
accelgyro.setSleepEnabled(false);


Lösung lt. http://www.i2cdevlib.com/devices/mpu6050#help
I connected my MPU-6050 breakout board and it seems to be responding correctly, but all I get are zeros from the accel/gyro sensor registers! What's wrong?

This is a very common problem, and fortunately one that is very easy to fix. When the device powers on, it starts up in sleep mode, which must be explicitly disabled in order to begin normal operations. To do this, simply write a 0 to the PWR_MGMT_1 (0x6B) register. If you are using the I2Cdev MPU6050 class, calling _device_.setSleepEnabled(false) will set the correct bit for you.

Schönen Abend noch!

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3315

Beitrag von JackFrost » Dienstag 6. Oktober 2020, 19:46

Prüfe bitte wie lange die Spindel läuft bevor der Akku leer wird.
Wenn der Gyro nicht im Sleep ist braucht er mehr Strom.

Laut Datenblatt wenn der Komplette Chip aktiv ist 3,9 mA , wenn der nur der Beschleunigungssensor aktiv ist 500 µA. Wenn der Chip im Sleep ist 5 µA.
Die letzten beiden Werte machen nicht viel aus, die 3,9 mA senken die Dauer der Spindel aber stark.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

jeckbeck
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 18:52

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3316

Beitrag von jeckbeck » Dienstag 6. Oktober 2020, 20:13

Ist der Gyro weiter aktiv, wenn der D1 im Tiefschlaf ist? Dann wäre das in der Tat keine gute Idee. Oder am Ende von setup() wieder mit accelgyro.setSleepEnabled(true);
in die Heia schicken.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3317

Beitrag von JackFrost » Dienstag 6. Oktober 2020, 21:27

Welche Version der Firmware hast du den genommen ?
Die auf Github hat

Code: Alles auswählen

setSleepEnabled(false); // thanks to Jack Elston for pointing this one out!
den Block in der Lib des Gyros beim Init.
Also sollte der Gyro automatisch aus dem Sleep aufwachen.

Am Ende des globalen Init wird

Code: Alles auswählen

accelgyro.setSleepEnabled(true);
wieder gesetzt, damit schläft der Gyro wieder wenn die Spindel schlafen geht.
Daher wird die zusätzliche Zeile von dir nicht mehr Strom brauchen.

Komisch ist warum die nötig ist, wenn das Init das schon machen sollte.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

jeckbeck
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 18:52

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3318

Beitrag von jeckbeck » Dienstag 6. Oktober 2020, 21:46

Die 6.3.1 habe ich. Das Kalibieren klappt noch nicht - lt. Trace
Testing device connections...
MPU6050 connection failed
>*******************************************

Nicht dass ich auf dem Holzweg bin:ich habe mir einen Prototypen auf 'nem Breadboard zusammengesteckt. Ist der I²C evtl. zu sensibel bei Jumper-Kabeln?
Schöne Grüße.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3319

Beitrag von JackFrost » Dienstag 6. Oktober 2020, 22:08

jeckbeck hat geschrieben:
Dienstag 6. Oktober 2020, 21:46
Die 6.3.1 habe ich. Das Kalibieren klappt noch nicht - lt. Trace
Testing device connections...
MPU6050 connection failed
>*******************************************

Nicht dass ich auf dem Holzweg bin:ich habe mir einen Prototypen auf 'nem Breadboard zusammengesteckt. Ist der I²C evtl. zu sensibel bei Jumper-Kabeln?
Schöne Grüße.
Der Standard dieses Registers das für den Sleep verantwortlich ist, ist 0x40. Damit ist das Sleepbit beim Starten immer gesetzt.
Der Sleepmode wird über den I²C Bus beendet. Daher muss es eher was mit dem Bus bei dir zu tun haben, denn anders kann der Sleepmode nicht
beendet werden als über i²C bzw. SPI, aber das ist bei den Modulen nicht herausgeführt.

Wenn der I²C mitten in der Übertragung beendet wurde, dann steht der Gyro evtl, noch auf Senden und dann kann nicht getestet werden ob der Gyro vorhanden ist, da der Bus nicht mehr passt. Das könnte ein Fehler sein, muss aber nicht sein.

Ich hab beim eManometer einen "reset" für den I²C drinnen.

Code: Alles auswählen

void i2c_reset_and_init()
{
  pinMode(D1,INPUT);
    digitalWrite(D1,0);
    for(uint8 i =0;i<18;i++)
    {
        
        delayMicroseconds(10);
        pinMode(D1,OUTPUT);
        delayMicroseconds(10);
        pinMode(D1,INPUT);

    }
    Wire.begin(D2, D1);
    Wire.setClock(100000);
    Wire.setClockStretchLimit(2 * 230);
    
}
I²C kennt keinen echten reset, daher muss man 9 Pulse erzeugen, dann ist der Bus wieder "frei" weil alles gesendet wurde.

Du kannst also testen ob es mit

Code: Alles auswählen

void i2c_reset_and_init()
{
  pinMode(D1,INPUT);
    digitalWrite(D1,0);
    for(uint8 i =0;i<18;i++)
    {
        
        delayMicroseconds(10);
        pinMode(D1,OUTPUT);
        delayMicroseconds(10);
        pinMode(D1,INPUT);

    }
    
}
vor dem Init und Test vom Gyro besser wird, wenn nicht dann könnte es auch der fliegende Aufbau sein.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

jeckbeck
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 18:52

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3320

Beitrag von jeckbeck » Mittwoch 7. Oktober 2020, 20:09

Hallo JackFuchs,

es lag an der fliegenden Verdrahtung!!! Muss wohl nächstes mal geschirmte Jumperkabel mit vergoldeten Steckern nehmen, wenn ich mit I²C rummache.
Besten Dank & schönen Abend noch!

DSpayre
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 1. August 2020, 18:13

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3321

Beitrag von DSpayre » Montag 12. Oktober 2020, 09:09

Hallo zusammen,

die Seite von 3d-mechatronics.de ist nicht mehr erreichbar.

Hat jemand eine Email Adresse?

Oder kann man den Bausatz auch wo anders kaufen?

Gruß Martin

heizer78
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 28. Februar 2020, 11:06

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3322

Beitrag von heizer78 » Montag 12. Oktober 2020, 09:11

Auf der englischen Kontaktseite kommt diese hier:

shop@3d-mechatronics.de
Viele Grüße

Rüdiger

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7271
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3323

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 12. Oktober 2020, 09:19

DSpayre hat geschrieben:
Montag 12. Oktober 2020, 09:09
Hallo zusammen,

die Seite von 3d-mechatronics.de ist nicht mehr erreichbar.

Hat jemand eine Email Adresse?

Oder kann man den Bausatz auch wo anders kaufen?

Gruß Martin
heizer78 hat geschrieben:
Montag 12. Oktober 2020, 09:11
Auf der englischen Kontaktseite kommt diese hier:

shop@3d-mechatronics.de
Der Shop ist tot.
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 19#p376719
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Vincent Vega
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 5. März 2020, 11:06

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3324

Beitrag von Vincent Vega » Montag 12. Oktober 2020, 20:59

Hallo zusammen,

dieses Gerät hier sieht der ispindel optisch sehr ähnlich;
https://www.braupartner.de/Brewbrain-Fl ... Hydrometer
Gibt es da einen Zusammenhang?

Vincent Vega
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 5. März 2020, 11:06

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3325

Beitrag von Vincent Vega » Montag 12. Oktober 2020, 21:01

Wie waren den eigentlich die Kosten für die Einzelteile und bis man dann die ispindel am laufen hatte?

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7271
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3326

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 12. Oktober 2020, 21:18

Vincent Vega hat geschrieben:
Montag 12. Oktober 2020, 20:59
Gibt es da einen Zusammenhang?
Ja. Die haben sich stark inspirieren lassen.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Vincent Vega
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 5. März 2020, 11:06

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3327

Beitrag von Vincent Vega » Montag 12. Oktober 2020, 21:21

Also einfach so ein Geräte bestellen und gut ists? Oder ist deren Gewinnspanne überzogen. Kostet ja auf den Euro gleich mit dem Tilt..

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7271
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3328

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 12. Oktober 2020, 21:36

Ich kann zu Brewbrain keine Empfehlungen geben. Kenne ich persönlich nicht.
Angeblich funktioniert das Teil nur mit deren eigener Cloud und über deren Support gab es hier auch schon Klagen. Aber wie gesagt. Hörensagen und keine persönlichen Erfahrungen.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3329

Beitrag von JackFrost » Montag 12. Oktober 2020, 21:40

Vincent Vega hat geschrieben:
Montag 12. Oktober 2020, 21:01
Wie waren den eigentlich die Kosten für die Einzelteile und bis man dann die ispindel am laufen hatte?
Der fertige Bausatz hatte damals 65 € gekostet.

Ich werde im November wieder ein paar Platinen für die alten Version bestellen. Die Version braucht aber einen speziellen Schlitten.
Näheres in dem Thread
Ist aber nur die nackte Platine.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

ralfsteck
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 20. März 2019, 09:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3330

Beitrag von ralfsteck » Dienstag 20. Oktober 2020, 19:30

Hallo zusammen,

wenn ich einen Wemos mit abgelöteter Diode (und nicht eingebaut) per USB an den Rechner hänge, sollte der dann irgendwas tun? Kann ich testen, ob der noch lebt?

Hintergrund: Ich bin eben am Löten von iSpindeln mit dem Cherryphilip Board. Da habe ich nach dem Auflöten des Wemos gesehen, dass der so flach auf der Platine liegt, dass man keinen USB-Stecker mehr in die Buchse bekommt. Mühevoll runtergewürgt und zum Testen an den PC - kein neuer COM-Port tut sich auf. Aber auch ein neuer Wemos tut nix (alle ohne Diode fliegend am USB-Kabel.

Ich habe nach Anleitung den ESP8266Flasher runtergeladen, der kann nix tun ohne COMPort.
Gruß, Ralf
Gelegenheitsbrauer am Bodensee

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7271
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3331

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 20. Oktober 2020, 19:41

Mit ausgeglöteter Diode bekommt der Wemos keine Versorgungsspannung via USB.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

woel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Montag 28. Januar 2019, 15:33

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3332

Beitrag von woel » Samstag 24. Oktober 2020, 21:15

Hallo zusammen,

ich habe heute meine erste Ispindel mit der Platine vom Herbert zusammengelötet. Der Stand ist, dass ich über Akku versorgt den Wemos programmieren, kann. Der Tilt-Wert ist jedoch immer 0, Temperatur passt. Ich habe mal die Spannungen nachgemessen:
Out+ 4,1V
5V am Wemos 4,1V
3,3 am Wemos 3,3V
VCC am Tempsensor 3,3V
VCC am GY521 2,5V??

Ist das normal das da nur 2,5V sind? Hab keine Reed verbaut, sondern diesen einfach gebrückt. Diode beim Wemos ist raus, Led am GY521 auch.

Habt ihr vielleicht eine Idee?

Vielen Dank.

LG
Ewald

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3333

Beitrag von JackFrost » Samstag 24. Oktober 2020, 22:11

Hi,

Mit den VCC am Gyro meinst du an den Lötpins oder direkt am Chip ?

An den Lötpins müssten normal die 4,1 V Anliegen da der Gyro einen eignen LDO für die 3,3 V hat.
Ich kenn aber dieses Layout nicht.

Ist evtl. eine Lötstelle nicht gut ? Hast du bleihaltig oder bleifrei gelötet ?

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

woel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Montag 28. Januar 2019, 15:33

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3334

Beitrag von woel » Sonntag 25. Oktober 2020, 10:02

Hi,

danke. Habe nochmals alles Leitungen gecheckt, und den Fehler für die Vcc gefunden. Eine Leitung war am Print defekt. Nun liegen die 4,1V am Gyro an, aber der Tilt ist immer noch 0! Habemal einen Trace gemacht, der immer Acc Test Connection anzeigt. Das heißt dann wahrscheinlich, dass der Gyro im Argen ist, oder?

LG
Ewald

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3335

Beitrag von JackFrost » Sonntag 25. Oktober 2020, 11:10

Dann reagiert scheinbar der Gyro nicht auf seine Adresse.
Wie hoch ist die Spannung an SDA und SCL gegen GND ?

Ändert sich die immer mal wieder kurz, wenn die Spindel die Testverbindung macht ?
Leider kann man ohne LA die Daten auf dem Bus nicht sehen.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

woel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Montag 28. Januar 2019, 15:33

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3336

Beitrag von woel » Sonntag 25. Oktober 2020, 11:32

danke für die schnelle Antwort. Auf SCL und SCA liegen 3,3V an. Alle 5s bricht diese dann kurz ein.

Kann es sein, dass hier irgendwas mit der Adresse nicht stimmt?

LG
Ewald

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3337

Beitrag von JackFrost » Sonntag 25. Oktober 2020, 11:40

Wenn die kurz einbricht, dann laufen Daten über den Bus.

Evtl. ist der Gyro defekt. Beim Auslöten der LED evtl. was beschädigt ?

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

woel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Montag 28. Januar 2019, 15:33

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3338

Beitrag von woel » Sonntag 25. Oktober 2020, 11:50

also ich nun mal im trace im Messbetrieb geschaut. Hier wird ein Tilt-Wert angezeigt, der sich auch verändert. kann ich auch im Ubidots sehen. Wenn ich auf den Configurationsmodus gehe, zeigt er mir die 0 im Browser beim tilt an, und bei kalibrieren kommt auch ein Fehler, dass der MP6050 connection failed hat.

Also der Sensor muss prinzipiell was schicken, oder?

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3339

Beitrag von JackFrost » Sonntag 25. Oktober 2020, 13:31

Probier mal eine andere Version aus.
Das 0° kalibrieren ist nicht so wichtig, da du ja eh eine "Kalibrierung" machst.
Wenn die 0° nicht voll daneben liegen dann brauchst du das nicht machen.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

woel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Montag 28. Januar 2019, 15:33

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3340

Beitrag von woel » Sonntag 25. Oktober 2020, 13:35

Hi, du meinst andere FW? Gibt es vielleicht eine Empfehlung?
Danke.

LG
Ewald

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3341

Beitrag von JackFrost » Sonntag 25. Oktober 2020, 13:40

Ich meine ich hab auf meiner noch die 6.0.6 drauf.
Aber ich nutze den TCP bzw. den Brewserver.
Daher kann ich nicht sagen ob die alte Version mit Ubidots noch
läuft.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

woel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Montag 28. Januar 2019, 15:33

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3342

Beitrag von woel » Sonntag 25. Oktober 2020, 21:18

Hi, also ich hab glaub ich eine Lösung gefunden. Wenn man die Zeile if (testAccel()) in der flash Funktion auskommentiert, dann wird auch der Tilt angezeigt. Die Kalibrierung funktioniert leider noch nicht. Led leuchtet immer durchgänging.

Ich schau mal, ob es auch ohne diese funktioniert.

Danke für deine Unterstützung.

LG
Ewald

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3343

Beitrag von JackFrost » Montag 26. Oktober 2020, 08:28

Schau mal was mit einer Lupe was auf dem Gyro draufsteht.
Bei dem Test wird neben dem I2C auch die ID des Gyro abgefragt.

Wenn die nicht 34 ist dann kommt der Fehler.

Du kannst mal zum testen folgendes

Code: Alles auswählen

if (!con)
    CONSOLELN(F("Acc Test Connection ERROR!"));
durch

Code: Alles auswählen

if (!con)
    {
      	CONSOLELN(accelgyro.getDeviceID());
      	con = true;
    }
ersetzen, dann macht er weiter, aber schreibt im Trace die ID des Sensors.

Es gibt für den Gyro einen Nachfolger, entweder hast du den schon verbaut, oder dein
Gyro könnte gefälscht sein.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

woel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Montag 28. Januar 2019, 15:33

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3344

Beitrag von woel » Montag 26. Oktober 2020, 20:10

Hi, also mit der gepatchten Firmware zeigt er die ID 57 an. Ist der nun gefälscht oder die neue Version? Hat das sonst noch Auswirkungen, oder kann ich die Firmware so verwenden?

Danke.

LG
Ewald

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3345

Beitrag von JackFrost » Montag 26. Oktober 2020, 20:30

woel hat geschrieben:
Montag 26. Oktober 2020, 20:10
Hi, also mit der gepatchten Firmware zeigt er die ID 57 an. Ist der nun gefälscht oder die neue Version? Hat das sonst noch Auswirkungen, oder kann ich die Firmware so verwenden?

Danke.

LG
Ewald
Das ist nicht die neue Version, der hätte eine andere Adresse. Die 57 ist sehr komisch. Die ID steht in den Bits 1 - 6. Die Bits 7 und 0 sind laut Datenblatt hard codiert auf 0. Wenn man die 57 um ein Bit nach links schiebt, dann wäre das im Register 0b01110010. Normal ist die ID die I2C Adresse. Die möglichen IDs sind 0b01101000 und 0b01101010

Prüfe nochmal die Verbindungen SCL und SDA ob da alles pass. Wenn da alles ok ist, dann kannst du das nur ohne den Test machen.
Das musst du dann halt bei jeder Firmware ändern. Oder die Firmware einfach so lassen. Wenn die Werte brauchbar sind, würde ich erstmal nichts machen.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

woel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Montag 28. Januar 2019, 15:33

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3346

Beitrag von woel » Montag 26. Oktober 2020, 20:37

ok, ich checke mal die Werte. Danke.
LG
Ewald

ralfsteck
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 20. März 2019, 09:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3347

Beitrag von ralfsteck » Montag 26. Oktober 2020, 20:49

Hallo,

ich habe nun die zweite Spindel auf Basis des Cherryphilip 4.0-Boards gelötet und habe eine Frage. Ich habe diesmal nach der Anleitung gearbeitet und am hinteren Ende des Ladereglers nur die beiden äußeren Pins (Out-/Out+)gesetzt. Jetzt leuchtet der Regler mit einem vollen Akku blau und die LED1 blinkt ganz leicht rot. Der Wemos bekommt keinen Strom, wie's aussieht.

Der Typ auf Opensourcedistillery setzt alle 4 Pins (also auch B-/B+).

Was ist nun richtig?
Gruß, Ralf
Gelegenheitsbrauer am Bodensee

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3348

Beitrag von JackFrost » Montag 26. Oktober 2020, 20:53

Ohne B-/B+ hat der Akku keine Verbindung. Wenn die Spannung am Akku < 2,5V ist dann wird die Spannung
an Out- nicht freigegeben.

Eine Verbindung vom Akku muss zu den B Pins bestehen.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#3349

Beitrag von JackFrost » Montag 26. Oktober 2020, 20:55

ralfsteck hat geschrieben:
Montag 26. Oktober 2020, 20:49
Hallo,

ich habe nun die zweite Spindel auf Basis des Cherryphilip 4.0-Boards gelötet und habe eine Frage. Ich habe diesmal nach der Anleitung gearbeitet und am hinteren Ende des Ladereglers nur die beiden äußeren Pins (Out-/Out+)gesetzt. Jetzt leuchtet der Regler mit einem vollen Akku blau und die LED1 blinkt ganz leicht rot. Der Wemos bekommt keinen Strom, wie's aussieht.

Der Typ auf Opensourcedistillery setzt alle 4 Pins (also auch B-/B+).

Was ist nun richtig?
Hast du das gleiche Lademodul ? Das In der Anleitung hat nur 4 Pins und nicht 6.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Antworten