Umstieg von BKS Brausteuerung auf Craftbeer pi

Antworten
budize
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 13:09

Umstieg von BKS Brausteuerung auf Craftbeer pi

#1

Beitrag von budize » Sonntag 20. August 2017, 16:53

Hallo Leute!

Dies ist mein erster Post deswegen stelle ich mich kurz vor: ich komme aus Österreich in der Nähe von Wien. Lese seit kurzer Zeit intensiv in diesem Forum. Braue derzeit mit Einem Weck einkochtopf mit der BKS Steuerung. Mich interessiert jedoch die neue craftbeerpi Version, da es da eine viel größere community gibt.

Zu dem umstieg hätte ich ein paar fragen:

1. Derzeit verwende ich einen 433mhz Sender und funksteckdosen. Bei craftbeerpi würde ich jedoch gerne keine Relais verwenden sondern wlan steckdosen. Da ich dazu nirgendwo eine Anleitung gefunden habe, frage ich mich welche steckdosen dafür geeignet wären und ob jemand mit der Methode schon Erfahrungen gesammelt hat, da ja fast alle auf Relais setzen.

2. Mein ds18b20 Temperaturfühler ist über einen USB Adapter am pi angeschlossen und nicht wie auf der craftbeerpi Website steht an den gpio Steckplätze. Funktioniert dies trotzdem mit craftbeerpi?

3. Habe ich gehört, dass es ja ein eigenes Board für craftbeerpi gibt. Welche Vorteile bringt das mit sich und wo könnte man das kaufen? Habe es nirgendwo gefunden...

Danke für jegliche Antworten
Budize

Gottfried
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Donnerstag 18. August 2016, 21:33

Re: Umstieg von BKS Brausteuerung auf Craftbeer pi

#2

Beitrag von Gottfried » Sonntag 20. August 2017, 22:54

Hallo Budize,
ich benutze eine Edimax SP2101W Wlansteckdose.
Infos dazu:
viewtopic.php?f=58&t=10135&view=unread#unread
MfG.
Gottfried

Antworten